Ist es möglich, Krampfadern zu heilen

Die Durchblutung des menschlichen Körpers beruht auf der normalen Funktionalität des Herz-Kreislauf-Systems. Das Blut zirkuliert in einem kleinen und einem großen Kreis, und das Herz ist der Initiator eines konstanten Blutflusses. Die Nährstoffzufuhr von oben nach unten ist viel einfacher, da die Gesetze der Schwerkraft gelten. Aber zurück zu kommen ist schon schwieriger.

Krampfadern entstehen durch Blutstagnation in den unteren Extremitäten. Wie läuft das In den peripheren Gefäßen der Beine in einem bestimmten Abstand voneinander befinden sich spezielle Klappen, die das Blut zum Herzen leiten, es jedoch nicht zurückfließen lassen. An diesem System ist auch Muskelgewebe beteiligt, das dabei hilft, es durchzudrücken. Somit tritt eine ordnungsgemäße Durchblutung auf.

Mit der Ausdehnung der Venen schließen die Ventile jedoch nicht mehr und schützen das Blut vor dem Rückstrom. So steigt der Druck in den Gefäßen allmählich an und ihre Wände werden gedehnt, wobei sich auf der Oberfläche der Beintuberkel eine bläuliche Färbung bildet. Eine Verletzung der Durchblutung führt zu einer noch stärkeren Dehnung der Venen und dieses Problem ähnelt bereits einem Teufelskreis.

Darüber hinaus ist zu beachten, dass die Sichtbarkeit von Blutgefäßen und Besenreisern darauf hindeutet, dass ihre Wände geschwächt sind und an der Haut haften. Je stärker die Vene anschwillt, desto ausgeprägter ist ihre bläuliche Färbung. Im Laufe der Zeit bilden sich charakteristische Knötchen an den Beinen.

Diese Pathologie des Gefäßnetzwerks betrifft ein Viertel aller Bewohner des Planeten. Die meisten von ihnen sind Frauen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Ursachen von Krampfadern

Experten glauben, dass Vererbung der Hauptfaktor ist, der für die Möglichkeit von Krampfadern verantwortlich ist. Wenn nahe Verwandte ein Problem mit den Gefäßen hatten, tritt es höchstwahrscheinlich bei Kindern, Enkelkindern und Urenkelkindern auf. Oft manifestiert sich die erbliche Krampfausdehnung nicht nur an den Beinen. Es kann im Rektum, in der Leistenzone usw. auftreten.

Die Hauptursachen für Krampfadern sind Schwangerschaft (dies ist auf hormonelle Veränderungen und Gewichtszunahme zurückzuführen), Fettleibigkeit, längeres Sitzen an einem Ort, angeborene Pathologien des Bindegewebes usw.

Ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Krampfadern besteht auch bei Menschen, die:

  • Sie stehen oder gehen lange, ohne ihre Position zu ändern.
  • Bewegen Sie sich ein wenig;
  • Probleme mit dem endokrinen System haben;
  • Tragen Sie Socken oder Strümpfe mit engen Gummibändern.
  • Oft sind sie nervös und erleben Stresssituationen, die das Lumen der Gefäße erweitern.
  • Rauchen, Alkohol trinken;
  • Heilen Sie keinen längeren Husten, der zu einer unangemessenen Belastung des Muskelgewebes führt.
  • Gehen Sie nicht zum Arzt, wenn das Blut stagniert (dies kann durch die Bildung eines Blutgerinnsels oder eines Tumors verursacht werden).

Zusätzlich zur Vererbung können viele negative Faktoren beseitigt werden, wenn sie Fachleuten rechtzeitig angezeigt werden und die Gesundheit regelmäßig überwacht wird. Mit einer genetischen Veranlagung ist es jedoch möglich, das Auftreten von Krampfadern zu verhindern.

Symptome von Krampfadern: Welche Sorgen?

Die folgenden unangenehmen Manifestationen werden zu einem der Hauptzeichen einer pathologischen Veränderung im Gefäßnetz der unteren Extremitäten:

  • Schmerz, Schweregefühl, platzende Venen;
  • Abends kann es zu Brennen kommen;
  • Nachts leichte oder schwere Krämpfe;
  • Die Venen schwellen nach längerem Sitzen und Gehen an.
  • Die Haut auf der Tibia kann eine dunkle Färbung annehmen;
  • Die langwierige Form von Krampfadern führt zum Auftreten von Robben, trophischen Geschwüren.

Außerdem sind alle Symptome von Krampfadern in sechs Entwicklungsstadien unterteilt:

  • Null – eine Person spürt Schmerzen in den unteren Extremitäten, sie hat Nachtkrämpfe und Schwellungen, aber das Aussehen der Venen und der Haut hat sich nicht verändert.
  • Zuerst treten Besenreiser auf, Schmerzsymptome stören (können aber nicht auftreten);
  • Das zweite – der Patient selbst entdeckt vergrößerte Venen, blaue Knötchen, Blutgerinnsel können sich jetzt bilden;
  • Drittens – eine Person hat eine anhaltende Schwellung der Beine, die am Abend zunimmt;
  • Viertens – trophische Geschwüre treten auf, die Hautpigmentierung ändert sich und sie entzündet sich (zuerst wird die Haut weißlich und mit Depressionen bilden sich an diesen Stellen nicht heilende Wunden);
  • Fünftens machen sich in diesem Stadium des Patienten alle oben genannten Symptome und immer noch heilenden Geschwüre Sorgen;
  • Sechstens – trophische Wunden heilen nicht mehr, Krampfadern sind sehr aktiv.

Wenn Sie in den ersten Stadien der Krampfadern nichts unternehmen, um das Problem zu beseitigen, muss eine langwierige Krankheit chirurgisch behandelt werden.

Krampfadern des kleinen Beckens (VRVMT)

Grundsätzlich wird dieser pathologische Zustand bei Frauen beobachtet und ist chronisch. Aber es kann behandelt werden, obwohl es selbst nach Durchlaufen verschiedener Methoden der Gefäßforschung selten diagnostiziert wird.

Krampfadern des Beckens können aus zwei Gründen auftreten:

  1. Schlechte Blutdurchgängigkeit in den Gefäßen im Unterbauch. Dies gilt für die Lokalisation der Eierstöcke, der Gebärmutter. Eine Verstopfung der Venen führt zu einem Druckanstieg im darunter liegenden Gefäßnetz.
  2. Verengung des Lumens großer Venenstämme. Aus diesem Grund werden Kollateralwege des venösen Blutdurchgangs gebildet, die ihre Wände platzen lassen.

BPMT tritt normalerweise bei Frauen während hormoneller Veränderungen (Pubertät, Wechseljahre) auf. Am häufigsten wird eine Erweiterung des venösen Netzwerks der Eierstöcke festgestellt.

Eine unsachgemäße Entwicklung des Bindegewebes führt dazu, dass die Gefäße keinen normalen Tonus und keine normale Schwellung aufrechterhalten können. Dieses Phänomen tritt während der Schwangerschaft und aufgrund widriger Umweltbedingungen auf. BPMT tritt auch bei längerem Aufenthalt in einer Position, harter körperlicher Arbeit, Erkrankungen des Fortpflanzungssystems, hohen Östrogenspiegeln und hormonellen Verhütungsmitteln auf.

Nanovein  Nicht-chirurgische Behandlungsmethoden

Bei Frauen mit Ausdehnung der Venen in der Bauchhöhle treten chronische Schmerzen im Unterbauch auf. Sie schmerzen und strahlen in den unteren Rücken. Der Schmerz wird vor dem Menstruationszyklus ausgeprägt. Manchmal können Probleme beim Wasserlassen auftreten.

Ösophagus-Krampfadern: Was passiert?

Diese pathologische Veränderung der Blutgefäße wird normalerweise bei Menschen nach dem XNUMX. Lebensjahr beobachtet. Es ist das Ergebnis eines schlechten Blutflusses aus den Speiseröhrenvenen. Die Gründe sind die folgenden Faktoren:

  • Leberpathologie (Neoplasma, Hepatitis, Zirrhose);
  • Thrombose
  • Quetschen der Pfortader (Tumorfortsatz, Verwachsungen, Vorrücken von Steinen entlang der Gallenblasengänge);
  • Erhöhter Blutdruck bei Herzinsuffizienz.

Die Ausdehnung der Venen der Speiseröhre trägt dazu bei, dass sie anschwellen und sich biegen, wodurch charakteristische Knötchen entstehen. Die Wände der Gefäße werden dünn und schwach, so dass die Patienten Tränen haben.

Die Krampfadernausdehnung geht manchmal nicht mit Manifestationen einher. In seltenen Fällen leiden Menschen unter Sodbrennen, einem Gefühl der Schwere in der Brust und Anzeichen einer Ösophagitis. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann es nach übermäßigem Essen oder aufgrund körperlicher Überlastung zu Blutungen kommen. Manchmal passiert das sogar im Traum. Der Blutverlust kann unbedeutend oder sehr stark und lebensbedrohlich sein.

Komplikationen von Krampfadern

Wenn pathologische Veränderungen in den Gefäßen der unteren Extremitäten nicht gestoppt werden können, kann der Patient im Laufe der Zeit schwere und sogar gesundheitsgefährdende Krankheiten haben. Betrachten Sie die 4 Hauptkomplikationen, die durch verlängerte Krampfadern entstehen.

Veneninsuffizienz

Bei dieser Pathologie ist die Anastomose der Vena saphena betroffen, tiefe Gefäße entzünden sich. Der Patient wird durch Juckreiz, Schmerzen, Krämpfe, Schwellungen und Stauungen in den Beinen gestört. In den letzten Stadien können Geschwüre auftreten. Bei chronischer Insuffizienz manifestiert sich ein Schmerzsyndrom, das sich nach Einnahme der erzwungenen Position der Beine verstärkt. Die Krankheit führt zu ständiger Müdigkeit, Behinderung und sogar unangemessenen Angstgefühlen.

Oberflächliche Venenthrombophlebitis

Diese Pathologie betrifft die Gefäße aufgrund der Bildung von Blutgerinnseln, die das Lumen der Venenwände verstopfen. Infolgedessen entzünden sie sich, die Blutviskosität steigt an und ihr Abfluss aus den unteren Extremitäten ist schwierig. Normalerweise ist die Entzündung im Unterschenkel oder Oberschenkel lokalisiert.

Thrombophlebitis verursacht Hautrötungen über der veränderten Vene, Schmerzen, das Auftreten von Schwäche, Apathie. Aufgrund der weiteren Entwicklung der Krankheit kann es zu Lungenthromboembolien kommen.

Trophisches Ulkus

In fortgeschrittenen Stadien der venösen Expansion bilden sich Wunden sehr langsam. Sie entstehen durch eine erhöhte Gefäßpermeabilität. Zuerst bekommt die Haut einer Person eine dunkle Farbe, und dann bildet sich anstelle eines zukünftigen trophischen Geschwürs ein weißlich lackiertes Siegel. Bei der geringsten Verletzung der Haut kann eine Wunde auftreten.

Wenn diese Krankheit in den ersten Stadien behandelt wird, schließt sich das Geschwür. Mit Verzögerung besteht jedoch das Risiko einer erneuten Infektion des Gewebes und der Gefahr eitrig-septischer Komplikationen.

Lungenthromboembolie

Diese Krankheit beinhaltet das Verstopfen des Thrombus des Lungenstamms und des arteriellen Netzes, was zum Tod führen kann. Die ersten Symptome sind: Fieber, Tachykardie, Kollaps, Schmerzen in der Brust, Auswurf von Blut, Husten, Keuchen, Atemnot, Zyanose.

Diagnostik

Wenn die wichtigsten Anzeichen von Krampfadern auftreten, muss ein Phlebologe / Chirurg auftreten, der sich mit Gefäßerkrankungen befasst. Eine rechtzeitige Behandlung der Krankheit hilft, einfache Methoden anzuwenden und Komplikationen vorzubeugen.

Der Chirurg löst die mit großen Gefäßen verbundenen Probleme. Er wird das Aussehen der unteren Extremitäten untersuchen und Ihnen raten, sich geeigneten diagnostischen Tests und Analysen zu unterziehen. Um eine genaue Diagnose zu stellen, müssen Sie Folgendes ausführen:

  1. Ultraschall- oder Duplex-Scannen von Venen (ermöglicht es herauszufinden, welche Art von Lumen die Gefäße haben, ob es Blutgerinnsel gibt);
  2. Kontrastvenographie (invasive Venenuntersuchungsmethode).

Nach der Diagnose kann der Chirurg oder Phlebologe eine wirksame Therapie verschreiben.

Behandlung von Krampfadern ohne Operation

In den ersten Stadien der Krankheit werden konservative Methoden zur Beseitigung pathologischer Veränderungen in Blutgefäßen angewendet. Wenn der Patient noch keine schwerwiegenden Verletzungen an den unteren Extremitäten hat und keine Komplikationen festgestellt werden, verschreiben die Ärzte spezielle Medikamente und eine Reihe von physiotherapeutischen Verfahren.

Zu Hause empfiehlt der Chirurg oder Phlebologe das Tragen von Kompressionskleidung und Unterwäsche. Heute können Sie dichte Strümpfe am ganzen Bein oder elastische Bandagen kaufen, bei denen nur ein Teil der Extremität an die betroffenen Venen gebunden ist. Die Kompressionskraft wird für jeden Patienten abhängig vom Grad der Krampfadern ausgewählt. Strümpfe werden den ganzen Tag getragen.

Der elastische Verband muss spiralförmig vom Fuß bis zum Knie gewickelt werden. Jede nachfolgende Umdrehung sollte die Breite des Bandes um die Hälfte überlappen. Zu Hause ist es jedoch besser, Kompressionsstrümpfe zu verwenden, da diese das Bein nur mit der erforderlichen Kraft zusammendrücken, ohne den Blutkreislauf übermäßig zu blockieren.

Eine andere Methode zur Behandlung von Krampfadern ist die Pneumomassage. Es wird von einem speziellen Vakuummassagegerät durchgeführt, das therapeutischen Luftdruck erzeugt. Das Gerät wird von Manschetten an den Beinen überlagert und verbessert allmählich die Durchblutung, den Stoffwechsel in Weichteilen und beseitigt Schmerzen.

Behandlung von Krampfadern zu Hause

Um Krampfadern zu beseitigen, müssen verschiedene Mittel für den internen und externen Gebrauch verwendet werden. Medikamente können Schmerzen schnell lindern und die Entwicklung von Komplikationen verhindern. Eine solche Behandlung zu Hause sollte jedoch nur auf Empfehlung eines Arztes durchgeführt werden. Selbstmedikation kann zu schweren irreversiblen Effekten führen.

Arzneimittel gegen Krampfadern werden in 3 Gruppen eingeteilt:

Venotonics

Laut Bewertungen müssen diese Medikamente verwendet werden, um die Durchblutung zu verbessern, den Venentonus zu erhöhen und die normale Mikrozirkulation wiederherzustellen. Angioprotektoren können als vorbeugende Komponenten dienen.

Einige der beliebtesten Medikamente sind:

  1. Antistax (hergestellt aus Weinblattextrakt). Naturmedizin wird in verschiedenen Formen hergestellt. Es schützt die Blutgefäße vor Dehnung und Lockerung. Es erhöht auch den Gewebeton, lindert das Gefühl des Platzens und der Schwellung. Es wird im Anfangsstadium der Entwicklung von Krampfadern angewendet. Die Wirkung von Antistax zeigt sich nach längerer Behandlung.
  2. Venitan (Arzneimittel der Rosskastanie). Dieses Medikament wird für entzündliche Prozesse verwendet, die durch Krampfadern verursacht werden. Das Werkzeug lindert die Schwere der Beine, schwillt an, verringert die Zerbrechlichkeit kleiner Gefäße und hat eine stärkende Eigenschaft.
  3. Phlebodia 600 (Wirkstoff Diosmin). Das Medikament erhöht den Tonus der Venen, beugt Stauungen vor, verbessert den Blutfluss / -abfluss und wirkt entzündungshemmend. In den ersten Stadien der Krankheit werden Tabletten sechzig Tage lang eingenommen, und manchmal wird die Dauer auf sechs Monate verlängert.
  4. Detralex (Diosmin, Hesperidin). Das Produkt hat tonisierende Eigenschaften, stärkt die Kapillaren.
Nanovein  Krampfadern Venenentfernung

Alle Venotonika sollten von einem qualifizierten Arzt verschrieben werden. Der Therapieverlauf hängt von den individuellen pathologischen Veränderungen ab.

Antikoagulanzien

Diese Gruppe von Arzneimitteln ist notwendig, um das Blut zu verdünnen. Sie werden verschrieben, um eine Blutplättchenansammlung zu verhindern. Medikamente können in Injektionen und Tabletten erhältlich sein. Antikoagulanzien werden ausschließlich unter Aufsicht eines Spezialisten eingenommen. Wie die Bewertungen von Ärzten zeigen, können Verdünner mit unkontrolliertem Gebrauch zu Veränderungen in der Zusammensetzung des Blutes führen.

Die folgenden Medikamente sind am beliebtesten:

  1. Lyoton Gel (Natriumheparin) wird zur Schwellung der Beine, Schweregrad verwendet. Das Mittel wird mehrmals täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen.
  2. Thrombophobie (große Mengen Heparin-Natrium) wird auch zur äußerlichen Anwendung angewendet. Die Dosis und Häufigkeit der Anwendung sollte von einem Arzt verschrieben werden.
  3. Venolife (Dexpanthenol, Troxerutin) eignet sich zur Linderung von Ödemen und zur Schmerzlinderung. Das Medikament stellt die Durchblutung wieder her und wirkt entzündungshemmend.
  4. Curantyl (Dipyridamol) wird als Breitbandmittel verwendet. Es hat die Eigenschaft, Blut zu verdünnen, Blutgefäße zu erweitern und die Bildung von Blutplättchengerinnseln zu verhindern. Es wird unter Aufsicht eines Spezialisten verwendet.
  5. Trental reduziert die Blutviskosität und verbessert die Durchblutung.

Antikoagulanzien können Ihnen nicht verschrieben werden, da sie Ihre Gesundheit stark schädigen können. Diese Art von Medikament wird ausschließlich unter Aufsicht eines Arztes eingenommen.

Steroidfreie entzündungshemmende Medikamente

Diese Gruppe von Arzneimitteln wird bei schweren Entzündungen der unteren Extremitäten angewendet, die von Brennen und Schmerzen begleitet werden. Am beliebtesten ist Diclofenac, das auf den geschädigten Bereich der Krampfadern angewendet wird. Es lindert schnell Entzündungen und Schmerzen.

Krampfadern: Operation?

Bevor ein Patient mit Krampfadern an den Chirurgen überwiesen wird, müssen andere Therapiemethoden ausprobiert werden, die sich positiv auf die Gefäße auswirken. Es gibt drei gängige Methoden, um mit Krampfadern umzugehen.

Sklerotherapie

War es bis vor kurzem möglich, pathologische Veränderungen in Blutgefäßen nur mit Hilfe einer Operation zu bewältigen, so führt eine Therapie ohne Skalpell zu einem guten Ergebnis. Diese Methode wird von einem Sklerosierungsmittel durchgeführt, das mit einer ultradünnen Nadel in den Hohlraum der erweiterten Vene eingeführt wird. Das Werkzeug bildet einen Korken, der die Durchblutung blockiert. Mit der Zeit verschlechtert sich die Vene und löst sich auf, aber der Blutfluss wird nicht gestört.

Dieser Prozess ist ziemlich lang und dauert ungefähr ein Jahr. Die ersten positiven Effekte sind wenige Wochen nach Therapiebeginn spürbar. Zuerst können Menschen Beschwerden, Schwellungen der Beine, Blutergüsse und Schmerzen verspüren. Aber dann gehen sie alleine.

Zur Heilung von Krampfadern werden bis zu sechs Sklerotherapie-Sitzungen durchgeführt. Der Hauptvorteil dieser Methode ist, dass der Patient die normale Arbeit nicht aufgeben muss und nicht im Krankenhaus sein muss. Das Verfahren sollte jedoch von einem Spezialisten durchgeführt werden, der die Dosierung des Arzneimittels genau auswählt, um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Jetzt wird in den Zentren die Sklerotherapie mit einem Ultraschallscanner durchgeführt. Mit dieser Methode können Sie das Arzneimittel genau im betroffenen Bereich der Vene installieren. Am häufigsten wird eine Schaumechosklerotherapie durchgeführt. Der Unterschied besteht darin, dass das Sklerosierungsmittel bei Kontakt mit Sauerstoff in Schaum umgewandelt wird, wodurch der Hohlraum des Gefäßes so dicht wie möglich gefüllt wird. Auf diese Weise können Sie eine kleine Dosis des Arzneimittels eingeben und eine hohe Wirkung des Verfahrens bei der Behandlung auch großer Venen erzielen.

Lasertherapie

Die endovenöse Koagulation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Es wird als sehr wirksame Behandlung für erweiterte Venen in den Beinen angesehen. Phlebologische Kliniken verwenden seit langem Lasergeräte zum Verbrennen von Venenwänden.

Das Verfahren wird unter Verwendung einer dünnen Faser durchgeführt, die in das Gefäß eingeführt wird, und unter Verwendung eines Lasers wird eine Venenschicht entfernt, die die normale Durchblutung stört. Infolgedessen nimmt ihr Lumen ab und verschwindet schließlich aus dem allgemeinen Blutkreislauf. Damit der Resorptionsprozess normal abläuft, muss der Patient bis zu zwei Monate in Kompressionsstrümpfen laufen.

Die Lasertherapie ist während und nach dem Eingriff schmerzfrei. Es wird in nur einer halben Stunde durchgeführt und der Patient kann in wenigen Stunden zur Arbeit zurückkehren. Die Wirksamkeit der Methode wird durch die Tatsache bestätigt, dass bei 98% der Patienten die Behandlung von Krampfadern zu positiven Ergebnissen führt.

Bei geringfügigen Schäden an den Gefäßen ist es nicht erforderlich, die Faser in die Venenhöhle einzuführen. Die Lasertherapie wird durch die Haut und die Weichteile durchgeführt. Der Effekt macht sich nach einem Monat bemerkbar.

In Fällen, in denen Krampfadern nicht durch nicht-invasive Methoden gestoppt werden können, muss der Patient operiert werden. Spezialisten führen eine Phlebektomie durch, bei der die betroffene Vene einfach entfernt wird. In diesem Fall wird die Durchblutung nicht gestört, da sich das Blut normalerweise weiter entlang der tiefen inneren Gefäße bewegt. Wenn eine Funktionsstörung der Ventile der Gefäße festgestellt wird, führen die Chirurgen eine ekstasale Korrektur durch. Nach der Operation bleiben nur kleine Narben an den Beinen.

Um die Blutgefäße für einen Monat wiederherzustellen, muss der Patient elastische Unterwäsche tragen und venotonische Medikamente einnehmen.

Mit Krampfadern der Speiseröhre werden Patienten mit Reflux-Ösophagitis behandelt. Wenn der Patient leichte Blutungen hat, kann er durch Einnahme von Vasokonstriktor-Medikamenten und Kryotherapie an den betroffenen Gefäßen gestoppt werden. Bei schweren Verstößen wird eine endoskopische Operation mit Elektrokoagulation einer Blutungsvene durchgeführt. Massive Blutungen erfordern jedoch eine radikale chirurgische Behandlung und eine Entschädigung für Blutverlust.

Lagranmasade Deutschland