Krampfadern bei Frauen (3)

Krampfadern der unteren Extremitäten sind eine pathologische Zunahme des venösen Lumens, in dem sich die Wände der Venen ausdehnen und ein Blutrückfluss auftritt (umgekehrter Abfluss). Die Pathologie geht fast immer mit einer Fehlfunktion der Venenklappen einher, die zu einer venösen Stase führt. Eine Verlangsamung des Blutflusses führt zum Auftreten von Symptomen, die für Krampfadern typisch sind: Schweregefühl in den Beinen, Ermüdungsgefühle, Schmerzen beim Gehen. Wenn die Krankheit fortschreitet, treten äußere Veränderungen auf: Besenreiser, Tuberkel, konvexe Venen von blauer oder burgunderfarbener Farbe. Die Krankheit wird hauptsächlich bei Frauen diagnostiziert, aber der Prozentsatz der Männer, die an Krampfadern leiden, ist auch ziemlich hoch – mehr als 66%.

Krampfadern werden von einem Gefäßchirurgen oder Phlebologen behandelt, einem Spezialisten mit engem Profil, der an der Diagnose und Behandlung von Störungen bei der Arbeit verschiedener Blutgefäße, einschließlich Venen und Arterien, beteiligt ist. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Krampfadern bei Frauen zu behandeln: medikamentöse Therapie, Rezepte für traditionelle Medizin, physiotherapeutische Methoden und physiotherapeutische Übungen. Vor der Anwendung einer Methode ist es wichtig, sich von Experten beraten zu lassen, da in den späten Stadien der Krampfadern nur eine chirurgische Behandlung eine hohe Effizienz bietet.

Wie behandelt man Krampfadern bei Frauen?

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Mit welchen Symptomen müssen Sie einen Arzt aufsuchen?

Krampfadern beziehen sich auf Krankheiten, die einen langsamen Entwicklungsmechanismus und einen langen Verlauf haben. Verletzungen des Blutkreislaufs durch die Vena saphena können Jahre dauern und zu einer allmählichen Abnahme des Gefäßtonus und dem Einsetzen irreversibler Veränderungen führen. In einem frühen Stadium kann das einzige Symptom ein ständiges Gefühl von Schwere und schwerer Beinermüdung sein. Dieses Symptom ist besonders akut bei Frauen, deren berufliche Tätigkeit mit einem langen Aufenthalt auf den Beinen verbunden ist (Verkäufer, Kellner, Führer).

Ein Kennzeichen der Pathologie sind Schwellungen der Füße, die hauptsächlich in den Abendstunden auftreten und nach dem Aufwachen vergehen. Wenn die Krankheit beginnt, kann es zu Schwellungen an der Oberfläche der Beine und sogar der Hüften (entlang der subkutanen Venenarterien) kommen. Die Haut an der Stelle der erkrankten Vene nimmt einen unnatürlich blassen Farbton an, in bestimmten Bereichen können zyanotische Flecken auftreten.

Krampfadern im Inneren

Andere Symptome von Krampfadern bei Frauen sind:

  • Ausbuchtung der Venen;
  • das Auftreten eines klaren venösen Musters unter der Haut (die Venen können blau, lila oder burgunderrot sein);
  • Besenreiser (kleine dunkelrosa Flecken mit Zweigen in Form dünner Filamente, die sich an der Stelle des Kapillarrisses bilden);
  • juckende Haut an der Stelle, an der sich die erkrankten Venen befinden;
  • unwillkürliche Krämpfe der Wadenmuskulatur, die hauptsächlich nachts auftreten.

Wichtig! Wenn eines dieser Anzeichen oder deren Kombination festgestellt wird, sollten Sie sofort einen Phlebologen oder einen Gefäßchirurgen kontaktieren. Der Arzt wird die Patientin untersuchen, eine Schlussfolgerung über die Schwere der bestehenden Symptome und das Stadium der Krankheit ziehen und sie zur erforderlichen Untersuchung schicken. Wenn dies im Anfangsstadium der Krampfadern nicht erfolgt, können trophische Geschwüre und Hyperpigmentierungen auf der Oberfläche der Beine auftreten.

Was tun mit Krampfadern der Beine?

Eine konservative Behandlung von Krampfadern an einem beliebigen Körperteil ist nur bei einer Läsion von 1-2 Grad möglich. In einigen Fällen ist es möglich, mit der Krankheit umzugehen, ohne chirurgische Methoden mit Krampfadern 3. Grades anzuwenden, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist sehr gering.

Nanovein  Anzeichen für die Entwicklung von Krampfadern bei Frauen

Stadium Krampfadern der unteren Extremitäten

Stadium der KrankheitWas zeichnet sich aus?Grad der Behinderung
ersteSubkutane Läsion, die in den meisten Fällen lediglich ein kosmetischer Defekt ist und die Entwicklung pathologischer Prozesse nicht beeinflusst. Kein BlutrückflussDie Leistung bleibt vollständig erhalten
Die zweiteSegmentale Krampfadern, bei denen eine Verletzung des Abflusses in einem oder mehreren Venengängen vorliegt, mit einem Durchmesser von mehr als 3 mm.Die Behinderung ist leicht reduziert, aber bei Anwendung der Erhaltungstherapie kann der Patient die übliche Menge an Arbeit verrichten
DritteUmfangreiche Krampfadern mit beeinträchtigtem venösen Ausfluss in perforierenden und oberflächlichen VenenDer Patient kann innerhalb von 6-8 Stunden berufliche Aufgaben ausführen, wobei eine kontinuierliche unterstützende Behandlung erforderlich ist
ViertensTiefe Venenerweiterung mit starkem BlutrückflussDie Behinderung ist auch bei symptomatischer und therapeutischer Therapie beeinträchtigt

Für die Behandlung von Krampfadern in jedem Stadium muss eine Frau eine spezielle therapeutische Diät mit einem hohen Gehalt an Gemüse und Kräutern einhalten. Kaltgepresste Pflanzenöle eignen sich für Krampfadern, da sie viel Tocopherol enthalten, das die Wände der Blutgefäße stärkt und die Bildung von Blutgerinnseln verhindert. Bevorzugt werden Mandel-, Oliven-, Kürbis- und Traubenöle. Von Gemüse sind Kohl, Auberginen, Zucchini, Paprika und Karotten besonders nützlich.

Arten von Krampfadern

In die tägliche Ernährung für Krampfadern müssen Sie Folgendes einbeziehen:

  • Fisch und Meeresfrüchte;
  • getrocknete, gefrorene und frische Beeren und Früchte;
  • Hülsenfrüchte (Erbsen, Linsen, Bohnen);
  • Nüsse;
  • mageres Fleisch (der Verzehr von Schweinefleisch und anderen Fleischsorten mit hohem Fettgehalt sollte auf 1 Mal pro Woche begrenzt werden);
  • Milchprodukte mit einem Fettgehalt von nicht mehr als 5% (für Hüttenkäse ist ein Fettgehalt von 9 g pro 100 g des Produkts zulässig).

In jedem Stadium von Krampfadern sind Getränke mit Koffein oder Ethylalkohol, Butter, Margarine, geräuchertem Fleisch (insbesondere industriell verarbeitetem Fleisch), Marinaden und Fettsaucen verboten.

Komplikationen von Krampfadern

Wichtig! Die Diät gegen Krampfadern ist der Hauptteil der komplexen Behandlung, muss jedoch mit den vom Arzt verschriebenen Medikamenten und alternativen Methoden (ohne Indikationen) kombiniert werden.

Wirksame Medikamente gegen Krampfadern

Medikamente gegen Krampfadern der Beine liefern gute Ergebnisse mit Läsionen von 1-2 und teilweise 3 Grad. Die Therapie ist normalerweise komplex und umfasst topische Mittel und orale Medikamente in Form von Kapseln und Tabletten.

Externe Salben und Gele aus der Gruppe der nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente und lokalen Antikoagulanzien helfen, venöse Stauungen zu beseitigen, die Durchblutung zu verbessern, den Gefäßtonus und die Elastizität zu erhöhen. Einige von ihnen, zum Beispiel „Diclofenac“ oder „Voltaren“, helfen, Schmerzen zu beseitigen und die normale Funktion der betroffenen Venen wiederherzustellen. Entzündungshemmende Salben auf Basis von Indomethacin und Heparin haben die gleichen Eigenschaften. Heparinsalbe hilft auch, Schwellungen zu reduzieren und Entzündungen im komplizierten Verlauf von Krampfadern zu lindern.

Behandlung von Krampfadern

Zur Behandlung im Rahmen einer Kombinationstherapie kann der Arzt auch die folgenden lokalen Medikamente verschreiben:

Beachten Sie! Tragen Sie 2-3 mal täglich Gele und Salben aus Krampfadern auf die zuvor gereinigte Haut auf. Bei trophischen Hautläsionen, erhöhter Trockenheit und anderen Hautproblemen sollte nur Wasser zur Reinigung verwendet werden.

Wenn die Läsion 2 oder 3 Grad erreicht, wird die Behandlung immer durch die Verwendung von Mitteln für den internen Gebrauch ergänzt. Dies sind normalerweise Tabletten oder Gelatinekapseln, aber einige Arzneimittel können in Pulverform erhältlich sein, um eine Suspension aufzulösen oder herzustellen. Dies können entzündungshemmende und analgetische Arzneimittel (Diclofenac, Ibuprofen, Next) aus der Gruppe der nichtsteroidalen Arzneimittel sowie Angioprotektoren oder Phlebotonika sein.

Tipps für Patienten mit Krampfadern

Angioprotektoren sind eine Gruppe von Arzneimitteln, die die Durchblutung von Gefäßen und Arterien verbessern und die Durchlässigkeit der Gefäßwand verringern. Im Verlauf der Behandlung stellen Medikamente dieser Gruppe Stoffwechselprozesse in den Wänden der Blutgefäße wieder her und tragen zur Verringerung pathologischer Symptome bei. Phlebotonika umfassen Medikamente, die die Durchblutung verbessern und Stauungen beseitigen.

Arzneimittel mit ähnlichen Eigenschaften umfassen:

Ursachen und Symptome von Krampfadern

Sie müssen diese Mittel 1-3 mal täglich einnehmen, die Dosierung muss jedoch in der Anleitung oder bei Ihrem Arzt geklärt werden.

Beachten Sie! Bei einem erhöhten Risiko für Thrombosen oder Thromboembolien wird die Behandlung notwendigerweise durch Antikoagulanzien ergänzt – Substanzen, die die Blutviskosität senken ("Aspirin", "Acetylsalicylsäure").

Video – Krampfadern: Ursachen, Symptome, Behandlung

Behandlung von Krampfadern zu Hause: Rezepte

Um mit Schmerzen fertig zu werden, Schwellungen zu reduzieren und die Durchblutung zu verbessern, helfen Rezepte der traditionellen Medizin, die eine hervorragende Ergänzung zur Hauptbehandlung sein können.

Nacht komprimiert

Kompressen aus pflanzlichen Bestandteilen reduzieren Schwellungen der Weichteile, lindern Schmerzen und Juckreiz. Sie müssen sie jeden Tag für 4-6 Wochen tun. Für die Komprimierung können Sie Folgendes verwenden:

  • gewaschen, mit kochendem Wasser und Kohlpüree verbrüht (es ist besser, jungen Kohl zu verwenden);
  • Brei aus rohen Kartoffeln (1 Kartoffel);
  • 30 ml Kalanchoe-Saft (kann mit Aloe-Saft im Verhältnis 1: 1 gemischt werden);
  • 30 g natürliche Waschseife gemischt mit einem Teelöffel warmem Wasser;
  • Apfelessig, verdünnt mit Wasser (1-2 Esslöffel).

Krampfadern bei Frauen

Ein Stück Gaze, in mehreren Schichten gefaltet, mit Saft, Essig oder einer anderen Zusammensetzung angefeuchtet (oder Fruchtfleisch aus Seife und Kartoffeln auftragen), an einer wunden Stelle befestigen und verbinden. Über Nacht einwirken lassen und morgens mit warmem Wasser abspülen. Nach dem Eingriff können Sie jede Tonic Creme oder Gel auftragen.

Soda-Behandlung

Soda ist eine bekannte Behandlung für Krampfadern der unteren Extremitäten, die auch zur Vorbeugung eingesetzt werden kann. Es kann für Lotionen, Kompressen oder Tücher verwendet werden. Dazu müssen Sie einen Löffel Soda in 100 ml warmem Wasser verdünnen, ein Wattestäbchen anfeuchten und den Beinbereich abwischen, auf dem sich die erkrankten Venen befinden. Das Produkt abspülen ist nicht erforderlich.

Kompressen und Lotionen werden ähnlich durchgeführt. Befeuchten Sie ein Wattestäbchen oder ein Stück Gaze mit viel Sodalösung und tragen Sie es 30-50 Minuten lang auf die betroffene Vene auf. Der Vorgang sollte 3 Monat lang 4-1 mal täglich wiederholt werden.

Kompressionsstrickwaren für Krampfadern

Mit häufigen (ausgedehnten) Krampfadern helfen Sodabäder bei der Bewältigung von Schmerzen und Schwellungen. 4 Esslöffel Soda müssen in 2 Litern heißem Wasser gelöst, gründlich gemischt und in ein gefülltes Bad gegossen werden. Nehmen Sie es für 20 Minuten. Es ist unmöglich, nach dem Eingriff zu spülen. Sodabäder können 2 Mal in 7-10 Tagen durchgeführt werden. Alles was Sie brauchen, um 10 Verfahren durchzuführen.

Video – Wie man Krampfadern Volksheilmittel behandelt

Ginseng Tinktur

Ginseng ist eine Tonic-Pflanze, die bei der Bekämpfung vieler Erkrankungen der Gefäße, einschließlich Krampfadern, hilft. Auf der Basis werden verschiedene Gele und Salben hergestellt, aber eine stärkere Wirkung kann erzielt werden, wenn man es innen als Tinktur verwendet. Ginseng-Alkoholtinktur kann in einer Apotheke gekauft oder zu Hause zubereitet werden. Dazu benötigen Sie:

  • 150 g getrockneter Ginseng gießen 600 ml Wodka;
  • 14 Tage an einem kühlen Ort aufbewahren;
  • belasten.

Sie müssen das Medikament 4 mal täglich für 1-2 Esslöffel auf nüchternen Magen einnehmen. Bei einer Tendenz zu neurologischen Störungen wird empfohlen, Tinktur mit Wasser zu verdünnen.

Video – Behandlung von Krampfadern zu Hause mit Volksheilmitteln

Wann ist eine Operation erforderlich?

Bei komplizierten Krampfadern 3. Grades kann einer Frau eine chirurgische Behandlung gezeigt werden. Krampfadern von 4 Grad erfordern immer einen chirurgischen Eingriff. Bei einem Laufkurs bei chronischer Veneninsuffizienz muss vor der Operation eine vorbereitende konservative Therapie durchgeführt werden.

Abhängig von der Schwere des Verlaufs und den einzelnen Indikationen kann der Arzt eine der folgenden Behandlungsmethoden wählen:

  • Phlebektomie – Entfernung pathologisch erweiterter und veränderter Venen;
  • Sklerotherapie – die Einführung einer speziellen Lösung in eine erkrankte Vene, die die venösen Wände „zusammenklebt“ und das venöse Lumen verengt;
  • Laserkoagulation – eine Methode zur chirurgischen Behandlung unter Exposition gegenüber einem Hochfrequenzlaserstrahl;
  • Die Radiowellenbehandlung ist eine weniger traumatische Behandlungsmethode, die keinen Krankenhausaufenthalt und keine chirurgischen Schnitte erfordert.

Chirurgische Behandlung von Krampfadern

Eine günstige Prognose nach einer chirurgischen Behandlung hängt vom weiteren Lebensstil der Frau, der Einhaltung von Arbeit und Ruhe, der Einhaltung der Grundsätze einer gesunden Ernährung und der Einhaltung medizinischer Rezepte und Empfehlungen ab.

Krampfadern der Beine – eine chronische Krankheit, die nicht vollständig geheilt werden kann, deren Fortschreiten und mögliche Komplikationen jedoch verhindert werden können. Bei Frauen verläuft die Krankheit ausgeprägter und schwerer. Wenn die ersten Anzeichen bestehender Verstöße auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Lagranmasade Deutschland