Krampfadern – Beschreibung, Diagnose, Behandlung

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Kurzbeschreibung

Krampfadern – ihre dauerhafte und irreversible Ausdehnung und Verlängerung, die aus groben pathologischen Veränderungen in der Venenwand sowie einer Unzulänglichkeit ihres Klappenapparates aufgrund eines genetischen Defekts resultiert. Häufigkeit – 15% in der Allgemeinbevölkerung. Das vorherrschende Alter liegt nach 20 Jahren. Das vorherrschende Geschlecht ist weiblich (4–5: 1). Krampfadern werden bei 72% der Frauen über 72 Jahre beobachtet. Die Veranlagung von Frauen erklärt sich aus einer zyklischen Zunahme der Dehnbarkeit der Venenwände und einer Lockerung der Klappen mit zunehmenden Progesteronkonzentrationen.

Anatomische Terminologie. Das Venensystem der unteren Extremitäten wird durch oberflächliche (z. B. große und kleine Saphena, femoral – popliteal) und tiefe Venen (gemeinsame femorale, tiefe femorale, oberflächliche femorale, tibiale Venen usw.) dargestellt. Anastomosen zwischen Venen des gleichen Niveaus werden als kommunikative Venen bezeichnet, während Venen, die vom oberflächlichen zum tiefen System verlaufen, als Perforation bezeichnet werden. Lokalisation: Am häufigsten sind die oberflächlichen Venen der unteren Extremitäten betroffen: häufiger – das System der großen Vena saphena, seltener – das System der kleinen Vena saphena (ca. 10: 1). Möglicherweise eine kombinierte Läsion (etwa 20% der Fälle).
Ätiologie und Pathogenese • Primärfaktoren •• Erbliche Schwäche der Gefäßwand •• Angeborene Schwäche des Bindegewebes •• Angeborene arteriovenöse Fistel • Sekundärfaktoren •• Endokrine (hormonelle Veränderungen in der frühen Schwangerschaftsperiode) •• Kompression der Beckenvenen in der Spätschwangerschaft •• Tumoren des Abdomens •• Aszites •• Sekundärklappeninsuffizienz nach Thrombophlebitis tiefer Venen der unteren Extremitäten.

Pathomorphologie. Änderungen sind in der mittleren Schale am ausgeprägtesten. Venen verlängern und dehnen sich aus, ihre Tortuosität erscheint. Ventile verkümmern. Phlebosklerose entwickelt sich nacheinander.
Klassifikation (verabschiedet bei einem Treffen russischer Phlebologen im Jahr 2000)
• Die Form der Krampfadern •• intradermale und subkutane segmentale Krampfadern ohne pathologischen venös-venösen Ausfluss •• segmentale Krampfadern mit Reflux zu den oberflächlichen und / oder perforierenden Venen •• weit verbreitete Krampfadern mit Reflux entlang der oberflächlichen und perforierenden Venen •• Krampfadernvergrößerung bei tiefem Reflux Venen
• Grad der chronischen Veneninsuffizienz •• 0 – keine •• I – Syndrom der „schweren Beine“, das sich in ein Ödem verwandelt •• II – anhaltendes Ödem, Hyper- oder Hypopigmentierung, Lipodermatosklerose, Ekzem •• III – venöses trophisches Ulkus (offen oder geheilt)
• Komplikationen: Blutungen, Thrombophlebitis, trophisches Ulkus (Angabe des Ortes und des Stadiums des Wundprozesses).
Das klinische Bild (in Stufen)
• Vergütungsphase – Jahre und Jahrzehnte. Keine Beschwerden. An der unteren Extremität sind gewundene Krampfadern sichtbar.
• Stadium der Subkompensation – Zusätzlich zu Krampfadern, Pastose oder vorübergehenden Ödemen in den Knöcheln, im unteren Drittel von Bein und Fuß, schneller Müdigkeit und einem Gefühl der Fülle in den Beinmuskeln werden nachts Krämpfe in den Wadenmuskeln festgestellt.
• Stadium der Dekompensation (mit dem Auftreten ausgeprägter Anzeichen eines beeinträchtigten Abflusses aus den unteren Extremitäten): Schwellung der Beine und Füße, starke Ausdehnung der Vena saphena, starke Schmerzen, Juckreiz der Haut, Muskelzuckungen. Trophische Störungen – Haarausfall, Hyperpigmentierung der Haut, Induktion von subkutanem Gewebe.

Nanovein  Behandlung und Vorbeugung von Krampfadern (3)

Komplikationen im klinischen Verlauf: Thrombophlebitis, Lymphangitis, Lymphadenitis, Blutungen aus Krampfadern, Ekzeme, häufige Erysipel, trophische Geschwüre. Obwohl die Todesursache eine Blutung aus einem trophischen Ulkus sein kann, sterben Patienten häufiger an einer sekundären venösen Thromboembolie der Zweige der Lungenarterie. Venöse Stase und Trauma in Krampfadern verursachen häufig oberflächliche Thrombophlebitis, die sich durch perforierende Venen in das tiefe Venensystem ausbreiten kann. Dieser Umstand sollte bei der Behandlung von Patienten mit Krampfadern immer berücksichtigt werden, da die Mortalität bei nicht erkannten und unbehandelten Lungenembolien zwischen 30 und 60% liegt.

Diagnostik

Diagnostik
• Funktionstests •• Trendelenburg-Troyanov-Test – Bestimmung der Funktionseigenschaften der großen Vena saphena, der kleinen Vena saphena und der kommunikativen Venen. Es ermöglicht die Erkennung eines retrograden Blutflusses durch insolvente Klappen, wenn ein Patient von der horizontalen in die vertikale Position gebracht wird und anschließend ein Tourniquet aus dem oberen Drittel des Oberschenkels entfernt wird. •• Der Marching-Test (Perthes-Test) ist erforderlich, um den Vorrang der Vena saphena zu bestätigen und die Durchgängigkeit tiefer Venen zu bestimmen. Ein Patient in stehender Position wird auf ein Oberschenkel-Tourniquet gelegt, wobei die Vena saphena komprimiert wird, und angeboten, 3-5 Minuten zu gehen. Wenn beim Gehen die Vena saphena kollabieren, deutet dies auf die Durchgängigkeit sowohl der kommunikativen als auch der tiefen Venen hin. Bei nicht fallender oder großer Füllung ist die Probe negativ. •• Prett-Test und dreisträngiger Burrow-Scheinis-Test, um die Position fehlgeschlagener Perforationsvenen zu klären (diese Proben gelten als nicht informativ).
• Mit der Dopplerographie ("Doppler-Auskultation") können Sie die Durchgängigkeit der Venen und den Zustand ihres Klappenapparates beurteilen.
• Ultraschall-Angioscanning (Farbduplex-Scanning; Triplex-Scanning) ermöglicht die Erstellung eines zweidimensionalen Bildes eines Gefäßes mit darauf codierten Richtungen und Blutflussraten in verschiedenen Farben. Es wird verwendet, um Bereiche mit Venenobstruktion, Klappenreflux und insolventen Perforationsvenen zu identifizieren. Es ist in seiner Qualität der röntgendichten Phlebographie nahe und übertrifft diese in der Sicherheit (kein Risiko einer Venenentzündung).
• In den folgenden Fällen wird eine Radionuklid-Phleboscintigraphie angewendet. •• Bei Verdacht auf mehrere erfolglose Perforationsvenen, die mit Ultraschall viel Aufwand und Zeit erfordern. •• Bei einem offenen trophischen Ulkus, wenn der Kontakt der Ultraschallsonde mit ihrer Oberfläche unerwünscht ist. •• Bei einem signifikanten Lymphödem.
• Die Röntgenkontrastphlebographie wurde früher als Hauptmethode für die instrumentelle Diagnose von Krampfadern angesehen, wird derzeit jedoch praktisch nicht angewendet. Wird nur verwendet, wenn kein Ultraschall-Angioscanning verfügbar ist.

Behandlung

BEHANDLUNG
Die chirurgische Behandlung ist die Methode der Wahl.
• Indikationen für eine Operation: Entwicklung einer Klappeninsuffizienz der großen oder kleinen Vena saphena, Auftreten schwerer Kreislaufstörungen in den unteren Extremitäten und Hinzufügung trophischer Störungen (Anzeichen eines fortschreitenden Verlaufs).
• Kontraindikationen: Verstopfung der Hauptwege des venösen Abflusses •• Unfähigkeit, die Extremität aktiv zu bewegen, Bedrohung der postoperativen tiefen Venenthrombose •• Schwangerschaft (nach der Geburt bilden sich viele Krampfadern spontan zurück).
• Arten von Operationen (normalerweise werden mehrere Methoden kombiniert) •• Troyanov – Trendelenburg-Operation (Ligation einer großen Vena saphena am Mund). Gegenwärtig wird es normalerweise in einer Modifikation durchgeführt, die als Kreuzektomie bezeichnet wird – hohe Mündungsresektion der großen Vena saphena mit all ihren Nebenflüssen •• Entfernung von Krampfadern nach Babcock („Strippen“) mit einem in die Vene eingeführten Extraktor •• Invaginationssafenektomie (große Vena saphena wird nicht entfernt) ; ein schmaleres distales Segment davon wird mit einer speziellen Sonde mit Olivenöl in den breiteren poksimalen Teil des Gefäßes eingedrungen, um es zu „füllen“. •• Operation Narata (Entfernung der Vena saphena durch mehrere kleine Einschnitte call) •• Miniflebektomie – ein Analogon der Narat-Operation, die mit Hilfe spezieller Phlebodissektoren (Haken) und Phlebotrapper durchgeführt wurde •• Nadaponeurotische Ligation von Perforationsvenen nach Coquette •• Subneuropsychiatrische Ligation von Kommunikationsvenen nach Linton (bei unzureichender Perforation von Perforationsvenen) •• trophische Geschwüre oder mit sekundärer Lymphostase •• Kryo – oder thermische Zerstörung der Hauptvenen der Saphena mit einer Kryosonde, einem endovenösen Laser und einer Hochfrequenzeffektelektrode im Anfangsstadium der Krampfadern •• Kathetersklerobliteration (siehe unten)
• Postoperative Komplikationen: Hämatome, Eiterung von Wunden, Thrombose, tiefe Venenthrombophlebitis; Rückfälle von Krampfadern (8-10%). Parästhesie durch Schädigung der subkutanen Nerven des Unterschenkels während des Strippens. Hautverbrennungen bei der Zerstörung von Hochfrequenzen. Eine seltene Komplikation ist eine iatrogene Schädigung der Oberschenkelarterie.
Sklerosierungstherapie – wird entweder als eigenständige Behandlungsmethode (Punktionssklerotherapie) oder als Bestandteil der chirurgischen Behandlung (sogenannte intraoperative Stammsklerobliteration) eingesetzt.
• Punktionssklerose von Venen wird nur in Abwesenheit pathologischer venös-venöser Entladungen angewendet, nämlich: •• mit Ausdehnung der intradermalen Venen (retikuläre Krampfadern, Teleangiektasien) •• mit isolierten Krampfadern der wichtigsten Vena saphena •• kurz nach Phlebektomie zur Auslöschung absichtlich nicht entfernter Krampfadern .
• Die Stammsklerobliteration wird am häufigsten in einer großen Vena saphena an der Tibia durchgeführt, die die Phlebektomie am Oberschenkel und den Schnittpunkt der Perforationsvenen an der Tibia ergänzt. Eine spezielle Sonde wird verwendet, um das Arzneimittel zu verabreichen.
• Sklerosierungsmittel – Waschmittel: Anteil Natriumtetradecylsulfat und Polydocanol in einer Konzentration von 1-3%. Ihre Vorteile: die Seltenheit allergischer Reaktionen und Nebenwirkungen der Haut (z. B. Pigmentierung) sowie Gewebenekrose, wenn das Sklerosierungsmittel aus dem Gefäß gelangt.
Konservative Therapie – wenn es Kontraindikationen für eine chirurgische Behandlung gibt – therapeutische Kompression in Form von ständigem Tragen von elastischen Bandagen oder medizinischen Strümpfen, Einhaltung eines rationalen Arbeits- und Ruheplans, Einschränkung der körperlichen Aktivität. Medikamente (Phlebotonika und Phleboprotektoren): Anavenol, Tribenosid, Ginkor-Fort, Diosmin, Pilex usw.
Schwangerschaft Nur 10% der schwangeren Frauen leiden an echten Krampfadern, obwohl bei 50% Venen der unteren Extremitäten beobachtet werden. Sie empfehlen eine elastische Kompression der Gliedmaßen und die Einhaltung des rationalen Regimes.

Nanovein  Endovenöse Laserlöschung in Moskau

ICD-10 • I83 Krampfadern der unteren Extremitäten

Lagranmasade Deutschland