Krampfadern bei schwangeren Frauen

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Krampfadern der unteren Extremitäten – Ausdehnung und Verlängerung der Vena saphena der Beine infolge pathologischer Veränderungen der Wände und des Klappenapparates, die hartnäckig und irreversibel sind.

EPIDEMIOLOGIE

Die Inzidenz beträgt 3 pro 1000 schwangere Frauen, was 5-6 mal häufiger ist als bei nicht schwangeren. In 80% der Fälle treten zum ersten Mal während der Schwangerschaft Krampfadern auf.

Während der Schwangerschaft werden am häufigsten Thrombophlebitis der oberflächlichen Venen und tiefe Venenthrombose der unteren Extremitäten festgestellt.

ICD-10 CODE
I82 Embolie und Thrombose anderer Venen.
O22 Venöse Komplikationen während der Schwangerschaft.
O22.0 Krampfadern der unteren Extremitäten während der Schwangerschaft.

Klassifikation der Krampfadern

Internationale Klassifikation zur Beurteilung des Zustands des Venensystems CEAR:
• „C“ (Clinical Sins – Clinical Classification) – basierend auf objektiven klinischen Symptomen mit dem Zusatz von:
A – für den asymptomatischen Verlauf und C – für den symptomatischen.
• „E“ (ätiologische Klassifikation – ätiologische Klassifikation) – berücksichtigt angeborene primäre und sekundäre Störungen.
• "A" (Anatomische Verteilung – anatomische Klassifikation) – beschreibt den anatomischen Ort der Läsion der Venen (oberflächliche, tiefe oder perforierende Venen).
• „P“ (Pathophysiolo-ic Dysfunktion – pathophysiologische Klassifikation) – basierend auf der Bewertung der venösen Dysfunktion
– aufgrund von Reflux, Obstruktion oder einer Kombination dieser Faktoren.

Nanovein  Behandlung von Krampfadern in den Beinen während der Schwangerschaft

ÄTHIOLOGIE UND PATHOGENESE DER VARIKOSE

Prädisponierende Faktoren für die Entwicklung von Krampfadern der Beine während der Schwangerschaft sind:
• Erhöhung der OCK;
• Kompression der Vena cava inferior und der Iliakalvenen der schwangeren Gebärmutter;
• erhöhter Venendruck;
• Verlangsamung des Blutflusses in den Gefäßen der Beine.

Das Auftreten von Krampfadern der Beine während der Schwangerschaft wird gefördert durch:
• Schwäche der Gefäßwand infolge einer Verletzung der Struktur und Funktion des Bindegewebes und der glatten Muskeln;
• Schädigung des Endothels und des Klappenapparates der Venen;
• Verletzung der Mikrozirkulation.

KLINISCHES BILD (SYMPTOME) DER VARIKOSE-ERWEITERUNG VON VENEN BEI SCHWANGEREN FRAUEN

Die wichtigsten klinischen Manifestationen sind:
• Ziehen und Schmerzen in den Beinen;
• Müdigkeit beim Gehen;
• ein Gefühl der Schwere in den Beinen;
• Krampfhaftes Zucken der Beinmuskulatur;
• Ödeme;
• trophische Hauterkrankungen.

Diagnose von Krampfadern während der Schwangerschaft

Geschichte

Eine Vorgeschichte schwangerer Frauen mit Krampfadern der unteren Extremitäten tritt am häufigsten auf:
• Beruf, der mit einem langen Aufenthalt auf den Beinen verbunden ist;
• Verletzung des Fettstoffwechsels;
• Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
• Störungen des Blutgerinnungssystems;
• Infektionskrankheiten;
• Langzeitanwendung oraler Kontrazeptiva;
• Einnahme von Glukokortikosteroiden;
• Schwangerschaftskomplikationen (Gestose, Anämie);
• lange Bettruhe.

PHYSIKALISCHE FORSCHUNG

Untersuchung und Abtasten von Krampfadern, tiefen und Hauptvenen der Beine.

LABORFORSCHUNG

Bestimmung des Zustands des Blutgerinnungssystems nach 16 bis 18 Wochen, 28 bis 30 Wochen, 36 bis 38 Wochen, einschließlich:
• APTTV;
• Koagulogramme;
• Prothrombinindex;
• Fibrinogen;
• Thrombozytenaggregation;
• lösliche Komplexe von Fibrinmonomeren;
• D-Dimer.

INSTRUMENTELLE FORSCHUNG

Zur Diagnose des Zustands von Beinvenen bei schwangeren Frauen werden die folgenden instrumentellen Forschungsmethoden verwendet:

• Ultraschalluntersuchung von Beinvenen mit der Definition von:
– das Lumen der wichtigsten venösen Gefäße;
– Durchgängigkeit der Venen;
– die Art des venösen Blutflusses;
– das Vorhandensein oder Fehlen von Rückfluss.
• Dopplerographie:
– Beurteilung der Durchgängigkeit tiefer Venen;
– um die Lebensfähigkeit der Ventilvorrichtung zu bestimmen;
– das Vorhandensein und die Lokalisierung von Blutgerinnseln festzustellen;
– Rückflussbereiche in Perforationsvenen und Anastomosen einzurichten.

DIFFERENZIELLE DIAGNOSE

Die Differentialdiagnose wird bei folgenden Erkrankungen durchgeführt:
• Wassersucht schwangerer Frauen;
• Lymphödem;
• akute tiefe Venenthrombose der Beine;
• chronische arterielle Insuffizienz.
• Arthrose und Polyarthritis.

Nanovein  Können Beinvenen ohne Operation entfernt werden

INDIKATIONEN FÜR DIE BERATUNG ANDERER EXPERTEN

Bei schweren Krampfadern und der Entwicklung von Komplikationen, Konsultation eines Gefäßchirurgen oder
Phlebologe.

BEHANDLUNG DER VARIKOSE-ERWEITERUNG VON VENEN WÄHREND DER SCHWANGERSCHAFT

ZIELE DER BEHANDLUNG

• Stoppen Sie das Fortschreiten der Krankheit.
• Reduzieren Sie die Schwere des klinischen Krankheitsverlaufs.
• Verhindern Sie die Entwicklung von thromboembolischen Komplikationen.

INDIKATIONEN FÜR DIE KRANKENHAUSHALTUNG

Der Krankenhausaufenthalt erfolgt mit der Entwicklung von:
• Thrombophlebitis;
• tiefe Venenthrombose,
• Lungenembolie.

NICHTMEDIZINISCHE BEHANDLUNG DER VARIKOSE

• Physiotherapieübungen.
• Massage.
• Verwendung von Kompressionsstrümpfen der Kompressionsklasse I – II (elastische Bandagen, Strümpfe oder Strumpfhosen)
täglich während der Schwangerschaft, während der Geburt und in der Zeit nach der Geburt.

MEDIZINISCHE BEHANDLUNG DER VARIKOSE-ERWEITERUNG VON VENEN BEI SCHWANGEREN FRAUEN

Im Rahmen der medikamentösen Behandlung wird eines der Medikamente verschrieben:
• Eskusan innerhalb von 12-15 Tropfen dreimal täglich.
• Glyvenol oral in Kapseln von 400 mg 2-mal täglich.
• Venoruton oral in Form von 300 mg Kapseln dreimal täglich zu den Mahlzeiten.
• Troxevasin oral in Form von Kapseln von 300 mg 3-mal täglich.
• Detralex in 1 Tablette 2 mal täglich.

Bei den Phänomenen Hyperkoagulation und DIC werden folgende Antikoagulanzien verwendet:
• Heparin subkutan 5000–10000 IE pro Tag, 3-5 Tage.
• Fraxiparin, 2850 IE (0,3 ml in einer Spritze) pro Tag, bis zu 5-7 Tage.
• Fragmin 2500–5000 IE (0,2 ml in einer Spritze) pro Tag, bis zu 5–7 Tagen.

Thrombozytenaggregationshemmer werden auch zur Behandlung eingesetzt:
• Dipyridamol oral in einer Dosis von 25 mg 1 Stunde vor den Mahlzeiten 2-3 mal täglich.
• Acetylsalicylsäure 60–80 mg pro Tag auf einmal.

CHIRURGISCHE BEHANDLUNG DER VARIKOSE WÄHREND DER SCHWANGERSCHAFT

Die chirurgische Behandlung wird mit der Entwicklung von thromboembolischen Komplikationen (tiefe Venenthrombose, Thrombophlebitis proximal des oberen Drittels des Oberschenkels) durchgeführt.

ZEIT- UND LIEFERMETHODEN

Die Art der Entbindung hängt von der geburtshilflichen Situation ab. Bevorzugte Lieferung durch den natürlichen Geburtskanal. Während der Geburt ist die Verwendung einer elastischen Kompression (Verband der Beine, Strümpfe) obligatorisch. 2 Stunden vor der Geburt des Kindes ist es unabhängig von der Art der Entbindung ratsam, 5000 IE Heparin einzuführen.

SCHÄTZUNG DER BEHANDLUNGSEFFIZIENZ

Um die Wirksamkeit der Behandlung zu beurteilen, werden Dopplerographie und Angioscanning verwendet, um die Art des venösen Blutflusses der unteren Extremitäten zu bestimmen.

Lagranmasade Deutschland