Klassifikation der Krampfadern

Depressive Statistiken über die Inzidenz von Krampfadern zeigten die Notwendigkeit, die Krankheit nach klinischen Anzeichen, Typen und Stadien zu systematisieren. Die Klassifizierung von Krampfadern der unteren Extremitäten ermöglicht es Ihnen, Patienten in Gruppen mit einem ähnlichen klinischen Verlauf zu kombinieren, um einen spezifischen Behandlungsalgorithmus zu entwickeln. Dieser Ansatz ermöglicht es Ärzten, effektiv zu interagieren und die globale Behandlungspraxis zusammenzufassen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

CEAP-Klassifikation der Krampfadern – Klassifikation

Im letzten Jahrzehnt des letzten Jahrhunderts entwickelten amerikanische Phlebologen das CEAP-System. Seine Struktur ist eine Klassifizierung der Krampfadern nach Klinik, Ätiologie (Herkunft), anatomischen Merkmalen und Pathophysiologie. Während der Untersuchung wird der Zustand des Patienten in einem Punktesystem bewertet. Anhand der Anzahl der Punkte werden der Grad der gesundheitlichen Beeinträchtigung und die Wirksamkeit der Behandlung ermittelt. Alle Arten von Krampfadern fallen unter die Klassifikation.

Klinische Klassifikation

Die klinische Klassifikation von Krampfadern unterteilt die Krankheit in mehrere Stadien:

BühneKlinische Manifestationen
С0der Patient klagt nur über erhöhte Beinermüdung;
äußere Manifestationen von Krampfadern fehlen;
Venenklappeninsuffizienz nicht beobachtet
С1es erscheint ein Gefäßnetz mit einem Durchmesser von 1 mm oder mehr;
der Patient klagt über eine Zunahme von Nachtkrämpfen in den Beinmuskeln;
gestörte Venenklappen
С2Die Ausdehnung größerer oberflächlicher Gefäße mit einem Durchmesser von mehr als 3 mm schließt sich den bisherigen Symptomen an
С3Ein Ödem der Beine, das nach einer Nachtruhe nicht auftritt, wird hinzugefügt, lokalisiert im Knöchel und am Knie, manchmal bis zur Hüfte
С4die Farbe und der Zustand der Haut an einem wunden Bein ändern sich;
Schwellung am Knöchel;
kongestive Dermatose und Ekzeme beginnen
С5Das Anfangsstadium der Bildung von Krampfgeschwüren
С6Nicht heilende Wunden an den Beinen (normalerweise im Knöchel), die sich an der Stelle eines trophischen Geschwürs gebildet haben

Die klinische Skala basiert auf einer objektiven Beurteilung des Zustands des Patienten in verschiedenen Stadien. Der asymptomatische Krankheitsverlauf wird durch den Buchstaben A (z. B. C2, A) angezeigt. Bei ausgeprägten Symptomen wird der Name des Stadiums durch den Index S (C3, S) ergänzt. Wenn die Behandlung erfolgreich ist, wird das Stadium der Krankheit überprüft.

Ätiologische Abteilung

In Übereinstimmung mit dem CAEP-Klassifikator wird die Krankheit nach ihrem Ursprung unterschieden:

  • primär mit unbekannter Ursache (EP);
  • angeborene Fehlbildung (EU);
  • Sekundärkrankheit (ES) infolge eines Traumas oder einer Thrombose.

Anatomisch

Die anatomische Klassifikation der Krampfadern spiegelt die Lokalisation des pathologischen Prozesses und die Arten der daran beteiligten venösen Gefäße wider. Die Buchstaben AS stehen für oberflächliche Venenerkrankung:

  • Kapillarnetze und Netzvenen;
  • Entzündung der großen und kleinen Vena saphena;
  • Lokalisation betroffener Venen – über oder unter dem Knie.

AD – tiefe Venenschädigung:

  • Becken;
  • untere Mulde;
  • Venen im Beckenbereich;
  • große Oberschenkelvene;
  • gemeinsame Oberschenkelvene;
  • oberflächliche Venen in der Femurzone;
  • Kniekehlenvenen;
  • gepaarte Venen im Bein;
  • Gefäße der Füße und Muskeln des Beins.

AR – Pathologie kommunikativer (perforierender) Venen, die die oberflächlichen und tiefen Gefäße verbinden:

  • Kommunikationsgefäße des Oberschenkels;
  • Kommunikationsgefäße des Unterschenkels.

Pathophysiologie Klassifikation

Arten von Krampfadern an den Beinen hängen davon ab, welcher pathologische Prozess in den Gefäßen entwickelt wird. Pathophysiologie unterscheidet:

KlassifikationsbezeichnungPathologische Veränderungen in den Venen
PnKeine Klappenpathologie
PrFunktionsstörung von Klappen mit umgekehrter Durchblutung (Reflux)
PoVerstopfung oder Blockierung des Blutflusses in einer Vene (Verstopfung)
Pr, oReflux kombiniert mit Obstruktion

Syndrom-Bewertung

CEAP sieht eine andere Art der Abstufung von Krampfadern vor – durch das Vorhandensein oder Fehlen von Syndromen. Dementsprechend wird der Zustand des Patienten in Punkten bewertet:

Die Anzahl der Punkte hängt von der Schwere des Syndroms ab0 Punkten1 Punkt2 Punkte
Syndrom
Больkeinmäßig, keine Schmerzmittel erforderlichstarke Schmerzen, die spezielle Medikamente erfordern
Schwellungkeinнебольшойсильный
Claudicatio intermittensNeinseltenausgesprochen
PigmentstörungNeinnur an bestimmten Ortengroße Fläche mit veränderter Hautfarbe
Hautmanifestationen von Krampfadern (kongestive Dermatitis)keinlokalisiertumfangreiche Niederlage
GeschwürbildungNeinGröße bis zu 2 cmmehr als 2 cm
Wiederkehrende GeschwüreNeinEinwegartikelsystematisches Erscheinungsbild
Die Anzahl der ulzerativen LäsionenfehltSinglemehrere

Bewertungsskala für Behinderungen

Die Arbeitsfähigkeit des Patienten wird ebenfalls in folgenden Punkten bewertet:

  • der Patient kann arbeiten, die Krankheit verläuft ohne Symptome – 0;
  • Es gibt einige Symptome, aber die Behinderung wird nicht verringert – 1;
  • der Patient kann 8 Stunden arbeiten, jedoch nur mit unterstützenden Mitteln -2;
  • Behinderung auch mit unterstützenden Maßnahmen -3.

Die quantitative Beurteilung des Zustands des Patienten erfolgt durch Zählen der klinischen Skala, des anatomischen Segments mit pathologischen Veränderungen, der Pathophysiologie der Krampfadern und des Grads der Behinderung.

Ich muss sagen, dass die internationale Klassifizierung von CEAP ziemlich umständlich ist und in der klinischen Praxis nicht immer verwendet wird, obwohl sie im medizinischen Nachschlagewerk enthalten ist.

Der Entwicklungsgrad der Krankheit

Die Hausmedizin bewertet Krampfadern anhand der Klassifikation von V.S. Savelyeva. Sie beschreibt, was Krampfadern im Hinblick auf die Kompensation von Krankheiten sind.

Entschädigung

Laut Savelyev ist dies eine Entschädigung A, wenn Krampfadern nicht von Beschwerden des Patienten begleitet werden. Über die Krankheit sagt nur die sichtbare Ausdehnung der Venen an einem oder beiden Beinen. Der Betrieb der Venenklappen wird nicht gestört.

Unterkompensation

Die Kompensation B wird durch äußere Manifestationen in Form von hervorstehenden erweiterten Venen ausgedrückt. Der Patient klagt über starke Beinermüdung, Nachtkrämpfe in den Muskeln des Unterschenkels, Kribbeln (Parästhesie), abendliche Schwellung der Beine im Knöchel- und Unterschenkelbereich, die nach einer Nachtruhe vergehen. Im Stadium der Subkompensation beginnt sich ein Versagen der Venenklappe zu manifestieren. Es liegt ein Schmerzsyndrom vor.

Dekompensation

Klappen tiefer, kommunikativer und saphenöser Venen hören auf zu arbeiten, was zu einer ausgeprägten Störung der Durchblutung führt. Mit den aufgeführten Symptomen und Zeichen ist eine Verletzung des trophischen Gewebes verbunden. Die Haut wird braun, Juckreiz, Trockenheit und ein ungesunder Glanz treten auf. Ekzeme und kongestive Dermatitis beginnen. Ödeme im Bereich des Fußes und des Sprunggelenks werden durch Lymphostase dauerhaft.

4-Abschluss

Im Stadium 4 betreffen trophische Veränderungen einen größeren Bereich, ein extremer Grad an venöser Insuffizienz setzt ein. Es liegt eine Verletzung der allgemeinen Verbreitung vor. Im Stadium der vollständigen Dekompensation der Krampfadern wird bei den meisten Patienten eine Myokardfunktionsstörung beobachtet.

Was ist Krampfadern

Die Krampfadernausdehnung betrifft nicht nur die Venen der unteren Extremitäten, obwohl dies die häufigste Art von Krankheit ist. Andere Arten von Krampfadern:

  • Krampfadern der oberen Extremitäten;
  • Varikozele bei Männern (Krampfadern des Samenstrangs);
  • Beckenkrampfadern und Krampfadern der Gebärmutter sind charakteristisch für schwangere Frauen;
  • Erweiterung der Venen der Speiseröhre.

Alle Arten von Krankheiten werden nach Arten und Formen in mehrere Gruppen eingeteilt.

Primär

Primäre Krampfadern (jeglicher Art) sind eine eigenständige Krankheit. Es entwickelt sich vor dem Hintergrund einer angeborenen Schwäche des Klappenapparates und der Venenwände. Es wird durch harte Arbeit hervorgerufen, die mit einer großen statischen Belastung der Beine, hormonellen Veränderungen im Körper, enger Unterwäsche und einer erblichen Veranlagung verbunden ist.

Zweitens

In diesem Fall sind Krampfadern eine Folge oder Komplikation einer anderen Krankheit oder Verletzung. Einer der Hauptprovokateure von Krampfadern bei Frauen ist die Schwangerschaft.

Retikulär – septisch

Nicht alle Arten von Krampfadern sind mit schwerwiegenden Komplikationen verbunden. Eine retikuläre oder retikuläre Ansicht ist das gleiche venöse Netzwerk, das durch Hardware-Behandlungen für Krampfadern der unteren Extremitäten eliminiert wird. Retikuläre Krampfadern können auf venöser Insuffizienz beruhen, so dass Sie sie nicht ohne Behandlung lassen können.

Intern

Krampfadern der inneren (tiefen) Venen sind die gefährlichste Art von Krankheit. Manchmal verursacht es Fehlfunktionen im endokrinen und Immunsystem. Die Gefahr liegt in der Tatsache, dass es lange Zeit ohne offensichtliche Anzeichen dauert und dies keinen rechtzeitigen Beginn der Behandlung ermöglicht. Der Patient sollte sich auf folgende Symptome konzentrieren:

  • venöses Netzwerk "breitet sich aus" und schwillt an;
  • schlecht heilende Wunden erscheinen an den Beinen;
  • Nachtkrämpfe der Wadenmuskulatur verstärken sich;
  • Pigmentflecken erscheinen am Bein.

Trotz der Schwere wird die Krankheit mit Medikamenten und chirurgischen Methoden gut behandelt.

Klassifizierung von Krampfadern nach ICD-10

In der Hausmedizin wird eine andere allgemein anerkannte Klassifikation von Krampfadern verwendet – ICD-10. Im Gesundheitswesen handelt es sich um ein normatives Dokument, nach dem Krankheitsaufzeichnungen geführt werden. Im ICD-10 werden alle Arten von Krampfadern durch eine gemeinsame Nummer 183 vereint. Klarstellung der Klassifizierung:

CodeBeschreibung
183.0Krampfadern der unteren Extremitäten mit der Bildung von trophischen Geschwüren jeglicher Lokalisation
183.1Krampfadern der unteren Extremitäten mit entzündlichen Hauterkrankungen wie Ekzemen
183.2Krampfadern in den Beinen mit gleichzeitigem Ekzem und Geschwüren
183.9Krampfadern nicht durch entzündliche Prozesse kompliziert

Der ICD betrachtet auch den komplizierten und unkomplizierten Verlauf von Krampfadern als Unterabschnitte. Nach der internationalen Klassifikation wird eine komplizierte Form als Krampfadern während der Schwangerschaft, Stillzeit und mit der Entwicklung einer Thrombophlebitis angesehen.

Durch die Klassifizierung können Sie die Symptome und Anzeichen der Krankheit genau berücksichtigen und gruppieren, was für die korrekte Diagnose und die genaue Wahl der Behandlungstaktik erforderlich ist.

Lagranmasade Deutschland