Krampfadern der unteren Extremitäten mit einem Foto inszenieren

Es gibt eine Meinung, dass Krampfadern im Bereich der Beine lokalisiert sind – Waden, Knie, Knöchel. Diese Meinung ist nur teilweise richtig – ja, 70% der Fälle treten genau in den unteren Gliedmaßen auf.

Es gibt jedoch gefährlichere Lokalisationen – dies ist der Bereich des Rektums (Hämorrhoiden) und der Speiseröhre – die Entwicklung der Krankheit an diesen Stellen ist schwieriger zu diagnostizieren und daher gefährlicher.

Wenn wir im Anfangsstadium mit der Prävention der Krankheitsentwicklung beginnen, können wir die Entwicklung von Krampfadern um viele Jahre verzögern.

Wie kann man das Anfangsstadium dieser Krankheit nicht verpassen und was gibt es allgemein für die Behandlung von Krampfadern, den Grad der Krankheit? Lass es uns richtig machen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Das erste Stadium der Krampfadern – Kompensation

Warum treten Krampfadern auf? In der Regel aufgrund erhöhter körperlicher Aktivität (vorbehaltlich einer genetischen Veranlagung) aufgrund eines unangemessenen Lebensstils.

Eine schwache venöse Wand ist der Hauptfeind, aber diese Eigenschaft des Körpers wird meistens durch Vererbung übertragen. Der Hauptgrund ist also im Großen und Ganzen genau die Vererbung. Sowohl ein Mann als auch eine Frau können krank werden. Obwohl laut Statistik Frauen schwächere Gefäße haben und häufiger an Krampfadern leiden als Männer.

Anzeichen von Krampfadern ersten Grades:

  • ein Gefühl ständiger Müdigkeit in Waden, Knien, Knöchel;
  • gelegentlich auftretende Schmerzen hinter dem Knie;
  • häufige Wadenkrämpfe;
  • Brennen in den Knien.

Wenn Sie diese Symptome bemerken, zögern Sie nicht, der Gesundheitszustand hängt von Ihnen ab.

Die Behandlung von Krampfadern 1. Grades ist wie folgt: Trinken Sie eine Portion Venotonik, reduzieren Sie die Belastung der unteren Extremitäten, sitzen Sie nicht „quer“, kaufen und tragen Sie Kompressionsstrümpfe oder Strumpfhosen, arrangieren Sie eine Kontrastdusche für die Beine. Durch kompetentes Verhalten verzögern Sie die Entwicklung der Krankheit um viele Jahre.

Wie sehen Krampfadern von 1 Grad aus, Foto unten:




Unterkompensationsstufe

Mit der Entwicklung der Krankheit wird der Patient mehr Schmerzen erfahren, ein ständiges Zuggefühl in den Knien.

Wenn Krampfadern 2. Grades der Speiseröhre festgestellt werden, kann eine Person nicht normal essen, lindert ständig Sodbrennen und Schmerzen im Brustbereich. Übrigens geben viele diesem Herzen und der Interkostalneuralgie die Schuld – selten weiß jemand etwas über die Existenz einer Krampfadernerkrankung der Speiseröhre.

Benötige ich eine Krampfadernoperation 2. Grades? Sie können die Entwicklung der Krankheit auch ohne Operation verhindern: Sie müssen nur nicht faul sein und sich regelmäßig um Ihre Beine kümmern.

So stoppen Sie die Entwicklung des zweiten Stadiums der Krampfadern der unteren Extremitäten:

  1. Gießen Sie Ihre Füße täglich mit Eiswasser, Sie können eine Kontrastdusche verwenden. Kälte stärkt die Wände der Blutgefäße.
  2. Trinken Sie einen Kurs der Venotonik (mindestens drei Monate) – Detralex, Eskuzan, Venarus, Diosmin, Venolek, Flebodia. Dies sind moderne und wirksame Medikamente, die die Wände stärken und die Durchblutung beschleunigen können.
  3. Legen Sie sich täglich mindestens eine halbe Stunde lang mit den Füßen über Kopfhöhe hin. Diese Haltung trägt zum Abfluss von Blut aus den unteren Extremitäten bei und verbessert dadurch die Durchblutung.
  4. Leichte Fußmassage zur Verteilung der Durchblutung der unteren Extremitäten.

Wenn alle oben genannten Aktivitäten nicht helfen und Sie eine Verschlechterung spüren, zögern Sie nicht. Heute gibt es wirksame moderne Methoden zur Behandlung von Krampfadern 2. Grades – Ozontherapie und Sklerotherapie.

Unten finden Sie ein Foto von Krampfadern 2. Grades:




Dekompensation: die schwerste Form der Krankheit

Wenn der Patient alle Anweisungen des Phlebologen ehrlich und regelmäßig befolgt hat, die Krankheit jedoch immer noch in das Endstadium (Dekompensation) übergeht, liegt das Problem leider in der Vererbung.

Der Patient kann nicht nur rennen oder springen – es tut weh, nur zu gehen. Fast täglich schwellen die unteren Gliedmaßen stark an, eine gestörte Durchblutung führt zu einer falschen Wasserverteilung im Körpergewebe.

Jetzt ist eine Behandlung nur noch mit Hilfe eines chirurgischen Eingriffs möglich. Phlebektomie, Laserbehandlung, Sklerotherapie – all dies sind bezahlte, ziemlich teure Eingriffe.

Wenn der Patient jedoch zu seinem früheren Lebensstandard zurückkehren möchte, muss er Geld ausgeben und leiden. Am Ende – dies ist nicht das Ende der Welt, nach der Operation können Sie sich wieder schmerzlos bewegen und das Leben genießen.

Wie sehen Krampfadern von 3 Grad aus, Foto unten:



Ist es möglich, erweiterte Gefäße der Speiseröhre loszuwerden?

Wenn Krampfadern der unteren Extremitäten heute erfolgreich operiert werden, ist die Situation bei Krampfadern der Speiseröhre (Phlebektasie) komplizierter.

Der Auslöser für die Entwicklung einer Phlebektasie kann auch eine Leberzirrhose, Hepatitis, Fettabbau der Leber, Blutgerinnsel oder eine Kompression der Pfortader aufgrund von Neoplasmen sein.

Symptome der Entwicklung von Krampfadern der Speiseröhre 1 Grad:

  • eine Vergrößerung des Volumens der Bauchhöhle aufgrund von Flüssigkeitsansammlung (denken Sie daran, etwas höher wurde gesagt, dass eine Verletzung der Durchblutung eine Verletzung der Flüssigkeitsverteilung im Körper verursacht);
  • an der vorderen Bauchdecke ist ein eigenartiges „Muster“ hervorstehender Kränze umrissen (Ärzte nennen es untereinander „Gorgonquallen“);
  • Schmerzen während der Mahlzeiten und im Magen, von denen kein einziges Medikament hilft;
  • Halsblutung.

Die Diagnose einer Phlebektasie kann mittels Ultraschall der Bauchorgane sowie mit einer Erhöhung der Bilirubin-Rate in der Leber in Labortests (eines der Anzeichen) erfolgen. Im fortgeschrittenen Stadium können Sie die mehrfache Erosion der Speiseröhre auf dem Röntgenbild sehen.

Wenn Sie über diese Diagnose informiert wurden – keine Panik, eine Behandlung ist möglich. Sie müssen die gleichen Venotonika wie bei Krampfadern der unteren Extremitäten trinken, eine spezielle Diät einhalten und einen speziellen Verband tragen.

Auch moderne Behandlungsmethoden werden zur Rettung kommen – Sklerotherapie und Ozontherapie.

Und wenn Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen und das erste Stadium der Krampfadern behandeln, können Sie den Beginn der Schmerzen um viele Jahre verzögern. Die Hauptsache ist, die Krankheit rechtzeitig zu identifizieren – dies hilft Ihnen bei einem Foto der Stadien der Krampfadern, die im Artikel enthalten sind.

Nützliches Video

Methoden zur Behandlung der Krankheit in verschiedenen Stadien:

Stadium der Entwicklung von Krampfadern der unteren Extremitäten

Krampfadern – eine pathologische Veränderung in den venösen Gefäßen, die zu einer Stagnation führt, hauptsächlich in den unteren Extremitäten. Die Krankheit ist praktisch unheilbar, jedoch ist es im Frühstadium der Krampfadern der Beine mit einer komplexen Therapie durchaus realistisch, das Fortschreiten der Pathologie zu stoppen.

Veränderungen des Venenventils

Die Besonderheit der Krankheit besteht darin, dass ihre Symptome lange Zeit ignoriert werden können und Anzeichen von Müdigkeit oder erhöhter körperlicher Anstrengung auftreten. Wenn frühere Krampfadern als ältere Krankheit angesehen wurden, hat sich die Krankheit in den letzten Jahrzehnten erheblich „verjüngt“. Heute beträgt das Durchschnittsalter im Anfangsstadium der Pathologie 25 bis 30 Jahre. Dies ist hauptsächlich auf eine Abnahme der motorischen Aktivität zurückzuführen. Obwohl es so spezifische Risikofaktoren wie eine erbliche Veranlagung gibt, tragen High Heels und schmale unbequeme Schuhe professionellen Stress.

Infolge von Veränderungen verlieren die Wände der venösen Gefäße ihre Elastizität und Dehnung. Der Klappenapparat, der das Blut zum Herzen zurückführt, beginnt schlechter zu arbeiten, Blut stagniert in den Gefäßen und verursacht eine noch größere Veränderung in ihnen. Um dies rechtzeitig zu bemerken und zu verhindern, ist es notwendig, die Symptome jedes Stadiums der Krampfadern zu kennen.

Methoden zur Diagnose von Stadien

Es gibt Klassifikationen von Krampfadern, die sowohl auf der Lokalisation als auch auf dem Ausmaß von Störungen im Venensystem (von 1 bis 4 Grad) und auf der Fähigkeit des Körpers beruhen, den anhaltenden pathologischen Veränderungen (Stadien der Kompensation, Subkompensation, Dekompensation) zu widerstehen.

Entscheidend für den Behandlungserfolg ist die richtige Diagnose, mit der Sie den Grad und das Stadium der Erkrankung bestimmen sowie jeweils die effektivste therapeutische Taktik auswählen können.

Verwendete Methoden zur Diagnose von Krampfadern umfassen die folgenden Arten von Studien:

  • Ultraschall ist eine harmlose und äußerst informative Methode, mit der Sie die Krankheit in frühen Entwicklungsstadien identifizieren können.
  • Angioscanning ist eine neue teure Methode, um alle bestimmenden Parameter venöser Veränderungen genau zu identifizieren.
  • Phlebographie – eine Röntgenuntersuchung mit einem Kontrastmittel;
  • Thermografie – Erstellen eines Thermogramms durch Aufzeichnen von Infrarotstrahlung von verschiedenen Körperteilen und Abweichungen von der Norm.
Nanovein  Ist Yoga gut für Krampfadern

Zu den instrumentellen Techniken gehören: Echosklerotherapie, Phlebomanometrie, Phleboscintigraphie, Lymphoscintigraphie, Photoplethysmographie, dreidimensionale Computerphlebographie.

Um den Zustand der tiefen Beinvenen zu bestimmen, kann der Arzt Funktionstests durchführen: Trendelenburg-Test, Hackenburg-Test, Delbe-Pertess-Test – Die Methoden werden durch Anziehen mit einem Zopf bestimmter Abschnitte an den Beinen durchgeführt.

Die Anzahl der verwendeten Labortests umfasst: eine allgemeine Blutuntersuchung, ein Koagulogramm, eine Untersuchung der Hormone.

Die allererste diagnostische Methode ist jedoch die visuelle Untersuchung und Bestimmung der Symptome.

Symptome ersten Grades

Es ist oft asymptomatisch und es ist unmöglich, es selbst zu diagnostizieren. Die Hauptsymptomatik ist Müdigkeit in den Beinen, die nach der Ruhe verschwindet. In dieser Zeit können Sie jedoch vorbeugende Maßnahmen ergreifen: Kompressionsunterwäsche tragen, Gewicht normalisieren und Übungen machen.

Wenn jedoch keine Reaktion auf pathologische Veränderungen erfolgt, schreitet die Krankheit fort, und es entwickelt sich das Anfangsstadium der Krampfadern, deren charakteristische Anzeichen sind:

  • Schwere und Völlegefühl in den Beinen;
  • Schwellung in den Knöcheln;
  • Wadenkrämpfe, besonders nachts häufig;
  • Besenreiser und Besenreiser.

In diesem Stadium sind Veränderungen im Venensystem mit bloßem Auge sichtbar, was dazu führt, dass sich die meisten Patienten (insbesondere Frauen) an einen Phlebologen wenden.

Symptome zweiten Grades

In Ermangelung einer adäquaten Therapie führt die Entwicklung pathologischer Veränderungen zum Auftreten der folgenden Symptome:

  • Ständige Schwellung, die auch nach der Ruhe nicht verschwindet;
  • Schweregefühl in den Beinen, schlimmer am Ende des Tages;
  • Sichtbares subkutanes Muster veränderter und erweiterter Venen;
  • In den Beinen gibt es Schmerzen, die bei körperlicher Anstrengung stärker werden;
  • In Bereichen in der Nähe der betroffenen Venen verliert die Haut allmählich ihre Empfindlichkeit;
  • Rote und braune Flecken erscheinen;
  • Im Bereich der betroffenen Knoten beginnt die Haut dermatologische Veränderungen zu erfahren.

Solche Veränderungen in den betroffenen Venen erfordern eine sofortige Reaktion, so dass selbst das Auftreten der ersten Besenreiser ein Signal für den Beginn der Therapie sein kann. Krampfadern im Stadium 2 können sowohl mit konservativer Therapie als auch mit Hilfe chirurgischer Techniken behandelt werden.

Symptome dritten Grades

Wenn in der Regel Hardwarediagnosemethoden verwendet werden, um die vorherigen Stadien der Krankheit zu diagnostizieren, sind die Symptome von Krampfadern 3. Grades mit bloßem Auge sichtbar:

  • beim Gehen entwickelt sich Müdigkeit;
  • Schwellung an den Beinen;
  • die betroffenen Venen und Knotenformationen erscheinen deutlich;
  • In Bereichen mit größter Schädigung kann die Haut blau werden.
  • Schmerzen und Krämpfe werden dauerhaft;
  • venöse Hypertonie wird diagnostiziert;
  • es gibt einen hohen Druck in den Gliedern;
  • Infolge einer beeinträchtigten Mikrozirkulation treten ständig Kopfschmerzen auf.

Dieser Zustand wird als grenzwertig bei der Entwicklung der Krankheit angesehen: Wenn keine sofortigen und radikalen Maßnahmen ergriffen werden, treten unweigerlich schwere Komplikationen auf: trophische Veränderungen, Ulzerationen (schlechte Heilung und Behinderung).

Symptome des letzten (vierten) Grades

Im letzten fortgeschrittenen Stadium der Krankheit sind alle Symptome noch ausgeprägter. Die Hauptgefahr der Pathologie ist jedoch das hohe Risiko, schwerwiegende Komplikationen zu entwickeln:

  • Trophische Geschwüre – treten in der Regel im Bereich des Unterschenkels aufgrund einer gestörten Sauerstoff- und Nährstoffversorgung des Gewebes auf;
  • Thrombophlebitis – ein erhöhtes Thromboserisiko aufgrund von Blutgerinnung und Stagnation;
  • Blutung – tritt im Bereich der betroffenen Venen mit Atrophie und Ausdünnung der Venenwand auf;
  • Lymphadema – Schwellung der Extremitäten aufgrund einer Stagnation der Lymphe, hervorgerufen durch die Verwendung von Hormonen oder Verhütungsmitteln.

Wenn es Bereiche mit Nekrose gibt, sollte dringend medizinische Versorgung bereitgestellt werden, da die Ausbreitung von Brandwunden das Risiko des Todes birgt.

Behandlungsmethoden in jedem Stadium

Krampfadern durchlaufen in ihrer Entwicklung wie jede Krankheit drei Entwicklungsstadien:

  1. Kompensation – Der Körper nutzt alle Mechanismen der Selbstregulierung und der Wiederherstellungsreserven. Die Symptome beginnen jedoch bereits zu stören.
  2. Unterkompensation – die beteiligten Reserven beginnen zu enden und die Symptome verstärken sich;
  3. Dekompensation – ohne externe Hilfe schreitet die Krankheit schnell voran, da die internen Reserven sowie die Anpassungsmechanismen erschöpft sind.

Abhängig vom allgemeinen Gesundheitszustand, der erblichen Veranlagung und dem Bestand an internen Reserven können verschiedene Personen über verschiedene Zeiträume von einem Stadium zum anderen wechseln.

Stufe der Entschädigung

Dieser Zeitraum bleibt für die meisten unbemerkt, aber diejenigen, die Krampfadern rechtzeitig diagnostizieren, können dank der einfachsten Mittel leicht viele Jahre in diesem Stadium bleiben:

  • die Verwendung von Arzneimitteln zur äußerlichen Anwendung: Salben und Cremes (Folk und synthetische), Bäder, Kompressen;
  • Übungen machen, massieren, laufen;
  • Ernährungsumstellung, Bevorzugung gesunder und gesunder Lebensmittel;
  • Kompressionsunterwäsche tragen.

In einem frühen Stadium können die Krankheitssymptome leicht gestoppt werden, und die Diagnose ermöglicht es Ihnen, die Ursachen und Risikofaktoren zu identifizieren, um sie erfolgreich zu beseitigen.

Unterkompensationsphase

Aufgrund der zunehmenden Beschwerden konsultieren Sie in dieser Zeit einen Arzt.

Abhängig von der Schwere der Symptome und dem allgemeinen Gesundheitszustand kann ein Phlebologe Medikamente (zur äußerlichen oder inneren Anwendung) empfehlen oder operative Methoden zur Beseitigung des Problems bevorzugen:

  • Phlebektomie – Entfernung betroffener Venen;
  • Laserkoagulation – Verwendung eines Lasers zum Löten beschädigter Gefäße;
  • Sklerotherapie (Sklerotherapie): Einführung eines Sklerosierungsmittels in das beschädigte Gefäß, das eine erkrankte Vene klebt und den Blutfluss durch gesunde Gefäße steuert;
  • Hochfrequenzablation – Sklerose, jedoch ohne chemischen Wirkstoff.

Zusätzlich kann bei der Behandlung Folgendes verwendet werden: Tragen von Kompressionsstrümpfen, Massage, spezielle Übungen und andere Mittel.

Dekompensationsphase

Bei der Diagnose einer Krankheit 3. oder 4. Grades ist eine Behandlung nur chirurgisch möglich, da der Körper bereits alle Reserven aufgebraucht hat. Daher ist es selbstverständlich, Folgendes zu verwenden:

  • Phlebektomie;
  • Sklerose;
  • Laserkoagulation.

In der Rehabilitationsphase können Medikamente und physiotherapeutische Methoden sowie zusätzliche Methoden zur Wiederherstellung des Zustands der betroffenen Venen eingesetzt werden.

Krampfadern 3. Grades können nicht vollständig geheilt werden. Es ist jedoch möglich, sein weiteres Fortschreiten zu verhindern.

Hierzu eignen sich vorbeugende Maßnahmen (ausreichende körperliche Aktivität, spezielle Übungen und Diäten, Tragen von Kompressionsstrümpfen) sowie die Verwendung externer Tonika.

Krampfadern im Stadium 4 können nicht nur mit konservativen Methoden geheilt werden – der Einsatz chirurgischer Techniken ist erforderlich, da das betroffene Gewebe relativ schnell entfernt werden kann.

In diesem Fall sollte die Behandlung jedoch umfassend sein und zusätzlich zur Operation Folgendes umfassen:

  • ausgewogene Ernährung;
  • die Verwendung von Arzneimitteln (sowohl für den internen als auch für den externen Gebrauch);
  • Massage;
  • Hirudotherapie;
  • Kompressionsunterwäsche;
  • vorbeugende Maßnahmen.

Das letzte Stadium der Krampfadern ist in einigen Fällen nicht für chirurgische Eingriffe geeignet: während der Schwangerschaft, schwere Ischämie, Onkologie oder Entzündungsprozess.

Die Bedeutung einer frühzeitigen Diagnose

Kein einziges Stadium der Entwicklung von Krampfadern der unteren Extremitäten kann vollständig geheilt werden – sobald sie auftreten, schreiten pathologische Veränderungen in den Venen ausnahmslos voran. Eine frühzeitige Diagnose und die Annahme geeigneter Maßnahmen in Verbindung mit der Beseitigung provozierender Faktoren können jedoch die Entwicklung des Prozesses verlangsamen und sogar stoppen. Wenn es in der Ausgleichsphase ausreicht, nur Salben und Cremes zusammen mit dem Gehen zu verwenden, erfordern die letzten Stadien der Krankheitsentwicklung den obligatorischen Einsatz von Medikamenten und chirurgischen Eingriffen. Es gibt jedoch keine Garantie dafür, dass der Zustand nach einer Weile nicht wieder auftritt.

Daher ist es wichtig, die Therapie mit den geringsten Symptomen zu beginnen – dies kann die Beingesundheit erhalten und künftig Komplikationen vermeiden.

Angiologie und Gefäßchirurgie, intern. Er absolvierte die Perm State Medical University, benannt nach dem Akademiker E.A. Wagner im Jahr 2015.

Stadien der Krampfadern: Foto und Klassifikation der Krankheit

Inhalt

Sorten der Krankheit

Klassifikation der Krampfadern

Stadium Krampfadern der unteren Extremitäten und Grad der Manifestation

Wie kann man eine Krankheit diagnostizieren?

Wie behandelt man die pathologische venöse Expansion?

Besonders mit dem Aufkommen des Sommers, wenn Frauen anfangen, Röcke und Shorts zu tragen, sind Frauen oft auf der Straße mit Anzeichen einer so gefährlichen Krankheit wie Krampfadern der unteren Extremitäten zu sehen. Seltsamerweise halten ihn viele für völlig harmlos und erfordern keine Aufmerksamkeit. Tatsächlich gibt es eine Vielzahl von Stadien von Krampfadern, die sich nicht nur im Grad der Entwicklung der Pathologie, in der Art der Schädigung des Blutflusses, sondern auch in möglichen Komplikationen unterscheiden, die den Patienten in Zukunft mit Untätigkeit bedrohen.

Denken Sie daran, dass Krampfadern an den Beinen eine sehr häufige Krankheit sind. Frauen leiden am häufigsten nach 30 Jahren daran, aber auch Männer sind anfällig für diese Krankheit. Das Wesen der Krankheit ist die Veränderung der Blutgefäße aufgrund der Bildung von Knoten in ihnen, ähnlich wie bei Aneurysmen, die den Blutfluss stören. Das wichtigste und gefährlichste Symptom dieser Krankheit ist das Verstopfen der Kapillaren. Außerdem gibt es eine zusätzliche Symptomatik. Wenn Sie diese selbst finden, sollten Sie sofort einen Phlebologen kontaktieren:

  • Schwellung im betroffenen Bereich der Krankheit;
  • chronische Müdigkeit;
  • Gefäßsternnetz;
  • Schwellung der Venen;
  • bläuliche Tönung der Haut um den betroffenen Bereich.

Es ist sehr wichtig, Krampfadern an den Beinen korrekt zu klassifizieren, um einen genauen Algorithmus für die Behandlung anzuwenden und einen schnellen und nachhaltigen positiven Effekt zu erzielen. Es gibt einige der häufigsten Klassifikationen von Krampfadern:

  • Klassifizierung nach dem ICD-10-System, der Krankheit wird ein Krankheitscode I83 zugewiesen;
  • Nach dem CEAP-System werden der Allgemeinzustand des Patienten, die Ursache der Krankheit, der Ort ihrer Entstehung, das Stadium des Verformungsprozesses und die Manifestation der Pathologie bewertet.
  • Die häufigste und am häufigsten verwendete Klassifikation im postsowjetischen Raum ist das System, das von führenden Phlebologen im Jahr 2000 entwickelt wurde.

Sorten der Krankheit

Wenn wir uns auf venöse Pathologien beziehen, erinnern wir uns meistens an geschwollene zyanotische Formationen an den Beinen, aber tatsächlich kann diese Krankheit nicht nur an den unteren Extremitäten lokalisiert werden. Je nach Standort werden folgende Krankheitsarten unterschieden:

  • venöse Vergrößerung im Anus und Rektum oder einfacher Hämorrhoiden;
  • Varikozele – lokalisiert im Samenstrang oder Hoden bei Männern;
  • Phlebektasie – pathologische Veränderungen der Venen im Verdauungstrakt;
  • Pathologische Anastomosen des Parks-Weber-Rubashov-Syndroms in großer Zahl;
  • verschiedene Arten von Krampfadern am Bein.
Nanovein  Große Venen in den Beinen von Männern

Die häufigste Pathologie ist genau die letzte Sorte, nämlich Krampfadern an den Beinen.

Klassifikation der Krampfadern

Die Klassifikation, die auf einer wissenschaftlichen Konferenz in Russland im Jahr 2000 entwickelt wurde, ist die vollständigste und umfasst nicht nur die Symptome und Stadien der Krampfadern der unteren Extremitäten, sondern auch die Faktoren, die zu ihrem Auftreten beitragen.

Es gibt verschiedene Formen der Manifestation der Krankheit:

  • unter der Haut oder innerhalb ihrer Schicht ohne Abweichung des venösen Blutflusses;
  • Expansion von venösen Gefäßen mit Segmenten mit einer Abweichung des Blutflusses in das subkutane und periphere Kreislaufsystem (Reflux);
  • ausgeprägte Ausdehnung der Venen mit Abgabe von Blut in die Vena saphena und Perforation;
  • Manifestation mit der Abgabe von Blut in das Muskelgewebe.

Bei einer subkutanen Form erscheinen an den Beinen Gefäßnetze in Form von Sternen, die sogenannten Teleangiektasien. Wenn die Krankheit in der Haut lokalisiert ist, treten Gefäßnetzwerke in der Haut auf. Dies ist ein Zustand der segmentalen Lokalisation, der sich in einem begrenzten Bereich der Beine manifestiert, meist auf der Innenseite des Oberschenkels.

Beim segmentalen Typ kommt es zu keiner Verformung der Klappen der oberflächlichen Venen, so dass die Behandlung von Krampfadern im Frühstadium die Krankheit insgesamt schnell beseitigen kann.

Wenn die Aktivität der Klappen der oberflächlichen Venen gestört ist, kommt es im betroffenen Bereich zu einer Blutabgabe und deren Stagnation. Wenn in den peripheren Gefäßen bereits ein Reflux beobachtet wird, schreitet die Krankheit fort, und Sie sollten dringend einen Phlebologen konsultieren, wie das aktuelle Stadium behandelt werden soll.

Bei falscher oder unwirksamer Behandlung kann sich das Anfangsstadium der Krampfadern an den Beinen zu einer schwerwiegenderen Pathologie entwickeln, wenn die Venenklappen ihren Zweck nicht mehr vollständig erfüllen und zu einer Erhöhung des abgegebenen Blutvolumens beitragen, was wiederum zu einer Überdehnung der Venenwände führt. Wenn der Blutausfluss tief im Venensystem der unteren Extremitäten auftritt, ist dies mit einer Lungenembolie behaftet, wenn aufgrund eines gebrochenen Blutgerinnsels in den Beinen Arterien in der Lunge mit geringerer Clearance verstopft sind. Dieser Zustand kann tödlich sein.

In Übereinstimmung mit dem CEAP-System werden die folgenden klinischen Grade von Krampfadern unterschieden:

  • 0 – Beine sind ständig müde, aber es gibt keine äußeren Manifestationen der Krankheit während der Untersuchung und Palpation;
  • 1 – Wellenförmige Gefäßnetzwerke treten nicht mehr als 1 mm auf, manchmal treten nachts Krampfzustände auf. Die Größe der retikulären Gefäße beträgt nicht mehr als 3 mm;
  • 2 – An den Beinen befinden sich nicht nur Sternnetze, sondern auch größere, erweiterte Venen unter der Haut. Ihre Größe überschreitet 3 mm;
  • 3 – zusätzlich gibt es Schwellungen an den Beinen, deren Beseitigung nicht einmal zu einer langen Pause beiträgt. Meist schwillt der Knöchel an, manchmal der Unterschenkel und der Oberschenkel;
  • 4 – Hautintegumente verändern sich merklich, Altersflecken treten auf, stagnierende Dermatose, die sich zu Hautblasen und Narben entwickeln kann. Eine merkliche Verfärbung der Haut mit einer starken Schwellung im Knöchel;
  • 5 – Geschwüre mit Narben in großen Mengen von Ekzemen und Dermatitis treten auf;
  • 6 – ein Geschwür vom offenen Typ am Knöchel. Es heilt nicht von alleine.

Stadium Krampfadern der unteren Extremitäten und Grad der Manifestation

Je nach Ausmaß und Komplexität der Veränderungen in den Wänden der Venengefäße gibt es 4 Grade von Krampfadern:

  1. Krampfadern 1. Grades sind durch eine leichte Zunahme des Volumens subkutaner Gefäße gekennzeichnet. Der Patient ist nicht zufrieden mit dem Auftreten der unteren Extremitäten, Schwäche in den Beinen und leichten Schmerzen im Bereich der erweiterten Gefäße.
  2. Krampfadern 2. Grades werden auch durch eine Verletzung der Durchblutung der Beine ergänzt, insbesondere am Ende des Tages. Die Manifestationen der Krankheit sind moderat, mit leichter Schwellung und dumpfen Schmerzen in den Beinen.
  3. Eine Krankheit 3. Grades verläuft mit schweren Symptomen der Minderwertigkeit der Klappen der Venengefäße. An geschwollenen Beinen sind neben gewundenen Gefäßen auch trophische Veränderungen der Hautfarbe zu erkennen, die anschließend ulzerieren können.
  4. Die Krankheit 4. Grades ist gekennzeichnet durch schweres Ödem und übermäßig geschwollene verdrehte venöse Formationen sowie nicht heilende trophische Geschwüre.

V. Savelyev schlug vor, die Krankheit nach dem Grad der Veränderung der Durchblutung im Gefäßsystem der Beine zu klassifizieren. Auf dieser Basis gibt es 3 Stadien von Krampfadern der unteren Extremitäten, deren Fotos im Internet zu finden sind:

  1. Kompensationsstadium – Der Patient klagte über kosmetische Probleme, die sich in der Ausdehnung der venösen Gefäße äußerten. Anzeichen einer Thrombose fehlen sowohl nach Angaben des Patienten als auch während einer externen Untersuchung. In diesem Stadium ist die Krankheit hauptsächlich ein kosmetischer Fehler. Abhängig von den Gründen, aus denen die Krankheit aufgetreten ist, geht das Anfangsstadium der Krampfadern an den Beinen innerhalb eines Jahres in Krampfadern 2. Grades über.
  2. Subkompensatorisches Stadium – Die Venen sind nicht nur erweitert, sondern verursachen auch körperliche Schmerzen beim Patienten, der Fuß schwillt an, es entsteht ein Gefühl der Schwere, die Empfindlichkeit der Haut ist beeinträchtigt. Häufiger schwellen die Beine am späten Nachmittag an und am Morgen normalisiert sich alles wieder.
  3. Stadium der Dekompensation – die Symptome sind verschlimmert, venöse Gefäße ähneln äußerlich einer Weintraube. Die von der Krankheit betroffene Fläche nimmt nicht nur flächenmäßig zu, sondern auch volumenmäßig. Ödeme können nicht nur abends, sondern auch morgens auftreten. Starke Schmerzen, Juckreiz, Verfärbung der Haut, Ekzeme.

Wie kann man eine Krankheit diagnostizieren?

Vor der Behandlung von Krampfadern wird der Patient einer vollständigen Untersuchung unterzogen, die Folgendes umfasst:

  • externe Untersuchung mit sorgfältiger Untersuchung der Schmerzsymptome;
  • Ultraschall der Venen an den Beinen;
  • Ultraschall der Blutgefäße der Beine mit einem Doppler-Sensor.

Um das Stadium der Krankheit genauer zu bestimmen und eine Diagnose zu stellen, können zusätzlich Röntgen-, Beinrheovasographie- und Radonulid-Diagnosetypen verschrieben werden.

Wie behandelt man die pathologische venöse Expansion?

Wie bei allen Krankheiten können Krampfadern im Frühstadium schneller behandelt werden. Daher sollten Sie bei Auftreten systematischer Müdigkeit in den Beinen, häufigem Taubheitsgefühl und Krampfzuständen sofort Hilfe suchen, um chirurgische Eingriffe und konservative Behandlungsmethoden zu vermeiden.

Es gibt 4 Hauptmethoden zur Behandlung der pathologischen venösen Expansion:

  1. Kompressionstherapie
  2. Medikamentöse Behandlung.
  3. Bedienung.
  4. Volksheilmittel.

Zur Vorbeugung und Behandlung des Anfangsstadiums der Krankheit wird die Verwendung einer Kompressionstherapie empfohlen, bei der die unteren Extremitäten mit einem elastischen Verband verbunden werden und Kompressionsunterwäsche getragen wird. Kniestrümpfe werden für Männer und für Frauen Strümpfe und Strumpfhosen gewählt. Die Bandagen wickelten sich am Morgen, unmittelbar nach dem Aufwachen, auf dem Bett. Elastische Mittel werden nur nachts vor dem Schlafengehen entfernt. Kompressionsunterwäsche drückt gleichmäßig auf die Beinoberfläche und verbessert die Durchblutung. Zusätzlich gibt es eine unterstützende Wirkung für die Gefäßwände aufgrund der Verringerung der Belastung auf sie.

Ab dem zweiten Stadium erfordert die Krankheit eine medizinische Behandlung, die die Exazerbation lindern, die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls verringern und die Entwicklung von Komplikationen wie Thrombose, Geschwüren und Lungenembolie verhindern kann. Zusätzlich können Medikamente Schmerzen beseitigen, Schwellungen reduzieren und das Fortschreiten der Krankheit stoppen. Am häufigsten verschreiben Ärzte Detralex, Trental, Troxevasin, Venoruton usw.

Es ist wichtig zu bedenken, dass Sie ohne eine vorläufige Untersuchung und eine genaue Diagnose nicht auf eine medizinische Behandlung zurückgreifen sollten, insbesondere nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt.

Wenn die beiden vorherigen Methoden bereits keine Ergebnisse bringen, sprechen wir normalerweise über die letzten Stadien der Krankheit, dann wird eine Operation verordnet. Dies kann eine vollständige Operation mit einem Einschnitt über die gesamte Länge der geschädigten Zone der unteren Extremität sein (Phlebektomie), oder es kann sich um eine minimalinvasive Therapie mit minimaler Schädigung des Erscheinungsbilds handeln.

Folgende minimalinvasive Methoden stehen zur Verfügung:

  • Sklerotherapie. Der Arzt führt ein spezielles Medikament in die veränderte Gefäßformation ein, was zu Sklerose führt. Mit der Zeit verzögert sich das Schiff, aber das Risiko eines Rückfalls ist hoch.
  • Strippen – beinhaltet das Entfernen einer veränderten Vene mit einer dünnen Sonde, die in ein Ende des venösen Gefäßes eingeführt und durch das andere entladen wird. Nachdem der Chirurg die Vene auf diese Weise fixiert hat, entfernt er sie einfach mit der Sonde.
  • Mikroflebektomie – Entfernung veränderter Venen durch Mikrometer auf der Haut;
  • Laserkoagulation – Entleeren eines Blutgefäßes mit einem Laser mit anschließendem Überwachsen.

Das Anfangsstadium der Krampfadern an den Beinen ermöglicht die Behandlung von Volksmethoden. Um die Bildung von Blutgerinnseln und Plaques zu verhindern, können Sie auch verschiedene Abkochungen aus Kräutern zubereiten, darunter aus den Früchten von Weißdorn, Hopfenzapfen, Süßholzwurzel und Angelica officinalis.

Um die allgemeine Elastizität der Blutgefäße zu erhöhen und die Durchblutung zu verbessern, werden Fußbäder mit einem Sud aus Eichenrinde, Bidenza, Johanniskraut und Wegerich unterstützt.

Zur Heilung von trophischen Geschwüren werden häufig Kompressen verwendet, die aus Aloe-Saft, Honig, Sanddornöl und Oliven bestehen.

Einige Menschen verwenden zu diesem Zweck Urintherapie und Fasten, aber es ist besser, die Verwendung eines Volksheilmittels mit Ihrem Arzt zu verhandeln, um Ihre Gesundheit nicht zusätzlich zu schädigen.

Lagranmasade Deutschland