Regeln für die Auswahl und Empfängnisverhütung bei Krampfadern

Die hormonelle Empfängnisverhütung hat bei aller Bequemlichkeit eine Reihe von Nachteilen, insbesondere medizinische Kontraindikationen für Krampfadern und Thrombosen.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Die Wirkung der oralen Empfängnisverhütung bei Krampfadern

Orale Kontrazeptiva gelten als eines der wirksamsten Mittel, um ungewollte Schwangerschaften zu verhindern. Hormonelle Kontrazeptiva gegen Krampfadern enthalten jedoch Substanzen, die den weiblichen Sexualhormonen (Östrogen und Progesteron) ähnlich sind. Sie tragen zur Stärkung von Faktoren bei, die den Zustand der Venen negativ beeinflussen, und provozieren das Fortschreiten der Krankheit.

OK haben folgenden Effekt:

  1. Flüssigkeit bleibt erhalten. Dies führt zu einer Zunahme des zirkulierenden Blutvolumens unter Beibehaltung der Größe des Kreislaufbettes. Die Venen müssen zusätzlichen Stress aufnehmen und sich wiederholt im Durchmesser dehnen. Infolgedessen tritt ein Ödem der unteren Extremitäten auf und die Wände der Venen werden dünner.
  2. Die Mikrozirkulation verschlechtert sich. Dies provoziert die Entwicklung von trophischen Geschwüren.
  3. Die Einnahme von Hormonen kann zu Stoffwechselstörungen im weiblichen Körper führen. Dies trägt zur schnellen Gewichtszunahme bei, die die unteren Gliedmaßen und Venen zusätzlich belastet.
Nanovein  Öle für Krampfadern und Besenreiser

Schädliche Hormone in der Venenpathologie

Frauen, die nicht an Krampfadern oder Thrombosen der unteren Extremitäten leiden, dürfen jede Art der Empfängnisverhütung anwenden. Ein längerer Gebrauch von hormonbasierten Arzneimitteln kann jedoch zur primären Entwicklung einer venösen Pathologie führen.

Unter dem Einfluss von Hormonen ändern sich die rheologischen Eigenschaften des Blutes (Viskosität und Fließfähigkeit). Die Klebrigkeit der Blutplättchen und die Blutgerinnungsrate nehmen zu. Die Bewegung des Blutes durch die Gefäße verlangsamt sich, es kommt zu einem stagnierenden Prozess. Es besteht die Gefahr von Blutgerinnseln, die zu einem tödlichen Ausgang führen können, wenn sie in die Lungenarterien gelangen.

Krampfadern und Arten von OK

Wenn Krampfadern bereits diagnostiziert wurden, ist die einfachste und klügste Entscheidung, die Einnahme von Antibabypillen zu verweigern. Alle oralen Kontrazeptiva variieren in der Menge der darin enthaltenen Hormone. Es gibt Mikrodosis, Niedrigdosis, Mitteldosis sowie Medikamente mit einem maximalen Hormongehalt. Die letzte Klasse umfasst Trikvilar, Trizeston, Tri-Regol, Non-Ovlon. Sie erhöhen das Risiko für Krampfadern erheblich.

Yarina und Zhanin sind relativ sichere Wirkstoffe der niedrig dosierten Gruppe, können aber auch Krampfadern verursachen, wenn der Schaden nicht mit Hilfe von Venotonika und blutverdünnenden Medikamenten minimiert wird.

Wenn eine Frau Krampfadern hat, ist die Verwendung von Mirena verboten. Dieses Medikament reduziert die Blutgerinnung signifikant, was bei dieser Krankheit nicht akzeptabel ist. Es lohnt sich, auf die Installation nur auf die starken Empfehlungen des Gynäkologen und nach Zustimmung des Phlebologen zurückzugreifen.

Welche Antibabypillen können mit Krampfadern eingenommen werden?

Welche Antibabypillen können verwendet werden, um die Auswirkungen der Venengesundheit zu minimieren? Es ist notwendig, auf die Hilfe von Tabletten mit einer minimalen Menge an Hormonen in der Zusammensetzung zurückzugreifen. Mikrodosierte Antibabypillen können mit Krampfadern eingenommen werden. Diese Gruppe von Verhütungsmitteln umfasst Logest, Novinet, Mercilon, Minisiston und Tri-Mercy.

Mittel mit einer minimalen Menge an Hormonen

Dank der aktiven Entwicklung der Medizin haben Mädchen mit Krampfadern die Möglichkeit, Verhütungsmittel auszuprobieren, die nicht gesundheitsschädlich sind:

  1. Nicht-hormonelles Intrauterinpessar ist eines der besten Mittel gegen ungewollte Schwangerschaften mit Krampfadern.
  2. Hormonringe enthalten einen mikroskopischen Anteil an Hormonen.
  3. Mini-Pillen sind eine großartige Alternative zu kombinierten oralen Kontrazeptiva und enthalten minimale Dosen von Hormonen.
  4. Subkutane Implantate und Injektionen enthalten nur Gestagen.
Nanovein  Nützliche Eigenschaften der Kastanie bei Krampfadern

Anzeichen für eine sofortige Einstellung von OK

Es ist dringend erforderlich, die Einnahme oraler Kontrazeptiva abzubrechen und ärztlichen Rat einzuholen, wenn Symptome von Krampfadern auftreten:

  • Schweregefühl in den Beinen;
  • die Bildung von Besenreisern;
  • regelmäßige Schmerzen in den Beinen;
  • das Auftreten von Ödemen;
  • Schwellung venöser Gefäße.

Wie kann man Schäden minimieren und negative Folgen verhindern?

Um eine Schwangerschaft mit Hilfe von OK zu verhindern und Krampfadern so wenig Schaden wie möglich zuzufügen, ist es erforderlich, eine Reihe von Werkzeugen zu verwenden, um die Belastung des Venensystems zu bewältigen.

Hormonelle Kontrazeptiva verdicken das Blut und verschlimmern dadurch die Krampfadern. Ein wirksames Verdünnungsmittel ist Aspirin-Cardio. Unterstützen Sie den Ton der Venen Troxerutin. Ascorutin stärkt die Blutgefäße und stärkt die Immunität. Zur Vorbeugung und Linderung der Hauptsymptome venöser Erkrankungen wird die Verwendung von Venotonika (Venolife, Doppelherz, Lyoton) empfohlen.

Gegenanzeigen für die Einnahme von Hormonen

Nach den Anweisungen der meisten hormonellen Medikamente sind Krampfadern keine Kontraindikation für ihre Anwendung. Orale Kontrazeptiva sind jedoch bei Venenthrombosen kontraindiziert. Da bei Krampfadern ein Thromboserisiko besteht, ist es ratsam, bei Krampfadern ein OK zu vermeiden.

Alternative zu hormonellen Medikamenten

Da orale Kontrazeptiva nicht die beste Option für Krampfadern sind, müssen Schutzmethoden angewendet werden, die weniger bequem, aber gesundheitlich unbedenklich sind. Die Verwendung von Kondomen, nicht hormonellen Uterusspiralen, Kappen und Verhütungsmitteln gegen chemischen Kontakt (Gele, Cremes, Zäpfchen) wird empfohlen.

Hormonbasierte Verhütungsmittel können die klinischen Manifestationen von Venenerkrankungen verschlimmern und ihre Entwicklung beschleunigen. Daher können sie nur nach ärztlicher Verschreibung und nach Rücksprache mit einem Phlebologen angewendet werden.

Lagranmasade Deutschland