Krampfadern! Was ist die Prognose

Es gibt solche Krankheiten, deren Vorbeugung am Vorabend der geplanten Schwangerschaft behoben werden muss. Unter ihnen sind Krampfadern. Wir werden mit dem Phlebologen Anatoly Perchenko über diese Krankheit, ihre Vorbeugung und Behandlung sprechen. Zukünftige Mutterschaft gefährdet Sie automatisch mit Krampfadern. Warum? Es gibt viele Gründe.

Erstens führt eine schwangere Frau einen sitzenden Lebensstil und erfährt eine große Belastung für ihre Beine, insbesondere in den späteren Stadien. Zweitens drückt der wachsende Uterus die Venen des kleinen Beckens zusammen. Infolgedessen wird der Blutabfluss durch die Venen der Beine behindert und es bleibt nichts für die überfüllten Venen übrig, außer sich auszudehnen, um stehendes Blut aufzunehmen. Und drittens trägt der erhöhte Gehalt des Hormons Progesteron, das sie aktiv erweicht, auch zur Dehnung der Venen bei.

Eine Schwangerschaft ist somit eine „unfreiwillige Provokateurin“ von Krampfadern.

Übergewichtige Frauen sind einem doppelten Risiko ausgesetzt, und diejenigen, die aufgrund ihres Berufs viel Zeit auf ihren Füßen verbringen – Ärzte, Verkäufer, Friseure und Köche. Es ist wichtig zu wissen, dass die Veranlagung für die Krankheit in der Familie von der Mutter auf die Tochter übertragen wird.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Wie man eine Gefahr erkennt

Krampfadern haben mehrere Vorläufer. Dies ist ein Gefühl von Schwere, Brennen und Müdigkeit in den Beinen, das beim Gehen auftritt, Schwellung des Unterschenkels und des Fußes, Krämpfe, das Auftreten von vaskulären blau-violetten „Sternen“ aus kleinen Venen. Später dehnen sich größere Venen aus. Sie werden unter der Haut in Form von verwobenen Knoten sichtbar.

Bereits bei den ersten Symptomen sollten Sie einen Phlebologen konsultieren. Er wird absolut schmerzfreie und sichere Venenuntersuchungen verschreiben – Doppler-Ultraschall und gegebenenfalls Photoplethysmographie. Diese Verfahren helfen dabei, Art und Grad der venösen Durchblutungsstörungen zu bestimmen, die Blutflussgeschwindigkeit zu messen und dem Arzt bei der Auswahl des optimalen Behandlungsschemas zu helfen.

Kompression und andere Methoden zur Vorbeugung und Behandlung

Die beste Vorbeugung gegen Krampfadern ist Sport. Gehen, laufen, schwimmen, Fahrrad fahren oder eine gleichnamige Übung machen. Ein paar Minuten Tanz werden Ihre Füße wieder zum Leben erwecken. Hohe Lufttemperaturen können eine zusätzliche Belastung für Venen sein. Daher sollten heiße Bäder und übermäßige Sonneneinstrahlung ausgeschlossen werden.

Nanovein  Leistenvenenthrombose

Zur Vorbeugung und als zusätzliche Behandlung von Krampfadern verwenden viele russische Kliniken elastische Bandagen, die jedoch durch bequemere und praktischere Produkte ersetzt werden. Das wirksamste Mittel zur Verhinderung von Krampfadern ist das Tragen von Kompressions- (Quetsch-) Strickwaren. Sie sehen aus wie gewöhnliche Frauenstrumpfhosen, kniehoch, aber an bestimmten Stellen sehr dicht, wodurch sich die Venen nicht ausdehnen können. Bei sachgemäßer Verwendung wird jedes Paar solcher Arbeitskleidung mindestens sechs Monate lang getragen. Die Kosten reichen von 30 bis 100 bei. für ein Paar.

Der Kompressionsgrad wird vom Arzt ausgewählt. Beachten Sie, dass es in Millimetern Quecksilber und nicht in „Höhle“ gemessen wird. Die üblichen Stützstrumpfhosen, die am häufigsten in Apotheken verkauft werden, drücken den Fuß gleichmäßig zusammen und sorgen nicht für die richtige Verteilung der Kompression. Während medizinische Strickwaren den Fuß genau an den richtigen Stellen zusammendrücken.

Es ist sehr wichtig, solche Unterwäsche so bald wie möglich zu verwenden. Besser – vor der Schwangerschaft. Dann haben Sie im entscheidenden Moment Ihres Lebens gesunde Venen. Ja, und die Schwangerschaft selbst wird einfacher. Natürlich sollte die Prävention nach der Geburt fortgesetzt werden, insbesondere wenn Sie bereits Krampfadern haben.

Trotz der zahlreichen Werbung für verschiedene Präparate, Cremes, Salben und Tabletten, die angeblich dazu beitragen sollen, die entwickelten Krampfadern loszuwerden, sind nur Operationen und neue, sparsamere Methoden real. Alle beworbenen Produkte sind nur symptomatisch, das heißt, sie können Schmerzen lindern, Schwellungen reduzieren, aber sie können die Ursache der Krankheit nicht beseitigen. Insbesondere sollten Sie diesen homöopathischen Mitteln, die im Fernsehen beworben werden, nicht glauben – dies ist ein regelrechter Betrug. Die Wirkung dieser Medikamente wird zehn- bis hundertfach überbewertet.

Zum Chirurgen für eine Beratung

Einige Schönheitssalons bieten auch Dienstleistungen an, um sichtbare Sterne und kleine Venen mit einem Laser und Elektrizität zu entfernen. Vielleicht gelingt es ihnen, aber auch hier ist die Wirkung nur von kurzer Dauer, da sie die Ursache der Krankheit nicht beseitigen. Darüber hinaus kostet dies den Patienten um ein Vielfaches teurer, als wenn er sich an Phlebologen wenden würde.

Die effektivste Methode ist die Operation. Und konservative Methoden, oft kombiniert mit elastischer Kompression. Konservative Methoden umfassen die Einnahme von Antikoagulanzien, die die Blutgerinnung verhindern und Blutgerinnsel bilden. Ihre Verwendung während der Schwangerschaft ist unerwünscht, weil kann zu Blutungen nach der Geburt und nach der Geburt sowie zu einer vorzeitigen Ablösung der Plazenta führen.

In der Regel wird eine konservative Behandlung für stillende Mütter empfohlen, die nicht vom Baby „abgerissen“ werden sollten, und chirurgische Methoden werden erst nach Beendigung der Fütterung angewendet. Die Behandlung hängt auch von der Größe der Venen ab. Kleine Venen werden durch die Sklerotherapie geheilt. Dies ist sowohl sicher als auch weniger traumatisch – schließlich muss der Arzt nur ein spezielles Arzneimittel einführen, das bei der Sklerotisierung der erweiterten Venen hilft, und Sie werden diese unangenehme Krankheit dauerhaft los.

Nanovein  Ideale Haustiere für die Schneckenpflege

Manchmal werden Krampfadern entfernt (eine Operation namens Phlebektomie). Es wird unter Vollnarkose durchgeführt: Am Bein oder an der Leiste werden mehrere etwa 0,5 cm lange Schnitte gemacht und die Vene gezogen. Zwar erfüllt die Vene nach Sklerose oder Operation ihre Funktion nicht mehr und die von ihr getragene Last wird auf andere umverteilt. Daher sklerosieren große Venen – der sogenannte Hauptstamm – nicht und entfernen nicht, sondern "stellen" wieder her.

Wenn Ihr Arzt weiterhin auf die Notwendigkeit einer Operation hinweist, müssen Sie wissen, dass eine chirurgische Entfernung der Venen während der Schwangerschaft nicht empfohlen wird. Es kann mehrere Monate nach der Geburt durchgeführt werden. Im besten Fall kann dieses Problem unabhängig gelöst werden, d.h. Die Venen "verschwinden" selbst nach der Geburt, normalerweise zum Zeitpunkt der Rückkehr zum vorherigen Gewicht.

Die Operation wird von den Patienten leicht toleriert, insbesondere wenn die Krankheit nicht zu vernachlässigt wird. Sie sollten keine Angst vor einer Operation haben, aber es passiert so. Der Patient kommt am Vorabend der Operation ins Krankenhaus, wird von einem Chirurgen und einem Anästhesisten untersucht, gegebenenfalls werden zusätzliche Studien durchgeführt. Die Operation wird am nächsten Morgen durchgeführt. Bereits an diesem Tag stehen alle Patienten auf und gehen frei, einige von ihnen werden noch am selben Abend nach Hause entlassen. Was die Zeit betrifft, die für den Krankenstand aufgewendet wurde, muss das Problem streng individuell gelöst werden, obwohl es einige Patienten gibt, die bereits in 3-4 Tagen zur Arbeit gehen.

Krampfadern sind im Allgemeinen keine Kontraindikation für eine Schwangerschaft. Dies ist eine Gelegenheit, vor, während und nach der Schwangerschaft mehr auf Ihre Gesundheit zu achten.

Wie kann man vermeiden, während der Schwangerschaft Opfer von Krampfadern zu werden?

  • Vermeiden Sie übermäßige oder abrupte Gewichtszunahme.
  • Spülen Sie Ihre Füße nach einem heißen Bad oder einer heißen Dusche mit kaltem Wasser aus und beugen Sie sich vor.
  • Nicht hocken.
  • Gewichte nicht heben.
  • Tragen Sie Schuhe mit mittleren Absätzen (3-4 cm).
  • Setzen Sie sich nicht mit erhobenen Füßen.
  • Rauchen Sie nicht. Ein Zusammenhang zwischen Rauchen und Krampfadern wurde festgestellt.
  • Nehmen Sie Vitamin C, es unterstützt die Gesundheit und Elastizität der Venen.
  • Halten Sie Ihre Beine im Schlaf hoch und ruhen Sie sich aus, legen Sie sie beim Lesen oder Fernsehen auf das Sofa.
Lagranmasade Deutschland