Rosskastanie ist das beste Heilmittel gegen Krampfadern!

Krampfadern – die Geißel der modernen Gesellschaft. Mehr als 70% der Weltbevölkerung leiden an dieser Krankheit, und 20% von ihnen sind Männer. Die Gründe für diese massive Ausbreitung der Krankheit sind vielfältig. Dies ist auf falsche Ernährung, Fettleibigkeit, das Tragen von hochhackigen Schuhen usw. zurückzuführen.

Krampfadern zu heilen ist ganz real. Und in diesem Fall hilft uns nicht nur die moderne Medizin, sondern auch die Volksmedizin. Sie bietet uns viele Rezepte für Medikamente an, die helfen, die Wände der Blutgefäße zu stärken, die Durchblutung zu normalisieren und die äußeren Symptome der Krankheit zu beseitigen. Wie aus langjähriger Praxis hervorgeht, wurde Rosskastanie gegen Krampfadern die beste in diesem Bereich.

Die Früchte und Blüten dieses Baumes werden zur Herstellung von medizinischen Bädern, Tinkturen, Getränken usw. verwendet. Und bevor Sie lernen, wie man all diese Produkte mit Rosskastanie gegen Krampfadern kocht, möchten wir Ihnen zunächst erklären, wie es funktioniert und welche heilenden Eigenschaften es hat.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Rosskastanie gegen Krampfadern: heilende Eigenschaften

Rosskastanie (ihre Blüten und Körner) hat eine sehr reichhaltige chemische Zusammensetzung, dank derer Sie die Wände kleiner Gefäße stärken, die Blutqualität und die Viskosität verbessern können. Aufgrund dieser Eigenschaften sind Tinkturen und Abkochungen von diesem Baum ausgezeichnete vorbeugende Mittel gegen Krampfadern.

Rosskastanie enthält viele Flavonoide, Tannine, Vitamin P und Saponin. Es sind diese Substanzen, die eine wichtige Rolle bei der Normalisierung der Durchblutung, der Zerstörung atherosklerotischer Plaques und der Erhöhung des Tons kleiner und mittlerer Gefäße spielen. Solche Eigenschaften ermöglichen die Verwendung von Kastanien bei Krampfadern in allen Stadien der Entwicklung der Krankheit.

Darüber hinaus enthält Rosskastanie andere ebenso nützliche Substanzen, die den gesamten Organismus insgesamt stärken. Dazu gehören Rutin, Cumarin, Astragalin, Lutein und Sterol.

Rosskastanie war besonders beliebt bei der Behandlung von Krampfadern aufgrund des Vorhandenseins von Esculin und Escin. Das erste hilft, den Blutfluss durch die Gefäße zu beschleunigen, beschleunigt die Synthese von Antithrombin, verhindert das Auftreten von Blutgerinnseln und wirkt abschwellend. Die zweite Substanz (Escin) hilft, den Gefäßtonus zu erhöhen und das Blut zu verdünnen, wodurch auch die Bildung von atherosklerotischen und Cholesterin-Plaques an den Innenwänden der Gefäße verhindert wird.

Nanovein  Krampfadern in den Beinen, Operation und Rehabilitation

In Kombination ermöglichen all diese Wirkungen der Rosskastanie auf das Kreislaufsystem einen aktiven und erfolgreichen Kampf gegen die venöse Expansion der Venen. Nach einigen Quellen sind die ersten Ergebnisse nach der Anwendung nach 2-3 Wochen spürbar.

Was bekommen wir also, wenn wir Rosskastanien-Krampfadern behandeln? Und hier ist was:

  • Leichtigkeit erscheint in den Beinen;
  • Ödeme der unteren Extremitäten stören nicht mehr;
  • Juckreiz verschwindet;
  • Venen werden stark, nehmen ein normales Volumen an und werden weniger wahrnehmbar;
  • Das allgemeine Wohlbefinden verbessert sich (der Schlaf ist normalisiert, der Verdauungstrakt funktioniert, die Stressresistenz steigt usw.).

Wie sammelt man Kastanien zur Behandlung von Krampfadern in den Beinen?

Bevor Sie mit der Behandlung von Krampfadern fortfahren, müssen Sie die Rohstoffe für die Herstellung von Hausarzneimitteln richtig vorbereiten. Der größte Teil des Behandlungserfolgs hängt davon ab, wie gut Rosskastanie zubereitet ist.

Blätter und Blüten von Rosskastanien müssen im Frühjahr geerntet werden. Sie müssen unter fließendem Wasser gewaschen und getrocknet werden. Die Kastanienkerne sollten jedoch nur gesammelt werden, wenn sie eine große, abgerundete Form haben und erst zu reifen beginnen. Reife Kastanienkerne sollten nicht zur Behandlung von Krampfadern verwendet werden, da sie von geringem Nutzen sind. Je länger die Kastanie reift, desto weniger nützliche Heilstoffe sind darin enthalten.

Es ist erwähnenswert, dass für die Herstellung von Arzneimitteln nicht nur die Blätter, Blüten und Körner der Kastanie verwendet werden, sondern auch deren Samen und Rinde. Zur Herstellung von Tinkturen werden am häufigsten Kastanienkerne verwendet. Einige Rezepte erfordern ein vorheriges Schälen. Das Entfernen ist ganz einfach und Sie können es entweder mit Ihren Händen (wenn die Schale angelehnt war) oder mit einem Messer tun.

Das Trocknen von Rohstoffen muss in Innenräumen und nicht in der offenen Sonne getrocknet werden. Darüber hinaus sollte dies einen Monat lang unter ständigem Rühren der Rohstoffe erfolgen. Um einen guten Luftstrom zu gewährleisten. Wenn dies nicht getan wird, kann Ihr Werkstück schimmeln und Sie können es nicht zur Behandlung von Krampfadern verwenden.

Gegenanzeigen Rosskastanie

Bevor Rezepte für Rosskastanie gegen Krampfadern in Betracht gezogen werden, müssen die Kontraindikationen für ihre Verwendung sofort notiert werden. Und es kann weder intern noch extern bei folgenden Krankheiten und Zuständen angewendet werden:

  • Dauer der Schwangerschaft und Stillzeit;
  • beeinträchtigte Blutgerinnung;
  • akute entzündliche Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Nierenversagen;
  • niedriger Blutdruck (Hypotonie).

Bei all diesen Krankheiten und Zuständen kann die Verwendung von Tinkturen, Salben und anderen Therapeutika auf der Basis von Rosskastanie Ihre Gesundheit erheblich beeinträchtigen.

Rosskastanie gegen Krampfadern: Rezepte

Bei der Behandlung von Krampfadern mit Kastanien werden verschiedene Tinkturen, Salben und Bäder verwendet. Ich möchte mit Rosskastanientinktur beginnen, da diese im Kampf gegen diese Krankheit am beliebtesten und effektivsten ist.

Um Rosskastanientinktur zuzubereiten, müssen Sie etwa 50 g nicht geschälte Körner nehmen, in ein Glas geben und ein Glas medizinischen Alkohol einschenken. Das Glas muss mit einem Deckel fest verschlossen, in ein dichtes undurchlässiges Tuch gewickelt und zwei Wochen lang an einem dunklen Ort aufbewahrt werden.

Nanovein  Krampfadersalz

Nachdem die Tinktur gut infundiert ist, muss sie gefiltert und in den Kühlschrank gestellt werden. Es ist notwendig, ein solches Mittel für 3 Wochen einzunehmen, 10-15 Tropfen 2-3 mal am Tag. Machen Sie dann eine Woche Pause und Sie können den Behandlungsverlauf mit Tinktur erneut wiederholen.

Heilungstinktur kann auch aus Rosskastanienblüten hergestellt werden. Dazu müssen Sie eine Handvoll Blumen (2-3 EL) in eine dunkle Glasflasche gießen und 0,5 l medizinischen Alkohol hineingießen. Bestehen Sie nur darauf, dass eine solche Tinktur nicht 2 Wochen, sondern einen Monat benötigt wird. Es ist notwendig, es dreimal täglich 50 Tropfen einzunehmen.

Bei Krampfadern ist Saft, der aus Rosskastanienblüten gepresst wird, sehr nützlich. Es wird oral von ½ TL eingenommen. unmittelbar nach dem Essen oder schmieren Sie die betroffenen Bereiche der Venen damit.

Zu Hause können Sie auch eine therapeutische Salbe aus Rosskastanie zubereiten. Dazu müssen 5 Kerne und 5 Esslöffel in einem Mixer gemahlen werden Kastanienblüten. Dann muss die resultierende Mischung in eine Schüssel gegeben, 0,5 Liter Pflanzenöl gegossen und in ein Wasserbad gestellt werden. Das Produkt mindestens 2 Stunden lang abseihen.

Danach muss die Mischung filtriert, auf Raumtemperatur abgekühlt, in einen sauberen Behälter gegossen und gekühlt werden. Sie können die erhaltene Salbe auf zwei Arten verwenden: einfach durch mehrmaliges Schmieren der betroffenen Venen am Tag oder durch Auftragen einer Kompresse in der Nacht. Tragen Sie dazu die Salbe mit einer dicken Schicht auf die Beine auf und wickeln Sie sie in mehreren Schichten mit Polyethylen und einem warmen Schal ein.

Eine Salbe kann auch aus Kastanienblüten hergestellt werden. Dazu müssen Sie das Rohmaterial nehmen, es mit Pflanzenöl (1: 1) mischen und ca. 4-6 Stunden ziehen lassen. Dann sollte die Mischung in ein Wasserbad gestellt, mehrere Stunden gekocht, abgesiebt und abgekühlt werden. Sie können eine solche Salbe auf die gleiche Weise wie im vorherigen Fall verwenden.

Es ist zu beachten, dass solche Salben zur Herstellung von therapeutischen Bädern verwendet werden können. Nehmen Sie dazu 40 g des fertigen Arzneimittels und verdünnen Sie es in 2 Litern warmem Wasser. In der resultierenden Lösung müssen Sie Ihre Beine 10-15 Minuten lang senken, sie dann mit einem Handtuch umwickeln und sich für ein paar Stunden hinlegen, um sich auszuruhen. Nach einem solchen Bad verschwinden Schwellungen, Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen fast augenblicklich.

Wenn Sie zu Hause eine grüne Rosskastanienschale haben, können Sie damit Krampfadern behandeln. Nehmen Sie dazu eine Handvoll Schalen, gießen Sie sie mit einem Liter Wasser ein, kochen Sie sie etwa 10 Minuten lang, lassen Sie sie über Nacht aufbrühen, geben Sie sie ab und nehmen Sie jeweils 1 Esslöffel. vor dem Schlafengehen für mehrere Wochen.

Hausgemachte Zubereitungen mit Rosskastanie gegen Krampfadern sind nur wirksam, wenn sie regelmäßig angewendet werden. Gleichzeitig müssen sie mit den von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamenten kombiniert werden.

Lagranmasade Deutschland