Krampfadern während der Schwangerschaft (3)

Krampfadern sind neben den schwersten Stadien keineswegs eine Kontraindikation für eine Schwangerschaft.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Ursachen von Krampfadern bei schwangeren Frauen

Die Ursache für Krampfadern ist eine Fehlfunktion der Venenklappen und eine Schwäche der Venenwände, während die Venen vergrößert und geschwollen aussehen. Krampfadern sind während der Schwangerschaft weit verbreitet, insbesondere bei Frauen mit erblicher Veranlagung. Während der Schwangerschaft entwickeln sich normalerweise Krampfadern an den Beinen, aber auch Krampfadern können an den äußeren Genitalien hervorstehen. Obwohl Krampfadern oft nur ein kosmetischer Defekt sind, können Krampfadern während der Schwangerschaft schmerzhaft werden. Wenn Sie bereits Anzeichen von Krampfadern haben oder eine Veranlagung dafür haben, wenden Sie sich an einen Phlebologen. Das Risiko von Komplikationen bei Krampfadern steigt ebenfalls mit der Schwangerschaft. Eine Thrombophlebitis (eine der Komplikationen von Krampfadern) während der Geburt oder nach der Geburt ist leider keine Seltenheit und kann zu einer lebensbedrohlichen Situation für Mutter und Fötus führen.

Was kann zur Entwicklung von Krampfadern bei schwangeren Frauen beitragen?

  • erbliche Veranlagung;
  • das Vorhandensein von Krampfadern und / oder Kapillarnetzen vor der Schwangerschaft;
  • schnelle Gewichtszunahme oder Übergewicht;
  • sitzender Lebensstil;
  • längere Sonneneinstrahlung;
  • wiederholte Schwangerschaften.
Nanovein  Behandlung von Krampfadern (21)

Während der Schwangerschaft treten hormonelle Veränderungen im Körper der Frau auf, während der wachsende Uterus einen großen Druck auf die Venen ausübt, durch die Blut aus den Beinen zurückkehrt, wodurch Schwierigkeiten beim venösen Abfluss von Blut aus den Beinen entstehen. Das zusätzliche Gewicht einer Frau, einschließlich des Gewichts aufgrund einer Mehrlingsschwangerschaft, belastet die tiefen Beinvenen noch stärker. Eine solche zusätzliche Belastung der tiefen Venen der Beine kann zur Ausdehnung und Schwellung der oberflächlichen Venen der Beine führen, während sie sich sowohl in der Länge als auch in der Breite dehnen. Im Falle einer erblichen Veranlagung zum Auftreten von Krampfadern bei schwangeren Frauen sollten prophylaktische und therapeutische Maßnahmen angewendet werden, die während der Schwangerschaft sicher sind.

Prävention von Krampfadern bei schwangeren Frauen

Erstens ist es während der Schwangerschaft notwendig, ein längeres Stehen oder Sitzen zu vermeiden. Es ist so viel wie möglich und öfter notwendig, auf einer Seite liegend zu ruhen. Dies entlastet die Venen des kleinen Beckens und die Venen in den Beinen, wodurch der Blutfluss normalisiert wird.

Zweitens heben Sie Ihre Beine so oft wie möglich im Sitzen oder Liegen. Gleichzeitig hilft die Schwerkraft der Erde bei der Rückführung von Blut aus den Beinen.

Drittens, um das Fortschreiten von Krampfadern während der Schwangerschaft zu verhindern, tragen Sie medizinische Kompressionsstrümpfe. Speziell entwickelte Kompressionsstrümpfe sollen verhindern, dass venöses Blut aus den tiefen Venen in die oberflächlichen Venen an den Beinen austritt und sich überdehnt. Kompressionsstrümpfe sind in Fachgeschäften für medizinische Waren auf Rezept des behandelnden Arztes erhältlich, oder der Mitarbeiter des Geschäfts kann auf einem speziellen Tisch selbst Kompressionsstrümpfe der richtigen Größe auswählen. Beim Tragen von Kompressionsstrümpfen wird das Blut in nicht betroffene venöse Gefäße umverteilt. Darüber hinaus werden nicht nur erweiterte oberflächliche Venen durch Strümpfe zusammengedrückt, sondern auch tiefere Beinvenen, die Durchblutung in kleinen Gefäßen verbessert, die Ernährung von Haut und subkutanem Gewebe normalisiert. In allen Fällen verringert die Kompression die Fähigkeit des Blutes, Blutgerinnsel zu bilden, erheblich. Dies ist das Prinzip der Wirkung von Kompressionsstrümpfen auf die Beinvenen, während der Druck, mit dem das Produkt die Knöchelregion komprimiert, nach Klassen standardisiert und in Industrieländern gleichermaßen akzeptiert wird. Die Druckstärke des Strumpfes nimmt normalerweise von unten nach oben ab. Dies ist notwendig, um den Blutfluss zurück zum Herzen zu verbessern. Kompressionsprodukte – Strümpfe, Strümpfe, Strumpfhosen müssen während der Schwangerschaft und in der Zeit nach der Geburt 6-8 Wochen lang getragen werden.

Nanovein  Krampfadern in 25 Jahren, was zu tun ist

Viertens sollten Sie während der Schwangerschaft und bei Krampfadern, einschließlich, regelmäßig körperliche Übungen durchführen, um die Durchblutung zu verbessern. Auch wenn Sie vor der Schwangerschaft nicht trainiert haben, achten Sie auf einfache Übungen, die die Durchblutung der Venen verbessern. Dosierte, leichte körperliche Aktivität unter Aufsicht eines Arztes hilft dabei, eine gute körperliche Form zu erhalten und das Fortschreiten von Krampfadern zu verhindern.

Behandlung von Krampfadern bei schwangeren Frauen

Nur in schweren Fällen von Krampfadern während der Schwangerschaft ist eine Operation oder die Einführung von Arzneimitteln in Krampfadern während der Schwangerschaft ein gerechtfertigter Weg zur Behandlung dieser Erkrankung.

Bei Krampfadern muss die Geburt selbst von der Einhaltung von Maßnahmen zur Verhinderung des Fortschreitens von Krampfadern begleitet sein, dh es sollten spezielle Kompressionsstrümpfe an den Beinen angelegt werden. Während der Geburt und nach der Geburt verhindert das Tragen spezieller antithromboembolischer Strümpfe eine Thrombose. Moderne hochwertige medizinische Strickwaren sind von gewöhnlichen Strumpfhosen und Strümpfen praktisch nicht zu unterscheiden und behalten ihre Eigenschaften bei täglichem Tragen etwa sechs Monate lang.

Es ist zu beachten, dass Krampfadern nach der Schwangerschaft nicht immer zu ihren vorherigen Größen zurückkehren.

Wenn Sie Krampfadern haben, ist es ratsam, während der gesamten Schwangerschaft einen Phlebologen aufzusuchen.

Lagranmasade Deutschland