Knoten an den Beinen

Diese Krankheit ist sehr häufig. Wissenschaftler führten Forschungen durch und sagten, dass die Industrieländer solche Indikatoren haben: Das weibliche Geschlecht leidet an dieser Krankheit in Höhe von 89% und das männliche an etwa 66%. Insgesamt tritt auf der Erde bei 25% der Bevölkerung eine Krampfumwandlung auf. Bei der Pathologie dehnen sich die Vena saphena der unteren Extremitäten aus, wodurch der Blutfluss gestört wird.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Ein bisschen über die kleinen und großen Vena saphena

Die Position der großen und kleinen Vena saphena im Körper bestimmt ihren Namen. Diese Gefäße werden also oberflächlich genannt. Dazu gehören das Vorhandensein eines Zustroms und kommunikative Venen, die sie miteinander verbinden. Der größte Teil der kleinen Vena saphena befindet sich im Fettgewebe in der unteren Beinhälfte.

Der Anfang der großen Vena saphena befindet sich oberhalb der medialen Knöchel, dann verläuft das Gefäß entlang der medialen Teile der unteren Extremität. In der Leistengegend fließt es in die sogenannte Oberschenkelvene.

Der Anfang der kleinen Vena saphena befindet sich jenseits der Zone der seitlichen Knöchel, ihre Richtung geht nach oben, sie befindet sich in der Nähe der Ränder der Achillessehne, dann vertieft sie sich in den Oberschenkel und endet zwischen den Wadenmuskeln. Oft tritt der Zufluss einer kleinen Vena saphena in einer Vene auf, die sich im Grübchen unter dem Knie befindet.

Ursachen für das Aussehen

Krampfadern machen sich zu einem Zeitpunkt bemerkbar, an dem der Venendruck zu steigen beginnt. Infolge einer Krankheit werden die Venen einer Person deformiert: Sie können sich verlängern und ihre Elastizität verlieren. Es gibt Krampfadern nicht nur an den Beinen (kleine oder große Vena saphena), sondern auch im Magen, in der Speiseröhre, in den Venen des Beckens, in den Hoden und im Samenstrang. Am häufigsten ist es jedoch an den unteren Extremitäten.

Krampfadern an den Beinen haben die folgenden Hauptursachen für die Entwicklung:

  1. Erbliche Manifestationen (wenn die Angehörigen einer Person an dieser Krankheit litten, kann sie einer potenziellen Risikogruppe zugeordnet werden).
  2. Sexuelle Faktoren. Frauen sind aufgrund früherer Schwangerschaften und der Einnahme hormoneller Medikamente anfällig für diese Krankheit.
  3. Wenn der Venendruck steigt. Dies geschieht aufgrund eines sitzenden Lebensstils mit statischen Belastungen in vertikalen Positionen und Fettleibigkeit.

Zur Risikogruppe gehören Menschen, die lange auf den Beinen stehen und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit an der Krankheit erkranken. Dies schließt den Beruf eines Arztes, Verkäufers, Friseurs ein.

Frauen können an Krampfadern leiden, wenn sie an einer hormonellen Störung leiden, beispielsweise bei unsachgemäßer Auswahl hormoneller Verhütungsmittel.

Methoden zur Behandlung von Krampfadern am Bein

Während der Tragezeit eines Kindes erweitern die weiblichen Vertreter zusätzlich zu den Beinen die Venen im Becken, was auf einen Anstieg des Drucks des Uteruswachstums auf die venösen Regionen im Bauchbereich zurückzuführen ist. Dies erschwert den Blutabfluss durch die Venen in den unteren Extremitäten.

Eine Verletzung der Funktion der Venenklappen kann aufgrund eines erhöhten intraabdominalen Drucks auftreten, wenn eine Frau etwas Schweres hervorruft, hustet und niest, wenn sie chronische Verstopfung hat. Die normale Funktion der Blutgefäße ist bei älteren Menschen häufig gestört, dieser Vorgang ist für sie selbstverständlich.

Symptome der Krankheit

Die allerersten Symptome von Krampfadern sind das Auftreten von Ödemen am Ende des Tages. Eine Person fühlt sich schwer und platzt in der Wadenzone, was sich nach einem langen Aufenthalt im Sitzen und Stehen bemerkbar macht. Eine Besonderheit ist, dass die Symptome beim Gehen und nach einer Nacht verschwinden oder abnehmen.

Die Krampfadernumwandlung ist durch ihre Ausdehnung gekennzeichnet, die Bildung von Knoten, die eine Spiral- oder Serpentinendrehung aufweisen.

Außerdem treten in den Wadenregionen platzende Schmerzen auf, eine Person spürt Hitze in den unteren Extremitäten und hat nachts Krämpfe in den Wadenmuskeln. Zusätzlich sind die unteren Extremitäten mit einer kleinen, bläulich-roten Farbe von Gefäß- "Sternen" bedeckt, wobei sich dunkelblaue Venen bemerkbar machen. Gleichzeitig können Sie feststellen, wie sich die Venen unter der Haut ausgedehnt haben, sie ähneln Weintrauben: So machen sich subkutane Krampfadern bemerkbar.

Eine Krampfadernerkrankung ist auch dadurch gekennzeichnet, dass die Venen im Liegen oder beim Anheben der unteren Extremitäten „verschwinden“, die Schwellung und Ausdehnung der Gefäße jedoch im Stehen zunimmt.

Ein spezifisches Merkmal der Krankheit können Empfindungen von dumpfen Schmerzen in den Beinen sein, einige Leute bemerken das Vorhandensein von Brennen. Die Krampfadernerkrankung ist durch eine Schwellung der Weichteile gekennzeichnet, hauptsächlich im Bereich der Füße, Knöchel und des Unterschenkels. Wenn die Krankheit über einen längeren Zeitraum behandelt wird oder abdriften darf, können Veränderungen des trophischen Typs auf der Haut des Unterschenkels und der Füße auftreten.

Die Verformung ist mit der Verdichtung der Haut verbunden, mit ihrer Pigmentierung wird die Epidermis trocken, bekommt eine bläuliche Färbung. Wenn die Krampfadern fortschreiten, ist das Auftreten von trophischen Geschwüren möglich, dies kann aufgrund von Mangelernährung der Haut auftreten.

Krankheitstherapie

Krampfadern können mit drei Methoden behandelt werden: Operationen an erweiterten Venen durchführen, Sklerotherapie anwenden oder Medikamente einnehmen. Darüber hinaus werden Kurse in Physiotherapieübungen, elastische Strickwaren aktiv eingesetzt.

Der Phlebologe hilft Ihnen bei der Auswahl der besten Behandlung. Bei der Kommunikation mit dem Patienten berücksichtigt er den Grad der Erkrankung, den Allgemeinzustand aller Venen im Körper, individuelle Merkmale der Person, ob es Komplikationen der Pathologie gibt.

Der Erfolg des Behandlungsprozesses hängt vollständig von der stadialen Form der Krampfadern ab, wenn der Patient zum Arzt geht und zu Beginn der Therapie. Je früher eine Person beginnt, die obligatorischen Verfahren durchzuführen, desto erfolgreicher wird das Ergebnis am Ende sein.

Beachten Sie, dass diese Krankheit nicht von alleine verschwinden kann. Die Ablehnung der Behandlung droht eine Reihe von Komplikationen, von denen die gefährlichste das Auftreten einer Lungenembolie ist. Diese Pathologie kann sogar zum Tod führen. Daher sollte man das Auftreten der Krankheit nicht ignorieren, es ist notwendig, so schnell wie möglich medizinische Hilfe zu suchen.

Konservative Technik und Sklerotherapie

Bei Verwendung medizinischer Behandlungsmethoden oder konservativer Therapie kann einem Patienten eine Reihe von pharmazeutischen Präparaten, Vitaminkomplexen, Diäten, Physiotherapieklassen, Massagen und Kompressionsstrümpfen verschrieben werden.

Eine solche Behandlung hat ein wichtiges Merkmal: Sie beseitigt die Krankheit nicht vollständig, sondern hilft nur, sie zu verlangsamen. Daher bevorzugen die meisten Menschen Sklerotherapie und chirurgische Methoden.

Die Methode der Sklerotherapie besteht darin, dass spezielle Medikamente in die Venen injiziert werden, die helfen, die Gefäßwände zu verkleben und ihr Lumen zu schließen. Wenn eine Operation durchgeführt wird, können die Gefäße des betroffenen Typs entfernt werden. Es ist wichtig zu beachten, dass der Prozess der Entfernung von Venen unter der Haut keine Hindernisse für den Blutabfluss darstellt und für den menschlichen Körper sicher ist.

Lasertherapie und Chirurgie

Es gibt auch eine Laserbehandlung, bei der eine endovasale Koagulation der betroffenen Venen durchgeführt wird. Dank dieses Verfahrens werden die betroffenen Bereiche der Blutgefäße geheilt und verlötet.

Die Laserbehandlung hat ein großes Plus: Sie ist relativ kostengünstig, außerdem ist der Prozess selbst schonend und ohne Operationen.

Die Lasertherapie hat mehrere Vorteile, einschließlich eines ambulanten Eingriffs, während die Person sicher ist. Der Eingriff ist schmerzlos, der Rehabilitationsprozess ist klein, nach der Manipulation gibt es keine Narben und Narben.

Wenn wir über chirurgische Eingriffe sprechen, werden diese von Ärzten in der Praxis auf dem Gebiet der kleinen Vena saphena viel seltener durchgeführt als bei ähnlichen Operationen auf dem Gebiet der großen Vena saphena.

Nanovein  Alles über die Behandlung von Krampfadern

Die Operation wird in Gegenwart einer Lokalanästhesie durchgeführt, wenn eine lokale Läsion der Venen vorliegt. Wenn die Hauptgefäße deformiert sind, wird die Operation unter Vollnarkose durchgeführt. Die Dauer dieses Verfahrens beträgt 1 bis 2 Stunden.

Nach der Operation kann eine Person an ihrem zweiten Tag stehen. Den Patienten wird empfohlen, Bandagen zu tragen, und nach zwei Wochen können Sie elastische Strickwaren tragen.

Volksrezepte

Viele Menschen vertrauen heute nicht der Medizin und versuchen, Pathologien mit Volksheilmitteln zu behandeln, und Krampfadern sind keine Ausnahme. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass alte Rezepte nicht immer helfen können. Wenn die traditionelle Behandlung von Krampfadern durch traditionelle Medizin ergänzt wird, ergibt dies insgesamt ein gutes Ergebnis.

Die Therapie zu Hause wird mit Aloe-Saft, Vishnevsky-Salbe, Zwiebelsaft, Ichthyol-Salbe, flüssiger Waschseife, Honig und Schweinefett durchgeführt.

Auch die Behandlung von Krampfadern in der Volksmedizin wird mit Kräuterbädern und Abkochungen durchgeführt, und therapeutisches Fasten ist beliebt.

Wien, das Krampfadern erlitten hat, kann sein Aussehen nicht ändern, wenn eine Person verschiedene Cremes und Gele verwendet, für die im Fernsehen so aktiv geworben wird. Diese Arten von Medikamenten können nur für einige Zeit unangenehme Empfindungen lindern, aber sie können mit ihrer Hilfe nicht vollständig geheilt werden. Ja, eine Person kann die symptomatischen Manifestationen der Krankheit beseitigen, aber gleichzeitig viel Zeit verlieren, die sie den richtigen Behandlungsmethoden widmen könnte.

Wenn der Patient nicht behandelt wird, kann eine Pathologie wie Thrombophlebitis auftreten. Es ist eine Verstopfung des Lumens der Venen mit Blutgerinnseln. Blutgerinnsel können Gefäße nicht nur tief, sondern auch oberflächlich betreffen. Eine Person wird ständig vor dem hässlichen Aussehen der unteren Extremitäten zurückschrecken, und im Laufe der Zeit wird sich das Gefühl von Müdigkeit in den Wadenmuskeln, Schwellungen und Veränderungen in der Haut nur verstärken.

  • Haben Männer Krampfadern und wie man damit umgeht?
  • Krampfadern bei Männern sind eine ebenso häufige Krankheit wie …
  • Wird Varikosität vererbt?
  • Merkmale erblicher Krampfadern Identifizierung der Ursachen einer Krankheit …
  • Was ist die Gefahr von Krampfadern im Magen und wie werden erweiterte Venen behandelt?
  • Ursachen des Problems "Der Kopf der Qualle" tritt aufgrund des Auftretens einer Barriere in der Vene auf, …

    Der Mechanismus des Auftretens und der Symptome

    Der Auslösemechanismus für die Entwicklung von Krampfadern besteht darin, die Dehnbarkeit der Wände von Blutgefäßen zu verringern. Elastische Fasern werden nicht vollständig produziert und die Gefäßwand ragt unter dem Druck des Blutes hervor. Dies ist das erste Stadium der Krampfadern. Die Folge dieses Prozesses ist die Schwierigkeit der Venenklappen, die für die umgekehrte Bewegung des Blutes bis zur Lunge verantwortlich sind.

    In der zweiten Phase der Krampfadern beginnen infolge eines unvollständigen Verschlusses der Klappen venöse Stagnationsphänomene.

    Der Durchmesser der Venen nimmt schnell zu, die Klappen schließen nicht – ein Teufelskreis erscheint.

    Um das gesamte Blutvolumen zu halten, wird die Vene in alle Richtungen vergrößert – sowohl in der Breite als auch in der Länge. Die betroffenen Venen verdrehen sich zu Bündeln und Falten und bilden Krampfadern.

    Auf jeden Fall sagen, dass der Hauptgrund für das Auftreten von erweiterten Venen Ärzte nicht können. Es gibt viele Faktoren, die zur Entwicklung der Pathologie führen:

    1. Genetische Veranlagung.
    2. Übergewicht
    3. Harte körperliche Arbeit.
    4. Plattfuß.
    5. Hormonelle Störungen.
    6. Trage häufig hochhackige Schuhe.
    7. Hypodynamie.

    In Gefahr sind Liebhaber von Bädern und Saunen.

    Für Menschen mit Krampfadern im Stadium der Knotenbildung sind folgende Symptome charakteristisch:

    1. Deutlich sichtbare gewundene Venen.
    2. Hyperpigmentierungsflecken im Knöchelbereich.
    3. Nachtkrämpfe.
    4. Schmerzen und Schwellungen am Nachmittag.
    5. Trockene Haut an den Beinen und Juckreiz.

    Die venöse Insuffizienz wird sowohl chirurgisch als auch konservativ behandelt.

    Konservative Behandlung

    Zu der Gruppe der Phlebotoniker gehören Präparate, die die Gefäßwand stärken, den Lymphabfluss verbessern und den Tonus der venösen Wand erhöhen können.

    Phlebotonics helfen Patienten wirklich dabei, Nachtkrämpfe loszuwerden und Schwellungen der Extremitäten zu reduzieren. Diese Präparate reduzieren jedoch nicht die Krampfadern und stark hervorstehenden Venen. Sobald die vergrößerte Vene entstanden ist, kehrt sie nicht mehr zu ihrer vorherigen Größe zurück.

    Andere Methoden der konservativen Behandlung – Bandagierung und Kompressionsstrickwaren – können das Problem des Vorhandenseins von Krampfadern ebenfalls nicht lösen.

    Sklerotherapie

    Die Methode basiert auf der Einführung einer erweiterten Vene eines Sklerosierungsmittels in das Lumen. Diese Substanz "klebt" die Wände der Vene von innen zusammen. Eine fehlerhafte Durchblutung der Vene stoppt.

    Sklerotherapie ist bei der Behandlung kleiner Venen mit kleinem Durchmesser angezeigt, deren Pathologie sich im Auftreten eines Netzes oder von "Sternchen" äußert. Oder es kann als zusätzliches kosmetisches Verfahren nach der Operation verwendet werden.

    Die einzige Möglichkeit, die Knoten an den Beinen mit Krampfadern vollständig zu entfernen, ist eine Operation.

    Minimalinvasive Behandlungen

    Sie können Krampfadern mit minimalem Eingriff ohne Anästhesie und Skalpell entfernen. Die Phlebologie nutzt aktiv moderne innovative Technologien – die Energie von Hochfrequenzimpulsen und Laserstrahlung.

    Auslöschung der Radiofrequenz

    Die Methode der Radiofrequenz-Obliteration (RFE) wird in Europa seit 1998 angewendet und ist sehr beliebt. Mit RFO können Krampfadern der oberflächlichen Venen ohne die Hilfe eines Chirurgen beseitigt werden. Die Methode erfordert keinen Krankenhausaufenthalt und keine Vollnarkose oder Epiduralanästhesie.

    Das RFO-Verfahren basiert auf der Fähigkeit von Mikrowellen, die Wände von Blutgefäßen zu erwärmen und zu „kleben“. Der Wellenleiter wird unter örtlicher Betäubung in die betroffene Vene injiziert. Die Sensoren, mit denen der Katheter mit dem Wellenleiter ausgestattet ist, bestimmen automatisch die Temperatur und Dauer der Belichtung. Permanente Ultraschallkontrolle ermöglicht es dem Arzt, alle Nuancen zu kontrollieren.

    Laser-Obliteration

    Eine der wirksamsten Behandlungen für betroffene Venen. Seine Essenz liegt in der Fähigkeit der Laserstrahlung, Gewebe selektiv zu beeinflussen. Durch eine kleine Punktion wird eine LED in das Lumen der Vene eingeführt, die die Vene auf solche Temperaturen erwärmt, dass sie sich „zusammenbraut“ und vom allgemeinen Blutkreislauf abschaltet. Das umgebende Gewebe leidet nicht.

    Die Laserlöschung dauert ungefähr eine Stunde, erfordert keinen Krankenhausaufenthalt und keine Zeit für die Rehabilitation. Eine wichtige Voraussetzung für die postoperative Zeit ist die ausreichende Gehdauer unmittelbar nach dem Eingriff.

    Operative Therapie

    Chirurgische Eingriffe sind ein beliebtes Verfahren, da das Problem der Krampfadern nicht immer nicht-chirurgisch gelöst werden kann. Grundsätzlich wird in fortgeschrittenen Stadien der Krankheit auf radikale Behandlungsmethoden zurückgegriffen.

    Betrachten Sie die wichtigsten Arten von Operationen, die zur Behandlung von Veneninsuffizienz durchgeführt werden.

    Phlebektomie, Miniflebektomie und Strippen

    Das Hauptziel der Arbeit des Chirurgen ist es, erkrankte Venen aus dem allgemeinen Blutkreislauf auszuschalten. Im Gegensatz zu minimalinvasiven Techniken beinhaltet die klassische Phlebektomie nicht das Verkleben der Venenwände, sondern die vollständige oder teilweise Entfernung der Vene.

    Bei der Phlebektomie „bandagiert“ der Arzt durch kleine Schnitte bis zu 5 mm die Vena saphena an der Stelle ihres Eintritts in die Oberschenkelvene. Der nächste Schritt ist das Entfernen der Vene. Die Operation dauert mehrere Stunden. Nach Abschluss ist es erforderlich, Kompressionsstrümpfe zu verwenden, um das Auftreten von Hämatomen zu vermeiden.

    Die Miniflebektomie unterscheidet sich nur in der Größe der Einschnitte. Manipulationen mit einer Vene werden nicht durch Schnitte, sondern durch Einstiche durchgeführt. Dadurch wird die Rehabilitationszeit verkürzt und eine gute kosmetische Wirkung erzielt.

    Strippen vom englischen "Strippen" – Demontage.

    Symptome, Ursachen und Behandlung von Krampfadern

    Bei dieser Art von Operation wird ein Faden in das Lumen der Vene eingeführt, mit dem ein Gefäß entfernt wird. Es gibt solche Sorten:

    1. Kurzes Abisolieren – Entfernen eines kleinen betroffenen Bereichs.
    2. Langes Entfernen eines verlängerten Abschnitts einer nicht funktionierenden Vene.
    3. Kryostripping – Der Vorgang wird bei niedrigen Temperaturen durchgeführt. Die Vene wird an der Sonde „eingefroren“ und als Gipsverband entfernt.

    Die Gefahr von Krampfadern: Fiktion oder Realität

    Eine venöse Insuffizienz entwickelt sich im Laufe der Jahre und kann sich über einen langen Zeitraum in keiner Weise manifestieren. Selbst wenn sichtbare kosmetische Defekte auftreten, haben wir es nicht eilig, einen Arzt aufzusuchen, da dies den Lebensstil nicht verändert. In den meisten Fällen einen Arzt aufsuchen, wenn die Venen zu schmerzen beginnen und Krampfadern an den Beinen auftreten.

    Die Expansion von Krampfadern stellt keine direkte Bedrohung für das menschliche Leben dar. Die mit der Krankheit verbundene Stagnation des venösen Blutes führt jedoch zu ernsthaften Problemen:

    Außerdem wird die venöse Wand aufgrund von Überdehnung nicht elastisch und kann leicht verletzt werden. Dies führt bei geringsten Schäden zu einem starken Blutverlust.

    Komplikationen von Krampfadern können tödlich sein. Ein abgelöster Thrombus während einer Thrombose kann also eine Lungenthromboembolie (PE) verursachen.

    Prävention ist wichtig

    Skeptiker können zu Recht sagen, dass bei einer genetischen Veranlagung für Krampfadern keine Prophylaxe hilft. Und früher oder später, aber die erweiterten Venen werden sich bemerkbar machen. Dies ist wahr, aber Prävention kann den Prozess um viele Jahre verzögern. Warum nicht versuchen, Kindern von klein auf eine gesunde Lebenskultur zu vermitteln?

    Nanovein  Die Phlebektomie ist eine Möglichkeit zur Behandlung von Krampfadern.

    Eltern von Vorschulkindern – organisieren Sie aktivere Spiele für ihr Kind und minimieren Sie das Ansehen von Fernsehsendungen. Für Schüler und Studenten ist die Beschäftigung in Sportvereinen und Sektionen wichtig. Diese Ereignisse werden nicht nur das Herz-Kreislauf-System des Kindes stärken, sondern auch die Liebe zu einem aktiven Lebensstil wecken.

    Verzögern Sie nicht die Entscheidung, eine venöse Insuffizienz auf unbestimmte Zeit zu behandeln. Vermeiden Sie das Auftreten von Krampfadern und dunklen Flecken, die uns dazu bringen, unsere Beine in Hosen und langen Röcken zu verstecken. Bitten Sie Chirurgen und Phlebologen um Hilfe! Pass auf dich auf und sei gesund!

    • Haben Männer Krampfadern und wie man damit umgeht?
    • Krampfadern bei Männern sind eine ebenso häufige Krankheit wie …
  • Wird Varikosität vererbt?
  • Merkmale erblicher Krampfadern Identifizierung der Ursachen einer Krankheit …
  • Was ist die Gefahr von Krampfadern im Magen und wie werden erweiterte Venen behandelt?
  • Ursachen des Problems "Der Kopf der Qualle" tritt aufgrund des Auftretens einer Barriere in der Vene auf, …

    Der Mechanismus des Auftretens und der Symptome

    Der Auslösemechanismus für die Entwicklung von Krampfadern besteht darin, die Dehnbarkeit der Wände von Blutgefäßen zu verringern. Elastische Fasern werden nicht vollständig produziert und die Gefäßwand ragt unter dem Druck des Blutes hervor. Dies ist das erste Stadium der Krampfadern. Die Folge dieses Prozesses ist die Schwierigkeit der Venenklappen, die für die umgekehrte Bewegung des Blutes bis zur Lunge verantwortlich sind.

    In der zweiten Phase der Krampfadern beginnen infolge eines unvollständigen Verschlusses der Klappen venöse Stagnationsphänomene.

    Der Durchmesser der Venen nimmt schnell zu, die Klappen schließen nicht – ein Teufelskreis erscheint.

    Um das gesamte Blutvolumen zu halten, wird die Vene in alle Richtungen vergrößert – sowohl in der Breite als auch in der Länge. Die betroffenen Venen verdrehen sich zu Bündeln und Falten und bilden Krampfadern.

    Auf jeden Fall sagen, dass der Hauptgrund für das Auftreten von erweiterten Venen Ärzte nicht können. Es gibt viele Faktoren, die zur Entwicklung der Pathologie führen:

    1. Genetische Veranlagung.
    2. Übergewicht
    3. Harte körperliche Arbeit.
    4. Plattfuß.
    5. Hormonelle Störungen.
    6. Trage häufig hochhackige Schuhe.
    7. Hypodynamie.

    In Gefahr sind Liebhaber von Bädern und Saunen.

    Für Menschen mit Krampfadern im Stadium der Knotenbildung sind folgende Symptome charakteristisch:

    1. Deutlich sichtbare gewundene Venen.
    2. Hyperpigmentierungsflecken im Knöchelbereich.
    3. Nachtkrämpfe.
    4. Schmerzen und Schwellungen am Nachmittag.
    5. Trockene Haut an den Beinen und Juckreiz.

    Die venöse Insuffizienz wird sowohl chirurgisch als auch konservativ behandelt.

    Konservative Behandlung

    Zu der Gruppe der Phlebotoniker gehören Präparate, die die Gefäßwand stärken, den Lymphabfluss verbessern und den Tonus der venösen Wand erhöhen können.

    Phlebotonics helfen Patienten wirklich dabei, Nachtkrämpfe loszuwerden und Schwellungen der Extremitäten zu reduzieren. Diese Präparate reduzieren jedoch nicht die Krampfadern und stark hervorstehenden Venen. Sobald die vergrößerte Vene entstanden ist, kehrt sie nicht mehr zu ihrer vorherigen Größe zurück.

    Andere Methoden der konservativen Behandlung – Bandagierung und Kompressionsstrickwaren – können das Problem des Vorhandenseins von Krampfadern ebenfalls nicht lösen.

    Sklerotherapie

    Die Methode basiert auf der Einführung einer erweiterten Vene eines Sklerosierungsmittels in das Lumen. Diese Substanz "klebt" die Wände der Vene von innen zusammen. Eine fehlerhafte Durchblutung der Vene stoppt.

    Sklerotherapie ist bei der Behandlung kleiner Venen mit kleinem Durchmesser angezeigt, deren Pathologie sich im Auftreten eines Netzes oder von "Sternchen" äußert. Oder es kann als zusätzliches kosmetisches Verfahren nach der Operation verwendet werden.

    Die einzige Möglichkeit, die Knoten an den Beinen mit Krampfadern vollständig zu entfernen, ist eine Operation.

    Minimalinvasive Behandlungen

    Sie können Krampfadern mit minimalem Eingriff ohne Anästhesie und Skalpell entfernen. Die Phlebologie nutzt aktiv moderne innovative Technologien – die Energie von Hochfrequenzimpulsen und Laserstrahlung.

    Auslöschung der Radiofrequenz

    Die Methode der Radiofrequenz-Obliteration (RFE) wird in Europa seit 1998 angewendet und ist sehr beliebt. Mit RFO können Krampfadern der oberflächlichen Venen ohne die Hilfe eines Chirurgen beseitigt werden. Die Methode erfordert keinen Krankenhausaufenthalt und keine Vollnarkose oder Epiduralanästhesie.

    Das RFO-Verfahren basiert auf der Fähigkeit von Mikrowellen, die Wände von Blutgefäßen zu erwärmen und zu „kleben“. Der Wellenleiter wird unter örtlicher Betäubung in die betroffene Vene injiziert. Die Sensoren, mit denen der Katheter mit dem Wellenleiter ausgestattet ist, bestimmen automatisch die Temperatur und Dauer der Belichtung. Permanente Ultraschallkontrolle ermöglicht es dem Arzt, alle Nuancen zu kontrollieren.

    Laser-Obliteration

    Eine der wirksamsten Behandlungen für betroffene Venen. Seine Essenz liegt in der Fähigkeit der Laserstrahlung, Gewebe selektiv zu beeinflussen. Durch eine kleine Punktion wird eine LED in das Lumen der Vene eingeführt, die die Vene auf solche Temperaturen erwärmt, dass sie sich „zusammenbraut“ und vom allgemeinen Blutkreislauf abschaltet. Das umgebende Gewebe leidet nicht.

    Die Laserlöschung dauert ungefähr eine Stunde, erfordert keinen Krankenhausaufenthalt und keine Zeit für die Rehabilitation. Eine wichtige Voraussetzung für die postoperative Zeit ist die ausreichende Gehdauer unmittelbar nach dem Eingriff.

    Operative Therapie

    Chirurgische Eingriffe sind ein beliebtes Verfahren, da das Problem der Krampfadern nicht immer nicht-chirurgisch gelöst werden kann. Grundsätzlich wird in fortgeschrittenen Stadien der Krankheit auf radikale Behandlungsmethoden zurückgegriffen.

    Betrachten Sie die wichtigsten Arten von Operationen, die zur Behandlung von Veneninsuffizienz durchgeführt werden.

    Phlebektomie, Miniflebektomie und Strippen

    Das Hauptziel der Arbeit des Chirurgen ist es, erkrankte Venen aus dem allgemeinen Blutkreislauf auszuschalten. Im Gegensatz zu minimalinvasiven Techniken beinhaltet die klassische Phlebektomie nicht das Verkleben der Venenwände, sondern die vollständige oder teilweise Entfernung der Vene.

    Bei der Phlebektomie „bandagiert“ der Arzt durch kleine Schnitte bis zu 5 mm die Vena saphena an der Stelle ihres Eintritts in die Oberschenkelvene. Der nächste Schritt ist das Entfernen der Vene.

    Wie kann man eine Krampfader heilen?

    Die Operation dauert mehrere Stunden. Nach Abschluss ist es erforderlich, Kompressionsstrümpfe zu verwenden, um das Auftreten von Hämatomen zu vermeiden.

    Die Miniflebektomie unterscheidet sich nur in der Größe der Einschnitte. Manipulationen mit einer Vene werden nicht durch Schnitte, sondern durch Einstiche durchgeführt. Dadurch wird die Rehabilitationszeit verkürzt und eine gute kosmetische Wirkung erzielt.

    Strippen aus dem Englischen. "Strippen" – Demontage. Bei dieser Art von Operation wird ein Faden in das Lumen der Vene eingeführt, mit dem ein Gefäß entfernt wird. Es gibt solche Sorten:

    1. Kurzes Abisolieren – Entfernen eines kleinen betroffenen Bereichs.
    2. Langes Entfernen eines verlängerten Abschnitts einer nicht funktionierenden Vene.
    3. Kryostripping – Der Vorgang wird bei niedrigen Temperaturen durchgeführt. Die Vene wird an der Sonde „eingefroren“ und als Gipsverband entfernt.

    Die Gefahr von Krampfadern: Fiktion oder Realität

    Eine venöse Insuffizienz entwickelt sich im Laufe der Jahre und kann sich über einen langen Zeitraum in keiner Weise manifestieren. Selbst wenn sichtbare kosmetische Defekte auftreten, haben wir es nicht eilig, einen Arzt aufzusuchen, da dies den Lebensstil nicht verändert. In den meisten Fällen einen Arzt aufsuchen, wenn die Venen zu schmerzen beginnen und Krampfadern an den Beinen auftreten.

    Die Expansion von Krampfadern stellt keine direkte Bedrohung für das menschliche Leben dar. Die mit der Krankheit verbundene Stagnation des venösen Blutes führt jedoch zu ernsthaften Problemen:

    Außerdem wird die venöse Wand aufgrund von Überdehnung nicht elastisch und kann leicht verletzt werden. Dies führt bei geringsten Schäden zu einem starken Blutverlust.

    Komplikationen von Krampfadern können tödlich sein. Ein abgelöster Thrombus während einer Thrombose kann also eine Lungenthromboembolie (PE) verursachen.

    Prävention ist wichtig

    Skeptiker können zu Recht sagen, dass bei einer genetischen Veranlagung für Krampfadern keine Prophylaxe hilft. Und früher oder später, aber die erweiterten Venen werden sich bemerkbar machen. Dies ist wahr, aber Prävention kann den Prozess um viele Jahre verzögern. Warum nicht versuchen, Kindern von klein auf eine gesunde Lebenskultur zu vermitteln?

    Eltern von Vorschulkindern – organisieren Sie aktivere Spiele für ihr Kind und minimieren Sie das Ansehen von Fernsehsendungen. Für Schüler und Studenten ist die Beschäftigung in Sportvereinen und Sektionen wichtig. Diese Ereignisse werden nicht nur das Herz-Kreislauf-System des Kindes stärken, sondern auch die Liebe zu einem aktiven Lebensstil wecken.

    Verzögern Sie nicht die Entscheidung, eine venöse Insuffizienz auf unbestimmte Zeit zu behandeln. Vermeiden Sie das Auftreten von Krampfadern und dunklen Flecken, die uns dazu bringen, unsere Beine in Hosen und langen Röcken zu verstecken. Bitten Sie Chirurgen und Phlebologen um Hilfe! Pass auf dich auf und sei gesund!

    • Haben Männer Krampfadern und wie man damit umgeht?
    • Krampfadern bei Männern sind eine ebenso häufige Krankheit wie …
  • Wird Varikosität vererbt?
  • Merkmale erblicher Krampfadern Identifizierung der Ursachen einer Krankheit …
  • Subkutane Krampfadern: Behandlung, Symptome, Prävention
  • Diese Krankheit ist sehr häufig. Wissenschaftler haben Forschung betrieben und festgestellt …

  • Lagranmasade Deutschland