Krampfadern Ursachen, Symptome, Prävention

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Liebe Freunde, ich begrüße Sie auf der Website, die sich dem Phänomen Schlaf und Lebensqualität widmet. Heute werden wir über das Problem sprechen, mit dem jeder dritte Zeitgenosse konfrontiert ist.

Schweregrad und Schmerzen in den Beinen können auf eine Verletzung der Durchblutung hinweisen und sind die ersten Anzeichen für Krampfadern. In diesem Artikel: Krampfadern an den Beinen, Ursachen, Symptome und Prävention.

Experten und Kardiologen der WHO haben Krampfadern als gefährliche Krankheit erkannt, "die zuerst in die Beine und dann ins Herz schießt". Komplikationen von Krampfadern stellen eine tödliche Bedrohung dar: Thrombophlebitis, Thromboembolie, trophische Geschwüre und Blutungen.

Frauen sind genetisch für Krampfadern prädisponiert und leiden dreimal häufiger an der Krankheit als Männer.

In letzter Zeit wird diese Krankheit schnell "jünger", ihre Symptome treten sogar bei Schulkindern auf.

Krampfadern ist die Abrechnung einer Person, die gerade geht. Kein einziges Säugetier leidet an Problemen mit Venen. Die Erwähnung von Krampfadern findet sich im Alten Testament. In den byzantinischen Manuskripten wird die Krankheit "niedergeschlagen" genannt.

Die Mumie, die bei Ausgrabungen einer alten Grabstätte in Ägypten gefunden wurde, zeigte Spuren von Krampfadern und die Behandlung von trophischen Geschwüren am Bein. Wissenschaftler und Historiker sind zu dem Schluss gekommen, dass diese Krankheit die Menschheit in ihrer gesamten Geschichte begleitet hat.

Der Anstoß für die Entwicklung von Krampfadern ist ein Ungleichgewicht von Elastin und Kollagen im Körper, das zu einem Elastizitätsverlust der Venenwände, ihrer Ausdünnung und Dehnung sowie zu Fehlfunktionen der Venenklappen führt. Venen und Klappen können den Blutfluss nicht bewältigen, es kommt zu einem umgekehrten Blutfluss und einer Verstopfung.

Ursachen von Krampfadern

1. Die erbliche Veranlagung ist der Hauptgrund für ein Drittel aller Patienten.

Das Risiko für Krampfadern liegt bei 70 Prozent, wenn einer der Elternteile, Großmütter und Urgroßmütter an erweiterten Venen leidet.

Die Vererbung ist nicht die Krankheit selbst, sondern die genetisch bedingte Struktur der Venen: schwaches Bindegewebe der Venenwände, angeborene defekte Venenklappen.
Deshalb können Krampfadern bei jungen, gesunden und aktiven (unabhängig vom Geschlecht) Menschen und sogar bei Kindern beobachtet werden.

2. Veränderung des Hormonhaushalts im Körper.

Pubertät, Schwangerschaft, Geburt, Wechseljahre, Menstruation sind natürliche Faktoren, die den hormonellen Hintergrund bei Frauen stören und ihre größere Anfälligkeit für Venenerkrankungen erklären.

Die hormonelle Ursache von Krampfadern wird immer häufiger. Dies ist auf den weit verbreiteten Einsatz von Hormonen bei der Behandlung von Stoffwechselstörungen, Wechseljahren, Empfängnisverhütung usw. zurückzuführen.

Nanovein  Krampfadern (7)

Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass Progesteron (weibliches Sexualhormon), Östrogene und ihre Analoga Kollagen und elastische Fasern zerstören, was den Tonus der Venenwände erheblich verringert.

3. Entzündungsprozesse in den Becken- und Genitalorganen (insbesondere bei Frauen) betreffen die kleinen Venen und führen zu hormonellen Störungen. Infolgedessen wird die Nachricht zwischen den venösen und arteriellen Gefäßen enthüllt, Blut tritt in großem Umfang und unter hohem Druck in die Venen ein. Es kommt zu einer Ausdehnung der Venen, die Klappen können den umgekehrten Blutfluss nicht bewältigen. Das Ergebnis sind Krampfadern.

Die Elastizität der Venenwände wird durch die Nervenenden reguliert. Wenn sich die Art ihrer Aktivität ändert (während Stress, Depressionen, Neurosen usw.), nimmt der Tonus der Venen ab und das Lumen in den Gefäßen dehnt sich aus.

5. Körperliche Aktivität: Hausangestellte und Berufstätige erhöhen den Druck in den Beinvenen.

Die vertikale Position des menschlichen Körpers erzeugt einen natürlichen Anstieg des Venendrucks in den Gefäßen der Beine. Wenn die statische Belastung zu hoch ist, wird der Druck im Stehen um ein Vielfaches verstärkt. Dies tritt beim Gewichtheben, bei Schwangerschaft und Geburt, bei Übergewicht, bei langem Stehen usw. auf.

Die Risikogruppe besteht aus Verkäufern, Lehrern, Friseuren, Kurieren, Umzugsunternehmen und anderen.

6. Die sitzende Natur der Arbeit oder des Lebensstils.

Beruf und Abhängigkeit vom Computer sind laut Ärzten die häufigsten Ursachen für Krampfadern.
Bei längerem Sitzen werden die Venen komprimiert, die Durchblutung gestört. Phlebologen haben einen Fachbegriff für diesen Fall: "Computer-Krampfadern".

Die Muskeln des Unterschenkels und des Fußes erfüllen die Funktion einer Muskelpumpe, die Blut aufpumpt. Wenn wir uns nicht bewegen, schwächt sich der Gefäßtonus ab, der Venendruck steigt und das Blut stagniert.

7. Geschwächte Immunität, Krankheit, Verletzung.

8. Geschlecht.

Bei Frauen sind Gefäßerkrankungen aufgrund einer genetischen Veranlagung häufiger. Männer sind weniger anfällig für Krampfadern, behandeln diese jedoch eher nachlässig als Frauen und gehen zum Arzt, wenn die Krankheit Sie buchstäblich „niederschlägt“, dh in späteren und lebensbedrohlichen Stadien.

9. Längerer Verstopfung, Niesen und Husten führen zu einem Anstieg des intraabdominalen Drucks, und der Druck in den Venen stört die Funktion der Venenklappen.

10. Plattfüße.

11. Schuhe schließen, hohe Absätze.

12. Die Konstitution des Körpers – hohe Menschen leiden mehr als niedrig.

Symptome von Krampfadern

Die ersten Anzeichen einer Durchblutungsstörung:

  • auf der Oberfläche der Haut erscheint ein "Gefäßnetz" rot-blauer Farbton;
  • Schmerz, Schweregefühl, Brennen (Beine „brennen“), Juckreiz in den Beinen am Nachmittag;
  • Taubheitsgefühl, Beinkrämpfe nachts oder morgens.

Im nächsten Schritt:

  • Die Haut am Unterschenkel wird dichter und dunkler, beginnt sich abzuziehen, Flecken erscheinen darauf.
  • in den Muskeln der Beine – Schmerzen, die beim Gehen in den Waden verstärkt werden;
  • venöse Knoten ragen an Beinen und Füßen über die Hautoberfläche hinaus;
  • beim Abtasten des Venenbereichs mit den Fingern – Schmerzen.

Eine Schwellung der Beine ist eine ernsthafte Warnung an den Körper über das Fortschreiten von Krampfadern, dass tiefe Venen ihre Hauptfunktion nicht erfüllen. In diesem Stadium sind Komplikationen gefährlich: Thrombophlebitis, Thromboembolie, trophische Geschwüre und Blutungen (sie können bereits beim geringsten Schlag auftreten, sind aber sehr schwer zu stoppen).

Wie gefährlich sind Krampfadern

Es ist nicht die Krankheit selbst, die gefährlich ist, sondern ihre Komplikation: Thrombophlebitis, die während einer Entzündung der Veneninnenwände entsteht und zu Thromben führt. Blutgerinnsel blockieren das Lumen der Venen (Phlebothrombose) oder gelangen von der Wand eines Blutgefäßes in die Lunge (Thromboembolie).

Nanovein  Erysipel am Bein gegen Krampfadern

Diese Komplikationen stellen eine Lebensgefahr dar, insbesondere eine Thromboembolie, die häufig zum Tod führt.

Um eine tödliche Bedrohung zu vermeiden, sollte die Behandlung von Krampfadern so früh wie möglich begonnen werden: mit einem Besuch bei einem Phlebologen und einem obligatorischen Blutgerinnungstest.

Prävention von Krampfadern und deren Weiterentwicklung

Gehen ist besser als Stehen. Sitzen ist besser als Stehen. Lügen ist besser als sitzen. Dieses Lifestyle-Stereotyp ist für diejenigen, die sich und ihre Beine lieben. Die Muskeln der Beine sollten gezwungen werden, sich zusammenzuziehen oder ihnen eine horizontale Position zu geben, vorzugsweise erhöht. In diesem Fall sollten die Knie gerade sein.

Sie sind gefährdet, wenn Sie lange sitzen oder stehen müssen. Für eine normale Durchblutung sind regelmäßige Muskel- und Herzkontraktionen erforderlich.

Aktiver Lebensstil: Schwimmen, Radfahren. Gehen Sie beim Gehen nicht nur, sondern belasten Sie Ihre Füße beim schnellen Gehen mäßig.

Körperliche Aktivität sollte nicht länger und übermäßig sein.

Wenn Sie lange stehen müssen, versuchen Sie, von Fuß zu Fuß zu wechseln und Ihre Zehen zu bewegen.

Wenn Sie lange sitzen müssen:

  • Füße auf dem Tisch! Wenn möglich, strecken Sie Ihre Beine von Zeit zu Zeit bis auf die Höhe Ihres Herzens, um den Blutabfluss aus den unteren Venen zu verbessern.
  • Es wäre schön, wenn Sie Ihre Füße auf einen Ständer stellen würden. Dies reduziert den Venendruck und führt einfache Übungen mit den Füßen im Sitzen durch.
  • Denken Sie daran, alle 10 Minuten aufzustehen, um Ihre Muskeln zu dehnen.
  • Heben Sie im Sitzen mühsam Ihre Zehen an. Diese Übung belastet die Beinmuskeln und lenkt den Blutfluss nach oben.

Tragen Sie während der Schwangerschaft Kompressionsstrümpfe, wenn Sie in einem Flugzeug fliegen, lange Transportfahrten unternehmen, auf Simulatoren oder einem Laufband trainieren.

Krampfadern mögen nicht:

  • Heiße und lange Bäder und Duschen mit Temperaturen über 36,8 Grad und länger als 10 Minuten.
  • Hormonbehandlung (unbedingt einen Phlebologen konsultieren!).
  • Hormonelle Verhütungsmittel.
  • Aufwärmverfahren.
  • Enthaarung mit Wachsstreifen.
  • Saunen, Dampfbäder, Solarien.
  • Die Ferse ist höher als 4 cm. Wenn sie höher ist, ziehen sich die Wadenmuskeln nicht vollständig zusammen, und es kommt zu einer Stagnation der Gelenke.
  • Übergewicht.
  • Alkohol, Rauchen, übermäßiges Essen.
  • Würzige, salzige, fettige Gerichte.
  • Schwere Taschen (zum Einkaufen eine Tasche auf Rädern kaufen).
  • Selbstmedikation und Gesundheitsexperimente.

Heute verfügt die Medizin über wirksame und sehr wirksame Methoden zur Behandlung von Krampfadern. In den frühen Stadien kann es vollständig geheilt werden. Beginnen Sie die Krankheit nicht und verschwenden Sie wertvolle Zeit mit zweifelhaften Experimenten. Konsultieren Sie einen Phlebologen.

Der Zweck des Artikels über Krampfadern der Beine, Ursachen und Symptome:

  • die ersten Anzeichen einer schweren Krankheit erkennen,
  • die Entwicklung mit Hilfe der Prävention auszusetzen und zum Arzt zu gehen,
  • lebensbedrohliche Folgen verhindern.

Gesundheit! Gang fliegt zu dir!

Ich hoffe, die Informationen waren für Sie nützlich. Ich freue mich über Add-Ons und Kommentare sowie Bewertungen in sozialen Netzwerken.

Elena Valve für das Projekt Sleepy Cantata.

Lagranmasade Deutschland