Krampfadern 11 Behandlungsmethoden, Ursachen und Symptome der Krankheit

Krampfadern sind eine Erkrankung, bei der markante blaue Venen direkt unter der Haut auftreten. Natürlich sind wir daran gewöhnt, dass Krampfadern am häufigsten an den Beinen auftreten, aber diese Krankheit kann auch andere Körperteile betreffen.

Unser Körper hat ein sehr interessantes Herz-Kreislaufsystem. Um Sauerstoff zu allen Geweben und Organen vom Herzen zu jedem Körperteil zu transportieren, vermehren sich starke Arterien, die in Kombination eine gute Muskulatur aufweisen. Aber Venen sind anders. Um das Blut zurück zum Herzen zu leiten, verwenden sie benachbarte Muskeln. Um zu verhindern, dass Blut zurückkommt, arbeiten Einwegventile in den Venen. Wenn sich die Klappen öffnen, bewegt sich das Blut zum Herzen, wenn sie sich schließen, wird eine Barriere geschaffen, um die umgekehrte Bewegung des Blutes zu verhindern.

Prominente blaue Krampfadern, die oft einem gekrümmten Fluss ähneln und um den sich ein Netzwerk charakteristischer Kapillaren befindet, die einem Spinnennetzwerk ähneln, weisen auf Krampfadern der Oberfläche hin.

Obwohl sie schmerzhaft und unästhetisch sein können, gelten oberflächliche Krampfadern im Allgemeinen als harmlos.

Wenn sich diese Venen entzünden, werden sie berührungsempfindlich und können die Durchblutung erschweren, was die folgenden Symptome hervorruft:

In unseren unteren Extremitäten gibt es neben oberflächlichen Venen auch ein entwickeltes inneres Venensystem. In seltenen Fällen treten Krampfadern an den inneren Venen auf, die Schmerzen in den betroffenen Gliedmaßen verursachen. Aufgrund der anatomischen Position sind diese Blutgefäße schwerer zu diagnostizieren.

Leider können Krampfadern zur Bildung von Blutgerinnseln führen. Eine Entzündung der inneren Blutgefäße (Thrombophlebitis) der Oberschenkel erhöht das Risiko einer Lungenembolie, die häufig tödlich verläuft.

Krampfadern sind eine sehr häufige Erkrankung. Einige Menschen haben eine genetische Veranlagung für diese Krankheit.

Frauen leiden im Vergleich zu Männern oft doppelt so stark wie Krampfadern. In westlichen Ländern leiden 20% der Frauen und 10% der Männer an Krampfadern.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Anzeichen von Krampfadern

Die Hauptsymptome von Krampfadern sind:

  • Beinschmerzen
  • Empfindlichkeit der Beine bei Berührung;
  • Schwere der Beine;
  • Schwellung der unteren Extremitäten (insbesondere nach längerem Stehen auf den Beinen);
  • markante bläuliche Blutgefäße in Höhe der Beine und Hüften, die auf Krampfadern der oberflächlichen Venen an den Beinen hinweisen;
  • Veränderungen in der Farbe und Textur der Haut sowie der Ausdruck der Haut mit ständigen Schmerzen. Diese Symptome können auf eine akute Form von Krampfadern hinweisen;
  • Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen, manchmal begleitet von Schwellungen, aber ohne sichtbare Blutgefäße an den Beinen, können auf das Vorhandensein tiefer Krampfadern hinweisen.

Symptome von tiefen Venenkrampfadern

Das Vorhandensein solcher Anzeichen weist auf Krampfadern des inneren Venensystems hin:

  • Verfärbung der Haut um Krampfadern;
  • Hautausdruck;
  • anhaltende Schmerzen ohne besondere äußere Anzeichen.
Nanovein  Essigsäurekompresse für Krampfadern

Achtung! Bei Krampfadern der tiefen Venen wird empfohlen, sofort einen Arzt aufzusuchen!

Wann sollte ich einen Arzt für Krampfadern aufsuchen?

  • Bei erhöhter Schwellung der Beine oder wenn die Haut der unteren Extremitäten mit Krampfadern Farbe, Textur ändert, erscheint oder Blutungsgefahr besteht. Der Arzt kann die Entfernung von Krampfadern empfehlen, um Beschwerden zu beseitigen und Komplikationen des Herz-Kreislauf-Systems vorzubeugen.
  • Bei versehentlichem oder absichtlichem Einschnitt von Krampfadern. Stoppen Sie die Blutung und rufen Sie einen Arzt!
  • Mit Krampfadern von roter Farbe. Dieses Symptom kann auf das Vorliegen einer Venenentzündung hinweisen.

Ursachen von Krampfadern an den Beinen

Die Hauptgründe

Die Hauptursachen für Krampfadern sind:

  • Schwangerschaft;
  • Übergewicht;
  • längeres Stehen;
  • sitzender Lebensstil;
  • chronische Verstopfung;
  • Alter;
  • Tumoren (seltener).

Es wurde beobachtet, dass das Sitzen auf einem Stuhl mit gekreuzten Beinen nicht zu Krampfadern führt, sondern eine bestehende Störung komplizieren kann.

Erhöhter Blutdruck in den Venen

Krampfadern sind eine Folge eines chronischen Blutdruckanstiegs, der die Venen erweitert. Wenn die Wände dieser Blutgefäße zu weit voneinander entfernt sind, beginnen die Ventile falsch zu arbeiten. Dadurch kehrt das Blut schwieriger zum Herzen zurück und stagniert in den Venen. Dies erhöht die Verstopfung des Venensystems und führt zum Auftreten markanter blauer Krampfadern.

Die Wahrscheinlichkeit von Krampfadern auf der Ebene oberflächlicher Venen ist im Vergleich zu tiefen Venen höher, da oberflächliche Blutgefäße in geringerem Maße von Körpermuskeln umgeben sind.

Behandlung von Krampfadern

Bei milden Formen von Krampfadern benötigt der Patient normalerweise keine ärztliche Behandlung. Verschiedene Volksheilmittel oder einfache Behandlungen können helfen, Beschwerden zu beseitigen.

Krampfadern können auf verschiedene Arten geheilt werden.

Um Krampfadern wirksam zu bekämpfen, wird empfohlen, nicht nur die Behandlung einzuhalten, sondern auch vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. So bleibt der Körper gesund und in guter Form.

Methode 1. Elastische Strümpfe

Krampfadern der oberflächlichen Venen erfordern in der Regel keinen besonderen medizinischen Umweg, es wird jedoch nicht empfohlen, diese Störung zu ignorieren.

Um Beschwerden zu beseitigen / zu reduzieren, kann der Arzt das Tragen elastischer Strümpfe zur Unterstützung der Venen verschreiben. Solche Strümpfe können in fast jeder Apotheke oder in jedem Reformhaus gekauft werden. Elastische Strümpfe helfen den Beinmuskeln, das Blut nach oben zu lenken, wodurch zusätzlicher äußerer Druck auf sie ausgeübt wird.

Die maximale Wirkung kann erzielt werden, wenn Sie solche Strümpfe am Morgen vor dem Aufstehen anziehen. Halten Sie Ihre Beine hoch und tragen Sie Strümpfe gleichmäßig. Sie sollten so bequem wie möglich sein. Sie sollten den ganzen Tag getragen werden.

Methode 2. Entzündungshemmende Medikamente

Um Ödeme und gelegentliche Schmerzen zu reduzieren, kann der Arzt auch entzündungshemmende Medikamente verschreiben:

Methode 3. Lasertherapie

Die Lasertherapie hilft bei der Behandlung von Krampfadern in Form eines Spinnennetzes.

Methode 4. Sklerotherapie

Leichte Krampfadern oberflächlicher Venen können durch Sklerotherapie geheilt werden. Diese Methode basiert auf der Einführung einer speziellen Chemikalie in eine erkrankte Vene, die die Wände eines Blutgefäßes zusammenklebt, so dass das Blut nicht mehr hindurchgeht.

Methode 5. Abisolieren

Bei komplexeren Formen von Krampfadern wird die Strippmethode verwendet, die auf der chirurgischen Entfernung einer erkrankten Vene basiert.

Methode 6. Ätherische Öle

Bei Krampfadern können verschiedene ätherische Öle verwendet werden.

Die am häufigsten für diese Krankheit verwendeten sind:

Pharmazeutische und Zypressen-Kamillenöle können Schwellungs- und Entzündungsschmerzen beseitigen.

Rosmarinölmassage verbessert den Zustand des Patienten durch Stimulierung der Kapillardurchblutung.

Methode 7. Massage

Regelmäßiges Massieren von Problembereichen kann die mit Krampfadern verbundenen Beschwerden beseitigen. Die Fußmassage beginnt an der Unterseite der Beine und endet mit den Hüften entlang der Lymphgefäße, um überlastetes Körpergewebe zu mobilisieren.

Neben Massage, Reflexzonenmassage und Akupressur können auch die Symptome von Krampfadern beseitigt werden.

8. Verfahren der manuellen Therapie

Diese Technik erfasst nicht nur die Behandlungsmethode selbst, sondern auch Änderungen des Lebensstils und der Ernährung.

Die manuelle Therapie zielt darauf ab, die Durchblutung zu verbessern und so die Flüssigkeitsretention in den Beinen zu beseitigen.

Nanovein  Darsonval-Apparat zur Behandlung und Vorbeugung von Krampfadern

Methode 9. Heilpflanzen

Blaubeeren, Weißdorn und Ginkgo biloba

Es gibt viele verschiedene natürliche Heilmittel, die auf pflanzlichen Inhaltsstoffen zur Behandlung von Krampfadern basieren.

Folgende Heilpflanzen zeichnen sich durch eine stärkende Wirkung auf die Blutgefäße aus:

  • Blaubeere;
  • gewöhnlicher Weißdorn;
  • Ginkgo Biloba.

Dieselben Pflanzen verbessern die periphere Durchblutung.

Rosskastanie und Stachelnadel

Sicherlich sind viele Menschen mit Krampfadern mit Medikamenten vertraut, die auf gewöhnlichen Rosskastanien basieren.

Salben und Tinkturen, die gewöhnlichen Rosskastanienextrakt enthalten, sowie Stachelnadeln wirken tonisierend auf die Blutgefäße und reduzieren Entzündungen.

Die stachelige Nadel kann auch unter dem Deckmantel von Tee genommen werden.

Hamamelis Virgin Destillat Lotion

Bei Hautreizungen durch Krampfadern hilft die Lotion aus dem Hamamelis-Destillat.

Methode 10. Hydrotherapie

Die Verwendung von kaltem Wasser (kalte Dusche oder Schwamm-Kaltwasserverteilung) an den Beinen kann Schmerzen und Beschwerden bei oberflächlichen Krampfadern beseitigen.

Heiße und kalte Bäder können die Entwicklung von Krampfadern in den Beinen stoppen.

Tauchen Sie dazu Ihre Füße 1-2 Minuten in warmes Wasser und dann eine halbe Minute in kaltes Wasser. Wiederholen Sie dies für 15 Minuten, abwechselnd mit warmem und kaltem Wasser, dann kalt und warm.

Für einen perfekteren Effekt können Sie einige Tropfen ätherische Rosmarin- oder Kamillenöle hinzufügen.

Methode 11. Yoga

Mit Krampfadern ist Yoga sehr effektiv. Das Üben bestimmter Positionen (Pflug, Leiche und Stehen auf Schultern) stimuliert die Durchblutung und die Ableitung von Blut aus den unteren Extremitäten.

Während des Yoga praktizierte Atemübungen können die unangenehmen Symptome von Krampfadern weiter beseitigen und das Blut noch mehr mit Sauerstoff füllen.

Achtung! Leider garantiert keine Behandlungsmethode eine vollständige Heilung und schließt das Auftreten von Rückfällen nicht aus. Vor Beginn einer bestimmten Behandlung wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren!

Lebensstil für Krampfadern

Die Aufrechterhaltung der körperlichen Gesundheit und die Einhaltung einer gesunden Ernährung gelten als Hauptregeln für die Vorbeugung von Krampfadern.

Tägliche leichte körperliche Übungen von 30 Minuten helfen nicht nur, Ihr Gewicht zu kontrollieren, sondern stärken auch die Venen der Beine.

Sie können den Tag mit zügigem Gehen beginnen oder den Tag mit Schwimmen oder Radfahren beenden.

Wenn der Patient bereits auf Krampfadern gestoßen ist, wird zur Kontrolle der Krankheit empfohlen, unter Aufsicht eines Spezialisten ein spezielles Sportregime einzuhalten.

Ernährung für Krampfadern

Die Ernährung spielt eine sehr wichtige Rolle bei der Behandlung von Krampfadern.

Die Hauptaufgaben, die durch die Ernährung bei dieser Krankheit gelöst werden, sind:

  • Aufrechterhaltung des Idealgewichts;
  • verbesserte Durchblutung.

Der Verzehr solcher Lebensmittel verbessert den Zustand von Krampfadern:

Es ist auch sehr wichtig, so viele Flüssigkeiten wie möglich zu sich zu nehmen, insbesondere Wasser.

Weniger Fett!

Übermäßiges Fettgewebe erhöht die Wasserretention und damit die Belastung der unteren Extremitäten. Anschließend verschlechtert sich der Zustand der Krampfadern.

Um die Fettmenge im Körper und die Belastung der Beinvenen zu verringern, wird empfohlen, mehr Ballaststoffe zu konsumieren und die Aufnahme von Nahrungsmitteln mit hohem Gehalt zu begrenzen:

Verbrauchen Sie mehr Vitamine und Bioflavonoide

Einige Vitamine und Bioflavonoide verbessern den Zustand von Patienten mit Krampfadern.

Die tägliche Einnahme von Vitamin C (500 mg) und Vitamin E (400 IE) wirkt sich günstig auf den Zustand der Beinvenen aus.

Bioflavonoide erhöhen die Absorption von Vitamin E. Bei Krampfadern ist Rutin die am besten geeignete Substanz aus dieser Gruppe.

Rutin ist in großen Mengen in solchen Lebensmitteln enthalten:

Ein weiteres Bioflavonoid, Quercetin, gilt als sehr vielversprechend bei der Behandlung von Krampfadern.

Fibrin zerstörende Produkte

Es wurde beobachtet, dass der Verzehr bestimmter Lebensmittel die Ansammlung von Fibrin, das sich um Krampfadern bildet, beseitigen kann. Tatsache ist, dass Fibrin ein Protein (Protein) ist, das die Haut um Krampfadern herum fest und gekrümmt macht.

Die wirksamsten Lebensmittel für Fibrin sind:

  • Ananas;
  • pharmazeutischer Ingwer;
  • Knoblauch;
  • Strauchige Chilischoten.

Ananas enthält das Enzym Bromelain, das die Zersetzung von Fibrin stimuliert.

Lagranmasade Deutschland