Juckende Beine

Juckreiz an den Beinen ist eine spezifische klinische Manifestation, die genau auf einen eher begrenzten Bereich von Pathologien hinweisen kann. Das Auftreten eines solchen Zeichens ist nicht auf das Alter oder Geschlecht einer Person beschränkt – absolut jeder ist davon betroffen.

In den allermeisten Fällen weist ein solches Symptom auf das Auftreten einer Krankheit hin, jedoch sind völlig harmlose Quellen einer solchen Störung isoliert, beispielsweise tritt sie sehr häufig während der Schwangerschaft auf.

Das klinische Bild wird das charakteristischste Zeichen eines pathologischen ätiologischen Faktors sein. Die wichtigsten sind Rötung, Brennen, Trockenheit und Abblättern des betroffenen Hautbereichs.

Die Erstellung einer korrekten Diagnose erfordert einen integrierten Ansatz, weshalb er auf einer körperlichen Untersuchung sowie Instrumental- und Laboruntersuchungen basiert. Direkt bei der Behandlung des Symptoms selbst überwiegen konservative Methoden, insbesondere der Gebrauch von Medikamenten und die traditionelle Medizin.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Ätiologie

Nicht nur Krankheiten, sondern auch physiologische Faktoren können dazu führen, dass der Fuß juckt. Aus diesem Grund ist es üblich, alle Quellen eines solchen Merkmals in geeignete Gruppen zu unterteilen.

Unter den pathologischen Prozessen, die im Körper stattfinden, ist hervorzuheben:

  • Diabetes mellitus – bei einer solchen Krankheit wird häufig Juckreiz auf der gesamten Haut beobachtet. Meistens sind es jedoch die Beine im Bereich unterhalb der Knie, die diese Manifestation erfahren.
  • Lebererkrankungen – Hepatitis jeglicher Art oder Leberzirrhose führt dazu, dass Galle in den Blutkreislauf gelangt. Vor diesem Hintergrund wird die Haut gelblich und fast alle Patienten klagen über Juckreiz, insbesondere an den unteren Extremitäten;
  • Funktionsstörung des endokrinen Systems;
  • Krampfadern der unteren Extremitäten – Juckreiz mit Krampfadern der Beine tritt aufgrund des längeren Verlaufs einer solchen Störung auf. Dies ist auf eine fortlaufende Verletzung des Prozesses des venösen Abflusses zurückzuführen. Dies führt wiederum dazu, dass zu jeder Tageszeit ein unangenehmes Gefühl beobachtet wird;
  • Infektionskrankheiten wie Windpocken und Flechten, Röteln und Masern sowie Krätze;
  • Pathologien des Nervensystems, die am häufigsten durch den Verlauf des Entzündungsprozesses im Nervengewebe oder durch Vergiftungen durch toxische oder toxische Substanzen verursacht werden;
  • Vaskulitis;
  • das Vorhandensein eines degenerativen Prozesses im Kniegelenk;
  • Hautkrankheiten, zum Beispiel Dermatitis, Psoriasis, Pilzinfektionen oder Ekzeme;
  • Allergie – Haushaltschemikalien sowie falsch ausgewählte Haushaltschemikalien wirken häufig reizend;
  • der Verlauf der cholinergen Urtikaria, die besser als stachelige Hitze bekannt ist. Bei übermäßigem Schwitzen kann die juckende Haut an den Beinen zwischen XNUMX Minuten und zwei Stunden anhalten.
  • tiefe Venenthrombose;
  • Restless-Legs-Syndrom;
  • Blutgefäßerkrankungen, die zu Zerbrechlichkeit der Kapillaren und kleinen Blutungen führen, die Juckreiz verursachen;
  • Fehlfunktion von Organen wie Leber, Nieren und Gallenblase;
  • Blutkrankheiten, nämlich echte Polyzythämie, gelten als der seltenste ätiologische Faktor dafür, warum Füße jucken.
Nanovein  Behandlung von Krampfadern in den Beinen mit Essig

Die physiologischen Ursachen für Juckreiz der Haut der Beine werden vorgestellt:

  • längere Exposition gegenüber Stresssituationen oder schwerer nervöser Belastung;
  • zu heiß duschen oder baden. Es ist bemerkenswert, dass je stärker der Einfluss der Hitze ist, desto mehr jucken die Zehen oder Füße;
  • Missbrauch bestimmter Gruppen von Drogen;
  • Schwangerschaftsperiode – Der häufigste Juckreiz während der Schwangerschaft tritt ab dem dritten Trimester auf. In solchen Fällen ist diese Manifestation nicht häufig und entwickelt sich vor dem Hintergrund eines Anstiegs des Hormonspiegels Östrogen, der wiederum das Fortschreiten der Galle durch die Leber hemmt.
  • Insektenstiche;
  • falsche Ernährung – dieser Grund führt häufig zur Entwicklung einer allergischen Reaktion, die als Nahrungsmittelallergie bezeichnet wird. Die häufigsten Allergene sind Zitrusfrüchte, exotische Früchte, Tee und Milchprodukte, Auberginen, Karotten und Kohl. Oft führt das Auftreten von allergischem Juckreiz zum Konsum von Fast Food und zum Trinken von alkoholischen Getränken;
  • Allergien gegen Haustiere oder Pflanzen;
  • Tragen enger und unbequemer Schuhe sowie Socken aus minderwertigen Stoffen;
  • Mangel an Vitaminen im Körper und Austrocknung der Haut, am häufigsten in der kalten Jahreszeit.

Alle oben genannten Gründe können sowohl Erwachsenen als auch Kindern zugeschrieben werden.

Symptomatologie

Starker und konstanter Hautjuckreiz an den unteren Extremitäten ist selten die einzige klinische Manifestation. Am häufigsten wird das Hauptsymptom begleitet von:

  • Rötung und Schwellung der Haut;
  • brennendes Gefühl;
  • erhöhte Trockenheit und Peeling der Haut im betroffenen Bereich;
  • die Bildung von Rissen;
  • Schmerzsyndrom durch Hautschäden;
  • das Auftreten von Erosion und Wunden;
  • die Bildung von Vesikeln, in denen sich eitriges oder transparentes Exsudat befinden kann. Wenn eine Person die Unversehrtheit der Blasen verletzt oder von selbst platzt, bildet sich nach einer Weile eine Kruste auf ihrer Oberfläche. In einigen Fällen kann die Entladung durch einen übelriechenden Geruch ergänzt werden.

Wenn eine Allergie zur Ursache des wichtigsten klinischen Zeichens geworden ist, wird zusätzlich zu den oben genannten Symptomen Folgendes beobachtet:

Solche Manifestationen werden oft mit einer Erkältung verwechselt, weshalb der Kontakt mit dem Allergen nicht aufhört, was zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten führen kann.

Alle oben genannten Symptome sind am charakteristischsten für Juckreiz an den Beinen, aber die Möglichkeit, andere spezifische Symptome einer bestimmten Krankheit zu verbinden, ist nicht ausgeschlossen. Beispielsweise besteht bei Diabetes mellitus ständiger Durst und seltener Drang, Urin abzugeben, sowie bei Erkrankungen des Nervensystems, häufigen Stimmungsschwankungen, Depressionen und Apathie.

Diagnostik

Um herauszufinden, warum starker Juckreiz auftrat, ist ein integrierter Ansatz erforderlich. Zunächst muss ein Dermatologe mehrere Manipulationen unabhängig voneinander durchführen, darunter:

  • Einarbeitung in die Krankengeschichte und die Lebensgeschichte des Patienten – häufig hilft dies, den charakteristischsten ätiologischen Faktor für einen bestimmten Patienten zu ermitteln;
  • gründliche körperliche Untersuchung des betroffenen Gebiets;
  • eine detaillierte Befragung des Patienten – in diesem Fall ist dies ein Ereignis von vorrangiger Bedeutung, da es hilft, das erste Mal und die Intensität der Schwere des Hauptsymptoms festzustellen und vor allem das Vorhandensein zusätzlicher Symptome herauszufinden.

Laborstudien legen nahe, Folgendes umzusetzen:

  • allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen – zum möglichen Nachweis einer bakteriellen oder infektiösen Krankheit;
  • klinische Analyse von Urin;
  • mikroskopische Untersuchungen von Fäkalien;
  • Laboruntersuchungen an einem kleinen Hautpartikel des Patienten, die durch direktes Abkratzen des betroffenen Bereichs durchgeführt wurden. Ein solches Verfahren ermöglicht es, die Art des Pilzes zu bestimmen, der zum Auftreten derart unangenehmer Symptome führen könnte.
Nanovein  Endovenöse Laser-Obliteration (EVLO) der Venen der unteren Extremitäten

Instrumentelle Untersuchungen zielen darauf ab, eine Fehlfunktion des einen oder anderen inneren Organs zu identifizieren, weshalb Folgendes durchgeführt werden muss:

  • Radiographie und Ultraschall;
  • CT und MRT;
  • endoskopische diagnostische Verfahren.

Nachdem der Dermatologe diese primären diagnostischen Maßnahmen untersucht hat, kann der Arzt zusätzliche Beratung und Untersuchung verschreiben unter:

Der eine oder andere Spezialist wird spezifische Labor- und instrumentelle Diagnosemaßnahmen vorschreiben und ein Diagramm erstellen, wie ein ähnliches Symptom entfernt werden kann.

Behandlung

Die Beseitigung des Juckreizes der Haut der Beine ist konservativer Natur und umfasst häufig:

  • die Verwendung von Arzneimitteln in Form von Salben oder Cremes;
  • Einhaltung einer sparsamen Diät;
  • Physiotherapie;
  • die Verwendung von Rezepten der traditionellen Medizin.

Für jeden Patienten wird je nach ätiologischem Faktor eine individuelle Therapietaktik zusammengestellt. Zum Beispiel können Sie während der Schwangerschaft den Juckreiz loswerden, indem Sie:

  • zwei- oder mehrmals am Tag regelmäßig duschen;
  • Behandlung von Füßen in Krisengebieten mit kosmetischen Ölen;
  • tägliche Verwendung von Aktivkohle, basierend auf der Annahme, dass es eine Tablette pro zehn Kilogramm gibt;
  • Trinken einer großen Menge flüssiger, aber nicht süßer kohlensäurehaltiger Getränke;
  • rechtzeitige Befeuchtung der Haut.

Wenn bei Krampfadern der Beine Juckreiz auftritt, sagt Ihnen der behandelnde Arzt, was zu tun ist. Oft werden solche Patienten gezeigt:

  • Kompressionsstrumpfhosen oder Strümpfe tragen;
  • gehe so viel wie möglich;
  • Betroffene Stellen mit hormonellen Salben oder Cremes behandeln.

Darüber hinaus können Sie Juckreiz an den Beinen behandeln, indem Sie:

  • die Verwendung von Antimykotika;
  • Änderungen der Essgewohnheiten;
  • sorgfältige Auswahl von Waschpulvern und Duschgels, die keine Allergien auslösen;
  • Kleidung aus natürlichen Stoffen tragen.

Als physiotherapeutische Verfahren können verschrieben werden:

  • medizinischer elektrischer Schlaf;
  • dusche;
  • Badewannen und Anwendungen mit therapeutischen Schlämmen und anderen Komponenten.

Eine medikamentöse Behandlung zur Beseitigung einer solchen klinischen Manifestation umfasst die Einnahme von:

  • Beruhigungsmittel;
  • Antihistaminika;
  • Anxiolytika.

Zusätzlich werden den Patienten Salben, Gele, Puder und Cremes mit juckreizhemmender Wirkung verschrieben.

Mit der Unwirksamkeit der oben genannten Mittel werden Novocainblockaden angewendet.

Gute Ergebnisse können auch mit traditionellen medizinischen Methoden erzielt werden, bei denen medizinische Abkochungen und Infusionen hergestellt werden, die für Fußbäder oder Lotionen verwendet werden. Sie können Juckreiz an den Beinen heilen mit:

  • Apfelessig;
  • Baldrianwurzel und Lakritz;
  • Klette und Klette;
  • Veilchen und Zitronenmelisse;
  • Wacholder und Majoran;
  • Knoblauch und Dill;
  • Backpulver.

Es ist notwendig, zweimal täglich traditionelle Medizinrezepte zu verwenden – morgens und abends, bis das Symptom vollständig verschwindet. Bei der Behandlung ist es am besten, einen integrierten Ansatz zu verwenden.

Es ist erwähnenswert, dass die obigen Empfehlungen darauf abzielen, den Juckreiz und nicht die Krankheit, die ihn verursacht hat, zu neutralisieren.

Vorbeugung

Um Probleme mit Juckreiz an den Beinen zu vermeiden, müssen Sie:

  • einen gesunden und aktiven Lebensstil führen;
  • essen Sie richtig und ausgeglichen;
  • Vermeiden Sie nach Möglichkeit emotionale Schocks.
  • Kontakt mit dem Allergen vollständig beseitigen;
  • trage nur bequeme Schuhe;
  • Nehmen Sie die Medikamente streng nach ärztlicher Verschreibung ein.
  • mehrmals im Jahr einer vollständigen ärztlichen Untersuchung unterzogen werden.

In Bezug auf die Prognose von Juckreiz an den Beinen stellt ein integrierter Ansatz sicher, dass der Patient eine solche klinische Manifestation in relativ kurzer Zeit beseitigt.

Lagranmasade Deutschland