Krampfalbe – eine Übersicht über beliebte Medikamente und eine Liste der besten Medikamente

Krampfalbe ist eines der wichtigsten Mittel zur konservativen Therapie und Vorbeugung von Krampfadern. Diese Krankheit kann nicht nur mit Hilfe externer Medikamente geheilt werden. Im Rahmen einer umfassenden Behandlung helfen Salben jedoch, die Symptome zu beseitigen und das Fortschreiten der Pathologie zu verlangsamen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Wie Krampfadern zu behandeln?

Die Frage, wie Krampfadern richtig behandelt werden können, beunruhigt viele Frauen, die an dieser Pathologie leiden, da sie nicht nur signifikante kosmetische Defekte hervorruft, sondern auch zur Entwicklung so schwerwiegender Komplikationen wie Thrombophlebitis und trophischer Geschwüre beitragen kann. Die Behandlungsmethoden für Krampfadern werden je nach Stadium, Schwere der Symptome und Alter des Patienten individuell ausgewählt.

Die wirksamsten Behandlungsmethoden sind chirurgische Eingriffe, insbesondere wenn die Pathologie die tiefen Gefäße betroffen hat, eine ausgedehnte Läsion vorliegt, Komplikationen oder schwere Symptome auftreten. Folgende Arten der Radikalbehandlung von Krampfadern stehen zur Verfügung:

  1. Die Phlebektomie ist die chirurgische Entfernung betroffener Venen.
  2. Sklerotherapie – die Einführung einer speziellen Lösung in die Vene, die ihre Wände "zusammenhält".
  3. Endovenöse Laserkoagulation ist der thermische Effekt von Laserstrahlung auf ein Gefäß, aufgrund dessen seine Wände zusammenkleben und sich im Laufe der Zeit auflösen.
  4. Hochfrequenzkoagulation – Exposition gegenüber einer Vene mit Hochfrequenzstrom, die ausgedehnte Bereiche verklebt.

Die konservative Therapie ergänzt häufig die chirurgische Behandlung, um Anzeichen einer venösen Insuffizienz zu beseitigen und einen Rückfall zu verhindern. Als Hauptmethode wird es in Einzelfällen gezeigt:

  • im Anfangsstadium mit minimaler Gefäßschädigung;
  • wenn es unmöglich ist, eine Operation durchzuführen;
  • Vorbereitung auf eine Operation bei einer schweren Form der Krankheit;
  • in der Rehabilitationsphase nach der Operation.

Methoden der nicht-chirurgischen Behandlung von Krampfadern sind:

  • Kompressionsbehandlung (durch elastische Bandagen und Strickwaren);
  • Physiotherapie (Ozonung, Hydrotherapie, Pneumokompression, therapeutische Massage);
  • medikamentöse Behandlung mit lokalen und systemischen Medikamenten.

Behandlung von Krampfadern Salben

Der einfachste und beliebteste Weg zur Bekämpfung dieser Krankheit ist eine Salbe gegen Krampfadern und lokale Präparate in ähnlichen Darreichungsformen – Gele, Cremes. Ein externes Medikament gegen Krampfadern wird auf die Haut des betroffenen Bereichs aufgetragen und beeinflusst die inneren Strukturen. Alle Salben gegen Krampfadern können in folgende Gruppen eingeteilt werden:

  1. Antikoagulanzien – verdünnen das Blut und verhindern die Bildung von Blutgerinnseln.
  2. Venotonika (Angioprotektoren) – stärken, erhöhen die Elastizität und Elastizität der Gefäßwände, verringern ihre Durchlässigkeit, normalisieren den Blutfluss.
  3. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente – lindern Entzündungen und Schmerzen in den Gliedmaßen.
  4. Kortikosteroide – werden in schweren Fällen verschrieben, um Entzündungen, Schmerzen und Schwellungen zu beseitigen.
  5. Regenerierende Präparate – zur Wiederherstellung der von der Krankheit betroffenen Haut.
  6. Antibakterielle und antiseptische Mittel – bei infektiösen Komplikationen.
Nanovein  Krampfadern Krankheit der Zivilisation

Welche Salbe wirkt bei Krampfadern?

Um festzustellen, welche Salbe aus Krampfadern in den Beinen in einem bestimmten Fall wirksam ist, sollte der Arzt nach Beurteilung der vorhandenen Symptome, der Schwere der Läsion des Gefäßnetzwerks und unter Berücksichtigung anderer vorgeschriebener Behandlungsmethoden. Es ist erwähnenswert, dass in den allermeisten Fällen die wichtigsten therapeutischen Medikamente zur äußerlichen Wirkung, die bei Krampfadern verschrieben werden, Venotonika sind. Diese Medikamente verbessern nicht nur den Zustand der Blutgefäße, stoppen deren Schädigung, sondern verhindern auch Komplikationen und verhindern Schäden an anderen Venen.

Venotonics für die externe Anwendung werden je nach aktiver Komponente in folgende Typen unterteilt:

  • basierend auf Troxerutin (ein synthetisches Analogon des Flavonoid Rutin);
  • basierend auf Escin und Esculin – Substanzen, die aus Rosskastanienfrüchten gewonnen werden;
  • basierend auf Rutosid – eine natürliche Substanz, ein Bestandteil von Vitamin P;
  • kombinierte Mittel.

Salben gegen Krampfadern – Liste

Wenn es notwendig ist, eine Salbe für Krampfadern an den Beinen zu wählen, enthält die Liste der Apothekenmedikamente, die den meisten Patienten verschrieben werden, folgende Mittel:

  • Heparin-Salbe;
  • Lyoton;
  • Troxevasin;
  • Gepatrombin;
  • Venitan
  • Dolobene;
  • Nurofen;
  • Voltaren;
  • Venolife;
  • Sinaflan;
  • Diclofenac;
  • Levomekol;
  • Actovegin;
  • Solcoseryl;
  • Repariert.

Die beste Salbe gegen Krampfadern

Wenn Sie ein Mittel gegen Krampfadern wählen, müssen Sie verstehen, dass die Verwendung externer Medikamente allein das Problem nicht vollständig beseitigen kann. Darüber hinaus weist selbst die beste Salbe gegen Krampfadern an den Beinen eine beträchtliche Anzahl von Kontraindikationen und Nebenwirkungen auf, sodass Sie sich ohne Rücksprache mit einem Arzt kein Medikament verschreiben können. Betrachten Sie als nächstes die Eigenschaften einiger beliebter Salben.

Heparinsalbe gegen Krampfadern

Heparinsalbe gegen Krampfadern wird verschrieben, um den Zustand der Venen zu verbessern, den Blutfluss zu normalisieren und Schmerzen zu beseitigen. Seine Wirkung wird durch drei aktive Komponenten bestimmt:

  • Heparin-Natrium – ein Antikoagulans, das die Bildung von Blutgerinnseln verhindert und bereits aufgetretene Resorbierungen verhindert, Entzündungen und Schwellungen des Gewebes reduziert;
  • Benzylnikotinat – fördert die Absorption von Heparin und erhöht das Lumen der oberflächlichen Gefäße;
  • Benzocain ist ein Lokalanästhetikum.
Nanovein  Ð Ñ Ñ µ · ° ° ¸ · · · · · ± ± ± ± ± ± ± ± ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °

Diese Krampfalbe wird zweimal oder dreimal täglich für 7-14 Tage in einer dünnen Schicht auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Die Notwendigkeit, den Kurs fortzusetzen, wird vom Arzt festgelegt. Die Menge des aufgetragenen Mittels wird mit einer Rate von 1 g pro Fläche mit einem Durchmesser von bis zu 5 cm bestimmt. Reiben Sie die Salbe vorsichtig, ohne viel Druck und Massage, da dies sonst den Zustand der Venen verschlechtern kann.

Krampfalbe Troxevasin

Salbe gegen Krampfadern an den Beinen Troxevasinum (Gel) enthält Troxerutin als Wirkstoff. Diese Verbindung hilft, den Tonus der Venenwand zu erhöhen, die Funktionen der Blutgefäße zu normalisieren, Entzündungsprozesse zu lindern und Schwellungen zu lindern. Es gibt auch ein Troxevasin-Neo-Gel, das neben Troxerutin zwei weitere Komponenten enthält: das Antikoagulans Heparin und Dexpanthenol, das Regenerationsprozesse aktiviert. Sowohl die eine als auch die andere Art von Medikament werden 1-2 Wochen lang 3-4 mal täglich angewendet.

Krampfalbe Troxerutin

Diese Salbe gegen Krampfadern ist ein vollständiges Analogon von Troxevasin, da sie auf der gleichen Komponente – Troxerutin – hergestellt wird. Bei der Anwendung solcher Präparate empfehlen Experten, leichte Kreisbewegungen von unten nach oben auszuführen. Wir stellen auch fest, dass diese Salbe aus Krampfadern für schwangere Frauen in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft nicht akzeptabel ist.

Actovegin für Krampfadern

Die aktive Komponente dieses Mittels ist deproteinierter Kälberblutextrakt, der die Stoffwechselprozesse des Gewebes stimuliert, die Mikrozirkulation verbessert und die Regeneration fördert. Eine solche Salbe gegen Krampfadern ist bei Komplikationen angezeigt – Erosion, trophische Geschwüre. Das Medikament wird 3-4 mal täglich mit einem Verlauf von bis zu 2 Monaten angewendet, es ist unter einem Verband möglich.

Salbe gegen Krampfadern mit eigenen Händen – Volksheilmittel

Bei einem unbedeutenden Grad an Gefäßschädigung und zur Vorbeugung von Krampfadern können Sie bei erhöhtem Risiko für deren Entwicklung eine Salbe aus der Expansion von Venen an den Beinen verwenden, die mit Ihren eigenen Händen aus improvisierten Mitteln hergestellt wurde. Vorher wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren. Hier sind ein paar effektive Rezepte, die sich bewährt haben.

Krampfalbe mit Rosskastanie

  • getrocknete Kastanienblüten – 3 Tisch. Löffel;
  • gehackte Kastanienfrüchte – 8 Stk.;
  • Pflanzenöl – 400 ml;
  • Schweinefett – 4 Tische. Löffel.

Vorbereitung und Verwendung

  1. Pflanzliche Rohstoffe Öl einfüllen, mischen.
  2. 1,5-2 Stunden in ein Wasserbad stellen.
  3. Abseihen, abkühlen lassen.
  4. Geschmolzenes Fett hinzufügen, mischen.
  5. Täglich vor dem Schlafengehen 1-2 Monate in die betroffenen Stellen einreiben.

Wundersalbe gegen Krampfadern – ein altes Volksrezept

  • Ringelblumenblüten – 50 g;
  • Pflanzenöl – 200 ml.

Vorbereitung und Verwendung

  1. Gießen Sie rohes Öl und lassen Sie es über Nacht stehen.
  2. Legen Sie das Produkt 1 Stunde lang in ein Wasserbad.
  3. Abseihen, abkühlen lassen.
  4. Mehrmals täglich auf Problembereiche auftragen.
  5. Die Mindestbehandlungsdauer beträgt einen Monat.
Lagranmasade Deutschland