Krampfadern im Stadium (2)

Krampfadern sind irreversible Veränderungen in den Wänden der venösen Gefäße, die schwerwiegende Folgen haben. Risikopersonen (und meistens Frauen) müssen den Zustand ihrer Beine überwachen, um mit den ersten Symptomen beginnen zu können. Im Anfangsstadium der Krampfadern können Sie die Krankheit vollständig loswerden oder zumindest ihre Entwicklung verhindern.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Symptome und Diagnose der Krankheit

Viele Jahre lang waren Krampfadern nicht mehr so ​​viele ältere Frauen. Sie breiten sich mit alarmierender Geschwindigkeit aus und betreffen Frauen unter 30 Jahren und junge Männer. Dies zwingt die medizinischen Gemeinschaften, nach neuen Methoden zu suchen und aktive Präventionsarbeit zu leisten.

Vererbung, Übergewicht, Schwangerschaft, sitzende Arbeit oder umgekehrt, die mit längeren statischen Belastungen der Beine verbunden sind, schaffen günstige Bedingungen für die Entwicklung einer Pathologie. Daher ist es so wichtig, die ersten Symptome zu kennen und nicht zu verpassen. Die Stadien der Krampfadern manifestieren sich auf unterschiedliche Weise, und zu Beginn werden ihre Symptome für gewöhnliche Müdigkeit gehalten, ohne dass ihr eine besondere Bedeutung beigemessen wird. Worauf Sie achten sollten:

  • Die Beine werden schnell müde, am Abend verstärkt sich dieses Gefühl.
  • ein Gefühl der Schwere und manchmal Nachtkrämpfe in den Waden verbinden Müdigkeit;
  • An den Hüften erscheinen dünne vaskuläre Spinnweben, die nicht über die Haut hinausragen und völlig schmerzfrei sind.
  • Hautrötungen an den Knöcheln und Hüften sind möglich.

Selbst eine oberflächliche Untersuchung gibt dem Arzt einen Grund, Krampfadern zu vermuten und den Patienten zur Untersuchung zu schicken. Wenn Sie keine Maßnahmen ergreifen (Kompression oder venoton), beginnen sich diese Anzeichen zu verschlechtern:

  • das Gefäßnetz nimmt zu und wird konvex;
  • es gibt Schmerzen im betroffenen Bein;
  • Pasteten werden zu schweren Ödemen;
  • Die Venen dehnen sich aus, verlängern sich und erscheinen deutlich auf der Oberfläche der Beine.

In fortgeschrittenen Fällen sind Juckreiz, Drainage der Haut und eine Veränderung ihrer Farbe mit allen aufgeführten Symptomen und Anzeichen verbunden. Venen erscheinen auf der Oberfläche der Beine mit großen Knoten, die Schwellung lässt auch morgens nicht nach. Das Risiko für Blutgerinnsel und trophische Geschwüre steigt.

Die folgenden Methoden werden verwendet, um den Grad der Krampfadern zu diagnostizieren:

VerfahrenInformationsgehalt
Sichtprüfung und AnamneseErmöglicht es Ihnen, die sichtbaren Anzeichen der Krankheit zu beurteilen und die provozierenden Faktoren zu bestimmen
FunktionstestsErmöglicht die Beurteilung der Durchgängigkeit tiefer Venen, der Konsistenz venöser Klappen und des Vorhandenseins von Blutgerinnseln
Ultraschall-Duplex-Venen-ScanZeigt den morphologischen und funktionellen Zustand des Venensystems der unteren Extremitäten. Basierend auf der Studie werden das Stadium der Krampfadern und der Zustand der Klappen bestimmt.
Rheovasographie (RVG)Legt den Gefäßtonus fest und ermöglicht die Bewertung der Hämodynamik
Phlebographie (Röntgen mit Einführung eines Kontrastmittels)Ermöglicht es Ihnen, den Zustand tiefer Venen, ihre Durchgängigkeit, das Vorhandensein und die Lokalisierung von Blutgerinnseln zu sehen

Die frühzeitige Diagnose von Krampfadern ist nicht nur die Feststellung des Krankheitsstadiums, sondern auch dessen Ursachen. Seine Beseitigung macht die Behandlung erfolgreicher und ermöglicht es Ihnen manchmal, die Krankheit ohne den Einsatz traumatischer Methoden loszuwerden.

Klassifikation der Krampfadern

In der klinischen Praxis gibt es verschiedene Arten der Klassifizierung der Krankheit. Die Systematisierung seiner Erscheinungsformen ist wichtig für die Entwicklung von Behandlungsstandards sowie für den effektiven Austausch internationaler Best Practices auf dem Gebiet der Phlebologie.

Die internationale Klassifikation – CEAP – ermöglicht es Ihnen, den Zustand des Patienten in Punkten zu bewerten. In unserem Land wird es hauptsächlich zur Durchführung von Forschungsarbeiten und zur Bestimmung des Behinderungsgrades des Patienten verwendet. In der täglichen Praxis wird häufiger die Klassifizierung der Krankheit nach Stadien verwendet.

Stadien der Krampfadern – Klassifikation von Savelyev

Russische Ärzte verwenden die Klassifikation nach V. Savelyev, der an den Ursprüngen der russischen Phlebologie stand. Er beschrieb die Stadien der Krampfadern in Abhängigkeit vom Krankheitsbild. Er analysierte die Prozesse der Blutgerinnselbildung und Veränderungen der Blutgerinnungsfähigkeit bei Krampfadern der unteren Extremitäten, entwickelte und führte neue Methoden zur Diagnose und Behandlung von trophischen Läsionen ein. Savelyev hat die Abstufung der Stadien der Krampfadern der unteren Extremitäten in Abhängigkeit vom Grad der Schädigung in die Praxis umgesetzt.

Anfangsphase – Entschädigung

Das Kompensationsstadium ist der Beginn der Krankheit und verläuft ohne sichtbare Anzeichen. In diesem Stadium ist die Durchblutung nicht gestört, aber die Venen beginnen, erhöhten Stress zu erfahren. Das venöse Blut wird mit Hilfe der Wadenmuskulatur und des Gefäßtonus zum Herzen (von unten nach oben) gedrückt. Wenn diese muskulös-venöse Pumpe zu versagen beginnt, stagniert das Blut in den Gefäßen und platzt an ihren Wänden.

Ermüdung der Beine, Auftreten von Besenreisern, Schweregrad und leichte Schwellung am Abend sind die ersten Anzeichen der Krankheit und der anfängliche Grad der Krampfadern. Und dies ist auch die beste Zeit, um einen Arzt aufzusuchen und sich einer Untersuchung zu unterziehen. In der Phase der Kompensation können Sie die Pathologie dauerhaft beseitigen. Die Dauer dieses Krankheitsstadiums beträgt mehrere Monate bis mehrere Jahre.

Zweite Stufe – Unterkompensation

Leider gehen viele Patienten erst im zweiten Stadium der Krankheit zum Arzt, wenn der pathologische Prozess bereits voll ausgelastet ist. Die im Stadium der Kompensation vorhandenen Symptome werden ausgeprägt und verursachen dem Patienten erhebliche Beschwerden. Der zweite Grad der Krampfadern lässt immer noch die Chance, die Krankheit zu besiegen, wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen wird.

Das Stadium ist gekennzeichnet durch ein konstantes Schmerzsyndrom, Schwellung, Abklingen nach einer langen Pause und hässliche, gewölbte Venen. Die Unterkompensation ist der Beginn einer Fehlfunktion der Venenklappen. In einem gesunden Zustand lassen sie kein venöses Blut nach unten fließen und verriegeln jedes Segment des Gefäßes mit seinen Blütenblättern. Bei konstantem Blutdruck an den Wänden der Gefäße dehnen sich die Venen aus und die Klappen können das Lumen der Vene nicht mehr zuverlässig schließen. Dies führt zur Rückkehr des Blutes und seiner Stagnation.

Dritte Stufe – Dekompensation

Wenn die vorherigen Symptome und Anzeichen ignoriert werden, geht die Pathologie zum nächsten Stadium über – der Dekompensation. Darüber hinaus kann dieser Prozess schnell ablaufen. Bei der Dekompensation handelt es sich um Krampfadern 3. Grades, die eine chirurgische Behandlung erfordern. Eine Stagnation des Blutes führt zu einer Ansammlung von Flüssigkeit im Gewebe und ihren trophischen Veränderungen:

  • Es tritt ein anhaltendes Ödem auf, das die umgebenden Gefäße komprimiert, einschließlich der Arterien, die Sauerstoff und Nährstoffe zu den Geweben transportieren.
  • Die Haut beginnt zu trocknen, ihre Farbe zu ändern und zu jucken.
  • Haarausfall geht verloren, Nägel wachsen nicht mehr;
  • Es entstehen nicht heilende trophische Geschwüre, die unweigerlich infiziert werden und Gefäßentzündungen verursachen.
  • Ventile mit tiefen und kommunizierenden Venen versagen;
  • Krampfadern werden durch Thrombophlebitis kompliziert, es besteht die Gefahr einer tiefen Venenthrombose.

Die Tatsache, dass ein trophisches Geschwür auf der Haut auftreten kann, wird zunächst durch Hautveränderungen angezeigt. Eine verschlechterte Zellernährung führt zu einer erhöhten Pigmentierung – die Haut wird braun, dann rot-purpurrot und glänzend. Kleine Robben unter der Haut sind die Vorläufer trophischer Geschwüre. Der rechtzeitige Beginn der Behandlung stoppt und verhindert sogar den Prozess des Gewebetods.

Viertens und danach

Krampfadern letzten Grades – dies ist das extreme Stadium der venösen Insuffizienz. Die erweiterten Venen verschmelzen und ragen in Clustern auf der Oberfläche der unteren Extremitäten hervor. Geschwüre an den Beinen bedecken einen immer größeren Bereich, es wird eine Myokardfunktionsstörung beobachtet. Das vierte und nachfolgende Stadium der Krampfadern bedroht das Leben des Patienten und erfordert eine Notfallbehandlung.

Behandlungsmethoden in jedem Stadium

Jeder Grad der Krampfadern schlägt seine eigenen Behandlungsmethoden vor. Der Anfangsgrad wird normalerweise konservativ behandelt.

Entschädigung

Eine der Hauptmethoden zur Behandlung des Anfangsstadiums von Krampfadern ist die Kompression – die Verwendung eines elastischen Verbandes oder spezieller Strickwaren mit unterschiedlichem Druck. Mit dieser Methode können Sie den Tonus der venösen Wände und Muskeln beibehalten. Kompressionsstrümpfe oder kniehohe Strümpfe (oder ein elastischer Verband) sollten den ganzen Tag getragen werden, sie können nur vor dem Schlafengehen entfernt werden.

Gleichzeitig verschreibt der Arzt venotonische systemische und lokale Medikamente. Sie schützen die Gefäße, machen sie elastisch und weniger spröde und verhindern Entzündungen ihrer Wände. Darüber hinaus lindern Salben und Gele Symptome wie Schmerzen, Schwellungen und Nachtkrämpfe. Neben der Kompressionstherapie sollte die venotonische Behandlung systematisch sein.

Ein wichtiges Element der Behandlung ist die korrekte Organisation der Arbeitsweise, wenn sie mit einem ständigen Aufenthalt auf den Beinen oder umgekehrt mit einer Sitzposition verbunden ist. Dem Patienten wird empfohlen, Pausen einzulegen, in denen der Wadenmuskel belastet wird. Es können spezielle Übungen oder ein kurzer Spaziergang sein, um das Blut zu „zerstreuen“.

Der anfängliche Grad der Krampfadern beinhaltet die Verwendung von Volksheilmitteln, jedoch nur nach Abstimmung mit dem behandelnden Arzt und ausschließlich als Ergänzung zur Hauptbehandlung.

Unterkompensation

Im zweiten Stadium der Krampfadern reicht eine konservative Therapie möglicherweise nicht aus. Venotonika werden mit Medikamenten versetzt, die Blutverdünner hinzufügen und Blutgerinnsel verhindern.

Die Unterkompensation ist durch das Auftreten geschwollener Venen auf der Hautoberfläche gekennzeichnet. Sie werden mit Sklerotherapie behandelt. Dies ist eine praktisch schmerzfreie und effektive Methode, um die betroffenen Venen aus dem Blutkreislauf zu entfernen. In die erkrankte Vene wird eine spezielle Substanz injiziert, die das Gefäß verklebt und vollständig unpassierbar macht. Das Verfahren wird nur an kleinen Venenabschnitten durchgeführt.

Die moderne Phlebologie bietet andere wirksame Methoden – Laserkoagulation und Hochfrequenzablation. In diesem Fall wird die Vene aus dem Blutkreislauf entfernt, indem sie mit einem Laserstrahl oder einer Wellenstrahlung geklebt wird, wodurch die Wände des Gefäßes erwärmt werden. Die Anwendung minimalinvasiver Behandlungsmethoden ist nur an den Vena saphena möglich. Ihre Anwendung ist bei akuter Thrombophlebitis, Thrombose und in fortgeschrittenen Stadien von Krampfadern ausgeschlossen.

Die Behandlung mit elastischer Kompression wird nicht abgebrochen. Im Stadium der Unterkompensation ist die Funktion der Venenklappen gestört. Durch Drücken können Sie die Funktion teilweise wiederherstellen und Ödeme und Staus vermeiden.

Ärzte empfehlen die Verwendung von elastischen Bandagen, da Kompressionsunterwäsche weniger effektiv ist. Ihre Vorteile:

  • Der Effekt der Verbandkompression ist schneller.
  • Sie können bei weinenden Krampfadern oder Geschwüren eingesetzt werden.
  • Bei Bedarf können sie geschwächt werden oder umgekehrt, um den Druck zu erhöhen.
  • Verbände bei besonderen Indikationen können sieben Tage lang rund um die Uhr verwendet werden.

Der Nachteil eines elastischen Verbandes besteht darin, dass er weniger ästhetisch ist und von einem Arzt durchgeführt werden sollte.

Dekompensation

Wenn Sie im Dekompensationsstadium keine Krampfadern behandeln, besteht eine Bedrohung nicht nur für andere lebenswichtige Organe und Systeme, sondern auch für das Leben des Patienten. Die Krankheit wird durch Thrombophlebitis – Entzündung der Blutgefäßwände und Bildung von Blutgerinnseln – kompliziert.

Dies ist die Phase der Krankheit, in der nur eine chirurgische Behandlung möglich ist, da die Therapie keine Ergebnisse bringt. Es bilden sich große trophische Geschwüre. Ein nekrotischer Prozess kann zu Brandwunden führen. Die einzige Möglichkeit, das Leben des Patienten zu retten, ist die Amputation.

Die chirurgische Behandlung besteht in der Entfernung einer schmerzenden Vene. Infolge der Operation wird der Blutfluss auf andere gesunde Gefäße umverteilt. In der postoperativen Phase wird die medikamentöse Behandlung fortgesetzt und notwendigerweise eine Kompressionstherapie angewendet.

Warum ist es wichtig, die Krankheit zunächst zu diagnostizieren?

Krampfadern des Anfangsgrades sprechen gut auf die Behandlung an. Die Möglichkeiten der modernen Medizin ermöglichen es uns, eine Diagnose im sehr frühen Stadium der Krankheit zu stellen, wenn keine Durchblutungsstörungen vorliegen und sich die Venen in einem normalen Zustand befinden.

Übergewichtige Menschen, schwangere Frauen und Frauen in den Wechseljahren sollten sich an die Diagnose des Frühstadiums von Krampfadern erinnern. Gefährdet sind Menschen mit platten Füßen, Liebhaber von High Heels und beruflich gefährdete Personen. Für sie ist dies eine Gelegenheit, gesunde Beine zu erhalten und schwerwiegende Komplikationen und kostspielige Behandlungen zu vermeiden.

Die Folgen einer unzureichenden Behandlung

Krampfadern sind alles andere als eine harmlose Pathologie und kein kosmetischer Defekt, mit dem Sie bis ins hohe Alter friedlich leben können. Dies ist eine schwere lebensbedrohliche Krankheit, wenn sie nicht behandelt wird. Komplikationen bei Krampfadern:

  • Entzündung und Thrombose oberflächlicher Venen (Thrombophlebitis), die mit Gangrän der unteren Extremität behaftet ist;
  • tiefe Venenthrombose, die im Falle einer Thrombusablösung Lungenembolie und Tod bedroht;
  • trophische Geschwüre – langfristige tief heilende Gewebeläsionen, die dem Patienten starke Schmerzen verursachen.

Verstöße gegen den Trophismus führen zu einer Ausdünnung der Haut und der Venenwand, die bereits bei leichten Verletzungen zu Blutungen führen kann. Die Behandlung von Krampfadern ist eine mühsame und langwierige Angelegenheit. Die strikte Einhaltung der ärztlichen Vorschriften führt jedoch zu einem guten Ergebnis und erhält die Gesundheit.

Lagranmasade Deutschland