Krampfadern wikipedia

Krampfadern (Krampfadern) – eine Erkrankung der Venen, die sich in einer Zunahme ihrer Größe, einer Formänderung und einer Abnahme der Elastizität äußert.

Wenn Blut durch eine Venenklappe fließt, schließt es sich normalerweise und gibt es nicht zurück. Bei der geringsten Verletzung in einem solchen System fließt das Blut jedoch frei nach unten und stagniert in den Gliedmaßen. Mit der Zeit nimmt die Stagnation zu und beeinträchtigt die Funktion gesunder Ventile. Infolgedessen gelangt Blut in die oberflächlichen Venen, die sich direkt unter der Haut befinden, wodurch sie sich dehnen und ihre Form verlieren und von außen sichtbar werden.

Aber Krampfadern sind keine Krankheit, die plötzlich auftritt. In der Regel schreitet die Entwicklung der Krankheit schrittweise voran. Wenn Sie auf sich selbst achten und Ihre Gesundheit überwachen, rutschen Krampfadern nicht an Ihrem Blick vorbei, sodass Sie sie gleich zu Beginn entwaffnen können.

Diese Krankheit wird durch angeborene Schwäche der Venenwand und Unzulänglichkeit der Venenklappen, systematisches Bleiben auf den Beinen, insbesondere Stehen, gefördert.

Der wichtigste und Hauptgrund sind jedoch Parasiten:

sowie andere Faktoren, die den Blutabfluss durch das Venensystem behindern.

Eine solche chronische Venenerkrankung wie Krampfadern betrifft bis zu 40% der erwachsenen Bevölkerung unseres Landes. Und Komplikationen in Form von Krankheiten wie Dermatitis, Cellulitis, Blutungen, Thrombosen und trophischen Geschwüren führen häufig zu einer langfristigen Behinderung und manchmal zu einer Behinderung.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Symptome von Krampfadern

Die ersten Anzeichen, die Ihre Aufmerksamkeit erregen sollten, sind Schwellungen, Müdigkeit und Schweregefühl in den Beinen. Selbst dieses Symptom allein reicht aus, um einen Phlebologen zu konsultieren und professionelle Ratschläge zu erhalten, wie die Entwicklung von Krampfadern gestoppt und gegebenenfalls mit der Behandlung begonnen werden kann.

Externe Signale, die Krampfadern entwickeln, sind „Besenreiser“, „Spinnweben“ und „Netze“ sowie verschiedene Dichtungen in den Beinen und hervorstehende Venen.

Beinschmerzen, die zu Beginn mit Ödemen verbunden sind und sich dann in der Haut verändern, was sich zuerst in Trockenheit und dann in ihrer Pigmentierung äußert (die Haut verdunkelt sich und wird in Form von Flecken bräunlich). Später treten die sogenannten trophischen Störungen in Form von schlecht heilenden Wunden wie Ekzemen und sogar Geschwüren auf. Und wenn Krampfadern nicht behandelt werden, gibt es eine Reihe von Komplikationen, darunter Thrombophlebitis.

Krampfkrankheit

Phlebeurysm

Krampfadern sind überdehnte, unregelmäßig geformte, gewundene venöse Gefäße, die an Elastizität verloren haben. Sie sind in Länge und Breite vergrößert und sehen aus wie gekräuselte blaue Kabel, die unter der Haut sichtbar sind.

Venen werden so, wenn venöse Klappen fehlen oder aus irgendeinem Grund ihre Funktionen nicht erfüllen können. Wenn die Klappen nicht wie erwartet funktionieren, fließt Blut in entgegengesetzter Richtung durch die Venen und sammelt sich in den unteren Extremitäten an. Infolgedessen verlieren die Venen ihre natürliche Form und es beginnt eine Kette verschiedener Komplikationen.

Wie sehen Krampfadern aus?

Das Bild der Krampfadern ist für verschiedene Patienten sehr unterschiedlich. Bei einigen Patienten sind Krampfadern im Allgemeinen unsichtbar. Bei anderen ragen sie unter faltigen Windungen und Knoten unter der Haut hervor. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass die Schwere der Krankheit selten der Schwere äußerer Manifestationen entspricht.

Wie häufig sind Krampfadern?

Krampfadern sind eine der häufigsten Erkrankungen des Gefäßsystems. Nach einigen statistischen Schätzungen leidet etwa ein Drittel der gesamten Bevölkerung westlicher Länder an Krampfadern. Die Zahl der Menschen mit Krampfadern nimmt mit dem Alter zu, und Frauen bekommen viel häufiger Krampfadern als Männer. Laut Statistik leiden in der Altersgruppe bis zu 25 Jahren nur 8% der Frauen an Krampfadern, und in der älteren Altersgruppe – ab 55 Jahren – zeigen 64% der Frauen Anzeichen von Krampfadern.

Woran erkennt man Krampfadern?

Die häufigsten Anzeichen von Krampfadern sind:

  • volle Beine
  • dumpfe Schmerzen
  • Gefühl der Schwere
  • in die Reife.

Insbesondere diese Zeichen äußern sich nach einer langen statischen Belastung (sitzend oder stehend ohne Bewegung) oder nach dem Heben und Tragen schwerer Lasten. Oft treten diese Symptome zu einem späteren Zeitpunkt auf oder verschlimmern sich. Es ist jedoch normalerweise unmöglich, genau zu bestimmen, wo es weh tut. Wenn diese unangenehmen Symptome (Müdigkeit, Schwere und Schmerzen) nach dem Ausruhen mit erhobenen Beinen vergehen, bedeutet dies, dass sie höchstwahrscheinlich durch Krampfadern verursacht werden.

Einige andere schmerzhafte Zustände können jedoch mit den gleichen Symptomen auftreten. Für eine genaue Diagnose der Ursachen der beschriebenen Symptome ist eine Untersuchung des Gefäßchirurgen erforderlich.

Beinkrämpfe

Bei Krampfadern können tatsächlich schmerzhafte nächtliche Krämpfe in den Beinmuskeln auftreten (mit anderen Worten „reduziert das Bein“). Am häufigsten treten Krämpfe in den Wadenmuskeln auf und können manchmal so schmerzhaft sein, dass der Patient aufwacht. Darüber hinaus treten Nachtkrämpfe normalerweise nach einem anstrengenden Tag auf, an dem der Patient viel stehen oder sitzen musste.

Wo treten normalerweise Krampfadern auf?

Krampfadern manifestieren sich am häufigsten an der Oberfläche der unteren Extremitäten (im Unterschenkel und Oberschenkel) direkt unter der Haut. Häufiger als andere leidet eine große Vena saphena, die entlang der Innenfläche des Beins vom Knöchel bis zur Leiste verläuft. Die Nebenflüsse der Vena saphena sind die ersten, die eine Krampfadernumwandlung erfahren und sich in Form verschiedener Formen der Krankheit manifestieren können, von „Venennetzen“ und „Besenreisern“ im Bereich des inneren Sprunggelenks bis zu großen Krampfadern.

Wird die Krampfkrankheit vererbt?

Krampfadern sind definitiv erblich bedingt. Wissenschaftler glauben sogar, dass es ihnen gelungen ist, ein separates Gen zu isolieren, das für die Entwicklung von Krampfadern verantwortlich ist. Es ist noch nicht klar, ob dieses Gen Missbildungen der Venenklappen oder Missbildungen der Venenwände selbst verursacht.

Zweifellos werden diese Studien dazu beitragen, eine Methode der Gentherapie zu entwickeln – vielleicht die vielversprechendste Methode zur Vorbeugung und Behandlung von Krampfadern. Leider ist dies eine ziemlich ferne Zukunft, und Gentherapie steht Patienten mit Krampfadern noch nicht zur Verfügung.

Nanovein  Krampfadern bei Jugendlichen, Ursachen, Manifestation und Behandlungsmethoden

Krampfadern der unteren Extremitäten während der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft verursacht keine Krampfadern, stellt sich jedoch häufig als Auslöser für das Auftreten von Krampfadern bei Frauen heraus, die dafür prädisponiert sind. Zum Beispiel bei Menschen mit angeborener Insuffizienz oder sogar ohne Venenklappen. Diese Tatsache ist sehr eindeutig belegt, da bei vielen schwangeren Frauen keine Krampfadern an den Beinen auftreten. Manchmal treten Krampfadern erst in der vierten, fünften Schwangerschaft auf. Und bei einigen Frauen verschwinden sie unmittelbar nach der Geburt des Babys, wenn sie während der Schwangerschaft auftreten.

Die Schwangerschaft wirkt als Auslöser für Krampfadern, da während der Schwangerschaft der intraabdominale Druck ansteigt (der Druck, den der Fötus auf die Bauchorgane ausübt). Außerdem steigt der Gehalt an Sexualhormonen im Blut der Frau stark an – Östrogen und Progesteron. Diese Hormone in hoher Konzentration tragen zur Erweichung der Venenwände bei, die Venen werden gedehnt und die Klappen können sich aufgrund dessen normalerweise nicht schließen.

In Ermangelung einer angemessenen Korrektur ergibt sich ein detailliertes Bild der chronischen Veneninsuffizienz.

Andere Ursachen für Krampfadern

Eine derart breite Verbreitung von Krampfadern in hoch entwickelten Ländern hängt zweifellos auch mit der Lebensweise der Bevölkerung zusammen. Zum Beispiel verbringen wir viel Zeit damit, auf Stühlen zu sitzen. Vom Kindergarten bis zum Abschluss sitzt eine Person mindestens 40 Stunden pro Woche (ca. 5 Stunden am Nachmittag im Klassenzimmer, 3 Stunden am Abend – Hausaufgaben machen, Fernsehsendungen ansehen usw. – 5 Tage die Woche). Jetzt multiplizieren wir diese Uhr mit 10 Monaten pro Jahr und so weiter – bis zu 17 Jahren. Dann – arbeiten Sie in einer Institution, in der Sie noch mehr sitzen müssen. Wenn eine Person auf einem Stuhl sitzt, werden die Venen entlang der Rückseite der Oberschenkel zusammengedrückt, und die Wadenmuskeln (deren rhythmische Kontraktionen den venösen Blutfluss zum Herzen fördern) funktionieren nicht.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Ernährung. In westlichen Ländern bevorzugen die Menschen eine ballaststoffarme Ernährung. Bei dieser Diät besteht eine hohe Neigung zur Verstopfung. Dies wirkt sich auch äußerst negativ auf den Zustand der Venenklappen aus und trägt zur Krampfaustransformation bei.

Krampfadern bei älteren Menschen

1. Kurz gesagt, weil sich ihr Gefäßsystem mit dem Alter abnutzt und früher oder später Fehlfunktionen auftreten. Dennoch gibt es viel objektivere Gründe, warum ältere Frauen häufiger an Krampfadern leiden als junge Männer und Frauen. Erstens, da Frauen im Allgemeinen etwas länger leben als Männer, gibt es mehr ältere Frauen als ältere Männer, und ihre Venen arbeiteten länger.

2. Männer werden nicht schwanger. Selbst wenn die Krampfadern, die bei einer Frau während der Schwangerschaft auftraten, bald nach der Geburt eines Babys verschwanden, waren diese Venen innerhalb weniger Monate abnormal vergrößert. Und mit zunehmendem Alter werden alle Muskeln des menschlichen Körpers, einschließlich der glatten Muskeln der Gefäßwände, nicht mehr so ​​elastisch wie in der Jugend. Und die Venen, die sich bereits einmal während der Schwangerschaft im Alter ausdehnten, werden wieder etwas breiter als normal.

3. Nun greifen viele Frauen über 30 auf eine Hormonersatztherapie zurück, die ursprünglich zur Linderung unangenehmer Symptome der Menopause entwickelt wurde. Es besteht kein Zweifel, dass die Hormonersatztherapie Frauen hilft, jünger auszusehen und sich besser zu fühlen, und im Allgemeinen ist es einfacher, jahrelange Wechseljahre zu tolerieren. Die Beobachtungen von Ärzten bestätigen, dass eine Hormonersatztherapie die Häufigkeit von Angina-Attacken in gewissem Maße verringert und eine Abnahme der Knochenstärke aufgrund von Osteoporose verhindert.

Gleichzeitig erweichen Hormonpräparate die Venenwände auf die gleiche Weise wie erhöhte Östrogen- und Progesteronspiegel während der Schwangerschaft. Diese Nebenwirkung von Hormontabletten ist umso gefährlicher, als die Wände der Venen ohnehin schwächer werden – aufgrund der natürlichen altersbedingten Veränderungen in der Muskelschicht. Für eine endgültige Klärung dieses Problems sind daher zusätzliche klinische Studien erforderlich.

Sorten von Krampfadern

Etymologie

Krampfadern werden in zwei Hauptgruppen unterteilt:

  1. Die erste Gruppe umfasst primäre Krampfadern aufgrund einer erblichen Veranlagung für Krampfadern.
  2. Die zweite Gruppe umfasst Krampfadern, die nach einer Schädigung der Venenwände infolge eines Traumas mit der Bildung von Blutgerinnseln in den Venen oder einer Thrombose auftreten.

Wenn ein Gerinnsel oder Thrombus durch eine Vene verläuft, wird die Integrität der Venenklappen verletzt und sekundäre Krampfadern gebildet.

Klinische Aspekte

Der Grad der klinischen Schwere der Krankheit:

  • Krampfadern.
  • geheiltes trophisches Geschwür.
  • offenes trophisches Geschwür.
  • Schwellung der Gliedmaßen.
  • "Besenreiser" und "venöses Retikulum".
  • trophische Veränderungen auf der Haut.

Anatomische Aspekte

Für Abteilungen, die an der Entwicklung einer chronischen Veneninsuffizienz beteiligt sind. (oberflächliche Venen, tiefe Venen, perforierende Venen).

Pathophysiologische Aspekte

Nach dem wichtigsten pathologischen Prozess, der zum Auftreten von Krampfadern führt

  • Okklusion (Verschluss des Lumens durch einen Thrombus)
  • Reflux (umgekehrter Blutfluss)
  • Kombination von Reflux und Okklusion.

"Gefäßsternchen" ist auch eine Manifestation von Krampfadern?

"Gefäßsternchen" sind Bündel dünner purpurroter oder roter Fadengefäße, die um die Knie oder Knöchel erscheinen. Manchmal können solche vaskulären "Spinnweben" im Gesicht nahe der Nase auftreten. Diese Gefäße können per Definition nicht als Krampfadern bezeichnet werden. Tatsächlich handelt es sich hierbei um leicht erweiterte Venolen (Gefäße, die die Kapillaren mit den eigentlichen Venen verbinden), die sich nahe der Hautoberfläche befinden.

Solche erweiterten Venolen treten aufgrund des erhöhten Blutspiegels weiblicher Sexualhormone auf und treten häufig bei Frauen auf, die orale Kontrazeptiva einnehmen. Aber Venolen können sich ausdehnen und bei Vorhandensein einer nicht manifestierten äußerlichen Krampfadernvergrößerung größerer Venen.

Vereinbaren Sie einen Termin

Gefäßzentrum. T.Topper bietet qualifizierte Unterstützung für alle Arten von Gefäßerkrankungen.

Um einen Termin bei einem Gefäßchirurgen zu vereinbaren oder sich einer Untersuchung zu unterziehen, rufen Sie einfach +7 (812) 962-92-91 an und vereinbaren Sie einen für Sie geeigneten Zeitpunkt.

Vorbereitung auf die Operation

Sie werden in unserem Zentrum operiert. Die Vorbereitung auf die Operation umfasst einen Komplex präoperativer Untersuchungen. Unter den folgenden Links finden Sie eine Liste der erforderlichen Studien.

Symptome von Krampfadern (Krampfadern) an den Beinen

Frauen leiden am häufigsten an Krampfadern, was viele Gründe hat. Die Krankheit hat mehrere Entwicklungsstadien, in denen die Symptome von Krampfadern unterschiedlich sind. Im Anfangsstadium fehlen sie vollständig, die Patienten sind nur über kosmetische Störungen besorgt.

Inhalt:

  • Was sind Krampfadern?
  • Anzeichen von Krampfadern
  • Krampfadern der Beine inszenieren
  • Symptome von Krampfadern an den Beinen
  • Ursachen von Krampfadern in den Beinen
  • Wann sollte ich sofort einen Arzt aufsuchen?
  • Die Auswirkungen von Krampfadern auf die Beine

Was sind Krampfadern?

Krampfadern (Krampfadern) sind ein pathologischer Prozess, der durch eine Ausdehnung des Venenlumens und eine Verletzung des Abflusses von venösem Blut aus den Beinen gekennzeichnet ist. Das Venensystem hat spezielle Klappen, durch die das Blut in eine Richtung (nach oben) fließt und in den Beinen nicht stagniert. Eine Verletzung des Betriebs dieser Klappen führt zu einem umgekehrten Blutfluss, der eine Stagnation des venösen Blutes in den unteren Extremitäten und die Entwicklung von Symptomen von Krampfadern verursacht.

Video: Krampfadern und der Mechanismus ihres Auftretens in Malyshevas Programm "Lebe gesund!"

Anzeichen von Krampfadern

In der Regel präsentieren sich viele von uns als Krampfadern in Form von erweiterten, geschwollenen und prall gefüllten blauen Venenknoten an den Beinen. Diese Ansicht bezieht sich wirklich auf die Krankheit, aber ein ähnlicher Zustand wird bei stark vernachlässigten Krankheiten beobachtet. Darüber hinaus geht eine ähnliche Manifestation von Krampfadern mit Schmerzen, Schweregefühl und Müdigkeit sowie Schwellungen des Unterschenkels und der Füße einher. Es lohnt sich nicht, die Entwicklung der Krankheit in einen ähnlichen Zustand zu bringen, da Krampfadern Thrombosen und häufige Infektionen hervorrufen. Vor diesem Hintergrund tritt häufig eine Gefäßentzündung auf, die häufig durch Blutgerinnsel (Thrombophlebitis) erschwert wird. Entlang der venösen Stämme bilden sich schmerzhafte Versiegelungen in Form von Strähnen, die Haut verliert ihre Elastizität und Farbe, wird dicht und dunkelbraun. Die geringste Verletzung kann ein Geschwür hervorrufen. Mit Krampfadern kann eine Frau im Alter von 40 Jahren ungültig werden.

Nanovein  Gemeinsame Behandlung mit Zitronen für Zitronen-Nonmyvakin

Krampfadern der Beine inszenieren

Ich Stadium der Krampfadern – eine völlige Abwesenheit von Beschwerden, Sorge ist nur für kosmetische Störungen;

Stadium II der Krampfadern – es gibt ein Gefühl von Schwere, Fülle, Krämpfe werden nachts hinzugefügt;

Stadium III der Krampfadern – es gibt Schwellungen an Füßen und Beinen, eine Veränderung der Haut (Straffung der Haut und des Unterhautgewebes, Pigmentierung);

IV Stadium der Krampfadern – Verletzung des trophischen Gewebes, Bildung von Geschwüren.

Symptome von Krampfadern an den Beinen

Krümmung, Dehnung erweiterter Venen, die über die Hautoberfläche hinausragen.

Hautveränderungen. Zuerst ist es nur übermäßig trockene Haut, dann erscheinen pigmentierte Bereiche, zu denen sich bald Dermatitis verschiedener Art, Ekzeme und trophische Geschwüre verbinden.

Schmerz Der Schmerz kann aus verschiedenen Gründen verursacht werden, und seine Natur kann unterschiedlich sein – dies ist ein heißer pochender Schmerz, Schmerzen beim Gehen, Schmerzen und schmerzende Beine im Allgemeinen, Juckreiz im Muskelgewebe und nächtliche Krämpfe, Schmerzen entlang der venösen Stämme.

Schwellung. Sie erstrecken sich hauptsächlich auf den Bereich der Füße und Unterschenkel.

Völlegefühl und Schweregefühl in den Beinen.

Jedes Stadium der Entwicklung von Krampfadern ist durch seine eigenen Symptome gekennzeichnet. Im Anfangsstadium (wenn der pathologische Blutfluss durch tiefe und kommunikative Venen beginnt) ist die Krankheit als solche allein schwer zu diagnostizieren, da ihr Hauptsymptom (Krampfadern) fehlt. In diesem Fall können manchmal Müdigkeit, ein Gefühl der Schwere und nicht signifikante Schmerzen in den Beinen auch Symptome eines frühen Stadiums der Entwicklung von Krankheiten wie lumbaler Osteochondrose, Plattfüßen, arteriellen Erkrankungen sein. In dieser Situation müssen Patienten einen Spezialisten für Blutgefäße, einen Phlebologen sowie einen zusätzlichen Neurologen, Osteopathen und Chirurgen aufsuchen. Für eine genaue Diagnose werden Ultraschall und Phlebographie verschrieben.

In der Regel ertönt bei einer Frau ein Alarm, wenn dünne Gefäße deutlich durch die Haut ihrer Hüften oder Unterschenkel sehen oder hässliche rote oder bläuliche Streifen oder Muster auftreten und ihr Auftreten nicht unbedingt von unangenehmen Empfindungen begleitet wird. Anschließend intensiviert sich das Gefäßmuster auf der Haut, die Haut verändert sich, es wird zyanotisch und unattraktiv. In der Hoffnung, einen unangenehmen kosmetischen Defekt loszuwerden, werden Frauen von einem Spezialisten besucht.

Video: Wie Sie die ersten Symptome von Krampfadern der unteren Extremitäten in der Sendung "Other News" nicht verpassen sollten

Nur das Auftreten des Hauptsymptoms der Krankheit – hervorstehende Krampfadern (oder ein Knoten) auf der Innenfläche der Beine oder Oberschenkel – deutet darauf hin, dass es ihr mit den Venen nicht gut geht. Aber der Moment wurde bereits verpasst, die Krankheit entwickelt sich und schreitet voran. Lange Aufenthalte an den Beinen während des Tages oder langes Gehen führen zum Auftreten anderer Symptome von Krampfadern – Müdigkeit, Schweregefühl, Berstgefühl, normalerweise im Wadenbereich, Schmerzen im Bereich erweiterter Venen akuter oder schmerzender Natur. Zu diesen Krankheitssymptomen (spät abends, morgens) und zu nächtlichen Krämpfen der Wadenmuskulatur kommt ein Ödem hinzu. Diese Symptomatik tritt zunächst periodisch auf und verschwindet nach einer guten Pause. Die Hoffnung auf eine Genesung lohnt sich nicht, die Krankheit schreitet ohne Behandlung nur fort. Denken Sie im Allgemeinen daran, dass Krampfadern, die aufgetreten sind, nicht für immer geheilt werden können. Sie können nur Komplikationen verhindern und Operationen verzögern oder verhindern, was im Übrigen auch keine Garantie dafür ist, die Krankheit für immer loszuwerden, aber eine langfristige Wirkung hat.

Während sich die Krankheit entwickelt, treten alle diese Symptome häufiger auf und sind akuter Natur. Später sind unseren Augen gewundene intradermale Venen von dunkelblauer Farbe bekannt, die in Form von Weintrauben über die Haut der Beine und Füße ragen. Der Schmerz platzt, Fieber ist zu spüren, Schwellungen treten häufig auf.

Darüber hinaus verbinden sich Hautveränderungen mit den Krankheitssymptomen, sie werden übermäßig trocken, bekommen eine dunkle Farbe und trophische Störungen (Ekzeme, Geschwüre, die lange Zeit nicht heilen) treten etwas später auf. Schmerzen in diesem Stadium werden unerträglich. Die Krankheit wird als stark vernachlässigt angesehen, die Behandlung von Krampfadern in den Beinen ist in diesem Fall in der Regel operativer Natur. Welche Technik angewendet wird, entscheidet der Phlebologe und Gefäßchirurg jeweils individuell. Nicht-chirurgische Behandlungsmethoden werden in früheren Stadien von Krampfadern mit geringfügigen Hautveränderungen angewendet.

Ursachen von Krampfadern in den Beinen

  1. Genetische Veranlagung.
  2. Geschlecht des Patienten.
  3. Schwangerschaft.
  4. Die Verwendung von hormonellen Medikamenten und Verhütungsmitteln.
  5. Übermäßige intensive oder häufige körperliche Anstrengung.
  6. Ein Beruf, der sitzende Arbeit oder längeres Stehen beinhaltet.
  7. Keine gesunde Ernährung.
  8. Übergewicht, Fettleibigkeit.
  9. Tragen Sie unbequeme, enge Kleidung und Schuhe.
  10. Hypodynamie.
  11. Angeborene Schwäche der Gefäßwand.
  12. Immun- und endokrine Störungen.
  13. Verletzungen des Klappenapparates des Venensystems.
  14. Blutflussstörungen.

Wann sollte ich sofort einen Arzt aufsuchen?

Wenn die folgenden Symptome auftreten, konsultieren Sie sofort einen Arzt:

  1. Wenn sich die Schmerzen im Bein verstärken und es unmöglich ist aufzustehen, fühlt sich die Haut heiß an.
  2. Wenn plötzlich Atemnot auftritt, nicht genügend Luft vorhanden ist, trat Schwäche auf.
  3. Wenn Blut aus einem betroffenen Bereich der Haut sickert.

Die Auswirkungen von Krampfadern auf die Beine

Dermatitis und Ekzeme.

Entzündungskrankheiten treten vor dem Hintergrund einer Stagnation des venösen Blutes in den unteren Extremitäten auf. Es erscheint auf der Haut in Form von Rötungsherden, die unebene Ränder haben und von starkem Juckreiz sowie dem Auftreten kleinerer Risse und Blasen begleitet werden.

Trophisches Geschwür.

Es tritt vor dem Hintergrund eines Ekzems auf und ist gekennzeichnet durch das Auftreten einer schmerzhaften, langen, nicht heilenden Einzelwunde am Bein, an deren Grund Weinen beobachtet werden kann. Die Schwere in den Beinen nimmt zu, der Patient kann nicht lange stehen.

Akute Thrombophlebitis.

Es äußert sich in einer Entzündung der Wand einer Krampfader, begleitet von der Bildung eines Blutgerinnsels in seinem Lumen. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch starke Schmerzen in jeder Position, Rötung, Fieber, Robben entlang der subkutanen Gefäße. Manchmal lösen sich Blutgerinnsel auf, aber häufiger kommt es vor, dass sich das Lumen der Vene vollständig überlappt, wodurch das Risiko einer Auslöschung und Sklerotherapie der betroffenen Vene entsteht.

Mit dem weiteren Fortschreiten der Krankheit werden Voraussetzungen für die Entwicklung einer aufsteigenden Varikothrombophlebitis und Lebothrombose geschaffen, wobei letztere das tiefe Venensystem beeinflusst und eine Lungenthrombembolie hervorruft. Unbehandelt ist es möglich, den Blutabfluss und die Entwicklung von Gangrän zu stoppen.

Ruptur von Krampfadern.

Es äußert sich in starken Blutungen und erfordert sofortige ärztliche Hilfe.

Lagranmasade Deutschland