Krampfadernoperation erforderlich

Die moderne Gefäßchirurgie hat bedeutende Erfolge bei der Behandlung von Krampfadern erzielt, und diese Aussage gilt sowohl für konservative Therapien als auch für chirurgische Korrekturmethoden. Um zu entscheiden, ob eine Operation bei Krampfadern erforderlich ist und in welchem ​​Stadium der Entwicklung der Krankheit ihre Verabreichung angezeigt ist oder ob Medikamente und Änderungen des Lebensstils für einen Patienten ausreichend sind, sollte ein qualifizierter Phlebologe hinzugezogen werden.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern: Wenn Krampfadern entdeckt werden, hilft eine Operation im Gegensatz zu konservativen Maßnahmen, die Symptome der Krankheit zu beseitigen und die Entwicklung von Komplikationen für eine lange Zeit zu verhindern, aber keine Behandlungsmethode kann den erblichen Faktor beim Auftreten der Pathologie beseitigen und hat keinen Einfluss auf die Ursache der Krankheit.

Um einen chirurgischen Eingriff auszuwählen, muss ein Gefäßchirurg konsultiert und Tests durchgeführt werden, um die Prävalenz der Krankheit und den allgemeinen Zustand des Körpers zu bestimmen. In einigen Fällen kann ein Phlebologe empfehlen, Ärzte verwandter Fachgebiete aufzusuchen. Um die Frage zu beantworten: ob die Operation bei Krampfadern hilft, helfen Ultraschallmethoden zur Untersuchung von Blutgefäßen (Ultraschall der Venenstämme im normalen Modus und Verwendung spezieller Sensoren, die helfen, die Merkmale des Blutflusses zu klären).

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Wenn eine Operation erforderlich ist

Die Operation zur Entfernung von Krampfadern an den Beinen wird von vielen Kliniken durchgeführt, die auf die Behandlung dieses Problems spezialisiert sind. Chirurgische Eingriffe werden ausschließlich an den Vena saphena durchgeführt (an den Beinen selten an den äußeren Genitalien – an den Venen der vorderen Bauchdecke).

Bei Problemen mit großen tiefen Venenstämmen wird eine endoskopische Entfernung von Blutgerinnseln aus dem Lumen der Gefäße durchgeführt oder eine komplexe konservative Behandlung empfohlen.

Indikationen für die Operation sind:

  • das Vorhandensein großer Bereiche veränderter Venen an den unteren Extremitäten – bei der Untersuchung werden gewundene Gefäße mit einer Verdickung der Wand gefunden, die über die Hautoberfläche hinausragen;
  • subjektive Anzeichen einer gestörten regionalen Durchblutung – dies wird durch Beschwerden der Patienten über Beinschmerzen, das Auftreten von Pasteten (Ödemen) belegt, die sich abends oder nach übermäßiger körperlicher Anstrengung verstärken;
  • Erkennung während der Untersuchung objektiver Symptome einer venösen Insuffizienz – eine Veränderung der Hautfarbe (Gelbfärbung oder merkliche Verdunkelung), eine Verletzung der Integrität der Haut. Gleichzeitig weisen die Ränder des trophischen Geschwürs praktisch keine Anzeichen einer Heilung auf – im Gegenteil, bei wiederholten Untersuchungen zeigen sie eine Ausdehnung des betroffenen Bereichs;
  • Identifizierung von Symptomen einer akuten Venenentzündung oder Thrombophlebitis der Vena saphena – in diesem Fall wird eine Operation empfohlen, auch wenn der Patient keine Symptome einer lang anhaltenden Krampfadern aufweist
  • die Unwirksamkeit der umfassenden medikamentösen Behandlung.
Nanovein  Krampfadern der unteren Extremitäten und deren Behandlung

Wenn eine Operation kontraindiziert ist

Es gibt eine ganze Liste von Krankheiten und Zuständen, bei deren Erkennung der Gefäßchirurg dem Patienten raten wird, vorübergehend von einer Operation abzusehen oder die Intervention als lebensbedrohlich für den Patienten zu betrachten.

Eine Operation bei Krampfadern der unteren Extremitäten wird während der Schwangerschaft und in den ersten drei Monaten nach der Geburt oder bei Vorhandensein von Hauterkrankungen im Bereich des mutmaßlichen chirurgischen Eingriffs nicht durchgeführt. Bei der Identifizierung von Symptomen von Krampfadern tragen werdende Mütter spezielle Kompressionsstrümpfe für schwere Krampfadern. Bei schweren Erkrankungen können Medikamente verschrieben werden.

Bei eitrigen Hautprozessen wird eine Konsultation durch einen Dermatologen empfohlen, um die Ursache der Krankheit zu klären und eine wirksame Therapie auszuwählen. Es ist notwendig, den Eingriff während der Behandlung von akuten Infektionskrankheiten (akute Virusinfektionen der Atemwege, Influenza) und bei Verschlimmerung chronischer Krankheiten zu verschieben.

Ein chirurgischer Eingriff ist in folgenden Fällen kontraindiziert:

  • Alter des Patienten – das Vorhandensein von Begleiterkrankungen erhöht das Risiko postoperativer Komplikationen um ein Vielfaches;
  • Erkennung einer unkontrollierten arteriellen Hypertonie bei einem Patienten, Symptome einer koronaren Herzkrankheit, die von Verletzungen seines Rhythmus begleitet sind, häufige Anfälle von Angina pectoris;
  • das Vorhandensein von bösartigen Neubildungen jeglicher Lokalisation;
  • in den späten Stadien der Krampfadern bei Vorhandensein ausgedehnter Störungen des Gewebetrophismus.

Welche Operationen werden bei Krampfadern durchgeführt?

Gegenwärtig wurden verschiedene Methoden für minimalinvasive chirurgische Eingriffe in die Venen entwickelt, deren Verwendung dazu beiträgt, die Zeit der postoperativen Rehabilitation zu verkürzen, aber der Preis einer solchen Operation schreckt den Patienten häufig ab.

Es werden auch klassische Operationen angewendet, aber die Patienten haben Angst vor kosmetischen Hautfehlern an der Stelle der Schnitte. Ein qualifizierter Phlebologe kann feststellen, ob bei Krampfadern eine Operation erforderlich ist und welche Intervention für einen bestimmten Patienten vorzuziehen ist.

Die wichtigsten Methoden der chirurgischen Behandlung von Krampfadern:

  1. Die klassische Phlebotomie wird mit langen linearen Abschnitten durchgeführt, deren Richtung den Konturen der beschädigten Gefäße folgt. Ein solcher Eingriff gewährleistet die vollständige Entfernung der betroffenen Vene und die gründliche Ligation der kleinen Gefäße, die in sie fließen. Die Hauptnachteile der Methode sind eine lange Rehabilitationsphase, häufige Komplikationen der postoperativen Phase und die Bildung großer postoperativer Narben, die sehr auffällig sind.
  2. Die Miniflebektomie (lokale Varadi-Operation) ist eine Modifikation der klassischen Intervention. Um die Intervention durchzuführen, müssen jedoch mehrere lokale Schnitte entlang der erweiterten Vene vorgenommen werden. Die Operation ermöglicht es Ihnen, die Vene vollständig zu entfernen, die Rehabilitationszeit ist im Vergleich zur klassischen Verwirrung um 2-3 Wochen reduziert. In der Erholungsphase müssen spezielle Kompressionsstrümpfe getragen werden (elastische Strumpfhosen, kniehohe Socken, Socken, Bandagen der Extremität). Nach der Heilung können kosmetische Defekte (Narben) auf der Haut verbleiben.
  3. Die Sklerotherapie ist eine kombinierte Behandlungstechnik. Während der Operation wird eine spezielle Substanz mit einer Nadel und einer Spritze in Form einer Flüssigkeit oder eines Schaums in das Gefäß eingeführt. Über die Verwendung des Arzneimittels und die Berechnung seiner Dosis informiert der Arzt den offiziellen Hersteller. Die Technik wurde erfolgreich zur Behandlung häufiger Krampfadern kleiner Gefäße (Retikulose) sowie in den frühen Stadien der Schädigung großer subkutaner Venenstämme eingesetzt. Eine solche Operation ist weniger traumatisch, aber nach dem Eingriff ist das obligatorische Tragen von Kompressionsunterwäsche erforderlich.
  4. Die endovenöse Laserkoagulation wird an Gefäßen jeden Kalibers durchgeführt. Bei der Implementierung wird eine spezielle Elektrode unter Ultraschallkontrolle in den pathologischen Bereich des Gefäßes gebracht, mit der der Problembereich „gebraut“ wird. Der Patient kann nach 2-3 Stunden zu seinem normalen Lebensstil zurückkehren, Kompressionsunterwäsche sollte jedoch mindestens einen Monat lang getragen werden.
Nanovein  Kompressionsstrumpfhose nach der Operation bei Krampfadern

  1. Eine Radiofrequenzoperation wird auch empfohlen, wenn der Patient Narben vermeiden möchte und Radiowellen zur Zerstörung der Venen verwendet werden. Dieses Verfahren ist nahezu schmerzfrei – ein Gefäßchirurg kann es empfehlen, wenn eine Anästhesie nicht möglich ist.
  2. Die Wirkung auf die betroffenen Dampfgefäße zur Behandlung von Krampfadern wird vor relativ kurzer Zeit genutzt. Diese Methode wird bei der Behandlung der häufigen subkutanen Retikulose empfohlen.

Das Video in diesem Artikel zeigt, wie eine Operation bei Krampfadern durchgeführt wird.

Rehabilitationsphase – Was ist nach der chirurgischen Behandlung zu beachten?

Der Gefäßchirurg beginnt, den Patienten bereits vor dem Eingriff über das Genesungsprogramm nach der chirurgischen Behandlung von Krampfadern zu informieren. Der Patient sollte wissen, welche Behandlung nach einer Krampfadernoperation erforderlich ist und welche Maßnahmen erforderlich sind.

Nach der chirurgischen Behandlung von Krampfadern ist Folgendes erforderlich:

  1. Nehmen Sie vom Arzt empfohlene Medikamente ein – verschreiben Sie Medikamente, die den Venentonus regulieren und den Blutfluss im Interventionsbereich normalisieren. Wenn es Indikationen gibt, werden antimikrobielle Mittel, Schmerzmittel und hämostatische Arzneimittel empfohlen.
  2. Tragen von Kompressionsstrümpfen – Beachten Sie unbedingt die Empfehlungen des Arztes zu Produkttyp, Kompressionsklasse und Verwendungsdauer (Beispiele für Produkte finden Sie auf dem Foto).

  1. Einhaltung von Empfehlungen für körperliche Aktivität – Gehen über große Entfernungen hilft, bessere Heilungsergebnisse zu erzielen und diesen Prozess zu beschleunigen.

Chirurgische Techniken bei der Behandlung von Krampfadern werden immer beliebter – ihre Ergebnisse helfen Patienten, die schmerzhaften Symptome der Krankheit für lange Zeit zu vergessen. Bei der Auswahl einer Interventionstechnik müssen Sie sich nicht auf den Preis der Operation konzentrieren, sondern auf die Ergebnisse der Studien und die Empfehlungen eines qualifizierten Gefäßchirurgen.

Lagranmasade Deutschland