Phlebeurysm

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Die Hauptursachen für Krampfadern sind: angeborene Schwäche des Bindegewebes, hormonelle Veränderungen, längeres erzwungenes Sitzen oder Stehen. Venenerkrankungen sind mehr als nur ein kosmetisches Problem. Im schlimmsten Fall und in späteren Stadien kann es zu einer Entwicklung schmerzhafter Hautgeschwüre kommen, wenn keine rechtzeitige Behandlung erfolgt.

Die Hauptursachen für Krampfadern sind: angeborene Schwäche des Bindegewebes, hormonelle Veränderungen, längeres erzwungenes Sitzen oder Stehen. Venenerkrankungen sind mehr als nur ein kosmetisches Problem. Im schlimmsten Fall und in späteren Stadien kann es zu einer Entwicklung schmerzhafter Hautgeschwüre kommen, wenn keine rechtzeitige Behandlung erfolgt.

Bis zu 40% der Frauen und 20% der Männer leiden unter Symptomen wie Müdigkeit und Schweregefühl in den Beinen, Schwellungen und Krampfadern, die unter der Haut deutlich sichtbar sind. Experten zufolge leiden allein in Deutschland mehr als 22 Millionen Menschen an diesen Symptomen. In Russland leiden mehr als 30 Millionen Menschen an Krampfadern in verschiedenen Formen, und mehr als 1 Million Menschen müssen jährlich operiert werden. Die Venenerkrankung ist eine der häufigsten Krankheiten in der modernen Welt.

angeborene Bindegewebsschwäche,

längeres erzwungenes Sitzen oder Stehen.

Venenerkrankungen sind mehr als nur ein kosmetisches Problem. Im schlimmsten Fall und in späteren Stadien kann es zu einer Entwicklung schmerzhafter Hautgeschwüre kommen, wenn keine rechtzeitige Behandlung erfolgt.

Das Kreislaufsystem ist ein komplexes Netzwerk von Gefäßen, die durch den menschlichen Körper laufen. Es transportiert Sauerstoff und Nährstoffe sowie schädliche Abfallprodukte unseres Körpers.

Im Gefäßsystem pumpt das Herz sauerstoffreiches Blut in die Arterien und von dort zu allen Organen und Geweben im Körper. Venen transportieren verbrauchtes Blut zurück zum Herzen. Während das Herz als Pumpe für den Bluttransport in den Arterien dient, erfordern Venen zusätzliche Pumpmechanismen, die der Schwerkraft entgegenwirken. Wenn sich der menschliche Körper in aufrechter Position befindet, spielen das Kalb und andere Muskelpumpen eine entscheidende Rolle beim Rücktransport von Blut zum Herzen. Wenn wir uns bewegen, komprimieren die Wadenmuskeln die Venen und bewirken, dass sich das Blut gegen die Schwerkraft in die entgegengesetzte Richtung zum Herzen bewegt. Das Blutpumpen zurück zum Herzen wird durch die Klappen in unseren Venen unterstützt. Ventile sorgen für einen Blutfluss in nur einer Richtung, wodurch die Rückführung des venösen Blutflusses zu den Beinen verhindert wird (der sogenannte Blutrückfluss).

Wenn die Ventile nicht richtig schließen, fließt Blut zurück zu den Beinen. Der venöse Pool der Beine wird gestreckt, aufgrund des erhöhten Drucks entwickelt sich eine Krampfkrankheit.

Ausgeprägte Krampfadern verursachen ein Gefühl von Schwere in den Beinen, Schmerzen, Schwellungen und im Extremfall das Auftreten offener Wunden und Geschwüre.

Nanovein  Ursachen und Behandlung von Beinkrämpfen bei älteren Menschen

Das Venen-System der unteren Extremitäten umfasst die oberflächlichen und tiefen Venen. Oberflächliche Venen transportieren Blut von den oberen Hautschichten durch die verbindenden "Perforator" -Venen in das tiefe Venensystem. Tiefe Venen transportieren Blut zurück zum Herzen. Tiefe Venen sind von Muskeln umgeben und befinden sich tief in den Beinen in der Nähe der Knochen.

Krampfadern entwickeln sich im oberflächlichen Venensystem und führen zur Entwicklung von Komplikationen wie Entzündungen, Krampfadern, Blutungen und Beingeschwüren.

Je früher eine Venenerkrankung diagnostiziert wird, desto geringer ist das Risiko von Komplikationen. Wenn die beschädigten oberflächlichen Venen chirurgisch entfernt oder blockiert werden, wird ihr Verlust durch das tiefe Venensystem ausgeglichen. Das tiefe Venensystem passt seine Transportfähigkeiten an, um ein erhöhtes Blutvolumen zu pumpen.

Wenn sich die Krankheit im tiefen Venensystem entwickelt, führt dies langfristig zu schwerwiegenden Verletzungen des Blutabflusses und zur Entwicklung einer chronischen Veneninsuffizienz. Zu den tiefen Venenerkrankungen gehören Thrombosen und damit verbundene Komplikationen wie Lungenembolie (oder Thrombusablösung) und chronischer Abbau der Venenklappe.

Unbehandelt entwickeln oberflächliche oder tiefe Venenerkrankungen eine chronische Veneninsuffizienz (CVI). Es beginnt mit einer Schwellung der Beine, einer Verfärbung der Haut und fortschreitenden Geschwüren an den Beinen.

Um Art, Grad und Schweregrad der Venenerkrankung zu bestimmen, werden spezielle Techniken verwendet. Ein spezialisierter Chirurg-Phlebologe analysiert Ihre Krankheit, Vererbung und Risikofaktoren für die Krankheit. Nach dem Studium der Krankengeschichte untersucht der Arzt die Beine des Patienten in verschiedenen Positionen, da Krampfadern normalerweise zunehmen, wenn der Patient aufsteht, und verschwinden, wenn er oder sie liegt. Bei Bedarf werden zusätzliche Untersuchungsmethoden angewendet. Die am häufigsten verwendete Methode ist das Testen von Farbduplex. Sie können die Richtung und Geschwindigkeit des venösen Blutflusses messen, den Blutfluss abbilden, ein Bild der Blutgefäße erhalten und noch detailliertere Informationen über den Zustand der Venen erhalten.

Eine Röntgenuntersuchung der Venen mit einem Kontrastmittel (Venographie) zeigt die Form und das Aussehen der Venen sowie die Funktion der Klappen und die Richtung des Blutflusses. Die Phlebographie wird neben der Duplexforschung nur in Ausnahmefällen eingesetzt.

Krampfadern sind häufig der Grund, aus ästhetischen Gründen zum Arzt zu gehen. Eine Behandlung wird jedoch aus medizinischen Gründen dringend empfohlen. Komplikationen von Krampfadern können sehr schwerwiegend sein und können in den meisten Fällen vermieden werden, wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen wird.

Behandlung von Krampfadern

Eine seit der Antike bekannte Form der Behandlung von Venenerkrankungen ist die Kompressionstherapie. Das dieser Art der Behandlung zugrunde liegende Prinzip besteht darin, die Breite der Venen durch äußere Kompression zu verringern. Dies beschleunigt den Blutfluss durch die Venen und beseitigt Schwellungen in den Beinen. Sobald die Vene jedoch gedehnt ist, kann sie nie mehr zu ihrer ursprünglichen Größe zurückkehren. In diesem Fall sollte die Kompressionstherapie für den Rest des Lebens des Patienten angewendet werden.

Der nächste Weg zur Behandlung von Venenerkrankungen besteht darin, die Venen vom Venensystem zu trennen. Eine Operation (Phlebektomie) und die Entfernung einer Vene eliminieren die Venenerkrankung so weit wie möglich. Der Vorteil dieses Ansatzes besteht darin, dass die erkrankte Vene vollständig entfernt und die Ursache der Krankheit beseitigt wird, anstatt nur die Symptome zu behandeln. Die Phlebektomie ist ein chirurgisches Standardverfahren zur Entfernung großer Krampfadern. Die Operation wird normalerweise unter Vollnarkose durchgeführt und erfordert einen Krankenhausaufenthalt. Die Wiederherstellung dauert etwa drei Wochen.

Nanovein  Gesundheit und gesunder Lebensstil Phlebektomie Bewertungen nach der Operation

Die Schaumsklerotherapie ist eine minimalinvasive Behandlung von Krampfadern. Die Sklerotherapie wird durch Injektion eines speziellen Arzneimittels (Sklerosierungsmittels) in das Lumen einer Krampfader durchgeführt. Sklerosierungsmittel verursachen Entzündungen und Adhäsionen des Gefäßes, dessen Sklerose und anschließende Resorption der Vene. Es können jedoch einige unerwünschte Wirkungen auftreten, wie z. B. allergische Reaktionen, Hautnekrose (Tod von Hautzellen), übermäßige Sklerose und Vernarbung einer Vene, Nervenschäden, Migränesymptome, orthostatischer Kollaps und Thromboembolie.

Eine andere minimalinvasive Methode ist die Hochfrequenz-Obliteration von Venen. Dieses Verfahren beinhaltet das Einführen eines Katheters in eine Vene und das Erhitzen der Innenwand der Vene unter Verwendung von Radiowellen. Der Einfluss der Wärmeenergie auf die Venenwand führt zur Auslöschung des Venenlumens und zur Unterbrechung des Blutflusses durch die Vene. Für einige Wochen entlang der Vene bildet sich eine faserige Schnur. Die Schmerzen nach der Operation sind vernachlässigbar und die Rehabilitation des Patienten erfolgt in kurzer Zeit. Die Verwendung der Technik ist durch die Länge des Arbeitsteils des Katheters von 7 cm begrenzt, was die Möglichkeit des Auslöschens kürzerer Segmente der Vene und die Dicke des Katheters von 2 mm begrenzt, was es schwierig macht, ihn in Venen mit kleinem Durchmesser zu leiten. Die hochfrequente Auslöschung einer Vene, die nahe an der Hautoberfläche verläuft, kann über einen langen Zeitraum zu Verbrennungen und zur Entwicklung einer anhaltenden Hyperpigmentierung führen. Das Risiko von Empfindlichkeitsstörungen ist höher, wenn die Behandlung an oder unter dem Kalb durchgeführt wird. Diese Methode sollte bei Patienten mit Herzschrittmachern und implantierten Defibrillatoren mit Vorsicht angewendet werden.

Endovasale Laservenenverödung

ELVeS Die radiale endovasale Laservenenlöschung ist ein sanftes und effektives Verfahren, das dem Patienten während und nach der Behandlung Komfort bietet. Die Biolitec AG, ein Pionier auf dem Gebiet der minimalinvasiven Behandlung, verwendete 810 Laser der ersten Generation (980-1998 nm) zur Behandlung von Krampfadern.

Wie ist der Ablauf?

Die endovasale Laser-Obliteration von Krampfadern mit dem ELVeS® Radial-System und einem Lasergenerator mit einer Wellenfrequenz von 1470 nm wird ambulant durchgeführt.

Das Verfahren erfordert keine Anästhesie, Aufenthalt in einem Krankenzimmer und Einschränkungen im Alltag.

Ein Laserlichtleiter wird durch eine kleine Punktion in eine Vene eingeführt.

Der Eingriff wird unter örtlicher Tumeszenzanästhesie durchgeführt und dauert etwa 30-40 Minuten.

Zusätzlich zum Laserverfahren wird eine Mikrophlebektomie durchgeführt. Die Mikroflebektomie ist ein Verfahren zum Entfernen von durch Krampfadern erweiterten Zuflüssen durch Mikropunkte (ca. 1 mm) mit einem Spezialwerkzeug. Das Verfahren wird mit Venen durchgeführt, die nicht laserbehandelt werden können.

Unmittelbar nach dem Eingriff können Sie das Krankenhaus verlassen.

Ein einstündiger Spaziergang wird empfohlen. Die postoperativen Schmerzen sind minimal und erfordern in den meisten Fällen keine zusätzliche Behandlung.

Nach der Behandlung müssen Sie ein Kompressionstrikot der Kompressionsklasse 2 bei ununterbrochenem Tragen tragen – 1 Tag im täglichen Tragen – dem von Ihrem Arzt festgelegten Zeitraum. Es wird empfohlen, Heparin mit niedrigem Molekulargewicht (als tägliche Injektion) zu verwenden, um eine Thrombose für 5-7 Tage zu verhindern.

Lagranmasade Deutschland