Miniflebektomie-Technik, postoperative Periode

Die Miniflebektomie (eine andere Variante des Namens Mikroflebektomie) ist eine der Operationsvarianten für Krampfadern in den unteren Extremitäten. Die Methode wurde vom Schweizer Chirurgen Müller entwickelt und später vom deutschen Arzt Varadi modifiziert, der neben der technischen Verfeinerung der Methode auch Spezialwerkzeuge zur Entfernung von Blutgefäßen konstruierte. Es wird bei fast jeder Lokalisation von Krampfadern angewendet, und die beste Wirksamkeit wird bei nicht begonnenen Formen der Krankheit gezeigt.

Fachleute stellen fest, dass die Miniflebektomie eine Intervention ist, die eine Zwischenposition zwischen minimal invasiven und radikalen chirurgischen Methoden einnimmt. Trotz der Tatsache, dass die von der Krankheit betroffene Vene entfernt wird, tritt immer noch keine ausgedehnte Gewebeverletzung auf, und der Patient kann innerhalb weniger Stunden nach der Operation einen vertrauten Lebensstil führen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Vor- und Nachteile des Verfahrens

Der Hauptvorteil der Miniflebektomie ist ihre hohe Ästhetik. Manipulationen werden durch Mikropunkte auf der Haut in der Projektion von Venen durchgeführt, wodurch keine sichtbaren Narben auf dem Körper verbleiben. Deshalb ist die Mikroflebektomie bei Frauen so beliebt, weil es für sie wichtig ist, die Schönheit ihrer Beine zu erhalten. Das Verfahren hat eine Reihe weiterer Vorteile:

  1. Fehlende vorläufige und postoperative Krankenhauseinweisung – Die Operation wird ambulant durchgeführt und erfordert keine besondere Vorbereitung, da sie unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Der Eingriff dauert nicht länger als 1 Stunde, und nach 1-2 Stunden kann der operierte Patient die Klinik verlassen und ein vertrautes Leben führen.
  2. Mangel an langfristiger Rehabilitation – es dauert nicht länger als 2 Monate, bis die Genesung abgeschlossen ist, und sichtbare Veränderungen machen sich nach 1-2 Wochen bemerkbar, wenn sich die Hämatome auflösen.
  3. Sicherheit – Das Fehlen einer Sedierung oder Vollnarkose ermöglicht die Intervention älterer Patienten und solcher, die Kontraindikationen für andere Arten von Operationen haben.
  4. Kompatibilität mit anderen Methoden – Die Mikroflebektomie wird häufig mit Sklerotherapie, Radiofrequenz und Laserablation von Blutgefäßen kombiniert. In diesem Fall wird die Methode auch bei fortgeschrittenen Formen von Krampfadern wirksam.
Nanovein  Sklerotherapie von Venen - der neueste Ansatz zur Behandlung von Krampfadern

Trotz der vielen Vorteile weist die Methode immer noch einen erheblichen Nachteil auf: Sie kann die Ursachen von Krampfadern nicht beseitigen: venöse Insuffizienz und Bluthochdruck in den oberflächlichen Venen.

Gegenanzeigen

Phlebologen empfehlen keine Miniflebektomie für Patienten mit entzündlichen und infektiösen Hauterkrankungen im Bereich der Intervention sowie für schwere periphere Ödeme, die durch Krampfadern verursacht werden. Ebenfalls in der Anzahl der Kontraindikationen enthalten:

  • schwere Erkrankungen der inneren Organe und Systeme (Insuffizienz, Herzinfarkt und Schlaganfall) im Stadium der Dekompensation;
  • erhöhtes Risiko für Thrombose oder tiefe Venenthrombose;
  • Gerinnbarkeit des Blutes.

Trotz der geringen Morbidität und des Fehlens einer Vollnarkose ist diese Behandlungsmethode in keinem Stadium der Schwangerschaft für Frauen geeignet.

Подготовка к операции

Wie vor jeder Operation muss der Patient 7-10 Tage vor der vorgeschriebenen Miniflebektomie einer Voruntersuchung unterzogen werden. Es beinhaltet:

  • Standardsatz von Labortests – allgemeine und biochemische Analyse von Blut und Urin, Koagulogramm, Blut für STIs;
  • Elektrokardiographie;
  • Röntgen der Brustorgane (wenn es vor weniger als einem Jahr aufgenommen wurde, sind alte Ergebnisse zulässig);
  • Ultraschall oder Dopplerographie von Blutgefäßen in dem Bereich, in dem der Eingriff durchgeführt wird (zuletzt durchgeführt).

Einige Tage vor dem Datum, an dem die Mikrophlebektomie verschrieben wird, wird empfohlen, die Einnahme von Arzneimitteln, die die Blutviskosität beeinflussen (Aspirin, NSAIDs), abzubrechen. Am Vorabend der Operation sollten Sie Ihre Beine im Bereich der Intervention sorgfältig rasieren.

Technik der Ausführung

Die Mikrophlebektomie beginnt mit der Markierung – Markierung der Haut an der Stelle der entfernten Vene oder einzelner Krampfadern. Nach dem Anbringen der Markierung injiziert der Arzt eine Lösung eines Lokalanästhetikums in das subkutane Gewebe in unmittelbarer Nähe des Gefäßes. Nachdem er gehandelt hat, bohrt der Chirurg entlang der Krampfader Löcher in die Haut. Die weiteren Aktionen des Chirurgen hängen von der verwendeten Methode ab:

  1. Die Varadi-Miniflebektomie wird durch kleine Hautschnitte durchgeführt. Die Vene wird mit einem speziellen Haken auf der Hautoberfläche entfernt. Danach wird ein Teil davon herausgeschnitten und gedehnt, bis bei der nächsten Markierung eine Spannung auftritt. Danach streckt sich der Arzt in diesem Bereich.
  2. Die Müller-Miniflebektomie wird durch mehr Miniaturlöcher – Punktionen – durchgeführt. Zuvor verbindet der Arzt die Perforationsgefäße im unteren Teil des Beins, um den Blutfluss in einer durch Krampfadern beschädigten Vene zu schwächen. Die erweiterten Gefäße werden ebenfalls mit einem Haken an die Oberfläche gezogen und in kleinen Fragmenten herausgeschnitten.

Mit beiden Methoden können Sie ziemlich große Teile der oberflächlichen Venen entfernen. Erfahrene Chirurgen können auf diese Weise den Hauptstamm der Vena saphena extrahieren.

Nachdem alle bezeichneten Fragmente von Krampfadern und Knoten entfernt wurden, wird ein Pflaster auf die Einstiche und Einschnitte aufgebracht. Um Druck auf das Gewebe auszuüben, werden sterile Baumwollrollen darunter gelegt. Am Ende des Verfahrens wird das Kompressionstrikot auf das operierte Glied gelegt.

Nanovein  Behandlung von Krampfadern mit natürlichem Honig

Postoperative Periode

Unmittelbar nach der Miniflebektomie sollte sich der Patient mindestens eine Stunde hinlegen. Danach kann er die Klinik alleine verlassen. In Zukunft muss er die folgenden Empfehlungen strikt einhalten:

  1. Kompressionsunterwäsche tragen. In den ersten 48 Stunden wird es rund um die Uhr getragen und hebt auch im Schlaf nicht ab. In den nächsten 4 Wochen kann die Wäsche nur nachts entfernt werden. Dies verringert das Thromboserisiko und verhindert die erneute Entwicklung von Krampfadern in Gefäßen neben den operierten Venen. Wenn das Bein nach einer Phlebektomie geschwollen ist und die Wäsche es zu stark zusammendrückt, können Sie es jede Stunde über das Körperniveau heben. Diese Technik hilft, Schwellungen zu reduzieren.
  2. Pflege für Wunden. In den ersten 2 Tagen müssen Wunden nicht benetzt oder bearbeitet werden. In der nächsten Woche können Sie sich unter der Dusche waschen und nicht heilende Wunden mit einer Alkohollösung oder Antiseptika behandeln.
  3. Aktivität. In der postoperativen Phase ist es wichtig, innerhalb von 1-2 Stunden nach dem Eingriff selbständig zu gehen. Eine leichte Belastung der Beine ermöglicht es Ihnen, die Durchblutung wiederherzustellen und Stagnation und Thrombose in tiefen Venen zu vermeiden.
  4. Einschränkung der körperlichen Aktivität. Es wird nicht empfohlen, im ersten Monat länger als 30 Minuten zu stehen, Gewichte zu heben und sich in heißen Räumen aufzuhalten. Bäder und Saunen sind ebenfalls verboten. Nur mäßige Aerobic-Übungen sind erlaubt: Gehen, Yoga, Pilates, jedoch nicht früher als 4-5 Tage nach der Operation.

Am schwierigsten sind die ersten 10 Tage. Während dieser Zeit bilden sich Hämatome an den Gliedmaßen, und an Stellen, an denen Fragmente der Vene verbleiben, können sich schmerzhafte Robben bilden. Von Ihrem Arzt zugelassene Analgetika oder NSAIDs lindern Beschwerden.

Im Allgemeinen verursacht die Mikrophlebektomie selten Komplikationen. Sie werden durch Blutungen der Wunden, die nicht länger als 3 Tage dauern, einen Anstieg der Körpertemperatur, überlaufende Schmerzen in den Gliedmaßen und ein schnell zunehmendes Ödem nachgewiesen. Wenn diese Symptome auftreten, sollten Sie sich an den Chirurgen, der die Operation durchgeführt hat, oder an die Notaufnahme wenden.

Lagranmasade Deutschland