Methoden zur Entfernung von Venen mit Krampfadern

Das Entfernen von Venen mit Krampfadern ist manchmal die einzig wirksame Methode zur Behandlung dieser Krankheit. Krampfadern – eine Pathologie, die zur Ausdünnung der Wände von Blutgefäßen führt. Die Krankheit verursacht keine Komplikationen, die zum Tod des Patienten führen, macht ihm jedoch große Probleme.

Krampfadern sind eine schwerwiegende Pathologie, die zu Komplikationen führen kann.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Sind Operationen bei Krampfadern erforderlich?

Die Durchführbarkeit eines chirurgischen Eingriffs bei dieser Krankheit wird von einem Phlebologen bewertet. Wenn sich die Krankheitssymptome häufiger manifestieren und die Lebensqualität des Patienten verschlechtern, entscheidet der Arzt über die Operation. In einigen Fällen ist die Beseitigung von Krampfadern nur durch eine Operation möglich. Wenn die Symptome der Krankheit Ihre Lebensqualität beeinträchtigen, wenden Sie sich sofort an einen Phlebologen. Die vorgeschlagene chirurgische Behandlung abzulehnen, lohnt sich nicht.

Die Hauptindikationen für eine Operation bei Krampfadern sind eine ausgeprägte pathologische Ausdehnung der Venen, Schwellungen und ein Gefühl der Müdigkeit in den Beinen, trophische Geschwüre, Thrombosen der unteren Extremitäten.

Es gibt jedoch Faktoren, bei denen eine chirurgische Behandlung nicht möglich ist: fortgeschrittene Stadien der Krankheit, fortgeschrittenes Alter, Infektion, Schwangerschaft, hypertensive Krise, Hautkrankheiten. In diesen Fällen versucht der Arzt, die wirksamsten konservativen Behandlungsmethoden zu wählen.

Welche Venen betrifft die Operation?

Das menschliche Kreislaufsystem enthält Venen, die bedingt in tief, oberflächlich und bindend unterteilt sind (kombinieren Sie die vorherigen 2).

Der größte Teil des Blutes fließt hauptsächlich durch die tiefen Venen, nur 10% des Bluts fließen zu den Vena saphena.

Dennoch sind es die oberflächlichen Venen, die am häufigsten von Krampfadern betroffen sind.

Wenn Sie dichte Tuberkel oder andere Symptome von Krampfadern an Ihren Beinen bemerken, wird Ihnen möglicherweise eine Operation verschrieben, bei der die erweiterten Venen entfernt werden.

Vorbereitung zur Entfernung von Krampfadern

Nach der Operation wird der Blutfluss nicht gestört, so dass alle Befürchtungen hinsichtlich der bevorstehenden Intervention oft unangemessen sind. Eine solche Operation erfordert keine lange Vorbereitung. Der Arzt verschreibt dem Patienten alle notwendigen Tests und untersucht die Anamnese des Patienten.

Nanovein  Moderne Behandlung von Krampfadern (2)

Vor der Operation empfehlen die Ärzte, alle erforderlichen Tests zu bestehen.

Vor der Operation sollten Sie den Chirurgen über alle Ihre chronischen Krankheiten und allergischen Reaktionen auf bestimmte Medikamente informieren. Am Tag der Operation wird empfohlen, zu duschen und das Bein zu rasieren, an dem die Operation durchgeführt wird.

Entfernung von Krampfadern: Arten von Operationen

Alle Arten von Operationen zur Entfernung erweiterter Venen haben eine einzige Liste von Kontraindikationen und Einschränkungen. Sie unterscheiden sich in der Art und Weise ihrer Ausführung und in einigen charakteristischen Merkmalen. Die Phlebektomie ist eine Operation, die erforderlich ist, um den Blutfluss durch die Venen wiederherzustellen. Die Operation wird unter Wirbelsäulenanästhesie durchgeführt und dauert etwa 2 Stunden. Vergrößerte Venen werden mit einem Spezialwerkzeug durch Zuschnitte extrahiert. Vor der Entfernung wird die erkrankte Vene abgebunden und erst dann abgeschnitten.

Die Miniflebektomie ist eine der Varianten der Phlebektomie, die einige Merkmale aufweist. Die Entfernung des Gefäßes erfolgt nicht durch einen Einschnitt, sondern durch eine Punktion. Die Erholungsphase nach der Operation dauert weniger als nach einer konventionellen Phlebektomie. Im Allgemeinen ähnelt das Verfahren zur Durchführung der Operation einer herkömmlichen Phlebektomie.

Atraumatisches Strippen ist eine weitere sichere Methode, um betroffene Venen zu entfernen. Eine Sonde wird durch einen kleinen Einschnitt in der Leistengegend eingeführt und die Vene wird ligiert. Das beschädigte Gefäß wird durch einen zusätzlichen Einschnitt im Knie entfernt. Seine Äste werden durch zusätzliche kleine Einschnitte entfernt. Der Hauptunterschied dieser Methode ist eine kurze postoperative Zeit. Beim kurzen Abziehen wird nur ein Teil der Vene entfernt. Vor Beginn der Operation bestimmt der Chirurg den zu entfernenden Teil des Gefäßes, wonach in diesem Bereich Punktionen vorgenommen werden.

Endoskopische Dissektion von Venen – eine Operation, die mit einem Endoskop unter Videokontrolle durchgeführt wird. Das Endoskop wird in einen Einschnitt in der erweiterten Vene eingeführt. Der Arzt kontrolliert den Fortschritt der Operation vollständig, wodurch alle möglichen Risiken minimiert werden. Die Vene wird durch einen sorgfältig gemessenen Einschnitt abgebunden. Während der Operation treten keine besonderen Komplikationen auf, sodass sie in fast 100% der Fälle erfolgreich abgeschlossen wird.

Die endovasale Laserkoagulation (Laserbehandlung von Krampfadern) wird mit einem Laserstrahl durchgeführt, der auf den betroffenen Bereich gerichtet ist. In diesem Fall ist das Lumen des Gefäßes vollständig verklebt, wonach es sich auflöst. Indikationen für eine solche Operation sind der direkte Verlauf der erweiterten Venen, die Ausdehnung des Gefäßlumens, das Vorhandensein trophischer Störungen, eine geringe Anzahl von von der Krankheit betroffenen Venenästen sowie perforierende Entladungen an der betroffenen Extremität. Während der Operation sollte sich der Patient in einer horizontalen Position befinden. Nach der Bestimmung des zu entfernenden Bereichs wird eine Faser in die Vene eingeführt. Die Operation wird unter Tumeszenzanästhesie unter Ultraschallführung durchgeführt.

Nanovein  Behandlung von Krampfadern mit Darsonval

Die Radiofrequenzablation ist der am wenigsten traumatische Weg zur Entfernung von Krampfadern mit einer kurzen Erholungsphase. Während der Operation wird ein Hochfrequenzkatheter in den Hohlraum des Gefäßes eingeführt, wodurch die Gefäßwände dem Strom ausgesetzt werden. Hochfrequenzstrom klebt eine Vene zusammen. In einigen Fällen ist eine solche Operation möglicherweise nicht effektiv genug (im Gegensatz zur Laserkoagulation).

Für eine schnelle Rehabilitation in der postoperativen Phase sollten alle Empfehlungen des Arztes strikt eingehalten werden.

Komplikationen nach einer Operation zur Entfernung erweiterter Venen sind äußerst selten, aber es lohnt sich, darüber zu sprechen. Ihre Folgen hängen von der Heilungsfähigkeit der Haut und dem allgemeinen Zustand des Kreislaufsystems ab. Die häufigste Komplikation der Operation ist eine Thromboembolie, bei der sich Blutgerinnsel in den tiefen Venen bilden und eine Gewebeinfektion auftritt. Um die Entwicklung dieser gefährlichen Krankheit zu vermeiden, ist es notwendig, so bald wie möglich nach der Operation in Bewegung zu treten und alle Empfehlungen des Arztes zu befolgen.

Wenn eine Vene abgebunden ist, können Blutungen auftreten, die keine große Gefahr darstellen. Während der Operation gebildete Blutergüsse klingen normalerweise innerhalb von 2 Wochen ab. Innerhalb weniger Tage nach der Operation kann der Patient Schmerzen in den Beinen spüren. Da nur beschädigte Bereiche der Venen entfernt werden, können nach der Operation erneut Krampfadern auftreten. In diesem Fall muss der Patient die Operation erneut durchführen.

In der postoperativen Phase wird ein spezieller Behandlungsverlauf für den Patienten ausgewählt, der den Allgemeinzustand des menschlichen Körpers, den Grad der Durchblutungsstörung, die Prävalenz von Krampfadern und die Art der durchgeführten Operation berücksichtigt.

Eine Reihe von Übungen nach der Operation, um Venen zu entfernen.

Am ersten Tag nach der Operation wird Bettruhe empfohlen. In diesem Fall ist es unerwünscht, sich nur hinzulegen, es ist notwendig, spezielle Übungen durchzuführen. Sie können Ihre Beine drehen, beugen und beugen und ein Sprunggelenk entwickeln. Auf diese Weise können Sie den Blutfluss in den Venen normalisieren. Sehr oft wird ein elastischer Verband an den Beinen angelegt und es wird empfohlen, sie in einer erhöhten Position zu halten. Dies hilft, ein straffes Herz- und Kreislaufsystem aufrechtzuerhalten.

Am nächsten Tag darf der Patient im Bett sitzen und sich mit einem elastischen Verband anziehen. Verbinden Sie beide Gliedmaßen (von den Fingerspitzen bis zu den Knien). Danach kann der Patient aufstehen und gehen.

Sehr nützlich während der Rehabilitationsphase Massage, die die Bildung von Blutgerinnseln verhindert.

Lagranmasade Deutschland