Krampfadern und wie man damit umgeht

Krampfadern gelten heute als sehr häufige Erkrankung, die nicht nur im Alter, sondern auch bei jungen Menschen festgestellt wird. Die Krankheit geht mit einer Erweiterung der Venen und dem Auftreten konvexer Tuberkel an den unteren Extremitäten einher.

Die Pathologie verschlechtert das Erscheinungsbild der Beine und kann, wenn sie zu einem späten Zeitpunkt nicht richtig behandelt wird, schwerwiegende Komplikationen verursachen. Wenn die ersten Anzeichen einer Verletzung des Gefäßsystems auftreten, muss daher ein Arzt aufgesucht werden.

Der Arzt wird das geeignete Behandlungsschema auswählen und Medikamente verschreiben. Zusätzlich werden Hausmittel verwendet, um Krampfadern loszuwerden. Eine solche Behandlung ist jedoch nur in einem frühen Stadium der Krankheit wirksam, sofern alle medizinischen Empfehlungen befolgt werden.

Was ist mit diesem Artikel:

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Warum entwickeln sich Krampfadern?

An den unteren Extremitäten kann sich das Blut nicht nur von oben nach unten bewegen, sondern auch umgekehrt. Um die Anziehungskraft der Natur zu überwinden, ist das Vorhandensein spezieller Ventile in den Venen einer Person vorgesehen. Aufgrund ihrer strukturellen Eigenschaften lassen sie kein Blut nach unten fließen. Wenn die Ventile abgenutzt sind, gebrochen sind und nicht mehr funktionieren, beginnen verschiedene Ausfälle im Blutkreislauf.

Das Blut beginnt in den Beinen zu stagnieren und der Druck auf die Gefäßwände nimmt zu. Die Venen dehnen sich so weit wie möglich, werden dünner und schwellen an. Um das Auftreten unerwünschter Folgen zu vermeiden, müssen Sie wissen, wie Sie mit Krampfadern in den Beinen von Frauen und Männern umgehen.

Es ist auch wichtig zu verstehen, was genau die Pathologie provoziert. Dies eliminiert alle Faktoren und verhindert die Entwicklung der Krankheit. Die Venen in den Beinen können sich aus mehreren Gründen ausdehnen.

  1. Das Führen eines sitzenden Lebensstils führt sehr oft zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung. Die Pathologie entwickelt sich normalerweise bei Menschen mit stehender oder sitzender Arbeit – Verkäufern, Friseuren, Büroangestellten. Da das Blut nicht vollständig durch die Gefäße fließen kann, stagniert es und führt zu einem erhöhten Druck in den Venen.
  2. Während der Schwangerschaft wird die Bauchhöhle komprimiert, die Venen in diesem Bereich werden komprimiert. Durch hormonelle Veränderungen verlieren die Gefäße ihre Elastizität und Dehnung, was zu Krampfadern führt. Bei vielen für die Krankheit prädisponierten Frauen manifestiert sich die Pathologie genau in der Zeit der Geburt des Kindes.
  3. Vererbung führt auch häufig zur Entwicklung von Krampfadern an den Beinen. Laut Statistik sind Kinder in 90 Prozent der Fälle gefährdet, wenn Eltern an der Krankheit leiden.
  4. Krampfadern treten bei regelmäßigem Tragen von unbequemen Schuhen und beinstraffender Kleidung auf. Der Druck in den Venen steigt nach dem Tragen von hochhackigen Schuhen oder Stilettos.
  5. Menschen mit schwachen Venen und einer genetischen Veranlagung sollten ihre Beine nicht überlasten. Wir sprechen sowohl über körperliche Aktivität als auch über Übergewicht. Erhöhtes Körpergewicht stört die Durchblutung und führt zu Krampfadern.

Bei Frauen und Mädchen werden Krampfadern viel häufiger festgestellt. Dies ist auf eine regelmäßige Veränderung des hormonellen Hintergrunds während der Pubertät zurückzuführen, die ein Kind in den Wechseljahren zur Welt bringt.

Da das endokrine System weniger Östrogen und einen höheren Hormonspiegel des Corpus luteum produziert, entspannen sich die Muskeln der Blutgefäße unter ihrem Einfluss. Infolgedessen beginnen sich die Venen zu dehnen. Ähnliche Veränderungen können bei der Einnahme hormoneller Kontrazeptiva beobachtet werden.

Das Einbeziehen von Faktoren, die mit einem Anstieg des intraabdominalen Drucks zusammenhängen, kann den Zustand der Blutgefäße beeinflussen, einschließlich Husten, Verstopfung und Niesen.

Die Krankheit kann sich aufgrund von Stress, Missbrauch alkoholischer Getränke, häufigem und längerem Sitzen in einer Fuß-zu-Fuß-Position entwickeln.

Im Alter steigt das Krankheitsrisiko aufgrund einer Verschlechterung des Körpers signifikant an.

Was ist gefährlich Krampfadern

Im Allgemeinen gehören Krampfadern nicht zu unabhängigen gefährlichen Krankheiten. Aber Pathologie kann alle Arten von Komplikationen verursachen, die den Gesundheitszustand beeinträchtigen und manchmal sogar zum Tod führen.

Oft führt die Krankheit zu einer chronischen Veneninsuffizienz. Der Patient hat Schmerzen, Krämpfe, Schwellungen, Stauungen in den unteren Extremitäten und manchmal sogar trophische Geschwüre. An den Beinen sind viele konvexe Venen zu sehen, die die Arbeit beeinträchtigen, das Selbstwertgefühl stören und chronischen Stress verursachen.

Wenn die Haut im Bereich der Venenschädigung rot wird, während die Temperatur steigt, kann der Arzt eine Thrombophlebitis oberflächlicher Venen diagnostizieren. Eine solche Krankheit ist ein sehr gefährliches Schmelzen, das zur Bildung von Blutgerinnseln führt, die das Lumen in den Gefäßen verstopfen können. Das Blut beginnt sich zu verdicken und kann sich nicht vollständig durch die Venen bewegen. Ohne angemessene Behandlung entwickelt sich eine gefährliche Lungenembolie.

Im fortgeschrittenen Stadium treten trophische Geschwüre auf. In diesem Fall verdunkelt sich die Haut sehr stark und im Bereich der Schädigung entwickelt sich eine Hyperpigmentierung. Nach einiger Zeit erscheinen Siegel auf der Haut. Jede kleinste Verletzung öffnet ein Geschwür, das zu einer Entzündung des Gewebes und einer Infektion der Wunden führt.

Wenn der Prozess an der Stelle von Geschwüren stoppt, bilden sich Narben.

Behandlung der Pathologie

Es gibt viele Methoden, die helfen, erweiterte Venen in den Beinen effektiv loszuwerden. Die Behandlung erfolgt nach einer instrumentellen Diagnose und der Ermittlung der genauen Ursache des Verstoßes. Der Arzt wählt Medikamente aus und gibt Empfehlungen.

Im Anfangsstadium der Pathologie, wenn Krampfadern immer noch gestoppt werden können, wird eine konservative Behandlung angewendet. Die Therapie besteht darin, die Wände der Blutgefäße mit Medikamenten, Gelen und Cremes zu stärken.

Zusätzlich trägt der Patient Kompressionsunterwäsche, führt einen aktiven Lebensstil, macht regelmäßig therapeutische Übungen und isst richtig.

  • Zu einem späteren Zeitpunkt der Erkrankung werden erweiterte Gefäße und venöse Besenreiser mittels Sklerotherapie entfernt. Die betroffene Vene wird durch Einführen eines speziellen Arzneimittels verstopft. Dies führt zum Verkleben des Gefäßes, seiner Trocknung und zum allmählichen Verschwinden.
  • Mit einem Laser können Sie eine Vene kleben, die sich mit der Zeit auflöst. Diese Technik hat gute Bewertungen, da sie schmerzlos und sicher ist. In diesem Fall kann der Arzt den laufenden Prozess überwachen. Die Rehabilitationsphase vergeht sehr schnell und nach drei Wochen gibt es keine Spur der Krankheit.
  • Wenn andere Methoden nicht helfen, greifen sie auf eine radikale Methode zurück – die Operation. Der Chirurg entfernt die beschädigten großen Venen und die kleineren Gefäße neben ihnen binden, um sie zu absorbieren.

Die Verwendung von Medikamenten gegen Krampfadern

Um Krampfadern zu Hause loszuwerden, müssen Sie wissen, welche Medikamente Sie einnehmen müssen. Die medikamentöse Therapie gilt als die wichtigste, die Behandlung erfolgt mit Tabletten, Cremes und Salben.

Normalerweise verschreibt ein Arzt Phlebotonika und Blutverdünner. Im ersten Fall sollen Medikamente die Durchblutung verbessern und den Tonus der Gefäßwände verbessern.

Das bekannteste Medikament ist Detralex, es wird täglich in zwei Tabletten eingenommen. Ein solches Medikament verringert die Dehnbarkeit der Venenwände. Medicinal Herb Angistax Gel und Kapseln verbessern die Durchblutung der Venen. Reparil Gel betäubt und wirkt entzündungshemmend.

Die folgenden Arzneimittel werden verwendet, um das Blut zu verdünnen und Thrombosen vorzubeugen:

  1. Lyoton auf Heparinbasis verbessert die Durchblutung und verhindert die Bildung von Blutgerinnseln.
  2. Um die Fließfähigkeit zu verbessern und die Blutviskosität zu verringern, wird Trental verwendet. Rote Blutkörperchen und Blutplättchen können nicht zusammenkleben.

Alle oben genannten Medikamente werden auch verwendet, um Verstöße zu verhindern.

Volkstherapie

Wenn eine Person im Anfangsstadium Krampfadern hat, können alternative Methoden helfen. Sie ermöglichen es Ihnen, den Zustand der Blutgefäße schmerzlos und sanft zu normalisieren. Bevor Sie eine Therapie durchführen, ist es wichtig, Ihren Arzt zu konsultieren und sicherzustellen, dass keine Kontraindikationen vorliegen.

Kalanchoe Tinktur hilft, Brennen und Schwere in den Beinen loszuwerden. Die Pflanze wird fein gehackt und mit Alkohol oder Wodka im Verhältnis 1 zu 1 gegossen. Das Mittel wird eine Woche lang infundiert, danach wird es zum Reiben der Beine verwendet. Die Netze und Sterne an den Beinen werden bald verschwinden.

Nanovein  Behandlung von Hodenvarikosen ohne Salbenoperation

Ebenso wirksame Tinktur aus Rosskastanie. Für diesen Blütenstand werden Pflanzen in einer Menge von 50 g mit Wodka gegossen, der zwei Wochen lang besteht. Schütteln Sie täglich eine Flasche Flüssigkeit. Das fertige Arzneimittel wird dreimal täglich zwei Esslöffel vor einer Mahlzeit eingenommen. Die Therapie dauert sieben Tage, danach machen sie eine Woche Pause und die Therapie wird wiederholt.

Andere nützliche Rezepte:

  • Gute Kompressen aus Tomaten. Tomaten werden fein gehackt, auf einen Verband gelegt und auf die betroffene Stelle aufgetragen. Zwei Stunden später wird der Verband entfernt und ein neuer angelegt. Der Vorgang wird dreimal wiederholt.
  • Weidenzweige werden fein gehackt, auf Gaze gelegt und auf die betroffene Stelle aufgetragen. Die Kompresse wird mehrere Stunden gehalten und dann entfernt. Bei Bedarf wird die Behandlung wiederholt.
  • Sie verwenden medizinische Getränke zur Blutreinigung. Das Werkzeug wird aus Wegerich- und Kamillenblüten hergestellt. Zwei Esslöffel Kräuter gießen 600 ml kochendes Wasser. Die Pfanne wird auf ein langsames Feuer gestellt. Das Medikament wird zum Kochen gebracht, vom Herd genommen und bis zum Morgen darauf bestanden. Trinken Sie morgens und abends ein Getränk.
  • Brennnesselgetränk ist auch wirksam. Zwei Esslöffel der Pflanze werden in ein Glas kochendes Wasser gegeben. Das Werkzeug wird mehrere Stunden lang infundiert und in 0.5 Tassen eingenommen. Trinken Sie einen Monat lang etwas.

Behandlung und Vorbeugung von Krampfadern

Um Krampfadern loszuwerden, müssen Sie nicht nur Medikamente einnehmen. Es ist auch wichtig, Ihren Lebensstil zu überdenken und Ihre Ernährung anzupassen.

Da häufig konsumierte alkoholische Getränke eine Thrombophlebitis hervorrufen, müssen Sie schlechte Gewohnheiten aufgeben. Jeden Morgen empfehlen die Ärzte, ihre Füße mit Wasser zu übergießen und eine Kontrastdusche zu nehmen.

Am Abend, am Vorabend des Schlafes, lohnt es sich, sich ein Fußbad mit Meersalz oder Kräuterkochungen zu gönnen. Damit die Beine ruhen können, müssen sie regelmäßig angehoben und auf eine erhöhte Plattform gestellt werden.

  1. Zu Hause werden keine Hausschuhe oder Socken benötigt. High Heels werden am besten vermieden.
  2. Gesalzene, geräucherte und frittierte Lebensmittel sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden. Sie werden durch Obst, Gemüse, Fisch, Meeresfrüchte und Ballaststoffe ersetzt.
  3. Es ist unbedingt erforderlich, Ihr Gewicht zu überwachen, da ein erhöhtes Körpergewicht die Beine ernsthaft belastet.

Es ist nützlich für Jungen und Mädchen sowie ältere Menschen, regelmäßig Übungen zur Vorbeugung von Krampfadern durchzuführen, an der frischen Luft zu gehen und den Pool zu besuchen. So können Sie Ihre Beine entspannen und die Durchblutung verbessern. Kniebeugen, Sprünge und Gewichtheben sollten aufgegeben werden. Besuchen Sie auch nicht oft ein Bad oder eine Sauna, da ein solches Verfahren den Venentonus verringert.

Experten im Video in diesem Artikel werden über Methoden zur Behandlung von Krampfadern sprechen.

Wie gehe ich mit Krampfadern um?

In einigen Ländern leidet etwa ein Drittel der Bevölkerung an verschiedenen Venenerkrankungen. Ihre frühen Stadien verursachen Unbehagen und fortgeschrittene Formen können zu Behinderungen führen. Angesichts der Relevanz des Problems ist es wichtig zu wissen, wie man mit Krampfadern umgeht und die Gesundheit erhält.

Was ist das

Pathologisch veränderte Venen an den Beinen – die Gebühr einer Person für eine aufrechte Haltung. Kein Tier kennt solche Probleme – die Ausdehnung von Venen, die Ausdünnung ihrer Wände, die Bildung von Knoten und die Zerstörung von Klappen, das Auftreten von Ödemen und das Auftreten von Geschwüren. Die Menschen richteten sich im Verlauf der Evolution auf, wodurch die oberen Gliedmaßen für nützliche Dinge freigegeben werden konnten. Aber der Körper als Ganzes und insbesondere die Gefäße der Beine waren für dieses Ereignis nicht bereit.

Ursachen und Mechanismen der Krankheit

Die Venen der Gliedmaßen sind unterteilt in oberflächliche (Ausfluss aus der Haut und subkutanem Gewebe tritt auf), tiefe (aus allen anderen Geweben) und kommunikative (Perforant), die das erste mit dem zweiten verbinden. Im Normalzustand fließt venöses Blut nur von entfernten Strukturen zum Herzen, während es immer von oberflächlichen Venen in die Tiefe fließt.

Es gibt verschiedene Mechanismen, um das Blut die Schwerkraft überwinden zu lassen. Dazu gehören der Druckunterschied im venösen und arteriellen Netzwerk, die Saugwirkung der Brust während des Atmens, das Vorhandensein von Klappen und eine Muskelpumpe. Muskelkontraktionen, die den Inhalt der Venen „vom Boden abdrücken“, sind ein entscheidender Faktor für die ordnungsgemäße Bewegung der Flüssigkeit in den Gefäßen.

Krampfadern treten auf, wenn das Blut teilweise zurückzukehren beginnt. In diesem Fall kommt es zu einer Ausdehnung des Venenlumens, zum Auftreten von Knoten, zu einer Stagnation der Flüssigkeit in den Weichteilen und zu trophischen Veränderungen in diesen. Es gibt Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit von Krampfadern signifikant erhöhen. Dazu gehören:

  • Erbliche Veranlagung. Eine genetisch bedingte Unvollkommenheit der Bindegewebsstruktur führt zu einer Schwäche der Gefäßwand.
  • Merkmale des Lebensstils. Die Krankheit manifestiert sich häufig bei Menschen mit „sitzenden“ und „stehenden“ Berufen (Friseure, Verkäufer) sowie bei Menschen mit erheblicher körperlicher Anstrengung (Mover, Gewichtheber).
  • Essverhalten. Die Verwendung großer Mengen an Kohlenhydraten, eine mangelnde Ernährung mit Gemüse und Obst führen zu Fettleibigkeit und Verstopfung, die zum Ausbruch und zur Entwicklung der Krankheit beitragen. Bei erheblichem Übergewicht ist es schwierig, Krampfadern zu bekämpfen.
  • Schwangerschaft Das Zusammendrücken des vergrößerten Uterus der Beckengefäße erhöht den Druck in den Beinvenen und führt zu einer Stagnation des Blutes.
  • Hormonelle Störungen führen zu einer Veränderung der Permeabilität der Venenwand und zur Ansammlung von Flüssigkeit im Gewebe.
  • Andere Faktoren. Rauchen, Verletzungen der unteren Extremitäten, Tragen von hochhackigen Schuhen und enger Kleidung, Alkohol, die Gewohnheit, mit gekreuzten Beinen zu sitzen.

Was passiert mit Krampfadern?

Eine Verletzung des venösen Abflusses führt zusätzlich zur Ausdehnung der Venen zu einer Verschlechterung der Gewebenahrung und einer dauerhaften Schwellung des Gewebes. Die Haut und das Unterhautgewebe werden verdichtet, in denen sich Stoffwechselprodukte des Gewebes ansammeln, die aufgrund von Stagnation nicht vollständig ausgeschieden werden können. Außerdem wird Hämoglobin abgebaut – dies erklärt die Verdunkelung der Haut. Gewebe können leicht beschädigt werden, die Heilung wird verzögert, Sekundärinfektionen treten schnell auf. Es gibt Dermatitis, Mykosen, Ekzeme in den späteren Stadien – trophische Geschwüre.

Symptomatologie

Subjektiv manifestiert sich die Krankheit in den frühen Stadien in einem Gefühl von Schwere, mäßigen Schmerzen in den Beinen und ihrer schnellen Müdigkeit, die Venen sind leicht erweitert.

Später treten Krämpfe in den Wadenmuskeln, Parästhesien (Gefühl von „kriechenden Gänsehaut“), Schwellungen der Füße und Knöchel am Abend auf.

In den späteren Stadien ist der Schmerz dauerhaft, juckende Haut haftet an, verursacht durch die Ansammlung von zellulären Zerfallsprodukten. Ödeme werden auch dauerhaft, die Haut wird dichter und verlötet mit venösen Wänden, wird trocken und rau und es wird unmöglich, sie zu falten. Ekzeme und Geschwüre treten auf. In den veränderten Venen entstehen häufig Thromben, Blutungen sind möglich.

Prävention und Behandlung

Die Bekämpfung von Krampfadern an den Beinen sollte durch Vorbeugung erfolgen, da die Behandlung der entwickelten Krankheit langwierig und kompliziert ist. Die Behandlung der Pathologie wird in konservative und chirurgische unterteilt.

Korrektes Verhalten

Bei einer Tendenz zur Krankheit, den ersten Anzeichen von Krampfadern und darüber hinaus der bestehenden Krankheit müssen einige Regeln und Einschränkungen beachtet werden:

  • Tragen Sie keine enge Kleidung oder hochhackige Schuhe.
  • Vermeiden Sie längeres Stehen, Sitzen in einer Position und Werfen der Beine über die Beine.
  • Gewicht normalisieren, Verstopfung bekämpfen.
  • Körperliche Aktivität. Schwimmen und Gehen werden empfohlen (im Gegensatz zu schweren Lasten).
  • Gymnastik mit Krampfadern besteht aus wiederholten Übungen, die eine Aktivierung des venösen Ausflusses bewirken („Fahrrad“, „Schere“, Heben auf Socken usw.).
  • Bäder, Saunen und längere Sonneneinstrahlung sollten nicht missbraucht werden.

Kompressionstherapie

Diese Methode besteht aus dem Tragen von Strümpfen, Golf, Strumpfhosen oder elastischen Bandagen und dient als Prophylaxe oder als Ergänzung zu anderen Behandlungen.

Der wichtigste Indikator für medizinische Strickwaren ist die Klasse, die den Kompressionsgrad widerspiegelt – je höher dieser ist, desto höher ist der Kompressionsgrad der Extremität.

  • Produkte der Klasse I werden verwendet, um Krankheiten (z. B. während der Schwangerschaft) und das Vorhandensein eines venösen "Netzes" vorzubeugen.
  • II – mit einer mittelschweren Erkrankung nach Operationen an den Venen.
  • III – in fortgeschrittenen Fällen von Krampfadern, die durch trophische Geschwüre nach Thrombose kompliziert sind.
  • Grad IV – mit anhaltendem Lymphödem (Elefantiasis), schwerer angeborener Pathologie der Venen.

Im Vergleich zu Strickwaren mit einem speziell entwickelten Kompressionsgradienten entlang der Länge sind elastische Bandagen viel billiger, ihre Verwendung erfordert jedoch Geschicklichkeit. Das Nichtziehen oder Ziehen des Verbandes in verschiedenen Bereichen ist möglicherweise nicht vorteilhaft, aber schädlich.

Gegenanzeigen für die Kompressionstherapie sind arterielle Durchblutungsstörungen (Auslöschung von Erkrankungen der Extremitäten und diabetische Angiopathie) und verschiedene Dermatitis.

Medikamentöse Therapie

Die folgenden Gruppen von Medikamenten werden verwendet:

  • Venotonika (Detralex, Venosmin, Vasoket, Venoplant).
  • Antikoagulans und Disaggregationsmittel (Aspirin, Warfarin).
  • Heparinhaltige Salben ("Lyoton", "Hepatrombin").
Nanovein  Hautmanifestation von Krampfadern

Krankengymnastik

Phonophorese mit Medikamenten, Darsonvalisation, Amplipulstherapie, Vibrotherapie und andere Methoden haben einen Hilfswert bei der Behandlung von Krampfadern.

Die chirurgische Behandlung

Die wichtigsten Operationen:

  • Phlebektomie und Miniflebektomie – Entfernung einer pathologisch veränderten Vene in einem bestimmten Intervall.
  • Subkutane Ligation von Venen.
  • Laser- oder Hochfrequenzkoagulation. Eine Strahlungsquelle wird in die Vene eingeführt, was zum "Brauen" der Vene und ihrer Umwandlung in ein Bindegewebsstrang führt.
  • Sklerotherapie. Das Einbringen eines speziellen Arzneimittels in Form eines Schaums in die Vene, das eine Entzündung der Venenwände und deren "Bindung" verursacht.

Traditionelle Medizin

Wie gehe ich zu Hause mit Krampfadern um? Es gibt viele Volksheilmittel in Form von Kompressen mit Honig und Joghurt, Anwendungen von Aloe und Tomaten, Schmierung mit Apfelessig usw. Diese Methoden sind nicht wirksam und können zusätzlich zu Venotonika und Kompressionstherapie angewendet werden.

Für eine adäquate Behandlung von Krampfadern ist ein Aufruf an einen Phlebologen erforderlich und nicht nur die Einhaltung medizinischer Empfehlungen, sondern auch die Aufrechterhaltung des richtigen Lebensstils.

Wie gehe ich mit Krampfadern in den Beinen um?

Krampfadern sind eine häufige Erkrankung, die viele Menschen stört. Besonders oft leiden Frauen im reifen Alter darunter, obwohl die Krankheit seit kurzem bei jungen Mädchen und jungen Menschen auftritt. Lassen Sie uns herausfinden, wie man mit Krampfadern an den Beinen umgeht.

Allgemeine Informationen zu Krampfadern

Verletzungen in der Funktion der Venenklappen führen zu einer Stagnation und Ausdünnung der Wände der Blutgefäße, und genau so treten Krampfadern auf. Die Krankheit manifestiert sich am häufigsten in den Venen der unteren Extremitäten, obwohl es Krampfadern des Magens, der Speiseröhre, der Beckenorgane und bei Männern im Samenstrang oder in den Hoden gibt.

Bei Frauen sind Krampfadern dreimal häufiger als beim stärkeren Geschlecht.

Ursachen für das Aussehen

Merkmale bei der Arbeit von Venen – Blut bewegt sich aufgrund der Arbeit von Venenklappen nur in eine Richtung. Dies hilft, Blut im Körper zu zirkulieren. Es gibt eine Reihe von Gründen, die das Auftreten von Störungen in der Arbeit von Blutgefäßen hervorrufen:

  • Anomalien in der Entwicklung der Wände von Blutgefäßen sind ein erblicher Faktor;
  • Bewegungsmangel, schlechte Ernährung, Stress;
  • Lange intensive Belastung der unteren Extremitäten: intensives Training, Arbeit an den Beinen (Lehrer, Verkäufer, Profisportler);
  • Übergewicht;
  • Hormonelle Veränderungen im Körper: Schwangerschaft und Geburt, Wechseljahre, Hormontherapie.
  • Herzerkrankungen, erhöhter Bauchdruck.

Symptome der Krankheit

Krampfadern an den Beinen sind leicht zu diagnostizieren, aber die ersten Anzeichen werden normalerweise ignoriert:

  • Brennen und Schweregefühl in den Beinen;
  • Schwellung der unteren Extremitäten, Schmerzen;
  • Nachtkrämpfe;
  • Das Auftreten von venösen Knötchen, Robben;
  • Dermatitis, Verfärbung der Haut an den Beinen.

In diesem Stadium müssen Maßnahmen zur Beseitigung der Symptome getroffen werden, um das Fortschreiten von Krampfadern zu verhindern. Unbehandelt können folgende Komplikationen auftreten:

  • Krampfadern;
  • Blutgerinnsel;
  • Trophische Geschwüre.

Thrombophlebitis kann tödlich sein und trophische Geschwüre können zu einer Amputation führen.

Diagnostik

Um die Diagnose von Krampfadern zu bestätigen, muss ein Phlebologe oder Gefäßchirurg kontaktiert werden. Nach einer visuellen Untersuchung kann der Arzt folgende Studien verschreiben:

  • Die Angiographie mit einem Kontrastmittel bestimmt den Zustand der Venen und das Vorhandensein von Blutgerinnseln oder Tumoren;
  • Die Ultraschalluntersuchung der Venen hilft bei der Beurteilung des Entwicklungsstadiums der Krankheit, der Vasodilatation, der Größe der Lumen und der Erkennung von Blutgerinnseln.
  • Duplex-Scannen zeigt den Zustand der Venen genauer als Ultraschall und ergibt ein dreidimensionales Farbbild.

Behandlung

Krampfadern sind eine Krankheit, die schwerwiegende Folgen haben kann. Der Kampf gegen Krampfadern der Beine ist wichtig für die Aufrechterhaltung der Gesundheit und der gewohnheitsmäßigen Aktivität. Es gibt verschiedene grundlegende Methoden zur Beseitigung der Krankheit: chirurgische, medizinische oder Volksheilmittel.

Die chirurgische Behandlung

In fortgeschrittenen Fällen von Krampfadern empfehlen Ärzte eine Operation, wenn konservative Methoden kein Ergebnis liefern. Es gibt verschiedene Arten von chirurgischen Behandlungen, die je nach Zustand des Patienten ausgewählt werden.

  • Bei der Sklerotherapie wird eine spezielle Zusammensetzung in das betroffene Gefäß eingeführt, die die Venen zusammenhält und keinen umgekehrten Blutfluss ermöglicht. Das Verfahren bezieht sich auf eine minimal invasive (minimale Verletzung des Körpers), daher beträgt seine Dauer etwa 10 bis 15 Minuten und es gibt keine postoperative Erholungsphase.
  • Hochfrequenz- oder Laserablation wird durchgeführt, wenn die Venen nicht mehr als 5 mm beschädigt sind und sich direkt unter der Haut befinden und die Krankheit noch nicht in ein ernstes Stadium eingetreten ist. Der Laser oder die Frequenzen treten durch die Sonde in die Venen ein, wo die Bindegewebsauskleidung der Gefäße verlötet wird. Nach den Manipulationen gibt es keine Rehabilitationsphase, aber zunächst müssen Kompressionsunterwäsche getragen und Kräftigungsübungen durchgeführt werden.
  • Eine Mikrophlebektomie wird durchgeführt, wenn kleine Bereiche erkrankter Gefäße entfernt werden müssen. Die Exzision wird mit einer speziellen Nadel mit einem verdrehten Ende unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Die Erholung nach der Resektion dauert 5-7 Tage. Danach ist es wichtig, die Empfehlungen der Spezialisten zu befolgen und Kompressionsstrümpfe zu tragen.
  • Die klassische Phlebektomie ist die traumatischste Methode zur Behandlung von Krampfadern. Unter Vollnarkose wird der größte Teil der Vene entfernt oder ist ganz. Die Rehabilitation dauert lange, daher wird diese Methode nur in den schwerwiegendsten Fällen angewendet.

Drogerien

Die konservative Behandlung von Krampfadern umfasst die Verwendung von Kompressionsstrümpfen, externen Mitteln (Salben, Gelen und Cremes) und die Einnahme von Pillen. Ärzte verschreiben eine umfassende Behandlung für Venenerkrankungen, um die Hauptsymptome zu beseitigen:

  • Venotonische Medikamente stärken die Wände der Blutgefäße, lassen ihre Verformung nicht zu: Troxevasin, Detralex und Vazoket;
  • Blutverdünnende Medikamente verhindern das Auftreten von Stagnation und schützen vor Thrombosen. Am häufigsten ist der Hauptwirkstoff in diesen Arzneimitteln Heparin-Lyoton-Salbe, Trental-, Hepatrombin- und Heparin-Acry-Gel;
  • Entzündungshemmende Medikamente lindern die entzündlichen Prozesse der Veneninnenwände: Indomethacin, Diclofenac.

Kompressionsunterwäsche

Zur Bekämpfung von Krampfadern in den Beinen zu Hause kann medizinische Strickwaren erforderlich sein. Es gibt Strümpfe, Strümpfe und Strumpfhosen mit unterschiedlichem Kompressionsgrad. Um die richtige Kompression zu wählen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen, der je nach Zustand Ihrer Gefäße Wäsche aufnimmt. Das Gewebe übt einen bestimmten Druck aus, wodurch sich der Blutabfluss von den unteren Extremitäten zum Herzen verbessert und die Belastung der Venen abnimmt.

Volksrezepte

Wenn die ersten Anzeichen von Krampfadern auftreten, können auch Rezepte der traditionellen Medizin verwendet werden, die die Behandlung ergänzen und dazu beitragen, die Symptome der Krankheit schnell zu beseitigen.

  • Wischen Sie die betroffenen Stellen 2-3 mal täglich mit Apfelessig ab, um die Wände der Blutgefäße zu stärken.
  • Befeuchten Sie ein Tuch oder eine Gaze großzügig mit Schöllkraut-Tinktur, tragen Sie die resultierende Kompresse auf die betroffene Stelle auf und lassen Sie sie 1 Stunde einwirken. Behandeln Sie Ihre Füße nach dem Entfernen mit nicht raffiniertem Sonnenblumenöl. Führen Sie den Eingriff eine Woche lang täglich durch und machen Sie eine Pause von 10 Tagen. Der gesamte Kurs besteht aus drei solchen Zyklen.
  • Eine Kompresse aus zerkleinertem Wermut, gemischt mit Joghurt, stärkt die Gefäße. Befestigen Sie einen reichlich angefeuchteten Verband an der betroffenen Stelle und heben Sie die Beine an. Die Behandlung dauert 30 Tage.
  • Verbessern Sie den Zustand der Beinvenen und der oral eingenommenen Abkochungen. Gießen Sie die gehackten Hopfenzapfen mit kochendem Wasser und lassen Sie sie 15 Minuten ziehen. Nehmen Sie täglich ein Glas frische Brühe.

Vorbeugung

Wenn Sie bestimmte Regeln einhalten, können Sie sich vor dem Auftreten von Krampfadern schützen oder deren Entwicklung verlangsamen. Es gibt eine Reihe von Empfehlungen, die befolgt werden müssen:

  • Vermeiden Sie unbequeme schmale Schuhe mit hohen Absätzen und enge Kleidung.
  • Setzen Sie sich nicht mit erhobenen Füßen hin;
  • Behalten Sie ein gesundes Gewicht bei, entfernen Sie zusätzliche Pfunde;
  • Sport treiben, Kräftigungsübungen machen, mehr laufen und Fahrrad fahren;
  • Versuchen Sie, nicht lange im Stehen oder Sitzen zu verbringen.
  • Befolgen Sie eine gesunde Ernährung und ein Trinkprogramm.
  • Führen Sie einen gesunden Lebensstil, beseitigen Sie schlechte Gewohnheiten;
  • Vermeiden Sie kosmetische Eingriffe im Zusammenhang mit dem Erhitzen: Epilation mit warmem und heißem Wachs, Bädern und Saunen;
  • Lassen Sie uns Ihre Beine entspannen: Machen Sie eine entspannende Massage, verwenden Sie venotonische Cremes und Gele, bevor Sie ins Bett gehen, legen Sie Ihre Füße auf einen Hügel, auf ein Kissen, um die Durchblutung wiederherzustellen.

Wenn Sie eine genetische Veranlagung für Krampfadern haben, überwachen Sie unbedingt den Zustand Ihrer Blutgefäße und beachten Sie alle vorbeugenden Maßnahmen. Wenn die ersten Anzeichen auftreten, konsultieren Sie unbedingt einen Arzt.

Krampfadern sind eine häufige Erkrankung, die sowohl bei Frauen als auch bei Männern auftritt. Es ist wichtig, sofort mit der Behandlung zu beginnen, um Komplikationen zu vermeiden. Im Kampf gegen Krampfadern der Beine helfen Phlebologen und Gefäßchirurgen, die die Therapie je nach Zustand des Patienten arrangieren. Um die Krankheit loszuwerden, werden volkstümliche, medizinische und chirurgische Methoden angewendet.

Lagranmasade Deutschland