Kräuterbehandlung bei Krampfadern der Beine

Krampfadern sind eine Krankheit, die sich lange und allmählich entwickelt.

Pathologien werden durch ständige körperliche Aktivität oder emotionale Erfahrungen gefördert, vor denen sich im Alltag selten jemand vollständig schützen kann.

Der chronische Verlauf ermöglicht es, das Problem frühzeitig zu erkennen und rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen, um den pathologischen Prozess zu stoppen.

In den ersten Stadien der Bildung von Krampfadern sind Volksheilmittel hochwirksam, die sowohl in der Alternativmedizin als auch als Teil von Arzneimitteln weit verbreitet sind. Im Folgenden finden Sie die beliebtesten Rezepte, die auf einer Vielzahl von Komponenten basieren.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Die Wirksamkeit der Behandlung von Krampfadern Kräutern

Viele Patienten bezweifeln, dass Kräuter bei Krampfadern der Beine helfen können. Die Wirksamkeit von Pflanzen ist jedoch leicht zu erklären. Bei Krampfadern haben wir es mit verschiedenen Erkrankungen zu tun:

  • Verschlechterung der Mikrozirkulation;
  • Ausdünnung der Gefäßwände;
  • das Auftreten von Ödemen;
  • das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses;
  • verminderter Gefäßtonus und Verlust ihrer Elastizität.

Heilkräuter mit Krampfadern wirken auf eine oder mehrere Erkrankungen, was zu einer Verbesserung des klinischen Gesamtbildes führt und die Genesung beschleunigt.

Der Hauptvorteil der Kräutermedizin besteht darin, dass Pflanzen im Gegensatz zu synthetisch hergestellten Arzneimitteln einen natürlichen Nährstoffkomplex enthalten. Die Zusammensetzung der Kräuter, die für Krampfadern verwendet werden, ist sehr reichhaltig – die Komponenten sind in einer solchen Kombination, dass die Wirkung jedes einzelnen von ihnen individuell verstärkt wird.

Darüber hinaus wurden Volksheilmittel aufgrund des hohen Sicherheitsprofils und der breiten Anwendungsmöglichkeiten immer beliebter. Lotionen werden aus Kräutern hergestellt, Tee wird gebrüht, Tinkturen werden zubereitet, Kompressen werden angewendet. In diesem Fall treten bei Patienten fast nie Nebenwirkungen oder unvorhergesehene Reaktionen auf.

Kräuter mit Krampfadern der unteren Extremitäten wirken auf die Pathogenese der Krankheit und beeinflussen auch die Ursache, was zu einer Vergrößerung des Gefäßlumens führte. Dies bedeutet, dass Heilpflanzen im Gegensatz zu chirurgischen Eingriffen einen Rückfall verhindern und die Struktur der Vene wiederherstellen können.

Was sind die vorteilhaften Wirkungen von Heilkräutern? Das Aktionsspektrum ist sehr breit:

  • entzündungshemmend;
  • Blutverdünnung;
  • venotonisch;
  • abschwellend;
  • Normalisierung der Durchblutung;
  • Beseitigung von Schmerzen und Beschwerden;
  • Kosmetik – Verbesserung des Aussehens.

Die Grundprinzipien der Behandlung von Krampfadern

Was hilft, ein positives Ergebnis zu erzielen? Was genau muss beeinflusst werden, damit Besenreiser oder prall gefüllte Venenknoten verschwinden? Mehrere Faktoren tragen zur Verschlechterung der Durchblutung und zur Bildung blauer Knoten bei. Für die wirksame Behandlung von Krampfadern ist es daher notwendig:

  • Reinigen Sie die Blutgefäße von kleinen Blutgerinnseln und Cholesterinplaques.
  • Blut weniger viskos machen, um seine Fließfähigkeit und Blutgefäße zu fördern;
  • Verbesserung des trophischen Gewebes von Blutgefäßen und Venenklappen, Bereitstellung eines ausreichenden Sauerstoffflusses;
  • Reduzierung des Entzündungsprozesses durch Blockierung der Produktion von Mediatoren und biologisch aktiven Substanzen;
  • beschleunigen die Resorption von Ödemen und verbessern die Lymphdrainage.

Sie müssen auch einige Grundprinzipien für die Behandlung von Krampfadern mit Kräutern kennen:

  • Die Therapie sollte regelmäßig und über einen langen Zeitraum durchgeführt werden. Nachdem die Symptome verschwunden sind, kann das ausgewählte Mittel weiterhin zur Prophylaxe verwendet werden.
  • Die Behandlung ist nicht wirksam, wenn die Grundursache weiterhin besteht (übermäßiges Gewichtheben, Stress, hormonelle Verhütungsmittel, Rauchen). Wenn Sie es loswerden können, müssen Sie es tun.
  • Parallel zum Therapieverlauf wird dem Patienten empfohlen, sich an einen gesunden Lebensstil und eine richtige Ernährung zu halten. Ein positiver Effekt auf den Zustand der Schiffe ist Schwimmen, Kontrastduschen und Spaziergänge an der frischen Luft.
  • Wenn es Verdauungsprobleme gibt, müssen Sie diese beseitigen, da die Aufnahme von Nährstoffen und die Arbeit aller Organsysteme von der Qualität der Verdauung von Nahrungsmitteln abhängen.

Kräuterrezepte für Krampfadern und Thrombophlebitis

Nachfolgend finden Sie eine Liste beliebter Pflanzen zur Behandlung von Krampfadern und Thrombophlebitis sowie darauf basierende Rezepte. Die angegebenen Behandlungsschemata sind Standard, können jedoch je nach Schweregrad und Art des Krankheitsverlaufs individuell angepasst werden.

Es ist am besten, das richtige Mittel zu wählen, um dem Arzt zu helfen. Es ist erlaubt, mehrere verschiedene Kräuter zu verwenden sowie die Verwendungsmethoden (innen und außen) zu kombinieren.

Rosskastanienbehandlung

Als Rohstoffe können Sie nicht nur die Früchte der Kastanie verwenden, sondern auch Blütenstände, Blätter und sogar Rinde. Kastanie ist eine der billigsten und effektivsten Behandlungen für Krampfadern. Diese Bäume wachsen in jedem Garten, so dass eine medizinische Tinktur oder Salbe kostenlos hergestellt werden kann. Kastanie stärkt gut die Wand der Blutgefäße und erhöht ihren Ton.

  1. Für die Tinktur sind Blütenstände und Früchte erforderlich. Sie werden im Frühjahr geerntet und getrocknet. Nehmen Sie für die Medizin 4 EL. Löffel Blütenstände und 6 Früchte. Die Rohstoffe werden in einem Mixer oder einer Kaffeemühle zerkleinert, 500 ml Alkohol eingegossen und 2 Wochen an einem dunklen Ort bestanden. Die Tinktur wird sowohl intern als auch extern eingenommen. Bei einer Kompresse wird die Flüssigkeit 1: 2 in warmem Wasser vorverdünnt. Die Beine werden mit einem feuchten Tuch umwickelt und ca. 2 Stunden gehalten.
  2. Sie können auch eine Abkochung von Kastanien im Inneren nehmen. Frische und getrocknete Blumen werden mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und mehrere Stunden unter einem geschlossenen Deckel stehen gelassen. Dann wird die Mischung wieder zum Kochen gebracht und für eine weitere Stunde darauf bestanden. Das Medikament sollte zweimal täglich ein halbes Glas eingenommen werden. Die Behandlungsdauer beträgt mehrere Monate, eine zweiwöchige Einnahme wechselt jedoch mit einer wöchentlichen Pause.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über Methoden zur Behandlung von Krampfadern mit Apfelessig.

Fettbehandlung

Die Zimmerpflanze, die viele Menschen zu Hause haben, hat auch Anwendung als Kraut gegen Krampfadern gefunden. Crassula-Blätter und -Saft enthalten Substanzen mit starker entzündungshemmender und antibakterieller Wirkung. Geldbaumtinktur wird extern angewendet und wie folgt hergestellt:

  • Frische Blätter werden zu Brei zerkleinert. Dann Alkohol hinzufügen und 14 Tage an einem dunklen Ort aufbewahren. Eine Stoffserviette wird mit der fertigen Flüssigkeit imprägniert, die 30 Minuten lang auf die betroffenen Stellen aufgetragen wird. Es muss gewartet werden, bis das Mittel von der Haut aufgenommen wird.

Gebühren von mehreren Kräutern für Krampfadern

Kräuterpräparate werden wie Einkomponentenpräparate verwendet. Aufgrund der komplexen Zusammensetzung wirken sich die Gebühren schneller und stärker aus. Die darin enthaltenen Inhaltsstoffe sind zu gleichen Teilen und in zerkleinerter Form enthalten. Nehmen Sie nach Bedarf ein paar Esslöffel der Mischung, füllen Sie den Boden mit einem Liter kochendem Wasser und bestehen Sie darauf. Besser in einer Thermoskanne. Nach der Zubereitung wird die Sammlung filtriert und dreimal täglich 75 ml getrunken. Beispiele für Kräuterpräparate:

  1. Ledum, Calamus, Preiselbeere, Schafgarbe, Johanniskraut.
  2. Weide, Knöterich, Geranie, Schlangenhochländer, Apfelbeere.
  3. Birkenknospen, Mutterkraut, Huflattich, Klee, Nachfolge.
  4. Hochländer, Rübe, Thymian, Preiselbeere, Ringelblume, Elecampane.

Abkochung von gewöhnlichen Reposhka

Neben Repeshka werden als Rohstoffe Preiselbeerblätter, Ringelblumen, Thymian und Bergsteiger verwendet. Mahlen Sie die Zutaten und gießen Sie 500 lm kochendes Wasser in eine Thermoskanne. Nachdem Sie darauf bestanden haben, trinken Sie mehrmals täglich ein Drittel eines Glases.

Nanovein  Chronische und akute Erkrankungen der Venen der unteren Extremitäten

Infusion von Hasel

Haselrinde und Arnikablüten werden in gleichen Mengen gemischt. Fügen Sie der Mischung Hinweise hinzu und bestehen Sie auf Nacht in einer Thermoskanne. Das Medikament wird dreimal täglich vor den Mahlzeiten oral eingenommen.

Sophora Japanisch

Das Tool wird als Teil der Sammlung verwendet. Neben Sophora enthält es die Früchte von Vogelkirschen, Rhododendron-Trieben und Calamuswurzeln. Die Mischung wird mit 500 ml kochendem Wasser gegossen, über Nacht darauf bestanden und oral eingenommen. Die Häufigkeit der Verabreichung beträgt bis zu 4 Mal täglich jeweils 100 ml.

Nettles

Geschredderte Brennnesselblätter werden mit kochendem Wasser gegossen und bestehen darauf. Das Medikament wird 100 ml nach jeder Mahlzeit oral eingenommen.

Brennnessel kann auch als Teil von Kräuterpräparaten verwendet werden. Dazu getrocknete Kabeljau, Tatarnik, Preiselbeere, Schachtelhalm.

Schachtelhalm Feld

Basierend auf dem Schachtelhalm des Feldes wird ein Sud hergestellt, der sowohl als äußeres als auch als inneres Mittel verwendet wird. Dazu Johanniskraut, Schachtelhalm und Kamille nehmen, mit kochendem Wasser brauen, 15 Minuten kochen lassen, darauf bestehen und filtrieren. Das resultierende Hausmittel wird dreimal täglich in 100 ml getrunken oder als Grundlage für Kompressen verwendet.

Mariendistel

Gute Ergebnisse bei der Behandlung von Thrombophlebitis und Krampfadern werden auf Basis von Mariendistel erzielt. Zu diesem Zweck werden die Samen der Pflanze zerkleinert und in trockener Form zweimal täglich 1 Teelöffel eingenommen. Die Mischung kann mit Wasser abgewaschen werden. Fertige gemahlene Früchte werden in Apotheken verkauft.

Kompressen für Krampfadern

Die folgenden Kompressen sind beliebt:

  1. Das Klettenblatt wird in einem Wasserbad oder einem kochenden Kessel erhitzt und dann auf den betroffenen Bereich des Gefäßes aufgetragen. Wenn die Pflanze zu stark erhitzt wird, wird sie auf eine dünne Schicht Gaze gelegt. Die Kompresse ist die ganze Nacht fixiert und gehalten. Wiederholen Sie den Vorgang mehrere Tage hintereinander. Unter dem Klettenblatt können Sie auch Holzläuse pflanzen.
  2. Der Verband wird mit Schöllkrautsaft angefeuchtet und auf die betroffene Vene aufgebracht. Halten Sie 4 Stunden gedrückt. Die Kursdauer beträgt 1 Woche.
  3. Apothekenkamille wird mit kochendem Wasser gegossen und eine halbe Stunde lang darauf bestanden. Befeuchten Sie die Gaze in der Flüssigkeit und lassen Sie sie über Nacht zu Fuß.

Mahlen mit Krampfadern

Um die betroffenen Stellen zu reiben, können Sie gepresste Pflanzen oder Alkoholtinkturen verwenden. Alkohol verbessert das Eindringen von Nährstoffen in die Haut und die Blutgefäße, so dass Tinkturen häufiger zum Mahlen verwendet werden. Eines der beliebtesten Mittel ist die Tinktur aus Akazienblüten, die beim Auftreten der ersten Gefäßsternchen auf die unteren Extremitäten aufgetragen werden kann.

Fußbäder

Für die Zubereitung von Bädern wird häufig Gras wie Sumpfzimt verwendet. 150 g Rohstoffe werden eine Stunde lang in 10 l Wasser gehalten. Dann wird die Heilflüssigkeit in ein Becken gegossen und die Beine werden 15 Minuten lang darin abgesenkt.

Bäder mit Eichen- oder Weidenrinde helfen, Schmerzen und Beschwerden in den Beinen schnell zu beseitigen.

Kräutersalbe gegen Krampfadern

Therapeutische Kräutersalbe kann leicht zu Hause zubereitet werden. Nehmen Sie dazu zu gleichen Teilen die folgenden Zutaten:

  • Hochland-Bergsteiger;
  • Löwenzahnwurzeln;
  • Kleekräuter;
  • Kamillenblüten;
  • Schöllkraut;
  • Leinsamen;
  • Eukalyptusblätter und Minze.

Kräuter werden mit etwas heißem Wasser gegossen und zum Kochen gebracht. Die resultierende Infusion wird mit Pflanzenöl und Schweinefett (jeweils 75 g) gemischt. Rühren, bis alles glatt ist, und dann bis zur Verfestigung in den Kühlschrank stellen. Die resultierende Salbe wird auf beschädigte Stellen aufgetragen.

In unseren anderen Artikeln erfahren Sie mehr über andere Cremes gegen Krampfadern sowie über Variol.

Infusion gegen Krampfadern

Dieses Tool ist wegen der Verfügbarkeit von Zutaten sehr beliebt. Es basiert auf einer Kombination von Kräutern.

Es ist notwendig, Sanddorn, Immortelle, Preiselbeere, Schafgarbe und Birke zu nehmen und dann eine Mischung aus 500 ml kochendem Wasser zu gießen. Für 10 Minuten werden die Kräuter auf schwacher Hitze gehalten und bestehen dann darauf. Nehmen Sie das Medikament dreimal täglich in ein halbes Glas.

Phytotea

In Apotheken werden spezielle Kräutertees serviert, die Kräuter zur Behandlung von Krampfadern enthalten. Einer der beliebtesten ist Kräutertee Nr. 6, der angioprotektive und venotonische Eigenschaften aufweist.

Seine Zusammensetzung umfasst Johanniskraut, Thymian, Kamille, Weidenröschen, Schafgarbe, Mutterkraut.

Das Werkzeug verbessert den Zustand der Venenwände wirklich, verdünnt das Blut und beseitigt Stauungen. Viele Menschen trinken es zu vorbeugenden Zwecken.

Die pflanzliche Behandlung von Krampfadern ist ein guter Weg, um die Symptome der Krankheit loszuwerden und ihre Ursache zu beeinflussen.

Bei Verwendung einer Pflanzenkombination kann nicht nur eine venotonische Wirkung erzielt werden, sondern auch die Gefäßwand gestärkt und die Blutverdünnung erhöht werden.

In den letzten Stadien der Krankheit wird die Hilfe von Altai-Kräutern vernachlässigbar sein. In diesem Fall muss der Patient das Problem mit Medikamenten oder anderen Methoden behandeln. In einem anderen unserer Artikel erfahren Sie mehr über die Vorteile der Hirudotherapie bei Krampfadern der Beine.

Kräutertherapie ist bei der Behandlung von Krampfadern weit verbreitet. Viele pharmazeutische Produkte zur Behandlung dieser Krankheit werden aus verschiedenen Teilen von Heilpflanzen hergestellt. Und diese Tatsache ist die beste Bestätigung für ihre Wirksamkeit.

Merkmale der Entwicklung und des Krankheitsverlaufs sind derart, dass die Kräutermedizin mehrere Ziele gleichzeitig verfolgen sollte:

  • die Blutgefäße stärken;
  • die Stärke der Venenwand erhöhen;
  • das Blut verdünnen und seine Fließfähigkeit verbessern;
  • entzündungshemmende und abschwellende Wirkungen haben.

Rosskastanie – Champion in der Behandlung von Venen

Seit der Antike werden die Blüten, Früchte und Blätter dieser Pflanze zur Verbesserung der Beingesundheit verwendet. Bei der Behandlung von Krampfadern ist Kastanie insofern wirksam, als sie Entzündungen schnell beseitigt, den Blutfluss reguliert und die Blutgerinnung verringert. Traditionelle Kastanienpräparate – Extrakte und Extrakte – stärken die Wände der Venen perfekt, entwickeln ihre Elastizität und Beständigkeit gegen schädliche Faktoren.

Die Praxis hat gezeigt, dass natürliche Abkochungen und Infusionen mit Rosskastanie in einigen Fällen wirksamer sind als synthetische industrielle Präparate.

Tinktur zur oralen Verabreichung: 50 g zerkleinerte Früchte der Rosskastanie oder 100 g Pflanzenblumen werden in eine Flasche undurchsichtiges Glas gegeben. Gießen Sie einen halben Liter 40% igen Alkohol. Beginnen Sie nach einer Woche mit der Behandlung und bewahren Sie das Arzneimittel weiterhin an einem dunklen Ort auf. Schema: 30-35 Tropfen für 3-4 Dosen pro Tag für einen Monat.

Außerhalb einer solchen Tinktur reiben Sie die Beine, Waden und Hüften. Und auch für Brühen und Kompressen wird ein Sud aus der Sammlung verwendet: Kastanien- und Kamillenblüten, Beinwellwurzel, die eine ausgezeichnete entzündungshemmende und heilende Wirkung hat, werden zu gleichen Anteilen eingenommen. Sowie Gras Schachtelhalm Feld und Geruch Rue. Bereiten Sie ein Werkzeug mit einer Sammelrate von 30 g für 250 ml Wasser vor.

Stalnik-Feld: Verringerung der Gefäßpermeabilität

Die holzigen Wurzeln dieser Pflanze können den Verlauf von Krampfadern erleichtern, die Gefäßpermeabilität verringern und die intravaskuläre Gerinnung verhindern. Daher verschwinden die Symptome von Krampfadern – Schwellung und Müdigkeit der Beine. Normalerweise werden Abkochungen aus den Wurzeln hergestellt: 30 Gramm Wurzeln werden pro Liter Wasser gegeben. Ein solches Abkochen des Stahls wird nicht länger als 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt. Nehmen Sie zur Behandlung 1-2 mal täglich 3-4 Esslöffel der Brühe ein.

Für die Phytotherapie von Venenerkrankungen wird häufiger die Tinktur eines Feldstalniks verwendet (wenn keine Fahrzeuge gefahren werden müssen). Es ist jedoch zu beachten, dass diese Pflanze abführend wirkt.

Wir stärken die venösen Wände

Für einen guten Ton des Bindegewebes der Venen mit Krampfadern empfiehlt die Alternativmedizin eine Lycopodia-Pflanze, und Kräuterkenner nennen sie eine keulenförmige Keule. Daraus wird eine Alkoholtinktur hergestellt, die täglich – morgens und abends – mit einem 4-wöchigen Kurs auf die Beine gerieben wird. Reife Sporen der Pflanze gehen in die Medizin.

Sie müssen wissen, dass Lycopodium giftig ist, und darauf basierende Präparate, die für den internen Gebrauch bestimmt sind, sollten nur gemäß den Anweisungen des Phlebologen eingenommen werden. In Apotheken finden Sie beispielsweise einen homöopathischen Clown. Es erfordert die strikte Einhaltung der Dosierungen, es kann nicht mit Alkohol, scharfen Gewürzen gemischt werden.

Russische Wissenschaftler: Wie wissenschaftlich ist Homöopathie?

Bei der Phytotherapie von Krampfadern sind auch Kräuter gut, die einen venösen Ausfluss bewirken und den Stoffwechsel im Bindegewebe von Blutgefäßen verbessern. Eine solche Wirkung besitzen der medizinische Mond, der Vogelhochländer und der Schachtelhalm. Sie enthalten Silizium, das den Widerstand der Venenwände gegen Blutdruckabfälle erhöht.

Nanovein  Muskatnuss vorteilhafte Eigenschaften und Kontraindikationen

Die Infusion wird wie folgt hergestellt: Ein Esslöffel einer Pflanze wird mit einer Tasse kochendem Wasser gegossen und 40 Minuten in einem Wasserbad aufbewahrt. Sie verteidigen sich eine halbe Stunde lang, danach nehmen sie vor jeder Hauptmahlzeit 0,3 Tassen (angespannt).

Salbe, die Entzündungen und Schwellungen lindert

Für seine Herstellung kann Elecampane High verwendet werden. Bei der Behandlung von Venenerkrankungen wird es als entzündungshemmendes äußeres Mittel eingesetzt. Sie machen die Salbe so: Nehmen Sie die Wurzel von Elecampane, mahlen Sie es. Auf ein Glas Wasser in einem Eimer 2 Tische gießen. Esslöffel Rohstoffe. Auf kleinem Gas wird es eingedampft, bis eine gelartige, viskose Konsistenz erhalten wird. Es wird gekühlt, gefiltert und im Verhältnis 1: 3 mit Innenfett kombiniert. Halten Sie diese Salbe kühl. Kranke Venen werden täglich oder nach Bedarf gerieben.

Heilpflanzen können Krampfadern hemmen, die vollständige Entwicklung der Krankheit verhindern, Symptome lindern und Komplikationen vorbeugen. In den späteren Stadien der Krankheit wird die Kräutermedizin eine großartige Ergänzung zur medikamentösen und möglicherweise chirurgischen Behandlung sein.

Bei Krampfadern ist es wichtig, vorbeugende Maßnahmen zu beachten, die auf die allgemeine Stärkung der Gefäßwände abzielen. Dazu ist es notwendig, eine spezielle Ernährung zu beachten, die unteren Extremitäten regelmäßig zu massieren und körperliche Aktivität zu beobachten. Kräuter mit Krampfadern an den Beinen dienen als Mittel zur Vorbeugung der Krankheit. Die Kräuterbehandlung ist eine zusätzliche Therapiemethode, die das Auftreten schwerwiegender Folgen bei der Entwicklung von Krampfadern verhindern kann.

Selbstmedikation wird nicht empfohlen, da Heilpflanzen allergische Reaktionen hervorrufen können. Daher ist es notwendig, Ihren Arzt zu konsultieren.

Heilkräuter aus Krampfadern an den Beinen werden in Form verschiedener Abkochungen, Tinkturen und Salben verwendet. Kräutertees aus Krampfadern haben eine gute Wirksamkeit. Zusätzlich zur Behandlung von Krampfadern kann die Einnahme pflanzlicher Medikamente den Allgemeinzustand des Körpers erheblich verbessern und die Immunität erhöhen.

Kräuter zur Behandlung von Krampfadern in den Beinen

Ein positives Ergebnis der Phytotherapie ist, wenn alle Anweisungen befolgt werden und sich die Krankheit in einem Anfangsstadium befindet. Es ist möglich, Krampfadern mit Kräutern zu heilen. Dazu benötigen Sie:

  • Fegefeuer;
  • Johanniskraut;
  • Goldener Schnurrbart;
  • Wermut;
  • Aloe
  • Kastanie;
  • Brennnessel;
  • Wiesenklee;
  • Verbena officinalis;
  • Löwenzahn;
  • Rückenschmerzwiese;
  • Wegerich;
  • Toloknyanka;
  • Klee.

Pflanzeneigenschaften

Die Entwicklung von Krampfadern hat in den meisten Fällen eine genetische Veranlagung. Erhöht auch das Risiko einer falschen Lebensweise, unzureichender körperlicher Aktivität und einer unausgewogenen Ernährung. Diese Faktoren führen zu einer Verletzung des Blutflusses in den unteren Extremitäten und zu einer Dystrophie im Gewebe der Venen. Um Venen mit Kräutern zu behandeln, müssen Sie einige wichtige Punkte beachten:

  • Die Gefäßreinigung hilft, den Blutdruck zu normalisieren und den Blutfluss in den unteren Extremitäten zu erhöhen.
  • Die Blutreinigung zielt darauf ab, das Blut zu verdünnen und den Blutdurchgang durch kleine Gefäße zu erhöhen.
  • Eine Kräutertherapie ist unabdingbar, um einen Trophismus im Gewebe der Venen festzustellen und den korrekten Betrieb der Klappen sicherzustellen.
  • Kräutermedizin fördert die Auflösung zuvor geronnener Blutgerinnsel.

Wie man die richtige Pflanze für die Behandlung von Krampfadern auswählt

Es werden zwei Arten der Kräuterbehandlung bei Krampfadern angewendet:

  • Interne Therapie allgemeiner Art – Behandlung mit Kräuterinfusionen und -pulvern. Wenden Sie diese Art von Kräutermedizin an, um das Blut zu verdünnen und zu reinigen.
  • Externe Therapie lokaler Natur – wird in Form verschiedener Kompressen und Reiben auf der Basis von Kräuterinfusionen und Salben angeboten.

Die Wirkung von pflanzlichen Heilmitteln zur Behandlung von Krampfadern:

  • Entzündungshemmend;
  • Diuretikum;
  • Stimulierung des Blutflusses;
  • Ausdünnen;
  • Krampflösend oder krampflösend.

Die beliebtesten Kräuter gegen Krampfadern

Eine der wirksamsten Behandlungen für Krampfadern ist Rosskastanie. In der Kräutermedizin werden Samen, Blätter, Blüten und sogar Rinde verwendet.

Die beliebtesten Pflanzen aus Krampfadern

Kastanien enthalten eine große Menge an Tanninen sowie B-Vitaminen, Glykosiden und Flavonoiden. Sie wirken sich positiv auf den Zustand der venösen Gefäße aus, normalisieren den Tonus und erhöhen den Ausfluss und den Blutfluss in den unteren Extremitäten. Bei der Behandlung von Krampfadern werden die Blüten und Früchte des Kastanienbaums verwendet. Die Infusion erfolgt nach folgendem Rezept:

Im Frühling gesammelte Blumen werden getrocknet oder frisch verwendet. Sie müssen 2 Esslöffel frische Blumen nehmen, warmes Wasser – 200 ml – einschenken und an einem dunklen Ort mindestens 6 Stunden ziehen lassen. Als nächstes ist es notwendig, die resultierende Mischung in einen geeigneten Behälter zu gießen und zum Kochen zu bringen. Die abgekühlte Brühe sollte gefiltert und 1 Tage lang zweimal täglich 3/14 Tasse verzehrt werden.

Sie können zu Hause eine Tinktur aus Früchten und Blüten einer Kastanie herstellen. Dazu müssen Sie Früchte nehmen – 6-8 Stück, sie in einer Kaffeemühle mahlen und 4 Esslöffel Blumen hinzufügen. Gießen Sie die resultierende Mischung mit Wodka in einer Menge von 0.5 Litern. Die Infusion sollte mindestens zwei Wochen dauern und gelegentlich geschüttelt werden. Die Tinktur wird äußerlich in Form von Kompressen aufgetragen. Vor dem Gebrauch muss die resultierende Alkohollösung in warmem Wasser verdünnt werden, indem ein kleines Stück Gewebe angefeuchtet wird. Ein von Krampfadern betroffener Hautbereich wird in ein infiltriertes Gewebe gewickelt und mit Zellophan bedeckt, wobei die Kompresse mehrere Stunden lang gehalten wird.

Behandlung von Krampfadern mit Klee

Wiesenklee gehört zu Stauden und hat eine Vielzahl nützlicher Eigenschaften. Die Blätter und Blütenstände dieser Pflanze, die zur Familie der Hülsenfrüchte gehören, enthalten:

  • Vitamine
  • Mineralien
  • Carotine;
  • Flavonoide;
  • Salicylsäure;
  • Phytoöstrogene;
  • Tannine;
  • Ätherische Öle;
  • Fiber

Klee für Krampfadern wird in Form von gesammelten Blütenständen verwendet, getrocknet und gedämpft. Wenden Sie eine therapeutische Infusion in Form von Kompressen an den von Krampfadern betroffenen Stellen an.

Klee hat eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung, daher ist es ratsam, die Blüten dieser Pflanze zu infundieren.

Behandlung von Krampfadern Wegerich

Wegerich aus Krampfadern wird häufig in der Volksmedizin verwendet, da diese einzigartige Pflanze Polysaccharide, Glykoside, Bitterkeit, Tannine, flüchtige Stoffe, Sorbit und organische Säuren enthält. Wegerich wird bei Krampfadern nur als äußeres Mittel zur schnellen Heilung der daraus resultierenden trophischen Geschwüre verwendet. Verwenden Sie dazu eine spezielle Salbe, die im Voraus vorbereitet wurde. Trockene Blätter von Wegerichgras werden zu Pulver gemahlen und mit einigen Tropfen Pflanzenöl und dann mit Vaseline gemischt, wobei ein Verhältnis von 1: 9 eingehalten wird.

Es wird nicht empfohlen, Abkochungen von Kochbananen im Inneren mit Krampfadern zu verwenden, da die Pflanze die Eigenschaft der Gerinnung hat und dies zu Thrombosen führen kann.

Diuretika Gebühren für Krampfadern

Bei Krampfadern werden häufig ödematöse Phänomene beobachtet. Sie werden zu einer Ursache für Unbehagen bei einer Person und beeinträchtigen das normale Leben. Bei Krampfadern ist es notwendig, spezielle Diuretika zu trinken, um Schwellungen zu lindern.

Kräuter zur Herstellung von Diuretika

Integriertes Phytoboxing bewältigt das Problem gut, stärkt die Wände venöser Gefäße und beugt Blutgerinnseln vor. Zur Vorbereitung der Sammlung werden trockene Kräuter verwendet:

  • Schachtelhalm;
  • Hochlandvogel;
  • Lungenkraut officinalis.

Trockene Kräuter in der Menge von einem Esslöffel, gießen Sie ein Glas kochendes Wasser und lassen Sie es 30 Minuten ziehen. Als nächstes wird die resultierende Mischung in einen speziellen Behälter gegossen und zum Kochen gebracht. Die resultierende Infusion wird nach jeder Mahlzeit in einer viertel Tasse konsumiert. Der Therapieverlauf beträgt ca. zwei Wochen. Nach Rücksprache mit einem Spezialisten kann die Behandlung fortgesetzt werden.

Gegenanzeigen für die Verwendung von pflanzlichen Heilmitteln

Häufige Kontraindikationen für die Verwendung von Heilpflanzen bei Krampfadern sind:

  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Alkohol trinken;
  • Allergie gegen bestimmte Heilpflanzen. Daher ist es vor Beginn der Kräutermedizin erforderlich, das Vorhandensein von Allergien zu testen.

Bei charakteristischen Anzeichen einer Vergiftung des Körpers sollten Sie die Einnahme des Arzneimittels so bald wie möglich abbrechen und sich an eine medizinische Einrichtung wenden.

Kräuter behandeln Krampfadern in den frühen Stadien der Krankheit. Kräutermedizin hilft, Schwere in den unteren Extremitäten, Ziehen und scharfe Schmerzen loszuwerden. Hilft, das Kapillarnetz und die Besenreiser loszuwerden. Auch Kräuterkochungen können verwendet werden, um einen Rückfall der Krankheit zu verhindern.

Lagranmasade Deutschland