Medikamente gegen Krampfadern

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Medikamente gegen Krampfadern

Die moderne Pharmaindustrie hat mit Zustimmung praktizierender Phlebologen eine Reihe von Arzneimitteln herausgebracht, die für die Entwicklung von Krampfadern empfohlen werden. Darüber hinaus gibt es sogenannte Hilfsbehandlungsmethoden für die medikamentöse Therapie, die in allen modernen Kliniken und stationären Einrichtungen eingesetzt werden.

Der Gebrauch von Medikamenten ist nur im Anfangsstadium von Krampfadern ratsam, dh in Gegenwart von sogenannten venösen Sternen. Mit dem weiteren Fortschreiten der Krankheit sind andere Behandlungsmethoden erforderlich, insbesondere Sklerose der Venen und chirurgische Eingriffe.

Die Behandlung erfolgt unter Aufsicht des behandelnden Arztes, der das erforderliche Medikament auswählt und eine Behandlungsmethode vorschreibt.

Typischerweise beträgt der Verlauf der internen Verabreichung von venotonen Arzneimitteln 1 Monat und wird mindestens zweimal in einem Jahr durchgeführt. Es werden Cremes, Gele und Salben verwendet, die Heparin und Venotonika enthalten, die Schwellungen, Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen lindern. Diese Substanzen erhöhen den Tonus der betroffenen Venenwand, verbessern die Durchblutung.

Alle Medikamente erhöhen den Tonus gesunder Venen und verhindern die rasche Entwicklung von Krampfadern.

Anavnol

Anavenol ist ein Medikament der phlebotonischen Gruppe.

Die in seiner Zusammensetzung enthaltenen Wirkstoffe Esculin und Rutosid wirken sich effektiv auf die Muskeln der Venenwand aus und erhöhen deren Tonus.

Das Hauptaugenmerk des Arzneimittels liegt auf der Wirkung auf kleine Blutgefäße (Kapillaren und Arteriolen), wodurch deren Fragilität und Permeabilität verringert wird. Darüber hinaus entfernt dieses Medikament starke Schwellungen perfekt.

Aestsin

Aescin ist ein Medikament, das nach dem Begriff benannt ist, der seine aktive Komponente definiert.

Das Medikament wird aus einem Extrakt (Extrakt) von Rosskastaniensamen hergestellt, der Triterpensaponine enthält (Substanzen, die die Aktivität von Organen steigern). Diesen Stoffen wird gemeinsam der allgemeine Begriff Escin zugeordnet. Er bewirkt die Aktivierung von Kapillaren, verringert deren Durchlässigkeit, was zum Verschwinden der Sterne führt. Eine zusätzliche Wirkung von Escin manifestiert sich in der Entfernung von Ödemen, Entzündungen des Gewebes, einer Zunahme des Tons der Venenwände, einer Verbesserung der Mikrozirkulation des Blutes und einer Abnahme seiner Gerinnbarkeit sowie einer antiexudativen Wirkung.

Vazobral

Vazobral – ein Medikament, dessen einer der Bestandteile Koffein ist.

Das Medikament hilft, den peripheren Tonus der Venen zu erhöhen, die Durchlässigkeit von Blutgefäßen zu verringern und die Aggregation (Vereinigung) von Blutelementen – roten Blutkörperchen und Blutplättchen – zu verhindern.

Venitan

Venitan ist ein Medikament aus Rosskastaniensamenextrakt.

Die therapeutischen Indikationen sind die gleichen wie für Aescin. Es kann hinzugefügt werden, dass Venitan die schützenden, immunisierenden Eigenschaften von Kapillaren erhöht.

Venoruton

Venoruton ist ein Arzneimittel, das den Wirkstoff Oxerutin enthält.

Seine Wirkung erstreckt sich auf die Venen und Kapillaren. Es wirkt entzündungshemmend, wirkt wirksam auf Endothelzellen, verlangsamt die Prozesse der Erythrozytenverbindung im Blut, erhöht den Grad ihrer Verformung und trägt zu dieser Wiederherstellung des Kreislaufsystems bei. Der Vorteil von Venoruton besteht darin, dass es die Stabilität erhöht und die Durchlässigkeit von Kapillaren verringert sowie das Auftreten von Blutgerinnseln verhindert.

Hepatrombin

Hepatrombin ist ein Medikament, das Heparin, Allantoin und Dexpanthenol enthält. Der Vorteil des Arzneimittels ist seine Zusammensetzung. Es wird auf der Basis natürlicher Naturstoffe hergestellt, daher wurden bei seiner Verwendung praktisch keine Nebenwirkungen festgestellt.

Das Medikament ist in Form eines Gels oder einer Salbe in zwei Dosierungen erhältlich: 30 und 000 Einheiten. Seine Verwendung ist im Anfangsstadium und in den nachfolgenden Stadien der Entwicklung der Krankheit möglich. Hepatrombin wird 50-000 mal täglich in einer dünnen Schicht auf die betroffene Oberfläche aufgetragen. Verwenden Sie zuerst das Medikament 2 Einheiten, und mit dem Auftreten von Anzeichen einer Verbesserung wechseln sie zu einer niedrigeren Dosierung. Die regelmäßige Anwendung eines Gels oder einer Salbe hilft, die venöse Durchblutung zu verbessern, Blutgerinnsel zu verhindern und unangenehme Manifestationen des Entzündungsprozesses (Hautrötung, Schmerzen und Schwellung) zu beseitigen. Darüber hinaus beseitigt Hepatrombin trophische Veränderungen der Haut – Peeling, Risse und Geschwüre.

Ginkor Fort

Ginkor Fort ist ein Medikament, das Ginkgo-Biloba-Extrakt und Troxerutin enthält.

Ein Medikament mit einer ausgeprägten angioprotektiven (immunisierenden) Wirkung verringert wirksam die Permeabilität der Gefäßwände. Die aktiven Komponenten von Ginkor Fort tragen zu einer Erhöhung der Blutrückführung durch die Venen zum Herzen bei, und die Hemmung der Wirkung von Histamin, Serotonin und Bradykinin unter seinem Einfluss verringert die Möglichkeit allergischer Reaktionen im Körper.

Glevenol

Glevenol ist ein Medikament, das einen weiten Einflussbereich hat.

Das Arzneimittel, das Glucofuranoside enthält, hat eine immunisierende Wirkung auf die Kapillaren, wodurch die Mikrozirkulation im Blut verbessert wird, eine antiallergische und entzündungshemmende Wirkung hat und dazu beiträgt, den Ton der Wände venöser Gefäße zu erhöhen. Empfohlen zur Anwendung bei chronischer Veneninsuffizienz.

Detralex

Detralex ist ein Medikament mit ausgeprägter phlebotonischer und lymphotoner Wirkung.

Es hat einen direkten Einfluss auf das Mikrogefäßsystem, die Kontraktilität der Venenwand, erhöht das Volumen des Lymphflusses, erhöht den Flüssigkeitsausfluss, verbessert die Gewebenahrung auf zellulärer Ebene und hilft auch, venöse Stauungen und Vasokonstriktionen zu beseitigen. Das Medikament stärkt die Kapillaren und erhöht ihre Resistenz gegen den Einfluss schädlicher Faktoren (Resistenz).

Doxium

Doxium ist ein Medikament, das Calciumdobsilat enthält.

Das Medikament beseitigt effektiv Schwellungen, stärkt den Widerstand der Kapillaren und verbessert dadurch die Mikrozirkulation im Blut. Es verhindert die Verbindung von Blutplättchen und verringert die Viskosität des Blutes.

Repariert

Reparil – ein Medikament, das einen Extrakt (Extrakt) aus Rosskastaniensamen enthält.

Die therapeutischen Indikationen sind die gleichen wie für Aescin, Venetan.

Rutin

Rutin ist ein wirksames Medikament, dessen Wirkstoff Rutosid ist. Es ist kein Vitamin, sondern sein Derivat.

Die Wirkung erstreckt sich hauptsächlich auf die Venen und Kapillaren. Es hilft, die Lücken zwischen den Endothelzellen zu verringern, wodurch die Wände der venösen Blutgefäße gestärkt werden. Seine Verwendung verhindert die Aggregation (Vereinigung) roter Blutkörperchen, beeinflusst die Durchlässigkeit von Kapillaren, verringert die Geschwindigkeit der umgekehrten Absorption von Wasser in ihnen und stellt die Funktionen des Mikrogefäßsystems wieder her. Es hat eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung. Empfohlen für die Anwendung bei chronischer Veneninsuffizienz, lindert wirksam Manifestationen von Ödemen, Müdigkeit, Beinkrämpfen und verhindert das Auftreten von trophischen Manifestationen und Krampfgeschwüren.

Nanovein  Rezept für Kastanien gegen Krampfadern

Troxevasin

Troxevasin ist ein Medikament, das Troxerutin (ein Flavonoid, ein Derivat von Rutin) als Wirkstoff enthält und eine Vielzahl von Auswirkungen auf den Zustand des Kreislaufsystems hat.

Troxevasin Salbe wurde ursprünglich lokal verwendet. Bei der Feststellung des Fortschreitens des Prozesses der retikulären Krampfadern verschrieben die Ärzte Troxevasin in Kapseln, die oral eingenommen werden sollten. Anschließend begann der Wirkstoff (Troxerutin) in andere Arzneimittel eingeführt zu werden.

Troxevasin hat eine Reihe von Wirkungen: abschwellend, entzündungshemmend, venoton, immunisierend (schützend) und antioxidativ. Seine Verwendung ist unverzichtbar, um Redoxreaktionen zu aktivieren, den Abbau von Hyaluronsäure zu verhindern, was zu einer schnellen Permeabilität des Gefäßgewebes und einer Verringerung der Kapillarzerbrechlichkeit führt. Diese Effekte verursachen eine Reaktion – eine Erhöhung des Tons der Blutgefäße.

Das Medikament wird effektiv verwendet, um die Elastizität der Wände der venösen Gefäße wiederherzustellen, den Abfluss des flüssigen Teils des Blutplasmas zu verringern und als Barriere für den Austritt von Blutzellen durch die Wände der Venen und Kapillaren. Entfernt einfach und schnell vorhandene Entzündungen in den Wänden der Blutgefäße, die auf die Unzulässigkeit der Haftung von Blutplättchen an den Oberflächen der Wände zurückzuführen sind.

Empfohlen zur Anwendung bei chronischer Veneninsuffizienz. Um die therapeutische Wirkung zu verstärken und die Durchlässigkeit von Blutgefäßen zu verringern, wird es manchmal (wie von einem Arzt verordnet) in Verbindung mit Ascorbinsäure verwendet.

Zyklus 3 Fort

Cyclo 3 Fort – Ein Medikament, das Ascorbinsäure, Pfefferminz-Extrakt und Nadelextrakt enthält.

Das Medikament hat keine gleich starke Stärke und zeigt eine phlebotonische Wirkung, da seine Bestandteile (insbesondere die letzteren) eine direkte Wirkung auf Nervenrezeptoren haben, die sich in den Muskeln der Wände der Blutgefäße befinden. Stellt die Arbeit und Struktur der Kapillaren wieder her, verringert ihre Durchlässigkeit und erhöht den Widerstand.

Endotelon

Endotelon – ein auf natürlicher Basis hergestelltes Arzneimittel – aus Traubenkernextrakt.

Es wird für Patienten mit erhöhter Zerbrechlichkeit der Kapillaren empfohlen, da es ihre Struktur und Funktionen wiederherstellt und die Funktion des peripheren Kreislaufsystems verbessert. Das Wichtigste ist jedoch, dass es auf das Endothel (daher der Name) der Gefäße einwirken kann, was die Stärkung der Venenwände und damit die Verbesserung der Durchblutung zur Folge hat.

Aescusan

Aescusan ist ein Arzneimittel, das auf der Basis von Escin hergestellt wird.

Ein natürliches Medikament, das keine Nebenwirkungen verursacht und eine hohe therapeutische Wirkung hat. Die therapeutischen Indikationen sind die gleichen wie für Aescin, Venetan und Repar.

Es basiert auf Thiaminhydrochlorid und Rosskastaniensamenextrakt. Dieses Werkzeug wird für die Verwendung bei Krampfadern empfohlen, da es den Gefäßtonus erhöht und die Hämodynamik normalisiert, das Fortschreiten der Krankheit verhindert und die Wände der Venen stärkt.

Durch die zusätzliche Einnahme von Thrombozytenaggregationshemmern (z. B. Trental) und Diuretika wird die Wirksamkeit dieser Medikamente verbessert.

Hilfsmethoden zur medikamentösen Behandlung

Hilfsbehandlungen für Krampfadern werden nur als Zusatztherapie zur Hauptbehandlung eingesetzt. Dazu gehören Lasertherapie, Darsonvalisation, Elektromagnetotherapie, Elektrostimulation und manuelle Lymphdrainage (RLD).

Lasertherapie

Die Lasertherapie ist ein wirksames Adjuvans bei der medizinischen Behandlung von Krampfadern. In der konservativen Therapie werden Geräte mit unterschiedlichen Strahlungslängen verwendet, meist langwellige Diodenlaser.

Der Laser hilft, venöse Sternchen durch Blutgerinnung (Gerinnung) und anschließende "Versiegelung" der Venen zu entfernen. Der Vorteil dieser Hilfsmethode ist neben der hohen Effizienz die nahezu vollständige Schmerzlosigkeit des Verfahrens. Wenn der Laser an den empfindlichsten Stellen (z. B. auf der Innenfläche des Oberschenkels) angewendet wird, wird zusätzlich eine Lokalanästhesie mit einer speziellen Creme durchgeführt.

Der Nachteil dieser Methode ist das Auftreten eines schweren Ödems, wenn die Wirkung auf einen großen Bereich der Haut mit Blutgefäßen in der Nähe ihrer Oberfläche ausgeübt wird. Nach der Lasertherapie können Verbrennungen, Rötungen, Narben und Hyperpigmentierungen auftreten.

Darsonvalization

Die Darsonvalisation ist eine Hilfsbehandlung bei Durchblutungsstörungen.

Grundlage dieser Methode ist die Verwendung eines Hochfrequenz-Tesla-Transformators für therapeutische Zwecke.

Das Wirkprinzip ist die Auswirkung des Wechselstroms von hoher Spannung und Frequenz und einer kleinen Kraft, die vom französischen Physiologen d'Arsonval entwickelt wurde, auf die Nervenenden. Der Strom wird (Spannung 30 kV und Frequenz 50 Hz) über eine spezielle Glasvakuumelektrode zugeführt, die entlang der zuvor mit Talk behandelten Körperoberfläche bewegt wird. Somit kommt es zu einer Erweiterung der Blutgefäße und einer verbesserten Gewebenahrung.

Mit dieser Methode können Sie Krampfadern der Vena saphena und der Kavität heilen, die Hautelastizität erhöhen und Schmerzen beseitigen. Es hat aber auch Kontraindikationen für die Anwendung: das Vorhandensein von Blutungen, bösartigen Neubildungen, Lungentuberkulose.

Elektromagnetotherapie

Die Elektromagnetotherapie ist eine Methode der adjuvanten Therapie, die in jüngster Zeit weit verbreitet ist. Mit einer komplexen Kombination aus medikamentöser Behandlung und Elektromagnetotherapie ist es möglich, die Mikrozirkulation im Blut zu verbessern, was wiederum zu einer Beschleunigung des Heilungsprozesses führt.

Das Magnetfeld hat biologische Aktivität und die Fähigkeit, vorbeugende und heilende Wirkungen auf den menschlichen Körper auszuüben. Es wirkt auf Makromoleküle (Proteine, Nukleinsäuren und andere Verbindungen) und erhöht deren Energie. Dies wirkt sich auf die Geschwindigkeit biologischer Prozesse und Reaktionen im menschlichen Körper aus.

Die Reaktion auf magnetische Verfahren ist für jede Person individuell. Eine gemeinsame Eigenschaft der Wirkung der Therapie ist die korrigierende Wirkung auf die Arbeit aller Organsysteme: Die erhöhte Funktion der Magnetotherapie nimmt ab und die verringerte – nimmt zu. Das heißt, die pathologischen Reaktionen des Körpers werden durch das Gegenteil ersetzt. Ein variables (sich änderndes oder laufendes) Magnetfeld hat eine stärkere Heilwirkung als eine Konstante.

Eine Indikation für die Anwendung der Magnetotherapie ist die venöse Insuffizienz. Die Magnetotherapie wird dem Patienten erst nach der Untersuchung verschrieben, um die individuellen Eigenschaften des Körpers zu identifizieren und eine genaue Diagnose zu stellen. Die Methode wird nicht empfohlen, wenn der Patient an Hämophilie, akuten Erkrankungen des Blutes und der Blutgefäße, schweren psychischen Erkrankungen, akuten Infektionskrankheiten, Verschlimmerungen chronischer Krankheiten mit bösartigen Tumoren, schwerem Zustand und Erschöpfung sowie individueller Intoleranz leidet.

Die Entwicklung der Industrie hat es Wissenschaftlern ermöglicht, Magnetfeldtherapiegeräte zu entwickeln, die nicht nur den Körper beeinflussen, sondern auch die physikalischen Parameter dieses Effekts regulieren können. In der Medizin werden künstliche Magnetfeldquellen verwendet. Es werden elektromagnetische Geräte und Geräte erzeugt, die keinen elektrischen Strom verbrauchen (feste und elastische Magnete).

Die Behandlung erfolgt in Form eines Verfahrens von 1 bis 1,5 Monaten. Die Dauer eines Eingriffs beträgt 1 Woche. Manchmal ist nach einer Pause (6 Tage) ein zweiter Kurs erforderlich.

Jetzt verfügbare und einfach zu verwendende Magnetfeldquellen sind üblich: Magnetkissen, Decken, Matratzen, Einlegesohlen, Armbänder. Es gibt sogar Magnetrollen zum Massieren. Jedes Gerät zum Tragen kann ständig verwendet werden, so nah wie möglich an der Hautoberfläche, und nur während der Anwendung von Wasserverfahren entfernt werden. Experten empfehlen, die Behandlung 3 Wochen lang durchzuführen und 7 Tage lang alle 3 Tage eine Pause einzulegen.

Nanovein  Die ersten Anzeichen von Krampfadern in den Beinen

Elektrostimulation

Die elektrische Stimulation ist eine Methode der modernen Hilfstherapie, bei der Kreislaufstörungen beseitigt und die Blutgefäße gestärkt werden. Das Verfahren besteht darin, Elektroden an bestimmten Körperteilen (Oberschenkel oder Venensohle) zu installieren. Anschließend wird ein niederfrequenter elektrischer Strom zugeführt, der die Blutgefäße in der Dermisschicht stimuliert.

Ein elektrischer Stimulator ist ein Stromgenerator, der eine elektrische Ladung erzeugt, die auf Muskel- oder Nervenzellen einwirkt und diese aus dem Ruhezustand entfernt. Ein niederfrequenter Strom (bis zu 120 Hz) verursacht eine Muskelkontraktion, es treten jedoch keine Hautreizungen oder Brennen auf.

Um den Eingriff zu Hause durchzuführen, können Sie ein elektrostimulierendes Gerät erwerben. Solche Geräte sind kostengünstig und einfach zu handhaben. Sitzungen, die nicht länger als 20 Minuten dauern, können Schweregefühle und Schmerzen in den Beinen lindern. Konsultation mit einem Arzt vor dem Eingriff ist erforderlich.

Es sollte bedacht werden, dass schwangere Frauen und Menschen, die an Epilepsie und Hautkrankheiten leiden, diese Methode kontraindiziert ist.

Manuelle Lymphdrainage (RLD)

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Hilfstherapiemethode, die eine Aktivierung des Lymphsystems bewirkt.

Wirksam in der postoperativen Phase nach einer Krampfadernoperation, um Schwellungen und Tumore zu lindern. Derzeit gilt die Lymphdrainage als eine der modernsten kosmetischen Methoden. Seine wohltuende Wirkung auf die Haut ist die Verbesserung der Durchblutung.

Wie Sie wissen, besteht die Funktion der Lymphe darin, die notwendigen Nährstoffe zusammen mit dem Blutkreislauf an das Gewebe zu liefern und Toxine und Toxine mit Blut aus dem Körper zu entfernen. Wenn die Lymphzirkulation im Körper gestört ist, treten verschiedene Probleme auf, die harmloseste – Cellulite.

Die Reinigung und Filtration von Blut erfolgt in den Lymphknoten, wodurch verhindert wird, dass Bakterien, erkrankte Zellen und andere Infektionen in den Blutkreislauf gelangen und sich auf alle Organe ausbreiten. Das Signal, das den Beginn der Infektion anzeigt, ist eine Zunahme der Lymphknoten.

Manuelle Lymphdrainage – die sogenannte Methode zur Durchführung einer speziellen Massage zur Verbesserung der Stimulation des Lymphflusses. Es bewirkt den Abfluss von angesammelter Flüssigkeit im subkutanen Gewebe, stellt die Blutmikrozirkulation wieder her und normalisiert sie, verbessert das trophische Gewebe. Die Massage sollte nur von einem Spezialisten durchgeführt werden, der für die Probleme des Lymphsystems qualifiziert ist, oder von einem Massagetherapeuten, der die höhere Schule für Sonderausbildung und Ausbildung absolviert hat. Dies ist eine sehr heikle Aufgabe.

Die klassische und wirksame Form der manuellen Lymphdrainage wird nur von einem Arzt oder Massagetherapeuten ohne mechanische Methoden durchgeführt.

Die Dauer des Kurses und die Anzahl der Eingriffe werden vom behandelnden Arzt verordnet und unter Berücksichtigung der vorhandenen Kontraindikationen und des Alters jedes Patienten individuell ausgewählt.

Beinkompression

Die elastische Kompression der Beine ist eine Hilfsmethode zur Behandlung von Krampfadern, die am häufigsten auftritt und insbesondere im Anfangsstadium von Krampfadern mit dem Auftreten von Besenreisern wirksam ist. Es ermöglicht das tägliche Tragen spezieller medizinischer Strümpfe, Strumpfhosen, Golf – der sogenannten Kompressionsstrümpfe.

Die Existenz dieser Methode für Menschen mit Krampfadern war lange bekannt, es wurden nur elastische Schlauchbinden anstelle von Kompressionsunterwäsche verwendet, und das Verfahren hatte den medizinischen Begriff – Bandagen. Die Bandage wurde am Morgen im Bett auf einem leicht angehobenen Bein durchgeführt, wobei der Fuß in einem Winkel von 90 ° zum Unterschenkel platziert wurde. Vor dem Anlegen des Verbandes wurden die Beine 10 Minuten lang hochgehalten, um einen Blutabfluss von den unteren Extremitäten zum Herzen zu verursachen. Der Verband wurde in Richtung von den Zehen bis zum unteren Drittel des Oberschenkels durchgeführt. Der Überlagerungsbereich wurde vom Arzt bestimmt. Sie zogen den Verband gleichmäßig und überwachten gleichzeitig die Einhaltung der obligatorischen Anforderungen – jede neue Runde sollte die vorherige zur Hälfte überlappen. Damit der Verband nicht zu einem Grund wird, der die Bewegung behindert, wird er nicht der Ferse auferlegt.

Diese Kompressionsmethode, die bereits der Vergangenheit angehört, hatte mehrere Nachteile. Einerseits war der Verband nicht für den Dauereinsatz geeignet, andererseits war die Genauigkeit und Richtigkeit des Anlegens von Windungen in der Praxis schwierig umzusetzen. Trotzdem verwendeten alle Patienten mit Krampfadern diese Methode, bis ein neuer Weg zur Lösung des Problems gefunden wurde – die Verwendung von medizinischer Kompressionsunterwäsche.

Die therapeutische Wirkung solcher Wäsche besteht in dem Druck, der auf die Blutgefäße ausgeübt wird. Zuerst konzentriert sich der von solchen Kleidungsstücken erzeugte Druck im oberen Teil der Knöchel, dann nimmt er allmählich ab, wird schwächer und verursacht einen Blutabfluss zum Herzen durch die venösen Gefäße. Letztere dehnen sich aus und lassen große Blutmengen durch, was bereits mit einer bestimmten Geschwindigkeit geschieht, wodurch gepaarte Venenklappen aktiver arbeiten. Das Ergebnis dieses Prozesses ist die Resorption der Blutstase, die Beseitigung von Ödemen und die Bildung von Blutgerinnseln, die durch venöse Insuffizienz verursacht werden.

Kompressionsstrickwaren werden in zwei Typen unterteilt: therapeutische und prophylaktische. Präventiv wird für Personen empfohlen, die lange Zeit im Stehen oder Sitzen arbeiten und eine genetische Veranlagung für die Entwicklung der Krankheit haben. Strümpfe, Socken, Socken werden nach Schuhgröße, Größe, Gewicht ausgewählt. Vorbeugende Strickwaren erzeugen einen leichten Druck in den Knöcheln (bis zu 18 mmHg), gemessen in den, der nur die Dichte des Materials und nicht das Druckniveau charakterisiert. Diese Art von Kompressionsunterwäsche wird Patienten mit schweren Anzeichen von Krampfadern keine Linderung bringen, da sie nicht die notwendige Wirkung auf Blutgefäße hat.

Der Druck, der für medizinische Strickwaren charakteristisch ist, reicht von 18 bis 49 mmHg, seine Kompression im Oberschenkel erreicht 40%, im Knie – 70%, im Knöchel – bis zu 100%. Um ein Produkt entsprechend seiner Größe auszuwählen, muss an diesen Stellen der Beinumfang gemessen werden.

Kompressionskleidung (Strümpfe, Socken, Kniestrümpfe) muss den anerkannten internationalen Standards entsprechen, die durch spezielle Markierungen auf dem Produkt und seiner Verpackung festgelegt sind. Vorzugsweise hat solche Unterwäsche ein Zertifikat der Umweltsicherheit. Es ist wünschenswert, dass die medizinische Strickware aus Elasthan besteht – einer modernen synthetischen Faser, die dazu beiträgt, die anfängliche Kompression und das Fehlen allergischer Reaktionen zu bewahren. Hochwertige Kompressionsstrümpfe halten die Temperatur und den Wasserhaushalt der Haut bei jedem Wetter normal.

Dieser Text ist ein Informationsblatt.

Lagranmasade Deutschland