Medikamente gegen Krampfadern der unteren Extremitäten

WICHTIG! Um einen Artikel mit einem Lesezeichen zu versehen, drücken Sie: STRG + D.

Sie können einem DOKTOR eine Frage stellen und eine KOSTENLOSE ANTWORT erhalten, indem Sie auf UNSERER WEBSITE unter diesem Link >>> ein spezielles Formular ausfüllen

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Behandlung von Krampfadern mit Medikamenten

Krampfadern – eine Krankheit, bei der die in den Venen befindlichen Klappen, die aus irgendeinem Grund das Blut einer Person zum Herzen leiten, beschädigt sind oder vollständig fehlen. Blut sammelt sich unter der Klappe und führt zu einer Verformung der Gefäßwände. Die Venen dehnen sich aus, werden gewunden, verlängern sich und bilden in der Regel Knoten.

Am häufigsten leiden Frauen an Krampfadern. Laut Statistik leiden 30% der Frauen an dieser Krankheit und Männer nur 15%. Das Alter spielt auch eine große Rolle bei der Entwicklung von Krampfadern.

  1. Schmerzen und ein Gefühl der Schwere in den Beinen, auch in der Ruhe.
  2. Häufig wiederkehrende Krämpfe der unteren Extremitäten, insbesondere nachts.
  3. Ein venöses Muster erscheint.
  4. Ödeme, die nach der Ruhe verschwinden.
  5. Trockenheit und Juckreiz der Haut treten auf.

Mögliche Komplikationen

Die schrecklichste Komplikation bei Krampfadern ist die Thrombophlebitis. Bei dieser Krankheit bildet sich ein Blutgerinnsel, das die Venen verstopft und Entzündungen verursacht. Die Gefahr liegt in der Tatsache, dass sich ein Thrombus während der Anstrengung lösen und mit dem Blutfluss lebenswichtige Gefäße erreichen und blockieren kann.

Das Ergebnis ist der Tod. Zur Vorbeugung von Thrombophlebitis werden Blutverdünner verwendet. Mit unbehandelten Krampfadern im letzten Stadium entwickeln sich trophische Geschwüre – nicht heilende Wunden, die sehr schwer zu behandeln sind.

Wie Krampfadern zu behandeln

Das Wichtigste bei der Behandlung von Krampfadern ist der rechtzeitige Arztbesuch. Die Behandlung dieser Krankheit sollte nur unter Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt werden.

Die konservative Behandlung

Bei einer konservativen Behandlung besteht der Hauptzweck darin, Kompressionsunterwäsche zu tragen. Das Tragen ist nicht von Fall zu Fall erforderlich, sondern ständig. Nur dann wird der gewünschte Effekt erzielt.

Von den verschriebenen venotonen Medikamenten:

Das Medikament stärkt die Venen, macht sie weniger dehnbar und plastisch. Bei der Herstellung des Arzneimittels wird die neueste Technologie zur Verarbeitung des Wirkstoffs – Diosmin – verwendet. Dank dessen beginnt das Medikament viel schneller zu wirken als seine Analoga.

Indikationen zur Anwendung sind die Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten und die Behandlung von akuten und chronischen Hämorrhoiden.

Gegenanzeigen sind allergische Unverträglichkeiten gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels.

Die Kosten für das Medikament in Moskau (die Preise sind ungefähr, es kann zu Abweichungen in verschiedenen Drogerien kommen):

  1. Tabletten von 500 mg, 30 Stk. – 600 Rubel.
  2. Tabletten von 500 mg 60 Stk. – 1200 reiben.

Der Hauptbestandteil des Arzneimittels ist ein Trockenextrakt aus roten Weinblättern. Es stabilisiert die Membranen der Blutgefäße und erhöht deren Elastizität. Dies sind ausgezeichnete Mittel gegen Krampfadern an den Beinen.

Es gibt keine Kontraindikationen. Es wird bei venöser Insuffizienz mit Ödemen und Schmerzen in den unteren Extremitäten angewendet.

  1. Kapseln 180 mg in 50 Stk. – 295 reiben.
  2. Kapseln 180 mg pro 100 Stück – 1388 reiben.

Die Hauptkomponente ist körniges Diosmin.

Indikation zur Anwendung sind Krampfadern, lymphovenöse Insuffizienz.

In einigen Fällen werden nach der Anwendung des Arzneimittels Kopfschmerzen und Magen-Darm-Störungen festgestellt.

– Tabletten von 600 mg, 15 Stück – 395 reiben.

– 600 mg Tabletten à 30 Stück – 690 reiben

Phlebotropika haben sich in der konservativen Behandlung von Krampfadern bewährt.

Die Hauptkomponente ist Rutin, das zur Gruppe der Vitamin P gehört, eine schützende Wirkung auf die Blutgefäße hat und den Tonus erhöht.

Sättigt Blutgefäße mit Sauerstoff und reduziert Blutgerinnsel. Mit Diabetes verlangsamt es die Entwicklung der Pathologie des Sehens.

Erhältlich in Form von Tabletten, Kapseln und Gel.

Venoruton – Gel wird nur äußerlich angewendet. Lindert Schmerzen, Schwellungen und Beschwerden in den Beinen. Es wird nur nach Anweisung eines Arztes angewendet.

  1. Kapseln 300 mg, 50 Stk. – 700 Rubel.
  2. Venoruton – Gel 2%, 490 gr. – 295 reiben.

Troxevasin

Es ist ein angioprotektives Mittel, das sich hauptsächlich positiv auf Venen und Kapillaren auswirkt.

In chronischen Krampfadern lindert Troxevasin Ödeme, Schmerzen und Krämpfe. Reduziert die Schwere von Krampfadern.

Troxevasin hat einen besonderen Platz in der Behandlung von Krampfadern mit Medikamenten.

Troxevasin ist in Kapsel- und Gelform erhältlich.

  1. 300 ml Kapseln. 100 Stk. – 605 reiben.
  2. Troxevasin – Gel 40 gr. – 158 reiben.
  3. Troxevasin – Neo Gel 40 gr. – 210 Rubel.

Ginkor Fort

Das Medikament wird zur Verletzung des venösen Kreislaufs eingesetzt. Reduziert Entzündungs- und Schmerzsyndrome.

Verbessert den Durchgang von Blut durch die Venen, erhöht die Widerstandsfähigkeit der Kapillaren gegen Schäden. Erhältlich in Form von Kapseln mit Ginkgo biloba-Extrakt.

Thrombovazim

Es hat eine antithrombotische, entzündungshemmende Wirkung.

Thrombovazim wird als Adjuvans bei der Behandlung von Veneninsuffizienz eingesetzt.

Eine Kontraindikation ist eine Allergie gegen die Bestandteile des Arzneimittels, die Magen-Darm-Erkrankung. Nehmen Sie das Arzneimittel wie von Ihrem Arzt verschrieben ein.

  1. Kapseln 800 Einheiten. 30 Stk. – 1124 reiben.

Venarus

Das Medikament gehört zu Angioprotektoren.

Korrigiert die Durchblutung der Venen, verringert die Dehnbarkeit der Blutgefäße, verringert die Blutstase in den Venen und verringert die Durchlässigkeit der Kapillaren.

Es wird für eine unzureichende Blutversorgung der unteren Extremitäten verschrieben.

  1. Tabletten 50 mg + 450 mg in 30 Stk. – 395 reiben.
  2. Tabletten 50 mg + 450 mg in 60 Stk. – 770 reiben.

Es ist ein sehr wirksames Antithrombolytikum mit schneller und langer Wirkung. Zur Vorbeugung von Thromboembolien nach Operationen, Behandlung von Venenthrombosen. Das Medikament hat Nebenwirkungen und Kontraindikationen. Es wird nur von einem Facharzt verschrieben.

  1. Clexanspritzen 60 mg. 0,6 ml. 2 Stk. – 845 reiben
  2. Clexanspritzen 20 mg. 0,2 ml. 10 Stk. – 1755 reiben

Bezieht sich auf venotone Medikamente. Als Teil von Anavenol wirken Rosskastanie und duftende Minze, die die Durchblutung der Gefäße verbessern, stagnierende Prozesse in kleinen Gefäßen stören, entzündungshemmend, erhöhen die Elastizität der Venenwände und lindern Schwellungen der Venen.

Lioton 1000

Das Medikament mit antithrombolytischer Wirkung. Es wirkt entzündungshemmend.

Indikationen zur Anwendung sind Thrombophlebitis der unteren Extremitäten, eine Komplikation nach einer Operation an Venen, Verletzungen, Blutergüssen und subkutanen Hämatomen. Nur zur äußerlichen Anwendung in Form eines Gels erhältlich.

  1. Lyoton 1000 Gel 1000 Einheiten / g je 50 g. – 425 reiben.
  2. Lyoton 1000 Gel 1000 Einheiten / g. 100 gr. – 660 reiben.

Es ist ein venotonisches, antiexudatives, abschwellendes Medikament. Der Hauptwirkstoff ist Escin. Kontinuierliche Anwendung führt zu einer Verringerung der Bildung von atherosklerotischen Plaques und Blutgerinnseln. Bei Krampfadern, dem Auftreten von Besenreisern, Ödemen, bei der Behandlung von trophischen Geschwüren angewendet.

Schiff Dué

Die Hauptsubstanz ist Sulodexin, das aus der Schleimhaut von Schweinen ausgeschieden wird. Es hat eine starke antithrombotische Wirkung, reduziert die Blutviskosität.

Das Medikament ist in Form von Kapseln und Ampullen zur Injektion erhältlich.

  1. Ampullen 600 Einheiten. 2 ml. 10 Stk – 1695 reiben.
  2. Kapseln 250 Einheiten. 50 Stk. – 2385 reiben.

Hepatrombin

Es hat antithrombolytische, entzündungshemmende, regenerative und abschwellende Wirkungen. Indikationen zur Anwendung sind die Vorbeugung von Thrombophlebitis, die Behandlung von Beingeschwüren mit Durchblutungsstörungen, Sportverletzungen, Lungengewebe-Infiltranten. Erhältlich in Form von Salbe und Gel.

  1. Gel 300 mich. 40 gr. – 120 Rubel.
  2. Salbe 500 mich. 40 g – 195 Rubel.

Chirurgie (Phlebektomie)

Phlebektomie – chirurgische Entfernung von Venen, die von Krampfadern betroffen sind. Durch eine kleine Punktion wird die erkrankte Vene „gezogen“. Moderne wissenschaftliche Technologien ermöglichen eine Phlebektomie ohne besondere Konsequenzen und Komplikationen.

Nanovein  Rötung der Beinvene

Sklerotherapie

Sklerotherapie ist ein Verfahren, bei dem ein Sklerosierungsmittel in eine erkrankte Vene injiziert wird, eine Substanz, die eine erkrankte Vene verstopft und bewirkt, dass sich Blut durch andere gesunde Venen bewegt. Es gibt jedoch Kontraindikationen für diese Operation. Bei Vorhandensein großer Knoten wird es nicht ausgeführt.

Vorbeugung

Zur Vorbeugung von Krampfadern der unteren Extremitäten muss Folgendes durchgeführt werden:

  1. essen Sie mehr Früchte, die Vitamin C enthalten.
  2. Verbrauchen Sie keine gebratenen, geräucherten, salzigen Lebensmittel und Alkohol in großen Mengen. Solche Lebensmittel können zu Blutgerinnseln führen.
  3. trägt leichte, nicht enge Schuhe mit kleinem Absatz. Bei jeder Gelegenheit müssen die Schuhe ausgezogen werden.
  4. Ein gesunder Lebensstil, mehr Bewegung und morgendliche Übungen sind erforderlich.
  5. Fußmassage, Kontrastdusche und Fußbäder sind eine ausgezeichnete Prophylaxe gegen Krampfadern.
  6. Gewichtsbelastung begrenzen. Verwenden Sie während der Schwangerschaft spezielle Kompressionsunterwäsche (Herausziehen).
  7. Es ist nützlich, barfuß auf warmem Gras oder Sand zu gehen.
  8. Überwachen Sie Ihr Gewicht. Bei übergewichtigen Menschen steigt die Wahrscheinlichkeit von Durchblutungsstörungen der unteren Extremitäten und die Entwicklung von Krampfadern und Thrombophlebitis.
  9. Besuchen Sie beim ersten Auftreten von Krampfadern unbedingt einen Facharzt. Der Arzt wird mit dem Patienten eine vorbeugende Behandlung mit venotonen Medikamenten entwickeln.

Elena Malysheva gibt Ratschläge: Umgang mit Krampfadern (Video)

Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten

Krampfadern (im Folgenden als VRV bezeichnet) werden als chronische Erkrankung bezeichnet, die mit einer Abnahme der Elastizität, einer Ausdünnung der Gefäßwände und einer Abnahme des Durchsatzes von Venenklappen verbunden ist. Am häufigsten betrifft diese Krankheit die Gefäße der unteren Extremitäten, wird jedoch häufig in den Beckenorganen und anderen Körperteilen diagnostiziert.

Viele Menschen betrachten Krampfadern als ein rein kosmetisches Problem, aber leider ist dies nicht der Fall: Diese Krankheit und die dadurch verursachte Stagnation beeinträchtigen die Arbeit des gesamten Organismus – insbesondere führen sie zu einer Fehlfunktion des Herz-Kreislauf-Systems, beeinträchtigen den Hautzustand und verursachen Stoffwechselstörungen .

Ursachen der Pathologie

Anzeichen von Krampfadern der unteren Extremitäten sind das Ergebnis mehrerer zugrunde liegender Faktoren. In den meisten klinischen Fällen entwickelt sich BPH bei Patienten mit einer genetischen Veranlagung für Gefäßerkrankungen. Die "Auslöser" für das Auftreten von Krampfadern der Beine sind:

  • Übergewicht;
  • Verschiedene Krankheiten metabolischen und hormonellen Ursprungs (der Haupt- "Killer" der Blutgefäße ist Typ-2-Diabetes mellitus);
  • Bewegungsmangel (Bewegungsmangel);
  • Ständig erhöhte Belastung der Beine (z. B. beim Heben von Gewichten, beim Kraftsport);
  • Schwangerschaft bei Frauen
  • Regelmäßige altersbedingte Veränderungen;
  • Das Vorhandensein chronischer Infektionsherde im Körper;
  • Langzeitkonsum bestimmter Gruppen von Drogen;
  • Verletzung von Stoffwechselprozessen, hormonelles Versagen;
  • Verletzungen;
  • Chirurgische Intervention;
  • Schlechte Ernährung;
  • Schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Alkoholmissbrauch);
  • Längerer Aufenthalt in sitzender oder stehender Position (aufgrund beruflicher Aktivitäten);
  • Veneninsuffizienz;
  • Falsch ausgewählte (enge, für die Größe ungeeignete) Schuhe, insbesondere mit hohen Absätzen;
  • Regelmäßiger Stress und andere Formen von psycho-emotionalen Störungen.

Unabhängig davon, warum VRV aufgetreten ist, hilft die rechtzeitige Diagnose von Krampfadern der unteren Extremitäten nicht nur bei der Auswahl der richtigen Behandlung für die Krankheit, sondern auch bei der Verhinderung ihrer schwerwiegenden Komplikationen.

Das klinische Bild der Krankheit

Die Symptome von Krampfadern der unteren Extremitäten variieren je nach Ursache der Entwicklung, Stadium und Schweregrad der Erkrankung. In den Anfangsstadien der Entwicklung des ROS der Beine erklärt es sich als ein ausschließlich sichtbares blaues Netzwerk von Venen, das selbst mit bloßem Auge wahrnehmbar wird, sowie als einzelne oder mehrere vaskuläre "Sterne", die gleichmäßig über den betroffenen Bereich verteilt sind.

Während dieser Zeit sind Krampfadern nur ein kosmetischer Defekt und verursachen keine körperlichen Beschwerden.

Unbehandelt verursachen Krampfadern der Extremitäten im Laufe der Zeit die folgenden Symptome:

  • Schwellung (zuerst ist dieses Symptom im unteren Teil der Beine lokalisiert – an den Füßen, Beinen, dann höher bis zu den Hüften und dem Becken);
  • Schmerzhafte Empfindungen (in einer statischen Position beim Gehen);
  • Veränderungen in der Struktur und Farbe der Haut, Patienten sind häufig besorgt über dermatologische Erkrankungen infektiösen Ursprungs (Bakterien, Pilze);
  • Brennen, Kribbeln in den Herden des rechten Auges.

"Lokale" Symptome gehen mit häufigen Manifestationen von Krampfadern einher:

  • Müdigkeit;
  • Apathie;
  • Erhöhte Reizbarkeit, Nervosität;
  • In Zeiten der Verschlimmerung der Krankheit – ein Anstieg der Körpertemperatur;
  • Schwäche, Kopfschmerzen;
  • Durchblutungsstörungen und Stauungen führen zu Problemen in der kardiologischen Ebene – „Anfälle“ eines schnellen Pulses, Blutdrucksprünge, Schwindel.

Mögliche Komplikationen

Die falsche Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten (oder deren völlige Abwesenheit) ist mit folgenden Problemen behaftet:

  • Thrombose, Thrombophlebitis, Thromboembolie (Blut wird durch Stauung in den Beinen viskos, Blutgerinnsel bilden sich – Blutgerinnsel – sie können Gefäße verstopfen oder durch die Venen „wandern“, Schlaganfälle verursachen und zum Tod führen);
  • Das Auftreten von trophischen Geschwüren (blutende nicht heilende Wunden verschiedener Größe, die hauptsächlich an den Füßen und Beinen lokalisiert sind);
  • Gangrän (Weichteilnekrose, die eine Amputation zur Folge hat);
  • Verschiedene Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Zahlreiche dermatologische Probleme – von Urtikaria über Pilzinfektionen bis hin zu Ekzemen und Psoriasis;
  • Verletzung der motorischen Funktionen der Gliedmaßen;
  • Die weitere Ausbreitung der Pathologie (zum Beispiel auf die Beckenorgane).

Das klinische Bild der oberen Gliedmaßen der Beine bei jedem Patienten ist individuell, daher können die Folgen der Krankheit für jeden einzelnen Patienten erheblich variieren.

Abhängig von den Ursachen der Krampfadern der unteren Extremitäten wird die Krankheit in primäre und sekundäre unterteilt. Im ersten Fall sind die Symptome der Beinhypertrophie auf die anatomischen Merkmale der Gefäße, die venöse Insuffizienz und die Klappenfunktionsstörung zurückzuführen.

Infektionskrankheiten, längerer Gebrauch von Medikamenten, Operationen und andere Faktoren können sekundäre Krampfadern verursachen.

Phlebologen unterscheiden Krampfadern der oberflächlichen und tiefen Venen der unteren Extremitäten sowie der sogenannten retikulären Krampfadern – dies ist eher ein abnormales Phänomen, das durch die anatomischen und physiologischen Eigenschaften des Körpers eines bestimmten Patienten verursacht wird (das venöse Netzwerk ist deutlich sichtbar, da sich die Gefäße sehr nahe befinden an die Oberfläche der Haut). Retikuläre Krampfadern erfordern keine spezielle Therapie.

Wie man mit der Krankheit umgeht

Die Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten sollte nur umfassend sein. Patienten mit einer geeigneten Diagnose sind also ausgewählte systemische Medikamente und lokale Medikamente (Gele, Salben, Cremes) mit entzündungshemmender, blutender, wundheilender, venotonischer, antibakterieller Wirkung.

Darüber hinaus umfasst die Behandlung von Krampfadern der unteren oder oberen Extremitäten:

  • Eine Socke aus Kompressionsunterwäsche – eine Socke, Golf, Strumpf, Strumpfhose;
  • Korrektur von Diät und Diät;
  • Durchführung spezieller Übungen für Blutgefäße;
  • Physiotherapeutische Verfahren.

Wenn es Indikationen gibt (mehr dazu weiter unten), wird die Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten operativ durchgeführt.

Traditionelle Medizin gegen VRV

Die ersten im Kampf gegen Krampfadern sind Medikamente – Venotonika (systemisch und lokal). Sie sollen Schwellungen lindern, die Durchblutung verbessern, Schmerzen und andere unangenehme Empfindungen in den Beinen bewältigen, die sicherlich den Krankheitsverlauf begleiten.

Verwenden Sie solche Mittel meistens in Kursen – zweimal im Jahr mit einer Dauer von jeweils mindestens zwei Monaten. Betrachten Sie mehrere dieser Medikamente:

  • Troxevasinum (Tabletten, Gel). Zeigt eine gute klinische Wirkung in den Anfangsstadien der Krankheit, basierend auf Rutinderivaten.
  • Venitan. Eine wirksame Salbe auf der Basis von Rosskastanie wird zweimal täglich über mehrere Monate hinweg auf von Krampfadern betroffene Herde aufgetragen. Es lindert Schmerzen, lindert Schmerzen, Schwellungen und andere Symptome von Krampfadern.
  • Antitax (Kapseln, Spray, Gel). Naturprodukt auf Basis von Weinblattextrakt.

Indikation für die Einnahme von tablettiertem Veotonikum sind tiefe Venenkrampfadern. Die besten Medikamente:

Bei der Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten werden auch phlebosklerosierende Medikamente aktiv eingesetzt – dies sind Medikamente (natürlich, synthetisch), die einfach „abschalten“ und die betroffenen Gefäße aus dem Blutkreislauf entfernen. Die beliebteste Salbe mit einer solchen klinischen Wirkung ist Hepatotrombin. Sklerosierungsmittel werden auch intravenös verabreicht. Zur Injektion werden die folgenden Mittel verwendet:

Vor der Phlebosklerose wird der Zustand der subkutanen und tiefen Venen des Patienten mittels Ultraschall überprüft.

Manipulationen werden auf zwei Arten durchgeführt:

Gegenanzeigen für dieses Verfahren sind:

  • Eine allergische Reaktion auf Drogen;
  • Atherosklerose der großen Gefäße;
  • Akute Thrombophlebitis;
  • Schlechte Blutgerinnungsfähigkeit;
  • Schwangerschaft;
  • Diabetische Angiopathie (strukturelle Veränderungen, Ausdünnung, erhöhte Gefäßwandpermeabilität bei Patienten mit Diabetes mellitus).

Die konservative Therapie von Krampfadern der unteren Extremitäten umfasst die Verwendung anderer Arzneimittel:

  • Medikamente, die die lokale Mikrozirkulation im Blut verbessern (Pentoxifyllin);
  • Antikoagulanzien (direkte und indirekte Wirkung) – alle Arzneimittel auf der Basis von Heparin, Cumarinderivaten;
  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (wirken analgetisch).

In jüngster Zeit hat eine solche minimalinvasive Technologie zur Behandlung von Krampfadern wie die Hochfrequenzablation von Venen an Popularität gewonnen – sie wirkt sich auf die betroffenen Gefäße aus, indem ein Hochfrequenzemitter verwendet wird, das Lumen der Vene „fällt“ und das Gefäß verschwindet mit der Zeit. Das Verfahren wird ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt.

Nanovein  Behandlung von Krampfadern mit Honig zu Hause

Optionen für die chirurgische Behandlung von Krampfadern:

  • Die kombinierte Phlebektomie (Vollnarkose, das betroffene Gefäß wird durch einen Einschnitt im Leistenbereich mit einer speziellen Sonde entfernt) beinhaltet eine lange Rehabilitation mit Kompressionsunterwäsche;
  • Endovasale Elektrokoagulation (durch Strom entfernte Vena saphena);
  • Kryochirurgie (betroffene Gefäße „gefrieren“ bei niedrigen Temperaturen);
  • Intraoperative Skleroobliteration (unter Verwendung von Katheter-Speziallösungen, die Venen zusammenkleben, werden Sklerosierungsmittel in die Saphena-Gefäße injiziert);
  • Endoskopische Dissektion (unter Verwendung spezieller Sonden verbinden Sie das subkutane und tiefe Venennetz der unteren Extremitäten und stellen so einen "gesunden" Blutfluss wieder her);
  • Laserkoagulation (die betroffene Vene wird mit einer speziellen Lasereinheit versiegelt, die aus dem allgemeinen Blutkreislauf entfernt wird).

Indikationen für chirurgische Eingriffe bei Krampfadern der unteren Extremitäten:

  • Ein hohes Risiko für Komplikationen (Auftreten von trophischen Geschwüren, Thrombose, Thrombophlebitis, Thromboembolie);
  • Große Schadensfläche;
  • Das "sichtbare" venöse Netzwerk verursacht erhebliche ästhetische Beschwerden.

Alternative Therapie für VRV-Beine

Die Behandlung von Krampfadern ist zu Hause möglich (unter strenger Aufsicht eines Spezialisten). Zu diesem Zweck werden systemische, lokale Venotonika und andere Apothekenpräparate in Kombination mit bewährten Volksrezepten verwendet. Darüber hinaus sollten Patienten eine Diät einhalten („schwere“ gebratene, fettige, salzige Lebensmittel ablehnen, mehr Gemüse, Obst, Fisch, Fleisch essen) und auf Empfehlung eines Phlebologen Kompressionsunterwäsche tragen.

Betrachten Sie mehrere nützliche Rezepte, die bei der Behandlung von Krampfadern zu Hause verwendet werden können:

  • Mehrere Muskatnussfrüchte werden in einer Kaffeemühle (Mixer) zu einer Pulverkonsistenz gemahlen, mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und eine halbe Stunde stehen gelassen. Für den Geschmack 1 TL zum fertigen Getränk hinzufügen. Honig, 1 Stunde vor dem Frühstück trinken (auf nüchternen Magen).
  • 100 g Stechapfelsamen werden in 500 ml Wodka gegossen, 2 Wochen an einem dunklen, kühlen Ort aufbewahrt und regelmäßig geschüttelt. So führen Sie die Behandlung durch: 15 Tropfen Tinktur in einem halben Glas Wasser 1 Mal pro Tag. Die Dosierung wird schrittweise (Zugabe von 1 Tropfen) auf 25 Tropfen erhöht, in dieser Menge das Arzneimittel einen Monat lang einnehmen.
  • Apfelessig ist ein wirksames natürliches Heilmittel gegen Krampfadern. Es wird oral eingenommen (Säure mit Wasser im Verhältnis 1: 3 verdünnen, 1-3 mal täglich vor den Mahlzeiten ein Glas trinken) oder die von BPB betroffenen Läsionen behandeln (zweimal täglich in Richtung des Lymphflusses gerieben). Die Gesamtdauer des Behandlungsverlaufs beträgt mindestens 2-3 Monate.

Die Verwendung von Volksheilmitteln gegen Krampfadern sollte mit dem Phlebologen vereinbart werden.

Vorsichtsmaßnahmen

Um die Entwicklung von Krampfadern der unteren Extremitäten zu verhindern (oder zu stoppen), sollten folgende Regeln eingehalten werden:

  • Übergewicht bekämpfen;
  • Übe regelmäßig mäßige körperliche Aktivität (Gymnastik, Schwimmen, Yoga), gib Kraft auf;
  • Nicht lange sitzen, stehen;
  • Chronische Krankheiten behandeln;
  • Kompressionsunterwäsche tragen (auf Anraten eines Phlebologen);
  • Führen Sie spezielle Übungen für Blutgefäße durch.
  • Hör auf zu rauchen, Alkohol;
  • Passen Sie Diät und Diät an;
  • Beachten Sie das Regime des Tages, es ist vernünftig, Arbeits- und Ruhezeiten zu wechseln;
  • Vermeiden Sie Überarbeitung, Stress und andere psycho-emotionale Erfahrungen.
  • Überwachen Sie den Stoffwechsel und den Hormonhaushalt.

Wenn die ersten Symptome von Krampfadern auftreten, sollten Sie sofort einen Phlebologen (Gefäßchirurgen) um Hilfe bitten.

Vorbereitungen zur Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten

Krampfadern

Tabletten für Krampfadern werden zur Behandlung der frühen Stadien der Krankheit und nach der Operation als Erhaltungstherapie verwendet. Sie lösen 3 Probleme gleichzeitig.

  1. Sie lindern schnell Schmerzen und Schwellungen, da Wirkstoffe sofort ins Blut eindringen. Salben und Gele haben nach 3-6 Wochen regelmäßiger Anwendung die gleiche Wirkung.
  2. Sie stoppen die Entwicklung der Krankheit bei längerem Drogenkonsum – bis zu sechs Monaten. Die Periode wird durch eine Kombination von Tabletten mit anderen Mitteln – Salben oder Gelen, Injektionen – verkürzt.
  3. Verhindern Sie die Entwicklung von Komplikationen. Tabletten werden in langen Kursen eingenommen – 4-5 Monate, dann eine Pause von 1-2 Monaten und eine Wiederholung des Kurses.

Tabletten aus Krampfadern werden in mehrere Gruppen eingeteilt:

  • Antikoagulanzien – Blut verdünnen, Thrombose verhindern;
  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente – zur Linderung von Schmerzen, Schwellungen und Beschwerden, nur während Exazerbationsperioden;
  • Venotonik – stärkt und erhöht den Tonus der Venen, beschleunigt die Durchblutung;
  • abschwellende Mittel – lindern schnell Schwellungen, werden in kurzen Kursen eingesetzt;
  • gegen Pigmentierung – Wiederherstellung der Hautfarbe an den Beinen, Verhinderung von Verdunkelung und Rötung;
  • Antioxidantien – beschleunigen Stoffwechselprozesse, verbessern die Gefäßregeneration.

Einige Tabletten in Tablettenform bieten einen komplexen Effekt. Venotonika haben zum Beispiel sowohl abschwellende als auch antithrombotische Wirkungen.

Die Liste der Tabletten gegen Krampfadern an den Beinen ist in der Tabelle aufgeführt.

Reduziert die Blutstase in den Venen, die Durchlässigkeit der Wände der Blutgefäße erhöht deren Elastizität.

Gegenanzeigen: Allergie gegen die Bestandteile des Arzneimittels, chronische Nieren- und Lebererkrankungen.

Die Behandlung von Phlebodia 600 ist während der Schwangerschaft im 2-3 Trimester zulässig.

Tabletten haben vasokonstriktorische Eigenschaften, so dass sie keine Langzeittherapie durchführen. Der übliche Kurs dauert 30-50 Tage. Schema: 1 Tablette auf leeren Magen.

Reduziert Schwellungen, stoppt Entzündungen, lindert Schmerzen und verhindert die Bildung von Blutgerinnseln.

Gegenanzeigen – das erste Trimenon der Schwangerschaft.

Bei einer langen Therapie sind Nebenwirkungen möglich – Hautausschlag, Verdauungsstörungen.

Die minimale Therapie beträgt 2 Wochen, die maximale 3 Monate. Dosierungsplan: 1 Tablette 2-5 mal täglich, abhängig von der Schwere der Erkrankung.

Mit Lymphostase pro Tag können Sie nur 3 Tabletten Venoruton verwenden.

Es wird bei Krampfadern in den Beinen und als unterstützende Therapie nach der Operation eingesetzt. Erhöht den Ton der Wände der Blutgefäße, beseitigt die Blutstase und verhindert die Bildung von Blutgerinnseln.

Bei längerem Gebrauch sind Nebenwirkungen möglich: Hautausschlag, Juckreiz an Stellen mit Hautausschlägen, leichter Schwindel und Übelkeit.

Detralex kann bis zu einem Jahr angewendet werden. Die tägliche Dosis beträgt 2 Tabletten nach einer Mahlzeit.

Phytopräparation, der Hauptbestandteil ist Rosskastanienextrakt. Es lindert schnell Schmerzen, beugt Krämpfen vor und verbessert den Ton der Wände von Blutgefäßen.

Gegenanzeigen für die Anwendung des Arzneimittels: Nierenprobleme, schwere Lebererkrankungen, Stillzeit.

Es kann 1-mal täglich in einem langen Verlauf von 3 Tablette angewendet werden. Im fortgeschrittenen Krankheitszustand wird die tägliche Dosierung verdoppelt.

Bei Sodbrennen, Aufstoßen und Schwindel sollten Sie die Therapie abbrechen und einen Arzt konsultieren.

Venotonisch zur Behandlung des Anfangsstadiums von Krampfadern. Lindert schnell und dauerhaft Schmerzen und Schwellungen und verbessert die Elastizität der Wände von Blutgefäßen.

Gegenanzeigen: Schwangerschaft, Stillzeit, Alter bis 18 Jahre.

Die Therapiedauer beträgt 3 Wochen bis 3 Monate. Die tägliche Dosis beträgt 4 Tabletten in einer Dosis.

Bei einer Langzeitbehandlung kann sich eine Allergie entwickeln – Juckreiz, Hautausschlag, Rötung des Gesichts, Schwellung der Augen und Lippen.

Die besten Medikamente aus den Tabletten sind Aspirin und Venarus.

Aspirin wird wie vom Arzt verschrieben eingenommen, da es innere Blutungen hervorrufen kann. In den richtigen Dosen:

  • stoppt die Entzündung der Venen;
  • lindert Beinschmerzen;
  • lindert Schwellungen;
  • verdünnt das Blut und verhindert die Bildung von Blutgerinnseln.

Nehmen Sie 1-2 Brausetabletten pro Tag ein, eine Pause zwischen Dosen von 4 Stunden oder mehr. Eine Langzeittherapie kann zu Nebenwirkungen führen:

  • Verletzung der Atemwege – Bronchospasmus;
  • Hautausschläge und Juckreiz auf der Haut;
  • Kehlkopfödem.

Gegenanzeigen zur Aspirinbehandlung:

  • Unverträglichkeit gegenüber Acetylsalicylsäure;
  • Gastritis und Magengeschwür;
  • gleichzeitige Verabreichung von Arzneimitteln mit Heparin in der Zusammensetzung;
  • Asthma, Atemversagen, Vorgeschichte der Lungenentfernung.

Venarus wird zur Behandlung von Krampfadern der Beine jeglicher Schwere eingesetzt:

  • beschleunigt die Durchblutung in Venen und kleinen Gefäßen;
  • lindert das Gefühl von Schwere in den Beinen;
  • lindert Schmerzen und Schwellungen;
  • verhindert die Bildung von Blutgerinnseln;
  • erhöht den Ton und die Elastizität der Blutgefäße.

1-2 Tabletten werden zweimal täglich eingenommen. Die Behandlungsdauer beträgt 6-12 Monate. Ein wirksames Arzneimittel hat praktisch keine Kontraindikationen, verursacht keine Allergien und Funktionsstörungen der inneren Systeme.

Salben und Gele zur Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten

Sie behandeln Krampfadern mit topischen Medikamenten in Kombination mit Tabletten. Alle Salben und Gele sind in 3 Gruppen unterteilt.

  1. Venotonics – Erhöhen Sie den Ton der Wände kranker Gefäße, lindern Sie Schmerzen, Schwellungen und Schweregefühl in den Beinen. Diese Gruppe umfasst Venoruton, Troxevasin, Flebodia 600, Antistax.
  2. Blutung – Reduzieren Sie die Blutviskosität, verbessern Sie die Durchblutung und verhindern Sie die Bildung von Blutgerinnseln in den Venen. Wirksame Medikamente: Trental, Curantil und Venolife.
  3. Entzündungshemmende Medikamente stoppen Entzündungen, lindern Schmerzen, Schwellungen und Erröten der Beine. Diclofenac, Indomethacin werden verwendet.

Die besten Medikamente aus Salben sind in der Tabelle aufgeführt.

Lagranmasade Deutschland