Merkmale der Prävention von Krampfadern in der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft ist eine große Belastung für den Körper, der Grund für die Entwicklung potenzieller Gesundheitsprobleme, unter denen sich häufig Krampfadern an den Beinen befinden. Die Beine sind einer der schönsten Körperteile jeder Frau. Je früher die werdende Mutter die ersten Symptome dieser Krankheit bemerkt, desto eher kann sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen und die Schönheit und Gesundheit ihrer Beine erhalten.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Die Hauptursachen für Krampfadern während der Schwangerschaft:

  • erbliche Veranlagung
  • hormonelle Veränderungen,
  • wachsender Uterusdruck
  • Gewichtszunahme usw.

Was sind Krampfadern?

Während der Schwangerschaft freigesetzte Hormone machen die Wände der Blutgefäße dehnbarer und die Belastung der Venen nimmt ebenfalls zu. All dies trägt zur Dehnung der Venen und in der Folge zur Entwicklung von Krampfadern bei. In der vergrößerten Vene schließen die Klappenlappen nicht mehr, das Blut stagniert und ein Druckanstieg in der Vene trägt zu einer noch stärkeren Dehnung und Weiterentwicklung der Krampfadern bei. Die Venen der unteren Extremitäten sind die ersten, die einem erhöhten Stress ausgesetzt sind.

Die ersten Anzeichen von Krampfadern sind Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen am Ende des Tages, ein Gefühl der Fülle.

Darüber hinaus manifestieren sich Krampfadern bei schwangeren Frauen durch das Auftreten von „Gefäßsternchen“ von blauer oder violetter Farbe an ihren Beinen oder durch das Ausbeulen von blaugrünen Venen. Es ist möglich, die entstehenden "Sterne" und prall gefüllten Gefäße nur mit Hilfe einer Operation zu entfernen. Daher ist es besser, zu versuchen, ihr Auftreten zu verhindern oder es zumindest zu minimieren. Unabhängig von der Veranlagung werden daher in der Regel vorbeugende Maßnahmen für alle schwangeren Frauen empfohlen.

Nanovein  Salben und Cremes für Krampfadern Bewertungen

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Sie sich durch die Verwendung von Gelen und Salben nur besser fühlen, aber beschädigte Venen leider nicht heilen können. Darüber hinaus dürfen nicht alle Medikamente während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.

Methoden zur Vorbeugung von Krampfadern

1) Zunächst müssen Sie Kompressionsstrümpfe oder Strumpfhosen der ersten Kompressionsklasse – zur Vorbeugung oder der zweiten Kompressionsklasse – bei Vorhandensein der ersten Anzeichen von Krampfadern kaufen. Tragen Sie unbedingt eine Socke! Am besten kaufen Sie sie in spezialisierten orthopädischen Salons. Dort wird Ihnen nicht nur bei der Auswahl des richtigen Modells geholfen, sondern auch bei der Auswahl der richtigen Größe (dies ist sehr wichtig). Produkte, die den europäischen Standards RAL-GZ 387 entsprechen, gelten als Kompressionsstrickwaren von höchster Qualität. In der Regel empfehlen Ärzte den Kauf von Produkten von Unternehmen wie Mediven, Sigvaris, Varisan.

Es ist ratsam, während der Schwangerschaft ständig sowie mindestens einen Monat nach der Entbindung Strümpfe zu tragen, um die Venen wiederherzustellen. Wenn Sie in Zukunft: das Baby längere Zeit in Ihren Armen / in einer Schlinge tragen oder tagsüber viel laufen, in einem Flugzeug fliegen, im Auto fahren, schadet es auch nicht, Kompressionsstrümpfe zu tragen, um die Venen bei der Bewältigung der Belastung zu unterstützen. Übrigens ist es besser, auch in Strümpfen zu gebären, insbesondere bei Kaiserschnitt.

2) Es ist möglich, die Symptome von Krampfadern zu beseitigen oder ihre Manifestationen zu minimieren, indem die Blutstase beseitigt wird.

Auf nicht-medikamentöse Weise kann dies wie folgt erfolgen:

  • Tragen Sie keine enge Kleidung, die die freie Durchblutung der Hüften und Knie behindert.
  • Entladen Sie die Beine so, dass sie sich auf einer erhöhten Plattform befinden, und ruhen Sie sie so oft wie möglich aus.
  • Kreuzen Sie beim Sitzen nicht die Beine und versuchen Sie nicht, lange zu stehen oder sich regelmäßig auf die Zehen zu stellen.
  • besuche den Pool;
  • Gewichte nicht heben;
  • Tragen Sie Schuhe mit Absätzen von nicht mehr als 5 cm.
  • Führen Sie einfache Übungen durch: „Fahrrad“, Heben auf den Zehen, Rollen von der Zehe bis zur Ferse, kreisende Bewegungen mit den Füßen.
Nanovein  Igor Levashov Behandlung von Krampfadern

Auf medizinische Weise kann dies beispielsweise durch die Einnahme von Detralex- oder Phlebodia 600-Tabletten erfolgen. Letzteres hat mir persönlich sehr geholfen. Zur Vorbeugung nehmen sie 1 Tablette pro Tag ein. Aber 10 Tage vor der Geburt raten die Ärzte Ihnen, die Einnahme abzubrechen, da dieses Medikament das Blut verdünnt, was bei dringenden chirurgischen Eingriffen während der Geburt zu einem negativen Faktor werden kann.

Nach einer Geburt mit erhöhter Belastung der Venen können Sie dieses Medikament auch einnehmen. Das Stillen steht zwar auf der Liste der Kontraindikationen, dies liegt jedoch daran, dass keine Daten zum Eindringen des Arzneimittels in die Muttermilch vorliegen. Solche Studien wurden einfach nicht durchgeführt. Die Erfahrung vieler Ärzte und ihrer Patienten, die dieses Medikament einnehmen, zeigt, dass sein Zweck während der Stillzeit keine negativen Folgen hat.

Um die Gefäße zu stärken, wird empfohlen, regelmäßig Ascorutin-Vitamine (enthalten Ascorbinsäure und Rutin) einzunehmen. Es wird empfohlen, das Medikament in Kursen von 3-4 Wochen zur Vorbeugung 1 Tablette 2-mal täglich einzunehmen. Es gibt viele positive Bewertungen zu diesen Vitaminen, es ist jedoch zu beachten, dass sie im ersten Trimenon der Schwangerschaft sowie bei Diabetes mellitus, Urolithiasis, Thrombophlebitis, Gicht und erhöhter Blutgerinnung kontraindiziert sind.

In jedem Fall ist jedoch zu beachten, dass jede Manipulation der Vorbeugung und Behandlung von Krampfadern während der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach den Empfehlungen eines Arztes, in diesem Fall eines Phlebologen, durchgeführt werden sollte. Er hilft Ihnen bei der Auswahl der erforderlichen Kompressionsstrümpfe und verschreibt Ihnen die für Sie richtige Einnahme von Medikamenten.

WICHTIG! Wenn Sie wissen, dass Sie für Krampfadern prädisponiert sind oder die ersten Anzeichen (z. B. Beinschmerzen) bemerken, ist es sehr wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren (Phlebologe)! Es ist besser, dies vor der Schwangerschaft zu tun!

Lagranmasade Deutschland