Nicht-chirurgische Behandlung von Krampfadern

Krampfadern der unteren Extremitäten sind eine sehr häufige Erkrankung, die heute mit keiner Methode vollständig beseitigt werden kann. Eine Operation war lange Zeit die einzige Möglichkeit, dem Patienten zu helfen. Die moderne Medizin bietet jedoch eine wirksame Behandlung für Krampfadern ohne Operation, die das Fortschreiten der Krankheit stoppen und das Wohlbefinden und die Lebensqualität der Patienten erheblich verbessern kann.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Indikationen nicht-chirurgischer Methoden

Die nicht-chirurgische Behandlung von Krampfadern wird in den frühen Stadien der Krankheit durchgeführt, wenn kleine oberflächliche Venen betroffen sind, die Symptome nicht sehr ausgeprägt sind, es keine Komplikationen gibt, sowie während der Schwangerschaft und wenn die Operation kontraindiziert ist. Mit einer Vielzahl moderner Methoden können Sie das Optimum auswählen. Eine umfassende Behandlung liefert normalerweise das beste Ergebnis.

Grundlegende Behandlungen ohne Operation

Leider ist es unmöglich, Krampfadern ohne Operation zu heilen, aber gefährliche und schwerwiegende Komplikationen können vermieden werden. Die Hauptsache ist, mit dem Handeln zu beginnen, wenn die frühesten Anzeichen auftreten: Schwellung, Schweregefühl in den Beinen, lila Sterne, Krämpfe. Die moderne Medizin bietet folgende Methoden an:

  1. Medikamentöse Behandlung.
  2. Kompressionstherapie
  3. Sklerotherapie
  4. Laserbehandlung.
  5. Hirudotherapie.

Arzneimittel gegen Krampfadern

Die Behandlung von Krampfadern im Anfangsstadium erfolgt mit Hilfe von Medikamenten zur internen und externen Anwendung.

Dies sind venotonische Medikamente, die den Gefäßtonus erhöhen und den Abfluss von venösem Blut und Blutverdünnern fördern. Es gibt viele Mittel gegen Krampfadern in Form von Tabletten, Salben, Gelen und Cremes, die Schwellungen, Schweregrade, Krämpfe und Schmerzen beseitigen. Welche davon verwendet werden soll, kann nur ein Arzt empfehlen.

Nanovein  Besonderheiten der okklusiven Thrombose subkutaner und tiefer Venen

Die folgenden Tabletten sind zur oralen Verabreichung bestimmt:

  • Phlebodia 600 ist eine starke venotone. Reduziert das Gefäßlumen, erhöht den Tonus der Venenwände und verbessert die Durchblutung.
  • Venarus – ein Arzneimittel auf Basis von Bioflavonoiden. Es beseitigt die Symptome einer venösen Insuffizienz, verbessert den Venentonus und beugt Komplikationen vor.
  • Detralex stärkt die Wände der Blutgefäße und erhöht deren Elastizität, verringert die Blutstase in den unteren Extremitäten und beseitigt Ödeme.
  • Trental – ein Blutverdünner, der Blutgerinnsel verhindert.
  • Curantyl verbessert die Durchblutung und Mikrozirkulation und fördert den Abfluss von venösem Blut.

Es wird empfohlen, Arzneimittel zur oralen Verabreichung mit lokalen Präparaten in Form von Gelen, Cremes und Salben zu kombinieren. Ihre Auswahl ist einfach riesig. Hier sind einige davon:

  • Lyoton-Gel mit Heparin. Es verdünnt das Blut und verhindert das Auftreten von Blutgerinnseln. Es wird ein- bis dreimal täglich angewendet, während die Haut leicht massiert wird.
  • Venolife lindert Schwellungen und verbessert die Mikrozirkulation. Tragen Sie bis zu dreimal täglich eine dünne Schicht auf.
  • Venoruton ist ein kühlendes und analgetisches Gel. Zweimal täglich mit leichten Bewegungen in die Haut der Beine gerieben. Es normalisiert den Blutfluss, verhindert Blutstagnation und sättigt das Kapillarnetzwerk mit Sauerstoff.
  • Troxerutin ist ein preiswertes Gel, das immer noch sehr gefragt ist. Wird für einfache Fälle von Krampfadern verwendet. Reduziert die Zerbrechlichkeit der Kapillaren, stärkt die Venenwände und lindert Schwellungen.
  • Troxevasin ist ein weiteres bekanntes Gel, das in seiner Wirkung dem vorherigen ähnlich ist. Es wird zur Vorbeugung von Krampfadern in den frühen Stadien der Krankheit empfohlen. Es wird mehrmals täglich mit leichten Bewegungen angewendet.

Kompressionstherapie

Spezielle Strickwaren sind erforderlich, um die weitere Entwicklung von Krampfadern zu verhindern. Es muss ständig getragen und nur nachts entfernt werden. Beim Tragen von Strumpfhosen oder Strümpfen tritt Leichtigkeit in den Beinen auf, es gibt keine Schmerzen und es bildet sich kein Ödem. Kompressionsprodukte normalisieren den Blutfluss in den Beinen, erhöhen den Gefäßtonus und verhindern Thrombosen. Es gibt vier Arten von Kompressionsstrümpfen. Es wird von einem Arzt je nach Stadium der Krampfadern ausgewählt.

Sklerotherapie

Diese Methode ist die gebräuchlichste und effektivste. Es wird für Krampfadern kleiner Venen empfohlen. In das betroffene Gefäß wird eine chemische Substanz injiziert, wodurch die Krampfadern verklebt werden. Dank der Sklerotherapie werden der venöse Abfluss und die Durchblutung des Gewebes normalisiert, die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln und trophischen Geschwüren verringert.

Nanovein  Lasertherapie (Laserkoagulation) Vorteile und mögliche Schäden

Laserbehandlung

Die Laserkoagulation bezieht sich auf minimalinvasive Behandlungsmethoden für Krampfadern, mit denen Sie ein gutes und schnelles Ergebnis erzielen können. Es wird unter Ultraschallüberwachung und unter örtlicher Betäubung ohne einen einzigen Einschnitt durch Hautpunktionen durchgeführt. Ein Lichtleiter wird in das Lumen der Krampfader gelegt, das mit dem Lasergerät verbunden ist. Unter dem Einfluss eines Laserstrahls kommt es zur Zerstörung des betroffenen Gefäßes. Das Lumen der Vene schließt sich und löst sich allmählich auf.

Hirudotherapie

Krampfadern werden seit der Antike mit dieser Methode behandelt. Seine Essenz liegt in der Tatsache, dass Blutegel beim Saugen eine verdünnende Substanz, Hirudin, in das Blut injizieren. Heutzutage wurden viele Medikamente entwickelt, die diesen Effekt haben, so dass eine nicht allzu angenehme Behandlung mit Blutegeln an Relevanz verloren hat.

Ernährung für Krampfadern

Bei dieser Krankheit ist es wichtig, die Ernährung zu überwachen. Da Krampfadern unheilbar sind und schnell fortschreiten, ist es notwendig, dies während des gesamten Lebens ständig zu tun.

Übergewicht ist eine große Belastung für die Venen, daher ist es wichtig, es zu normalisieren und nicht durch eine ausgewogene Ernährung zuzunehmen. Beseitigen oder begrenzen Sie schädliche Produkte erheblich: Alkohol, Kaffee, Süßigkeiten, geräuchertes Fleisch, Marinaden, Konserven, Fett.

Darüber hinaus sollte die Ernährung nützlich sein und alle notwendigen Elemente und Vitamine enthalten:

  1. Vitamin C, das in schwarzen Johannisbeeren, Hagebutten, Sanddorn und Zitrusfrüchten enthalten ist, stärkt die Venen.
  2. Für die Elastizität der Gefäßwände sollten Produkte mit Vitamin E in die Ernährung aufgenommen werden. Dies sind Weizenkörner, Hülsenfrüchte, Eigelb, Leber, Oliven- und Maisöl.
  3. Rutin oder Vitamin P wird benötigt, um die Venenwände zu stärken. Sie sind reich an schwarzen Apfelbeeren, schwarzen Johannisbeeren, Hagebuttenbeeren und Zitrusfrüchten.
  4. Das Essen sollte mehr Ballaststoffe enthalten (Kleie, Obst, Gemüse), um Verstopfung zu vermeiden, die zu Krampfadern führen kann.
  5. In Kirschen und Kirschen enthaltene Bioflavonoide verhindern Blutgerinnsel.
  6. Um Elastin herzustellen, benötigen Sie Meeresfrüchte wie Hummer, Garnelen, Tintenfische und Austern.
  7. Pro Tag sollten mindestens 2 Liter Flüssigkeit konsumiert werden, von denen die Hälfte reines Wasser ist.
Lagranmasade Deutschland