Ösophagus-Krampfadern – Ursachen, Symptome, Behandlung und Prognose

Ösophagus-Krampfadern entstehen als Folge der portalen Hypertonie bei Lebererkrankungen. Blutungen aus Krampfadern der Speiseröhre sind eine lebensbedrohliche Krankheit, die nur in einem Krankenhaus behandelt werden kann. Eine zu späte Erkennung von Blutungen führt in den meisten Fällen zum Tod.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Ursachen von Krampfadern der Speiseröhre

Ösophagus-Krampfadern treten aufgrund eines Druckunterschieds zwischen der Pfortader und den Lebervenen auf, der 12 Millimeter Quecksilber übersteigt. Der Druck steigt aufgrund eines übermäßigen Blutflusses zum Pfortaderkreislauf oder infolge einer Behinderung des Pfortaderblutflusses. Es gibt keine Klappen im venösen Kreislauf, so dass jede Blockade der inneren Organe zurück übertragen wird und einen umgekehrten Überdruck verursacht. Schwierigkeiten im Blutfluss entstehen aufgrund verschiedener erblicher Pathologien oder klinischer Zustände:

  • Pfortaderthrombose;
  • Lebervenenthrombose;
  • Tumoren, die die Pfortader hemmen;
  • angeborene Leberfibrose;
  • primäre Leberzirrhose;
  • Hämochromatose;
  • Wilson-Konovalov-Krankheit;
  • angeborene Anomalie der Hohlvene;
  • Lipoidose.

Blutungen aus Krampfadern treten als Folge einer Ruptur auf, die etwa 10% aller Blutungen aus dem oberen Magen-Darm-Trakt ausmacht.

Nanovein  Die wohltuenden Wirkungen von Yoga bei Krampfadern

Zu den kausalen Faktoren für Krampfadern der Speiseröhre gehören auch:

  • das Vorhandensein von Petechien und Erosion in der Schleimhaut der Speiseröhre;
  • portale Hypertonie;
  • große Krampfadern.

Alkoholmissbrauch kann auch eine fatale Rolle spielen.

Symptome der Krankheit

Ösophagus-Krampfadern zeigen keine deutlichen Symptome, bis innere Blutungen auftreten, nach denen der Patient anfängt, sich stark zu übergeben. Das Vorhandensein von Blut im Erbrochenen ist das Hauptsymptom. Schneller Blutverlust kann zu Schock führen. Daher sollten Sie auf die Änderung des Zustands des Patienten achten:

  • beschleunigte Herzfunktion;
  • schnelles Atmen;
  • Schwäche;
  • nasse und kalte Haut;
  • Senkung des Blutdrucks;
  • Bewusstseinsstörung.

Die Prognose für Blutungen von Krampfadern der Speiseröhre ist nicht tröstlich. Etwa 30% der Blutungen enden mit dem Tod. Dies ist auf einen schweren Blutverlust oder ein Leberkoma zurückzuführen.

Ärztliche Hilfe

Die sofortige therapeutische Behandlung von Krampfadern der Speiseröhre liefert gute Ergebnisse. Das Vorhandensein der Krankheit kann während einer endoskopischen Untersuchung festgestellt werden. Der Arzt führt ein Arzneimittel ein, das eine Verengung der erweiterten Venen verursacht. Die hämostatische Therapie umfasst die Ernennung von Kalziumpräparaten, einer Vitamin-K-Gruppe, frisch gefrorenem Plasma usw. Nachfolgende Verfahren werden mehrere Tage und dann Wochen und Monate durchgeführt, bis die Änderungen vollständig beseitigt sind. Nach Beendigung der therapeutischen Maßnahmen ist mindestens einmal jährlich eine diagnostische Überwachung erforderlich, da die Wahrscheinlichkeit einer Blutung auch nach der Behandlung 75% erreicht.

Eine andere Behandlungsmethode ist die Beseitigung von Krampfadern der Speiseröhre. Stenting der Speiseröhre und Drucktests der erweiterten Venen reduzieren die Durchblutung. Nach Beseitigung der Blutung und Stabilisierung des Zustands ist eine chirurgische Behandlung erforderlich, bei der Shunts zwischen der Pfortader und dem systemischen Blutfluss angelegt werden, um den Druck unter Umgehung des Pfortaderkreislaufs zu verringern.

Nanovein  Krampfadern der unteren Extremitäten mit einem Foto inszenieren

Postoperative Genesung

Die Diät für Krampfadern der Speiseröhre sollte auf leicht zu schluckenden Lebensmitteln wie Suppen basieren. Es ist sehr wichtig, Alkohol, Vollkornbrot, Kaffee, starken Tee, grobe Körner, unreife und rohe Früchte sowie alle Hülsenfrüchte nicht zu trinken. Geschirr sollte gekocht oder gedünstet werden. Aufgrund des Risikos eines Eisenmangels wird empfohlen, den Verbrauch von magerem Rindfleisch und Hirse zu erhöhen. Pass auf dich auf und sei immer gesund!

Lagranmasade Deutschland