Ich habe schwere Krampfadern

Krampfadern der Beine sind eine chronische Erkrankung, die durch die Ausdehnung venöser Gefäße und eine Beeinträchtigung des Blutflusses in den unteren Extremitäten gekennzeichnet ist.

Die Krankheit tritt sowohl bei Männern als auch bei Frauen auf. Die Gefahr liegt in der Tatsache, dass es in den ersten Stadien ziemlich schwierig ist, es zu erkennen, und die spätere Behandlung mit Komplikationen behaftet ist.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Krampfadern: Behandlung in verschiedenen Stadien der Krankheit

Wie die Krampfadern an den Beinen behandelt werden, hängt vom Zustand des Patienten und dem Stadium ab, in dem er zum Arzt ging. Es werden vier Stadien der Krankheit unterschieden. Im Folgenden werden wir jeden von ihnen im Detail analysieren.

Die Behandlung von Krampfadern in den Beinen im Anfangsstadium (wie auf dem Foto) ist die richtige Entscheidung. Die Hauptsache ist, die Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren. In einem frühen Stadium leidet der Patient an einer Schwellung der Beine, schmerzenden Schmerzen und Schweregefühl in den unteren Extremitäten (insbesondere nach langen Spaziergängen).

Die Therapie sollte regelmäßige Übungen in Spezialgymnastik, Massagekurse sowie die Verwendung von Cremes umfassen, die Müdigkeit und Schwellungen lindern.

Um die Wände weiter zu stärken und die Durchblutung zu verbessern, kann der Arzt Tonika verschreiben.

Wichtig! Massage wird nur im Anfangsstadium angezeigt. Bei Vorhandensein von Wunden kann dies zu Verletzungen führen und die Gefäße zusätzlich belasten.

Die erste Stufe

Die folgenden Symptome werden in der ersten Phase zu den Symptomen hinzugefügt:

  • die Bildung von Sternen und Knötchen an den Beinen;
  • häufige nächtliche Krämpfe;
  • Hitzegefühl unter den Knien.

In dieser Phase wird empfohlen, medizinische Verfahren durchzuführen:

  • Sklerotherapie (Einführung einer Substanz mit einer Nadel, die die Gefäße von innen stärkt und beschädigte Bereiche wiederherstellt);
  • Ozontherapie (das Medikament wird in das Lumen des Gefäßes injiziert und klebt seine Wände).

Um die Wirkung zu festigen, trägt der Patient einige Monate nach dem Eingriff spezielle Kompressionsstrümpfe, die Druck auf die Gefäßwände ausüben.

Die zweite Stufe

Knötchen und Besenreiser bekommen eine intensivere Farbe, Juckreiz und Brennen sind in den betroffenen Bereichen zu spüren, und Pigmentierung und Taubheit der Haut treten häufig auf.

Die Behandlung erfolgt auf zwei Arten:

  1. Traditionell – eine Kombination aus medikamentöser Behandlung und Kompressionstherapie.
  2. Betrieb – sieht chirurgische Eingriffe und folgende Operationen vor:
  • Wenn die Klappenfunktion des Patienten nicht beeinträchtigt ist, wird ihm eine Sklerotherapie (Eisenchloridinjektion) verschrieben.
  • Die Laserbelichtung zielt auf die Verarbeitung mit einem warmen Laserstrom ab, der zur "Versiegelung" der Venen führt.

Wichtig! In diesem Stadium müssen Sie sofort einen Phlebologen konsultieren.

Die dritte Stufe

Dies ist die schwerste Form der Krankheit, die durch gewölbte deformierte Knoten gekennzeichnet ist, die bei starkem Druck platzen können.

Manchmal können offene Wunden anstelle von Knötchen und Besenreisern auftreten, die eitern und mehrere Wochen lang nicht heilen (trophische Geschwüre).

In diesem Stadium ist nur die Entfernung des betroffenen Gewebes durch Phlebektomie wirksam. Nach der Entlassung sollte der Patient längere Zeit Kompressionsunterwäsche tragen und Medikamente einnehmen, die die Wände der Blutgefäße stärken.

Wenn sich die Krankheit bis zum letzten Stadium entwickelt hat, verzweifeln Sie nicht – es gibt moderne schmerzlose Methoden zur Entfernung von Krampfadern – ein Beispiel für eine solche Operation ist die Laserentfernung.

Merkmale von Krampfadern bei Frauen und Männern

Es wird angenommen, dass Frauen anfälliger für diese Krankheit sind, da sie oft schmale Schuhe mit hohen Absätzen tragen und eine physiologische Tendenz haben. Tatsächlich ist der Prozentsatz der Patienten für beide Geschlechter ungefähr gleich. Der Unterschied bei der Suche nach Hilfe besteht darin, dass Frauen Symptome erkennen und Alarm schlagen, während Männer lange brauchen, um dies zu tun, oder den Beschwerden keine Bedeutung beimessen.

Ein weiterer Grund ist die Schwangerschaft. Mit zunehmendem Körpergewicht steigt die Belastung der Beine, die mit Krampfadern behaftet ist.

Die Symptome von Krampfadern bei Männern und Frauen sind ähnlich, aber der Krankheitsverlauf hat seine eigenen Merkmale.

Die Gefahr für Männer besteht darin, dass das Risiko einer Ausbreitung der Krankheit auf die Hände und die Leistengegend (Varikozele) hoch ist.

Der Hauptunterschied kann als die Tatsache bezeichnet werden, dass Männer aufgrund ihres Lebensstils eine Gruppe von Faktoren haben, die die Entwicklung der Krankheit erheblich beschleunigen:

  • intensive körperliche Aktivität;
  • schlechte Gewohnheiten – Rauchen, Alkohol;
  • Gewichtheben;
  • großes Körpergewicht und dementsprechend die Belastung der Beine;
  • Unaufmerksamkeit – Männer sind weniger wählerisch in Bezug auf äußere Veränderungen der Haut, so dass sie die Straffung der Knötchen möglicherweise nicht bemerken.

Es gibt keinen Unterschied zwischen der Behandlung von Krampfadern bei Frauen und Männern. Die Hauptsache ist, rechtzeitig auf die Symptome zu achten und einen Arzt zu konsultieren. Bei Männern treten in der Regel fortgeschrittenere Fälle auf, da sie Krampfadern behandeln, selbst wenn sie das zweite oder sogar das dritte Stadium erreicht haben.

Wichtig! Die Gefährdungsstufe für Männer entspricht einer Herzerkrankung.

Effektive Behandlungen

Wenn die Krankheit in das dritte Stadium übergegangen ist, kann die Krankheit nur durch die Operationsmethode vollständig geheilt werden. Viele Menschen interessieren sich für die Frage, ob es möglich ist, schwere Krampfadern an den Beinen ohne chirurgischen Eingriff zu heilen. Dies ist nur bei komplexer Behandlung mit traditionellen Methoden ausschließlich im Frühstadium möglich:

  1. Kompressionsunterwäsche und Bandagen üben Druck auf die Wände der Blutgefäße aus, was zur Umverteilung des Blutflusses beiträgt.
  2. Die Verwendung externer Mittel – Salben und Gele lindern Schwellungen, lindern Schmerzen und nähren die Haut. Nach längerem Gebrauch heilen trophische Geschwüre, das Venennetz und die Venenklappen werden stärker.
    Die Basis externer Produkte sind Fette und Öle, und organische Verbindungen und Pflanzenextrakte werden als Wirkstoffe verwendet:

  • Heparin – verstärkt Stoffwechselprozesse in Blutgefäßen; stört die Blutgerinnung und fördert die Resorption von Blutgerinnseln. Dank Anestezin wirkt es als Anästhetikum;
  • Vishnevsky-Salbe – wirksam bei trophischen Geschwüren;
  • Lyoton – Verwendung im Frühstadium verhindert Venenentzündung;
  • Venoruton – erhöht die Stärke und den Ton der venösen Wände.
  1. Arzneimittelbehandlung – Arzneimittel, die den Blutabfluss fördern, werden verwendet: Phlebotonika, Thrombozytenaggregationshemmer, Antikoagulanzien und nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel, wie z.
  • Aescusan und Venorutin – zur Stärkung der Blutgefäße;
  • Diclofenac, Indomethacin und Kortikosteroide – lindernde Entzündungen;
  • Acetylsalicylsäure, Heparin und Trental – verbesserte Mikrozirkulation;
  • Anavenol, Diclofenac, Detralex, Ginkor-forte – Lymphdrainageeffekt.

Wichtig: Die Medikation sollte von einem Arzt überwacht werden, der die Dosierung und Dauer der Behandlung festlegt.

  1. Therapeutische Übungen – mäßige körperliche Aktivität erhöht die Elastizität und Stärke der Blutgefäße.
  2. Hirudotherapie – medizinische Blutegel scheiden die Substanz Hirudin aus, die die Blutgerinnung verhindert. Die Hirudotherapie ist bei Blutgerinnseln wirksam.

Volksmethoden

Es ist möglich, mit Hilfe von Volksmethoden mit vielen Krankheiten umzugehen.

Krampfadern sind in diesem Fall keine Ausnahme.

Im Folgenden sehen Sie Beispiele, wie und wie Krampfadern in den Beinen zu Hause behandelt werden.

Achtung: Die Behandlung zu Hause kann nur als Zusatz verwendet werden und ist in der Anfangsphase wirksam.

Es ist unwahrscheinlich, dass diese Rezepte die herkömmliche Behandlung ersetzen, aber sie können sowohl Krampfadern reduzieren als auch Symptome lindern und die Beschwerden des Patienten verringern:

  1. Wenn Sie die betroffenen Stellen mit Eis und Bädern mit kaltem Wasser abwischen, können Sie Schwellungen und Verspannungen der Beine nach einem Arbeitstag beseitigen.
  2. Eine Mischung aus Hopfen. Eine Kunst. Ein Löffel Hopfenzapfen wird zerkleinert und ein Glas kochendes Wasser eingegossen. Die Mischung wird 10-15 Minuten in einem Wasserbad hergestellt und vor den Mahlzeiten in drei Dosen aufgeteilt.
  3. Rosskastanientinktur lindert wirksam Entzündungen und Schmerzattacken: Grüne Kastanien werden in 4 Teile geschnitten und in ein Literglas gerammt. Gießen Sie dann Wodka nach oben und bestehen Sie 10-14 Tage an einem kühlen, dunklen Ort. In die erkrankten Bereiche wird fertige Tinktur eingerieben, um Schmerzen während der Exazerbation und zu prophylaktischen Zwecken zu lindern.
  4. Kohlblätter werden von innen mit Honig bestrichen und 2-3 Stunden lang auf schmerzende Stellen aufgetragen. Um den Effekt zu verstärken, kann die Kompresse mit Frischhaltefolie und einem Handtuch umwickelt werden.
  5. Im Sommer werden die Knollen der jungen Kartoffeln auf einer feinen Reibe verrieben und das Fruchtfleisch in einer dichten Schicht auf die Beine gelegt und mit Gaze umwickelt. Die Kompresse sollte 5-6 Stunden lang getragen werden und die Kartoffeln regelmäßig auf frisch umstellen.
  6. Trockenes Pulver aus blauem oder weißem Ton wird mit warmem Wasser verdünnt, so dass eine Mischung erhalten wird, die saurer Sahne ähnelt. Ton wird in einer dicken Schicht aufgetragen, mit Mullverbänden isoliert und 2 Stunden inkubiert.
  7. Ein Teil des Knoblauchs wird mit zwei Teilen Butter gemahlen, so dass eine homogene Mischung erhalten wird. Die resultierende Salbe wird vor dem Schlafengehen in die erweiterten Venen eingerieben, und hohe Socken aus natürlichem Stoff werden darüber getragen. Waschen Sie die Kompresse am Morgen ab.
Nanovein  Medizinische Kompressionsstrümpfe

Abschluss

Zusammenfassend können wir sagen, dass Sie mit dem richtigen Behandlungsansatz und dem rechtzeitigen Zugang zu Spezialisten nicht nur die Manifestation von Komplikationen vermeiden, sondern auch die Entwicklung der Krankheit vollständig stoppen können.

Die Hauptsache ist, die Therapie gemäß den Anweisungen des Arztes umfassend und systematisch anzugehen, da es unmöglich ist, Beinvenen ohne Operation in den letzten Stadien zu heilen.

Wie ich 22 Jahre mit Krampfadern lebe

39 Jahre alt, Frau, Maria

Ich lebe seit 22 Jahren mit Krampfadern in meinen Beinen. Ich kann nicht sagen, dass diese Krankheit mein Leben stark überschattete, aber dennoch einige Einschränkungen mit sich brachte.

Anfang vom Anfang

Zum ersten Mal bemerkte ich Kränze an meinen Beinen, als ich 17 Jahre alt war. Genauer gesagt, meine Mutter hat auf sie geachtet. Krampfadern sind unser familiäres Problem, und zwar auf beiden Seiten. Aber wenn Mutter und Großmutter nur Gefäßsternchen an den Füßen haben, ist die Krankheit des Vaters viel schwerwiegender: An der Wade der Beine befinden sich Krampfadern, die großen Trauben ähneln.
Die Aussicht, die gleichen Beine zu haben, war überhaupt nicht erfreulich. Ich beschloss zu handeln. Der örtliche Therapeut, der meine Beinvenen untersucht hatte, kam zu dem Schluss, dass ich oberflächliche Krampfadern hatte. Da dies nur der Beginn der Krankheit war, gab der Arzt sehr einfache Empfehlungen:

  • trage keine Absätze;
  • Gehen Sie nicht länger als 30 Minuten hintereinander.
  • sitzen Sie nicht lange;
  • Spülen Sie nach der Rückkehr nach Hause Ihre Beine mit kaltem (aber nicht kaltem) Wasser bis zum Knie aus und legen Sie sich dann 15 Minuten lang mit erhobenen Beinen an die Wand.

Sie werden auch zu vorbeugenden Zwecken nützlich sein.

Teurer Betrieb

In den folgenden Jahren wandte ich mich regelmäßig an Ärzte und erhielt von ihnen Anweisungen für Blutuntersuchungen (allgemein zur Blutgerinnung) und Ultraschalluntersuchungen der Venen der unteren Extremitäten. Die Ergebnisse waren nicht schlecht: Der Gehalt an Erythrozyten, Blutplättchen und Hämoglobin lag im Normbereich, und Ultraschall zeigte nur an bestimmten Stellen Schwierigkeiten bei der Durchgängigkeit der Venen.
Ich war bei einer Konsultation mit einem Phlebologen. Um den Kranz loszuwerden, schlug er eine Sklerotherapie vor. Aber darüber habe ich mich bisher nicht entschieden. Das Verfahren ist zu teuer: 600-800 Rubel für die Beseitigung nur eines Gefäßsterns oder -komplexes auf einem Bein – mindestens 11-15 Rubel.

Sowohl Pillen als auch Kohl

Während ich es schaffe, Venotonikov zu erhalten. Der Arzt verschrieb mir eine jährliche Verabreichung von Vasokonstriktoren: Troxevasin-Kapseln und Ascorutin. Ich trage auch Troxevasin oder Lyoton Gel auf die Oberfläche meiner Beine auf.

Von den traditionellen Behandlungsmethoden verwende ich spezielle Abkochungen von Kräutern. Ich bekomme in Apotheken Gebühren mit der Aufschrift "mit Krampfadern". Typischerweise umfassen solche Kräutertees Johanniskraut, Birkenknospen, Weidenröschen und andere nützliche Kräuter.

Wenn die Beine unerträglich schmerzen, trage ich manchmal Kohlblätter auf die entzündeten Kränze auf. Ich glaube nicht, dass Sie mit Hilfe von Kohl Ihre Gesundheit verbessern können, aber seine Blätter haben eine kühlende Wirkung und lindern den Zustand erheblich.

Wenn es viele Haushalts- oder Gartenangelegenheiten gibt und meine Beine sehr müde werden, ziehe ich kniehohe Socken gegen Krampfadern an. Und abends habe ich immer mindestens 10 Minuten Zeit, mich hinzulegen und meine Beine hochzuheben.

22 Jahre sind vergangen …

Leider nehmen Krampfkränze im Laufe der Jahre nicht ab, sondern nur zu. Während zweier Schwangerschaften traten bereits Kränze an der Vorderseite der Beine über den Knien auf. Aber was gefällt – die Krankheit schreitet nicht in Richtung Serpentinenausbeulung der Venen oder Bildung von Krampfadern voran.

Natürlich hat die Krankheit mein gewohntes Leben ein wenig verändert. Ich musste im Sommer auf kurze Röcke verzichten und Strumpfhosen nur in dunklen Tönen wählen. Ich trage normalerweise Hosen oder Midiröcke, Maxi. Heels – für extrem feierliche Ereignisse und nur für 2-3 Stunden. Den Rest der Zeit passe ich auf meine Beine auf und trage nur bequeme, nicht enge Schuhe ohne Absätze.

Da Überhitzung schädlich für Venen ist, besuche ich keine Bäder und Saunen. Und im Sommer sonne ich mich nur ein paar Tage und nur in einer sicheren Zeit – früh am Morgen und näher am Abend.

Ich weiß, dass diese Krampfadern eine unheilbare, irreversible Krankheit sind. Aber du kannst ziemlich erträglich mit ihm leben. Sie müssen nur ständig gegen die Krankheit kämpfen und Ihren Lebensstil leicht anpassen.

Ich habe schwere Krampfadern

Während der gesamten Geschichte der Menschheit leiden Menschen an Krampfadern an ihren Füßen. Es wird angenommen, dass diese Krankheit eine Art Abrechnung für unsere aufrechte Haltung ist – kein anderes Säugetier ist mit solchen Problemen konfrontiert. Frauen sind anfälliger für Krankheiten als Männer. Es gibt einen Altersfaktor, Ärzte stellen jedoch fest, dass Krampfadern an den Beinen in letzter Zeit viel jünger geworden sind – sogar Schulkinder sind jetzt bei Patienten anzutreffen.

Was ist Krampfadern an den Beinen

Gefäßnetze, konvexe, geschwollene, verknotete Venen – wahrscheinlich sieht alles nach äußerlichen Krampfadern aus. Lassen Sie uns deshalb darüber sprechen, was während einer Krankheit in den Venen passiert.

Bei Krampfadern nimmt die Elastizität der Venen ab und infolgedessen dehnen sie sich aus. In den Venen befinden sich eigenartige Lappen, die den Blutfluss von den unteren Extremitäten zum Herzen regulieren. Wenn diese „Tore“ korrekt funktionieren, gibt es keine Probleme. Im Falle des Auftretens von Funktionsstörungen entwickeln sich Krampfadern. Die Klappen schließen nicht und verhindern so die Bewegung von Blut zum Herzen, wodurch es in den Venen stagniert. Natürlich zunehmender Druck, der Blut aus den tiefen, dicken Venen in die dünneren Gefäße drückt, die sich näher an der Haut befinden. Das System dieser Venen ist nicht dafür ausgelegt, solche Blutmengen aufzunehmen, so dass sich ihre Wände nicht nur übermäßig dehnen, sondern auch zusammenbrechen.

Das Ergebnis dieses Prozesses sind Gefäßnetzwerke, die auf der Haut deutlich sichtbar sind und an sich ein ernstes ästhetisches Problem darstellen. Die Krankheit schreitet fort, dünne, geschwächte Venen werden stärker, nehmen eine charakteristische blaue Farbe an, verdicken sich und bald erscheinen Knötchen auf ihnen.

Ursachen von Krampfadern

Es gibt viele Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit, dass eine bestimmte Person an Krampfadern leidet, signifikant erhöhen:

  • Genetisches Erbe – von Eltern oder Großmüttern, die mit Krampfadern konfrontiert sind, können die Nachkommen Venen mit einer besonderen Struktur (Schwäche des Bindegewebes, Unvollkommenheit der Klappen usw.) „nehmen“; und dann wird er ohne ständige Einhaltung vorbeugender Maßnahmen höchstwahrscheinlich früher oder später ein Patient mit der Diagnose Krampfadern an seinen Beinen.
  • Hormonelle Schwankungen – am häufigsten sind Frauen davon betroffen (Wechseljahre, Menstruation, Schwangerschaft usw.), was die offensichtliche sexuelle Selektivität der Krankheit erklärt; Darüber hinaus steigt das Risiko für Krampfadern und die Behandlung mit hormonellen Arzneimitteln – es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die weiblichen Sexualhormone und ihre darin enthaltenen Ersatzstoffe die Elastizität der Venenwände erheblich verringern.
  • Nervenstörungen, Stress, Depressionen – all dies reduziert den Tonus der Venen, da die Elastizität ihrer Wände genau durch die Nervenenden reguliert wird.
  • Entzündliche Erkrankungen der Beckenorgane (die wiederum häufiger bei Frauen auftreten) – diese Prozesse können nicht nur zu einem hormonellen Ungleichgewicht führen, sondern auch kleine Venen schädigen.
  • Mangel an körperlicher Aktivität im Leben eines Menschen – durch langes Sitzen werden die Venen komprimiert, die Durchblutung gestört, der Tonus der Venenwände nimmt allmählich ab und schließlich beginnt das Blut zu stagnieren und Krampfadern (heute haben Ärzte sogar einen speziellen Begriff – Computer-Krampfadern, so viele Patienten verursacht durch sitzende Arbeit hinter einem flackernden Monitor).
  • Übermäßige körperliche Anstrengung – dazu gehören Gewichtheben, Übergewicht, Schwangerschaft und langjährige Arbeit. Infolgedessen steigt der Druck in den Venen erheblich an, was das Auftreten von Krampfadern bedroht.
  • Plattfuß.
  • Die Gewohnheit, immer und überall in den falschen High Heels "zur Schau zu stellen".
  • Verstopfung, zunehmender Druck im Bauch.
  • Verletzungen und Krankheiten.
  • Geschlecht – Wie oben erwähnt, ist das Risiko, bei Frauen Krampfadern zu entwickeln, höher.
  • Körperstruktur – in der Regel leiden überdurchschnittlich große Menschen häufiger an Krampfadern.
Nanovein  Symptome und Anzeichen von Krampfadern

Symptome von Krampfadern an den Beinen

Die Symptome von Krampfadern sind durch ein allmähliches Fortschreiten gekennzeichnet. Offensichtliche Anzeichen werden nicht sofort erkannt. Im ersten Stadium manifestiert sich die Krankheit durch:

  • Schwellung der Beine, insbesondere nach einer langen Sitz- oder Stehposition, die in der Regel morgens selbständig verläuft – das erste Anzeichen dafür, dass tiefe Venen ihre Pflichten schlecht erfüllen;
  • Krämpfe und Taubheitsgefühle der Beine, besonders häufig manifestiert sich dieses Symptom nachts und morgens;
  • Schweregefühle, Brennen, Juckreiz und Schmerzen in den Beinen, besonders charakteristisch für die zweite Tageshälfte;
  • Die ersten sichtbaren Zeichen sind charakteristische rot-blaue Gefäßnetzwerke und Sternchen, die auf der Haut deutlich sichtbar sind.

Wenn die ersten Alarme auftreten, verzögern Sie den Arztbesuch nicht. Wie Sie wissen, spricht jede Krankheit im Anfangsstadium am besten auf die Behandlung an. Wenn die Symptome ignoriert wurden und der Patient sie nicht als ausreichende Grundlage für die Suche nach qualifizierter Hilfe ansah, wird er in Zukunft Anzeichen wie:

  • Verdichtung und Verdunkelung der Haut des Unterschenkels: während Flecken und Peeling darauf erscheinen;
  • Venen werden beim Abtasten schmerzhaft;
  • starke Muskelschmerzen, deren Intensität beim Gehen zunimmt;
  • das Auftreten eines Vorsprungs über die Haut der Beine und Füße der venösen Knoten.

Wenn zu diesem Zeitpunkt keine kompetente Behandlung verordnet wird, erwartet der Patient unweigerlich schwerwiegende Komplikationen, die später besprochen werden.

Wann muss ich einen Arzt aufsuchen?

Es gibt Anzeichen, deren Auftreten ein absoluter Hinweis auf eine dringende medizinische Behandlung ist. Dazu gehören:

  • ein Gefühl der Schwäche kombiniert mit Atemnot und einem Gefühl des Sauerstoffmangels;
  • scharfer scharfer Schmerz im Bein, während das Glied dichter wird, erscheint ein brennendes Gefühl;
  • der Beginn der Blutung des betroffenen Bereichs und des Verdachts.

Wie wird diese Diagnose gestellt?

Eine genaue Diagnose kann nur von einem Arzt gestellt werden – einem Phlebologen oder einem Gefäßchirurgen. Es ist ratsam, bei den ersten Störsignalen des Körpers einen Spezialisten zu konsultieren. Die ersten Forschungsverfahren sind natürlich die Untersuchung und Befragung des Patienten. Um die Diagnose zu bestätigen und maximale Informationen über die Art und Schwere der Krankheit zu erhalten, sind möglicherweise die folgenden Verfahren erforderlich:

  • Ultraschall der Venen – Im Verlauf dieser Studie wird nicht nur das Vorhandensein von Krampfadern festgestellt, sondern es werden auch Schlussfolgerungen über die Richtung des Blutflusses, das Vorhandensein von Blutgerinnseln und Tumoren gezogen und die Vasodilatation bewertet.
  • Die Kontrastvenographie ist eine sehr genaue und informative Forschungsmethode, deren Ergebnisse es ermöglichen, den Zustand der Venen vollständig zu beurteilen. Diese Untersuchung wird durchgeführt, indem ein Kontrastmittel, das Blut färbt, in den menschlichen Körper eingeführt wird.

Beide Methoden sind austauschbar. Aufgrund der geringsten Invasivität wurden in letzter Zeit Ultraschallvenen bevorzugt.

Warum sind Krampfadern gefährlich?

Es gibt einen Aphorismus über Krampfadern, die von Ärzten verursacht wurden – "Eine Krankheit, die an den Beinen auftritt und im Herzen schießt." In der Tat ist diese Krankheit nicht nur ein ästhetisches Problem, das Probleme verursacht und die Lebensqualität beeinträchtigt. In Ermangelung einer qualifizierten medizinischen Versorgung sind Krampfadern mit schwerwiegenden Komplikationen behaftet, sogar mit dem Tod.

Die Folgen von Krampfadern an den Beinen können also sein:

  • Thrombophlebitis – die Krankheit geht mit dem Auftreten von Entzündungsprozessen in den betroffenen Venen einher;
  • Blutung;
  • Unterernährung des Gewebes;
  • erhöhte Pigmentierung;
  • Eine erhöhte Thrombose ist nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für das Leben eine gefährliche Komplikation.

Unabhängig davon ist ein so häufiger „Begleiter“ von Krampfadern an den Beinen als trophisches Geschwür zu erwähnen. Die Ursache für sein Auftreten ist eine konstante venöse Insuffizienz und ein erhöhter Druck in den Venen. Solche Geschwüre heilen in der Regel nicht lange, sind sehr schwer zu behandeln und können gleichzeitig die Arbeitsfähigkeit des Patienten einschränken und sogar zu seiner Behinderung führen. Schwellungen, qualvolle Schmerzen und sogar ein unangenehmer Geruch – all dies macht das Leben des Patienten sehr schwierig. Das Auftreten von trophischen Geschwüren bei einer Person mit Krampfadern wird selbst durch geringfügige Verletzungen und Blutergüsse erleichtert, die einfach nicht vermieden werden können. Übrigens degenerieren diese Läsionen manchmal (in seltenen Fällen) zu einem bösartigen Tumor.

Behandlung von Krampfadern in den Beinen

Die Behandlung von Krampfadern an den Beinen hängt in erster Linie vom Entwicklungsstadium der Krankheit ab. Wenn wir über die Anfangsstadien der Krankheit sprechen, wenn sich Komplikationen und irreversible Prozesse noch nicht manifestiert haben, wird normalerweise eine konservative Behandlung angewendet, d. H. Eine Behandlung ohne Operation, die die folgenden Verfahren umfassen kann:

  • Arzneimitteltherapie – Wir sprechen sowohl von Tabletten (Venotonika, nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel, Antikoagulanzien) als auch von lokalen Arzneimitteln, dh allen Arten von Salben.
  • Kompressionsbehandlung – Tragen Sie spezielle Kompressionsstrümpfe oder wickeln Sie die Beine optional mit einem elastischen Verband um.
  • Pneumomassage – wird mit einem pneumatischen Massagegerät durchgeführt, aktiviert die Durchblutung, verbessert den Gewebetrophismus und infolgedessen nehmen unangenehme Symptome von Krampfadern ab und verschwinden.
  • Sklerotherapie – wird angewendet, wenn die Entfernung betroffener Venen unabdingbar ist. Es wird ohne chirurgisches Skalpell durchgeführt, ein spezielles Medikament, das den Blutfluss blockiert, wird in die Vene injiziert, wodurch das Gefäß allmählich verkümmert und verschwindet. Dies geschieht nicht schnell, es kann sein, dass im Laufe des Jahres mehr als eine Sitzung erforderlich ist, aber die Wirkung der Skleroplastik lohnt sich.
  • Die endovasale Laserkoagulation ist eine der modernsten Methoden, die unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Das Ergebnis kann in einem Monat beurteilt werden.
  • Blutegel – dies ist eine der nicht traditionellen Methoden zur Behandlung von Krampfadern an den Beinen, basierend auf der besonderen Qualität von Blutegeln – wenn ein Patient durch die Haut beißt und dann saugt, produzieren sie eine blutverdünnende Substanz Hirudin; Heute ist es jedoch durchaus möglich, auf Blutegel zu verzichten – in den Regalen von Apotheken gibt es viele Medikamente, die dieses Mittel enthalten.

Prävention von Krampfadern

Besondere Aufmerksamkeit für die Vorbeugung von Krampfadern in den Beinen sollte gefährdeten Personen gewidmet werden: Personen, deren Angehörige an dieser Krankheit leiden, Vertretern bestimmter Berufe (Lehrer, Friseure usw.), übergewichtigen Personen, schwangeren Frauen usw.

Zuallererst ist es notwendig, einen aktiven Lebensstil zu führen. Gehen Sie Sport treiben (Schwimmen, Radfahren), gehen Sie lieber zu Fuß als mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im Stehen, gehen Sie nach oben in Ihre Etage und nicht mit dem Aufzug usw.

Wer gezwungen ist, lange Zeit in sitzender oder aufrechter Position zu verbringen, sollte die folgenden Empfehlungen beachten:

  • Wenn Sie längere Zeit stehen, ist es besser, von Zeit zu Zeit von Fuß zu Fuß zu wechseln, während Sie Ihre Zehen bewegen.
  • Büroangestellten, die Tage hinter einem Computerbildschirm verbringen, wird regelmäßig empfohlen, ihre Füße auf den Tisch zu stellen. In dieser Position wird der Blutabfluss aus den Venen der unteren Extremitäten erheblich verbessert.
  • Eine kleine Fußstütze kann den gefährlichen Druck verringern. Darüber hinaus ist es sehr praktisch, während einer langen Sitzung elementare Übungen durchzuführen.
  • Eine einfache Übung, die aus dem periodischen Anheben der Zehen besteht, fördert die Spannung der Muskeln des Unterschenkels und verbessert die Durchblutung.
  • Mindestens einmal pro Stunde für 5-10 Minuten müssen Sie sich vom Stuhl lösen und sich ein wenig strecken.

Kompressionsunterwäsche wird nicht nur zur Behandlung von Krampfadern, sondern auch zur Vorbeugung verwendet. Wenn beispielsweise eine Person in der Familie an dieser Krankheit leidet, ist es während der Schwangerschaft, während Flügen und langen Reisen mit Bus oder Bahn während des Trainings besser, Kompressionsstrümpfe zu verwenden oder die Beine mit einem elastischen Verband zu umwickeln.

Wenn sich das Problem bereits im geringsten Ausmaß manifestiert hat, müssen Sie Folgendes vermeiden:

  • orale Kontrazeptiva einnehmen (sie enthalten Hormone, die die Situation verschlechtern können);
  • hochhackige Schuhe tragen;
  • Übergewicht und Fettleibigkeit;
  • salzige, fettige und würzige Speisen essen;
  • Tragen schwerer Taschen und Koffer (Gepäck auf Rädern ist mittlerweile sehr beliebt);
  • Wachsen;
  • heiße lange Bäder;
  • Saunen und Bäder;
  • Alkoholmissbrauch, Rauchen;
  • Selbstmedikation.
Lagranmasade Deutschland