Konservative Behandlung von Krampfadern

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Behandlung von Krampfadern

Es gibt zwei Hauptmethoden zur Behandlung von Krampfadern:

Die Art der Behandlung hängt vom Stadium der Krankheit ab. Bei Patienten mit kleinkalibrigen Venenläsionen in Form von Gefäßnetzwerken oder Sternchen an den Beinen sowie mit isolierten lokalen Läsionen einiger Vena saphena werden nicht-chirurgische Methoden angewendet.

Im Falle einer Schädigung großer Stämme der Vena saphena, wie einer großen oder kleinen Vena saphena, sowie ihrer großen Nebenflüsse am Oberschenkel und Unterschenkel werden operative Techniken angewendet.

Wann kann VRV konservativ behandelt werden?

Jede Form von Krampfadern (VRV) erfordert eine konservative Behandlung. In dem Fall, in dem große Vena saphena nicht betroffen sind und nur kleine Venen auf der Haut in Form von Gefäßnetzwerken oder Sternchen erkrankt sind, ist ein konservativer Behandlungsansatz der wichtigste. Wenn die Krankheit größere Vena saphena betrifft, wird eine konservative Behandlung als Ergänzung zur chirurgischen Hilfe verwendet.

Merkmale der konservativen Behandlung von Krampfadern

Die konservative Behandlung von Krampfadern umfasst die folgenden Komponenten:

  • Arzneimitteltherapie.
  • Änderung der Risikofaktoren für Krampfadern.
  • Kompressionsstrümpfe tragen oder elastische Bandagen verwenden.
  • Sklerotherapie

Wie gehe ich mit Risikofaktoren für Krampfadern um?

Die Behandlung von Krampfadern sollte beginnen, die Risikofaktoren für die Krankheit anzugehen:

  • Kampf gegen körperliche Inaktivität – Sport im Freien wie Schwimmen, Radfahren, Laufen, Gehen, Skifahren usw.
  • erhöhte Position der Beine im Ruhezustand
  • Körpergewichtskontrolle
  • Verweigerung statischer Belastungen, schwere körperliche Arbeit, häufige Exposition gegenüber hohen Temperaturen – Besuch der Sauna, ein heißes Bad nehmen, längere Sonneneinstrahlung
  • Weigerung, hormonelle Verhütungsmittel einzunehmen
  • Weigerung, hochhackige Schuhe zu tragen (mehr als 5-6 cm)
Nanovein  Behandlung von Krampfadern (19)

Kompressionsstrickwaren

Tragen von Kompressionsstrümpfen oder Verwenden elastischer Bandagen während der statischen Belastung, d.h. Bei längerem Stehen oder Sitzen ist es ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung von Krampfadern. Kompressionsstrümpfe sollten bevorzugt werden, da viele Patienten einen elastischen Verband nur unzureichend anlegen und ihn nicht auf verschiedenen Ebenen ziehen oder ziehen.

Kompressionsstrickwaren werden individuell ausgewählt und vom Hersteller mit einem Kompressionsgrad versehen, der für die Extremität am physiologischsten verteilt ist. Medizinische Kompressionsprodukte (Strumpfhosen, Strümpfe, Kniestrümpfe) haben mehrere Kompressionsklassen. Die Art der Kompression wird vom Arzt anhand der Ergebnisse der Untersuchung des Patienten und gegebenenfalls der instrumentellen Untersuchung festgelegt.

  • Grad I wird verwendet, um Krampfadern vorzubeugen.
  • II – mit bereits bestehenden Anzeichen der Krankheit,
  • III – bei Komplikationen der Krampfadern (trophisches Ulkus, Hyperpigmentierung, Lipodermatosklerose).

Die einzige signifikante Einschränkung bei der Verwendung von Kompressionsstrümpfen ist die Schwierigkeit, sie anzuziehen. Um das Anziehen von Strickwaren zu erleichtern, ist es daher ratsam, ein spezielles Gerät zu verwenden – einen Butler. Wenn es schwierig ist, Kompressionsstrickwaren entsprechend dem Gliedmaßen-Durchmesser (nicht standardmäßige Konfiguration des Beins) auszuwählen oder wenn andere Einschränkungen bei der Verwendung bestehen, müssen elastische Bandagen mit mittlerer oder kurzer Dehnbarkeit verwendet werden.

Arzneimitteltherapie bei Krampfadern

Patienten mit Krampfadern wird empfohlen, regelmäßig prophylaktische Kurse mit Arzneimitteln der phlebotonischen Gruppe (Detralex, Phlebodia, Vazoket, Antistax, Venoruton, Eskuzan usw.) zu belegen. Diese Medikamente werden 1-2 Monate lang für mindestens 3 Kurs pro Jahr angewendet. im Sommer. Die medikamentöse Therapie heilt den Patienten nicht von bereits entwickelten Krampfadern, ermöglicht jedoch die Verringerung der Beschwerden des Patienten über das Gefühl von Schwere und Müdigkeit in den Beinen sowie deren Schwellung.

Phlebotonika können auch das Fortschreiten der Krankheit verringern, d.h. verlangsamen die Entwicklung der weiteren Entwicklung von Krampfadern und schützen gesunde Venen. Die effektivste Behandlungsoption besteht darin, das Medikament in Form von Tabletten, Kapseln oder Tropfen oral einzunehmen. Weniger wirksam ist die topische Anwendung von Arzneimitteln in Form von Gelen, Salben, Cremes oder Aerosolen. Die lokale Anwendung von Phlebotonika kann jedoch die Krankheitssymptome unmittelbar zum Zeitpunkt ihrer Anwendung verringern und wird daher häufig als Erste Hilfe bei schweren Beschwerden, einem Gefühl von Schwere oder Müdigkeit in den Beinen eingesetzt.

Nanovein  Klassifizierung und Arten von Sofas

Sklerotherapie bei Krampfadern

Die Sklerotherapie ist eine Methode zur Behandlung von Krampfadern, bei der ein spezielles Arzneimittel, Sklerosierungsmittel, in das Lumen von Krampfadern injiziert wird.

Nach dem Einbringen eines Sklerosierungsmittels in ein Gefäß kleben seine Stapel zusammen, was zu einem "Ausschalten" des Gefäßes führt, d.h. Es kommt zu Verstopfungen der Krampfadern. Infolgedessen wird das Blut in gesunde Gefäße umgeleitet, und die geklebten Venen werden vom Blutkreislauf „abgeschaltet“.

Sklerotherapie ist ein ambulantes Verfahren, das durchgeführt werden kann, ohne den Patienten in einem Krankenhaus zu hospitalisieren. Nach jeder Sklerotherapie-Sitzung müssen mehrere Tage oder Wochen lang Kompressionsstrümpfe oder elastische Bandagen getragen werden. Bei Schäden an großen Venen führt die Sklerotherapie nicht zu einem verlässlichen Langzeitergebnis, und geklebte Venen treten häufig wieder auf. Im Gegensatz dazu ist diese Technik bei Patienten mit nur kleinen Venengefäßen sehr effektiv. Daher wird es am häufigsten bei den sogenannten "intradermalen Krampfadern" verwendet, wenn nur Venen mit kleinem Durchmesser betroffen sind, die sich durch Gefäßnetzwerke oder Sternchen auf der Haut manifestieren.

Komplikationen nach Sklerotherapie

Komplikationen nach Sklerotherapie sind äußerst selten (weniger als 1%). Die Hauptkomplikation ist eine Verdunkelung der Haut im Behandlungsbereich. Dies kann mehrere Monate und in einigen Fällen für immer andauern. Andere seltenere Komplikationen sind möglich – Thrombophlebitis, Hautnekrose usw.

Vereinbaren Sie einen Termin

Gefäßzentrum. T.Topper bietet qualifizierte Unterstützung für alle Arten von Gefäßerkrankungen.

Um einen Termin bei einem Gefäßchirurgen zu vereinbaren oder sich einer Untersuchung zu unterziehen, rufen Sie einfach +7 (812) 962-92-91 an und vereinbaren Sie einen für Sie geeigneten Zeitpunkt.

Vorbereitung auf die Operation

Sie werden in unserem Zentrum operiert. Die Vorbereitung auf die Operation umfasst einen Komplex präoperativer Untersuchungen. Unter den folgenden Links finden Sie eine Liste der erforderlichen Studien.

Lagranmasade Deutschland