Phlebektomie – chirurgische Entfernung von Krampfadern der unteren Extremitäten


Die Phlebektomie (Venektomie) ist eine operative Methode zur Behandlung von Krampfadern, ihren Komplikationen und Folgen, die für jede Art von Pathologie in fortgeschrittenen Stadien verschrieben wird, wenn eine konservative und nicht-chirurgische Therapie nicht das erwartete Ergebnis liefert.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Was ist das

Während der Operation macht der Chirurg kleine Schnitte oder Einstiche in die Haut der unteren Extremitäten, durch die die von Krampfadern betroffenen Venenabschnitte abgebunden und herausgeschnitten werden. Weiterhin werden die Gewebe in Schichten genäht, die Wunden mit einem Antiseptikum behandelt, chirurgische Verbände angelegt. Nach dem Eingriff wird dem Patienten eine individuell ausgewählte Kompressionsstrümpfe angelegt oder ein elastischer Verband angelegt.

Die Phlebektomie hat eine lange Geschichte. Die ersten chirurgischen Eingriffe waren so traumatisch, dass ihre Folgen den Schaden der Pathologie selbst überstiegen.

1908 schlug der amerikanische Chirurg Babcock eine Operation vor, bei der die Venen mit einer Sonde durch Einschnitte entlang des gesamten Bereichs des betroffenen Gefäßes herausgezogen wurden. Nach dem Eingriff war die Empfindlichkeit der Haut gestört, unästhetische Narben blieben am Körper, der Krankenstand wurde über einen längeren Zeitraum ausgeschrieben, aber es wurde ein echter Durchbruch im Kampf gegen Komplikationen von Krampfadern.

Wenig später schlug ein anderer Arzt, Narat, vor, die Haut nicht über den gewünschten Abschnitt der Vene zu zerlegen, sondern sie durch kleine Schnitte zu zeichnen und zu entfernen. Daher wurde die klassische Phlebektomie als Bebkok-Narat-Methode bezeichnet.

Wenig später verbesserten die Chirurgen Müller und Varadi dank des technologischen Fortschritts und neuer Techniken in der Medizin den Interventionsprozess und reduzierten so das Trauma erheblich.

Sein Hauptvorteil ist die schnelle Wiederherstellung des Blutflusses und die Minimierung von Komplikationen, Rückfällen und kosmetischen Defekten.

Arten der Phlebektomie

In der Chirurgie werden verschiedene Optionen für die Chirurgie verwendet, von denen jede ihre eigenen Merkmale und Vorteile, Empfehlungen für die Umsetzung und Konsequenzen hat.

Miniflebektomie

Schnelle und einfache Bedienung, für die manchmal nicht einmal eine Anästhesie erforderlich ist. Durch einen kleinen Einschnitt oder eine Punktion werden die betroffenen Venen herausgehäkelt, verbunden und herausgeschnitten. Gleichzeitig gibt es praktisch keine Spuren des auf den Körper übertragenen Verfahrens, was sich in den frühen Stadien von Krampfadern zeigt.

Beliebte Arten der Miniflebektomie gelten nach Müller und Varadi als Operationen. Die erste schlug eine Art der Behandlung vor, bei der Blutgefäße durch Einstiche mit speziellen Mini-Werkzeugen entfernt werden. Varadi "verfeinerte" Mullers Methoden, erfand seine eigenen praktischen Werkzeuge und beschrieb die Hauptnuancen der Venenchirurgie. Nach diesem Eingriff gibt es keine Spuren auf der Haut, während die Dauer des Krankenhausaufenthaltes und der Genesung minimal ist.

Kreuzektomie

Bekannt als die Troyanov-Trendelenburg-Methode – Verbinden einer großen Vena saphena und aller ihrer Nebenflüsse durch einen Einschnitt über der Leistenfalte. Nach dem Eingriff bleibt eine fast unmerkliche kleine Narbe zurück.

Eine Operation wird für Patienten empfohlen, bei denen Krampfadern in eine aufsteigende Thrombophlebitis übergehen, die mit einer Trennung des Thrombus und einer Obstruktion der Oberschenkelarterie droht. Eine ähnliche Behandlungstechnik ist im Komplex der chirurgischen Eingriffe enthalten, wenn viele betroffene Venen vorhanden sind und sie sich an verschiedenen Stellen der unteren Extremitäten befinden.

Nanovein  Krampfadern 3 4 Grad an den Beinen

Eine andere Art dieser Operation wird – laut Kokket – ähnlich durchgeführt, aber die Ligation der oberflächlichen Venen erfolgt durch einen Einschnitt über der Faszie des Unterschenkels.

Safenektomie

Die Entfernung erkrankter Gefäße erfolgt mit einer nach dem Chirurgen Bebkok benannten Sonde. Der obere Teil ist in der Vene fixiert, wonach der Arzt das Gefäß vorsichtig durch den Einschnitt zieht, während der schneidende Teil des Instruments die Vene vom umgebenden Gewebe abschneidet.

Dies ist die radikalste und traumatischste Operation, da sie zu Schäden an Nervenfasern, Lymphgefäßen und anderen Weichteilen führt und mit einer Vielzahl von postoperativen Komplikationen bedroht ist: tiefe Wunden (Narben), die an der Einstichstelle zu Robben werden, verlängerte körperliche Rehabilitation.

Bei Anwendung der Technik des Invaginations-Strippings wird die Inzision der die Vene umgebenden Gewebe nicht durchgeführt, da sie sich von selbst löst, wodurch die Operation auf weniger traumatische Eingriffe zurückgeführt werden kann.

Das Entfernen von PINs ist eine Art von Invaginationsoperation. Ein Vorteil ist die Tatsache, dass Gefäße nur durch eine nach einer Kreuzektomie verbleibende Punktion entfernt werden können. Nach dem Einführen der Sonde in das gewünschte Niveau wird oberhalb der Vene, durch die sich das Gefäß schneidet, ein Einschnitt gemacht.

Kryostripping ist ein Vorgang, bei dem eine Vene einer niedrigen Temperatur (Gefrieren) ausgesetzt wird. Es ist eine Punktion erforderlich, durch die die Sonde zuerst an der gewünschten Stelle eingeführt wird, dann flüssiger Stickstoff injiziert wird und nach dem Einfrieren und Absterben eine Vene durch sie extrahiert wird. Die Methode ist teuer, erfordert spezielle Ausrüstung und wird daher in unserem Land praktisch nicht angewendet.

Kombiniert

Es gilt als klassische Version von chirurgischen Eingriffen zur Entfernung beschädigter Venen. Vor der Operation wird der Patient einer Ultraschalldiagnostik mit Dopplerographie unterzogen, bei der der Marker am Körper die zu entfernenden Bereiche und die Orte zukünftiger Punktionen markiert.

Am häufigsten umfasst das Verfahren:

  • Crossektomie;
  • Strippen;
  • Ligation von Venen;
  • Miniflebektomie.

Wenn die Operation in den frühen Stadien von Krampfadern durchgeführt wird und die Venen schwach betroffen sind, kann jeder dieser Typen unabhängig verwendet werden.

Показания

Ob es notwendig ist und welche Art von Operation, entscheidet der behandelnde Arzt-Phlebologe, die folgenden Gründe werden als Gründe angesehen:

  • schwere Krampfadern und Schädigung einer großen Anzahl von Gefäßen;
  • Müdigkeit und starke Schwellung der Beine am Ende des Tages, die nur mit Medikamenten beseitigt werden können;
  • venöse Durchblutungsstörungen, Stauung in den unteren Extremitäten;
  • das Vorhandensein von trophischen Geschwüren, Thrombophlebitis.

Vor der radikalen Behandlung wird eine medikamentöse Therapie durchgeführt. Wenn die Krankheit jedoch fortschreitet und neue Komplikationen verursacht, ist eine Operation unvermeidlich.

Gegenanzeigen

Obwohl die Phlebektomie als sichere und wirksame Methode zur Behandlung von Krampfadern und ihren Komplikationen angesehen wird, gibt es eine Reihe von pathologischen Zuständen, bei denen ihr Verhalten verboten oder äußerst unerwünscht ist:

  • Schwangerschaft ab 13 Wochen;
  • schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Ischämie, schwerer Bluthochdruck;
  • Thrombose tiefer venöser Gefäße der unteren Extremitäten;
  • Infektionskrankheiten;
  • Pathologie der Haut der Beine (Ekzeme, Erysipel, andere);
  • Störungen des Blutgerinnungsprozesses oder Einnahme von Medikamenten, die seine rheologischen Eigenschaften verändern;
  • Alter.

Postoperative Periode

Frühzeitige Rehabilitation: Nach Wiederherstellung der Empfindlichkeit wird dem Patienten empfohlen, die ersten Übungen durchzuführen (Beine bewegen, beugen und beugen). Am nächsten Morgen können Sie aufstehen und Testschritte machen.

Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus, die nach 3-5 Tagen durchgeführt wird, wird dem Patienten eine häusliche Rehabilitation zugewiesen, die Folgendes umfasst:

  • Postoperative Kompressionsunterwäsche. Der erste Monat wird ständig getragen, nicht abgehoben und dann in den "Tagesmodus" versetzt, der weitere 2-3 Monate dauert.
  • Einschränkung der körperlichen Aktivität. Der Sport muss bis zur vollständigen Genesung verschoben werden. Während der Rehabilitationsphase werden Gehen und Sport gezeigt, um die Durchblutung der unteren Extremitäten zu verbessern.
  • Einhaltung der Regeln einer gesunden Ernährung. Die Ablehnung von fetthaltigen Lebensmitteln und die Einführung von vitamin- und fruchtreichen Gemüsen und Früchten in die Ernährung tragen dazu bei, die Regenerationsprozesse zu beschleunigen und die Thrombozytenzahl zu senken.
Nanovein  Krampfadern und Rauchen

Am Ende der Behandlung sind vorbeugende Maßnahmen erforderlich, um das Wiederauftreten einer Pathologie zu verhindern. Dazu gehören die Kontrolle des Körpergewichts, das Aufhören mit Alkohol und Rauchen, körperliche Aktivität und das Tragen vorbeugender Kompressionskleidung.

Komplikationen

Negative Folgen können sowohl in den ersten Tagen nach der chirurgischen Behandlung als auch in wenigen Wochen auftreten. Meistens ist ihre Entwicklung auf die Nichteinhaltung medizinischer Empfehlungen zurückzuführen.

Häufige Komplikationen sind:

  • Gefühlsverlust und Taubheitsgefühl des Knöchels;
  • Schwellung des Fußes oder der gesamten unteren Extremität;
  • ständige Schmerzen an den Einstichstellen;
  • Bei mehrfachen Blutergüssen wird die Haut zyanotisch.
  • ein seltenes Auftreten von eitrigen Geschwüren oder Blutungen an den Stellen der Hämatombildung.

Fälle von Wiederauftreten der Pathologie wurden in Gebieten in der Nähe des Operationsortes registriert.

Das Vermeiden unangenehmer Folgen und Komplikationen ist einfach. Wenn alle Empfehlungen des behandelnden Arztes genau befolgt werden, suchen Sie bei den ersten Anzeichen einer Verschlechterung des Wohlbefindens medizinische Hilfe auf.

Meinung von Spezialisten

Für einige Patienten ist die Phlebektomie die einzige Chance nicht nur für ein weiteres volles Leben, sondern auch für das Leben im Allgemeinen. In von Pathologie betroffenen Venen bilden sich häufig Blutgerinnsel, deren Trennung zur Verstopfung wichtiger Gefäße und zum Tod einer Person führt.

Alle Operationen sind minimal invasiv, werden innerhalb von 1 Stunde durchgeführt und die Genesung des Patienten dauert nur kurze Zeit. Vorbehaltlich postoperativer Empfehlungen ist das Risiko von Komplikationen minimal. Die meisten Patienten kehren nach 2-3 Monaten zu ihrem gewohnten Leben zurück und vergessen lange Zeit die Krankheit, die sie viele Jahre lang beunruhigte.

Im zweiten und dritten Stadium der Krampfadern ist das Vorliegen schwerwiegender Komplikationen (Blutgerinnsel, akute Veneninsuffizienz, pathologischer Blutrückfluss) erforderlich. Verzichten Sie nicht auf die Hilfe von Chirurgen und in Fällen, in denen eine konservative Therapie keine Wirkung hat.

Die Vorteile dieser Behandlung umfassen:

  • Beseitigung der Hauptsymptome der Pathologie;
  • das Fehlen von kosmetischen Defekten oder deren geringfügigen Manifestationen;
  • Verbesserung der Lebensqualität des Patienten;
  • geringes Rückfallrisiko;
  • schnelle Genesung nach dem Eingriff;
  • relativ niedrigen Kosten.

Wenn der Eingriff von einem Fachmann durchgeführt wird und der Patient alle seine Anforderungen erfüllt, ist das Risiko von Komplikationen minimal und die Chancen auf eine erfolgreiche Manipulation groß.

Gegen

Die Phlebektomie hat einige Nachteile:

  • Manchmal verursacht die Anästhesie Schwierigkeiten: Sie ist für einige Patienten kontraindiziert, und die Zeit, in der nach Varadi eine Schönheitsoperation durchgeführt werden konnte, ist bereits verloren.
  • Obwohl die Narben nach dem Eingriff unsichtbar sind, sind sie immer noch vorhanden, was zu gewissen körperlichen und ästhetischen Beschwerden führt.
  • Nach dem Eingriff werden kleine Blutergüsse und Hämatome am Körper beobachtet, die schnell verschwinden.
  • Die Phlebektomie ist nur zur Behandlung von Blutgefäßen geeignet: Es ist unmöglich, das Kapillarnetzwerk damit loszuwerden.
  • Eine häufig verwendete Beccock-Operation umfasst das Präparieren von Nervenfasern, sodass Patienten über starke Schmerzen und Gefühlsverlust klagen.
  • Ein weiterer indirekter Nachteil ist der relativ lange Krankenhausaufenthalt vor und nach der Operation.
  • Jeder chirurgische Eingriff, einschließlich der Phlebektomie, ist mit Risiken für die Gesundheit und das Leben des Patienten verbunden.
Lagranmasade Deutschland