Juckreiz der unteren Extremitäten bei Behandlung von Krampfadern

WICHTIG! Um einen Artikel mit einem Lesezeichen zu versehen, drücken Sie: STRG + D.

Sie können einem DOKTOR eine Frage stellen und eine KOSTENLOSE ANTWORT erhalten, indem Sie auf UNSERER WEBSITE unter diesem Link >>> ein spezielles Formular ausfüllen

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Juckreiz mit Krampfadern

Juckreiz mit Krampfadern tritt in den späteren Stadien der Krankheit auf und ist mit Durchblutungsstörungen verbunden.

Warum jucken Füße

Krampfadern der unteren Extremitäten weisen auf Verletzungen des venösen Blutabflusses zum Herzen hin. Stagnation provoziert die Ansammlung von Toxinen im Gewebe, deren Eindringen in die Haut eines Menschen. Dies verursacht Juckreiz, Brennen unterhalb der Knie, am Fuß und am Unterschenkel. Seltener treten solche Symptome an den Hüften auf. Das Auftreten von Krampfadern aufgrund einer erhöhten Belastung der Beine.

Wie man den Juckreiz der Beine lindert

Trotz der Tatsache, dass Juckreiz nur ein Symptom der Krankheit ist, muss die Behandlung verantwortungsbewusst angegangen werden. Der Mangel an Behandlung kann die Lebensqualität des Patienten verschlechtern, eine Verschlimmerung der Krampfadern hervorrufen und andere Pathologien verursachen. Wenn die Füße des Patienten jucken, verspürt er ständige Reizungen und Schmerzen, kann die Haut mit seinen Nägeln schädigen und Bakterien durch die gebildeten Wunden bringen.

Eine medikamentöse Behandlung hilft, die Symptome von Krampfadern loszuwerden.

Ein Maßnahmenpaket hilft dabei, die Symptome von Krampfadern zu beseitigen:

  • Medikamente (Antihistaminika und Beruhigungsmittel);
  • Kräuterkompressen.

Mit Hilfe von Cremes, Salben und Tabletten aus Krampfadern können Sie subkutane Versiegelungen reduzieren, die Durchblutung verbessern und eine Person vor dem Juckreiz in den Beinen bewahren.

Volksheilmittel

Sie können den Zustand des Patienten mit Hilfe von Kräutern lindern.

Sie können den Zustand des Patienten mit Hilfe von Kräutern lindern. Eine Kompresse aus Kamille hilft, den Juckreiz der Kälber zu reduzieren. Die Infusion dieser Pflanze wirkt entzündungshemmend, reduziert Schwellungen, beseitigt Rötungen und Schmerzen. Zur Herstellung 20 g trockene Rohstoffe nehmen, 300 ml kochendes Wasser einfüllen, 2-3 Stunden darauf bestehen, den Verband in der Lösung anfeuchten und auf juckende Stellen auftragen.

Die Wirksamkeit von Rosskastanienbrühen. 1 kg Obst 6 Liter kochendes Wasser gießen, einen halben Tag darauf bestehen. Dann wird es für Anwendungen verwendet, die auf Problembereiche am Körper angewendet werden. Es wird empfohlen, die Lotionen alle 2 Stunden zu wechseln.

Starker Juckreiz am Bein, rote Flecken, Ekzeme mit Krampfadern

Krampf juckende Füße

Sehen Sie, warum mit Krampfadern Juckreiz – Juckreiz Venen mit Krampfadern

Starker Juckreiz am Bein, rote Flecken, Ekzeme mit Krampfadern

Krampf juckende Füße

Sehen Sie, warum mit Krampfadern Juckreiz – Juckreiz Venen mit Krampfadern

An Stellen mit starkem Juckreiz müssen Anwendungen aus Birkenknospen angewendet werden. 20 g trockene Rohstoffe brauen 500 ml kochendes Wasser, 2-3 Stunden einwirken lassen. Dann wird das Wasser abgelassen und die Nieren auf ein Käsetuch gelegt. Danach wird die Kompresse 60-120 Minuten lang auf Problembereiche angewendet.

Ein wirksamer Umgang mit Juckreiz hilft bei der Tinktur von Minze (30 g der Pflanze brauen 400 ml kochendes Wasser). Ein im fertigen Produkt eingeweichter Verband wird auf den juckenden Hautbereich aufgebracht. Die Dauer des Verfahrens beträgt 40 Minuten.

Blauer Ton hat sich bei der Beseitigung von Juckreiz bewährt. Es wird in einer gleichmäßigen Schicht auf die Plastikfolie gelegt und auf einen schmerzenden Fuß aufgetragen. Sie können die Kompresse 3 Stunden lang halten.

Es wird möglich sein, den Juckreiz mit Lotionen von Kohlblättern zu entfernen. Das Kohlblatt mit Honig bestreichen (es kann weich geschlagen werden) und an den Problembereichen befestigen.

Juckreiz im Wadenbereich wird durch Mahlen von Kalanchoe beseitigt. Es kann in der Apotheke gekauft werden.

Um das Nervensystem des Patienten zu normalisieren, verwenden sie Tees auf der Basis von Zitronenmelisse, Baldrianwurzel und Mutterkraut.

Diättherapie

Eine zusätzliche Belastung der Beine führt zu einem Übergewicht des Patienten. Die richtige Ernährung kann schwache Venenwände stärken und die Blutgerinnung verbessern. Ernährungswissenschaftler empfehlen:

  • fettarme Fleisch- und Fischsorten;
  • jegliches Gemüse außer Kartoffeln;
  • Frucht;
  • Olivenöl ist gut für Blutgefäße (sollte in kleinen Portionen konsumiert werden).

Backen, gebratenes, salziges, geräuchertes Essen ist verboten.

Alle Produkte werden am besten nach dem Dämpfen gekocht, gebacken oder verzehrt. Und wenn nötig, verlieren Sie Gewicht, ersetzen Sie das Fleisch durch Hülsenfrüchte. Diät ist auch wichtig. Es ist ratsam, 5-6 mal am Tag zu essen, jede Portion sollte 200 g nicht überschreiten.

Medicines

Es gibt 3 Arten von Medikamenten, die verwendet werden, um juckende Haut und ihre Folgen zu entfernen:

  1. Antihistaminika (Cetrin, Lomilan, Clarotadine, Fenistil, Zirtek).
  2. Beruhigungsmittel (Gelarium, Baldrian, Novopassit, Motherwort, Magnesium).
  3. Heil- und antimikrobielle Salben (Bepanten, Boro Plus, Astroderm, Panthenol, „Rescuer“ -Balsam).

Panthenol ist notwendig, um die Auswirkungen von Kratzern zu beseitigen und noch größere Gesundheitsprobleme zu vermeiden.

Antihistaminika werden bei akutem Brennen, Juckreiz, Schwellung, Kapillardurchlässigkeit und glatten Muskelkrämpfen der Gefäßwände eingesetzt. Diese Medikamente haben viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen, daher werden sie häufig durch natürlichere ersetzt: Zink, Cyanocobalamin, Vitamine PP, C, Fischöl, Öl- und Pantothensäure.

Beruhigende und heilende Medikamente sind notwendig, um die Auswirkungen von Kratzern zu beseitigen und noch größeren Gesundheitsproblemen vorzubeugen.

Komplikationen des Juckreizes

Komplikationen bei Juckreiz sind psychosomatische Störungen. Ständiges Kratzen der Beine und Schmerzen gleichzeitig verursachen Reizungen, reduzieren die Konzentration. Infolgedessen ist der normale Schlafrhythmus gestört. Juckreiz kann Hautkrankheiten (venöse Dermatitis und Krampfadern) und Gewebenekrose hervorrufen.

Komplikationen bei Juckreiz sind psychosomatische Störungen.

Trophische Geschwüre

Trophäengeschwüre bilden sich schnell, heilen aber schwer ab und treten häufig wieder auf.

Es gibt 4 Stadien des Trophismus der Gefäßwand:

  • Hautverdünnung, Rötung, Schwellung, Flüssigkeitssekretion, Auftreten von Wunden, Bildung von Krusten;
  • der Austritt von Flüssigkeit aus dem Geschwür, der von Schmerzen und Juckreiz begleitet wird;
  • Körnung der Mitte und Vernarbung der Kanten;
  • Epithelisierung (Heilung).

Die Dauer jeder Phase und ihre Folgen hängen von der Aktualität und Wirksamkeit der Behandlung ab, die in Maßnahmen zur Verbesserung des Trophismus der Gewebe und des Stoffwechsels in ihnen besteht.

Nanovein  Kastanienbehandlung zu Hause

Krampfadernderitis tritt bei unsachgemäßer Behandlung von trophischen Geschwüren auf. Lokalisierte Dermatitis im Bein. In den frühen Stadien ist es durch Schwellung, blaue Haut, Juckreiz, starke Schmerzen in diesem Teil des Beins gekennzeichnet. Dann erscheinen braune schuppige Flecken, die Empfindlichkeit der Beine nimmt ab und es treten Krämpfe auf. Die Haut blättert ab, Flüssigkeit sammelt sich unter den Blasen. In diesem Stadium beginnt die Krankheit, das Bein auszubreiten.

In dieser Situation verschlechtert sich nicht nur die Lebensqualität des Patienten, sondern auch das Problem der Behinderung.

Ein Ekzem oder eine kongestive Dermatitis äußert sich in einer Hyperpigmentierung der Haut, dem Auftreten einer violetten Tönung und der Bildung von Mikrovesikeln, die sich schnell öffnen.

Der Patient verspürt starken Juckreiz und provoziert das Auftreten von Geschwüren. Die Wirkung der weinenden Haut wird durch die Trockenheit der Dermis, ihre Verdickung und die Bildung einer rauen Kruste ersetzt.

Oft gelangen Infektionen, die die Symptome verschlimmern, in die entstehenden Wunden.

Warum juckt Krampfadern und was tun?

Pruritus ist ein häufiges Ereignis, das selten als gefährlich angesehen wird. Das Vorhandensein dieses Symptoms weist sowohl auf eine geringfügige infektiöse Läsion als auch auf schwerwiegende Krankheiten hin, die eine komplexe Behandlung erfordern. Dieses Symptom tritt auch bei Krampfadern auf. Wenn die Beine mit Krampfadern jucken, hat der Körper Veränderungen begonnen, die sofortige ärztliche Hilfe erfordern.

Ursachen von Juckreiz mit Krampfadern

Die Hauptveränderungen bei Krampfadern sind eine Verletzung des venösen Ausflusses und der Ausdünnung der Gefäßwand, weshalb sie länglich sind und das Lumen zwischen ihnen zunimmt. Der Betrieb der Hauptventile führt zu einer Fehlfunktion, die zu einer Stagnation des Blutes führt. In diesem Bereich sammeln sich Schlacken, Toxine, Fäulnisprodukte und gefährliche Spurenelemente an, weshalb die Gewebenahrung gestört ist. Diese Faktoren führen dazu, dass eine Person unter Juckreiz leidet und sich beim Arzt darüber beschwert, dass die Venen an seinen Beinen jucken. Bei Krampfadern ist dies nicht das einzige Symptom, mit dem sie sich an einen Spezialisten wenden. Juckreiz wird begleitet von:

  • Verfärbung der Haut;
  • Schälen im betroffenen Bereich;
  • Reizung und Schwellung.

Auf die Frage, warum die Beine mit Krampfadern jucken, geben die Ärzte einstimmig eine Antwort: Stagnation von Fäulnisprodukten und toxischen Substanzen: Milchsäure, Kohlendioxid, Allergene und andere ebenso gefährliche Bestandteile führen zu Juckreiz und anderen unangenehmen Phänomenen.

Mögliche Komplikationen

Juckreiz mit Krampfadern der Beine wird selten als ernstes Symptom wahrgenommen, das einen medizinischen Eingriff erfordert. Es wird angenommen, dass es ausreicht, eine beruhigende Creme zu verwenden – und das Problem ist gelöst. In der Praxis sind Patienten, die sich nicht mit dem Problem befassen möchten, jedoch mit Komplikationen der Krankheit konfrontiert:

  • trophische Geschwüre;
  • offene Wunden;
  • Blutvergiftung.

Die letzte Komplikation beunruhigt diejenigen Patienten, die ein starkes Brennen mit Krampfadern der unteren Extremitäten haben und eine schmerzende Stelle kämmen, um das Symptom zumindest irgendwie zu beruhigen. Eine unachtsame Bewegung reicht aus, um gefährliche Bakterien und Viren unter die Wunde zu bringen, die sich dann im ganzen Körper ausbreiten und schwerwiegendere Krankheiten verursachen.

Behandlungen gegen Juckreiz

Um Juckreiz mit Krampfadern zu heilen, müssen Sie die Situation umfassend angehen: Ermitteln Sie die Ursache der Krankheit, ändern Sie den Lebensstil und passen Sie die Ernährung an. Um die "Wurzel des Problems" zu finden, wird empfohlen, einen Phlebologen aufzusuchen, sich einer vollständigen Diagnose zu unterziehen und auf der Grundlage der Ergebnisse einen therapeutischen Kurs zu planen.

Diät für Krampfadern

Eine Diät mit Krampfadern ist sanft genug und zwingt Sie nicht in einen engen Rahmen. Das Grundprinzip der Ernährungsumstellung ist die Aufnahme von Produkten in das Menü, die leicht verdaulich sind und keine toxischen Substanzen enthalten. Die Ernährung sollte Elemente enthalten, die sich günstig auf den Zustand von Blutgefäßen und Blut auswirken:

  • Gemüse, Obst und Getreide, einschließlich Pflanzenfasern: Haferflocken (Herkules), Salatsellerie, Blattgemüse und Gemüse, verschiedene Apfelsorten, Linsen;
  • Meeresfrüchte: Seetang, Austern, Garnelen, Muscheln, Fisch;
  • Früchte und Beeren mit hohem Vitamin C-Gehalt: Zitrusfrüchte, Kiwi, frische und trockene Hagebutten, schwarze und rote Johannisbeeren, Sanddorn, Erdbeeren.

Während der Diät müssen Sie auf geräucherte und frittierte Lebensmittel, scharfe Gewürze und schwere Beilagen verzichten. Wenn es zu Beginn schwierig ist, dies abzulehnen, wird empfohlen, die Anzahl solcher Produkte zu minimieren. Wenn dies nicht getan wird, wird das Blut viskos und die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln steigt.

Achten Sie auf Salz. Diese Zutat, die in vielen Gerichten enthalten ist, fängt Wasser im Körper ein. Letzteres führt zu Schwellung, Schweregrad und starkem Juckreiz.

Medikationstherapie

Die medikamentöse Therapie ist eine der schnellsten und effektivsten Methoden zur Bekämpfung von Juckreiz. Salben, Cremes und Tabletten helfen bei der Bewältigung der Hauptsymptome, lindern Brennen und Schweregefühl. Nach 30-60 Minuten spürt der Patient, dass seine Beine weniger jucken.

Antihistaminika

Dies ist eine Gruppe von Medikamenten, die Histaminrezeptoren blockieren – organische Verbindungen, die für die Auslösung einer allergischen Reaktion verantwortlich sind. Medikamente in dieser Kategorie verringern die Schwere des Juckreizes oder lindern ihn vollständig und verringern die Gefäßpermeabilität. Antihistaminika reduzieren die Produktion von Exsudat – eine Flüssigkeit, die aus entzündeten Gefäßen mit trophischen Geschwüren und weinendem Ekzem fließt. Der Empfang von Geldern aus dieser Gruppe kann mit Nebenwirkungen einhergehen: Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Leistungsminderung, Übelkeit und andere Störungen im Verdauungstrakt. Antihistaminika umfassen: Cetrin (149 p), Lomilan (117 p), Clarotadin (129 p), Fenistil (289 p), Zirtek (197 p);

Klarotadin Fenistil

Zirtek

Beruhigungsmittel

Dies ist eine Kategorie von beruhigenden Drogen. Die Mittel dieser Gruppe helfen indirekt bei Juckreiz und können als komplexe Therapie eingesetzt werden, wenn das Nervensystem stark erschöpft ist. Beruhigungsmittel umfassen: Gelarium (202 r), Baldrian (41 r), Motherwort (46 r), Novo-Passit (192 r);

Gelarium Novo-Passit

Homöopathische Salben

Die Homöopathie bei Juckreiz mit Krampfadern wird im Rahmen einer komplexen Therapie verschrieben. Dies ist eine Gruppe von Arzneimitteln, die auf Heilkräutern basieren. Homöopathie beeinflusst die Symptome: Salben wirken entzündungshemmend, helfen bei Juckreiz, Schwellung und Schweregefühl in den Beinen. Diese Mittel wirken jedoch oberflächlich und beseitigen die Folgen und nicht die Ursache der Krankheit. Die Gruppe der homöopathischen Mittel umfasst: Hamamelis (58 p), Pulsatilla (45 p), Nux Vomica (541 p);

Varikosette Varicose Cream

Dies ist eine sichere Creme, die auf einer Kombination natürlicher Inhaltsstoffe und Substanzen basiert, die eine schützende Wirkung auf die Venen haben. Hergestellt von deutschen Herstellern. Die Zusammensetzung des Produkts umfasst: Troxerutin, Harnstoff, Rosskastanie, Menthol, Sonnenblumenöl. Wirksam in den frühen Stadien der Krampfadern. Bewältigt schnell Juckreiz und Entzündungen, lindert Schwere und Schmerzen in den unteren Extremitäten.

Lesen Sie bei der Auswahl der Medikamente die Liste der Komponenten, Kontraindikationen und Gebrauchsanweisungen sorgfältig durch.

Volksheilmittel

Mittel, die nach gängigen Rezepten zubereitet werden, bewältigen Juckreiz und Schweregrad nicht schlechter als Medikamente. Im Folgenden werden beliebte Rezepte vorgestellt, die von mehr als einer Generation in der Praxis getestet wurden:

  • Kompresse basierend auf einem Abkochen von Birkenknospen. Sammeln Sie das Material zum Abkochen und trocknen Sie es bei einer Temperatur von bis zu 30 Grad (im Freien). Wenn es keine Möglichkeit gibt, Birkenknospen zu sammeln, kaufen Sie die Zutat in einer Apotheke. Mahlen Sie das Material in einem Mörser und gießen Sie Alkohol oder Wodka im Verhältnis 1: 5 (1 Teil der Nieren und 5 Teile Alkohol). Bestehen Sie 10-20 Tage an einem dunklen Ort, der vor direkter Sonneneinstrahlung und Hitze geschützt ist. Abseihen und zum Reiben oder Komprimieren verwenden;
  • blaue Tonanwendungen. Nehmen Sie das Pulver und verdünnen Sie es in heißem Wasser. Sie sollten eine dicke Aufschlämmung haben. Mit einer fertigen Komposition die betroffenen Stellen bestreichen und mit Frischhaltefolie und einem Handtuch umwickeln. Die Anwendung 40 Minuten lang aufbewahren und dann ausspülen. Wiederholen Sie einmal am Tag. Verwenden Sie dieses effektive Tool nicht länger als einen Monat.
  • Reibbrühe Rosskastanie. Nehmen Sie 50 g Obst und schneiden Sie es in kleine Stücke. Gießen Sie Wodka (250 ml). Übertragen Sie die Mischung in das Glas und schließen Sie den Deckel fest. 2 Wochen an einem dunklen Ort ziehen lassen. Zum Schleifen 2 mal täglich für 3 Wochen verwenden. Bei Bedarf kann der Kurs wiederholt werden, vorher sollten Sie jedoch eine 10-tägige Pause einlegen.
Nanovein  Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten (2)

Sie müssen regelmäßig Volksheilmittel anwenden – nur in diesem Fall bringen sie das erwartete Ergebnis und helfen bei der Bewältigung des Juckreizes.

Allgemeine Empfehlungen

Der Gebrauch von Medikamenten und Volksheilmitteln reicht nicht aus, wenn eine Person einen ungesunden Lebensstil führt. Die folgenden allgemeinen Richtlinien helfen Ihnen, mit einem brennenden Gefühl in Ihren Beinen umzugehen und Ihre Genesung zu beschleunigen:

  • Vermeiden Sie während der Behandlung Dampfbäder in Bädern und Saunen. Bei hohen Temperaturen entspannen sich die Gefäße, was die Pathologie nur verschlimmert.
  • Tragen Sie lockere Kleidung und Schuhe. Ein Gewebe, das sich streckt, komprimiert die venösen Gefäße und stört die Durchblutung;
  • Vermeiden Sie längere Sonneneinstrahlung. Versuchen Sie, Ihre Füße vor ultravioletter Strahlung zu schützen, oder verwenden Sie eine spezielle Creme.
  • Täglich Fußmassage machen. Führen Sie leichte kreisende Bewegungen von der Sohle bis zu den Hüften aus.

Es wird empfohlen, diese Regeln auch nach der Wiederherstellung einzuhalten.

Prävention von Krampfadern

Die wichtigste vorbeugende Maßnahme zur Vorbeugung der Krankheit besteht darin, Aktivitäten zu vermeiden, bei denen Sie sich lange Zeit in derselben Position befinden. Wenn dies nicht möglich ist, befolgen Sie einige einfache Regeln:

  • Gehen Sie während der sitzenden Arbeit in den Pausen einfach spazieren oder machen Sie einfache Übungen.
  • Nehmen Sie regelmäßig eine Kontrastdusche.
  • Legen Sie im Schlaf ein kleines Kissen unter Ihre Füße.
  • Tragen Sie bequeme Schuhe mit niedrigen Absätzen. Die Sohle sollte nicht vollständig flach sein und die Ferse sollte länger als 5 cm sein.

Ein weiterer Punkt, der häufig bei der Vorbeugung von Krampfadern berücksichtigt wird, ist das Tragen von Kompressionsstrümpfen. Der Stoff erzeugt einen eng anliegenden Effekt und verhindert, dass sich die Venen ausdehnen.

Venen an den Beinen jucken mit Krampfadern – wie kann man Juckreiz lindern?

Die meisten Patienten mit Krampfadern klagen über Hautjucken. Das Auftreten dieses Zustands wird durch eine gestörte Durchblutung der Venen erklärt. Mit der Zeit verstärkt sich der Juckreiz und die Person kämmt ihre Beine, bevor sich Wunden bilden. Dies kann zur Entwicklung eitriger Komplikationen führen.

Ursachen von Juckreiz

Warum jucken die Venen an den Beinen nach Krampfadern? Der Hauptgrund dafür ist eine gestörte Durchblutung und die dadurch verursachten Hautveränderungen. Aufgrund der Blutstagnation in den Beinvenen ist die Mikrozirkulation gestört. Die Haut erhält nicht genügend Nahrung, sie wird trocken und schuppig. Dies verursacht ein unangenehmes Gefühl in Form von Juckreiz.

Eine Vergiftung trägt zur Entwicklung dieses Zustands bei. Eine Verletzung des Lymphflusses und des Blutflusses führt zur Freisetzung von Kohlendioxid und Milchsäure. Diese Substanzen reizen die Nervenrezeptoren und verursachen Hautjuckreiz.

Sehr oft geht Juckreiz mit der Bildung von trophischen Geschwüren an den Beinen einher. Dies ist eine Komplikation von Krampfadern im Spätstadium, wenn die Haut nicht die notwendige Nahrung erhält und zu kollabieren beginnt. Eine weitere Komplikation, die mit Hautreizungen einhergeht, ist eine Thrombophlebitis oder eine Entzündung der Krampfadern.

Aus welchem ​​Grund auch immer sich der Juckreiz entwickelt, er muss beseitigt werden. Wie dieser Zustand zu behandeln ist, bestimmen Phlebologen unter Berücksichtigung des Stadiums der Krampfadern und Begleiterkrankungen.

Der nicht beseitigte Juckreiz verstärkt sich weiter und führt beim Menschen zu psychischen Störungen, zum Fortschreiten der Krampfadern und zur Entwicklung von Komplikationen.

Medikation

Die folgenden Arzneimittelgruppen lindern den Juckreiz bei Krampfadern der Beine:

  • Antihistaminika;
  • Beruhigungsmittel;
  • Cremes und Salben zur Erweichung und Wundheilung.

Weisen Sie sie gleichzeitig zu, um den größten Effekt zu erzielen.

Zunächst werden pflanzliche Beruhigungsmittel verwendet, die die einfachste und mildeste Wirkung haben. Dazu gehören:

  • Baldrian und Mutterkraut. Dies sind Heilkräuter, die in Form von Dragees oder Tropfen hergestellt werden. Sie müssen sie lange einnehmen, um eine dauerhafte Wirkung zu erzielen. Kann tagsüber Schläfrigkeit verursachen. Bei individueller Intoleranz kontraindiziert;
  • Novopassit. Es ist eine komplexe Droge, die aus Baldrian, Zitronenmelisse, Johanniskraut und Weißdorn besteht. Tabletten oder Lösung einnehmen. Kann dyspeptische Symptome verursachen (Darmfunktionsstörung);
  • Persen. Die Zusammensetzung dieses Arzneimittels umfasst Baldrian, Zitronenmelisse und Minze. Das Medikament wird in Tabletten verschrieben, es kann zwei Monate lang eingenommen werden. Von den Nebenwirkungen werden allergische Reaktionen festgestellt.

Diese Medikamente beseitigen Reizbarkeit, normalisieren den Schlaf.

Antihistaminika werden verschrieben, um Schwellungen der Beine zu beseitigen, die Gefäßpermeabilität zu verringern und Hautverbrennungen zu lindern. Die beliebtesten von ihnen:

  • Zirtek. Das Medikament enthält Cetirizin. Nehmen Sie Tabletten und Sirup ein. Verursacht Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Sehstörungen. Kontraindiziert bei schweren Leber- und Nierenerkrankungen;
  • Claritin. Enthält Loratadin. Es wird in Tablettenform verschrieben. Von den Nebenwirkungen sind eine erhöhte Reizbarkeit und Schläfrigkeit festzustellen;
  • Fenistil. Die Hauptsubstanz ist Dimethinden. Tabletten einnehmen. Kopfschmerzen können auftreten.

Gleichzeitig ist die Verwendung von topischen Präparaten angezeigt. Sie helfen, die Haut zu erweichen, ihre Reizung zu reduzieren. Sie wirken wundheilend, beseitigen Kratzer und Schürfwunden:

  • Fenistil Gel. Enthält Dimethinden, Kühlkomponenten. Zweimal täglich auf die Haut auftragen.
  • Emolium. Harnstoffhygieneprodukte. Sie wirken weichmachend, beseitigen Trockenheit und Hautschuppen. Juckreiz und Brennen lindern. Verwendung in verschiedenen Formen für hygienische Verfahren;
  • Bepanten. Das Produkt enthält Panthenol. Bietet Erweichung und Heilung geschädigter Haut. Zweimal täglich auftragen.

Die Anwendung all dieser Arzneimittel ist über einen langen Zeitraum zulässig, bis eine Verringerung des Schweregrads des Juckreizes der Venen an den Gliedmaßen erreicht ist. Wenn eine allergische Reaktion oder schwerwiegende Nebenwirkungen auftreten, sollte die Anwendung des Arzneimittels abgebrochen werden.

Eine richtige Ernährung hilft, die Wirkung der medikamentösen Therapie zu verstärken. Die Ernährung eines Patienten, der an Juckreiz der Venen mit Krampfadern der Beine leidet, sollte Eigelb, Fleischnebenerzeugnisse und Gemüse umfassen. Der Abfall sollte aus Alkohol und starkem Kaffee, Konservierungsstoffen und geräuchertem Fleisch bestehen.

Lagranmasade Deutschland