Merkmale der Operation zur Entfernung von Uterusmyomen

Fast die Hälfte der Frauen im gebärfähigen Alter weiß nach ihrer Erfahrung, was Uterusmyome sind. In den meisten Fällen macht sich diese gutartige Formation lange Zeit nicht bemerkbar, und eine Frau kann nur während einer routinemäßigen gynäkologischen Untersuchung etwas über das Vorhandensein von Knoten lernen.

Die Entfernung von Uterusmyomen erfolgt nach verschiedenen Methoden. Die Wahl einer bestimmten Methode hängt von der Größe der Formation, ihrem Ort, dem Allgemeinzustand des Patienten und dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen ab.

In diesem Artikel wird nur das Thema Operation behandelt. Detaillierte Informationen zum Myom werden nicht berücksichtigt. Daher bieten wir Ihnen einen Link zu einem detaillierten Artikel über die Tumor-Uterus-Myome: Was ist das und was ist gefährlich?

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Was ist die Behandlung für Myome außer chirurgischen?

Die Notwendigkeit einer chirurgischen Behandlung von Uterusmyomen ist nicht immer gerechtfertigt. Im Anfangsstadium der Krankheit, wenn die Formation gering ist, kann auf eine Hormontherapie verzichtet werden. In diesem Fall werden Antigonadotropine, orale Kontrazeptiva und Nineteenorsteroid-Derivate verschrieben.

Die medizinische Behandlung kann das Fehlen von Rückfällen nicht garantieren. Daher empfehlen Ärzte häufiger, auf chirurgische Eingriffe zurückzugreifen, zumal die meisten modernen Methoden als wenig traumatisch und organerhaltend eingestuft werden, was bedeutet, dass der Patient nach einer solchen Operation immer noch gesunde Nachkommen ertragen kann.

Muss ich das Myom entfernen?

Viele Frauen, bei denen dies diagnostiziert wird, insbesondere nach dem 40. Lebensjahr, haben eine vernünftige Frage: Muss ich Uterusmyome entfernen oder nicht?

Es ist auch ziemlich schwierig, sich für eine Operation bei einem gutartigen Tumor zu entscheiden, wenn es eine Frau nicht stört. Um genau zu wissen, ob eine Operation für das Uterusmyom erforderlich ist, muss eine vollständige Untersuchung durchgeführt und ein erfahrener Gynäkologe konsultiert werden. Die Entscheidung wird in Übereinstimmung mit der Verfügbarkeit von Beweisen und dem Fehlen von Kontraindikationen für eine Operation getroffen.

Es ist auch wichtig zu verstehen, dass es notwendig ist, große myomatöse Knoten zu entfernen, da eine konservative Behandlung dieser Knoten keine Ergebnisse bringt.

Indikationen für eine Operation

Eines der Hauptindikationen für die Entfernung von Bildung ist seine Größe. Da sich in der Muskelschicht der Gebärmutter Myome bilden, die zu einer Volumenvergrößerung führen, ist es üblich, ihre Größe nach Schwangerschaftswochen zu messen, wenn das Stadium der Tumorentwicklung festgestellt wird:

  • kleine Myome entsprechen einem Gestationsalter von 5 Wochen, während der Durchmesser der Knoten 2 cm erreicht;
  • Sekundärformationen erreichen einen Durchmesser von 2-6 cm und entsprechen der 10-11-wöchentlichen Größe der Gebärmutter;
  • Das große Myom erreicht die Größe von 12 bis 15 Schwangerschaftswochen und einen Durchmesser von mehr als 6 cm.
  • Riesenformationen entsprechen der Zeit, in der ein Kind länger als 16 Wochen geboren wird.

Formationen von großen und gigantischen Größen sind bedingungslose Indikationen für eine chirurgische Behandlung, aber es gibt Zeiten, in denen selbst bei einer minimalen Tumorgröße die Entfernung erforderlich ist. Überlegen Sie, in welchen Fällen das Myom entfernt werden muss:

  • wenn seine Größe mehr als eine 12-wöchige Tragzeit beträgt;
  • bei Begleiterkrankungen (Onkologie der Eierstöcke, Endometriose);
  • wenn die Nekrotisierung des Tumorgewebes beginnt, verursacht durch die Torsion seiner Beine oder andere Ernährungsstörungen;
  • wenn eine Verletzung der Funktionen der an die Gebärmutter angrenzenden Organe (Darm oder Harnstoff) vorliegt;
  • wenn das Vorhandensein von Myomen von akuten Schmerzen begleitet wird;
  • wenn das Risiko besteht, dass der Tumor zu einem bösartigen Sarkom degeneriert;
  • wenn es häufige und starke Blutungen gibt, die nicht mit dem Menstruationsfluss zusammenhängen und schwere Anämie verursachen;
  • wenn das Bildungsvolumen rasch zunimmt;
  • wenn vor dem Hintergrund der Bildung von Myomen der Patient Unfruchtbarkeit hat.

Gegenanzeigen

Die Operation zur Entfernung dieser Formation erfolgt unter Wahrung der Fortpflanzungsfunktion (Entfernung nur des Tumors selbst – Myomektomie) und bei gleichzeitiger Entfernung von Myom und Uterus (Hysterektomie). Die zweite Option ist radikaler, wird jedoch in extremen Fällen durchgeführt, wenn die Größe des Tumors gigantisch ist und die Frau bereits über 40 Jahre alt ist und nicht mehr gebären wird. In allen anderen Fällen wird eine Myomektomie bevorzugt.

Diese Methode zur Fehlerbehebung hat jedoch einige Kontraindikationen für:

  • wenn die Formation sehr groß ist und aus vielen Knoten besteht;
  • wenn sich der Tumor im Nacken befindet;
  • wenn Uterusblutungen von Natur aus stark sind und eine tiefe Anämie verursachen, die für das Leben des Patienten gefährlich ist;
  • Wenn das Tumorgewebe stirbt, von pathogenen Bakterien, septischer Endometritis, Thrombose oder hoher Wahrscheinlichkeit einer Peritonitis betroffen ist.
  • wenn das Myom bei einer Frau in den Wechseljahren schnell wächst;
  • wenn große Myome eine Kompressionsverschiebung benachbarter Organe des Ausscheidungs- und Verdauungssystems verursachen.

Unter den oben aufgeführten Bedingungen werden nur radikale chirurgische Methoden zur Behandlung der Bildung angewendet.

Wie bereiten Sie sich vor?

Unabhängig davon, welche Methode zur Entfernung des Neoplasmas vom behandelnden Arzt gewählt werden kann, erfordert jede minimalinvasive oder abdominale Intervention eine spezielle Vorbereitung für die Operation zur Entfernung von Uterusmyomen. Es umfasst die folgenden Aktivitäten:

  • Sammeln und Studieren der Krankengeschichte des Patienten;
  • Altersindikatoren werden ermittelt;
  • Es werden grundlegende Tests gesammelt (Blut, Urin, Biopsie des myomatösen Knotens und des Uterusgewebes) und eine zusätzliche Untersuchung durchgeführt – Kolposkopie, Ultraschall, CT, MRT, falls erforderlich;
  • Das Volumen des chirurgischen Eingriffs wird bestimmt.

Für junge Frauen im gebärfähigen Alter werden häufiger organerhaltende Maßnahmen verschrieben, während für Frauen im Erwachsenenalter eine Hysterektomie empfohlen wird. Die endgültige Entscheidung über die Wahl der einen oder anderen Art der Intervention bleibt jedoch immer beim Patienten.

Unmittelbar vor der Operation sollte die Frau duschen und sich die Schamhaare rasieren. Die letzte Mahlzeit sollte am Abend zuvor sein. Das Essen sollte leicht verdaulich und nicht reichlich sein. Nachts nimmt der Patient Schlaftabletten für einen guten und gesunden Schlaf. Erst nach einer guten Pause kann sie sich der vorgeschriebenen Operation zur Beseitigung von Myomen unterziehen.

So entfernen Sie Uterusmyome

Die Wahl der Methoden zur Entfernung von Myomen hängt von der spezifischen klinischen Situation, dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen, der Lage des myomatösen Knotens, ihrer Anzahl und Art sowie dem Wunsch des Patienten nach späteren Kindern ab. Lassen Sie uns die chirurgische Entfernung myomatöser Knoten und alternative Verfahren zur Beseitigung dieser Krankheit genauer betrachten.

Mit der chirurgischen Methode wird das Myom nur in Fällen entfernt, in denen eine konservative Behandlung unwirksam ist. Während des Eingriffs können bestimmte Risiken für die Gesundheit einer Frau in Form von Rückfällen, Komplikationen und unvorhergesehenen Situationen während der Operation selbst auftreten. Betrachten Sie zunächst die grundlegenden chirurgischen Techniken.

Nanovein  Krampfadern in der Leiste bei Männern (2)

Bauchchirurgie

Eine Hohlraumoperation zur Entfernung von Uterusmyomen wird in Fällen durchgeführt, in denen andere minimalinvasive Techniken nicht mehr angewendet werden können, insbesondere wenn eine Nekrose der myomatösen Knoten oder eine Torsion ihrer Beine vorliegt. Diese Methode der Entfernung wird äußerst selten angewendet, da Ärzte in den meisten Fällen sanftere Eingriffe vornehmen.

Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt, während der Patient einen Längs- oder Querschnitt an der Bauchdecke durchläuft, dann werden die verbleibenden Gewebe präpariert und in Schichten getrennt. Das Organ wird außerhalb der Bauchhöhle entfernt, und erst nachdem der Knoten in der Gebärmutter gut sichtbar ist, kann der Arzt über seine Entfernung entscheiden. Nach der Entfernung des Tumors werden innere Nähte angelegt, Blutgefäße abgebunden und die Bauchdecke ebenfalls in Schichten genäht.

Nach einer Bauchoperation muss eine Frau mehrere Tage in einem Krankenhaus bleiben. Der Wiederherstellungsprozess wird über einen langen Zeitraum von etwa 2 Monaten stattfinden.

Laparoskopie

Die laparoskopische Myomektomie bezieht sich auf eine weniger traumatische Operation, die durch Punktionen in der vorderen Bauchdecke in den Iliakalregionen durchgeführt wird. Eine Kammer wird in den Nabelring eingeführt, dort wird auch Kohlendioxid injiziert, um die inneren Organe anzuheben. Diese Technik wird verwendet, um genügend Platz für die Operation zu erhalten. Nach dem Abschneiden werden die Myomknoten durch dieselben Einstiche entfernt, dann werden die Werkzeuge entfernt, bei Bedarf wird Kohlendioxid evakuiert und die Nähte werden durchstochen.

Wenn eine Anästhesie auftritt, wird der Patient in einen normalen Raum gebracht und befindet sich dort einige Zeit unter Aufsicht des medizinischen Personals. Ein Hinweis für eine solche Operation sind untergeordnete Knoten. Wenn die breite Basis des Tumors mehr als die Hälfte seines Volumens beträgt, ist eine Laparotomie erforderlich. Nach der laparoskopischen Myomektomie dauert die Erholungsphase ca. 2 Wochen. Es wird in folgenden Fällen gezeigt:

  • Knoten von nicht mehr als 1 cm Durchmesser;
  • Die Größe der Gebärmutter entspricht einem Gestationsalter von 15-16 Wochen.
  • wenn es 3 bis 4 Knoten mit einem Durchmesser von bis zu 1,5 cm gibt.

Nach diesem Verfahren treten keine Adhäsionen auf, sondern es wird mit einem Laparoskop durchgeführt.

Laparotomie

Dies ist eine Hohlraumoperation, die mit einer tiefen Anordnung von Unterknoten, deren große Anzahl angezeigt ist, wenn Komplikationen der Krankheit, Verwachsungen oder grobe Narben der Gebärmutter vorliegen. Der Zugang zu den Knoten mit dieser Technik erfolgt über ziemlich große Abschnitte der Bauchdecke, sodass der Rehabilitationsprozess nach der Manipulation mindestens 4 Wochen dauert, während der Patient sich spezifisch unwohl fühlt.

Komplikationen nach Laparotomie können bei Operationsfehlern oder aufgrund technischer Schwierigkeiten auftreten. Beispielsweise können schwere Blutungen auftreten, wenn Gefäße benachbarter Organe während der Laparotomie betroffen sind.

Hysteroskopie

Die Hysteroskopie bezieht sich auf die Methoden zur endoskopischen Entfernung von Uterusmyomen, ansonsten wird diese Operation als Hysteroresektoskopie bezeichnet. Dies ist eine organerhaltende Operation, bei der die Gebärmutter nicht entfernt und die Bauchhöhle präpariert werden muss. Alle Manipulationen werden mit einem Spezialwerkzeug durchgeführt, einem Hysteroskop, das durch die Vagina in die Gebärmutter eingeführt wird.

Diese Methode wird angezeigt, wenn sich ein einzelner Knoten an der Rück- oder Vorderwand der Gebärmutter befindet. Die Intervention wird unter Vollnarkose durchgeführt, während der Patient möglicherweise bereits am Abend des Operationstages zum normalen Leben zurückkehrt.

Am besten ist es, wenn die Hysteroskopie der Gebärmutter in der ersten Woche nach der Menstruation durchgeführt wird.

Hysterektomie

Dies ist ein extremer chirurgischer Eingriff, bei dem die Gebärmutter vollständig entfernt wird. Es wird verschrieben, wenn andere Methoden machtlos oder kontraindiziert sind. Es gibt spezielle Fälle, in denen nur eine Hysterektomie erforderlich ist:

  • große und gigantische Tumoren;
  • Es besteht die Gefahr einer Malignität des Tumors.
  • wenn der Tumor aus einer großen Anzahl heterogener Knoten besteht.

Außerdem wird das Verfahren am häufigsten Patienten in den Wechseljahren oder mit einer Tendenz zu Krebs verschrieben.

Neben chirurgischen Methoden zur Behandlung von Myomen gibt es alternative. Dazu gehören Laserbehandlung, FUS-Ablation, Embolisation und andere.

Lasertherapie

Dies ist eine sanfte Technik, bei der ein Dosiereffekt direkt an den myomatösen Knoten ausgeführt wird. Bei der Entfernung sind nahe gelegene Gewebe nicht betroffen, es gibt keine Narben an der Gebärmutter und das Verfahren ist völlig unblutig.

Die Genesung des Patienten erfolgt am dritten Tag.

Die Laserentfernung von Uterusmyomen ist ein sehr effektives, sicheres und nahezu schmerzfreies Verfahren, das sehr teuer ist.

Embolisation

Die Embolisation der Uterusarterien mit Uterusmyomen ist im Vergleich zu chirurgischen Methoden zur Beseitigung von Myomen hochwirksam. Zum Vergleich: Der Prozentsatz der Rückfälle nach "Operation" beträgt 40% und nach EMA nur 2%.

Das Verfahren wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt, während ein Mikrokatheter mit einer speziellen Substanz durch die Oberschenkelarterie injiziert wird, die auf die Gefäße wirkt, die den Tumor versorgen. Sie werden verstopft, faltig und sterben mit der Zeit ab, und das Myom ohne Nahrung löst sich nach einer Weile von selbst auf.

Bei der EMA ist die Qualität des Verfahrens wichtig, da eine unsachgemäße Manipulation zu Eiterung und Infarkt des Uteruskörpers und damit zu dessen Entfernung führen kann. Die Embolisation wird nicht mit untergeordneten Knoten durchgeführt. 5% der Patienten nach EMA haben das Problem der mangelnden Menstruation.

FUS-Ablation

Diese Technik beinhaltet die Verdampfung von Myomen durch Einwirkung von fokussiertem Ultraschall. Das gesamte Verfahren steht unter der Kontrolle der MRT. Ultraschallwellen konzentrieren sich auf den Knoten, erwärmen ihn auf 90 Grad, die Zellen beginnen aktiv zu kollabieren.

Aufgrund mangelnden Wissens wird eine solche Technik selten angewendet und nur in Fällen, in denen sich das Myom an der Vorderwand der Gebärmutter befindet, an der Unterseite und den Gebärmutterhals nicht beeinträchtigt. Eine weitere Bedingung für die Durchführung der FUS-Ablation ist, dass der Durchmesser der Knoten nicht mehr als 2-9 cm betragen sollte.

Es kann nicht nullipar durchgeführt werden, mit einer Vorgeschichte von Unfruchtbarkeit oder in Gegenwart von unterirdischen Knoten am Bein.

Postoperative Periode

Die Rehabilitationsphase nach der Operation zur Entfernung von Uterusmyomen hängt von der Art der Manipulation ab. Es gibt jedoch allgemeine Regeln, die der Patient einhalten muss, um den Heilungs- und Genesungsprozess zu beschleunigen.

Die Rehabilitation nach Entfernung von Myomen umfasst verschiedene Wiederherstellungsmaßnahmen, von der Ernährung bis zum leichten Sport.

Was ist kontraindiziert?

Nach der Entfernung von Uterusmyomen können Sie in den nächsten 2 Monaten keinen Sex mehr haben. Es gibt auch eine Reihe von Einschränkungen in der postoperativen Phase:

  • Der Besuch des Bades und der Sauna ist verboten.
  • das Heben und Tragen schwerer Lasten ausschließen;
  • Sie können nicht ohne einen speziellen Verband gehen;
  • Anstelle von Tampons sollten Binden verwendet werden.
  • Sie müssen sich an eine Diät halten.

Nach einer Bauchoperation kann der Patient bis zu 2 Wochen im Krankenhaus bleiben. Am 7. Tag werden die Nähte und Klammern entfernt. Und die Dauer der endgültigen Genesung hängt von den individuellen Merkmalen der operierten Frau ab.

Bei einer vollständigen Entfernung der Gebärmutter mit Bändern und Lymphknoten wird die Erholungszeit signifikant verlängert.

Lebensmittel

Viele Patienten interessieren sich für das, was Sie nach der Entfernung von Myomen essen können. Ärzte empfehlen normalerweise eine fraktionierte und sanfte Diät nach Entfernung von Myomen, die sich nicht von einer Diät nach einem anderen chirurgischen Eingriff unterscheidet. Es ist notwendig, Produkte auszuschließen, die die Schleimhaut reizen und die Ansammlung von Gasen verursachen. Sie dürfen keine Süßwaren, Kaffee, starken Tee, Hüttenkäse, Backwaren oder Schokolade essen.

Um den Darm zu starten, müssen Sie in kleinen Portionen essen. Trinken Sie mindestens 2-4 Liter Wasser pro Tag. Die Diät sollte Getreide, Fleischbrühen und Sauermilch enthalten.

Komplikationen

Da die Entfernung von Myomen keine komplizierte und lebensbedrohliche Operation ist, sind Komplikationen danach äußerst selten. Es kann sich um einen Rückfall der Krankheit handeln, die Wahrscheinlichkeit von Brustkrebs, koronarer Herzkrankheit und Infektion kann wie nach jeder anderen Operation ebenfalls zunehmen.

Nanovein  Große Thrombose der Vena saphena

Wenn der Uterus gleichzeitig mit dem Tumor entfernt wurde, können sich die Folgen der Entfernung von Myomen über einen langen Zeitraum intensiver manifestieren. Unmittelbar nach der Operation können folgende Folgen auftreten: Schwäche, Schmerzen und Blutergüsse in der Naht und in der Bauchhöhle. Schmerzen können den Patienten etwa 2 Wochen lang begleiten, so dass der Arzt Schmerzmittel verschreiben kann. Manchmal gibt es bei einer Schädigung der Kanalschleimhaut Probleme beim Wasserlassen, es besteht auch ein hohes Risiko für Peritonitis, Lungenembolie, Lungenentzündung usw.

Zu den späten postoperativen Komplikationen gehören:

  • Unfruchtbarkeit;
  • die Bildung von Adhäsionen in der Bauchhöhle mit Schmerzen und Schwierigkeiten beim Wasserlassen;
  • frühe Wechseljahre;
  • Vorfall der Vagina.

Diese Folgen können nach vollständiger Entfernung der Gebärmutter zusammen mit dem Myom auftreten. Nach organerhaltenden Operationen ist in seltenen Fällen das Fehlen einer Menstruation möglich, das Risiko von Fehlgeburten, der komplexe Verlauf der Geburt und Adhäsionskrankheiten sind erhöht.

Die Art der Entladung nach der Beseitigung von Myomen

Die Entladung nach der Entfernung von Uterusmyomen enthält eine bestimmte Menge blutiger Verunreinigungen, die jeden Tag weniger intensiv werden und schließlich farblos werden. Diese Blutung kann nicht als monatlich bezeichnet werden. Wenn das Entladungsvolumen jedoch nicht abnimmt und nach 2 Wochen nicht verschwindet, aber Gerinnsel und fäulniserregende Gerüche auftreten, müssen Sie dringend einen Arzt aufsuchen.

Wie lange dauert die Operation, um Myome zu entfernen?

Die Dauer der Operation hängt von vielen Faktoren ab, insbesondere von der Art der verwendeten Anästhesie, der Art des Zugangs, der Notwendigkeit des Nähens, den Merkmalen des zu entfernenden Tumors und den individuellen Merkmalen der Patientin selbst. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Professionalität des Chirurgen, der die Operation durchführt, und der Personalbestand der medizinischen Einrichtung. Die Möglichkeit unvorhergesehener Komplikationen während des Eingriffs kann ebenfalls nicht ausgeschlossen werden.

Im Durchschnitt dauert die Operation zur hysteroskopischen Entfernung des Tumors 10 bis 30 Minuten, die laparoskopische Myomektomie bis zu 2 Stunden. Etwa die gleiche Zeit wird für die abdominale Methode zum Entfernen von Bildung benötigt. Wenn die Operation zur Entfernung der Gebärmutter durchgeführt wird, dauert dies mehr als 2 Stunden.

Krankenhaus nach der Operation

Viele Patienten sind besorgt über die Frage, wie viele Tage sie nach der Entfernung von Myomen krankgeschrieben werden. Im Durchschnitt beträgt dieser Zeitraum 29 Tage, er kann jedoch variieren, je nachdem, welche Art von Operation durchgeführt wurde, wie die Erholungsphase verläuft und welche Art von Arbeit eine Frau leistet. In den meisten Fällen befindet sich die Hälfte dieser Zeit im Krankenhaus, der Rest der Zeit findet die Rehabilitation zu Hause statt.

Schwangerschaft nach der Operation

Eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft nach der Operation besteht nur dann, wenn der Uterus zusammen mit dem Tumor nicht entfernt wurde. Außerdem muss sich der Patient nach dem Eingriff sowohl körperlich als auch geistig vollständig erholen, hormonelle Medikamente einnehmen, um den Menstruationszyklus zu normalisieren, und erst nach diesem Plan ein Kind zur Welt bringen.

Die Zeit, in der Sie schwanger werden können, hängt von der Art der durchgeführten Operation ab. Nach Laparoskopie und Hysteroskopie können Sie die Empfängnis in einem Jahr planen. Nach einer Bauchoperation verlängert sich dieser Zeitraum auf 3 Jahre.

Ist ein Rückfall möglich?

Eine erneute Entwicklung des Tumors ist möglich, wenn die ursprüngliche Ursache dieser Bildung nicht beseitigt wurde. In den meisten Fällen handelt es sich um ein hormonelles Ungleichgewicht. Um ein Wiederauftreten von Myomen zu verhindern, empfehlen Ärzte, sich nach der Operation einer Hormontherapie zu unterziehen.

Kaiserschnitt und Myomentfernung gleichzeitig

Wenn bei einer schwangeren Frau Uterusmyome gefunden werden, kann diese in einigen Fällen durch einen Einschnitt während des Kaiserschnitts entfernt werden. Diese Praxis wird bei multipler und komplizierter Bildung sowie bei Frauen mit Genitalfehlbildungen, längerer Unfruchtbarkeit, Plazenta-Insuffizienz sowie Spätschwangerschaft angewendet.

Ein Kaiserschnitt wird nur dann von einer Myomektomie begleitet, wenn die Tumorknoten unterirdisch sind und sich an einem für die Exzision zugänglichen Ort befinden. Es gibt nicht mehr als 5 von ihnen mit einem Durchmesser von weniger als 10 cm. . Greifen Sie auch nicht auf diese Manipulation mit einer Größe von myomatösen Knoten von weniger als 2 cm zurück.

Was Menstruation sein kann

Nach der Operation tritt eine blutige Entladung auf, dies ist jedoch keine Menstruation. Daher kann ein neuer Zyklus ab dem Datum des Eingriffs nicht mehr berücksichtigt werden. Bei der Berechnung sollten Sie den Tag berücksichtigen, an dem die vorherige Menstruation begonnen hat.

Wie die Praxis zeigt, tritt die Menstruation nach Entfernung der Myome 30-40 Tage nach der Operation auf, während die Dauer von einem oder zwei Zyklen um 1-2 Tage verkürzt oder verlängert werden kann. Nach EMA sind magere monatliche Perioden oder deren völlige Abwesenheit möglich, dies ist nicht die Norm und erfordert ärztlichen Rat.

Wie bekomme ich eine Quote für die Entfernung von Myomen?

Eine Operation zur Entfernung von Myomen unter Beibehaltung der Fortpflanzungsfunktion ist eine medizinische High-Tech-Versorgung. Normalerweise ist dies ein ziemlich teures Verfahren, das sich nicht jeder Patient leisten kann. Ein bestimmter Betrag wird aus dem Staatshaushalt bereitgestellt, um die Bürger mit Hochtechnologie von Krankheiten zu befreien. Eine Quote für die Entfernung von Myomen kann nur nach eingehender Untersuchung, wie vom behandelnden Arzt vorgeschrieben, und bei Vorliegen guter medizinischer Gründe eingeholt werden.

Quoten für kostspielige Operationen werden nur vergeben, wenn es keine günstigere Alternative gibt.

Wenn der Patient alle Provisionen durchläuft und eine Quote erhält, wird die Operation auf Kosten des Staates durchgeführt.

Bewertungen

Die Uterusoperation bei Myomen ist ein individuelles Verfahren. Daher können die Bewertungen jeder Frau über die Behandlungsmethode und ihre Folgen auch bei gleicher Diagnose und verschriebener Therapie unterschiedlich sein. Hier sind einige solcher Nachrichten aus medizinischen Foren von Frauen, bei denen das Myom entfernt wurde:

Vitalina, 39 Jahre alt.

Ich machte eine routinemäßige gynäkologische Untersuchung. Es stellte sich heraus, dass ich ein Myom mit bis zu 5 Knoten hatte. Während der konservativen Myomektomie wurden sie gefunden. 8. Die Ärzte empfahlen mir, den gesamten Uterus zu entfernen, aber ich war nicht bereit für eine solch radikale Entscheidung, lehnte ab. Jetzt haben wir einen neuen, frischen kleinen Knoten gefunden, aber das ist Unsinn, denn in unserer Familie wird es bald eine Ergänzung geben!

Anna, 36 Jahre alt.

Während der Laparotomie wurden 2 mittelgroße myomatöse Knoten entfernt, und sie fanden auch eine Ovarialzyste, die ebenfalls entfernt wurde. Unterwegs verbrannte ich Endometriose an den rechten Eierstöcken. Alles lief gut und die Rehabilitation war schwieriger, wurde aber am 5. Tag ohne Komplikationen entlassen.

Sobald eine Frau herausfindet, dass es eine Ausbildung in der Gebärmutter gibt, ist eine der ersten Fragen, wie viel kostet eine Operation zur Entfernung von Gebärmuttermyomen? Der Preis für chirurgische Eingriffe hängt vom Status der Klinik, der Region, in der sie sich befindet, der Art der Manipulation und dem Ausmaß der Schädigung des Organs ab. Die durchschnittlichen Kosten einer Operation zur Entfernung von Uterusmyomen sind wie folgt:

  • Hysteroskopie von 20 bis 80 Tausend Rubel;
  • Laparoskopie von 17 bis 90 Tausend Rubel;
  • FUZ-Ablation von 50 bis 117 Tausend Rubel;
  • Emo 150-180. R.
Lagranmasade Deutschland