Laserbehandlung von Krampfadern vorher und nachher

Krampfadern sind ein ziemlich häufiges Problem, daher suchen Phlebologen ständig nach neuen Wegen, um den Defekt zu beseitigen und den Zustand der Gefäße zu normalisieren. Besonders beliebt sind heute endovasive Eingriffe, bei denen es sich um sanfte Therapien handelt, mit denen Krampfadern an den Beinen ohne radikale chirurgische Eingriffe geheilt werden können. Wir sprechen über endovenöse Laserkoagulation (EVLK) und Hochfrequenzablation.

Wie funktioniert ein Laser?

Die EVLK-Behandlung basiert auf dem „Löten“ oder Auslöschen der betroffenen Venen. Nachdem die Laserfaser in das Lumen der Vene eingeführt wurde, wird die Energie vom Hämoglobin der Erythrozyten absorbiert und fast augenblicklich in einen Wärmefluss mit einer Temperatur von etwa 100 Grad umgewandelt. Infolgedessen verdampfen oder "kochen" die gebildeten Elemente von Blut und Plasma. Gleichzeitig wird eine thermische Verbrennung des Endothels beobachtet, das die Wände der Krampfader auskleidet, was zusammen zur Bildung eines Thrombus führt.

Der Laser beseitigt Krampfadern aufgrund des Überwucherns von Spurenvenen. Die folgenden positiven Aspekte sind offensichtlich:

1. Ambulante Mini-Operation ohne postoperativen Krankenhausaufenthalt.

2. Die Laserbehandlung von Krampfadern ist der sicherste und am wenigsten traumatische Weg, um die Pathologie zu beseitigen.

3. Um die Manipulationen durchzuführen, ist nur eine Lokalanästhesie ausreichend.

4. Es ist so angenehm wie möglich, da es schnell rehabilitiert wird und keine negativen Folgen hat.

Die Kosten für die Therapie sind hoch, aber gerechtfertigt, da das Auftreten von unästhetischen Narben und Narben ausgeschlossen ist.

Die Laserbehandlung von Krampfadern wird in verschiedenen Stadien der Krankheit empfohlen. Die Indikationen hängen davon ab, welche Art von Laserbelichtung für einen bestimmten Patienten geplant ist. Der Wahl der Methodik geht eine umfassende Prüfung voraus.

Die intravaskuläre Technik basiert auf der Koagulation eines Gefäßes mit anschließendem Absinken und Resorbieren. Es ist ratsam, diese Option in folgenden Situationen zu verwenden:

  • Mit der Entwicklung von Krampfadern vor dem Hintergrund einer unzureichenden Klappenfunktion.
  • Bei Vorhandensein von trophischen Störungen.
  • In Ermangelung positiver Veränderungen infolge einer konservativen Behandlung von trophischen Geschwüren.

2. Perkutane Koagulation.

Ein Merkmal dieser Option ist der fehlende Kontakt mit der Haut und die fast sofortige Beseitigung des Defekts nach Einwirkung eines Lasers. Zwar wird die Verwendung der perkutanen Koagulation nur bei Vorhandensein von Besenreisern gezeigt, wenn der Durchmesser der Gefäße 3 mm nicht überschreitet.

Zu den Nachteilen zählen der hohe Preis und die Unfähigkeit, den Zustand von Blutgefäßen mit fortgeschrittenen Krampfadern zu normalisieren. Es gibt auch eine Reihe von Kontraindikationen, einschließlich Arteriosklerose, Thrombose, Hämophilie, Pathologie des Herzens und der Lunge.

Die Laserbehandlung von Krampfadern erfordert einige Vorbereitungen, insbesondere wenn eine EVLK geplant ist. Zunächst markiert der Phlebologe die sichtbaren Krampfadern, wonach die Größe der Haupt- und Zusatzstämme und deren Verlauf mittels Ultraschalluntersuchung ermittelt werden. Bei gleichzeitiger Ultraschallüberwachung beginnt die Einführung einer dünnen Faser in die Vene.

Die oben beschriebene endovasale Laserkoagulation erfordert keine postoperative Beobachtung in einem Krankenhaus, umfasst jedoch eine Reihe von obligatorischen Maßnahmen am Ende des Eingriffs. Nach dem Eingriff muss der Phlebologe die behandelten Venen mit Druckstrümpfen komprimieren, die den Druck aufrechterhalten. Wenn besonders große Knoten vorhanden sind, werden zusätzlich Watterollen oder Latexkissen an ihrer Lokalisierungsstelle platziert. Es ist auch erforderlich, in einer Entfernung von etwa 4 bis 5 Kilometern schnell zu gehen. In den nächsten Tagen sollte das Gehen mindestens 60 Minuten dauern.

Wenn Krampfadern in den Beinen durch eine perkutane Technik beseitigt werden, werden die Wände auf eine Temperatur von nicht mehr als 70 Grad erhitzt, wodurch sie verlötet werden. Typischerweise wird diese Methode in Verbindung mit Sklerose angewendet, die zur Korrektur von Venen mit großem Durchmesser erforderlich ist. Eine spezielle Vorbereitung ist nicht erforderlich, es ist möglich, sich nur auf die lokale Hautbehandlung mit einem Anästhetikum in Form eines Gels zu beschränken. Oft reicht eine Sitzung einer solchen Laseroperation für Krampfadern aus, um 80% der Besenreiser zu entfernen. Es ist möglich, den Verstoß nach 3-4 in einem bestimmten Intervall durchgeführten Eingriffen vollständig zu heilen.

Häufige Folgen der perkutanen Koagulation sind kleine rötliche Flecken auf der Haut, an denen der Laser exponiert ist. Um den Hautzustand zu normalisieren, sind nur ein paar Tage erforderlich. Sie können den Prozess beschleunigen, indem Sie die behandelten Bereiche mit Actovegin-Salbe schmieren. Nach dem Eingriff sollte ein Monat lang kein direktes Sonnenlicht auf die Haut der Beine gerichtet werden.

Eine Laserbehandlung ist möglich, nachdem die Ergebnisse solcher Studien erhalten wurden:

  • Allgemeine Tests von Urin und Blut.
  • Blutzucker und Gerinnungszeit.
  • Blutbiochemie mit der Bewertung von Gesamtprotein, Bilirubin, Kreatinin, Transaminase, Harnstoff.
  • Koagulogramm.

Es erfordert auch eine Bewertung des Prothrombinindex, um Daten über die Blutgruppe und den Rh-Faktor sowie über Reaktionen auf Hepatitis, HIV und Syphilis zu erhalten. Es ist obligatorisch, ein Kardiogramm zu erstellen, eine Fluorographie durchzuführen und Spezialisten zu konsultieren – einen Therapeuten, einen Gynäkologen für Frauen und einen Urologen für Männer.

Um die negativen Folgen der Entfernung von Krampfadern mit einem Laser zu vermeiden, müssen Sie den Arzt im Voraus vor folgenden Verstößen warnen:

1. Pathologie des Magen-Darm-Trakts (insbesondere Ulkuskrankheit).

2. Herzinsuffizienz, Ischämie, Schlaganfall oder Herzinfarkt.

3. Diabetes mellitus.

4. Asthma bronchiale oder Atemversagen.

5. Urolithiasis oder Cholezystitis, begleitet von Koliken.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Seite über Krampfadern: Symptome und Behandlung von Krampfadern

Wir alle werden alt und früher oder später finden viele von uns auf ihren Hüften und Waden ungleichmäßig zerrissene violette Linien oder geschwollene bläuliche Knoten. Diese deformierten Blutgefäße werden bei 60% der Erwachsenen beobachtet. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über Krampfadern, Ursachen und Behandlungsmethoden.

Nanovein  Leinsamen medizinische Eigenschaften und Kontraindikationen

Was sind Besenreiser?

Besenreiser sind kleine, verdrehte Blutgefäße, die durch die Haut sichtbar sind. Sie können rot, lila oder blau sein und treten meist im Gesicht oder an den Beinen auf. Der Name ging wegen ihrer visuellen Ähnlichkeit mit Sternchen oder Spinnweben.

Was sind Krampfadern?

Krampfadern sind geschwollen und verwickeln große Blutgefäße. Sie sind dunkelblau und leuchten wie geschwollene „Tunnel“ durch die Haut. Krampfadern können überall auf Ihrem Körper auftreten, aber sie zeigen sich meistens an den Beinen und Knöcheln.

Was sind die Ursachen für Besenreiser und Krampfadern?

Gesunde Venen transportieren Blut über eine Reihe von Einwegventilen zum Herzen. Diese Klappen ermöglichen den Blutfluss in die richtige Richtung von den oberflächlichen Venen zu den tiefen Venen sowie zum Herzen. Die Gefäße sind von Muskeln umgeben, die sich zusammenziehen und dabei helfen, Blut zum Herzen zu pumpen. In der Regel haben Venen Einwegventile, um einen Rückfluss zu verhindern. Durch beschädigte Klappen kann das Blut jedoch nach hinten fließen und die Vene füllen. Sobald das Blut die Vene vollständig füllt, steigt der Druck und die Wände der Gefäße werden schwächer. Infolgedessen werden die Venen konvex und verdreht. Abhängig von der Größe des Gefäßes und seiner Blutfüllung gibt es Krampfadern oder Besenreiser.

Wer hat Besenreiser und Krampfadern?

Jede Person kann Besenreiser oder Krampfadern haben, aber laut Statistik sind Frauen doppelt so häufig betroffen wie Männer als Männer. Dieses Problem betrifft häufig auch Menschen, deren Beruf sie lange Zeit auf den Beinen stehen lässt (dies gilt für Krankenschwestern und Lehrer). Andere Faktoren, die zur Entwicklung von Krampfadern beitragen, sind: Alterung, Fettleibigkeit, Schwangerschaft, schwere Verletzungen oder Beinoperationen sowie genetische Faktoren.

Symptome von Krampfadern

Bei manchen Menschen sind sowohl Besenreiser als auch Krampfadern augenreizend. Darüber hinaus können Krampfadern zu Schmerzen und Krämpfen in den Beinen führen. Im Bereich des betroffenen Bereichs sind Schweregefühl, Brennen, Pulsieren und Kribbeln zu spüren. Stark betroffene Venen können sehr berührungsempfindlich sein und die Durchblutung beeinträchtigen, was zu Juckreiz und Schwellung der Knöchel führt. Sie können auch zu chronischen Veränderungen der Hautfarbe und des Hautzustands führen.

Komplikationen von Krampfadern

Besenreiser und Krampfadern sehen oft unattraktiv und ärgerlich aus, stellen jedoch selten ein Gesundheitsrisiko dar. Es gibt jedoch Fälle, in denen sie zu Geschwüren führen – große Wunden auf der Haut, insbesondere an den Knöcheln. Krampfadern können auch schmerzhafte Blutgerinnsel bilden.

Diagnose von Krampfadern

Krampfadern sind leicht zu diagnostizieren. Der behandelnde Arzt untersucht alle Muster an den beschädigten Stellen Ihrer Beine. Eine Untersuchung der Beine auf das Vorhandensein von Tumoren, empfindlichen Stellen, Geschwüren und Hautveränderungen wird ebenfalls durchgeführt. Die meisten Besenreiser und Krampfadern müssen nicht behandelt werden, es sei denn, sie bluten, führen zu Geschwüren und Entzündungen und auch, wenn Sie sie aufgrund eines kosmetischen Defekts nicht entfernen möchten. Wenn die Venen Schmerzen, Muskelermüdung oder Krämpfe verursachen, können Sie zu Hause verschiedene Methoden anwenden, um die Symptome zu lindern.

Behandlung von Kompressionsstrümpfen

Die einfachste Behandlung für Besenreiser und Krampfadern ist der Kauf von Kompressionsstrümpfen. Diese Strümpfe lindern Schmerzen und Beschwerden in den Beinen. Strümpfe finden Sie auch über dem Knie oder in Form von Strumpfhosen in jeder Apotheke.

Lebensstil ändern

Regelmäßige Bewegung hilft Ihnen, zusätzliche Pfunde loszuwerden, die die Symptome von Krampfadern lindern. In Verbindung mit Sport können Sie eine Diät mit niedrigem Salzgehalt einführen, um die Wasserretention im Körper zu verringern. Versuchen Sie, Ihre Füße auf einem Kissen oder Stuhl zu halten, so dass sie über der Höhe des Herzens liegen.

Sklerotherapie

Wenn Hausmittel keine ausreichende Verbesserung bringen, gibt es medizinische Verfahren zur Beseitigung von Netzen und Krampfadern. Die Sklerotherapie zerstört etwa 80% der behandelten Venen. Während dieses Vorgangs wird eine Lösung in eine erkrankte Vene injiziert. Das Blutgefäß kollabiert, wird faserig und verschwindet am Ende. Dieses Verfahren erfordert ein hohes Maß an technischen Fähigkeiten und eine spezielle Ausbildung. Vor der Behandlung muss die Möglichkeit von Nebenwirkungen wie Verfärbungen oder die Bildung neuer oberflächlicher winziger Blutgefäße untersucht werden. Die in die Vene injizierte Lösung ist eine ziemlich ätzende Substanz, und daher kann eine versehentliche Verabreichung einer Injektion außerhalb der Vene zu schwerwiegenden Nebenwirkungen in den die Venen umgebenden Geweben führen.

Sklerotherapie: vorher und nachher

Nach der Behandlung mit Sklerotherapie verschwinden die Besenreiser innerhalb von 3-6 Wochen nach der Operation und die Krampfadern 3 bis 4 Monate. Verschwundene Venen werden niemals zurückkehren. Trotzdem besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für das Auftreten neuer Sterne.

Laserbehandlung
Lasertherapie und intensiver Lichtpuls (ILP) zerstören kleine Sterne und kleine Venen durch Hitze. Hitze verursacht die Bildung von Narbengewebe, das letztendlich die Vene blockiert. Für einige Patienten ist diese Methode die attraktivste Alternative zu Injektionen. Nebenwirkungen können leichte Beschwerden im behandelten Bereich, Verfärbungen der Haut und Blasenbildung sein.

Lasertherapie: vorher und nachher

Die Lasertherapie ist langsamer als die Sklerotherapie. Es ist mehr als ein Verfahren erforderlich, um ein Ergebnis zu erzielen. Es kann ein oder zwei Jahre dauern, bis die Venen verschwinden.

Gefäßchirurgie

Sklerotherapie oder Laserchirurgie sind nicht für zu große Venen geeignet, daher können Phlebologen Gefäßoperationen verschreiben. Das Standardverfahren ist Ligation und Strippen (Entfernen des Problembereichs). Die Operation kann sowohl unter örtlicher Betäubung als auch unter Vollnarkose durchgeführt werden. Befinden sich die Venen nahe der Hautoberfläche, können sie durch einen winzigen Einschnitt entfernt werden, für den keine Naht erforderlich ist.

Nanovein  Entfernung von Krampfadern (2)

Gefäßchirurgie: Vorher und Nachher

Ligation und venöse Reinigung entfernen erfolgreich große Krampfadern in 9 von 10. Das Verfahren erfordert keinen Krankenhausaufenthalt und die meisten Patienten können nach einigen Tagen wieder arbeiten. Es ist wichtig zu beachten, dass die Operation durchgeführt wird, um einen kosmetischen Defekt zu beseitigen. Daher deckt die Versicherung dieses Verfahren nicht ab. Darüber hinaus gibt es derzeit nicht viele invasive Methoden zur Beseitigung großer Krampfadern.

Endovenöse Laserkoagulation (Obliteration)

Die endovenöse Gerinnung ist eine neue Alternative für Venen, die jemals chirurgisch behandelt wurden. Ein kleiner Laser befindet sich in der Vene und liefert Laserlichtimpulse. Dies führt zum Zusammenbruch der Vene. Studien zeigen, dass die Laserkoagulation in 98% der Fälle wirksam ist. Die Patienten sprechen auch von weniger Schmerzen nach diesem Eingriff und einer schnelleren Genesung als nach Ligation und Strippen.

Hochfrequenzablation

Diese Art der Behandlung wird auch bei großen Krampfadern angewendet. Das Prinzip ähnelt der endovenösen Laserkoagulation. Ein kleiner Katheter liefert Hochfrequenzenergie (anstelle von Laserenergie) direkt in die Venenwand, wodurch sich diese erwärmt und gerinnt. Nach etwa einem Jahr verschwinden die Venen. Die Ergebnisse sind vergleichbar mit Gefäßoperationen, jedoch mit weniger Risiko und Schmerzen.

Prävention von Besenreisern und Krampfadern

Sport ist ein sehr guter Weg, um Krampfadern vorzubeugen. Durch Bewegung können Sie Ihr Gewicht normal halten und die Muskeln der Beine in guter Form halten, sodass Ihr Blut frei fließen kann. Wenn Ihre Arbeit erfordert, dass Sie lange stehen müssen, versuchen Sie, Ihre Beine zu strecken, um die Durchblutung zu erhöhen. Wenn Sie schwanger sind, versuchen Sie auch, auf Ihrer linken Seite zu schlafen.

Das Ergebnis der Behandlung von Krampfadern. Fotos vor und nach dem endovasalen Laser-Obliterationsverfahren

Patient M., 55 Jahre alt. Das Ergebnis der Behandlung von Krampfadern. Fotos vor und nach dem endovasalen Laser-Obliteration-Verfahren (EVLO) an der linken unteren Extremität.

Patient M., 55 Jahre alt. Das Ergebnis der Behandlung von Krampfadern. Fotos vor und nach dem endovasalen Laser-Obliteration (EVLO) -Verfahren an der linken unteren Extremität bei akuter aufsteigender Thrombophlebitis im v.saphena magna dextra-Pool.

Konsultation des Chirurgen-Phlebologen A. Rumyantsev

Beschwerden: Schmerzen, Rötung, Straffung, Schmerzen beim Abtasten bei der Projektion von Krampfadern am rechten Unterschenkel, das Vorhandensein von Krampfadern an der rechten unteren Extremität, Schweregefühl, Müdigkeit und Schwellung der linken unteren Extremität täglich.

Krankheitsgeschichte:

Der 55-jährige Patient M. leidet seit etwa 25 Jahren an Krampfadern, als er zum ersten Mal auf Krampfadern an der rechten unteren Extremität aufmerksam machte. Zuvor wurde diese Krankheit untersucht, aber nicht behandelt. Schmerzen und Rötungen traten vor etwa 3 Tagen nach einem Flug auf und wurden unabhängig voneinander mit Salben und Cremes behandelt, jedoch ohne spürbare Wirkung. Gedreht zu Phlebology Innovation Center ViTerra » unter der Leitung von Dr. Semenov A.Yu. zur Untersuchung und Behandlung.

Ultraschallvenen der unteren Extremitäten:

Tiefe Venen sind passierbar, der Blutfluss ist Phase, synchronisiert durch den Akt des Atmens. Der Stamm der großen Vena saphena rechts hat einen geradlinigen Verlauf, die Krampfadern ist durchgehend erweitert, im mittleren und oberen Drittel des Beins befinden sich die thrombotischen Lumenmassen mit einer Blutflussüberlappung von bis zu 100%, eine Thrombusflotation wurde zum Zeitpunkt der Studie nicht festgestellt. Die Klappen der safeno-femoralen Anastomose und des BPV-Rumpfes rechts sind zahlungsunfähig. Der Durchmesser des BPV-Rumpfes rechts im SPS-Bereich beträgt 13 mm, im mittleren Drittel des Oberschenkels 9-10 mm, im unteren Drittel des Oberschenkels 7 mm. Am Unterschenkel befinden sich mit Krampfadern erweiterte Perforatoren mit insolventen Ventilen mit einem Durchmesser von bis zu 5 bis 6 mm. Klappen mit safenopoplitealen Anastomosen sind gut zu tun. Kleine Vena saphena auf beiden Seiten haben einen geradlinigen Verlauf, sind nicht erweitert, Blutgerinnsel in ihnen sind nicht lokalisiert. Der Durchmesser der MPV-Stämme in der Anastomose beträgt 3-4 mm.

Diagnose: akute aufsteigende Varikothrombophlebitis im v.saphena magna dextra-Becken. Krampfadern. Krampfadern der rechten unteren Extremität. Stadium der Unterkompensation. Kofferraumtyp rechts. Chronische venöse Insuffizienz des II. Stadiums.

HZV-Vorrichtung: S 2,3, Er, A1, Pr, o 2,3 LII.

FAZIT:

Eine dringende endovasale Laser-Obliteration (EVLO) gegen Saphena magna dextra wird vorgeschlagen.

Ambulant wurde unter endoskopischer (Lokal-) Anästhesie die endovasale Laser-Obliteration (EVLK) mit der deutschen Biolitec v.saphena magna dextra-Technologie durchgeführt. Die Dauer des Verfahrens betrug etwa 30 Minuten. Nach 15 Minuten, nach einer Nachuntersuchung des operierenden Phlebologen, verließ der Patient die Klinik alleine.

Operierender Chirurg: A. Rumyantsev

Assistent: Voloshkin AN

Am nächsten Tag wurde eine Untersuchung mit Ultraschall-Duplex-Scanning und Ligation durchgeführt.

Kontrollultraschall:

Tiefe Venen sind passierbar, der Blutfluss ist Phase, synchronisiert durch den Akt des Atmens. Der Stamm von v.saphena magna dextra ist vollständig ausgelöscht, der Blutfluss wird nicht bestimmt. Die Flotation thrombotischer Massen ist ausgeschlossen.

Empfohlen:

Elastische Kompression der unteren Extremitäten: Strumpfhose (Strumpf) – 2. Behandlungsklasse (23-32 mm Hg) für 3 Wochen, nachts entfernen.

Phlebotrope Präparate: Phlebodia 600 1 t x 1 Mal pro Tag für 60 Tage.

Lokale Therapie: Diclac Gel x 2 mal täglich für 10 Tage.

Das Ergebnis der Behandlung des Patienten nach endovasaler Laser-Obliteration nach 2 Monaten.

Patient M. Rückruf, 55 Jahre alt, nach endovasaler Laser-Obliteration:

„Anstelle eines Krankenhausaufenthaltes in einem Krankenhaus und Operationen mit einem Schnitt in der Leiste habe ich mich für eine ambulante Operation mit Dr. Rumyantsev Andrei Yuryevich – Laser-Obliteration – entschieden und es nicht bereut. Alles verlief fast schmerzlos, die Entzündung am Unterschenkel ließ in den ersten Tagen nach der Operation nach. Die Angst ging wegen der Gefahr eines Blutgerinnsels vorüber. Ich habe meine gewohnte Lebensweise praktisch nicht geändert, der Zeitplan meiner Arbeit hat sich nicht geändert, ich konnte sogar Flüge machen. Danke, Doktor! "

Lagranmasade Deutschland