Krampfadern während der Schwangerschaft, was in einer solchen Situation zu tun ist, um die Gesundheit zu erhalten

Krampfadern während der Schwangerschaft sind eine schwere Krankheit, die, wenn sie nicht behandelt werden, die Gesundheit von Mutter und Kind schädigen kann. Wenn die ersten Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, wo die Frau aufgefordert wird, sich einer Diagnose zu unterziehen, und dann wird eine geeignete Therapie verschrieben.

Während der Schwangerschaft erfährt der Körper der Frau viele Veränderungen, um das Leben des Fötus zu entwickeln und zu erhalten. In einem solchen Zeitraum ist das Risiko, Wunden zu "fangen", am größten.

Etwa 40-60% der Frauen leiden an einer Krankheit wie Krampfadern. In dieser Situation stellt sich natürlich die Frage, welche Gefahr von Krampfadern während der Schwangerschaft besteht und welche Folgen dies haben kann.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Warum Krampfadern schwangere Frauen nicht „verschonen“: Ursachen der Krankheit

Bei Krampfadern beginnt ein irreversibler Prozess, bei dem das "Ziel" der Läsion die Venen sind. Während sich das klinische Bild entwickelt und verschlechtert, tritt eine pathologische Veränderung ihrer Form auf, die Gefäßwände werden dünner, Funktionsmerkmale werden beeinträchtigt, venöse Knötchen treten auf.

Nun, die Venen scheinen erweitert zu sein. Was ist daran falsch? Tatsächlich ist das Venennetz oder die prall gefüllten Gefäße jedoch nicht nur ein kosmetischer Defekt, sondern eine Verformung der anatomischen Struktur, wodurch die Durchsatzfunktion gestört wird und an den betroffenen Stellen eine Stagnation des Blutes beobachtet wird.

All dies führt zu einem Druckanstieg in den pathologischen Herden und damit zur Entwicklung neuer Krampfadern. Wenn während der Schwangerschaft Krampfadern auftreten, gibt es immer einen Grund.

Die Ätiologie des Auftretens der Krankheit umfasst am häufigsten solche häufigen prädisponierenden Faktoren:

  1. Veränderung der Hormonspiegel. In diesem Fall überwiegen einige Hormone quantitativ gegenüber anderen, was anschließend zu einer Entspannung der Muskelwand führt.
  2. Adinamia. Für schwangere Frauen ist es schwierig, häufig Sport zu treiben oder sich zu bewegen. Um jedoch Müdigkeit und manchmal Ihre eigene Faulheit zu überwinden, müssen Sie Gymnastik machen (wenn es keine Kontraindikationen gibt) und an der frischen Luft spazieren gehen, um die Durchblutung zu verbessern.
  3. Erhöhter Venendruck. Die Zusammensetzung des Blutes kann sich ändern, wodurch es dicker wird. Dieses Phänomen ist mit physiologischen Eigenschaften verbunden, um den Blutverlust bei der Geburt zu verringern, aber für Blutgefäße ist es nicht völlig ungünstig in Form eines erhöhten Risikos für Venenexpansion und Blutgerinnsel.
  4. Bewehrung belasten. Wenn der Bauch wächst, steigt die Belastung der unteren Extremitäten, insbesondere wenn eine Frau schnell an Gewicht zunimmt oder ihre Arbeit mit stehender Arbeit verbunden ist. Darüber hinaus beginnt der wachsende Uterus, die Venen des kleinen Beckens zusammenzudrücken, was den Blutfluss erschwert und den intravenösen Druck in den Gefäßen erhöht.
  5. Unerwünschte Vererbung. Das Vorhandensein genetischer Veranlagungen, die mit einer beeinträchtigten Elastizität des Bindegewebes, einer Schwäche der Venenklappe und anderen Pathologien verbunden sind, die die venösen Gefäße betreffen.
  6. Erhöhtes zirkulierendes Blutvolumen (BCC). Durch die Bildung eines neuen Kreislaufs, der den Fötus und die Plazenta von der Mutter ernährt, nimmt das Blutvolumen im Körper der Frau zu. Ein ähnliches Phänomen ist physiologisch, wird jedoch unterschiedlich toleriert, insbesondere wenn andere erschwerende Faktoren vorliegen.
  7. Vorhandensein von Verstopfung. Während der Belastung während des Stuhlgangs tritt ein Anstieg des intraabdominalen Drucks auf, was letztendlich das Risiko für Krampfadern signifikant erhöht.
  8. Placenta previa. Bei diesem pathologischen Zustand überlappt die Plazenta den Bereich des inneren Pharynx ganz oder teilweise. In der Folge kann dies zu Kreislaufstörungen im Gefäßbett des Beckens, in den Oberschenkelvenen usw. führen.

Negative Gründe, die das Risiko für Krampfadern erhöhen, sind Gewichtheben, das Tragen unbequemer Kleidung und Schuhe mit hohen Absätzen, heißes Wachsen und häufige Wärmebehandlungen (Bad, Sauna), Fettleibigkeit, berufliche Aktivitäten im Zusammenhang mit längerem Stehen oder umgekehrt Adynamie.

Achtung: Es ist erwähnenswert, dass solche Faktoren zur Entwicklung der Krankheit vor der Schwangerschaft beitragen können. Daher lohnt es sich, vorbeugende Maßnahmen sorgfältig zu prüfen, deren Anweisungen zur Umsetzung im Folgenden aufgeführt werden.

Arten und Symptome

Wir sind oft daran gewöhnt zu denken, dass Krampfadern nur die unteren Gliedmaßen betreffen. Diese Meinung ist falsch, da die Krankheit mit unterschiedlicher Lokalisation auftreten kann. Jetzt werden wir die häufigsten Bereiche von Krampfadern während der Schwangerschaft betrachten.

Gebärmutter

Die Bestimmung der pathologischen Ausdehnung der venösen Gefäße der Gebärmutter ist ziemlich problematisch, da der klinische Schweregrad den Anzeichen anderer Krankheiten ähnlich ist. Eine Pathologie wird bei einer Ultraschalluntersuchung häufiger festgestellt.

Es gibt 3 Stadien der Entwicklung der Krankheit:

  1. 1. Stufe. Die Venen sind leicht erweitert, befinden sich darunter, die Größe überschreitet 7 mm nicht.
  2. 2 Stufe. Bei dieser Form sind die Gefäße bereits ca. 8 mm groß und beginnen sich zu biegen.
  3. 3 Stufe. Die Ausdehnung der Venen erreicht bereits die Marke von 13 mm, sie bilden sich selbst in einem Konglomerat von Knoten.

Die Diagnose von Uteruskrampfadern beruht meist auf einer erblichen Veranlagung und einer erhöhten Arbeit der Iliakalvenen.

Ein solcher Moment kann auch mit folgenden Gründen verbunden sein:

  • Entzündungsprozesse in diesem Organ:
  • häufige Abtreibungen und andere chirurgische Eingriffe;
  • Verletzung des Menstruationszyklus;
  • Verwendung von hormonellen Verhütungsmitteln;
  • angeborene Pathologien der Uterusgefäße usw.

Am häufigsten entwickeln sich gleichzeitig mit den Krampfadern der unteren Extremitäten Uteruskrampfadern.

Darüber hinaus das Auftreten von Krampfadern und Gebärmutterhals. Es tritt häufig im reproduktiven Alter und insbesondere während der Schwangerschaft auf. Die Definition der Krankheit basiert auf den Beschwerden und der instrumentellen Untersuchung des Patienten.

In den letzten Stadien ist das Auftreten von Zyanose und Schwellung sowie venösen Knötchen charakteristisch. Die wichtigsten diagnostischen Methoden umfassen intravaginalen Ultraschall.

Mögliche Komplikationen dieser Form der Krankheit sind Thrombophlebitis, Venenriss und auftretende Blutungen, entzündliche Prozesse in den Genitalien.

Vulva (äußere weibliche Geschlechtsorgane) und Vagina

In fast 30% der Fälle wird eine Varikose der Vulva während der Schwangerschaft oder der Vagina diagnostiziert, und bei 10% der Frauen bleibt diese Krankheit nach der Geburt bestehen. Mit zunehmendem Gestationsalter sind die Symptome progressiv, aber mit der richtigen Behandlung und Vorbeugung stellen sie keine ernsthafte Gefahr für Mutter und Kind dar.

Nanovein  Beinkrämpfe 15682 4

Vernachlässigte Situationen können jedoch eine komplizierte Geburt mit vorzeitiger Abgabe von Fruchtwasser oder Ablösung der Plazenta hervorrufen, Schwäche der Versuche. Vor der Entbindung muss sich eine Frau einer Untersuchung unterziehen, anhand derer die bevorzugte Methode des Geburtsmanagements ausgewählt wird.

Untere Gliedmaßen

Die häufigste Variante der Lokalisation der Krankheit. Dieser Typ ist besonders in den letzten Stadien der Schwangerschaft inhärent, wenn eine Frau zunimmt, der BCC deutlich zunimmt und andere prädisponierende Faktoren hinzugefügt werden.

Der rechtzeitige Beginn der Behandlung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Geburt und sogar zur Genesung. Es ist am besten, eine solche Pathologie in einem frühen Stadium der Entwicklung zu bemerken. Und um die alarmierenden „Anrufe“ nicht zu verpassen, achten wir auf die Zeichen in der folgenden Tabelle.

Standorte von Krampfadern:

LokalisierungsbereichSymptome
GebärmutterDie Hauptzeichen der Krankheit äußern sich im Auftreten von Ziehschmerzen im Unterbauch unterschiedlicher Intensität. Beschwerden oder Schmerzen während oder nach sexuellem Kontakt sowie die Empfindlichkeit der Vagina.

Frauen, die nicht in der Lage sind, können aufgrund der Instabilität des Menstruationszyklus in Form einer pathologischen Dauer von mehr als 45 Tagen und einer langfristigen und mageren Entladung Uteruskrampfadern vermutenVulva und VaginaWenn die Gebärmutter wächst, treten unangenehme Symptome auf in Form von:

  • Schmerzen im Perineum mit Bestrahlung der unteren Extremitäten, verstärkt durch Bewegung;
  • Juckreiz und Brennen in der Leiste und Vagina;
  • eine Vergrößerung der Schamlippen und die Bildung von Knötchen;
  • · Schweregefühle und „Platzen“ im Perineum;
  • Schmerzen und Beschwerden nach dem Geschlechtsverkehr.
Untere GliedmaßenIn den Anfangsstadien der Entwicklung der Krankheit sind die Symptome fast unsichtbar. Eine Frau kann Müdigkeit und Schweregefühl in ihren Beinen spüren und das Auftreten einer leichten Schwellung beobachten.

Ferner können mit dem Fortschreiten der Krampfadern und dem Fehlen einer medizinischen Intervention ein Brennen und Krampfkontraktionen auftreten, dann ein Schmerzsyndrom, die Entwicklung eines Venennetzes und dann erweiterte Venen unter der Haut.

In den letzten Stadien treten trophische Geschwüre auf, die schließlich nicht mehr heilen.

Weitere Informationen zu Krampfadern während der Schwangerschaft finden Sie im Video in diesem Artikel.

Verfahren zur Diagnose

Der Phlebologe beschäftigt sich mit der Frage, wie mit Krampfadern während der Schwangerschaft umgegangen werden soll. Wenn alarmierende Symptome auftreten, sollten Sie sich sofort an diesen Spezialisten wenden.

Nach der Untersuchung einer schwangeren Frau können ihr folgende Diagnosemethoden angeboten werden:

  1. Ultraschall der Gefäße der unteren Extremitäten. Es hilft, den Grad der Schädigung der Venen, die Richtung des Blutflusses, die Lebensfähigkeit des Klappenapparats, das Vorhandensein von Stagnation und Blutgerinnseln in kleinen und großen venösen Gefäßen zu bestimmen.
  2. Koagulogramm. In diesem Fall wird die Blutgerinnung untersucht.
  3. Komplettes Blutbild (KLA). Unter Verwendung eines solchen Labortests werden das Vorhandensein einer Entzündungsreaktion und die Qualität des Gerinnungselements (Blutplättchen) bestimmt.

Basierend auf den erzielten Ergebnissen und einer allgemeinen Untersuchung werden weitere therapeutische Taktiken entwickelt.

Wie werden Krampfadern während der Schwangerschaft behandelt?

Krampfadern während der Schwangerschaft werden je nach Entwicklungsstadium der Krankheit behandelt. Dies kann eine medikamentöse Therapie, ein chirurgischer Eingriff und alternative Methoden als Hilfsteil einer komplexen Behandlung sein.

Droge und chirurgische Behandlung

Die am häufigsten verwendeten Salben und Gele zum Einreiben von außen sowie Medikamente zur oralen Anwendung.

Die beliebtesten und häufigsten sind:

  1. Heparinhaltige Arzneimittel. Notwendig zur Beseitigung trophischer Veränderungen und deren Verhinderung des Auftretens. Während der Schwangerschaft ist die Verwendung von Salben mit einem Heparingehalt von 600 bis 100 IE / g zulässig. Dies wird als die sicherste und effektivste Dosis angesehen. Solche Medikamente umfassen Heparinsalbe und Lyoton.
  2. Phlebotrope Arzneimittel. Sie werden auf der Basis von Extrakten aus Heilpflanzen und Flavonoiden hergestellt. Bei der Verwendung nimmt der Lymphabfluss aus den betroffenen Bereichen zu. Die während der Schwangerschaft zugelassenen Mittel umfassen Phlebodia, Detralex, Normoven.
  3. Medikamente auf Troxerutin-Basis. Diese Substanz natürlichen Ursprungs hilft, den Zustand einer Frau mit dem Auftreten von Krampfadern in verschiedenen Formen zu stabilisieren. Das am häufigsten verschriebene Medikament ist Troxevasin in Form einer Creme oder Kapseln.

Neben der Verwendung von Medikamenten gegen Krampfadern während der Schwangerschaft ist auch ein chirurgischer Eingriff möglich. Es wird nur in Ausnahmesituationen und nur dann angewendet, wenn Bedingungen auftreten, die das Leben und die Gesundheit von Mutter und Kind gefährden.

Dies umfasst eine akute Thrombophlebitis, einen vollständigen Verschluss des Venengefäßes, was zu einer Brandwunde im betroffenen Bereich, starken Blutungen und thrombotischen Pathologien führt.

Volksmethoden

Ganz am Anfang ist anzumerken, dass der unkontrollierte Einsatz alternativer Medizin völlig inakzeptabel ist, insbesondere wenn es nicht nur um die Gesundheit der Mutter, sondern auch ihres Kindes geht.

In Ermangelung von Kontraindikationen und einer positiven Meinung des Arztes über die Verwendung eines Rezepts zu Hause können Sie mit folgenden Volksmethoden behandelt werden:

NameKomponentenVorbereitung
Bäder
  • Hopfenzapfen – 2 EL. l.;
  • kochendes Wasser – 200 ml.
Hopfenzapfen in einem Glas kochendem Wasser brauen. Sobald die Lösung infundiert ist, müssen Sie sie mit Wasser in das Becken geben und Ihre Beine dort etwa 20 Minuten lang halten
SalbeKalanchoe Blätter und Wodka in gleichen AnteilenMischen Sie die Zutaten und lassen Sie das Produkt 7 Tage ziehen. Danach die betroffenen Stellen ca. 2-4 Monate einreiben
Komprimieren
  • Joghurt – 200 ml;
  • Wermut Tinktur – 1 EL. l
Joghurt und Tinktur mischen, dann einen Mullverband in der Mischung anfeuchten und zweimal täglich auf die schmerzende Stelle auftragen
Brühe
  • trocken gehackte Erdbeerblätter – 1 TL;
  • kochendes Wasser – 200 ml.
Blätter in kochendem Wasser brauen und eine halbe Stunde ziehen lassen. Trinken Sie den ganzen Tag Brühe

Prinzipien der Therapie

Wenn Sie feststellen, dass sich das Gefäßmuster an den Beinen verstärkt hat, beginnen die Besenreiser zu erscheinen, und wenn Sie abends unangenehme Schmerzen oder Brummen verspüren, verschieben Sie den Besuch beim Spezialisten nicht. Die Behandlung von Krampfadern während der Schwangerschaft sollte so früh wie möglich begonnen werden.

Wichtig! Ein Arzt, der sich mit Problemen des Gefäßsystems befasst, wird Angiosurgeon (Phlebologe) genannt.

Die Krankheit frühzeitig stoppen

Wenn Krampfadern frühzeitig festgestellt wurden und noch keine schwerwiegenden pathomorphologischen Veränderungen im Körper der werdenden Mutter aufgetreten sind, ist es möglich, die Krankheit mit Hilfe konservativer, nicht medikamentöser und medizinischer Maßnahmen zu bewältigen.

Die ärztliche Anweisung enthält die folgenden Empfehlungen für schwangere Frauen mit frühen Manifestationen von Krampfadern:

  1. Vermeiden Sie längeres Stehen oder Sitzen. Versuchen Sie alle 20 bis 30 Minuten, fünf Minuten lang leichte Übungen zu machen.
  2. Heben Sie im Sitzen oder Liegen Ihre Beine 15 bis 20 cm über die Hauptachse des Körpers. Dies verringert die Stagnation im Venensystem aufgrund von Gravitationskräften.
  3. In den späteren Stadien der Schwangerschaft ruhen Sie sich mehr aus und liegen auf Ihrer Seite. Dies reduziert die Belastung der Gefäße der unteren Extremitäten und verteilt das Blut im Körper neu.
  4. Achte auf dein Gewicht. Es ist ratsam, die Möglichkeit eines scharfen Satzes zusätzlicher Pfunde auszuschließen.
  5. Gewichte nicht heben.
  6. Hör auf, heiße Bäder zu nehmen.
  7. Tragen Sie medizinische Kompressionsstrümpfe (nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt). Spezialisierte Strümpfe verhindern die Umverteilung von Blut aus dem tiefen Venensystem in die Oberfläche und reduzieren die Stagnation. Darüber hinaus reduziert es das Thromboserisiko.
  8. Führen Sie regelmäßig leichte Übungen unter Aufsicht eines medizinischen Fachpersonals durch. Sie können die systemische Durchblutung verbessern und die Belastung der Venen des Unterschenkels verringern.

Therapeutische Übungen für Krampfadern:

AusgangspositionTechnik der AusführungDie Anzahl der Wiederholungen, mal
1Sitzen auf einem Stuhl mit flacher Rückenlehne, Beine zusammen, Füße auf dem Boden stehendWechselnde Füße steigen auf Zehen und senken sich auf Fersen15-20
2Im Stehen ruhen die Hände auf festen horizontalen Flächen auf beiden Seiten des KörpersHalten Sie sich an einer Stütze fest, heben Sie sich abwechselnd an den Zehen an und senken Sie sich an den Fersen ab12-15
3Im Stehen ruhen beide Hände auf Schulterhöhe auf einer senkrechten Fläche (Wand)Gehen Sie auf die Zehenspitzen und senken Sie sich langsam auf die Fersen15-20
4Stehend, Arme runterBei der Anzahl der "Zeiten" – klettern Sie auf die Zehen und strecken Sie Ihre Arme aus.

Auf Kosten von „zwei“ – senken Sie Ihre Fersen auf den Boden, stehen Sie mit Ihrem ganzen Fuß, senken Sie Ihre Hände, beugen Sie Ihre Knie leicht und entspannen Sie sich15-205SitzenWährend Sie Ihre Hände halten, heben Sie beide Beine an und machen Sie mit ihnen kreisende Bewegungen im und gegen den Uhrzeigersinn15-20

Die medikamentöse Behandlung von Krampfadern während der Schwangerschaft ist zu verschreiben:

  • Phlebotonika – Arzneimittel mit venostärkenden, venotonischen Eigenschaften (Eskuzan, Detralex, Ginko-Fort);
  • lokale Medikamente, die Blutgerinnsel in Krampfadern verhindern (Heparinsalbe, Lyoton 100, Troxevasinum).

Beachten Sie! Antikoagulanzien, die in Standardtherapien zur Behandlung von Krampfadern verwendet werden, werden während der Schwangerschaft nicht verschrieben. Blutverdünner können vorzeitige Plazentaunterbrechung, Geburt oder postpartale Blutung verursachen.

Wir bekämpfen fortgeschrittene Krampfadern

Schwere Krampfadern während der Schwangerschaft geben immer Anlass zur Sorge. Es ist sehr schwierig, während dieser Zeit eine vollständige Behandlung der Krankheit durchzuführen, da die Therapie potenziell gefährlich für die Gesundheit von Mutter und Fötus sein kann. Daher wählen Spezialisten häufig eine abwartende Taktik und operieren die Frau nach der Entbindung.

Beachten Sie! Manchmal verschwinden die Krampfadern, die während der Schwangerschaft aufgetreten sind, von selbst. Daher steht eine Frau nach der Geburt 6-7 Wochen lang unter der Aufsicht eines Arztes, und erst dann wird die Frage nach der Notwendigkeit eines chirurgischen Eingriffs entschieden.

Chirurgische Methoden zur Behandlung von Krampfadern werden beim Warten auf ein Baby selten angewendet, wenn eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit oder das Leben besteht. Unter verschiedenen chirurgischen Techniken werden minimalinvasive Techniken (Sklerotherapie, Strippen, biologische Klebemethode usw.) bevorzugt.

Achtung: Alarmzeichen

Eine schwangere Frau, die an Krampfadern leidet, sollte besonders auf ihre Gesundheit achten.

Suchen Sie sofort einen Arzt auf, wenn Sie Folgendes bemerken:

  • starke Schwellung der Füße und Beine;
  • ständiges intensives Ziehen, Schmerzen, summende Schmerzen in den unteren Extremitäten;
  • Verfärbung der Haut an den Füßen oder Beinen – Verdunkelung, Pigmentierung;
  • starke Trockenheit, Juckreiz der Haut;
  • das Auftreten von Geschwüren, schlecht heilenden Wunden;
  • Rötung und Schmerzen im Bereich der Krampfadern;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • plötzliche Atemnot und Herzklopfen.

Prävention oder Verhalten, um die Entwicklung von Komplikationen zu vermeiden

Wie vermeide ich Krampfadern während der Schwangerschaft? Zunächst muss auf die Prävention geachtet werden, da die Krankheit leichter zu verhindern als zu behandeln ist.

Schwangeren wird dringend empfohlen, die folgenden Tipps zu befolgen:

  1. Der Schlaf auf der linken Seite ist sehr nützlich für die normale Durchblutung im Beckenbereich.
  2. Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, sollten die therapeutischen Übungen sofort beginnen. Bewegen Sie sich häufiger, nehmen Sie an Yoga-Kursen teil oder kaufen Sie einfach ein Abonnement für den Pool.
  3. Gehen Sie nur in bequemer Kleidung aus natürlichen Stoffen, wählen Sie Schuhe mit stabilem Absatz oder Plateau. Verzichten Sie bei der Auswahl von Kleidung auch auf Kaugummi, Gürtel und Nachteile.
  4. Sie können ab der 18. Woche einen Verband tragen, aber vorher sollten Sie immer noch Ihren Arzt konsultieren.
  5. Massieren Sie die Beine mit sanften, sanften Massagebewegungen von unten nach oben.
  6. Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung, überwachen Sie das Gewicht.
  7. Wenn Sie immer noch rauchen oder Alkohol trinken, sollten Sie diese schlechten Gewohnheiten sofort loswerden.
  8. Legen Sie ein Kissen für eine Weile unter Ihre Füße, so dass sie knapp über dem Körper liegen.

Das Wichtigste sind rechtzeitige Arztbesuche und die Einhaltung medizinischer Empfehlungen.

Kompressionsunterwäsche und Schwangerschaft

Kompressionsunterwäsche kann die Belastung der Beine verringern und die Entwicklung von Krampfadern verhindern. Ein solches Trikot mit therapeutischer Wirkung lässt das Blut aktiver durch die Gefäße zirkulieren.

Infolgedessen wird das Gewebe besser mit Sauerstoff versorgt, das Risiko einer Schwächung der Venenwand wird verhindert, Ödeme werden beseitigt und die Entwicklung einer Thrombose wird verhindert.

Das Kompressionskleidungsstück ist in mehrere Klassen unterteilt:

KlasseKompression (mmHg)Charakterisierung
Erstevor 23Empfohlen für das Auftreten von Besenreisern und Schmerzen
Zweitevor 33Es wird zur Behandlung von Krampfadern und Thrombophlebitis angewendet.
drittevor 45Es wird bei schwerer venöser Insuffizienz verschrieben
Viertevor 50Wird bei Auftreten einer gestörten Lymphdrainage und bei Auftreten einer starken Schwellung angewendet

Es gibt auch vorbeugende Unterwäsche, die schwangere Frauen tragen dürfen, um die Entwicklung von Gefäßerkrankungen zu verhindern. Dies gilt insbesondere für den fairen Sex, der gefährdet ist.

Ihr Arzt kann Ihnen Strümpfe, Strümpfe, Strumpfhosen oder Bandagen empfehlen. Für die korrekte Bestimmung der Größe und des Kompressionsgrades ist auch eine Fachberatung erforderlich.

Solche Unterwäsche wird morgens angezogen, ohne aus dem Bett zu kommen, während das ausgewählte Produkt langsam und gleichmäßig über die gesamte Länge der Beine verteilt wird.

Achtung: Auf keinen Fall sollten Sie medizinische Wäsche auf natürlichen Märkten kaufen, obwohl der Preis dort ziemlich verlockend ist. Wenden Sie sich mit dieser Frage am besten an ein Fachgeschäft, und achten Sie auf das Vorhandensein des RAL-Zeichens, das bestätigt, dass der Verkäufer über ein europäisches Zertifikat verfügt.

Wenn Sie wissen, was Sie mit Krampfadern während der Schwangerschaft tun sollen, können Mehrfachkomplikationen und unangenehme Folgen vermieden werden. Die moderne Medizin hat viele Erfolge bei der Behandlung dieser Art von Krankheit erzielt, die es Ihnen ermöglicht, ihre Symptome bereits in den Anfangsstadien der Entwicklung effektiv und sicher zu beseitigen. Überwachen Sie sorgfältig Ihre Gesundheit und beachten Sie vorbeugende Maßnahmen.

Lagranmasade Deutschland