Prävention von Krampfadern in den Beinen (2)

Richtig ausgewählte Präventionsmethoden können die Entwicklung von Krampfadern verhindern und mögliche Risikofaktoren beseitigen. Zusätzlich zur Primärprävention gibt es jedoch eine sekundäre und laut einigen Ärzten sogar eine tertiäre Prävention, die Patienten mit Krampfadern hilft, den negativen Prozess zu verlangsamen und sich von Rückfällen und Operationen zu erholen.

Wie die medizinische Praxis zeigt, denkt der Patient bei negativen Symptomen über seine Gesundheit nach. Und Krampfadern waren keine Ausnahme. Trotz der Bekanntheit gefährlicher Manifestationen und Komplikationen von Krampfadern denken die meisten nur dann über den Zustand ihrer Venen nach, wenn sie offensichtliche Anzeichen von Krampfadern identifizieren. Sie können jedoch die Entwicklung der Krankheit und einen Rückfall in ihrem chronischen Verlauf verhindern. Und dies hilft bei der Vorbeugung von Krampfadern in den Beinen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Primärprävention

Eine Reihe von Maßnahmen zur Verhinderung des Auftretens von Venenproblemen richtet sich an Patienten, die einer potenziellen Risikogruppe angehören.

Angesichts der Tatsache, dass fast 75% der Bevölkerung in die Risikogruppe fallen, ist die primäre Prävention von Krampfadern in den Beinen für fast alle nützlich, insbesondere für Patienten:

  • eine genetische Veranlagung für Krampfadern haben;
  • fettleibig
  • die meiste Zeit auf seinen Füßen verbringen;
  • unzureichende Belastung der unteren Extremitäten bei sportlichen Aktivitäten;
  • einen aktiven Lebensstil ignorieren;
  • Vorliebe für enge Kleidung und hochhackige Schuhe;
  • Wechseljahre klimakterische Veränderungen.

Basierend auf den Hauptursachen von Krampfadern wurden Maßnahmen zur Vorbeugung von Krampfadern entwickelt, die grundsätzlich Verhaltenscharakter haben.

Aktivitäten zur Primärprävention

Sie alle zielen darauf ab, die Belastung der Schiffe und ihre Erholung zu verringern.

Ernährung als Präventionsmethode

Zuallererst zielt die Ernährungskorrektur darauf ab, zusätzliche Pfunde loszuwerden. Es ist das Gewicht, das die Beingesundheit am meisten gefährdet. Daher müssen Patienten, die für Krampfadern prädisponiert sind, auf deren Normalisierung achten.

Gefäßernährung

Die Hauptsache ist, sich der Lösung des Problems rational zu nähern und nicht bis zum Äußersten zu eilen, indem man die Kalorien auf ein Minimum reduziert oder auf halb ausgehungerte oder proteinhaltige Diäten übergeht. Denken Sie daran, dass die Ernährung nicht nur eine gemessene Gewichtsabnahme, sondern auch eine Ernährung für Gewebe und Gefäße bewirken sollte.

Auf der Speisekarte müssen komplexe Kohlenhydrate, Gemüse und Obst enthalten sein, die reich an Spurenelementen sind, die für Blutgefäße nützlich sind. Die Liste der notwendigen Vitamine und Mikroelemente sowie die Ernährungsprinzipien finden Sie im Artikel „Diät gegen Krampfadern“.

Motorische Aktivität

Die Risikogruppe umfasst Personen, die die motorische Aktivität völlig ignorieren und einen Sofa-Computer-Lebensstil führen, sowie ziemlich aktive Patienten, die die unteren Gliedmaßen unzureichend belasten.

Muss einen Mittelweg finden. Denken Sie daran, dass das Blut ohne Bewegung stagniert und bei erhöhter Belastung die Venen mit Blut überlaufen, die Klappen keine Zeit haben, mit einem solchen Volumen fertig zu werden, und infolgedessen die Wände der Gefäße gedehnt werden.

Es ist notwendig, Übungen zur Vorbeugung von Krampfadern zu wählen, die normalerweise im Sitzen oder Liegen durchgeführt werden. Für inaktive Menschen sind therapeutische Gymnastik, Schwimmen, Schwimmen im Pool und Gehen geeignet.

Eine Reihe von Übungen für Blutgefäße

Nanovein  Krampfadern (7)

Die Athleten müssen das Trainingsprogramm überprüfen und Kniebeugen, Kreuzheben, Ausfallschritte und Stehübungen vollständig beseitigen.

Arbeitsweise und Ruhe

Die Schiffe müssen ruhen. Dies bedeutet nicht, dass Sie sich bei jeder Gelegenheit in horizontaler Position hinlegen müssen. Der beste Urlaub für Venen ist ein gemütlicher Spaziergang. Beim Gehen können Sie verschiedene Muskelgruppen in den Beinen belasten und entspannen. Dies verbessert nicht nur die Durchblutung, sondern auch die Elastizität der Venen und stärkt die Venenwände. Daher ist Gehen die beste Vorbeugung gegen Krampfadern. Nehmen Sie sich vor dem Schlafengehen eine halbe Stunde Zeit für einen Spaziergang und Sie werden eine erhebliche Erleichterung verspüren, selbst wenn Sie den ganzen Tag auf Ihren Füßen verbracht haben.

Gehen zur Vorbeugung von Fußkrankheiten

Aber Menschen, deren Arbeitstag mit langem Stehen oder Gehen verbunden ist, müssen sich wirklich um kurzfristige Ruhe für ihre Beine kümmern. Es ist notwendig, die Position der Gliedmaßen zu ändern, damit stehendes Blut seinen Abfluss beschleunigen kann.

Wenn die Arbeit mit längerem Sitzen verbunden ist, nehmen Sie längere Zeit keine statische Haltung ein und kreuzen Sie nicht Ihre Beine. Es wird nicht überflüssig sein, alle paar Stunden leichte Gymnastik für die Beine zu machen oder einfach einmal pro Stunde aufzustehen und zu gehen.

Ebenso wichtig ist eine Nachtruhe. Während des Schlafes werden alle Systeme des menschlichen Körpers wiederhergestellt, aber in der Zwischenzeit verlangsamen sich die Prozesse erheblich, einschließlich des Blutflusses in den Beinen. Daher ist es im Ruhezustand besser, die Füße über die Höhe des Herzens zu stellen und sie in der Kälte zu halten.

Gewohnheiten

Es sind Gewohnheiten, die oft als Provokateure von Krampfadern wirken. Es geht vor allem darum, zu rauchen und alkoholhaltige Flüssigkeiten einzunehmen. Gefäße, die unter dem Einfluss von Nikotin und Alkohol stehen, nutzen sich gnadenlos ab, werden dünner und anfälliger. Eine ständige Verengung der Kapillaren führt zu ihrer Zerbrechlichkeit und erhöhten Permeabilität.

Auf jeden Fall sind die Folgen schlechter Gewohnheiten nicht blitzschnell sichtbar. Daher sehen die meisten Patienten keinen expliziten Zusammenhang zwischen ihnen und Krampfadern. Besonders relevant ist das Problem der Raucherentwöhnung und des Alkoholkonsums bei Männern mit einer Veranlagung zur Varikozele. In diesem Fall hilft die Prävention, viele unangenehme und schmerzhafte Probleme aus physischer und moralischer Sicht zu vermeiden.

Kleidung und Schuhe

Falsch ausgewählte Schuhe und Kleidungsstücke in der Liste der Ursachen für Krampfadern befinden sich im selben Schritt wie Übergewicht. Das Problem der Auswahl der richtigen Schuhe zur Vorbeugung von Krampfadern an den Füßen ist ziemlich akut. Stöckelschuhe über 5 cm, mit einer scharfen Nase, enge Schuhe verursachen eine Verletzung des Blutflusses in den unteren Extremitäten. Bereits in jungen Jahren klagen Mädchen nach längerem Gehen auf Stilettos über Beinschmerzen, Schwellungen und Krämpfe.

Den richtigen Schuh wählen

Es versteht sich, dass die Form der Sohle der Schuhe mit hohen Absätzen für den Fuß nicht natürlich ist. Bei solchen Schuhen wird die Belastung des Fußes nicht richtig verteilt, was zu Plattfüßen und einer Schwächung der Bänder und Muskeln des Unterschenkels führt. Eine vollständige Ablehnung der Ferse – die Entscheidung ist jedoch nicht richtig. Flache Schuhe können den Fuß beim Gehen nicht qualitativ unterstützen.

Daher empfehlen Ärzte, Schuhe mit 3-5 cm hohen Absätzen, abgerundeten Zehen, geschlossener Ferse und guter Unterstützung des Fußgewölbes zu tragen.

Was Kleidung, enge und quetschende Hosen, Strümpfe sowie Dinge betrifft, bei denen Luft und Feuchtigkeit keine Gefahr für die Gesundheit der Blutgefäße darstellen.

Sekundärprävention

Wenn bereits eine Diagnose von Krampfadern gestellt wurde, werden Behandlung und Prävention zum Lebensstil einer Person. In der Praxis werden diese beiden Konzepte synonym verwendet. Der Patient vergisst jedoch die Sekundärprävention, wenn der Rückfall gestoppt wird und die Krankheit lauert.

Methoden der Sekundärprävention von Krampfadern

Nanovein  Kopf- und Ohrengeräusche

Es ist wichtig zu bedenken, dass es fast unmöglich ist, sich vollständig von Krampfadern zu erholen. Und Prävention ermöglicht es Ihnen, den negativen Krankheitsverlauf auszusetzen und einen Rückfall und damit den Übergang der Krankheit in komplexere Stadien und das Hinzufügen gefährlicher Komplikationen zu verhindern.

In diesem Fall sind alle Methoden der Primärprävention relevant, zu denen die medizinischen und physiotherapeutischen Methoden der Präventivbehandlung gehören.

Medikationstherapie

Für einen Patienten mit Krampfadern ist es wichtig, den Gefäßtonus und die Blutflussqualität aufrechtzuerhalten. Daher verschreiben Ärzte Medikamente, die den Venentonus erhöhen und die Durchblutung verbessern – Venotonika sowie Blutviskosität und Blutgerinnung – Disaggregationsmittel als vorbeugende Maßnahme gegen Krampfadern an den Beinen.

Gefäßtoning-Tabletten

Da solche Medikamente mehrmals im Jahr in Kursen getrunken werden, müssen sie auch ohne offensichtliche Anzeichen einer Verschlimmerung der Krankheit eingenommen werden.

Am häufigsten werden Tabletten verschrieben. Eine Ausnahme bilden schwangere Frauen, die auch zu Präventionszwecken besser Venotonika in Form von Salben und Gelen verwenden.

Physiotherapeutische Verfahren

Diese Gruppe von Aktivitäten umfasst Massagen und verschiedene Wasserbehandlungen zu Hause sowie therapeutische Übungen.

Erlaubt Massagekneten der unteren Extremitäten zu Hause auf eigene Faust. Sie können den Bereich von der Leiste bis zu den Füßen mit Streichbewegungen massieren. Es ist gut, solche Eingriffe nach dem Turnen und vor dem Schlafengehen durchzuführen.

Zusätzlich zur manuellen Massage können Sie eine Hydromassage mit Dusche sowie Akupressurfüße durchführen. Sie können auf verschiedenen Oberflächen barfuß gehen, Flaschen mit den Füßen rollen und kleine Gegenstände mit den Zehen sammeln.

Es ist ratsam, die Lendenwirbelsäule zu massieren, da sich hier die Nervenenden befinden, die die unteren Gliedmaßen innervieren.

Verschiedene Wasserbehandlungen haben sich in Form von Übergießen, Kontrastdusche und Heilbad bewährt.

Es ist jedoch besser, sich zu weigern, ein heißes Bad zu nehmen, eine Sauna und ein Badehaus, ein Solarium, zu besuchen, da die Schiffe keine zu hohen Temperaturen mögen.

Therapeutische Gymnastik wird obligatorisch. Es muss täglich und vorzugsweise zweimal täglich durchgeführt werden. Die einfachsten Übungen für Beine sind geeignet, z. B. Heben und Gehen auf Zehen, Seitenteilen der Füße, Rollen von Socken zu Fersen, Züchten und Schwingen von Beinen im Liegen. Und es ist notwendig, „Fahrrad zu fahren“, da bei der Ausführung von Rotationsbewegungen mit den Beinen praktisch alle Muskelgruppen der unteren Extremitäten betroffen sind und die Gefäße in Ton kommen.

Hygieneverfahren und Kompressionsunterwäsche

In diesem Stadium ist es sehr wichtig, die Sauberkeit der Füße und der Wäsche zu überwachen. Bei Patienten mit Krampfadern sind Windelausschlag, Schürfwunden und infektiöse Fußläsionen gefährlich, da solche Pathologien die Entwicklung einer Venenentzündung hervorrufen können.

Vermeiden Sie eine Überkühlung und Überhitzung der Beine – die Gefäße reagieren sehr empfindlich auf plötzliche Temperaturänderungen.

Wenn Sie beim Sport viel Zeit auf Ihren Füßen verbringen möchten, wird diesen Patienten empfohlen, Kompressionsunterwäsche zu tragen. Die Art und der Grad der Kompression werden je nach Zweck und Stadium der Krankheit ausgewählt.

Tertiäre Prävention

Bei fortgeschrittenen Krampfadern spielen Prävention und Behandlung die Rolle der Rehabilitation. Wir sprechen über Patienten, die vor dem Hintergrund der Komplikationen von Krampfadern die Möglichkeit einer vollwertigen Lebensaktivität verloren haben, sowie über Patienten, die sich einer schweren Operation an Gefäßen und Gliedmaßen unterzogen haben.

Erholung der körperlichen Aktivität

Neben allen bestehenden Methoden der Primär- und Sekundärprävention ist es für solche Patienten wichtig:

  • soziale Rehabilitation, die Vertrauen in die soziale Eignung schafft und die Unterstützung von Verwandten und möglicherweise die Beratung eines Psychologen erfordert;
  • psychologische Genesung, bestehend aus einer Rückkehr zur Verhaltensaktivität;
  • Arbeitsrehabilitation notwendig, um Selbstpflege- und Arbeitsfähigkeiten wiederherzustellen.

Und natürlich die medizinische Rehabilitation, die darauf abzielt, das normale Funktionieren aller Systeme und Organe des Körpers wiederherzustellen.

Es ist dieser Komplex vorbeugender Maßnahmen, der es Ihnen ermöglicht, eine Person in ein normales Leben zurückzubringen.

Lagranmasade Deutschland