Plattfüße und Krampfadern

  • Hüftschmerzen
  • Knieschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen im Fuß
  • Kopfschmerzen
  • Fehlstellung der Finger
  • Verformung der Füße
  • Wirbelsäulenkrümmung
  • Klumpfuß
  • Muskelschwäche
  • Beeinträchtigte Körperhaltung
  • Schwellung der unteren Extremitäten
  • Erhöhte Beinermüdung
  • Das Aussehen von Hühneraugen
  • Krämpfe in den Wadenmuskeln
  • Schwere in den Beinen
  • Stoß auf den Daumen

Plattfuß ist eine Verformung des Fußbereichs dieser Art, bei der seine Bögen abgesenkt werden, wodurch ihre stoßdämpfenden und Federfunktionen vollständig verloren gehen. Plattfüße, deren Symptome in grundlegenden Manifestationen wie Schmerzen in den Wadenmuskeln und einem Gefühl der Steifheit in ihnen, erhöhter Müdigkeit beim Gehen und längerem Stehen, erhöhten Schmerzen in den Beinen gegen Ende des Tages usw. auftreten, sind die häufigste Erkrankung der Füße.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Allgemeine Beschreibung

Um zu verstehen, was diese Krankheit ist, ist es notwendig, sich mit den Merkmalen zu befassen, die der betroffene Bereich aufweist, dh mit den Fußgewölben und tatsächlich mit den Füßen.

Die Struktur des Fußes umfasst viele Bänder, Gelenke und Knochen. Aufgrund der Merkmale ihrer Verbindung untereinander wird die Fähigkeit zum Gehen und zur Aufrechterhaltung des Gewichts bereitgestellt. Wie Sie wissen, sind bei dieser Verbindung die Elemente des Fußes miteinander verbunden, wodurch zwei Bögen gebildet werden, und es sind diese Bögen im Fuß, die als Bögen wirken. Diese Bögen befinden sich im Bereich der Fingerbasis (Querbogen) und im Bereich der Innenkante des Fußes (Längsbogen). Das Vorhandensein solcher Bögen im Fuß ermöglicht es ihm, beim Gehen nicht vollständig mit seiner gesamten Oberfläche auf dem Boden zu ruhen, sondern nur mit den dafür ausreichenden Lokalisierungsbereichen der drei Hauptpunkte. Der Leser, der versucht, genau zu verstehen, um welche Punkte im Fuß es sich handelt, wird sich wahrscheinlich leicht daran orientieren können, dass der Calcaneus als solcher betrachtet wird, die Grundfläche etwas vom kleinen Finger entfernt ist und eine ähnliche Grundfläche direkt unter dem großen Zeh liegt. Unter der Bedingung der Verformung der angegebenen Bögen tritt der Fußstopp vollständig auf, wodurch die stoßdämpfenden Eigenschaften des Fußes verletzt werden, was wiederum die Symptome von Plattfüßen verursacht.

Lassen Sie uns näher auf die Funktionen eingehen, die die Fußgewölbe erfüllen. Wie wir bereits angedeutet haben, ist auf ihre Kosten die Gewichtserhaltung beim Gehen (Gleichgewicht) sowie die Amortisation des beim Gehen auftretenden Schüttelns gewährleistet. Wenn die Bänder und Muskeln im Fuß die ihnen zugewiesenen Funktionen nicht mehr richtig erfüllen, nicht mehr arbeiten und ihre inhärente Kraft verlieren, wodurch sie schwach werden, wird auch die normale Form des Fußes verletzt. Durch das Absinken des Fußes vor diesem Hintergrund und auch durch die Annahme einer völlig flachen Position geht die bereits festgestellte Federfunktion verloren. Dies führt dazu, dass die zuvor auf die Füße ausgeübte Belastung bereits durch die Gelenke der Beine ausgeglichen wird – mit anderen Worten, es handelt sich um die höheren Gelenke, und dies sind das Sprunggelenk, das Kniegelenk und das Hüftgelenk. Mit einem solchen Ersatz von Funktionen wird natürlich die Wirbelsäule noch stärker belastet. In Anbetracht der Tatsache, dass weder er noch die neu betroffenen Gelenke grundsätzlich zur direkten Teilnahme an den mit einer solchen Verformung ausgeführten Funktionen bestimmt sind, werden diese Funktionen von ihnen nicht sehr erfolgreich ausgeführt, wodurch Fehler bei ihrer Arbeit bereits recht schnell auftreten.

Angesichts dieser Merkmale des mit Plattfuß verbundenen pathologischen Prozesses wird klar, warum Beinschmerzen und Schmerzen in der Wirbelsäule auftreten, obwohl nicht alle Patienten aneinander haften und insbesondere nicht alle die aufgeführten Symptome der Hauptursache, d. H. Dem Plattfuß, zuschreiben.

Es sollte separat angemerkt werden, dass Schmerzen mit platten Füßen in einem Stadium auftreten, das als Mangel an Körperkräften beschrieben werden kann, um eine sichere und normale Bewegung zu gewährleisten, selbst aufgrund einer solch ungewöhnlichen Art der Kompensation für ihn. Das Ergebnis der Wirkung von Plattfüßen sind Schmerzen in den Hüft-, Knöchel- und Kniegelenken. Aufgrund der Belastung der Wirbelsäule wird auch die Körperhaltung bei Patienten pathologisch. Vor dem Hintergrund der oben genannten pathologischen Veränderungen im Zusammenhang mit der Arbeit des Bewegungsapparates können sich anschließend Skoliose und Arthrose entwickeln. Darüber hinaus führt Plattfuß in vielen Fällen zur Entwicklung von Krampfadern.

Wie Sie sehen können, ist es äußerst wichtig, die Bänder und Muskeln in einem für ihre Funktionen normalen Zustand zu halten, dh im Zustand der Hochstimmung, wodurch die Belastung beseitigt wird, die sonst auf den Gelenken der Beine und der Wirbelsäule ruht.

Es ist bemerkenswert, dass Plattfuß ein eigenes interessantes Merkmal hat, und es besteht darin, dass sich diese Krankheit nicht nur bei Menschen entwickeln kann, deren berufliche oder allgemeine tägliche Tätigkeit darin besteht, in einer stehenden Position zu bleiben, sondern auch bei Menschen, deren Tätigkeit stärker unterliegt das Kriterium ist "Sitzen", dh, wie klar ist, in sitzender Position. Dieses Merkmal wird durch die Tatsache verursacht, dass in sitzender Position die Bänder und Muskeln ihre inhärente Kraft verlieren und jeweils schwach werden und im Stehen im Gegenteil zu viele Belastungen auftreten, was ebenfalls zu Schwierigkeiten führt – das System der Bänder und Muskeln des Fußes hört einfach auf, mit einer solchen Belastung fertig zu werden .

Plattfuß: Ursachen

Unter den Hauptgründen, die die Entwicklung von Plattfüßen provozieren, können folgende identifiziert werden:

  • Übergewicht;
  • Schwangerschaft;
  • Merkmale der Aktivität, die übermäßige körperliche Anstrengung verursachen;
  • Vererbung (Plattfüße der nächsten Angehörigen);
  • Tragen von Schuhen von schlechter Qualität, zu schmalen oder kleinen Schuhen;
  • Schwächung der Bänder und Muskeln der Füße aufgrund des Mangels an angemessener Belastung oder Alter usw.

Es gibt eine Art Plattfüße wie angeborene Plattfüße. In dieser Ausführungsform wird eine Pathologie selten gesehen, sie macht etwa 11% der Gesamtzahl der mit Fußschäden verbundenen Pathologien aus. Verschiedene Formen der Exposition gegenüber dem Fötus während der intrauterinen Entwicklung können angeborenen Plattfuß hervorrufen, insbesondere kann dies auf schlechte Gewohnheiten der Mutter, Strahlenexposition usw. zurückzuführen sein.

Darüber hinaus können Plattfüße durch Rachitis verursacht werden. In diesem Fall ist es mit der früheren Entwicklung von Rachitis bei Kindern verbunden, die wiederum vor dem Hintergrund eines Vitamin-D-Mangels auftritt, der als Reaktion auf mechanische Beanspruchung eine Abnahme der Knochenstärke hervorruft. Aus diesem Grund ist der Muskel-Band-Apparat einer Schwächung ausgesetzt, die, wie wir bereits in Betracht gezogen haben, eine direkte Ursache für die Entwicklung von Plattfüßen ist.

Plattfüße können auch gelähmt sein. Paralytischer Plattfuß entwickelt sich vor dem Hintergrund der vorherigen Übertragung einer Krankheit wie Poliomyelitis. Der Grad des Plattfußes wird in diesem Fall direkt durch die Intensität der Schwere der Manifestationen einer begleitenden Lähmung bestimmt.

Ein Knochenbruch kann zu Plattfüßen führen. In diesem Fall wird es als eine Option wie traumatischer Plattfuß angesehen. Seine Symptome manifestieren sich in Frakturen, die die Fußknochen betreffen. Darüber hinaus kann sich diese Art von Plattfüßen auch infolge einer unsachgemäßen Knochenfusion vor dem Hintergrund der vorherigen Übertragung von Frakturen entwickeln.

Nanovein  Behandlung von Krampfadern mit Backpulver oder sind Soda-Bäder wirksam für Krampfadern

Und schließlich können Plattfüße statisch sein, und diese Variante von Plattfüßen wird am häufigsten diagnostiziert. Statischer Plattfuß, dessen Symptome durch eine tatsächliche Abnahme des Muskeltonus verursacht werden, entsteht durch zu starke Müdigkeit, die sich aufgrund der längeren Belastung der Beine entwickelt.

Plattfuß: Typen

Angesichts der Tatsache, dass am Fuß, wie bereits erwähnt, jeweils zwei Bögen vorhanden sind, bestimmt die Verformung in einem von ihnen bereits die entsprechenden Arten von Plattfüßen. Insbesondere ist es ein flacher Längsfuß, bei dem der Längsbogen einer Verformung (Reduktion) ausgesetzt ist, und ein flacher Querfuß, bei dem der Querbogen einer Verformung ausgesetzt ist. In Anbetracht dessen tritt eine Zunahme des Fußes sowohl in der Länge als auch in der Breite auf. Wenn sowohl der Quer- als auch der Längsbogen abgeflacht sind, handelt es sich um einen kombinierten Plattfuß (mit anderen Worten, er kann als Längsquer-Plattfuß bezeichnet werden). Die ersten beiden Varianten von Plattfüßen werden recht häufig erkannt, die vorherrschenden Positionen in Bezug auf die Prävalenz sind jedoch der Querform der Verformung zugeordnet.

Darüber hinaus können Plattfüße angeboren oder erworben sein. Angeborene Plattfüße, die bei Kindern diagnostiziert wurden, sind ziemlich selten. Wie wir oben untersucht haben, wurde der Haupteinfluss durch Missbildungen ausgeübt, die die Entwicklung des fetalen Gewebes direkt beeinflussen. Solche Plattfüße können vom ersten Tag der Geburt eines Kindes an behandelt werden. Erworbene Plattfüße wiederum werden in den allermeisten Fällen als Hauptformen diagnostiziert – jene Optionen, die wir oben mit dem Einfluss spezifischer ursächlicher Faktoren in Verbindung gebracht haben, dh traumatische, Rachitis, paralytische und statische Plattfüße.

Plattfuß: Symptome

Lassen Sie uns auf die grundlegenden Optionen eingehen, die bei der Betrachtung von Plattfüßen nach den Merkmalen der Läsion, dh nach Längs-, Quer- und kombinierten Plattfüßen, sowie nach den für sie charakteristischen Symptomen unterschieden werden.

Plattfuß in Längsrichtung: Symptome

Der Plattfuß in Längsrichtung geht mit einem vollständigen Kontakt mit der Bodenfläche des Fußes einher, wodurch sich seine Länge vergrößert. Das Hauptmerkmal, das der Manifestation von flachen Längsfüßen entspricht, ist die Verringerung des Abstands, der sich normalerweise zwischen der Bodenoberfläche und dem Fuß von seiner Innenkante bildet. Der Plattfuß in Längsrichtung wird auch zur Ursache für die Entwicklung des Klumpfußes, wodurch der Schuhverschleiß nach einem bestimmten „Muster“ charakteristisch wird: an seiner Innenseite entlang der Länge der Ferse und der Sohle.

Der Verformungsgrad des Fußes bestimmt den entsprechenden Grad der Plattfüße, insgesamt gibt es drei.

  • Der erste Grad an Plattfüßen ist durch das Fehlen einer sichtbaren Verformung gekennzeichnet, die durch die immer noch schwache Schwere der begleitenden Veränderungen verursacht wird. Plattfüße, deren Symptome sich in diesem Stadium in Form von Müdigkeit manifestieren, die in den Beinen nach erheblicher körperlicher Anstrengung, beispielsweise nach einem langen Lauf oder nach Überwindung erheblicher Gehstrecken, beobachtet wird. Der Druck auf den Fußbereich geht mit dem Einsetzen von Schmerzen einher. Gegen Abend können die Symptome durch eine Verletzung der Geschmeidigkeit des Gangs vor dem Hintergrund von Begleitempfindungen sowie durch Schwellungen der Füße ergänzt werden.
  • Der zweite Grad der Plattfüße ist durch eine mäßige Schwere der Plattfüße gekennzeichnet. Das Fußgewölbe in diesem Stadium des Fortschreitens der Krankheit verschwindet, die Symptome verstärken sich. So wird der Schmerz stärker, manifestiert sich viel häufiger, außerdem wird seine Ausbreitung auf den Knöchelbereich sowie auf den Unterschenkel festgestellt. Der reibungslose Gang in diesem Stadium der Manifestation der Krankheit geht verloren, die Muskeln des Fußes verlieren ihre inhärente Elastizität.
  • Der dritte Grad der Plattfüße manifestiert sich in einer noch ausgeprägteren Form, die auch mit einer erhöhten Verformung einhergeht. Schwellungen und Schmerzen in den Füßen werden zu ständigen Begleitern des Allgemeinzustands der Patienten, außerdem treten sehr starke Kopfschmerzen auf. Von Schmerzen gibt es auch Schmerzen in der Lendengegend. Es wird eine Abnahme der Behinderung festgestellt, es treten Schwierigkeiten auf, auch wenn es notwendig ist, unbedeutende Entfernungen zu überwinden. Plattfüße der Stufe 3 dieser Form berauben eine Person der Möglichkeit, mit ihr zu gehen, da sie aufgrund des extremen Schweregrads der Verformungsprozesse in gewöhnlichen Schuhen beschlagen ist.

Plattfuß überqueren: Symptome

Der transversale Plattfuß geht mit einer Verringerung der Fußlänge einher, die aufgrund der Divergenz der darin befindlichen Knochen auftritt. Es wird auch relevant, die Außenseite des Daumens bei gleichzeitiger Verformung des Mittelfingers abzuweichen, es ändert sich außerdem in seiner eigenen Form – es wird hammerförmig. Darüber hinaus verdickt sich das Auftreten der Knochenverdickung im Grundbereich des Daumens des Knochens, begleitet von einer Manifestation von Schmerzen.

Diese Form der Plattfüße wird auch von verschiedenen Stadien des Fortschreitens begleitet, auf deren Grundlage dementsprechend die Grade der Querflachfüße unterschieden werden, ähnlich wie bei der vorherigen Variante der Krankheit, es gibt drei davon.

  • Plattfuß überqueren, erster Grad. Dieser Grad an Plattfüßen ist durch eine schwache Schwere der für die Krankheit relevanten Veränderungen gekennzeichnet. Für den Abweichungswinkel, der der Position des ersten Fingers entspricht, wird eine Grenze bestimmt, die 20 Grad nicht überschreitet. Längeres Stehen oder Gehen geht mit Müdigkeit einher. Im Bereich der Position von 2-4 Fingern bilden sich charakteristische Hautverdickungen – dies sind Hühneraugen, außerdem treten leichte Schmerzen und Rötungen auf, die von der Seite des ersten Fingers am Fuß erkannt werden.
  • Plattfuß überqueren, zweiter Grad. In diesem Stadium des Krankheitsverlaufs können die damit einhergehenden Veränderungen als moderat definiert werden. Für den Abweichungswinkel entsprechend der Position des ersten Fingers wurde bereits eine etwas andere Grenze festgelegt – von 20 bis 35 Grad. Belastungen führen zu einem brennenden Gefühl im Fußbereich sowie zu Schmerzen im Fußbereich. Diese Empfindungen werden auch im Bereich des ersten Zehs festgestellt (insbesondere wenn sich die Person in Schuhen befindet). Gebildete Hühneraugen nehmen in diesem Stadium des Krankheitsverlaufs an Größe zu, die Lage der Zehen ändert sich zu ihrer charakteristischen Ebenheit.
  • Plattfuß überqueren, dritter Grad. Mit dem Fortschreiten der Krankheit bis zu diesem Stadium ihrer Manifestation ist der Deformationsprozess in seinen eigenen Manifestationen am ausgeprägtesten, der tatsächliche Abweichungswinkel entspricht einer Zahl von 35 oder mehr Grad. Die Belastung geht mit dem Auftreten ständiger und starker Schmerzen im Fußbereich einher, der vordere Teil ist stark abgeflacht. Die im Bereich der Finger gebildeten Hühneraugen erreichen eine beträchtliche Größe. Die Position des ersten Zehs ändert sich stark, ähnlich einer Luxation, 2-4 Zehen unterliegen einer starken Verformung, es kann sich auch eine Schleimbeutelentzündung entwickeln (diese Krankheit geht mit einer Entzündung der Region des periartikulären Beutels einher).

Eine solche Form wie gemischte Plattfüße geht mit einer Manifestation der Symptome einher, die für beide betrachteten Formen charakteristisch sind, dh der Symptome der Quer- und der Symptome von Längsfüßen. Wir stellen auch fest, dass die Manifestationen von Symptomen einer gemischten Form durch einen höheren Grad ihrer Schwere gekennzeichnet sind.

Darüber hinaus kann man die Anzeichen von Plattfüßen nicht nur von der Seite der mit dieser Krankheit einhergehenden Empfindungen betrachten, sondern auch von einer etwas anderen Seite, sie sind wie folgt:

  • Die Schuhe begannen sich zu schnell abzunutzen. Dies macht sich besonders bemerkbar, wenn sie einen Absatz hat.
  • körperliche Aktivität wurde von Schmerzen in den Füßen begleitet;
  • Steharbeit und normales Gehen gingen mit einer raschen Ermüdung der Beine einher;
  • Das Gehen in Fersen ist schwierig geworden.
  • Gegen Ende des Tages treten charakteristische Symptome von Plattfüßen auf (Schwere und Schwellung in den Beinen, Gefühl von mit Blei gefüllten Beinen, Krämpfe);
  • Es gibt das Gefühl einer Zunahme der Größe des Fußes (was tatsächlich praktisch der Fall ist), sowohl in der Länge als auch in der Breite, was es notwendig macht, Schuhe zu kaufen, die die übliche Größe überschreiten, aber es ist nicht mehr möglich, in die alten Schuhe zu gelangen.
Nanovein  Reflux der Venen der unteren Extremitäten

Plattfüße bei Kindern: Symptome

Anhand von Stichprobenstatistiken kann festgestellt werden, dass bei der Untersuchung von Vorschulkindern in etwa 65% der Fälle Plattfüße festgestellt werden, während der Schulabschluss mit einem noch stärkeren Anstieg dieser Zahl einhergeht. Eltern nehmen Plattfuß oft weniger ernst als sie sollten und glauben, dass diese Krankheit nicht so gefährlich ist und mit der Zeit vergeht, wenn es keine besonderen Veränderungen gibt und keine Behinderung für diese Krankheit vorliegt. In der Zwischenzeit vergeht die Plattfüßigkeit selbst nie, außerdem gehen vernachlässigte Fälle ihres Verlaufs mit zusätzlichen Schwierigkeiten einher, die Behandlung wird nicht nur teuer, sondern auch schwerwiegender in Bezug auf die Intervention. Mit dem angezeigten Bild der „Vernachlässigung“ der Krankheit kann also eine Operation durchgeführt werden.

Was ist neben der möglichen Behandlung nur aufgrund eines chirurgischen Eingriffs Plattfuß gefährlich? Zumindest durch die Tatsache, dass es zur Entwicklung einer Reihe anderer ebenso schwerwiegender Krankheiten führen kann, nämlich Skoliose, Arthrose, Radikulitis, Osteochondrose, Krampfadern und Arthritis, und dies ist nicht die ganze Liste. Darüber hinaus sind Plattfüße einer der Gründe für die Entwicklung eines beschleunigten Szenarios für den Verschleiß des Bewegungsapparates.

Die Bildung des Fußes bei einem Kind erfolgt vor Erreichen des dritten Lebensjahres. Wie bei jeder anderen Krankheit ist es umso einfacher, eine Behandlung durchzuführen, je früher Plattfüße diagnostiziert werden. Aber alle Kinder werden mit den sogenannten imaginären Plattfüßen geboren, imaginär, weil der Fuß eine erhebliche Menge an subkutanem Fett enthält.

Als eines der Merkmale und gleichzeitig und als einer der Vorteile dieser Krankheit bei Kindern in Bezug auf ihre Reversibilität ist die allmähliche Reifung von einer natürlichen Beseitigung von Plattfüßen begleitet. Dies geschieht natürlich mit der schrittweisen Ausbildung des Kindes im Gehen und Laufen, die auch von einem Muskelaufbau begleitet wird. Vor dem Hintergrund der oben genannten Veränderungen im Leben des Kindes ändert sich auch die Struktur seines Fußes, es hat die üblichen Umrisse. In Anbetracht des bereits festgestellten Alters, bis zu dem die vollständige Bildung des Fußes beim Kind erfolgt, können wir hinzufügen, dass bei Kindern unter drei Jahren ein Plattfuß nicht als Plattfuß angesehen werden kann.

Plattfuß kann, wie bereits erwähnt, angeboren oder erworben sein, während der Entwicklung eines angeborenen Plattfußes die Relevanz von Missbildungen während der fetalen Entwicklung vorausgeht.

Als Gründe, die die Entwicklung von Plattfüßen bei einem Kind hervorrufen, können wir Probleme identifizieren, die denen ähneln, die bei Erwachsenen Plattfüße hervorrufen:

  • Tragen von Schuhen von unzureichender Qualität und Parametern (Größe, Breite usw.);
  • Übergewicht;
  • unsachgemäße Fusion der Fußknochen nach einer Fraktur;
  • Rachitis bei einem Kind, Störungen im Stoffwechsel von Phosphor und Kalzium;
  • längerer Muskelkrampf vor dem Hintergrund hormoneller Veränderungen im Körper während der Pubertät;
  • längerer Aufenthalt im Bett während der Übertragung von Krankheiten;
  • Ballettunterricht;
  • Gewichtheben;
  • zu intensive Gelenkbeweglichkeit.

Die Symptome von Plattfüßen bei Kindern sind ähnlich wie bei Erwachsenen, und Müdigkeit und Beinschmerzen sind ebenfalls vorhanden. Das Auftreten von Kopfschmerzen im Rahmen einer tieferen Form der Manifestation der Krankheit kann zu einer verminderten Schulleistung eines Kindes führen. Vor dem Hintergrund einer anhaltenden Gelenkreizung durch Plattfüße kann sich eine Entzündung entwickeln, die als Arthrose definiert wird. Bei der Beeinflussung der Wirbelsäule kann sich anschließend deren Krümmung entwickeln, was wiederum die Diagnose einer Skoliose für ein Kind bestimmt.

Diagnose

Plattfüße können nicht nur anhand der klinischen Manifestationen der Krankheit bestimmt werden, sondern auch anhand bestimmter Methoden, anhand derer festgestellt werden kann, in welchem ​​Stadium sich der pathologische Prozess befindet. Als solche Methoden werden insbesondere Plantographie, Podometrie sowie die Gesichtsanalyse, Röntgen- und klinische Diagnosemethoden eingesetzt. Die Plantographie ermöglicht es also, die Schwere der Krankheit, die wir in Betracht ziehen, anhand der Ergebnisse von Fußabdrücken zu bestimmen, für die sie mit einer speziellen Lösung verschmiert wurden, und sie drucken dann auf Papier, wenn sie mit dem ganzen Gewicht darauf ruhen. Durch Ausführen einer Submetrie kann das prozentuale Verhältnis zwischen der Länge des Fußes und seiner Höhe bestimmt werden.

Die Grundlage für die klinische Methode ist die Konstruktion eines Dreiecks mit einer Basis, die dem Abstand zwischen der Position des I-Mittelfußknochens (insbesondere seines Kopfes) und der Calcanealknolle entspricht. Die Position der Spitze eines solchen Dreiecks ist von der Spitze der Position des inneren Knöchels markiert, wenn ein Bein die Ferse der Ferse erreicht und das andere Bein zur Position des Mittelfußknochens (seines Kopfes) führt. Unter normalen Stoppbedingungen beträgt die Höhe des Bogens etwa 55 bis 60 Zentimeter.

Behandlung

Das Hauptziel, an dem sich die Behandlung von Plattfüßen orientiert, besteht darin, die mit dieser Krankheit einhergehenden Schmerzen im betroffenen Bereich, dh im Fuß, zu beseitigen. Darüber hinaus ist es wichtig, die Bänder und Muskeln des Beins zu stärken und die dem Fuß innewohnenden Funktionen wiederherzustellen. Die Behandlung von Plattfüßen kann konservativ sein, dh unter Verwendung verschiedener Medikamente, Verfahren usw. Methoden oder chirurgisch, dh diese Behandlung aufgrund eines chirurgischen Eingriffs direkt im betroffenen Bereich.

Die konservative Behandlung besteht in der Durchführung physiotherapeutischer Maßnahmen, in der Durchführung bestimmter Übungen der therapeutischen Gymnastik. Darüber hinaus werden spezielle orthopädische Einlegesohlen und Schuhe ausgewählt. Empfohlene Fußbäder, Massage. Als Behandlungsoption, die anfangs recht effektiv ist, sind Plattfüße bei einem Kind wiederum Bäder mit dem Zusatz von Flusskieseln. Hier muss er mit den Füßen Kieselsteine ​​rollen, was mit einer entsprechenden positiven Wirkung auf die Füße verbunden ist.

In einem frühen Stadium soll die Behandlung von Plattfüßen bei Kindern aufgrund des Versagens der Bänder des Fußes sicherstellen, dass die Bewegung, falls erforderlich, gestoppt wird.

Plattfüße: Komplikationen

Plattfüße können, wie bereits allgemein aus den Merkmalen des Verlaufs und des Fortschreitens dieser Krankheit ersichtlich ist, eine Reihe spezifischer Komplikationen hervorrufen, darunter die folgenden:

  • allmähliche Intensivierung des Schmerzes, seine unspezifische Manifestation (dh Schmerz nicht nur in den Füßen, sondern auch in den Hüften, in den Knien, im Rücken, Kopfschmerzen);
  • Klumpfuß;
  • unnatürliche Haltung, Krümmung der Wirbelsäule, Entwicklung von Skoliose und anderen Erkrankungen der Wirbelsäule (Osteochondrose, Hernie usw.);
  • eingewachsene Nägel;
  • dystrophische Veränderungen in den Rücken- und Beinmuskeln;
  • die Entwicklung von Krankheiten, die in direktem Zusammenhang mit Fußschäden stehen (Deformitäten, Hühneraugen, Krümmung der Finger, Neuritis, Sporen usw.).

Die Frage der Verhinderung von Plattfüßen besteht zunächst in der Auswahl geeigneter Schuhe. High Heels sind ausgeschlossen, da die beste Option die Höhe von höchstens 4 Zentimetern ist. Es ist systematisch wichtig, einen Arzt aufzusuchen, um den Allgemeinzustand der Beine zu überwachen. Bei Problemen mit den Beinen wird häufiger eine Untersuchung durch einen Spezialisten durchgeführt. Als zusätzliche vorbeugende Maßnahme für Plattfüße wird der Bedarf an Bewegung und Gymnastik berücksichtigt. Um die Muskeln zu entspannen und die allgemeine Spannung der Beine, die sich tagsüber angesammelt hat, zu lindern, werden Bäder empfohlen. Wenn Sie Probleme mit Übergewicht haben, sollten Sie darauf achten, dieses Problem zu lösen, da Übergewicht und Fettleibigkeit zu den Hauptproblemen gehören, die zur Entwicklung von Plattfüßen beitragen und die Beine und die Wirbelsäule zusätzlich belasten.

Wenn Symptome auftreten, die auf eine mögliche Relevanz von Plattfüßen hinweisen, müssen Sie einen Orthopäden aufsuchen.

Lagranmasade Deutschland