Neue Behandlungen für Krampfadern

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Venenprobleme sind nicht nur ein kosmetischer Defekt. Dies sind Anzeichen von Krankheiten, die zu lebensbedrohlichen Komplikationen wie Thrombophlebitis, tiefer Venenthrombose und Lungenembolie führen können. Daher müssen Sie auch bei kleinen vaskulären "Sternen" einen Phlebologen kontaktieren!

Detaillierte Informationen

Schlüsselkonzepte und Symptome der Krankheit

Die Phlebologie ist ein Zweig der Medizin, der die Eigenschaften des venösen und lymphatischen Systems des Körpers untersucht.

Ein Phlebologe befasst sich mit der Untersuchung, Diagnose, Behandlung und Prävention von Venenerkrankungen.

Krampfadern sind eine der häufigsten Pathologien. Aufgrund von Krampfadern können sich Venenentzündungen, Entzündungen in den Wänden der Blutgefäße und Blutgerinnsel entwickeln, die für das menschliche Leben gefährlich sind. In fortgeschrittenen Stadien von Krampfadern können trophische Geschwüre auftreten.

Die Phlebologie ist ein Bereich der Gefäßchirurgie, dessen Aufgabe die Diagnose und Therapie von Venenerkrankungen ist. Im Moment kontaktieren eine große Anzahl von Menschen Ärzte mit venösen Pathologien, weshalb die Phlebologie zu einem unabhängigen Zweig geworden ist.

Das Moskauer Klinische Krankenhaus Nr. 31 verfügt über eine Abteilung für Phlebologie, in der professionelle Gefäßchirurgen beschäftigt sind, die an der wirksamen Diagnose und Behandlung von Venenerkrankungen beteiligt sind.

Wann ist ein Aufruf an einen Phlebologen erforderlich?

Die Hilfe eines Phlebologen kann erforderlich sein, wenn der Patient die folgenden Symptome hat:

  • Ausdehnung der Vena saphena;
  • Rötung der Haut in der Projektion der Venen;
  • Venenstraffung;
  • Schwellung und Schmerzen in den Gliedern;
  • Pulsation im Gefäßbereich;
  • Schweregefühl oder Hitzegefühl in den Beinen;
  • das Auftreten von Anfällen in den Gliedmaßen;
  • Besenreiser und Kapillarnetze an den Beinen;
  • Taubheit, Verdichtung, Rötung der Gliedmaßen;
  • das Auftreten von trophischen Geschwüren an den Beinen.

Besonders häufig sind venöse Pathologien von älteren Menschen, schwangeren Frauen, Patienten, die genetisch für solche Krankheiten prädisponiert sind, sowie von Menschen betroffen, die einen sitzenden Lebensstil führen. Wenn Sie mindestens eines der aufgeführten Symptome bemerken, melden Sie sich unbedingt bei einem Phlebologen an!

Arten von Venenerkrankungen

Die moderne Phlebologie ermöglicht eine wirksame Behandlung auch bei fortgeschrittenen Fällen von Krampfadern. Darüber hinaus helfen die derzeit verwendeten Behandlungsmethoden auch bei der Bewältigung anderer Pathologien von Venen und Arterien. Unter ihnen:

Thrombose

Es tritt aufgrund von Verletzungen, onkologischen und anderen schwerwiegenden Krankheiten, aufgrund chirurgischer Eingriffe, Blutungsstörungen und sogar eines langen Fluges mit dem Flugzeug auf. Die Hauptsymptome einer Thrombose sind Schmerzen und starke Schwellungen in den unteren Extremitäten. Dieser Zustand ist gefährlich für das menschliche Leben, daher müssen Sie einen Arzt konsultieren. Die Therapie der Krankheit hängt von ihrer Schwere und ihrem Prävalenzgrad ab: Manchmal reichen konservative Methoden aus, in anderen Fällen ist eine Operation nicht möglich.

Nanovein  Behandlung und Vorbeugung von Krankheitsursachen mit Hilfe der Geräte der Vitafon-Serie

Thrombophlebitis.

Es tritt aufgrund von Krampfadern auf. Es manifestiert sich in Form eines schmerzhaften Strangs an der oberflächlichen Vene, Schwellung und Rötung der Beine. Ein Blutgerinnsel kann wachsen, eine zunehmende Anzahl von Venen erfassen und sich in die tiefen Venen ausbreiten, was zu Thrombosen führt. Wenn Symptome einer Thrombophlebitis auftreten, ist es wichtig, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen. Diese Pathologie wird hauptsächlich mit konservativen Methoden behandelt. Ein Notfall-Krankenhausaufenthalt und eine anschließende Operation können jedoch erforderlich sein, wenn die Thrombophlebitis in das aufsteigende Stadium übergeht. Während des chirurgischen Eingriffs wird die betroffene Vene verbunden. In vielen Fällen können neue Lasertechniken die Durchführung dieser Operationen ohne Schnitte und Krankenhausaufenthalte ermöglichen.

CVI (chronische Veneninsuffizienz).

Es manifestiert sich in Form von Schmerz, Schwellung und Schweregefühl in den Beinen gegen Abend. Nach und nach treten morgens und nachmittags Bedingungen auf. CVI kann auch in Form von Juckreiz, Pigmentierung und trophischen Geschwüren auf der Haut der Beine auftreten. Die Krankheit ist eine Komplikation der Krampfadern und des Post-Thrombophlebitis-Syndroms.

Postthrombophlebitis-Syndrom.

Es entwickelt sich nach einer geheilten Thrombophlebitis oder Thrombose. Die Hauptbehandlung ist die Kompensation des Drucks in den Venen mit Hilfe von Kompressionsstrümpfen sowie die Verwendung von Venotonika, die die Wände der Blutgefäße stärken. Chirurgisch wird dieser Zustand nicht behandelt.

Die Hauptursache all dieser Pathologien sind Krampfadern.
Lassen Sie uns genauer darüber sprechen.

Was ist Krampfadern?

Krampfadern sind eine Krankheit, bei der eine irreversible Verlängerung und Erweiterung der Venen auftritt. Dies geschieht aufgrund der Zerstörung der Venenklappen: Aufgrund des Einflusses der Schwerkraft beginnt das Blut zu fließen, wenn sich eine Person in aufrechter Position befindet. Das heißt, es bewegt sich tatsächlich in die entgegengesetzte Richtung, was einen pathologischen Rückfluss und einen erhöhten Druck in der Vene verursacht.

Die venöse Wand kann dem Druck nicht standhalten, sie dehnt sich aus und wird dünner. An den Stellen, an denen die Wand schwächer wird, treten Varixe auf – Ausbuchtungen in Form einer Kugel. Leider sind die Gründe für die Zerstörung der Venenklappen noch nicht bekannt.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die zur Entwicklung von Krampfadern beitragen.

• ein sitzender Lebensstil oder umgekehrt übermäßige körperliche Aktivität;
• Geburt und Schwangerschaft;
• Übergewicht;
• genetische Veranlagung.

Krampfadern sind kein kosmetischer Defekt, sondern eine schwere Krankheit, die zu den im vorherigen Abschnitt aufgeführten Pathologien führt. Alle von ihnen sind ziemlich schwer zu behandeln, also konsultieren Sie einen Arzt, wenn Sie die ersten Anzeichen von Krampfadern bemerken!

Wenden Sie sich an einen Phlebologen, und nach einer gründlichen Untersuchung wird er eine kompetente Therapie verschreiben, die bei der Bewältigung der Krankheit hilft!

Diagnose und Behandlung von venösen Pathologien

Merkmale der Diagnose venöser Pathologien

Bei der ersten Konsultation eines Arztes wird ein Patient untersucht und eine Diagnose der Pathologie verschrieben. Die Untersuchung des Arztes erfolgt zunächst mündlich. Der Patient beschreibt seine Symptome, auf deren Grundlage der Phlebologe eine vorläufige Diagnose stellt. Als nächstes untersucht er die oberen und unteren Extremitäten einer Person auf Schwellungen, Versiegelungen, verfärbte Haut und deren Elastizitätsgrad.
In der zweiten Phase verschreibt der Arzt komplexe Venenuntersuchungen.

Nanovein  Chirurgie für Varikozele bei Männern und ihre Folgen

Von besonderer Bedeutung ist in diesem Fall der Ultraschall. Lassen Sie uns näher darauf eingehen.

Diese Art der Diagnose ist bei weitem die informativste Methode, mit der Sie den Zustand der Gefäße feststellen können. Das heißt, Ultraschall ergänzt das Bild der Krankheit vollständig, hilft, den Grad der Verstöße festzustellen und anschließend eine kompetente Behandlung zu verschreiben.

Eine der Arten von Ultraschall ist die Dopplerographie von Venen.
Mit ihm werden die Geschwindigkeit, Richtung und auch die Art des Blutflusses in Echtzeit geschätzt.
Es gibt verschiedene Arten der Dopplerographie:

1. Farbzuordnung, mit der Sie den Blutfluss in den Venen und Arterien visualisieren und mit einer anderen Farbe hervorheben können. Mit Hilfe einer solchen Studie wird eine vollständige Beschreibung des Blutflusses und der Gefäßmorphologie gegeben.

2. Energiedopplerographie. Zeigt Gefäße mit unterschiedlichen Durchmessern an, einschließlich der kleinsten. Mit Hilfe dieser Studie wird die Blutversorgung bestimmter pathologischer Zonen und Organe geschätzt.

Um die aussagekräftigsten Ergebnisse zu erzielen, kann das Duplex-Venen-Scannen verwendet werden, bei dem Dopplerographie und herkömmliche Ultraschalluntersuchung kombiniert werden. Es gibt keine Kontraindikationen für die Anwendung dieser Techniken. Sie sind absolut sicher und können auch während der Schwangerschaft verwendet werden. Zur Vorbereitung auf den Ultraschall ist kein spezielles Training erforderlich, was zweifellos auch ein Vorteil der Methode ist. Die Ultraschalluntersuchung ist eine informative, bequeme und minimalinvasive Methode zur Diagnose eines Patienten, mit der der Phlebologe die genauesten Daten über den Zustand der Blutgefäße des Patienten erhalten kann.

Die Liste der Untersuchungen eines Patienten mit Venenerkrankungen umfasst also:

• Ultraschall der unteren Extremitäten, der hilft, den Zustand von Blutgefäßen und Gefäßwänden zu bestimmen;
• Dopplerographie – eine Ultraschalluntersuchung, mit deren Hilfe das Problem so detailliert wie möglich untersucht und festgestellt werden kann, ob der Patient Blutgerinnsel hat.
• Hämostasiogramm – Blutuntersuchungen zur Bestimmung der Gerinnbarkeit;
• Tests auf das Vorhandensein einer Thrombophlebitis, mit deren Hilfe Thromben und eine Veranlagung zu ihrem Auftreten festgestellt werden;
• CT-Scan zur Untersuchung des Zustands von Blutgefäßen;
• EKG usw.

Nach Erhalt der diagnostischen Ergebnisse verschreibt der Arzt dem Patienten eine angemessene Behandlung und wählt die am besten geeigneten Methoden aus – entweder chirurgisch oder konservativ.

Wie werden venöse Pathologien behandelt?

Die Therapie venöser Erkrankungen wird immer individuell verschrieben. Die Technik wird je nach Art und Schwere der Erkrankung ausgewählt.
In milden Fällen, zum Beispiel im Anfangsstadium von Krampfadern, hilft die kosmetische Phlebologie. Besenreiser werden mittels Mikrosklerotherapie entfernt. Der Arzt führt mit einer sehr dünnen Nadel eine spezielle sklerosierende Substanz in das Gefäß ein oder entfernt die Sternchen mit einem Laser.

In der zweiten Stufe, nämlich mit der Zerstörung der Klappen der oberflächlichen Venen, können andere Arten der Therapie verschrieben werden, darunter:

• Operation unter Vollnarkose;
• Hochfrequenzlöschung;
• Laserphlebologie, bei der zwei Methoden angewendet werden: Koagulation und Miniflebektomie.

Im fortgeschrittenen Stadium, wenn der Patient an trophischen Geschwüren leidet, werden verschiedene Therapiemethoden angewendet.

Die Hauptaufgabe des Arztes besteht darin, Medikamente zu verschreiben, die die Heilung von Geschwüren beschleunigen und Entzündungen aus den Venen lindern. Dann wird operiert: Dabei werden die gleichen Methoden angewendet wie im zweiten Stadium der Krampfadern.

Lagranmasade Deutschland