Phlebektomie – Operation zur Entfernung von Krampfadern

Wenn eine konservative Behandlung keine positiven Ergebnisse liefert, wird dem Patienten eine Phlebektomie verschrieben – eine Operation zur Entfernung von Krampfadern. Diese Art der Intervention wird empfohlen, wenn:

  • Umfangreiche Krampfadern.
  • Pathologische Ausdehnung der Venen.
  • Das Vorhandensein von trophischen Geschwüren.
  • Schweres Ödem.
  • Akute Thrombophlebitis.

In vielen Fällen ist eine Operation erforderlich. Dieses Verfahren wird in fortgeschrittenen Formen und ohne die Wirkung einer konservativen Behandlung verschrieben.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Vorbereitung für die Operation

Wenn Sie eine Allergie haben, Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, informieren Sie Ihren Arzt in einer vorläufigen Konsultation darüber. Außerdem ist es vor der Operation unbedingt erforderlich, Tests durchzuführen und eine Venenuntersuchung unter Verwendung der Farbdoppler-Kartierung durchzuführen.

Einige Tage vor dem Event "X" machen Sie eine leichte Diät. Fleisch, gebratenes, würziges, salziges, würziges Mehl von der Diät ausschließen. Es ist kontraindiziert, Alkohol und Rauch zu nehmen.

Für die erfolgreiche Behandlung von Krampfadern mit Beinchirurgie sollten keine Verletzungen, Geschwüre, Hämatome oder trophischen Geschwüre vorliegen. Wenn es welche gibt, wird der Arzt eine spezielle Therapie verschreiben, um die Defekte zu beseitigen.

Spülen Sie den Nagellack ab und rasieren Sie das Bein mit einer Maschine. Verwenden Sie kein heißes Wachs oder Enthaarungsmittel, da deren Partikel zu einer Infektionsquelle werden können.

Wichtig: Wenn eine Vollnarkose angezeigt ist, geben Sie einen reinigenden Einlauf. Gehen Sie am Tag des Eingriffs in bequemen Schuhen und lockerer Kleidung zur Operation.

Das Wesen des Verfahrens

Subkutane Gefäße werden entfernt, indem Blut durch tiefe Venen umgeleitet wird. Gleichzeitig erhöht sich die Belastung um maximal 10%, was nicht kritisch ist. Die Operation zur Entfernung von Krampfadern an den Beinen wird unter örtlicher, allgemeiner oder epiduraler Anästhesie durchgeführt.

Nanovein  Krampfadern in der Leiste bei Männern

Standardmäßig besteht es aus folgenden Teilen:

  • 1. Stadium – Kreuzektomie. Nach einem Einschnitt (bis zu 4 cm) im Bereich der Leistenfalte findet der Chirurg den Fließpunkt der Hauptvene saphena in das Femur. Dann wird der erste verbunden und gekreuzt. In diesem Bereich gibt es viele Gefäßzuflüsse, die ähnlichen Manipulationen unterliegen.
  • 2. Stufe – Strippen. Eine Sonde wird in eine große Vena saphena eingeführt. Er wird zum Knöchel geführt und dann durch einen kleinen Einschnitt (1 cm) herausgezogen. In der Folge wird der Hauptstamm der Vena saphena entfernt.
  • 3. Stadium – Miniflebektomie. Ferner deutet die Operation von Krampfadern an den Beinen auf den Beginn der "Schmuck" -Arbeit hin. Der Chirurg führt Mikroschnitte und Punktionen durch. Dann entfernt der Haken kleine Venen, die durch Krampfadern deformiert sind. Kosmetische Mikronaht-Nähte.

Im Durchschnitt dauert die Operation 1-3 Stunden. Wenn die Operation pünktlich durchgeführt wird, muss keine große Vene entfernt werden. Sie können sich auf die Miniflebektomie und Ligation der Bindegefäße beschränken. Infolgedessen wird das Risiko von Komplikationen verringert und die postoperative Rehabilitation wird einfacher.

Nahezu postoperative Zeit

2 Stunden nach der Operation – mit Krampfadern der unteren Extremitäten – wird empfohlen, mit dem Fuß Mikrobewegungen zu beginnen: drehen, biegen. Es lohnt sich, die Bettkante um 9 cm anzuheben, damit sich die Venen viel leichter an die erhöhte Belastung anpassen lassen.

Am nächsten Tag werden beide Beine mit einem elastischen Verband von den Fingern bis zum Oberschenkel verbunden. Stehen ist nur nach einem korrekt durchgeführten Verband erlaubt. Zu Hause dürfen Bandagen durch Kompressionsstrümpfe ersetzt werden. Der Grad der Kompression und Größe wird von einem Phlebologen verschrieben.

In Abwesenheit von Komplikationen wird der Patient 24-48 Stunden nach der Operation entlassen. Das nächste Mal müssen Sie nach 8 Tagen ins Krankenhaus, um die Nähte zu entfernen. Zu diesem Zeitpunkt sollten die Schnitte heilen.

Erholungsphase

In jedem Einzelfall variieren die Empfehlungen für Krampfadern nach der Operation. Sie hängen vom Entwicklungsstadium der Krankheit, dem Arbeitsaufwand des Chirurgen, dem Alter und dem allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten ab.

Medikamente werden verschrieben, um Blutgerinnsel zu betäuben und zu verhindern. Hilfreich ist auch eine leichte Massage vom Fuß bis zur Hüfte. Über einen Zeitraum von eineinhalb Wochen wird nicht empfohlen, die Gefäße der Beine stärker zu belasten. Machen Sie einen Ausflug in die Sauna, Gymnastik, Aerobic und Fitnessgeräte. Ein Fuß kann erst nach dem Entfernen der Nähte benetzt werden.

In den ersten drei Tagen wird das Kompressionskleidungsstück nicht entfernt. Tragen Sie es danach mindestens 2 Monate lang tagsüber.

Bei Krampfadern ist die postoperative Periode ziemlich lang. Mäßige körperliche Aktivität ist nützlich, um den venösen Kreislauf wiederherzustellen. Gute Spaziergänge, Schwimmen, Aufwärmen der Füße, Wassergymnastik, Yoga. Sechs Monate später können Sie, wenn der Arzt es erlaubt, Fahrrad fahren.

Nanovein  Krampfadern saubere Leber

Die Folgen einer Operation

Natürlich ist jede Operation nicht nur eine Beseitigung der Krankheit, sondern auch ein schwieriger Test für den Körper. Sie können Glück haben und es einfach übertragen. Es lohnt sich jedoch, sich mental auf mögliche Komplikationen vorzubereiten:

  • Bei vollständiger Entfernung der Vena saphena treten ausgeprägte Schmerzen auf, Hämatome treten auf. Dies ist ein normaler Zustand nach der Operation, der mit der Zeit vergeht.
  • Wenn nicht alle Nebenflüsse abgebunden wurden, ist eine Blutung aus Einschnitten möglich.
  • Ein leichter Temperaturanstieg am vierten Tag weist auf eine aseptische Entzündung von Blutgerinnseln hin, die sich unter der Haut angesammelt haben. Wenn viel Flüssigkeit vorhanden ist, sammelt sich diese in Form von schmerzhaften Klumpen und kann leicht abgetastet werden. Rötung zeigt die Entwicklung einer bakteriellen Entzündung an. Um eine Infektion zu vermeiden, werden Punktions- und Schnittstellen mit leuchtendem Grün behandelt.
  • Die Folgen einer Operation zur Entfernung von Krampfadern sind die Bildung von Blutgerinnseln in tiefen Venen. Es provoziert eine längere Inaktivität.

Um die Folgen einer komplexen Operation zu minimieren, sollten die Empfehlungen des Arztes genau befolgt werden. So können Sie Entzündungen vermeiden und schnell zur Normalität zurückkehren.

Die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls nach der Operation

Leider werden durch die Operation nur die beschädigten Venen entfernt, nicht jedoch die Ursachen der Krankheit. Um ein weiteres Fortschreiten der Krampfadern zu verhindern, müssen Sie Ihren Lebensstil überdenken.

Es ist wichtig, die Situation zu analysieren und herauszufinden, was die Entwicklung der Krankheit ausgelöst hat. Dann – beseitigen Sie die Ursache. Wenn dies nicht möglich ist (z. B. ein genetischer Faktor), lohnt es sich, das Risiko durch vorbeugende Maßnahmen maximal zu kompensieren.

Um Krampfadern nach der Operation vorzubeugen, muss Kompressionsunterwäsche getragen werden. Wenn Sie lange stehen müssen, treten Sie von Fuß zu Fuß. Machen Sie im Sitzen passive Gymnastik für die Füße.

Machen Sie morgens und abends kontrastierende Duschen. Auch wenn Sie die Krankheit nicht wieder stört – lassen Sie sich jährlich von einem Phlebologen routinemäßig untersuchen.

Lagranmasade Deutschland