Krampfadern in den Beinen, Operation und Rehabilitation

Krampfadern – eine Krankheit, die nicht nur viel Ärger verursachen kann, sondern auch zu Komplikationen führt, bei denen Sie nicht ohne die Hilfe eines Chirurgen auskommen können. Jeder Patient, der sich für dieses extreme Maß an Behandlung entschieden hat, ist daran interessiert, ob die Krampfadern an seinen Beinen wiederholt betroffen sein können. Eine Operation und Rehabilitation führen zu unvorhergesehenen Problemen. Was ist in dieser Zeit zu tun? Es gibt viele Fragen, und bevor Sie sich in die Hände eines Arztes geben, müssen Sie versuchen, sie zu verstehen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Phlebologe – lohnt es sich zu kontaktieren

Viele Opfer der Krankheit sind daran interessiert, welchen Arzt sie aufsuchen sollen, wenn sich Krampfadern in den Beinen schnell entwickeln, die Operation und Rehabilitation unter seiner Kontrolle stehen oder wird ein anderer Spezialist dies überwachen? Der einzige Arzt, der die Krankheit diagnostizieren und entscheiden kann, wie sie beeinflusst werden soll, ist ein Phlebologe. Für ihn sollte man mit der raschen Entwicklung von Krampfadern gehen.

Sie sollten sich keine Sorgen machen, dass der Phlebologe eine chirurgische Behandlung dringend empfiehlt. In den frühen Stadien der Krankheit ist es ohne Komplikationen durchaus möglich, Krampfadern mit Arzneimitteln oder sogar Volksheilmitteln loszuwerden.

Grundlage für die Operation sind die Ergebnisse der Gefäßultraschalluntersuchung. Wenn sie enttäuschend sind und es keinen anderen Weg gibt, wird ein chirurgischer Eingriff verordnet, der die Krankheit beendet.

Arten der Beinchirurgie, die die moderne Medizin anbietet

Für Patienten, die daran interessiert sind, wie genau Krampfadern an den Beinen, Operationen und Rehabilitation behandelt werden, ist die Information, dass es verschiedene Arten von chirurgischen Eingriffen gibt, hilfreich. Welche Arten von Beinoperationen können Ärzte anbieten?

Operationen empfohlen für Krampfadern:

  1. klassisch (nur mit laufenden Formularen);
  2. Miniflebektomie (die erkrankte Vene ist vollständig entfernt);
  3. Sklerotherapie (eine spezielle Substanz wird unter Narkose in eine Vene importiert, die nur bei den ursprünglichen Formen der Krankheit wirken kann);
  4. Dampfmethode (betroffene Gefäße werden vollständig entfernt und diejenigen, die wiederhergestellt werden sollen, werden mit Dampf zusammengeklebt);
  5. Hochfrequenzchirurgie (unter dem Einfluss von Radiofrequenzen werden die Gefäße vollständig wiederhergestellt, es gibt keine Spuren nach der Operation);
  6. endovenöse Koagulation (Entfernung der betroffenen Gefäße mit einem Laser und Rehabilitation nicht erforderlich – nach einigen Stunden können Sie nach Hause gehen).
Nanovein  Beinvenenoperation und ihre Folgen

Der Spezialist bestimmt unabhängig, welche Operation in einem bestimmten Fall am effektivsten ist. Er wird nicht nur den Grad der Gefäßschädigung berücksichtigen, sondern auch den Allgemeinzustand des Patienten, das Alter.

Chirurgische Behandlung von Krampfadern der Beine

Eine weitere wichtige Frage, die Patienten normalerweise beunruhigt, ist die Vorbereitung, wenn die Behandlung von Krampfadern der Beine durch eine Operation erfolgen soll. Es gibt keine besonderen Anforderungen, aber es gibt mehrere Bedingungen, die unbedingt erfüllt sein sollten:

  1. Duschen Sie einige Stunden vor dem Eingriff.
  2. Erwärmen Sie unbedingt die unteren Extremitäten, an denen die Operation durchgeführt wird (Sie können sie nur einige Minuten lang massieren).
  3. Stellen Sie sicher, dass keine Abszesse oder andere dermatologische Defekte auf der Haut vorhanden sind (in solchen Fällen kann der Eingriff verschoben werden).
  4. Wenn eine Vollnarkose empfohlen wird, machen Sie zuerst einen Reinigungseinlauf (vorzugsweise am Tag vor dem Eingriff).
  5. Achten Sie darauf, lose Kleidung und Schuhe zu tragen.

Wenn Sie Fragen zur Vorbereitung des Eingriffs haben, sollten Sie diese vorab dem Arzt stellen. Je nach Art der Operation müssen möglicherweise zusätzliche Bedingungen erfüllt sein.

Laserbetrieb – Indikationen und Kontraindikationen

Die häufigste und kostengünstigste Form, Krampfadern loszuwerden, ist die Laserchirurgie. Es zieht Patienten mit geringen Kosten, Effektivität, Schmerzlosigkeit und Verhaltensgeschwindigkeit an. Das Laserverfahren wird in solchen Fällen gezeigt:

  1. ausgedehnte Krampfadern;
  2. akute Thrombophlebitis;
  3. subkutane Gefäße haben eine pathologische Ausdehnung;
  4. Probleme mit der Durchblutung (Schweregrad, Schwellung, ursachenlose Müdigkeit) sind deutlich erkennbar.

Zusammen mit den Indikationen ist es notwendig, auf eine beträchtliche Anzahl von Kontraindikationen zu achten, die es dem Chirurgen nicht ermöglichen, die Entwicklung der Krankheit zu stoppen. In solchen Fällen wird eine Laseroperation nicht empfohlen:

  1. Probleme mit dem Blutdruck (Hypertonie);
  2. zu fortgeschrittene Form der Krankheit;
  3. koronare Herzkrankheit;
  4. die Entwicklung von Infektionskrankheiten;
  5. Alter (älteren Menschen wird nicht empfohlen, sich Laserverfahren zu unterziehen);
  6. entzündliche Prozesse auf der Haut der unteren Extremitäten;
  7. dermatologische Erkrankungen;
  8. Schwangerschaft (unabhängig vom Trimester).

Es sollte auch beachtet werden, dass während des Verfahrens verschiedene Medikamente verwendet werden. Wenn sie allergisch sind, ist es besser, den Arzt im Voraus über das Problem zu informieren.

Was ist nach der Operation zu tun?

Oft fragen Patienten Spezialisten, was sie nach der Operation tun sollen. In den ersten Stunden nach dem Eingriff entfernen sich die unteren Gliedmaßen von der Anästhesie, der Vorgang kann sich über einen langen Zeitraum hinziehen (dies hängt von den verwendeten Medikamenten und der Empfindlichkeit des Patienten ab). Trotzdem sollten Sie nicht still liegen – Sie müssen Ihre Gliedmaßen bewegen, um die venöse Durchblutung zu verbessern.

Nanovein  Honig zur Behandlung von Krampfadern

Wie schnell Sie aus dem Bett aufstehen können, wird nur ein Arzt bestimmen. In der Regel wird jedoch empfohlen, dies nach einigen Stunden zu tun, sofern keine Komplikationen auftreten. Wenn sich der Patient auf der Station bewegt, stellt er die Beweglichkeit des Körpers wieder her, was als gute Prävention dient.

Sie müssen nicht sehr eifrig sein, ein kurzer Spaziergang mit obligatorischen Pausen reicht aus. Bei Bedarf können Sie Krücken verwenden. Wenn Sie die Warnungen der Ärzte vernachlässigen, können zusätzliche Schmerzen in den unteren Extremitäten und starke Schwellungen auftreten.

Sie können nur mit Erlaubnis des Arztes nach Hause gehen. Abhängig von der Art der Operation kann dies am selben Tag geschehen, aber der Aufenthalt in Krankenhauswänden kann sich über mehrere Tage hinziehen.

Rehabilitation – was für eine erfolgreiche Genesung notwendig ist

Die Rehabilitation nach einem chirurgischen Eingriff in die Entwicklung von Krampfadern dauert nicht allzu lange. Voraussetzung ist, dass Sie während des gesamten Zeitraums Kompressionsstrümpfe tragen (Sie müssen Ihren Arzt zu seiner Wahl befragen). Wenn Sie Schwierigkeiten bei der Auswahl der Kleidung haben, können Sie einfach elastische Bandagen verwenden.

Eine obligatorische Phase der Rehabilitationsphase sind spezielle Übungen. Die vom Arzt verordneten Bewegungen helfen dabei, die Beweglichkeit der unteren Extremitäten wiederherzustellen, Rückfälle zu verhindern und den Blutfluss zu normalisieren. Es ist strengstens verboten, Kompressionsstrickwaren während des Unterrichts zu entfernen.

In der ersten Woche nach der Operation müssen Sie die von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamente trinken – antibakterielle Mittel, Thrombozytenaggregationshemmer. Die medikamentöse Therapie hängt nur vom Zustand des Patienten ab – wenn die Rehabilitation gut verläuft, gibt es keine störenden Momente, es ist durchaus möglich, dass keine Apothekenmedikamente benötigt werden.

Was wird vom Patienten während der Rehabilitationsphase noch benötigt? Voraussetzung ist, dass Sie den Pool und das Badehaus mehrere Wochen lang nicht besuchen. Es ist ratsam, Ihre tägliche Ernährung zu überprüfen (der Arzt kann eine spezielle Diät verschreiben). Körperliche Aktivität ist auch unerwünscht, bis der Körper vollständig wiederhergestellt ist.

Krampfadern an den Beinen, Operation und Rehabilitation – all dies sollte die Patienten nicht erschrecken. Durch rechtzeitige chirurgische Eingriffe wird die Krankheit schnell beseitigt und der Rückfall vollständig gestoppt. Jeder kann weitere Informationen in den Rezensionen finden. Wenn Sie Ihre eigenen nützlichen Erfahrungen zu diesem Thema haben, teilen Sie diese mit den Lesern.

Lagranmasade Deutschland