Hodenkrampfadern bei Männern (2)

Hodenvarikose bei Männern oder Varikozele – Krampfadern des Samenstrangs. Eine häufige Pathologie des männlichen Fortpflanzungssystems, die bei Jugendlichen während der Phase des aktiven Wachstums häufiger auftritt. Die häufigsten Krampfadern des linken Hodens (bis zu 60%), weniger häufige bilaterale Krampfadern (30%) und die seltensten rechtsseitigen (10%).

Die wahrscheinlichste und häufigste Folge von Krampfadern bei Männern an den Hoden ist Unfruchtbarkeit.

Einige hatten nicht das Glück, auf vorzeitige männliche Wechseljahre und deren Symptome zu stoßen – strukturelle Veränderungen und beeinträchtigte Prostatafunktion, endokrine Störungen und Fettleibigkeit, Konzentrationsverlust und Gedächtnisstörungen, Reizbarkeit, Nervosität, Hitzewallungen und vermehrtes Schwitzen, erektile Dysfunktion.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Ursachen für testikuläre Krampfadern

Bei Jungen:

  • erblicher Faktor. Wenn ein Elternteil oder beide Elternteile an irgendeiner Stelle Krampfadern haben, wird empfohlen, das Kind regelmäßig mit einem Phlebologen zu beobachten.
  • intensive Presselasten. Gewichtheben (Gewichtheben, Teilzeitentladen);
  • angeborene Anomalie der venösen Wände;
  • Hormonmangel;
  • Fettleibigkeit;
  • Verletzung von Stoffwechselprozessen im Körper;
  • Darmfunktionsprobleme – häufige Verstopfung oder Durchfall.

Bei Männern:

  • angeborene Schädigung des Klappenapparates venöser Gefäße;
  • Die Anzahl der Ventile ist geringer als normal.
  • funktionelle Darmerkrankung;
  • Tumoren der Bauchhöhle;
  • Skrotalverletzungen, entzündliche Prozesse;
  • erhöhter Druck in der Pfortader – portale Hypertonie, Folge einer Lebererkrankung;
  • Erkrankungen des Gefäßsystems, die zu einem Anstieg des Blutdrucks führen.

Primärsymptome

Bei Jungen:

  • es gibt Schmerzen im Hodensack, der Vorderwand des Unterbauchs;
  • Beschwerden in den Hoden beim Gehen und Sport;
  • Hodenkontraktion;
  • Vergrößerung und Prolaps des Hodensacks.

Leistenschmerzen

Bei Männern:

  • Ziehschmerzen im Leistenbereich;
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr;
  • Änderung der Form des Hodens;
  • In den Hoden während der Palpation werden Robben festgestellt.
  • verminderte Libido;
  • schwere Genitaldeformität.

Stadium der Entwicklung von Krampfadern an den Hoden

1 Stufe.

Im ersten Stadium der Krankheit fehlen die Symptome praktisch. Der Blutfluss ist normal, es gibt keine pathologischen Veränderungen in den Gefäßen. Nur ein Arzt kann mit Hilfe von Ultraschall und Röntgenphlebographie Krampfadern des Hodens bei Männern diagnostizieren.

2 Stufe.

Es ist durch schwerere Symptome gekennzeichnet:

  • Beim Abtasten im Stehen werden beschädigte Gefäße gut abgetastet.
  • venöse Wände verändern sich bereits;
  • Eine leichte Erhöhung des Hodensacks ist möglich.

3 Stufe.

  • Die betroffenen Venen sind in jeder Position zu spüren.
  • Ziehschmerz im Unterbauch nach körperlicher Anstrengung, Geschlechtsverkehr, heißem Bad;
  • Veränderung der Form der Hoden;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Körpertemperatur liegt über dem Normalwert;
  • Im Hodensack tritt ein brennendes Gefühl auf.
Nanovein  Behandlung und Vorbeugung von Beinödemen mit Krampfadern

4 Stufe.

  • Krampfadern werden visuell sichtbar;
  • Schnittschmerzen im Hodensack;
  • weißer oder blutiger Ausfluss beim Wasserlassen;
  • akute Schmerzen im Unterbauch;
  • Der Hoden ändert seine Konsistenz und nimmt an Größe ab.

Methoden zur Behandlung der Varikozele im linken Hoden

Diagnose von testikulären Krampfadern bei Männern:

  • Durchführung einer Primäruntersuchung durch einen Phlebologen und Sammeln einer Anamnese;
  • Ultraschalluntersuchung des Hodensacks und der Nieren;
  • MRT und CT zur Erkennung möglicher Thrombosen;
  • Labortests;
  • Spermogramm;
  • Doppler-Scannen
  • Phlebographie.

Abhängig von den Ergebnissen der Diagnose bestimmt der Arzt, ob die Behandlung konservativ oder chirurgisch ist.

Die konservative Behandlung

Um den Blutabfluss mit Krampfadern in den Hoden bei Männern zu verbessern, wird dem Patienten empfohlen, eine Suspension zu tragen – einen speziellen Verband, mit dem der Hodensack leicht angehoben werden kann, wodurch die Verstopfung der Samenvenen verringert wird. Eine gute therapeutische Wirkung wird auch durch die Massage der Hoden und der Leistenzone erzielt. Dazu müssen Sie das Becken mit einem Kissen oder einer gefalteten Decke anheben und die Hoden und die gesamte Leistengegend zweimal täglich zehn Minuten lang mit ein wenig Anstrengung zehn Minuten lang massieren. Es ist wichtig, nicht zu stark zu pushen, um die Situation nicht zu verschärfen.

Die medikamentöse Behandlung umfasst:

  • Pentoxifyllin enthaltende Zubereitungen;
  • verantwortlich für die Verbesserung der Durchblutung – Trental, Vasonite;
  • Stabilisierung von Venoprotektoren zur Stärkung der Struktur des Gefäßnetzwerks – Detralex, Eskuzan;
  • lokale Venotonika, abschwellende Mittel, Wiederherstellung des kapillaren Blutflusses – Troxevasin, Venotor;
  • Antioxidantien und Vitamine, um den allgemeinen Ton des Körpers aufrechtzuerhalten – Vitamax plus C, Triovit, Antiox;
  • Verschiedene Arten von Heparinsalben, die Stoffwechselprozesse aktivieren, verringern die Möglichkeit von Blutgerinnseln.

Krampfadern an den Hoden bei Männern mit konservativen Methoden zu stoppen, ist nur zu Beginn der Krankheit möglich.

Die oben genannten Methoden und Mittel können die Wände der Blutgefäße stärken, die Durchblutung verbessern und die Entwicklung der Pathologie stoppen, wenn aus irgendeinem Grund ein chirurgischer Eingriff derzeit nicht möglich ist. Dies kann auf das junge Alter des Patienten, das Vorhandensein entzündlicher oder infektiöser Prozesse im Körper und Herzinsuffizienz zurückzuführen sein. Auf die eine oder andere Weise ist die Operation die effektivste Behandlung für Varikozele.

Die chirurgische Behandlung

Eine Operation ist angezeigt, wenn:

  • schweres Schmerzsyndrom ist vorhanden;
  • das Ergebnis der Entwicklung der Krankheit war Unfruchtbarkeit;
  • Hemmung des Hodenwachstums während der Pubertät;
  • Es liegt ein ästhetischer Defekt vor.

10 Tage vor der Operation wird der Patient einer vollständigen Diagnose unterzogen, einschließlich der Durchführung von Labortests. Für 12 Stunden wird der erste Reinigungseinlauf durchgeführt und die Nahrungsaufnahme ist ausgeschlossen, da die Operation unter Vollnarkose durchgeführt wird. Der zweite Einlauf wird unmittelbar vor dem Eingriff platziert.

Während der Operation werden drei Trokare (ein medizinisches Instrument zur Punktion) in die Bauchhöhle eingeführt, von denen einer mit einer von hinten beleuchteten Videokamera ausgestattet ist, die es dem Chirurgen ermöglicht, das Bild der operierten Venen klar zu sehen und den gesamten Endoskopieprozess vollständig zu steuern. Als nächstes werden Krampfadern des Samenstrangs isoliert und infundiert. Die Trokare werden entfernt, die Wunden vernäht und mit einem Pflaster abgedeckt. Der Patient verbringt den ersten Tag nach der Operation unter Aufsicht in einem Krankenhaus. Die Schmerzen nach der Laparoskopie sind normalerweise minimal, sodass Sie am nächsten Tag nach Hause gehen können. Die vollständige Wiederherstellung dauert 2 bis 4 Wochen.

Nanovein  ÐÐÐÐÐÑÑÐÐоР'коР»ÐµÐ½Ð¾Ð¼

Zur Vorbereitung der Operation müssen Sie die Leistengegend rasieren und sechs Stunden vor dem Eingriff Nahrung und Wasser ablehnen. Eine umfassende Untersuchung ist auch erforderlich, um alle symptomatisch ähnlichen Krankheiten auszuschließen. Am gefährlichsten ist die mehrfache Schädigung der Nieren durch bösartige Tumoren.

Mikrochirurgische Eingriffe mit einem hohen Maß an Sicherheit und Wirksamkeit werden unter örtlicher Betäubung der Wirbelsäule durchgeführt. In einigen Fällen ist auf Wunsch des Patienten selbst eine Einführung in die Vollnarkose möglich.

Mit Hilfe der radiochirurgischen Dissektion wird ein kleiner Einschnitt unterhalb des Leistenkanals vorgenommen, wonach mit einem medizinischen Mikroskop pathologisch erweiterte Hodenvenen verbunden werden.

Der Patient wird am nächsten Tag entlassen, aber es wird ihm mehrmals gezeigt, dass er zu einer Untersuchung kommt, um die Wundheilung und den Wundverband zu überwachen. Die Nähte werden nach 8-10 Tagen entfernt.

Laut Statistik liegt der niedrigste Prozentsatz an Rückfällen während der Marmara-Operation unter 5%.

Für die Zulassung zur Operation sind ein allgemeiner Blut- und Urintest, ein biochemischer Bluttest sowie Zucker- und Gerinnungstests obligatorisch.

Vor dem Eingriff müssen Sie sich den Magen rasieren und sechs Stunden lang nichts essen und trinken.

Unter örtlicher Betäubung wird ein etwa 5 cm langer Einschnitt in die Wand des Leistenkanals vorgenommen, und die Bauchmuskeln bewegen sich auseinander, um den Zugang zum Venenplexus zu ermöglichen. Danach werden die betroffene Vene und alle ihre zusätzlichen Äste abgebunden und genäht. Ein Stich wird auf den Einschnitt aufgebracht und mit einem sterilen Verband verschlossen.

Nach der Operation wird zwei Stunden lang Eis auf den Wundbereich aufgetragen, um die Schwellung zu verringern. Der Patient verbringt mehrere Tage im Krankenhaus und nimmt Schmerzmittel, Antibiotika, um das Infektionsrisiko zu vermeiden, und trägt eine Suspension. Es wird empfohlen, innerhalb von sechs Monaten körperliche Anstrengung und Gewichtheben zu vermeiden.

Methoden zur Prävention von Krankheiten

  1. Vermeiden Sie körperliche Anstrengung beim Gewichtheben.
  2. einen aktiven Lebensstil führen – tagsüber nur minimale Übungen mit sitzender Arbeit durchführen, schwimmen, Leichtathletik betreiben;
  3. regelmäßiges Sexualleben haben – längere Abstinenz führt zu Stagnation in den Beckenorganen;
  4. schlechte Gewohnheiten aufgeben – Rauchen und Alkohol;
  5. Übergewicht vermeiden;
  6. gesunde Ernährung zur Regel machen;
  7. Verbringen Sie nicht viel Zeit in unnatürlichen Posen, die die Durchblutung stören.
  8. rechtzeitige Behandlung von Erkrankungen der Leber und der Bauchorgane;
  9. ein Regime für Arbeit und Ruhe zu etablieren;
  10. die ordnungsgemäße Funktion des Darms überwachen;
  11. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, täglich zu gehen.
  12. selbständig eine Massage des Hodensacks durchführen;
  13. Stress vermeiden;
  14. sich regelmäßigen vorbeugenden medizinischen Untersuchungen unterziehen.

Angiologie und Gefäßchirurgie, intern. Er absolvierte die Perm State Medical University, benannt nach dem Akademiker E.A. Wagner im Jahr 2015.

Lagranmasade Deutschland