Pflanzen gegen Krampfadern

Krampfadern können nur mit Hilfe radikaler Methoden vollständig beseitigt werden. Die konservative Medizin ist in der Lage, den Zustand aufrechtzuerhalten und die weitere Entwicklung der Krankheit zu verhindern. Um jedoch die Gesundheit der venösen Gefäße der Beine und Venen des Beckens zu verbessern, können Volksheilmittel verwendet werden. Bei der Zusammenstellung von Hausrezepten nehmen Kräuter gegen Krampfadern den Hauptplatz ein, pflanzliche Arzneimittel erhöhen den Tonus venöser Gefäße, lindern Schwellungen und Entzündungen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Behandlung von Krampfadern

Heilpflanzen beeinflussen Krampfadern nicht nur äußerlich, die Kräuterbestandteile dringen tief in die Gefäße ein, reinigen sie und regen die Durchblutung an. Bei normaler Durchblutung wird die Stagnation des Blutes beseitigt, die Wände der Venen werden elastischer.

Welche Wirkung haben Kräuter bei Krampfadern:

  • Reinigen Sie die Blutgefäße, wodurch der Venendruck in den Beinen abnimmt und sich der Blutfluss normalisiert.
  • das Blut reinigen, das für seine Verdünnung und leichtere Bewegung durch die Kapillaren notwendig ist;
  • zur normalen Ernährung von Geweben und Venenklappen beitragen;
  • Bestehende Blutgerinnsel auflösen, ist diese Wirkung bei der Behandlung von Krampfadern und Thrombophlebitis wichtig.

Regeln für die Auswahl von Kräutern

Krampfadern werden intern und extern mit Kräutern behandelt. Die interne Behandlung erfolgt mit Infusionen, Abkochungen und Kräuterpulvern. Die externe Therapie wird mit Kompressen und Mahlgut durchgeführt, die aus Heilkräutern bestehen.

Maßnahmen, die Kräuter zur Behandlung von Krampfadern haben sollten:

  • entzündungshemmend – es ist notwendig, Entzündungen und Schmerzen zu lindern. Zu diesem Zweck werden Kräuter mit antimikrobiellen Eigenschaften sowie mit einem hohen Gehalt an Alkaloiden, Bitterkeit und Tanninen verwendet.
  • Diuretikum – um Ödeme zu beseitigen;
  • stimulierend – notwendig, um die Durchblutung zu stimulieren und die Zellernährung zu verbessern;
  • Verringerung der Blutgerinnung – Kräuter, zu denen auch Cumarine gehören, können das Blut verdünnen.
  • krampflösend – wichtig zur Beseitigung von Anfällen.

Wenn Sie Krampfadern mit Heilkräutern behandeln möchten, konsultieren Sie unbedingt Ihren Arzt. Denken Sie daran, dass auch Kräuterpräparate Kontraindikationen haben und bei falscher Anwendung negative Auswirkungen haben können.

Heilkräuter gegen Krampfadern

Es gibt viele Heilkräuter, mit denen Menschen seit langem Krampfadern behandeln. Kräuter können in der Apotheke gekauft oder selbst gesammelt werden. Die meisten Pflanzen werden von Mai – Juni bis August – September geerntet. Es ist wichtig, genau zu wissen, welche Pflanzenteile nützliche Eigenschaften haben – für einige Kräuter nehmen sie nur Blätter, Blüten, Wurzeln oder Früchte, für andere verwenden sie alle Teile. Nachfolgend finden Sie die beliebten und wirksamen Pflanzen zur Behandlung von Krampfadern.

Конский каштан

Für die Behandlung von Krampfadern und Thrombophlebitis wird empfohlen, die Früchte und Blüten der Rosskastanie zu verwenden. Daraus werden Tinkturen hergestellt, die zum Komprimieren und Mahlen verwendet werden. Im Inneren werden Infusionen und Abkochungen von Rosskastanien entnommen.

Das Tinkturrezept zum Schleifen von Füßen beinhaltet die Verwendung von Schalen und zerkleinerten Körnern von Rosskastanien. Die Rohstoffe werden in ein Glas gegeben und mit verdünntem medizinischem Alkohol oder Wodka gegossen. Das Medikament wird 1 Monat lang an einem dunklen Ort aufbewahrt, zweimal pro Woche wird das Glas mit der Medizin geschüttelt.

Für den internen Gebrauch wird ein Sud aus grüner Schale von Kastanienfrüchten vorbereitet. Die grüne Schale wird abgetrennt, in einer Menge von 20 bis 30 Gramm eingenommen und mit zwei Litern Wasser gegossen. Das Produkt wird zum Kochen gebracht und 7-10 Minuten gekocht, dann wird die Brühe 6-8 Stunden lang infundiert. Die belastete Medizin wird dreimal täglich 1 Esslöffel vor den Mahlzeiten getrunken. Die Behandlungsdauer beträgt 12-14 Tage. Unterbrechen Sie die Behandlung dann für 3 Monate. Falls erforderlich, wiederholen Sie den Kurs.

Beachten Sie! Rosskastanienmedizin verdünnt das Blut stark und reduziert stark seine Gerinnung, die mit inneren Blutungen behaftet ist. Die Einnahme von Arzneimitteln auf Basis dieser Komponente ist nur in streng vorgeschriebenen Dosierungen und nach ärztlicher Beratung zulässig.

Goldener Schnurrbart

Wirksam bei Krampfadern goldener Schnurrbart. Aus den Blättern der Pflanze wird medizinischer Tee zur oralen Verabreichung hergestellt. Dazu werden die Blätter des goldenen Schnurrbartes zu gleichen Anteilen mit den Blättern der Eisenkraut gemischt, 2 Teelöffel des Rohmaterials werden mit 250 Millilitern kochendem Wasser gegossen. Trinken Sie einen Sud von einem Esslöffel pro Tag.

Für die äußerliche Anwendung wird der Saft eines goldenen Schnurrbartes oder seiner zu Gülle zerkleinerten Blätter mit tierischem Fett oder Vaseline kombiniert. Bemalte Bereiche der Beine werden mit der fertigen Salbe eingerieben. Das Medikament beseitigt das Gefühl von Schwere und lindert Schmerzen in den Beinen.

Schöllkraut bietet erhebliche Unterstützung bei der Behandlung von Krampfadern. Frische Schöllkrautblätter werden als Kompressen verwendet. Die Blätter werden gewaschen und mit kochendem Wasser verbrüht, in sterile Gaze gewickelt, eine Kompresse auf die betroffenen Stellen am Bein aufgebracht und mit einem Verband fixiert. Es wird empfohlen, solche Kompressen dreimal täglich zu wechseln. Die Behandlungsdauer beträgt einen Monat.

Für den internen Gebrauch wird Saft aus den Schöllkrautblättern gepresst, dann werden 50 Milliliter Saft mit 1 Tasse kochendem Wasser gemischt.

Wirksam bei der Behandlung von Krampfadern von Brennnesseln. Es enthält Ameisensäure, Flavonoide sowie Tannine, dank solcher Bestandteile der Brennnessel ist es zu Recht als starkes Antioxidans anerkannt, das eine schnelle Zellregeneration ermöglicht.

Bei der Behandlung von Krampfadern wird eine Brennnesselinfusion verwendet. Um es zu kochen, nehmen Sie die getrockneten Blätter der Pflanze und brauen Sie sie mit kochendem Wasser in einer Thermoskanne, bestehen Sie eine Stunde lang darauf. Das fertige Arzneimittel wird abgekühlt und gefiltert. Trinken Sie das Medikament dreimal täglich ein Drittel eines Glases.

Kamille

Kamillenapotheke Blumen helfen auch, Krampfadern loszuwerden. Zur Herstellung des Arzneimittels werden Kamillenblüten gewaschen und trocknen gelassen. Es ist wichtig, frische Blumen zu verwenden. Als nächstes wird das Rohmaterial in eine Flasche gegossen und mit Sonnenblumenöl gefüllt, bestehen Sie auf 1,5 Monate. Das fertige Produkt wird gefiltert, für Kompressen verwendet oder in die betroffenen Bereiche gerieben.

Andere Kräuter

Sie können andere Kräuter aus Krampfadern entnehmen, ihre grundlegenden Eigenschaften kennen, klar verstehen, welche Pflanze überhaupt notwendig ist, oder komplexe Sammlungen erstellen, die sehr effektiv sind. Die Hauptsache ist, einen Arzt zu konsultieren, bevor Sie die Mittel verwenden.

Ein positiver Effekt bei der Behandlung von Krampfadern wird von Pflanzen ausgeübt, zu denen auch Cumarine gehören. Cumarine reduzieren die Blutgerinnung, verdünnen sie und verhindern Blutgerinnsel. Kräuter mit einem hohen Gehalt an Cumarinen sind nützlich bei Krampfadern und Thrombophlebitis. Ein weiterer Vorteil solcher Kräuter ist die harntreibende Wirkung.

Kräuter mit Cumarinen:

Beachten Sie! Cumarine sind toxisch, daher wird ihre orale Verabreichung streng dosiert.

Salicylate können das Blut verdünnen, diese Substanzen kommen in Himbeerblättern und Beeren vor.

Bei Krampfadern müssen Sie Kräuter einnehmen, die Entzündungen lindern können. Entzündungshemmende Prozesse helfen Tanninen, Alkaloiden, Phenolen, Bitterkeit und Schleim. Solche Komponenten sind in Pflanzen wie Wermut, Rainfarn enthalten. Pflanzen mit Giften werden häufig ausschließlich äußerlich zur Linderung von Entzündungen eingesetzt.

Nanovein  Behandlung von Krampfadern mit einer Radialfaser

Pflanzen mit Giften bei der Behandlung von Krampfadern:

  • Crassula – Verwenden Sie Pflanzenblätter, die Arsenverbindungen enthalten, die entzündliche Prozesse beseitigen und Schmerzen lindern.
  • Ledum – diese Pflanze erweitert die Blutgefäße, normalisiert den Blutfluss und hat auch eine harntreibende Eigenschaft: Das in der Pflanze enthaltene Gift zerstört pathogene Bakterien.
  • Schachtelhalm – eine giftige Pflanze, die Flavonoide, Bitterkeit, Säuren, Tannine und Mineralien enthält;
  • Eukalyptus – hat antiseptische und anästhetische Eigenschaften, wodurch Schmerzen beseitigt werden.

Blätter von Wegerich, Nachfolge, Preiselbeere, Huflattich, Birke und Kalanchoe werden in die Arzneimittelsammlungen für Krampfadern und Thrombophlebitis aufgenommen. Verwenden Sie auch die Blüten von Ringelblume, Johanniskraut, Klee, Schafgarbe, Löwenzahnwurzeln, Calamus, Elecampane, Primel und Hämophilus. Die Früchte von Sophora, Apfelbeere, Vogelkirsche und Muskatnuss wirken gegen Krampfadern.

Pflanzen aus dieser Gruppe sind für die Behandlung von Krampfadern und Diuretika notwendig und lindern Schwellungen an den Beinen und entlasten die Venen. Schwellungen treten aufgrund von Entzündungsprozessen und schlechter Blutversorgung auf, dann treten Beinschmerzen und ein Gefühl der Müdigkeit auf.

Diuretische Kräuter zur Behandlung von Krampfadern:

Abkochungen und Infusionen von Diuretika sollten tagsüber getrunken werden. Dies stellt den Abfluss von überschüssiger Flüssigkeit sicher und verhindert das Auftreten von Ödemen.

Bei der Verwendung von hausgemachten Kräuterpräparaten muss beachtet werden, dass sie nur den Zustand der Venen aufrechterhalten und verbessern können, aber Krampfadern nicht vollständig heilen. In fortgeschrittenen Fällen der Krankheit ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren. Höchstwahrscheinlich wird der Arzt eine der Methoden der Radikaltherapie verschreiben – Sklerotherapie, Lasertherapie oder Operation.

Im Internet finden Sie eine Vielzahl positiver Bewertungen zu Heilkräutern, die dazu beigetragen haben, die Entwicklung von Krampfadern zu stoppen und den Zustand der Venen zu verbessern. Nachfolgend einige davon.

Chirurg der ersten Kategorie. Forscher am Institut für Allgemeine und Notfallchirurgie. Chefredakteur der Website Varicose-Treatment.rf

Kräuter gegen Krampfadern – Bewertungen: 7 Kommentare

Ich habe es geschafft, Krampfadern mit Hilfe von Rosskastanie loszuwerden. Während des Jahres machte sie Kompressen aus Tinktur aus Kastanienfrüchten, benutzte sie einen Monat lang jeden Tag, machte dann einen Monat lang eine Pause und wiederholte den Kurs. Zusammen mit der Tinktur führte sie aktiv Übungen gegen Krampfadern durch. Die Venen ragten viel weniger hervor, die Beine schwollen an, am Ende des Arbeitstages werden die Beine nicht mehr so ​​müde wie zuvor.

Ich bin durch Tinktur zum Reiben und eine Salbe von einem goldenen Schnurrbart vor Krampfadern und Schmerzen in den Venen gerettet, die Schmerzen gehen nicht nur schnell vorbei, sondern die Schwellung wird kleiner, die Entzündung wird beseitigt. Ich verwende lieber Hausmittel als Apothekencremes. Um das Blut zu verdünnen, nehme ich im Inneren Abkochungen von Rosskastanie, Klee und entferne Schwellungen mit Kräutern mit harntreibender Wirkung.

Von den Kräutern habe ich nur Rosskastanie verwendet. Sie machte eine Infusion für Fußbäder, um Müdigkeit zu lindern. Es war nicht möglich, hineinzukommen. Aber ich hatte keine Krampfadern als solche, nur einen Zustand vor der Krampfadern, also haben die Fußbäder gute Arbeit geleistet. Jetzt, wo meine Beine sehr müde sind, schmiere ich sie nur mit diesem Gras mit Sahne ein. Müdigkeit lindert sofort.

Ich habe Brennnessel und Kamille zur Vorbeugung von Krampfadern verwendet, aber ich konnte keine anderen Medikamente trinken, wie es nach der Geburt war, und Brennnessel und Kamille schaden dem Baby während des Stillens nicht. Aber es stellte sich als doppelter Vorteil heraus und brachte die Füße in Ordnung, und das Baby war dafür. Und wenn man bedenkt, dass Brennnessel auch ein hämostatisches Mittel ist, hatte ich neben Krampfadern noch einen weiteren Grund, sie zu trinken.

Ich verwende Kräutermedizin, um Krampfadern vorzubeugen, aber ich trinke sie wegen der individuellen Unverträglichkeit einiger Kräuter nicht, aber die äußerliche Anwendung in Form von Bädern, Lotionen und Mahlen ist gut. Ich mag es wirklich, die Pfefferminz- und Lavendelkräuter zu trocknen, das Pulver einzuweichen, auf Mandelöl zu bestehen und es dann an meinen Füßen zu reiben, wenn sie müde werden. Linderung tritt schnell auf und lindert auch Krämpfe.

Kompressen aus Schöllkraut halfen mir, mit den ersten Anzeichen von Krampfadern fertig zu werden. Ich entfernte alle Besenreiser mit ihnen. Das einzige, was mich fast den ganzen Sommer zur Behandlung gekostet hat, aber ich musste keine Pillen trinken. Es ist nur so, dass ich jeden Tag mehrmals den Verband mit Gras gewechselt habe und das war's. Aber ich hatte viele Sterne, so dass sich die Behandlung etwas verzögerte. Aber jetzt sind die Beine ohne ein einziges Sternchen. Kürzlich habe ich einen Ultraschall von Venen gemacht, mit ihnen ist alles in Ordnung.

Ich habe lange mit Kräutern zu tun, ich benutze es für verschiedene Probleme. Und während der Schwangerschaft haben sie mir geholfen, mit Krampfadern umzugehen. Das einzige, was ich nicht mitgenommen habe, war die Situation, aber sie helfen auch von außen. Zum Beispiel entfernte Fruchtfleisch aus Kamille und Brennnessel buchstäblich in einem Monat Sterne und verstärkte Gefäße.

Stoppen Sie Krampfadern! Oder kleine Geheimnisse gesunder Füße

Schweregefühl in den Beinen, dumpfe Schmerzen in der Nacht, Krämpfe … all dies sind die ersten Anzeichen von Krampfadern. Nachdem die frühen Symptome von Krampfadern entdeckt wurden, ist es sehr wichtig, die weitere Entwicklung dieser heimtückischen Krankheit rechtzeitig zu verhindern. Deine Beine brauchen also Hilfe! Betrachten Sie einige der wirksamsten Präventionsmethoden, die dazu beitragen, dass Ihre Beine gesund, leicht und schön bleiben.

Einhaltung der Diät zur Verhinderung von Varikose

Um überschüssige Ladung aus dem Venensystem zu entfernen, schließen Sie alles Süße, Mehl und Fett aus Ihrem Menü aus. Es ist besser, sich von geräuchertem Fleisch, reichhaltigen Fleischbrühen und Konserven zu verabschieden. Unter dem Verbot – Alkohol und Bier. Versuchen Sie auch, Kaffee nicht zu missbrauchen – nicht mehr als eine Tasse pro Tag und vorzugsweise mit Milch.

Trinken Sie so viel Flüssigkeit wie möglich (bis zu zwei Liter pro Tag), um das Blut zu verdünnen und seine Bewegung durch die Venen zu erleichtern.

Lebensmittel, die reich an Vitamin E und C sind, müssen in Ihrer Ernährung enthalten sein: Erbsen, Bohnen, Frühlingszwiebeln, Salat, Sanddorn und Leber. Diese Vitamine verleihen den Venen Elastizität. Darüber hinaus ist Vitamin P (Rutin), das eine Dehnung der Venenwände verhindert, sehr nützlich. Vor allem kommt es in Zitrusfrüchten, Walnüssen, grünem Tee und Hagebutten vor.

MEDIZINPFLANZEN GEGEN VARIKOSE

Mit Wegerichblättern, Schafgarbenblüten, medizinischer Rue und Kamille, Himbeerwurzel und weißer Weidenrinde eindecken. Zerkleinern Sie sie zu Pulver und mischen Sie sie zu gleichen Teilen. Die Infusion dieser Mischung (2 Esslöffel pro 600 ml kochendem Wasser) erfolgt morgens und abends in einer Tasse.

Ein Muskatgetränk ist nützlich. Gießen Sie dazu 1 Teelöffel gemahlene Muskatnuss mit einem Glas kochendem Wasser, fügen Sie ein wenig Honig hinzu und nehmen Sie zweimal täglich ein halbes Glas.

Aufwärmübungen zur Vorbeugung von Krampfadern

Wenn Sie längere Zeit sitzen oder stehen müssen, machen Sie von Zeit zu Zeit Aufwärmübungen für steife Beine. Stellen Sie sich gerade hin, heben Sie sich auf die Zehen, so dass die Ferse 1-2 cm vom Boden abgerissen wird, und senken Sie sie dann scharf auf den gesamten Fuß ab. Führen Sie die Übung ruhig durch, ohne bis zu 60 Mal mit zwei 10-Sekunden-Pausen zu eilen.

Versuchen Sie bei jeder Gelegenheit, die Venen zu entladen, indem Sie die Position "Beine über der Höhe des Herzens" einnehmen.

Es ist nützlich zu schwimmen, viel zu laufen, zu klettern und die Treppe zu Fuß hinunterzugehen.

KALTE ENTLASTUNG

Bewahren Sie Eiswürfel aus Pfefferminze immer im Gefrierschrank auf. Wischen Sie Ihre Füße, Ihren Unterschenkel und Ihre Oberschenkel zu einem geeigneten Zeitpunkt ab. Nehmen Sie sich für jede Zone ein paar Minuten Zeit, aber insgesamt nicht mehr als fünf, damit es nicht zu einer starken Verengung der subkutanen Gefäße kommt.

Sie können müde Beine wiederbeleben, indem Sie mit einer kühlen Dusche übergießen. Beginnen Sie von den Fingern bis zur Ferse und leiten Sie den Wasserstrahl von unten nach oben entlang des Unterschenkels und dann vom Aufstieg bis zum Knie.

Nanovein  Rippenkrampfadern

HEILBÄDER IM KAMPF GEGEN VARIKOSE

Müdigkeit und Schwellung entfernen gut Bäder mit Meersalz. Tauchen Sie dazu Ihre Beine für 5-10 Minuten in die Mitte der Wade in leicht warmes Salzwasser.

Sie können ein Fußbad aus einer Mischung von Kamille und Wegerich zubereiten. Gießen Sie dazu 1 Esslöffel der Mischung mit einem Glas kochendem Wasser ein, bestehen Sie darauf und geben Sie es in das Badewasser.

Verspannungen und Schmerzen in den Beinen, die am Ende des Tages auftreten, helfen, Blüten oder Blätter von Lavendel, Minze oder Oregano zu entfernen. Sie können sowohl frisch als auch trocken verwenden. Nähen Sie die Kollektion in einen Leinensack. Tauchen Sie es in das Bad oder verwenden Sie es als Kompresse.

FOLGEN SIE EINFACHEN REGELN ZUR VERMEIDUNG VON VARIKOSE

Wenn sich die Anzeichen von Krampfadern bereits manifestiert haben, um die Entwicklung nicht zu verschlimmern, müssen Sie einige Regeln beachten:

  • Lassen Sie sich nicht auf heiße Bäder, Saunen und Dampfbäder ein, um die Durchblutung nicht zu aktivieren. Strände und Sonnenstudios profitieren ebenfalls nicht, da ultraviolette Strahlen die venöse Elastizität verringern.
  • Tragen Sie keine zu schmalen und engen Schuhe, um die Durchblutung nicht zu stören. Die Ferse sollte nicht höher als 3-4 cm stabil sein.
  • Vermeiden Sie schwere körperliche Anstrengungen, heben Sie keine Gewichte. Es ist auch schädlich, schwere Taschen auf Ihren Schoß zu legen.
  • – Versuchen Sie, nicht zu viel Gewicht zuzunehmen.

Eine vollständige Liste der Kräuter aus Krampfadern an den Beinen und Merkmale der Behandlung mit Kräuterpräparaten

Heilkräuter wurden erfolgreich zur Behandlung von Krampfadern eingesetzt.

Blattwickel, Kompressen, Abkochungen, Tinkturen in Kombination mit medikamentöser Behandlung, körperlicher Aktivität und einer ausgewogenen Ernährung tragen zum Aufbau des Stoffwechsels bei, stärken die Wände der Blutgefäße und verbessern die Blutzusammensetzung.

Kräuter aus Krampfadern an den Beinen

Folgende Kräuter mit Krampfadern der unteren Extremitäten sind gefragt:

  • Kastanienblätter und Blüten;
  • Ziegenweide;
  • Klettenwurzel (Klette);
  • Weizengras- und Calamus-Sumpf;
  • Riechkräuter;
  • Rübe;

  • Nachfolge;
  • Huflattich;
  • Leinen;
  • Mutterkraut;
  • der Arbeiter;
  • Himbeeren;
  • Hüften;
  • Aronia und gewöhnliche Eberesche;
  • Walderdbeeren;
  • Arnika Blumen
  • weiße Akazie;
  • die Kuh;
  • Dope-Samen;
  • Hopfenzapfen.
  • Blutverdünnende Kräuter gegen Krampfadern

    Um das Blut zu verdünnen, die Blutversorgung bei Krampfadern und Thrombophlebitis zu verbessern, werden Abkochungen, Infusionen, Extrakte aus Aloe, süßem Klee, Galega, bitterem Wermut, Lakritz-Rhizom, Rinde und weißen Weidenblüten, Chicorée, Rot- und Wiesenklee praktiziert.

    Medizinische Eigenschaften

    Vogelhochländer (Polygonum aviculare) oder Knöterich

    Aufgrund des Vorhandenseins der Vitamine C, E, K, Ascorbinsäure, Karate, Tannine, einer Reihe von Flavonoiden, ätherischen Ölen normalisiert Knotweed den Stoffwechsel, senkt den Blutdruck und stärkt die Wände der Blutgefäße.

    Es wird bei Vitaminmangel, Verletzungen des Wasser-Salz-Gleichgewichts als allgemeines Stärkungsmittel verschrieben.

    Es trägt jedoch zur Blutgerinnung bei. Bei chronischen Formen von Thrombophlebitis und Krampfadern sollte diese in Absprache mit einem Arzt in die Phyto-Sammlungen aufgenommen werden.

    Johanniskraut (Hypericum)

    Es ist Teil von Kräutertees, Aufgüssen und Abkochungen gegen Krampfadern und wird als autarkes Mittel verwendet.

    Bei Verabreichung hat es eine krampflösende Wirkung, stabilisiert die Blutviskosität und die Stärke des Blutflusses in den Venen.

    Bei äußerer Anwendung von Salbe, Abkochung, Infusion, Öl in Form von Kompressen und Reiben widersteht Johanniskraut entzündlichen Prozessen, lindert Schwellungen und Schmerzen.

    Орегано (Origanum vulgare)

    Oregano, besser bekannt als Oregano, Thymian, Matroschka.

    Es wird für Krampfadern als entzündungshemmendes Mittel verschrieben.

    Duftender Tee beruhigt das Nervensystem und regt die Durchblutung an.

    Zweihäusige (Urtíca dióica) und stechende (Urtica dioica) Brennnesseln beeinflussen aktiv die Blutqualität.

    Erhöht das Hämoglobin, die Anzahl der roten Blutkörperchen, die Blutgerinnung und stärkt die Wände der Blutgefäße.

    Brennnessel-Abkochungen werden oral als entzündungshemmendes, immunstimulierendes Multivitamin-Mittel eingenommen. Bei Krampfadern tragen Brennnesselkompressen zu ihrer schnellen Heilung bei.

    Sophora Japanisch

    Japanische Sophora (Sophora iaponica) oder japanische Akazie.

    Dank seiner Routine und Vitamin C stärkt es perfekt die Wände der Blutgefäße.

    Es entfernt auch das Kapillarnetzwerk, verbessert die Zusammensetzung und Konsistenz des Blutes.

    Schafgarbe

    Schafgarbe (Achilléa millefólium) enthält eine große Menge an Vitamin K.

    Und wie Sie wissen, stärkt Vitamin K die Wände der Blutgefäße.

    Es behandelt Entzündungen, erhöht die Blutgerinnung, heilt Wunden und Geschwüre und stabilisiert den Blutdruck.

    Öl- und Eukalyptusblätter werden bei entzündlichen Prozessen und Schwellungen verschrieben.

    Dies ist ein gutes allgemeines Kräftigungs-, Wundheilungs- und blutdrucksenkendes Mittel.

    Massagen, Bäder, Kompressen mit 2-3 Tropfen Eukalyptusöl lindern Schmerzen und Muskelverspannungen.

    Töpfe mit Geldbaum oder Crassula (Crássula) in vielen Häusern stehen auf der Fensterbank.

    Schnitt entlang der fleischigen Blätter heilen Krampfgeschwüre, lindert Entzündungen.

    Kompressen mit Alkoholtinktur der Crassula reduzieren Schwellungen und betäuben.

    Sumpfsumpf

    Tabletts aus dem Gras des Moorkrauts (Gnaphálium uliginósum) lindern schmerzende Schmerzen und Muskelermüdung mit Krampfadern der Beine.

    Haselblätter (Córylus) oder Haselnuss normalisieren den Blutfluss in Kapillaren, kleinen Blutgefäßen.

    Und dies trägt wiederum zur Resorption von Krampfsternen bei.

    Hasel verdünnt das Blut, stärkt die Wände der Blutgefäße und Venen.

    Schachtelhalm (Equisétum) enthält viel Silizium, Kalium und Kalzium, die dazu beitragen, die Wände der Blutgefäße und des Bindegewebes zu stärken.

    Bei Krampfadern und Rheuma werden Schachtelhalmbäder empfohlen.

    Abkochungen entfernen schädliches Cholesterin, Toxine und Toxine aus dem Körper.

    Hausbehandlung

    Bei der Behandlung von Krampfadern mit Kräutern sollten einfache Regeln beachtet werden:

    • Bevor sie Volksheilmittel anwenden, müssen sie sich einer Untersuchung unterziehen und die genauen Ursachen für Krampfadern ermitteln – die Auswahl der Kräuter hängt davon ab.
    • Kräuterpräparate für Krampfadern werden nach den Empfehlungen erfahrener Spezialisten hergestellt, wobei die Verträglichkeit von Kräutern und Kontraindikationen berücksichtigt wird.
    • Die Wirkung der Kräuterbehandlung wird nur bei längerer Behandlung (bis zu drei Jahren) erreicht.
    • In den ersten 10 bis 12 Monaten werden täglich Kräuterkochungen vorgenommen. Anschließend werden die Behandlungen mit monatlichen Kursen fortgesetzt, 2-3 Wochen Pause eingelegt und die Bestandteile der Sammlung geändert.
    • Das Ergebnis wird schneller bei gleichzeitiger interner und externer Anwendung von Kräuterpräparaten erzielt.
    • Die Kräuterbehandlung bei Krampfadern der Beine bricht die Einnahme von Medikamenten, Physiotherapie und Diät nicht ab.

    Infusion gegen Krampfadern

    Gleiche Teile trockener Triebe von Sumpfrosmarin, Johanniskraut, Schafgarbe, Knöterich, Rhizomen von Calamus-Sumpf, Weihrauch und hämorrhagischen Blättern, Geranienblättern, Früchten von japanischem Sophora, Vogelkirsche und Preiselbeerblatt werden zu einem Pulverzustand zerkleinert.

    Zwei Esslöffel der Sammlung werden mit drei Gläsern kochendem Wasser gegossen, in eine Thermoskanne gegossen und 10-12 Stunden ziehen lassen. Jeden Tag trinken sie ein Glas Infusion in 3-4 Dosen.

    Blutverdünnende Sammlung

    1. Mischen Sie zu gleichen Anteilen das Gras von Berg-Arnika, bitterem Wermut, Mädesüß und Klee. Ein Esslöffel reicht für ein Glas kochendes Wasser.
    2. Ohne zum Kochen zu bringen, stellen sie die Infusion 10-15 Minuten auf das Dampfbad und kühlen unter einem fest verschlossenen Deckel auf Raumtemperatur ab.
    3. Frisch gebrühter Aufguss wird täglich dreimal täglich eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit einen Monat lang in einem Drittel eines Glases getrunken.

    Von Krampfsternen

    Abkochung von gewöhnlichen Reposhka

    1. Ein Esslöffel Gras wird in ein Glas kaltes Wasser gegossen und zum Kochen gebracht.
    2. Reduzieren Sie die Hitze und halten Sie sie eine Viertelstunde lang bei niedrigem Siedepunkt.
    3. Nehmen Sie dreimal täglich eine halbe Tasse vor den Mahlzeiten ein.

    In Kombination mit externen Kompressen aus Koloncho oder Kastanie tritt innerhalb eines Monats eine signifikante Verbesserung auf.

    Kontraindikationen für den Einsatz

    Jede Heilpflanze hat Einschränkungen in ihrer Verwendung. Sie sollten keine Phyto-Sammlungen selbst erstellen. Es ist einfacher, auf die Hilfe von Spezialisten zurückzugreifen oder fertige Gebühren in einer Apotheke zu kaufen.

    Es gibt allgemeine Kontraindikationen für die Verwendung von Heilkräutern bei Krampfadern:

    • Während der Schwangerschaft und Stillzeit werden keine Arzneimittelgebühren erhoben.
    • Trinken Sie während der Einnahme keinen Alkohol.
    • Vor der äußerlichen Anwendung wird ein Standardallergietest durchgeführt.
    • Bei den ersten Anzeichen einer Vergiftung (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Dämmerung, Herzrhythmusstörungen, Atemversagen) die Einnahme abbrechen und ärztlichen Rat einholen.

    Die pflanzliche Behandlung von Krampfadern mit der Umsetzung von Empfehlungen und einem langen Verlauf hilft dabei, Schweregefühle in den Beinen, lästiges Ziehen und starke Schmerzen, hässliche hervorstehende Venen, Besenreiser und Kapillarnetz zu beseitigen.

    Kräuter lindern nicht nur den Zustand, sie beseitigen auch die inneren Ursachen von Krampfadern – schlechte Blutzusammensetzung und Viskosität, Stoffwechselversagen, Vitaminmangel, Mangel an Spurenelementen, entzündliche Prozesse.

    Nützliches Video

    Noch mehr Informationen zu Kräutern, Aufgüssen und Tees aus Krampfadern:

    Lagranmasade Deutschland