Krampfadern der unteren Extremitäten Behandlung, Ursachen, Operationen

Krampfadern, deren Symptome bei jedem vierten Bewohner des Planeten auftreten, sind nicht nur kosmetische Defekte, die sich in Form eines blauen baumartigen Netzes an Beinen, Hüften oder Hinterbeinen, Schweregefühl in den Beinen, Schmerzen bei statischer Belastung oder langem Gehen, Krampfzuckungen in den Beinmuskeln manifestieren , aber auch hohe Thromboserisiken im System der Vena cava inferior.

Thrombotische Komplikationen führen zu trophischen Geschwüren an den Beinen, akuten Durchblutungsstörungen mit blauen Gliedmaßen und dem Risiko einer Nekrose. Blutgerinnsel aus den Beinen brechen die Gefäßwand ab und beginnen häufig eine Reise, die im Herzen (was zu einem Herzinfarkt führt) oder in den Gefäßen des Gehirns endet (was einen Schlaganfall verursacht). Es ist diese Tatsache und nicht das verdorbene Aussehen der einst attraktiven Beine, die die frühestmögliche Aufmerksamkeit auf die Behandlung (und besser auf die Vorbeugung) von Krampfadern erfordert.

Da die auftretende Krankheit nicht statisch ist, sondern allmählich fortschreitet und immer mehr neue Segmente des äußeren oder inneren venösen Netzwerks der Beine erfasst, sollte die Analyse der Behandlung mit einer Beschreibung der Prävention beginnen. Es sind vernünftige vorbeugende Maßnahmen, die es ermöglichen, den Prozess, der sich vor dem Hintergrund eines erblichen Versagens des Klappenapparates der Venen der unteren Extremitäten entwickelte, zumindest etwas zu verlangsamen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Prävention von Krampfadern

Die Venen der unteren Extremitäten haben sehr schwache Wände, praktisch ohne Muskelelemente, die das Blut durch Kontraktion drücken könnten. Daher gibt es in den Venen spezielle Klappen, die den Rückfluss von Blut und dessen Stagnation in den Venen verhindern. Bei manchen Menschen sind diese Ventile erblich unhaltbar oder werden es mit dem Alter:

  • mit schwerer körperlicher Anstrengung
  • Anstieg des Bauchdrucks
  • Verstopfung
  • häufige Schwangerschaften.

Erstens beeinflusst der Prozess die äußeren Venen. Und dann sind die Sammelvenen und das tiefe Venennetz betroffen. Krampfadern der Extremitäten entwickeln sich über mehrere (manchmal zehn) Jahre und ihre Geschwindigkeit variiert je nach Lebensstil, Intensität der körperlichen Aktivität und Stärke der Gefäßwände.

  • Daher besteht die erste Aufgabe der Prävention darin, den Anstieg des intraabdominalen Drucks zu minimieren (Verstopfung bekämpfen, übermäßige Überlastungen vermeiden).
  • Die zweite Aufgabe besteht darin, Bedingungen für den passiven Abfluss von venösem Blut aus den Beinen zu schaffen. Dies muss am Ende des Tages oder mehrmals am Tag erfolgen. Zu diesem Zweck werden die Beine vom Fuß bis zum Oberschenkel in einem Winkel von 45 Grad zur Horizontalen auf die Oberfläche gelegt. Das Liegen in dieser Position sollte mindestens eine halbe Stunde dauern. Personen, bei denen Krampfadern an den Beinen eine vollendete medizinische Tatsache sind, wird empfohlen, so oft wie möglich mit erhobenen Beinen zu schlafen.
  • Es wird empfohlen, bei Krampfadern keine engen Schuhe oder Socken mit engem Gummiband zu verwenden – das heißt, keine zusätzlichen Hindernisse für die Durchblutung der Beine zu schaffen (siehe auch, was zu tun ist, wenn die Beine anschwellen).
  • Außerdem sollte man nicht mit gekreuzten Beinen und in einer längeren Sitzposition sitzen, die Füße auf einer Stütze ruhen lassen und ihnen eine horizontale (oder etwas höhere) Position geben. Eine solche Position ist manchmal in Gangsterfilmen über coole Mafiosi zu sehen, die im Sessel sitzen und ihre Beine auf den Tisch werfen.
  • Wenn Sie im Büro nicht der Eigentümer des Unternehmens sind, müssen Sie sich natürlich etwas weniger Provokatives einfallen lassen. Sie können zum Beispiel einen Karton unter den Schreibtisch legen und Ihre Füße darauf stellen, oder für denselben Zweck einen hohen Plastikmüllkorb mit einer flachen oberen Abdeckung verwenden. Alle Fragen zur ungewöhnlichen Art, an Ihrem Schreibtisch zu sitzen, sollten ehrlich beantwortet werden, um Spott zu vermeiden und nicht als Exzentriker zu gelten. Es sollte nicht vergessen werden, dass keiner der kichernden Mitarbeiter aktiv an Ihrer Behandlung beteiligt ist. Daher sollte man die Meinungen anderer erfassen und die Vorbeugung der Krankheit nicht vernachlässigen.
  • Wenn Sie zu Hause sind, versuchen Sie, so horizontal wie möglich zu sein und legen Sie Ihre Füße mit ein paar Kissen über Ihren Kopf. Dies ist notwendig, um die Bedingungen für den venösen Ausfluss zu verbessern (siehe Behandlung von Krampfadern zu Hause).

Die konservative Behandlung

Das nicht-chirurgische Behandlungsprogramm umfasst Diät, Kompression und medikamentöse Therapie.

Diät

Diätetische Maßnahmen sind erforderlich, da Übergewicht einer der Risikofaktoren für die Entwicklung von Krampfadern ist. Lebensmittel sollten durch den Kalorienverbrauch ausgeglichen werden (der Energieverbrauch sollte den Energiebedarf nicht überschreiten, der mit der Art der Ladung oder ihrer Abwesenheit korreliert). Darüber hinaus sollten würzige Gewürze, Paprika, Marinaden, überschüssiges Salz, geräucherte Produkte und frittierte Lebensmittel von der Speisekarte gestrichen werden. Es wird auch empfohlen, keinen Alkohol zu konsumieren.

Das Menü sollte eine ausreichende Menge an Vitamin C-reichem Gemüse und Obst, ballaststoffreichen Gerichten, Vollkornbrot und Meeresfrüchten enthalten. Häufige (mindestens 4-mal täglich) fraktionierte Ernährung ist angezeigt. Was die Mode vor zehn Jahren betrifft, die Tendenz, sich auf tierische Fette zu beschränken, sollte man sie vergessen. Natürlich ist die unerschwingliche Anzahl von Triglyceriden und Cholesterin nicht der Fall. In angemessenen Mengen hilft Cholesterin jedoch dabei, die Gefäßwand zu flicken, wodurch das Risiko sekundärer thrombotischer Komplikationen und plötzlicher Venenrupturen verringert wird.

Nanovein  Die besten Cremes zur Behandlung und Vorbeugung von Krampfadern an den Beinen

Raucherentwöhnung

Rauchen ist die schädlichste Angewohnheit für Krampfadern. Wenn Sie zwischen moderatem Alkoholkonsum und Rauchen wählen, kann der erste mit Sünde immer noch halbiert werden. Aber das zweite – muss kategorisch ausgeschlossen werden. Harze verstopfen nicht nur die Gefäße, sondern werden auch durch Kohlendioxid verkrampft, was das Risiko von Thrombosen und sekundären Komplikationen (Herzinfarkt, Schlaganfall, Lungenembolie) erhöht. Es lohnt sich besonders, vorsichtig zu sein, wenn Sie Krampfadern haben (oder dafür prädisponiert sind), hormonelle Medikamente (einschließlich oraler Kontrazeptiva) einnehmen und trotzdem rauchen können.

Kompressionsunterwäsche (Strümpfe, Strümpfe, Strumpfhosen)

Dies ist eine gute Option zur Vorbeugung und Behandlung der frühen Stadien von Krampfadern, da sie unterschiedliche Druckparameter auf Weichteile, Modelloptionen und Farbschemata aufweisen. Es ist notwendig, morgens Wäsche anzuziehen, ohne aus dem Bett zu kommen, während das Venensystem noch nicht voller Blut ist. Für diese Methode gibt es eine Sache – unerschwingliche Preisschilder auf dem Territorium der Russischen Föderation, die den Kauf von Anti-Krampf-Strickwaren auf die breite Masse beschränken. In der Regel verwenden sie Unterwäsche nicht von Personen, die im Stadium der Vorerkrankung noch helfen können, sondern von Menschen mit schweren Formen von Krampfadern, die häufig durch thrombotische Prozesse, die bereits eine chirurgische Behandlung gezeigt haben, und Kompressionsstrickwaren als Sekundärprävention kompliziert werden.

Krampfadern: medikamentöse Behandlung

Medikamente sind kein Allheilmittel. Sie sind nicht in der Lage, Krampfadern vollständig zu stoppen oder zu heilen.

Venotonics – Salben und Gele

Venotonics schaffen es, die Wände der Venen zu schützen, den venösen Abfluss zu stimulieren und die Mikrozirkulation leicht zu verbessern. Diese Mittel sind in der Lage, die Schwere von Schmerzen und Schwellungen zu reduzieren, sofern der Kurs verabreicht wird. Zeigt Kurse zweimal im Jahr für eine Dauer von mindestens 2 Monaten.

Die nutzlosesten (aber auch sichersten) Salben oder Gele können gelesen werden. Sie dringen nicht weiter als bis in die Haut ein und können keine sinnvolle Wirkung auf die Gefäße haben. Sie werden in den frühen Stadien der Krankheit empfohlen, wenn nicht bekannt ist, warum Schwellungen und Schwere in den Beinen tatsächlich auftreten können: durch Medikamente oder einfache Haltungsdrainage und das Ende der körperlichen Aktivität. Oft besteht der Trick des Herstellers darin, die Verwendung eines lokalen Arzneimittels mit einer Tablette zu empfehlen.

  • Troxevasin ist eine Salbe, die auf Derivaten von Flavanoid-Rutin basiert. Durch die Einnahme von Tabletten wird eine verbesserte Drainage erreicht (siehe direkt wirkende Antikoagulanzien).
  • Venitan – in der Salbe, die zweimal täglich vor Ort empfohlen wird, enthält Rosskastanienextrakt.
  • Antistax – der Wirkstoff eines Gels oder Sprays Antistax ist ein Extrakt aus Weinblättern. Der Hersteller verspricht die Wirkung der Behandlung frühestens nach 6 Wochen Gebrauch. Es gibt auch Antistax-Kapseln, die auf leeren Magen in Höhe von zwei Stücken eingenommen werden.

Venotonics in Tabletten

Tablettierte Venotonika werden bei tiefen Venenkrampfadern eingesetzt.

  • Saponinderivate werden auf Basis von Rosskastanie hergestellt, die das pflanzliche Bioflavonoid Escin enthält. Eskuzan wird in Dragees oder Tropfen verkauft.
  • Die wirksamsten Medikamente: Detralex und Phlebodia 600 sind im Grunde Diosmin. Er ist ein starker Venotoniker. Detralex wird zweimal täglich auf einer Tablette eingenommen. Flebodia 600 – morgens auf einer Tablette. Der Behandlungsverlauf beträgt 2 bis XNUMX Monate.
  • Rutoside waren die ersten venoton. Sie verbessern die Mikrozirkulation und wirken entzündungshemmend.
    – Natürliche Rutoside enthalten Venoruton in formlöslichen Tabletten und Kapseln.
    – Zu halbsynthetisch: Venolan, Troxevasin, Troxerutin. Kombinierte Rutoside sind Ginkor forte. Es kombiniert Troxerutin und Ginkgo Biloba Extrakt. Das Medikament wird einen Monat lang morgens und abends in 2 Kapseln eingenommen. Falls erforderlich, verlängern Sie den Kurs.

Phlebosklerosierende Medikamente

Dies ist eine Möglichkeit, verschiedene Venen ohne Operation aus dem Blutkreislauf auszuschalten. Das Bindegewebe schließt allmählich das Lumen der Gefäße. Sein Wachstum wird durch Koagulation von Endothelproteinen und Reizung der Muskel-Muskel-Komponenten der Gefäßwand stimuliert.

  • Die einfachste Option ist Hepatotrombin-Salbe G. Die Wirkung ist schwach. Verwenden Sie als zumindest akzeptable Option Lösungen für die Injektion. Es gibt viele von ihnen.
  • Synthetische Mittel: Ethoxysclerol (Deutschland), Trombovar (Frankreich), Sotradekol (Großbritannien), Decylat (Russland).
  • Jodhaltige Produkte: Variglobin, Wistarin. Basierend auf tierischen Proteinen – Varicocide. Die Medikamente werden in kleinen Gefäßen eingesetzt, um nur die betroffenen Bereiche der Venen selektiv zu verschließen. Praktiker verwenden Thrombovar und Ethoxysclerol am häufigsten als sicherer, da sie keine Gefäßthrombose verursachen, sondern nur die Gefäßwand auf Endothelebene verbrennen.

Die phlebosklerosierende Therapie umfasst die Einführung von Arzneimitteln oder elastischen Bandagen. Seine Einfachheit, die Erhaltung des ästhetischen Erscheinungsbildes der Gliedmaßen, das Fehlen von Einflüssen auf das allgemeine Wohlbefinden des Patienten und der schmerzarme Zustand ziehen sowohl Ärzte als auch Patienten zu dieser Technik an.

Eine isolierte Sklerotherapie bringt jedoch keine dauerhaften Ergebnisse und kann das Fortschreiten der Krankheit nicht stoppen. In den meisten Fällen muss es noch mit einer chirurgischen Behandlung kombiniert werden. Vor der Therapie muss unbedingt eine Ultraschalluntersuchung der unteren Extremitäten durchgeführt werden, um ausgedehnte Läsionen der Vena saphena oder der tiefen Beinvenen zu beseitigen.

Gegenanzeigen für Phlebosklerose sind: Allergien gegen Medikamente, Arteriosklerose der großen Gefäße mit Ischämie, diabetische Angiopathie, auslöschende Endarteritis, Schädigung des Blutgerinnungssystems, akute oder kürzlich aufgetretene Beinthrombophlebitis, Schwangerschaft.

Komplementärmedizin

  • Medikamente, die die Mikrozirkulation im Blut verbessern: Pentoxifyllin, Dextrane mit niedrigem Molekulargewicht. Diese Medikamente senken die Blutviskosität, stimulieren den Blutplättchenabbau und erhöhen die Elastizität der roten Blutkörperchen. All dies trägt zu einer besseren Blutversorgung der Gewebe und zu oxidativen Prozessen in ihnen bei.
  • Antikoagulans direkte (Heparine) oder indirekte (Cumarin- und Phenindion-Derivate) Wirkungen. Reduzieren Sie das Thromboserisiko. Hirudin-Analoga (Danaparoid, Lepirudin) und Heparinoide (Pentosanpolysulfat, Dermatan, Sulodexid) werden ebenfalls verwendet. Ein sehr beliebtes lokales Mittel sind Heparinsalbe und Lyoton-Gel, die eine antiödematöse, antithrombotische und entzündungshemmende Wirkung haben.
  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Schmerzmittel und unterdrücken entzündliche Reaktionen.

Phlebosklerosierende Therapieoptionen

  • Vor der Operation – Venensklerose kann vor der Operation angewendet werden, um das Risiko von Blutungen und Thrombosen in der postoperativen Phase zu verringern
  • während der Operation Ersetzen der Venenentfernung
  • nach der Operation, um die verbleibenden nicht operierten Venen zu schließen.
Nanovein  Medikamente gegen Krampfadern an den Beinen (2)

Die Punktionsmethode der Arzneimittelverabreichung kann jederzeit angewendet werden, Katheter – nur während der Operation.

Punktionsmethode

Wenn es nicht im Operationssaal verwendet wird, wird es in einem speziellen Operationssaal unter Einhaltung aller Asepsisregeln durchgeführt. Zuerst schließen sich die größeren Venen und dann die kleineren. In diesem Fall werden Medikamente normalerweise von oben nach unten verabreicht. Bei einem stehenden Patienten wird eine Vene durchstochen und vor der Verabreichung des Arzneimittels gelegt. Wenn ein verlängertes Gefäß oder Gefäße über den gesamten Beinumfang in das interessierende Feld eintreten, werden mehrere Behandlungssitzungen durchgeführt. Nach sklerosierenden Eingriffen sollte der Patient ab der letzten Injektion drei Jahre lang von einem Phlebologen beobachtet werden.

  • Nach der Einführung des Sklerosierungsmittels wird eine elastische Bandage der Extremität durchgeführt, die 2 Wochen lang wiederholt wird. Gleichzeitig wird der Verband in der ersten Woche nicht entfernt.
  • Innerhalb einer halben Stunde nach dem Eingriff sollte der Patient gehen.
  • Jeden Tag muss der Patient mit einem angehobenen Beinende schlafen und tagsüber, um ein längeres Sitzen oder Stehen zu vermeiden und viel zu gehen.

Hochfrequenzablation von Venen

Die Venenlöschung mit einem Hochfrequenz-Emitter ist ein neues Gebiet der Phlebologie. Diese Methode zur Beseitigung von Krampfadern minimiert das Gefäßtrauma, das Risiko von Komplikationen und Schmerzen. Die Wirksamkeit der Methode ist sehr hoch. Hochfrequenzstrahlung zerstört die innere Auskleidung der Gefäßwand. Gleichzeitig leiden die umgebenden Gewebe praktisch nicht, und das Lumen der Vene nimmt ab und verschwindet.

Das Verfahren wird ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Um Manipulationen genau durchzuführen, wird es durch Duplex-Angioscanning gesteuert.

Nach der Einführung von Anästhetika wird eine Punktion der Vene durchgeführt (im oberen Drittel des Unterschenkels mit Pathologie der großen Vena saphena oder im unteren Drittel des Unterschenkels mit Schädigung der kleinen Vena saphena). Ein mit einem Strahler ausgestatteter Einwegkatheter wird in eine Vene eingeführt. Es wird an die Stelle befördert, an der die Vena saphena in das tiefe Venensystem fließt. Während der abgestuften Katheterentfernung wird das Gefäß von innen bestrahlt. Nach der Sitzung wird die Punktionsstelle mit einem aseptischen Verband verschlossen. Ein elastischer Strumpf wird am Bein angelegt. Nach einem dosierten halbstündigen Spaziergang wird der Patient nach Hause entlassen. Ein Patient, der nicht an schwerer körperlicher Arbeit beteiligt ist, kann am Tag nach der Manipulation arbeiten.

Krampfadern: Operation

Die Entscheidung über die Zweckmäßigkeit einer Operation trifft ein Phlebologe oder ein Gefäßchirurg.

Oft wird Frauen mit oberflächlichen Venenläsionen, die sich aufgrund eines kosmetischen Defekts einer Operation unterzogen haben, angeboten, die Operation zu verschieben, wenn eine spätere Geburt geplant ist (da Krampfadern normalerweise während der Schwangerschaft fortschreiten und das Ergebnis möglicherweise verschwindet und eine wiederholte chirurgische Behandlung erforderlich ist) .

Kombinierte Phlebektomie

Die häufigste Option für eine operative Lösung des Problems der Krampfadern der unteren Extremitäten ist die kombinierte Phlebektomie. Die Operation wird unter Vollnarkose oder unter Epiduralanästhesie durchgeführt. Sie versuchen, alle Schnitte und Einstiche so klein wie möglich zu machen. Um beispielsweise eine große Vena saphena zu entfernen, wird im Leistenbereich ein halber Tarsimeterschnitt gemacht. Durch sie wird eine Phlebextraktorsonde mit einer Spitze in eine Vene eingeführt. Dann wird die Sonde entfernt und die Vene vom mittleren Teil des Unterschenkels zur Leiste entfernt. Durch die kleinen Kanäle werden Kanäle und kleine Venen entfernt. Dieser Teil der Operation wird als Miniflebektomie bezeichnet. Nach der Operation wird eine Kompression (Verband oder Strumpf am Bein) angewendet.

Endovasale Elektrokoagulation

Es beinhaltet die Entfernung von Vena saphena aufgrund der Einwirkung von Strom. Die Methode ist gefährlicher als Hochfrequenz-Obliteration oder klassische Chirurgie.

Kryochirurgie

Die Kryochirurgie ermöglicht die Entfernung von Venen aufgrund niedriger Temperaturen. Mit moderner Ausrüstung und einem ausgebildeten Spezialisten ist die Methode sicher. Es ist nicht immer möglich, die Gefriertiefe zu berechnen, ohne das umgebende Gewebe zu beschädigen oder "Überschuss" zu hinterlassen. In der Russischen Föderation ist die Methode nicht üblich.

Intraoperative Skleroobliteration

Es beinhaltet die Verwendung einer Katheterinjektion von sklerosierenden Substanzen in die Vena saphena. Vor der Operation sind am Bein Saphena-Venen und veränderte Venenabschnitte markiert. Während der Operation an einer großen Vena saphena wird durch den suprapuasalen Zugang die Anastomose der großen Vena saphena und femoralis freigelegt, und die Liganden der Vena saphena werden ligiert. 1 cm von der Oberschenkelvene entfernt schneidet sich die Saphena und wird ligiert. Perforationsvenen werden aus einzelnen Abschnitten ligiert (supra-fasziale Ligation von Perforationsvenen). Ein Katheter wird in die Vena saphena cutaneus eingeführt, die Vene wird genäht, die Wunde wird ligiert. Entlang der gezeichneten Projektion der Vena saphena wird eine Mullrolle gelegt und über das Bein gedrückt. Gleichzeitig mit dem Ziehen des Katheters wird ein venosklerosierendes Präparat verabreicht.

Endoskopische Dissektion

Die endoskopische Dissektion von Perforationsvenen ermöglicht das Verbinden und Ausschließen von Venen aus dem Blutkreislauf. Verbindung des subkutanen und tiefen Netzwerks der Beine. In diesem Fall werden endoskopische Sonden verwendet. Eine Variante der Methode ist die Durchleuchtungsphlebektomie.

Laserkoagulation

Die Laserkoagulation erfordert einen hochqualifizierten Arzt und Erfahrung in der Arbeit mit Lasergeräten. Die Vene ist von innen laserversiegelt und aus dem Blutkreislauf ausgeschlossen.

Behandlung von Krampfadern zu Hause

Krampfadern können zu Hause mit mindestens systemischen Medikamenten (wie von einem Arzt verschrieben), mit Salben und Gelen, mit Blutegeln (Behandlung von Krampfadern mit Blutegeln) und Kohlblatt, Apfelessig behandelt werden. Auch Kompressionswäsche und elastische Bandagen (ausgewählt und empfohlen von einem Phlebologen) sind für den Heimteil des Programms geeignet. Für fortgeschrittene Stadien der Krankheit werden all diese Bemühungen ohne radikale chirurgische Behandlung erfolglos sein.

Daher können heutzutage nur die chirurgischen Methoden, oft kombiniert mit Sklerotherapie oder Kompressionstechniken, als die Hauptmethode zur Beseitigung von Krampfadern anerkannt werden.

Lagranmasade Deutschland