Lösen Sie den Krampfadern

Kompressionstherapie, Sklerotherapie, Laserphotokoagulation, Salben, Cremes, Tabletten und Blutegel – aus der Fülle von Möglichkeiten, Krampfadern loszuwerden, geht der Kopf herum und die Beine geben buchstäblich nach. Die moderne Medizin bietet viele Möglichkeiten, um bei der Krankheit zu helfen, von der jeder fünfte Mensch auf der Welt betroffen ist. Versuchen wir, sie herauszufinden.

In jüngerer Zeit rieten Ärzte Menschen mit Krampfadern, ihre Füße mit einem elastischen Verband zu verbinden. Und auf die naive Frage, wie lange die Behandlung dauern wird, antworteten sie: "Mein ganzes Leben lang." Unnötig zu erwähnen, dass nur Schwangere und ältere Menschen bereit waren, diesen nützlichen, aber unästhetischen Termin zu erfüllen? Der Rest winkte bei der Behandlung mit der Hand und versteckte das Problem unter Hosen und langen Röcken.

Operationen zur Behandlung von Krampfadern wurden selten durchgeführt, und Allgemeinchirurgen führten sie durch. Alle präoperativen Vorbereitungen waren wie folgt: Das Bein des Patienten wurde mit einem Gummi-Tourniquet gezogen, dann wurden die Stellen, an denen sich die betroffene Vene ausbauchte, grün markiert und nach vorne in den Operationssaal geleitet. Sagen Sie das kann nicht sein? Noch vor zwanzig Jahren wurden in den meisten Moskauer Kliniken Krampfadern operiert. Die Ergebnisse solcher Operationen befriedigten weder Patienten noch Ärzte. Eine hässliche Vene unter dem Knie könnte in nur ein oder zwei Jahren am Unterschenkel oder Oberschenkel „herausgesprungen“ sein.

Die Situation begann sich zu ändern, nachdem moderne Ultraschallkontrollmethoden – Dopplerographie und Duplex-Scannen – im Arsenal der Ärzte erschienen waren. Dank ihnen kann der Arzt die Struktur der Blutgefäße, die Geschwindigkeit und Richtung des Blutflusses sowie Orte sehen, an denen Verstöße vorliegen. Ende des letzten Jahrhunderts gab es in der Medizin eine neue Richtung, in der die Erkrankungen der Extremitätenvenen untersucht wurden – die Phlebologie. Es entwickelten sich neue, minimalinvasive Methoden zur Behandlung von Venenerkrankungen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Krampfadern verbinden

Die Kompressionstherapie hat trotz ihres beeindruckenden Alters (sie wurde von Hippokrates angewendet) ihre Relevanz nicht verloren. Ein elastischer Verband verdrängt zwar aktiv Kompressionsunterwäsche – Kniestrümpfe, Strümpfe, Strumpfhosen. „Die therapeutische Wirkung von Kompressionsstrickwaren beruht auf mehreren Mechanismen: Es wird ein zusätzlicher Rahmen für erkrankte Venen geschaffen, der deren weitere Expansion verhindert“, sagt Dr. med. Sergey Chudnykh, Phlebologe und Chirurg. – Der Ausfluss von venösem Blut der Beine wird mehrmals beschleunigt. Dies reduziert das Risiko von Blutgerinnseln. Beim Tragen von Kompressionsunterwäsche tritt keine Schwellung auf. Die Haut ist vor verschiedenen mechanischen Schäden geschützt. Eine Kompressionstherapie ist angezeigt, beginnend mit dem ersten Stadium der Krankheit, wenn sie sich nur durch Schweregefühl in den Beinen manifestiert, bis zu den fortgeschrittenen Stadien der Krampfadern, die mit dem Auftreten offener trophischer Geschwüre usw. einhergehen. "Besonders Kompressionsunterwäsche ist für Frauen während der Schwangerschaft angezeigt, wenn sie an chronischer Veneninsuffizienz leiden."

Der Grad der Kompression der Wäsche hängt vom Stadium der Krankheit ab. Auf dem Medizinprodukt und auf der Verpackung sollte der Grad der Kompression der Wäsche von I bis IV angegeben sein. Das Markieren in DENs, wie bei normalen Strumpfhosen, auf medizinischer Unterwäsche ist nicht gestattet. „Man muss berücksichtigen: Je höher die Kompression der Wäsche ist, desto schwieriger ist es, medizinische Strickwaren anzuziehen“, sagt Dr. Alexander Belkin, Chirurg und Phlebologe. – Zum Beispiel kann eine ältere Person keine Strickwaren der 3-4. Kompressionsstufe ohne fremde Hilfe tragen. In solchen Fällen ist es sinnvoller, Unterwäsche mit einem geringeren Kompressionsgrad zu kaufen – zum Beispiel die zweite. “ Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen für das Tragen von Kompressionsunterwäsche. Dies sind obstruierende Erkrankungen der Arterien der unteren Extremitäten und trophische Geschwüre während der Exazerbationsperiode. Zu diesem Zeitpunkt ist es besser, elastische Bandagen zu verwenden. Tagsüber müssen sie mehrmals angelegt werden, da die Bandagen gleiten. Nach fünfzehn bis zwanzig Wäschen müssen die Verbände gewechselt werden, da sie ihre Kompressionseigenschaften verlieren.

Die Kompressionstherapie als Präventionsmethode ist sowohl für stehende (Friseure, Lehrer, Chirurgen) als auch für sitzende (Programmierer, Büroangestellte) Berufe erforderlich. Es ist obligatorisch, solche Unterwäsche für schwangere Frauen, für diejenigen, die einen langen Luftflug haben, sowie nach einer chirurgischen Behandlung von Krampfadern zu tragen.

Verschreibe ein Heilmittel für meine Venen

Es lohnt sich sofort zu sagen: Es gibt keine magische Pille oder wundersame Salbe, die Sie ein für alle Mal vor hässlichen, geschwollenen Venen bewahren würde. Dies bedeutet jedoch keineswegs, dass ihre Verwendung unwirksam ist. Es gibt eine ziemlich große Gruppe von Medikamenten, die den Venentonus erhöhen und die Gefäßwand stärken, die Kapillarpermeabilität verringern, die Lymphdrainage verbessern und Entzündungen und Schmerzen lindern. Diese Mittel sind zur Vorbeugung und in der komplexen Therapie zur Behandlung von Krampfadern und chronischer Veneninsuffizienz erforderlich. Infolge ihrer Anwendung nehmen Ödeme ab, Schweregrad, Schmerzen entlang der Venen und Nachtkrämpfe nehmen ab. Die beliebtesten, die den Test der Zeit bestanden haben, sind Salben und Gele auf Heparinbasis. Diese einzigartige Substanz wurde 1916 von einem amerikanischen Medizinstudenten Jem McLean entdeckt. 1922 erhielt es seinen heutigen Namen vom griechischen Wort "hepar" – der Leber, da es aus tierischen Leberzellen gewonnen wurde. Als Arzneimittel zur Vorbeugung von Thrombosen wurde Heparin jedoch erst nach dem Zweiten Weltkrieg eingesetzt. Trotz seines beträchtlichen Alters hat Heparin heute nicht an Relevanz verloren. Zwar werden heute Medikamente mit Heparin zur äußerlichen Anwendung zunehmend in Form eines Gels freigesetzt – damit sie besser resorbiert werden. Sie werden gut verwendet, um venöse Insuffizienz zu verhindern, insbesondere bei heißem Wetter. Externe Produkte auf Heparinbasis helfen Ihren Beinen, sich nach einer Sklerotherapie schneller zu erholen. Wenn Sie versehentlich ein Bein treffen, schmieren Sie den betroffenen Bereich mit Salbe oder Gel, einschließlich Heparin. Erstens wird der blaue Fleck schnell verschwinden. Zweitens ist es eine gute Vorbeugung gegen Krampfadern, da es häufig nach Verletzungen auftritt.

Nanovein  Das beste Gel für Krampfadern (2)

"Schönheitsspritzen"

Daher nennen die Menschen oft Kompressionssklerotherapie. Diese Methode ist im Westen seit langem üblich und kam erst zu Beginn des letzten Jahrhunderts nach Russland, vor allem, weil es in Apotheken lange Zeit keine notwendigen Medikamente gab. Mit einer sehr feinen Nadel injiziert der Arzt Medikamente in eine Vene, wonach er sofort einen Kompressionsverband oder Unterwäsche anlegt. Der Effekt besteht darin, dass unter dem Einfluss der Sklerosierungskomponente des Präparats die Wände der erweiterten Vene sozusagen „versiegelt“ zusammengeklebt werden und aus dem Kreislaufsystem ausgeschlossen werden und unter dem Einfluss der Kompression abnehmen und abnehmen. „Ein Blutgerinnsel wird mit einem Medikament künstlich in einer Vene induziert. Im Großen und Ganzen handelt es sich um ein Blutgerinnsel – sagt Dr. Igor Zolotukhin, Phlebologe und Chirurg. – Dies ist jedoch kein Blutgerinnsel, das den Patienten erschrecken sollte, sondern ein therapeutisches Blutgerinnsel, das den Blutfluss durch die Vene stoppt. Und alles, was nicht funktioniert, ist im Körper einer Atrophie ausgesetzt. Das heißt, dieses Organ, in diesem Fall ein Stück der Vene, in die das Medikament injiziert wurde, verschwindet langsam. “

Es können bis zu zehn Injektionen gleichzeitig durchgeführt werden, und insgesamt müssen ein bis fünf solcher Sitzungen abgeschlossen sein. Unmittelbar nach dem Eingriff verlässt der Patient die Klinik und muss zwei Stunden lang schnell gehen. Eine zwingende Voraussetzung ist das Tragen von Kompressionsstrümpfen für etwa vier Wochen, am ersten Tag sogar nachts, dann kann sie nachts und im Badezimmer entfernt werden, und dies sollte nur im Sitzen oder Liegen erfolgen.

Eine solche Behandlung ist nur bei den sogenannten retikulären Krampfadern wirksam, wenn dünne Vena saphena und vaskuläre „Sterne“, „Schlangen“ an den Beinen vorhanden sind, die kein Gesundheitsrisiko darstellen und als kosmetisches Problem angesehen werden. Greifen Sie häufig auf Sklerotherapie zurück, wenn der Patient große, aber isolierte Krampfadern hat. Separate Venen sklerotisieren während der Operation. Die Methode hat nicht nur eine gute kosmetische, sondern auch eine heilende Wirkung: Schmerzen, Schwellungen und Krämpfe hören auf. Es kann nicht mit der Verwendung von hormonellen Kontrazeptiva, Medikamenten zur Hormonersatztherapie, Aspirin, Trental, Ibuprofen kombiniert werden. Die Behandlung ist jedoch gut verträglich. Nach den Beobachtungen von Ärzten können diejenigen, die von Natur aus blondes oder rotes Haar haben, dunkle Flecken an den Injektionsstellen haben.

Die moderne Version der traditionellen Sklerotherapie ist die sogenannte Schaumform-Sklerotherapie, bei der Sklerosierungsmittel in Form von feinem Schaum in die Vene injiziert wird, was unmittelbar vor dem Eingriff nach dem gleichen Prinzip wie bei einem Sauerstoffcocktail erfolgt. Auf diese Weise können Sie die Konzentration des Arzneimittels reduzieren, die Expositionszeit verlängern und den Prozess steuern. Dies ist besonders wichtig, wenn der Patient übergewichtig ist und Venen in der Fettdicke verborgen sind. Mit der Schaumsklerotherapie können die großen Stammvenen mit einem Durchmesser von bis zu einem Zentimeter und ihre Nebenflüsse blockiert werden, die bisher nur chirurgisch entfernt werden konnten.

Das Wirkprinzip der Sklerotherapie ähnelt der Laserphotokoagulation, bei der eine Faser in den betroffenen Bereich der Vene eingeführt wird, durch die Strahlung zugeführt wird. Infolgedessen ist die Vene an dieser Stelle sehr heiß und „gebraut“, so dass eine Durchblutung unmöglich wird. Diese Methode wird verwendet, um sehr dünne Venen zu entfernen, oft kombiniert mit Sklerotherapie. Meistens werden Besenreiser jedoch mit Hilfe eines Lasers entfernt. Größer, mit einem Durchmesser von bis zu sieben bis acht Millimetern, können die auf der Hautoberfläche nicht sichtbaren Hauptstammvenen durch Echosklerotherapie entfernt werden, die unter Aufsicht eines Ultraschallscanners durchgeführt wird.

Sowohl die Laserphotokoagulation als auch die Echosklerotherapie werden von den Patienten viel besser vertragen, obwohl sie als operativ angesehen werden. Sie werden durch winzige Einstiche unter örtlicher Betäubung durchgeführt, und der Patient kann am selben Tag nach Hause gehen und am nächsten Morgen zur Arbeit gehen.

Nanovein  Apfelessig-Behandlung, überprüfen Sie, wie man es zu Hause kocht

Minimalinvasive Techniken sind für 80-85% der Patienten geeignet, und die Anzahl der Patienten, bei denen Venen auf die alte Weise durch Einschnitte entfernt wurden, nimmt ständig ab. Nur ein Arzt kann entscheiden, ob diese minimalinvasiven Behandlungen für Sie geeignet sind, angesichts des Zustands der tiefen und perforierten Venen, die die tiefen und oberflächlichen Venen verbinden, sowie der Venenklappen.

Nach der Behandlung sollten die Patienten die Empfehlungen des Arztes befolgen: Gewicht reduzieren, Sport treiben (die besten Arten sind Radfahren und Schwimmen), prophylaktische Kompressionskleidung tragen, den Prothrombinspiegel im Blut kontrollieren (dies ist für Frauen, die hormonelle orale Kontrazeptiva einnehmen, unbedingt erforderlich). Wenn es flache Füße gibt, die die Durchblutung beeinträchtigen, sollten Sie Einlegesohlen tragen.

Das Kräutermedikament Venoplant des deutschen Pharmaunternehmens Dr. Wilmar Schwabe wurde zur Vorbeugung und Behandlung chronischer Veneninsuffizienz entwickelt. Es enthält den originalen Rosskastaniensamenextrakt. Moderne Produktionstechnologien sorgen für eine hohe Konzentration des Extrakts, und nur zwei Venoplant-Tabletten pro Tag helfen dabei, die Venen schnell wieder normal zu machen und bei längerem Gebrauch die Leichtigkeit und Schönheit Ihrer Beine wiederherzustellen. Das Venoplant stärkt, erhöht den Tonus der Venenwand, normalisiert die Durchblutung, wirkt analgetisch und entzündungshemmend und reduziert Schwellungen der Beine. Es ist wichtig, dass Venoplant nicht nur erkrankte Venen behandelt, sondern auch gesunde vor Schäden schützt, die Schönheit und Gesundheit Ihrer Beine bewahrt und vor allem – es kann lange Zeit ohne Angst um Ihre Gesundheit eingenommen werden. Wenn Sie Venoplant einnehmen, werden Sie von der Anmut der Beine und der Leichtigkeit des Gehens von Verwandten und Kollegen begeistert sein.

Warum Pithecanthropus keine Krampfadern hatte

In den alten Tagen wurden Krampfadern als "Knock-down-Krankheit" bezeichnet. Viele Jahre lang wussten die Ärzte nicht, woran es lag, bis der englische Arzt William Harvey entdeckte, wie das Kreislaufsystem funktioniert. Heute ist bekannt, dass unser Kreislaufsystem aus 160 Kilometern Schiffen besteht, von denen die Hälfte Venen sind. Durch die Arterien und Kapillaren gelangt Blut aus dem Herzen in die Organe und versorgt sie mit Sauerstoff. Das verbrauchte Blut, bereits durch die Venen, kehrt zu Lunge und Herz zurück, um wieder mit Sauerstoff angereichert zu werden und sich auf den nächsten Weg durch unseren Körper zu begeben. In Millionen von Jahren der Evolution konnten sich Venen wie viele andere Organe nicht so wieder aufbauen, dass sie den aktuellen Lebensbedingungen entsprachen. Vergleichen Sie: Das Wachstum des modernen Menschen ist fast einen Meter höher als das seiner alten Vorfahren. Und das bedeutet, dass die Venen bis an die Grenzen ihrer Fähigkeiten arbeiten müssen. Darüber hinaus waren die Venen ursprünglich für andere körperliche Aktivitäten ausgelegt. Sie arbeiten optimal, wenn eine Person ständig in Bewegung ist, was über die meisten modernen Menschen nicht gesagt werden kann. Ein sitzender Lebensstil reduziert den Tonus der Venen, die träge und aufgebläht werden, der Blutdruck in ihnen schwächt sich ab. Dies kann mit einem Fluss verglichen werden: schmale Flüsse schnell, breite Flüsse langsam. Die betroffenen Venen können ihre Arbeit nicht bewältigen. Anstatt immer wieder zum Herzen zurückzukehren, bleibt das Blut in den Beinen, die Gefäße, wie die Ärzte sagen, "Sumpf", die Beine schwellen an, tun weh, Blutgerinnsel bilden sich in ihnen. Solche Venen müssen entfernt werden. Und das Kreislaufsystem wird nicht darunter leiden, so wie zum Beispiel die Wolga nicht leiden wird, wenn ein Damm an einem ihrer Nebenflüsse platziert wird.

Dossier für Krampfadern

Laut Statistik leiden 45% der Frauen und 15% der Männer in der Bevölkerung der Industrieländer an Krampfadern. Jedes Jahr steigt die Zahl der Patienten mit Krampfadern um durchschnittlich 2,5%. Wenn vor 30 Jahren hauptsächlich Menschen im Alter von 50 bis 60 Jahren an Krampfadern litten, stellen Ärzte heute Patienten im Alter von 15 bis 40 Jahren zunehmend eine solche Diagnose. Es wird festgestellt, dass die Tendenz zur Krampfadern vererbt wird. Wenn einer der Elternteile an Krampfadern erkrankt ist, steigt die Wahrscheinlichkeit, krank zu werden, um das Fünffache, wenn bei beiden Elternteilen Krampfadern auftreten – achtmal. Die Ursache für Krampfadern ist Übergewicht, schwere Belastung der Beine, sitzende Arbeit und Rauchen. Bei Frauen treten Krampfadern häufig während der Schwangerschaft auf. Es wird festgestellt, dass 8 von 10 schwangeren Frauen darunter leiden. Erhöht das Risiko, krank zu werden und Antibabypillen einzunehmen, erheblich. Viele Menschen betrachten Krampfadern als einen kosmetischen Fehler, der unter einem Rock oder einer Hose versteckt werden kann. Die hässlichen blauen Venen sind jedoch nur die „sichtbare“ Seite der Krankheit. In der Tat begleiten eine Vielzahl von Krankheiten Krampfadern. Oft kommen Arthrose und Osteochondrose, Hernie und Hämorrhoiden hinzu. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, entstellen erkrankte Venen nicht nur die Beine. Sie können das Leben lähmen und sogar verkürzen. Komplikationen von Krampfadern sind Geschwüre und Thrombophlebitis. Und wenn ein abgelöstes Blutgerinnsel das Lumen in einer Arterie verstopft, durch die Blut in das Herz gelangt, bedeutet dies fast immer den sofortigen Tod.

Artikel von Pro Health Magazine zur Verfügung gestellt

Fragen Sie bei medizinischen Fragen zuerst Ihren Arzt.

Lagranmasade Deutschland