Laserentfernung von Krampfadern an den Beinen

Die Laserbehandlung von Krampfadern ist eine fortschrittliche, zuverlässige und traumatische Methode. Diese Krankheit verursacht kosmetische Probleme und ist eine Pathologie, die eine Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellt und auch zur Veränderung venöser Gefäße beiträgt. In diesem Fall besteht die Wahrscheinlichkeit eines Blutgerinnsels, das sich jederzeit lösen kann, und dann tritt der Tod ein. Eine frühzeitige Lasertherapie hilft, Krampfadern zu überwinden und ein hervorragendes ästhetisches Ergebnis zu erzielen.

Krampfadern verursachen kosmetische Probleme und stellen eine Pathologie dar, die eine Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellt und auch zur Veränderung venöser Gefäße beiträgt.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Indikationen und Kontraindikationen

Der Grund für die Laserchirurgie sind Krampfadern der Vena saphena der unteren Extremitäten. Eine Laserbehandlung wird angewendet, wenn der Mund um nicht mehr als 1 cm vergrößert ist. Die Gefäße sollten einen gleichmäßigen Verlauf ohne scharfe Biegungen aufweisen und die von ihnen ausgehenden Windungen sollten gesund oder leicht vergrößert sein. Eine solche therapeutische Technik wirkt sich nur in einem frühen Stadium der Krankheit positiv aus, wenn Krampfadern in geringem Maße exprimiert werden.

Die Laserbehandlung von Krampfadern ist eine fortschrittliche, zuverlässige und traumatische Methode.

Die Lasertherapie ist in einem kleinen Bereich angezeigt, so dass benachbarte Gewebe nicht beeinträchtigt werden können. Es wird nicht bei beschädigten Schiffen eingesetzt, wenn diese eine große Fläche einnehmen. Diese Methode zeigte auch ihre Ineffizienz bei Krampfadern mit tiefen Venen.

Die Liste der Kontraindikationen für die Laserkoagulationsbehandlung umfasst:

  • Schwangerschaft;
  • Stillen;
  • hormonelle Drogen;
  • Diabetes mellitus;
  • entzündliche und eitrige Prozesse an den unteren Extremitäten;
  • thrombophlebitis;
  • Unverträglichkeit gegenüber elastischer Kompression.

Obwohl es genügend Kontraindikationen für chirurgische Eingriffe gibt, die darauf abzielen, Krampfadern loszuwerden, sind sie spezifisch und unterliegen einer individuellen Prüfung.

Wie ist das Laserkoagulationsverfahren?

Dank der klinischen Ausstattung wird eine selektive und schonende therapeutische Wirkung auf die Venenwandregion erzielt. Ein kalter Laser verhindert die Erwärmung des Blutes und die weitere Bildung eines Blutgerinnsels.

Das Entfernen der Vasodilatation in den unteren Extremitäten beginnt mit der Venenmarkierung. Mit einem Ultraschallmarker wird das betroffene Venennetz markiert. Mit diesen Manipulationen können Sie durch eine unauffällige Pannen-LED (3 mm Durchmesser) weiter eintreten.

Dann wird eine Lokalanästhesie durchgeführt, meistens wird dafür Novocain verwendet, aber es können auch andere Anästhetika verwendet werden. Dies entscheidet der Anästhesist. Die Aufgabe dieses Verfahrens besteht darin, neben dem operierten Bereich zu betäuben und eine Schutzhülle zu schaffen. Eine Dünnnadelanästhesie wird unter Ultraschallführung durchgeführt.

Ein kalter Laser verhindert die Erwärmung des Blutes und die weitere Bildung eines Blutgerinnsels.

Danach wird die Operation selbst ausgeführt. Der Phlebologe wählt das optimale Regime und die optimale Wirkstärke für die betroffenen Bereiche aus. Durch eine Punktion wird eine Einweg-LED in eine Vene injiziert. Wenn es gezogen wird, werden die Wände des Gefäßes mit einem Laserpuls behandelt. Dies führt zu ihrer Bindung. Während der Operation spürt die Person meistens nichts oder ein leichtes Kribbeln.

Lasereffekte von Krampfadern

In seltenen Fällen treten Komplikationen nach Laserkoagulation von Krampfadern auf. Die Folgen der Operation sind:

  • Blutgerinnsel;
  • die Entwicklung entzündlicher Prozesse;
  • Eiterung;
  • Derma brennen;
  • Ansammlung von Blut unter der Haut;
  • das Auftreten von blauen Flecken.

Während der ersten zwei Tage nach der Behandlung können Schmerzen in den Beinen beobachtet werden, insbesondere für die Vene, an der die Operation durchgeführt wurde. Nähte an der Operationsstelle während der Rehabilitationsphase müssen sorgfältig verarbeitet werden. Dazu werden Bandagen angelegt. Wenn die Nähte nicht rechtzeitig fertig sind und die Verbände nicht durch frische ersetzt werden, können die Wunden eitern.

Postoperative Periode

Die Kompression der unteren Extremitäten ist während der Rehabilitationsphase nach der Laserbehandlung der Krampfadern der unteren Extremitäten obligatorisch. Am Ende des Laserverfahrens, wenn die betroffenen Venen entfernt werden, legt der Arzt notwendigerweise einen elastischen Verband an.

Anschließend wird der Verband gegen spezielle Kompressionsunterwäsche ausgetauscht. Durch die Kompression in den tiefen Venen der Beine verbessert sich die Durchblutung, die oberflächlichen Gefäße dehnen sich nicht mehr aus. Tragen Sie jeden Tag spezielle Strümpfe, Strumpfhosen oder Kniestrümpfe. Nach der Operation dürfen sie auch nachts nicht entfernt werden.

In der postoperativen Phase müssen Sie eine Reihe einfacher Regeln befolgen. Nach einem Lasereingriff zur Beseitigung von Krampfadern sollte sich eine Person bewegen. Es wird empfohlen, mindestens 1 Stunde zu Fuß zu gehen. Es ist für eine Weile notwendig, den Besuch zu verweigern:

Es ist verboten, im Fitnessstudio zu trainieren. Die prophylaktische Behandlung von Krampfadern besteht aus einem aktiven und gesunden Lebensstil. Nach Abschluss der Behandlung sollte eine Person:

  • essen Sie richtig und kontrollieren Sie Ihr Gewicht;
  • hör auf, Alkohol und Zigaretten zu trinken;
  • zu Fuß und mit dem Fahrrad zu machen.

Ärzte empfehlen Übungen zur Erhöhung der Elastizität der Venen.

Die Gesamtkosten der Laserbehandlung von Krampfadern setzen sich aus folgenden Faktoren zusammen:

  • Phlebologenberatung;
  • vorläufige Ultraschalluntersuchung;
  • Anästhesie;
  • Komplexität des chirurgischen Eingriffs;
  • postoperative Beobachtung durch einen Arzt.

Die Kosten für die Laserkoagulation von Krampfadern werden auch vom Entwicklungsstadium der Krankheit, der Lokalisierung von Läsionen und ihrer Anzahl beeinflusst.

Bewertungen zur Laserentfernung von Krampfadern

Larisa, 40 Jahre, Jekaterinburg: „Die Kosten für das Laserverfahren zur Entfernung von Krampfadern sind akzeptabel, aber was mich am meisten angezogen hat, war, dass es nur einen Tag dauert. In diesem Fall fühlen Sie keine Schmerzen. Das Ergebnis ist in Ordnung. “

Nanovein  Symptome und Behandlung

Igor, 45 Jahre alt, Woronesch: „Ich habe Krampfadern der unteren Extremitäten entdeckt. Er wurde mit Volksheilmitteln behandelt, erkannte jedoch rechtzeitig, dass es besser war, die Operation durchzuführen. Nach dem Laser habe ich dieses Problem vergessen. “

Tamara, 34 Jahre, Wedge: „Diese Krankheit geht einher mit Schweregefühl in den Beinen und der Unfähigkeit, lange zu stehen, sowie hässlichen äußeren Defekten. Deshalb habe ich mich für eine Laseroperation entschieden, um Krampfadern zu beseitigen. Alles lief gut. Mir geht es jetzt gut. “

Laserbehandlung von Krampfadern – Indikationen, Vorbereitung, mögliche Komplikationen

Krampfadern sind ein häufiges Problem, das nicht nur von verschiedenen Manifestationen der Krankheit, sondern auch von ästhetischen Defekten begleitet wird. Eine richtig ausgewählte Behandlung der Venen in diesem Fall hilft, das Problem ziemlich schnell zu lösen. Die Laserbehandlung von Krampfadern ist einer der modernen Trends, die ein gutes Ergebnis liefern. Es ist jedoch wichtig, die Merkmale der Therapie und die Technik selbst zu verstehen.

Beschreibung des Verfahrens

Die Laserbehandlung von Krampfadern wird oft fälschlicherweise als herkömmliche Oberflächenstrahlbehandlung des betroffenen Beinbereichs angesehen. Tatsächlich ist alles völlig anders: Eine spezielle Sonde wird in die Höhle der Krampfadern eingeführt. Die Operation besteht in der Tatsache, dass die Gerinnungsbehandlung des Gefäßes Blut aus dem Venenhohlraum drückt und die Wände „zusammenkleben“.

Fazit: Die Lasertherapie stoppt den Blutfluss durch eine beschädigte Vene vollständig, und die Blutversorgung des Gewebes erfolgt nur in gesunden Gefäßen.

Parallel dazu kann auch ein Thrombus entfernt werden, wenn sich bereits eine Thrombophlebitis entwickelt hat. Während der EVLK wird der Thrombus durch elektrischen Strom, der die Blutbestandteile erwärmt, vollständig abgebaut.

Normalerweise dauert die gesamte Operation im Durchschnitt nicht länger als 40 Minuten (unter Berücksichtigung der Behandlung beider Beine). Es versteht sich, dass bei erheblichen Schäden an den Gefäßen der unteren Extremitäten oder bei einem großen Durchmesser des Gefäßes die üblichen Operationsmethoden nicht vermieden werden können – sie werden mit der Laserbearbeitung der Gefäßwand kombiniert.

Training

Die Laserbehandlung ist eine der sichersten Methoden, um das Problem zu lösen. Die Laserbehandlung wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt und erfordert keine wesentliche Vorbereitung und Wiederherstellung.

Einzige Bedingung: Bevor die Entfernung der Venen mit einem Laser durchgeführt wird, muss der Patient unbedingt eine Meinung des Phlebologen abgeben. Der Arzt zieht Schlussfolgerungen, nachdem sich der Patient einer Ultraschalluntersuchung unterzogen hat. Ohne diese Untersuchungen ist es unmöglich, den Grad der Schädigung der Gefäßwände und die Lokalisation der Venen zu bestimmen.

Wenn kurz vor dem bevorstehenden Eingriffstermin eine Laser-Haarentfernung durchgeführt wurde oder sogar die Enthaarung mit einem Epilierer durchgeführt wurde, müssen Sie eine gewisse Zeit warten, bevor Sie die Venen per Laser entfernen. Andernfalls können Verbrennungen auftreten. Obwohl zunächst zu berücksichtigen ist, dass eine Haarentfernung mit Krampfadern als solche nicht wünschenswert ist.

Nach dem Eingriff müssen Sie alle Empfehlungen des Arztes befolgen. Es ist auch wichtig, Kompressionsunterwäsche zu tragen. Auch nach vollständiger Genesung ist es am besten, es zumindest bei starker Belastung der unteren Gliedmaßen zu tragen. Wenn Krampfadern fehlen, nachdem der Patient ihn behandelt hat, bedeutet dies nicht, dass sie während des gesamten Lebens vollständig fehlen, insbesondere wenn die Veranlagung bestehen bleibt.

Die Entfernung der Beinvenen ist bei Symptomen von Krampfadern angezeigt. Wenn die Wände der Gefäße bereits betroffen sind und dies durch Ultraschall sichtbar wird, müssen Sie nicht auf die sichtbaren Manifestationen des Problems warten – die Behandlung sollte so bald wie möglich begonnen werden.

In der Regel wird ein Verfahren verschrieben, wenn der Zustand der Blutgefäße des Patienten bestimmte Kriterien erfüllt:

  • das Schiff hat keine scharfen Kurven;
  • von Krampfadern betroffene Äste leicht oder vollständig gesund;
  • Das Gefäß wird um maximal 1 cm erweitert.

Die Operation wird nur im Anfangsstadium der Krankheit gezeigt. In späteren Stadien kann erneut eine Divergenz der Gefäßwände beobachtet werden, dh die Behandlung führt zu keinen erwarteten Ergebnissen.

Es ist auch zu beachten, dass ein solches Verfahren nur zur Schädigung der Vena saphena vorgeschrieben ist. Wenn das Gefäß des inneren Organs betroffen ist, ist es definitiv unmöglich, eine solche Therapie durchzuführen.

Der Grund dafür ist, dass der Laser für die Sicherheit des Körpers des Patienten nur einen sehr kleinen Einflussbereich auf die Gefäßwände hat. Daher ist diese Technik für die Behandlung großer Venen oder in erheblichem Maße erweitert einfach unwirksam.

Mögliche Komplikationen

In seltenen Fällen sind Komplikationen nach der Operation möglich. Um dies zu verhindern, müssen Sie am nächsten Tag nach dem Eingriff einen Phlebologen aufsuchen. In Zukunft müssen Sie auch das Krankenhaus für eine Routineuntersuchung besuchen.

Die häufigsten Komplikationen sind:

  • Schmerzen in den Muskeln, Venen;
  • starke Schwellung, Hautpigmentierung;
  • Entzündung der Einstichstelle;
  • Temperaturerhöhung.

Nur ein Arzt kann mit Sicherheit sagen: Dies ist eine normale Reaktion auf die Erholungsphase des Körpers oder ein schwerwiegender Grund, die vorgeschriebene Behandlung anzupassen, um ein wirksames Ergebnis und eine schnelle Wiederherstellung des Körpers zu erzielen.

Bewertungen von Personen, die dank dieses Verfahrens keine Krampfadern mehr haben, zeigen: Solche unangenehmen Folgen sind sehr selten und verursachen meistens Verstöße gegen die ärztliche Verschreibung.

Das Verfahren weist Kontraindikationen auf, die berücksichtigt werden müssen: Sie können keine Operation durchführen, wenn eine schwere Läsion der Gefäßwand vorliegt oder wenn sich eine Person nicht aktiv bewegen kann. Tragen Sie während der Erholungsphase die erforderliche Kompressionsunterwäsche.

Vorteile

Bei einer solchen Behandlung einer Krankheit erhält der Patient gleichzeitig mehrere Vorteile gegenüber anderen Methoden zur Beseitigung eines Gefäßdefekts:

  • Geschwindigkeit und Einfachheit. Der Patient muss nicht ins Krankenhaus eingeliefert werden.
  • Lokalanästhesie wird von Patienten viel besser vertragen;
  • zuverlässige Wirkung;
  • Mangel an Sehstörungen auf der Haut nach der Operation.

Der einzige Nachteil ist der Preis. Die Behandlung von Krampfadern auf diese Weise ist normalerweise nicht billig. Der endgültige Preis für die Laserbehandlung von Krampfadern in den Beinen hängt vom Grad der Schädigung der Gefäßwände und davon ab, wie viele Gefäße korrigiert werden müssen.

Das heißt, die Entfernung von Laser-Krampfadern ist eine hervorragende Gelegenheit, um die Probleme der hervorstehenden Venen der unteren Extremitäten schnell zu lösen. In diesem Fall werden Venen an den Beinen oft erst in einem frühen Stadium der Krankheit entfernt. Zu einem späteren Zeitpunkt können Sie Krampfadern nur mit einem Laser verbergen. In jedem Fall ist es wichtig, zuerst einen Arzt zu konsultieren und die Merkmale des Verfahrens und die Nuancen unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten zu besprechen.

Nanovein  Kalanchoe zur Behandlung von Krampfadern

Nach einer Venenlaseroperation: Korrektureffekte

"Teuer aber effektiv!" Dies ist genau das, was Patienten sagen, wenn sie sich für eine Laserbehandlung zur Bekämpfung von Krampfadern entscheiden. Sie mögen es, dass das minimalinvasive Verfahren schnell und schmerzlos genug ist und es Ihnen ermöglicht, sofort nach medizinischen Eingriffen nach Hause zu gehen.

Aber dieser attraktive Bonus hat ein großes Minus: Wenn nach der Operation etwas schief geht, ist der Arzt nicht da.

Der Patient muss selbst den Zustand der Beine überwachen und beobachten: wie sich die entfernte Vene nach der Laserkoagulation verhält, ob es erschreckende Schwellungen, große Blutergüsse, Rötungen oder Temperaturen gibt.

Der Arzt führt Untersuchungen im aktuellen Modus durch – zwei Wochen und zwei Monate nach der Operation, und der Patient selbst kontrolliert für den Rest der Zeit seine Gesundheit.

Um zu wissen, welche Reaktionen des Körpers in der Rehabilitationsphase akzeptabel sind und was in die Liste der Komplikationen fällt, sollten Sie vor dem Sammeln von Informationen über die Laserbehandlung von Venen und die Erholungsphase „danach“ sorgfältig vorgehen.

Rehabilitation nach Entfernung von Krampfadern

Ein großer Vorteil von Laserbetrieben ist das Fehlen einer obligatorischen Krankenhauseinweisung. 15-30 Minuten Exposition auf einem Bein, die gleiche Zeit auf dem zweiten (falls erforderlich), und Sie können bereits nach Hause gehen. Es ist ratsam zu gehen, damit der richtige Blutfluss in den Beinen wiederhergestellt wird und die Rehabilitation so ruhig wie möglich ist.

Der Arzt kündigt die Liste der erlaubten und verbotenen Momente in der Phase der Konsultation an und wird nach Durchführung aller Manipulationen notwendigerweise eine Liste herausgeben.

Je genauer der Patient den professionellen Empfehlungen folgt, desto schneller werden seine Beine wieder gesund.

Die obligatorische Liste der Verbote und Genehmigungen umfasst:

  • Wandern Eine Tagespromenade sollte für den Patienten ausreichend lange eine gute Angewohnheit sein. In den ersten drei bis vier Tagen müssen Sie mindestens eine Stunde laufen. Auf der Straße müssen Sie dann täglich 3 bis 4 Stunden verbringen.
  • Übermäßige Belastung. Gewichtheben fällt in die Liste der Verbote für die ersten zwei Tage, dann können Sie langsam Gewichte auf 10-15 Kilogramm heben, aber ohne viel Fanatismus.
  • Die gleiche Art von Arbeit. Die Arbeit an den Füßen oder ein sitzender Tag im Büro ist ebenso schlecht. Um die Beine mit der notwendigen postoperativen, vielfältigen Belastung zu versorgen, muss ein Krankheitsurlaub von 7 bis 10 Tagen geplant werden.
  • Sport Nach dem Entfernen von Krampfadern muss der Sport sehr sorgfältig ausgewählt werden. Wandern und Schwimmen sind ab dem zweiten Tag erlaubt, aber mit aktiver Fitness, Trainingsgeräten, Aerobic, Gymnastik und Radfahren müssen Sie ungefähr einen Monat warten. Was die Dehnübungen betrifft, müssen Sie sie für eine lange Zeit vergessen: Nur der Arzt wird antworten, wenn Sie solche Übungen wieder beginnen können.
  • Badehaus und Sauna. Nach einer Laseroperation an den Venen und über einen ausreichend langen Zeitraum – bis zu zwei Monaten – kategorisch kontraindiziert.
  • Sonnenbäder. Sie gehören nicht zu strengen Verbotsstellen, werden aber wegen einer möglichen Verletzung der Pigmentierung der Epidermis nicht empfohlen. Zellen nach der Laserbehandlung sind sehr anfällig für UV-Strahlen und es kann entweder zu Hyperpigmentierung oder Hypopigmentierung kommen. Ein Solarium für die Rehabilitationsphase ist ebenfalls nicht erlaubt!
  • Essen. Es ist nicht notwendig, sich auszudenken, wie man nach der Operation einen Laser auf Venen isst, ein Phlebologe wird eine Diät verschreiben. Es berücksichtigt das Gewicht des Patienten, Daten zur tatsächlichen Gesundheit und erstellt das optimale Menü. Die Ernährungsziele während dieser Zeit sind die rasche Wiederherstellung der Wände der Blutgefäße, die Sicherstellung der erforderlichen Dichte des Blutflusses und die Erhöhung der Immunität. Die postoperative Ernährung umfasst zwangsläufig Gemüse und Obst mit hohem Vitamin C-Gehalt, Meeresfrüchte, kumarinreiche Lebensmittel (Knoblauch, Zitrone, Olivenöl), Nüsse, Honig, Äpfel, Haferflocken, Sellerie und grüne Kräutertees. Rotes Fleisch, würzige und salzige Gerichte sowie Kaffee unterliegen einem kurzen Verbot.

Nach einer Laseroperation leiden die Patienten häufig unter Schmerzen, Verspannungen unter der Haut und allgemeinem Unwohlsein.

Die strikte Einhaltung aller Empfehlungen, die in einer Klinik mit einer besonderen Erinnerung herausgegeben werden, trägt dazu bei, unangenehme Folgen zu verringern.

Komplikationen nach Venenentfernung

Die allgemeine Liste der Komplikationen nach der Laserkoagulation ist ziemlich umfangreich. Aber nur ein kleiner Teil davon sind wahre Probleme, Beschwerden und schnell vorübergehende Beschwerden werden hauptsächlich beschrieben.

Laserbelichtung ist eine Operation, also nachdem es sein kann:

  • Schmerz und Brennen entlang der geronnenen Vene;
  • Siegel im Interventionsbereich;
  • Hämatome unterschiedlicher Intensität;
  • Pigmentveränderung;
  • Verlust der Empfindlichkeit der Haut.

Alle diese Konsequenzen sind „normal“, sodass Sie sich keine Sorgen machen können, wenn eine oder mehrere von ihnen bemerkt werden. Viel schlimmer, wenn echte Komplikationen auftreten.

Anlass zur Sorge sollte sein:

  • Entzündung mit Eiterung;
  • hohe Temperatur;
  • Hyperämie der Haut im Bereich der laserentfernten Vene.

Jedes akute Unbehagen erfordert sofortigen medizinischen Rat, der die Ursache der Symptome ermittelt und eine rechtzeitige Behandlung vorschreibt.

Es ist kontraindiziert, Medikamente selbst zu wählen oder zu Hause eine Therapie durchzuführen, da die Folgen schwerwiegend sein können.

Zusätzlich zu den aufgeführten Momenten umfasst die Kategorie der Komplikationen:

  1. Wiederholter Rückfall der Krankheit, wenn die betroffenen Zuflüsse der Hauptvene nicht betroffen sind.
  2. Erhöhtes Risiko für Venenthrombosen, die das Leben des Patienten gefährden.

Beide Fälle sind selten, aber sehr schwerwiegend und erfordern eine fundierte Entscheidung des Arztes über die weitere Behandlung des Patienten.

Die Risiken einer Venenlaseroperation werden bei der Planung des Eingriffs wiederholt angesprochen, damit jeder, der sich für eine Koagulation der Venen entscheidet, über die möglichen Folgen informiert ist.

Glücklicherweise ist die Häufigkeit wirklich kritischer Komplikationen sehr gering und mit den Problemen chirurgischer Behandlungen von Krampfadern völlig unvergleichbar.

Minimalinvasive Methoden sind gut, weil sie es Ihnen ermöglichen, jahrelang Schönheit, Gesundheit und gute Laune mit minimalen Konsequenzen wiederherzustellen. Ziehen Sie also nicht mit der Behandlung, wenn die ersten venösen Probleme an schönen und schlanken Beinen umrissen sind!

Lagranmasade Deutschland