Krampfadern an den Beinen – die Hauptursachen, die ersten Anzeichen

Krampfadern ist eine pathologische Erweiterung der oberflächlichen Venen. In diesem Fall kommt es zu ihrer Verlängerung und Vergrößerung des Durchmessers, was zu einer Vielzahl von Veränderungen in den venösen Stämmen führt. Gegenwärtig sind Krampfadern eine sehr häufige Krankheit. Die Häufigkeit der Inzidenz bei Frauen ist 3-mal höher als bei Männern. Dies liegt an der anatomischen Struktur der Gefäße, ihrer Lage und Schwangerschaft.

In den letzten Jahrzehnten gab es eine "Verjüngung" der Erkrankung – oft finden sich bereits bei Schulkindern Krampfadern, deren Anzeichen bereits ausgeprägt sind. Die WHO bezieht sich auf Krampfadern für lebensbedrohliche Krankheiten, "die zuerst in die Beine und dann in das Herz schießen", wegen ihrer tödlichen Komplikationen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Krampfadern – Ursachen

Im Gegensatz zu den Arterien haben die Venen Ventile, aufgrund derer der umgekehrte Blutfluss unmöglich ist. Wenn diese Ventile nicht funktionieren, mit dem Ungleichgewicht von Elastin und Kollagen, das im Körper vorhanden ist, nimmt die Elastizität der Wände stark ab, und ihre Verdünnung und Streckung treten auf. Die Klappen und Gefäße selbst verkraften daher ihre Funktion nicht, es kommt zu einem inversen Blutfluss, es entwickelt sich Stagnation. Dies ist der Mechanismus der Bildung von Krampfadern.

Mit der Bildung von Krampfadern auf die Ursachen der Ursachen, die zu seiner Entwicklung führen, mehrere.

Erbliche Veranlagung

Dies ist eine der Hauptursachen für Krampfadern – sie wird bei 1 / 3-Patienten mit dieser Pathologie definiert. Bei Vorliegen von Krampfadern bei nahen Verwandten (Eltern, Großmütter, Urgroßmütter) beträgt die Wahrscheinlichkeit des Auftretens der Krankheit 70%. Der erbliche Faktor ist nicht die Krankheit, sondern die genetisch bedingte anatomische Struktur der Gefäße:

• angeborene defekte Klappen;

• unzureichend entwickeltes Bindegewebe der Venenwände.

In dieser Hinsicht sind Krampfadern, deren Symptome bei jungen Menschen beiderlei Geschlechts und sogar bei Kindern in unterschiedlichem Ausmaß auftreten, so weit verbreitet.

Hormonelles Ungleichgewicht im Körper

Bei Krampfadern sind die Ursachen ihrer Entwicklung vielfältig, aber unter ihnen ist das hormonelle Ungleichgewicht am wichtigsten, das auftritt, wenn:

• Schwangerschaft und Geburt;

• Behandlung mit Hormonen oder Verhütungsmittel.

Weibliche Sexualhormone (Progesteron, etc.) und ihre Analoga verursachen die Zerstörung von Kollagen in den Wänden der Venen. Dies reduziert deutlich ihren Ton.

Entzündungsprozesse der Geschlechtsorgane

Entzündung in den Beckenorganen führt zu hormonellen Störungen und Veränderungen der Durchblutung in kleinen Venen. Als Ergebnis erscheint eine Nachricht zwischen den Venen und Arterien, die Volumen und Blutdruck in den Venen erhöht. Sie dehnen sich aus, die Ventile halten dem umgekehrten Blutfluss nicht stand, Krampfadern treten auf.

Nanovein  Entzündung der Lymphknoten in der Leiste verursacht, Symptome

Nervöse Störungen

Der Ton aller Gefäße wird durch Nervenenden reguliert. Treten im Nervensystem bestimmte Störungen (Streß, Depression, Neurose usw.) auf, so verringert sich der Venentonus und der Durchmesser der Gefäße nimmt zu.

Physische Überlastungen führen zu erhöhtem Druck in den Venen. Bei großen statischen Belastungen (Übergewicht, Gewichtsverlagerung, Schwangerschaft und Geburt, längerer Beinaufenthalt ohne Bewegung) steigt der Druck in den Venen deutlich an. Die Risikogruppe umfasst Verkäufer, Lehrer, Friseure, Lader.

Ein sitzender Lebensstil oder Arbeit

Die Geißel des modernen Lebens ist "Computer Krampfadern". Muskeln der Beine sind eine Art "Pumpe": Wenn sie sich zusammenziehen, bewegt sich das venöse Blut schneller nach oben. In der sitzenden Position kontrahieren die Muskeln nicht, außer dass die Venen eingeklemmt sind, ihr Tonus abnimmt, die Blutzirkulation gestört ist.

Erhöhter intraabdominaler Druck führt zu hohem Druck in den Venen der Beine, der die Funktion der Klappen stört. Dies tritt bei längerer Verstopfung, Niesen, Husten auf.

Die Entwicklung von Krampfadern kann zu verminderter Immunität, Trauma führen. Sex spielt eine gewisse Rolle. Im Zusammenhang mit der genetischen Prädisposition bei Frauen sind Krampfadern, deren Zeichen in unterschiedlichem Ausmaß ausgedrückt werden können, viel häufiger als bei Männern. Männer wenden sich auch an den Arzt, wenn gefährliche Komplikationen auftreten und ohne Operation ist es schon unmöglich zu tun.

Krampfartige an den Füßen – die ersten Symptome

Bei Krampfadern an den Beinen können die ersten Symptome, mit denen die Krankheit beginnt, mild sein und nicht sofort Aufmerksamkeit erregen. Dazu gehören:

• ein dünnes Gefäßnetz von purpurroter Farbe;

• Schmerzen, Müdigkeit, Brennen oder Juckreiz in den Beinen am Abend;

• Taubheitsgefühl oder Krampfmuskelkontraktionen in der Nacht.

Während die Veränderungen in den Venengefäßen mit Krampfadern an den Beinen fortschreiten, verschlimmern sich die ersten Symptome der Krankheit und es gibt weitere Beschwerden:

• Die Haut an Stellen mit Krampfadern an den Beinen verdickt sich, schält sich ab und wird mit zyanotischen Flecken bedeckt.

• Die Schmerzen in den Wadenmuskeln werden dauerhaft und verschlimmern sich beim Gehen.

• Es treten venöse Knoten auf, die von Schmerzen beim Abtasten begleitet werden.

Anschließend verstärken sich mit Krampfadern an den Beinen die Anzeichen der Krankheit und es treten Ödeme auf. Sie sind ein Signal dafür, dass die Venen ihre Funktion nicht bewältigen. Diese Zeit ist gefährlich für Komplikationen, die zum Tod führen können:

• Blutungen, die durch einen kleinen Schlaganfall auftreten können, sind schwer zu stoppen.

Daher müssen Krampfadern, deren Anzeichen wachsen, wegen möglicher Komplikationen rechtzeitig behandelt werden. Thrombophlebitis (Venenentzündung Innenwandungen) fördert die Bildung von Blutgerinnseln, die den Blutfluss in dem Gefäß (Phlebothrombose) blockieren kann, oder sich lösen, fallen durch das Blut in der Lunge (Thromboembolie), die in lethal führen.

Um fatale Komplikationen zu vermeiden, sollte ein rechtzeitiger Appell an den Phlebologen (Angiochirurg) und Blutkoagulabilitätstest gestellt werden.

Krampfadern – Behandlung

Wenn Symptome von Krampfadern an den Beinen auftreten, sollte die Behandlung sofort beginnen. Gegenwärtig hat die Medizin bedeutende Fortschritte in der Behandlung dieser Pathologie gemacht.

Wenn erste Anzeichen von Krampfadern an den Beinen gefunden werden, ist die Behandlung noch ohne Operation möglich und besteht aus mehreren Verfahren:

Nanovein  Cellulite in dünnen Ursachen und Methoden, um loszuwerden

1. Medicamentous: ernannt, je nach dem Zustand der Gefäße (nach den Ergebnissen der Untersuchung von Gefäßen auf Ultraschall oder Kontrast Venographie), Venotonics, NSAIDs, Antikoagulanzien. Es ist möglich, Medikamente dieser Gruppen lokal in Form von Gelen, Salben, Cremes zu verwenden.

Die Hauptrolle bei der Behandlung von Krampfadern spielt die Therapie, die darauf abzielt, den Tonus der Venenwände wiederherzustellen, beispielsweise unter Verwendung des Arzneimittels Phlebof. Dies ist eine moderne hochgereinigte Zubereitung aus Diosmin, die einzige unter den Haushaltsprodukten ohne Filmbeschichtung, Farbstoffe und Konservierungsmittel, aufgrund derer der Wirkstoff so schnell wie möglich absorbiert wird und die Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen minimiert wird.

2. Kompressionsbehandlung: Tragen von speziellen Strümpfen, Golf, in extremen Fällen – die Verwendung von elastischen Bandagen.

3. Pneumomassage – verbessert die Ernährung von Geweben, führt zu einer Verbesserung des venösen Blutflusses.

4. Sklerotherapie – die Einführung von speziellen Medikamenten in der Vene, die den Blutkreislauf überlappen. Es gibt eine allmähliche Atrophie des Gefäßes, es verschwindet.

5. Die vaskuläre Blutgerinnung ist die modernste Methode. Es wird unter Anästhesie durchgeführt, ein positives Ergebnis kommt in einem Monat.

Krampfadern – Prävention

Bei Krampfadern besteht die Vorbeugung der Krankheit im weiteren Sinne aus drei Regeln:

1. Gehen Sie besser als Stehen.

2. Sitzen ist besser als Stehen.

3. Lügen ist besser als Sitzen.

Damit die Venen normal funktionieren, sollten sich die Muskeln der Beine zusammenziehen. Oder die Beine sollten in einer horizontalen, erhöhten Position mit geraden Knien sein.

Wenn eine Person lange Zeit stehen oder sitzen muss, befindet sie sich in einer Hochrisikogruppe. Für eine gute Zirkulation des venösen Blutes müssen Kontraktionen der Muskeln der Beine und des Herzens vorhanden sein. Daher ist Prophylaxe bei Krampfadern ein aktiver Lebensstil, einschließlich, wenn möglich:

• schnelles Gehen;

• Radfahren.

Körperliche Belastung sollte nicht verlängert und lähmend sein.

Mit einem langen Stand – "Shift" von Fuß zu Fuß, wackeln mit den Zehen.

Vorbeugende Maßnahmen für längeres Sitzen:

• Heben Sie Ihre Beine regelmäßig zum Tisch oder zur Höhe des Herzens, um den Blutabfluss zu verbessern:

• Sie können Ihre Füße auf einen Ständer stellen und Ihre Zehen mehrmals vor sich hin heben – dies verringert den Venendruck.

• eine Pause von 10 Minuten zum Gehen oder Aufwärmen der Beine nach jeder Sitzstunde;

• In allen Fällen körperlicher Anstrengung (Training, Laufen, Training am Simulator) sowie während der Schwangerschaft, vor dem Fliegen in einem Flugzeug, ist es für lange Autofahrten erforderlich, Kompressionsstrickwaren zu verwenden.

Kontraindiziert bei Krampfadern:

• übermäßiges Essen, die Verwendung einer großen Menge von würzig, salzig, fettig;

• Heben und Tragen schwerer Lasten;

• mehr als 10 Minuten lang heiße Bäder mit Temperaturen über 36,70 ° C, Saunen, Bäder, Solarien;

• Einnahme hormoneller Medikamente, einschließlich Geburtenkontrolle;

• Die Ferse ist mehr als 4 cm groß (die Muskeln des Unterschenkels beginnen sich teilweise zusammenzuziehen, was zu einer Beeinträchtigung der venösen Durchblutung führt).

Nicht selbst behandeln. Bei den ersten Anzeichen von Krampfadern ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen und rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen – dies wird dazu beitragen, ernsthafte Komplikationen zu vermeiden.

Lagranmasade Deutschland