Krampfadern Laser

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Blutdruck mit Krampfadern

  • 1 Was sind Krampfadern?
  • 2 Symptome von Krampfadern
  • 3 Krampfadern und Druck
    • 3.1 Hoher Blutdruck bei Krampfadern
    • 3.2 VRV und Niederdruck
  • 4 Diagnose
  • 5 Behandlung von Krampfadern
  • 6 Prävention

Seit vielen Jahren erfolglos mit Bluthochdruck zu kämpfen?

Institutsleiter: „Sie werden erstaunt sein, wie einfach es ist, Bluthochdruck durch tägliche Einnahme zu heilen.

Ein Viertel der Menschen leidet an Krampfadern, und Frauen sind anfälliger für diese Krankheit. Wie wirken sich Krampfadern auf den Blutdruck aus? Ist es möglich, sich vor einer unerwünschten Krankheit zu schützen? Welche vorbeugenden Maßnahmen sollten ergriffen werden, um sich zu schützen? Ist eine komplexe Behandlung von Krampfadern möglich?

Was sind Krampfadern?

Eine Schwellung der Venen auf der Oberfläche der Muskeln wird als Krampfadern bezeichnet. Die Venen werden blau und schwellen an und bilden Knoten. Venenklappen werden zerstört, Blut stagniert und Blutgefäße stehen unter Druck. Bei hohem Druck werden die Gefäße an dünnen Stellen mit überschüssigem Blut gedehnt, die Ränder der Gefäße wölben sich auf der Hautoberfläche. Ein Spinnennetz (Gefäßnetz) wird gebildet, Knötchen entstehen. Dicke Gefäße haben eine ausgeprägte blaue Farbe.

Krampfadern entwickeln sich aus verschiedenen Gründen. Es kann Übergewicht, angeborene Schwäche der Blutgefäße, Vererbung, Arbeit im Stehen, Tragen enger Socken oder Strümpfe sein. Einteilung der Ursachen:

  • Vererbung. Wenn in der Familie Menschen mit Krampfadern leiden, tritt diese mit einer Wahrscheinlichkeit von bis zu 70% in Zukunft beim Kind auf.
  • Bewegungsmangel. Büroarbeit hinterlässt Spuren. Das moderne Leben gefährdet Programmierer, Manager und Lehrer.
  • Aufrechte Haltung. Eine Person fällt in eine Risikozone und verbringt viel Zeit auf ihren Füßen.
  • Stress, Neurose, schlechte Gewohnheiten.
  • Hormonelle und endokrine Störungen. Es tritt während der Schwangerschaft, Pubertät, Wechseljahre unter Verwendung hormoneller Verhütungsmittel auf.

Die meisten Ursachen für Krampfadern können durch Anpassung Ihres gewohnten Lebensstils verhindert werden.

Zurück zum Inhalt

Symptome von Krampfadern

Die Krankheit beginnt mit einem ständigen Gefühl der Müdigkeit in den Beinen.

Krampfadern im Anfangsstadium äußern sich in krampfartigen Kontraktionen der Beinmuskulatur, Schwellung während der normalen Nierenfunktion, Schmerzen in der Leiste oder im Unterbauch. Symptome ähnlich wie bei anderen Gefäßerkrankungen und Probleme mit dem Bewegungsapparat. Die Krankheit entwickelt sich wie folgt:

  • Das Anfangsstadium ist nicht von Symptomen begleitet. Müdigkeit tritt in den Beinen nach längerer Anstrengung auf.
  • Im zweiten Stadium schwellen die Beine an, es gibt ein Gefäßnetz, Sternchen. Nachtkrämpfe treten auf.
  • Die dritte Stufe ist durch das Auftreten einer Pigmentierung gekennzeichnet, eine Schwellung ist bereits spürbar.
  • Im letzten Stadium werden Weichteilschäden und Geschwüre beobachtet.

Zurück zum Inhalt

Krampfadern und Druck

Trotz unterschiedlicher Ätiologien sind Krampfadern und Druckabfälle miteinander verbunden. Durchblutungsstörungen, Blutstagnation in einzelnen Venen verstärken die negativen Auswirkungen einer vegetativ-vaskulären Dystonie mit Bluthochdruck. Trotz der Unterschiede im Verlauf dieser Krankheiten sind die Ursachen ihres Auftretens ähnlich: Dies sind schlechte Gewohnheiten, Übergewicht, ein sitzendes Leben, schlechte Ernährung und eine Tendenz zur Thrombose.

Zurück zum Inhalt

Hoher Blutdruck bei Krampfadern

Häufige Druckstöße verringern die Elastizität der Blutgefäße.

Hypertonie tritt nicht plötzlich auf: Die erste Stufe ist der VSD. Bei konstantem Druckanstieg deutet dies auf die Entwicklung von Bluthochdruck hin. Die Gefäße kommen in Ton, der Durchmesser nimmt ab und die Lumen verengen sich. Gleichzeitig erhöhen die Wände der Blutgefäße den Blutflusswiderstand und der Blutdruck steigt an. Krampfadern verursachen eine Vergrößerung der Gefäßwände, Taschen bilden keinen normalen Blutfluss durch die Venen. Erhöhter Druck führt zu einer erhöhten Belastung der Venen, Schwellungen der Beine, Sauerstoffmangel im Gewebe. Dies sind die Hauptgründe, warum Krampfadern und Bluthochdruck umfassend behandelt werden sollten.

Zurück zum Inhalt

VRV und Niederdruck

Niedriger Blutdruck geht einher mit Lethargie, Kraftverlust, Kopfschmerzen, Atemnot, Schwitzen, Schwindel, Übelkeit und Sauerstoffmangel. Vor dem Hintergrund von Krampfadern treten Schweregefühle in den Beinen und Schmerzen in den Waden auf. Die Empfindlichkeit der Finger nimmt ab, sie frieren ein und halten aus. Der venöse Blutabfluss wird aufgrund des niedrigen Blutdrucks in den Arterien verringert. Die Entfernung von Stoffwechselprodukten ist schwierig, Sauerstoffmangel im Gewebe, was zur Entwicklung von Komplikationen führt. Die Behandlung dieser Pathologien sollte umfassend durchgeführt werden. Vor Beginn des Kurses wird eine Reihe von Studien durchgeführt, um die optimalen Medikamente und Verfahren zu bestimmen. Der Kurs wird erfolgreich sein, wenn der Patient seinen Lebensrhythmus anpasst, schädliche Abhängigkeiten beseitigt, Ernährung und Alltag in Einklang bringt.

Unsere Leser haben ReCardio erfolgreich zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt. Angesichts der Beliebtheit dieses Produkts haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten.
Lesen Sie hier mehr …

Zurück zum Inhalt

Diagnostik

Ohne Labortests ist eine genaue Diagnose nicht möglich.

Die erste Stufe der Diagnose sind Blutuntersuchungen (allgemein, Biochemie, für Infektionen, Hormone). Im Urin werden Glukose, Aceton, Bilirubin, Aceton und andere Indikatoren bestimmt. Ein Pratt-Test wird durchgeführt. Während des Pratt-Tests wird der Patient gebeten, sich auf die Couch zu legen, die Leistenvene mit einem Tourniquet zu ziehen und sein Bein zu verbinden. Der Patient erhebt sich und der Verband wird allmählich abgewickelt. Dieser Test hilft, das Vorhandensein beschädigter Klappen in den Venen zu identifizieren. Der Grad der Krankheit, durch den Venen normal zirkulieren können, wird bestimmt. Der Ultraschall von Krampfadern umfasst Dopplerographie und Angioscanning. Die erste Methode diagnostiziert Krampfadern in den tiefen Körperteilen perfekt und die zweite zeigt Komplikationen und akute Stadien der Krankheit.

Der Valsalva-Test bewertet die Ventilleistung. Um es auszuführen, liegt eine Person auf einem Bett oder einer Couch. Mit dem Manometer ist ein Rohr verbunden, in dem künstlich ein Druck von 40 mmHg erzeugt wird. Eine Person atmet 15 Sekunden lang in dieses Röhrchen ein. In diesem Fall nimmt das Volumen des venösen Blutes ab, der Herzdruck nimmt ab.

Zurück zum Inhalt

Behandlung von Krampfadern

Die Behandlung von Krampfadern mit Tabletten ist im Frühstadium wirksam. Medikamente reduzieren das Thromboserisiko, erhöhen den Venentonus, verringern die Kapillarpermeabilität und beseitigen Schwellungen. Um die Wände der Venen in Ton zu bringen, verwenden Sie: "Troxevasin", "Detralex", "Agnistax". Um eine Verdickung des Blutes (mit Krampfadern) zu verhindern, werden Lyoton, Cardiomagnyl und Venolife verschrieben.

Nanovein  Eine Überprüfung der Medikamente zur Behandlung von Krampfadern

Während der Operation wird der beschädigte Teil der Vene entfernt.

In den späteren Stadien der Krampfadern werden verschiedene Methoden der chirurgischen Behandlung angewendet. Das chirurgische Standardverfahren ist die Phlebektomie und die venöse Ligation. Nach der Operation wird eine Sklerotherapie verschrieben. Phlebektomie bedeutet die Entfernung betroffener Venen mit Sonden. Dies ist eine schnelle und effektive Methode, die keinen langen Krankenhausaufenthalt erfordert. Sklerotherapie ist erforderlich, um venöse Besenreiser zu beseitigen. Hierzu werden die verschriebenen Medikamente in die betroffene Vene injiziert.

Zurück zum Inhalt

Меры профилактики

Um die frühen Stadien der Krankheit zu identifizieren oder die Krankheit zu verhindern, ist es notwendig, die Ernährung zu normalisieren, Gewichtszunahme zu verhindern, Fisch, Gemüse und Obst zu konsumieren. Reduzieren oder eliminieren Sie gerösteten, gesalzenen, würzigen, geräucherten und starken Kaffee. Es ist notwendig, mehr zu laufen oder Sport mit sitzender Arbeit zu treiben. Wenn die Krankheit bereits erkannt wurde, ist es besser, Übungen mit einem Trainer oder Arzt zu wählen, da bestimmte Belastungen der Beine die Belastung der erkrankten Venen erhöhen können. Am besten geeignet zum Schwimmen, Yoga, Wassergymnastik. Aber Laufen, Sport im Fitnessstudio, Kniebeugen sind kontraindiziert. Frauen müssen sich nicht auf zu hohe Absätze einlassen. Die optimale Höhe beträgt 4-6 cm, wenn die Krankheit bereits erkannt wurde – nicht mehr als 3 cm. Einige Arten von Massagen, Sauna, Wachsen und zu heißen Bädern werden nicht empfohlen. Ein nützliches Verfahren ist eine Kontrastdusche der unteren Extremitäten.

Laserbehandlung von Krampfadern

Die Lasertechnologie wird zunehmend in verschiedenen Bereichen der Medizin eingesetzt. Diese Methode ersetzt erfolgreich und ersetzt in einigen Fällen schrittweise den traumatischen und schmerzhaften klassischen chirurgischen Eingriff.

Moderne Phlebologen haben in ihrem Arsenal minimalinvasive minimalinvasive Behandlungen für Krampfadern. Dies ermöglicht es, den Patienten schnell von unangenehmen und schmerzhaften Symptomen ohne Anästhesie, Schnitte und Schmerzen zu entlasten. Die Laserbehandlung von Krampfadern ist eine dieser Methoden, die heute als die fortschrittlichste angesehen wird.

Das Verfahren

Die Laserbehandlung von Krampfadern wird als endovasale Laserkoagulation bezeichnet. Diese Methode liefert ein schnelles und positives Ergebnis und ist ein vollständiger Ersatz für herkömmliche Operationen. EVLK wird in vielen europäischen Ländern als Hauptmethode zur Entfernung von Krampfadern angesehen.

Während des Eingriffs wird unter örtlicher Betäubung, die in den Behandlungskosten enthalten ist, eine mit einem Lasergerät verbundene Miniaturfaser durch eine Punktion in der Haut des Unterschenkels in eine Vene eingeführt. Der Arzt überwacht den Fortschritt der Faser mit Ultraschall, was den korrekten Betrieb garantiert.

Die vom Laser erzeugte Strahlung hat eine Wellenlänge von 1500 nm. Dieses Spektrum wird vom im venösen Blut enthaltenen Hämoglobin unterschiedlich absorbiert, je nachdem, wie gesättigt es mit Sauerstoff ist. Während der Energieaufnahme durch Hämoglobin wird Wärme freigesetzt, die das betroffene Gefäß zuverlässig von innen „braut“ und dessen Lumen vollständig geschlossen ist. Infolgedessen zirkuliert das Blut in diesem Segment des Gefäßnetzwerks nicht mehr. Nach einiger Zeit bildet sich an der Stelle dieser Vene ein Bindegewebe, das sich anschließend auflöst. Der Laserstrahl wirkt zielgerichtet, ohne benachbarte Gewebe zu berühren.

Die Laserentfernung von Krampfadern ist weniger traumatisch, da sie unter örtlicher Betäubung und ohne Schnitte durchgeführt wird. Darüber hinaus wirkt der Laser ausschließlich auf die Wand der betroffenen Vene, zerstört nicht das umgebende Gewebe, was der Grund für die Schmerzfreiheit ist.

Diese Operation wird nur in spezialisierten medizinischen Einrichtungen und nur mit Ultraschallüberwachung der Vorgehensweise in Echtzeit durchgeführt. Vor der Behandlung von Krampfadern mit der EVLK-Methode ist eine Ultraschalluntersuchung erforderlich, um den Ort der betroffenen Vene zu bestimmen und die optimalste Art der Laserkoagulation auszuwählen. Am Tag der Operation sind keine Einschränkungen oder besonderen Vorbereitungen erforderlich.

Nach der Laserbehandlung von Krampfadern werden Kompressionsstrickwaren (Strumpfhosen, Strümpfe) auf die Beine des Patienten gelegt und es wird empfohlen, 40 Minuten zu gehen. Dann können Sie sicher nach Hause oder über Ihr Geschäft gehen. Kompressionsstrümpfe zwei Tage lang nicht entfernen. Ab dem dritten Tag dürfen sie nur noch nachts entfernt werden. Das Tragen spezieller Strickwaren dauert etwa zwei Monate. Am zweiten Tag nach der Laserbehandlung müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Phlebologen kombinieren EVLK erfolgreich mit klassischer Phlebektomie, um das beste Ergebnis zu erzielen. Die Laserbehandlung von Krampfadern ist nicht immer effektiv, insbesondere wenn die Vena saphena zu groß ist. In jedem Fall ist heute nur ein minimaler Eingriff möglich.

Die Vorteile der Laserbehandlung

  1. Es ist nicht erforderlich, den Patienten in ein Krankenhaus zu bringen.
  2. Minimale Invasivität bei der Behandlung von Krampfadern mit einem Laser.
  3. Eine Vollnarkose ist nicht erforderlich, sondern nur eine Lokalanästhesie.
  4. Das Entfernen der betroffenen Vene dauert auf einem Bein nicht länger als 30 Minuten und auf beiden Beinen nicht länger als 1 Stunde.
  5. Nach der Operation geht der Patient in einer Stunde nach Hause.
  6. Eine Rehabilitation ist nicht erforderlich, und am nächsten Tag können Sie mit der Arbeit beginnen.
  7. Nach der Laserbehandlung verbleiben unästhetische Narben, Narben und Blutergüsse am Körper.
  8. Die Abwesenheit von Schmerzen und ein Minimum an Unbehagen im Bereich der Operation.
  9. Die Entfernung von Krampfadern mit einem Laser führt praktisch nicht zu Komplikationen.

Indikationen und Kontraindikationen für die Laserkoagulation

Diese Methode zur Behandlung von Krampfadern ist nicht für jeden geeignet und weist ganz klare Indikationen auf. Um ein unbefriedigendes Ergebnis zu vermeiden, muss vor der Durchführung einer EVLK sichergestellt werden, dass alle Gründe für die Operation vorliegen:

  • Die große Vena saphena wird am Mund um nicht mehr als einen Zentimeter erweitert (wenn das Gefäß zu groß ist, kann eine Laserbehandlung unwirksam sein, dh nach einiger Zeit „ragt“ die Vene heraus, das Lumen erscheint wieder und die Krankheit kehrt zurück).
  • Beide Vena saphena (groß und klein) müssen einen gleichmäßigen Stammweg haben, damit der Lichtleiter sie frei passieren kann.
  • Vergrößerte venöse Nebenflüsse sind in geringer Anzahl verfügbar.

Eine Laserbehandlung von Krampfadern ist in folgenden Fällen nicht akzeptabel:

  • mit einer Tendenz zur Thrombose;
  • bei Vorliegen anderer Krankheiten im akuten Stadium, die behandelt werden müssen;
  • im Falle einer chronischen Durchblutungsstörung in den unteren Extremitäten (in diesem Fall kann das Tragen von Kompressionsstrümpfen nach der Operation die Sauerstoffversorgung des Gewebes beeinträchtigen);
  • die Unfähigkeit, Kompressionsmaßnahmen nach der Laserbehandlung von Krampfadern durchzuführen;
  • Unfähigkeit, aktiv nach EVLK zu gehen;
  • große Vena saphena stark erweitert;
  • Am Operationsort liegt eine Entzündung vor.

Behandlung von Krampfadern des kleinen Beckens

Methoden zur Behandlung und Vorbeugung von Krampfadern

Gast – 25. Februar 2016 – 19:49 Uhr

  • Antwort
  • Gemeinsame Behandlung
  • Abnehmen
  • varicosity
  • Nagelpilz
  • Anti-Falten
  • Hoher Blutdruck (Hypertonie)

Was ist Krampfadern an den Beinen: Fotos, Krankheitssymptome und Behandlungstaktiken

Allgemeine Merkmale und Ursachen von Krampfadern

Bei einem gesunden Menschen steigt venöses Blut unter dem Einfluss von Druck von den Beinen zum Herzen auf, was im Normalzustand völlig ausreicht, um die Schwerkraft zu überwinden. Bei Verstößen gegen diesen Mechanismus muss der Körper den Druck erhöhen, um das Blut nach oben zu drücken.

Unsere Leser haben ReCardio erfolgreich zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt. Angesichts der Beliebtheit dieses Produkts haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten.
Lesen Sie hier mehr …

Nanovein  Geschwollene und schmerzende Beine - Behandlung von Krampfadern

Infolge dieses Prozesses tritt ein Klappenversagen auf, das durch das Eindringen von Blut in die oberflächlichen Venen aus der Tiefe gekennzeichnet ist. Da der Druck in den Gefäßen erhöht wird, verlieren ihre Wände ihre Elastizität, dehnen sich und sind erschöpft, was zur Bildung sichtbarer subkutaner Knötchen von bläulicher Farbe führt.

Ursachen von Krampfadern der unteren Extremitäten:

  • Erhöhte Progesteronspiegel im Körper einer Frau. Dieses Hormon wirkt sich negativ auf den Zustand der Venenwände und Klappen aus und macht sie schwach und ungeschützt.
  • Angeborene Pathologien der Klappen oder Wände der Venen, Mangel an Bindegewebe, schlechte Durchgängigkeit tiefer Venen, genetische Veranlagung.
  • Tumoren an den Beinen in der Bauchhöhle.
  • Verletzungen der unteren Extremitäten.
  • Erkrankungen des endokrinen Systems.
  • Thrombophlebitis.
  • Gelenkerkrankungen – Osteoporose, rheumatoide Arthritis usw.
  • Langzeitanwendung von hormonellen Verhütungsmitteln.
  • Ein sitzender Lebensstil, der oft zu stagnierenden Prozessen in den Beinen führt.
  • Erhöhter Bauchdruck. Es tritt normalerweise bei Lungenerkrankungen oder bei häufiger Verstopfung auf.
  • Übergewicht
  • Tragen Sie enge Kleidung und Schuhe.
  • Das Vorhandensein einer großen Menge kalorienreicher und fetthaltiger Lebensmittel in der Ernährung, das Fehlen von Ballaststoffen pflanzlichen Ursprungs.
  • Rauchen, häufiges Trinken.

Während der Schwangerschaft tritt VRVNA besonders häufig auf, da während dieser Zeit globale Veränderungen des hormonellen Hintergrunds sowie eine Zunahme des Körpergewichts auftreten.

Männer leiden an dieser Krankheit, wenn ihr Lebensstil mit schwerer körperlicher Arbeit oder einem längeren Aufenthalt auf den Beinen verbunden ist – Maschinenbediener, Umzugsunternehmen usw. Bei einigen Sportarten können Krampfadern auftreten.

Symptome und erste Anzeichen

Krampfadern der Beine gehen mit folgenden Symptomen einher:

  • das Auftreten von Schmerzen in den Beinen: Bei Krampfadern während des Gehens sind die Schmerzen pulsierend und heiß, in einem ruhigen Zustand – brechen;
  • Krämpfe in der Nacht;
  • sichtbare Veränderungen der Haut an den Beinen – dunkle Flecken, Knötchen, Schwellungen, trockene Haut;
  • ein Gefühl der Schwere in den Beinen – als würde es von innen platzen; Dies geschieht hauptsächlich abends nach einem Arbeitstag.
  • Verdickung der Venen an den Beinen, sie erscheinen deutlich auf der Hautoberfläche.

Die Symptome des Einsetzens und Fortschreitens von Krampfadern in den Beinen sind auf dem Foto unten dargestellt. Je nach Stadium und Zustand des Patienten wird eine Behandlung verordnet.

Eine vorzeitige Behandlung ist mit VRVNA sehr gefährlich. Wenn diese Krankheit nicht behandelt wird, kann dies zu einer Verformung der Muskelstruktur in den Beinen, einer Zerstörung der Knochenmasse und irreversiblen Veränderungen der Haut führen.

Fortschreitende Krampfadern werden von Phänomenen wie der Bildung ausgedehnter Ekzeme und dem Auftreten trophischer nicht heilender Geschwüre begleitet, die zu Gangrän führen können. Die Folgen können die traurigsten sein – Amputation der Beine, Blutvergiftung und sogar Tod. Die größte Gefahr besteht jedoch in der Möglichkeit der Bildung eines Blutgerinnsels, das sich lösen und zum Tod führen kann.

Wann und zu welchem ​​Arzt?

Aufgrund des hohen Risikos von Komplikationen, die durch eine vorzeitige Behandlung von VRVNK verursacht werden, muss bei den ersten Anzeichen der Krankheit – Schwellung der Beine, Völlegefühl, Schmerzen und andere – eine medizinische Einrichtung kontaktiert werden. Phlebologen sind an der Diagnose von Krampfadern und in komplexen Fällen von Angiosurgen beteiligt.

Diagnostik

In der Anfangsphase ist VRVNA nicht sehr ausgeprägt. Menschen führen Beinschmerzen und andere Symptome auf normale Müdigkeit, harte Arbeit oder Alter zurück. Ein Arzt wird nur konsultiert, wenn signifikante Veränderungen in den Beinen aufgetreten sind – dicke geschwollene Venen oder Knoten.

In den meisten Fällen ist der Arzt jedoch nicht auf eine visuelle Untersuchung beschränkt und schreibt zusätzliche Untersuchungen vor:

  1. Ultraschall-Durchflussmessung oder Dopplerometrie, mit der die Geschwindigkeit des Blutflusses und das Füllen von Venen bestimmt werden können.
  2. In den frühen Stadien der VRVNK werden Proben von Perthes, Sheinis, Troyanov, Prett und anderen verschrieben, die auf die Entwicklung von Krampfadern hinweisen.
  3. Phlebomanometrie, bei der der Druck in den Venen gemessen wird.
  4. Scannen von Venen, deren Ergebnisse verwendet werden können, um den Zustand von Venenklappen und -wänden zu bestimmen.
  5. Phlebographie. Dieses Verfahren beinhaltet die Verabreichung eines Kontrastmittels innerhalb der Venen, gefolgt von einer Radiographie.
  6. Echosklerotherapie – Sklerosierungsmittel wird in die Venen injiziert und anschließend gescannt.
  7. Thermografie – eine Untersuchung mit Infrarotstrahlung.
  8. Computer-Phlebographie.
  9. Phleboscintigraphie – Untersuchung von Lymphknoten und Venen mit Radionukliden.
  10. Photoplethysmographie – Untersuchung mit Fotodioden.

Sofort werden alle Arten von Untersuchungen niemals vorgeschrieben. In der Regel sind Krampfadern mit einer oder zwei Methoden, die der Arzt je nach Zustand des Patienten bestimmt, relativ einfach zu diagnostizieren.

Behandlungsmethoden für die unteren Extremitäten

Die folgenden Methoden sind in der komplexen Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten enthalten:

  • konservativ;
  • Sklerotherapie;
  • chirurgisch

Konservativ

Konservative Methoden zur Behandlung von Krampfadern in den Beinen sind nur in den Anfangsstadien der Krankheit wirksam. Um den Zustand der Venenwände und Klappen zu verbessern, können die folgenden Arzneimittel gegen Krampfadern verschrieben werden:

  • Venotonics – Venoruton, Endotelon, Tribenol, Eskuzan, Detralex, Glivenol, Ascorutin, Vazobral, Anavenol, Phlebodia-600. Diese Medikamente verbessern die Elastizität der Venenwände, stellen die Gewebestruktur wieder her und erhöhen die Durchblutung der Beine.
  • Antikoagulanzien – Hirudin, Aspirin, Heparin, Fenindion, Lyoton 1000. Diese Medikamente reduzieren die Blutgerinnung und verhindern so Thrombosen.
  • Cremes und Salben mit venotonischer Wirkung – Essaven, Troxevasin, Venitan.
  • Thrombozytenaggregationshemmer – Trombonyl, Curantyl oder Persantin. Diese Mittel tragen zur "Resorption" von Blutgerinnseln bei.

Wenn sich bereits trophische Geschwüre gebildet haben, werden Medikamente wie Preductal, Anginin, Trental eingesetzt, um diese zu bekämpfen.

Zusätzlich zur medikamentösen Therapie kann das Tragen von Kompressionsunterwäsche (wie wählt man diese wählen?) Eine spezielle Diät verschrieben werden, die geräucherte, frittierte und fetthaltige Lebensmittel sowie moderate körperliche Übungen – Radfahren, Joggen oder Gehen – ausschließt.

In jedem Stadium der Krankheit ist es erforderlich, Besuche in Bädern und Saunen zu beschränken und auch keine Sonnenbäder zu nehmen, da sich ultraviolette Strahlen nachteilig auf den Zustand des Patienten auswirken können.

Sklerotherapie

Diese Methode zur Behandlung von Krampfadern an den Beinen besteht darin, dass ein Medikament mit sklerotischer Wirkung mit einer Nadel in die betroffene Vene injiziert wird. Die venösen Wände haften zusammen und das Blut im Gefäß hört auf, sich zu bewegen.

Chirurgische Eingriffe

Die Operation von Krampfadern der unteren Extremitäten wird bei schweren Anzeichen der Krankheit verschrieben, wenn sie die Gesundheit und das Leben des Patienten gefährden. Es gibt verschiedene Arten von chirurgischen Eingriffen bei Krampfadern:

  • Im Bein werden 3 Schnitte gemacht, durch die die betroffene Vene herausgeschnitten wird.
  • Ziehen einer erkrankten Vene durch einen Einschnitt, gefolgt von der Ligation benachbarter Venen.
  • Verband der betroffenen Vene im Klappenbereich.
  • Vollständige Entfernung von Krampfadern, Venen und trophischen Geschwüren. Dies ist die komplexeste Art der Operation, die nur in den schwersten Fällen verschrieben wird.

Krampfadern der unteren Extremitäten sind eine äußerst schwere Erkrankung, deren Symptome bei 40% der Erwachsenen auftreten. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung von Krampfadern an Ihren Füßen beginnen, kann die Krankheit zu einer vollständigen Behinderung führen. Nur mit ärztlichem Rat und einem kompetenten Behandlungsansatz kann eine Reihe schwerwiegender Komplikationen dieser Krankheit verhindert werden.

Video

Eine kurze Exkursion und Beschreibung dieser Krankheit wird im Video vorgestellt:

Lagranmasade Deutschland