Sklerotherapie bei Krampfadern der Beine

Die Sklerotherapie behandelt schmerzlos und effektiv Krampfadern der unteren Extremitäten, Varikozele, Hämorrhoiden und andere in der Pathogenese ähnliche Krankheiten. Diese nicht-chirurgische Methode wird am häufigsten verwendet, um Besenreiser zu zerstören, erweitertes Medium und sogar große Venen an den Beinen zu behandeln. Die Behandlung hat keine Nebenwirkungen, sie wird ambulant durchgeführt.

Krampfadern lassen sich leicht beseitigen, daher verwenden viele Menschen in Europa Nanovein. Laut Phlebologen ist dies die schnellste und effektivste Methode, um Krampfadern zu beseitigen!

Nanovein ist ein Peptidgel zur Behandlung von Krampfadern. Es ist in jedem Stadium der Manifestation von Krampfadern absolut wirksam. Die Zusammensetzung des Gels enthält 25 ausschließlich natürliche, heilende Komponenten. In nur 30 Tagen nach der Anwendung dieses Arzneimittels können Sie nicht nur die Symptome von Krampfadern beseitigen, sondern auch die Folgen und die Ursache ihres Auftretens beseitigen sowie die erneute Entwicklung einer Pathologie verhindern.

Sie können Nanovein auf der Website des Herstellers kaufen.

Behandlungsprinzip

Die Sklerotherapie-Methode ersetzt effektiv die chirurgische Behandlung von Krampfadern. Ein spezielles Arzneimittel, Sklerosierungsmittel, eine komplexe Verbindung auf Alkoholbasis, wird in die erweiterte Vene injiziert. In der Venenhöhle verursachen Sklerosierungsmittel eine chemische Verbrennung der inneren Schicht des Blutgefäßes und eine aseptische (nicht infektiöse) Entzündung.

Die entzündeten Wände der Vene haften zusammen und verschmelzen mit der Bildung von Narben. Für eine engere Haftung der Venenwände wird die Extremität durch Kompressionsstrickwaren zusammengedrückt. Das Lumen in der Vene verschwindet, seine fest gegeneinander gepressten Wände wachsen schneller zusammen und bilden eine faserige Schnur. Der Blutfluss wird durch andere Venen verteilt, und die sklerosierte Vene wird allmählich dünner und verschwindet.

Die Art des Sklerosierungsmittels wird vom behandelnden Arzt ausgewählt:

  • Ethoxysclerol (Kreisler, Deutschland);
  • Fibrovene (STD, England).

Bei genauer Injektion in eine Vene haben die Verbindungen keine toxische Wirkung.

Arten der Sklerotherapie

  1. Schaum (Schaumform) – Ein spezielles Gerät wandelt Sklerosierungsmittel in Schaum um, der dann in eine Vene injiziert wird. Die Substanz im System zweier Spritzen wird wiederholt von einer zur anderen destilliert. Mit Luft verquirlen, bildet sich ein feiner Schaum. Mit dieser Methode können Sie Venen mit einem Durchmesser von bis zu 1 cm entfernen. Erfordert eine reduzierte Dosis Sklerosierungsmittel und weniger Eingriffe, es gibt keine Spur einer Behandlung. Die geschäumte Zusammensetzung wird mit einem Katheter oder einer Spritze in die Vene injiziert.
  2. ECHO-Sklerotherapie – Einführung von Sklerosierungsmitteln unter Kontrolle der Dopplerographie. Mit der Ultraschalltechnologie können Sie Venen behandeln, die nur chirurgisch behandelt wurden.
  3. Mikrosklerotherapie – Superdünne Nadeln führen Sklerosierungsmittel in kleine Besenreiser ein.
  4. Mit der Durchleuchtungstechnik können Sie die Ursache des Problems ermitteln. Das TRANSivein-Gerät beleuchtet die Vene und ermöglicht es Ihnen, den gewünschten Bereich genau zu finden. Die lokale Beseitigung der Problemquelle führt zum Verschwinden des gesamten Sternchens.

Vorteile der Sklerotherapie

  • Die Behandlung wird ambulant durchgeführt, und nach Abschluss der Sitzung kann der Patient sicher nach Hause gehen.
  • Sklerotherapie-Sitzungen unterbrechen nicht die Arbeit und die Hausarbeit;
  • Die kosmetische Wirkung ist unmittelbar nach der Sitzung spürbar.
  • Weder Schnitte noch Anästhesie sind erforderlich.

Effektivität

Bei einem frühen Arztbesuch im Stadium des ersten Auftretens von Besenreisern können 95% der Krampfadern beseitigt werden. In späteren Stadien der Krankheit können Sie mit dieser Technik nicht mehr als 85% der erweiterten Venen entfernen. Rückfälle von Krampfadern sind nicht ausgeschlossen.

Merkmale der Behandlung

Das Verfahren für die Dauer überschreitet 30-40 Minuten nicht. Der Patient liegt auf der Couch und versteht ein schmerzendes Bein. Blut fließt aus den Beinen und fließt nach unten. Wenn die Blutmenge in den Gefäßen abnimmt, führt der Arzt das Medikament mit einem Katheter oder einer sehr scharfen Nadel ein. Der Phlebologe führt Injektionen durch die Vene durch, dann zieht der Patient sofort einen gestrickten Strumpf an. Vor dem Eingriff:

  • eine Woche vor dem Eingriff werden entzündungshemmende und hormonelle Medikamente abgesetzt;
  • für zwei oder drei Tage sind Rauchen und Trinken begrenzt;
  • Kosmetische Eingriffe an der Haut der Beine werden nicht empfohlen.
  • Die Behandlung sollte durch die fortgesetzte Verwendung von Kompressionsstrümpfen ergänzt werden.
  • Alle thermischen Eingriffe sind vollständig ausgeschlossen.

Es ist unmöglich, Krampfadern der unteren Extremitäten in einem Eingriff zu heilen, mindestens 2-6 Sitzungen, die Erfüllung aller Vorschriften des Phlebologen und die positive Einstellung des Patienten zum Behandlungsergebnis sind erforderlich.

Mit der Einführung von Sklerosierungsmittel klagen Patienten manchmal über Schmerzen und Brennen. Im Verlauf der behandelten Vene kann es zu Hautpigmentierungen kommen, manchmal dauern die Veränderungen bis zu einem Jahr, manchmal bleiben sie konstant. Entlang der Vene sind Schmerz- und Juckreizgefühle, die Bildung von Blasen und Blutergüssen möglich, diese Phänomene klingen mit der Zeit ab.

Unangenehme Folgen des Verfahrens können sein:

  1. eine allergische Reaktion auf Sklerosierungsmittel, die sich bei Patienten mit einer Dosierungsform von Allergie entwickelt;
  2. Narben und Geschwüre bei unsachgemäßer Verabreichung des Arzneimittels;
  3. das Auftreten von Ödemen mit einem zu engen elastischen Verband. Es wird empfohlen, Kompressionsstrümpfe zu tragen, da diese Verwendung solche Probleme minimiert.

Einschränkungen

  • Fettleibigkeit
  • heißes Wetter;
  • Zweifel des Patienten und Fehlen einer positiven Einstellung zur Behandlung;

Gegenanzeigen zur Behandlung

  • Schwangerschaft und Fütterung des Babys;
  • Herzkrankheit;
  • in Fällen einer Kombination von Krampfadern mit einer Unzulänglichkeit der Klappen der Hauptvenen saphena;
  • Atherosklerose obliterans der unteren Extremitäten;
  • Diabetes mellitus;
  • Thrombophlebitis der oberflächlichen Venen;
  • tiefe Venenthrombose;
  • trophische Erkrankungen der Haut;
  • Dermatitis;
  • allergische Diathese;
  • eitrige Hautinfektionen.

Komplikationen der Sklerotherapie

  1. Tiefe Venenthrombose nach Verabreichung. Sie sind selten, nur bei Patienten, die zuvor diese Krankheit hatten. Laut Statistik tritt eine solche Komplikation in 1 von 10000 Fällen auf.
  2. Thrombophlebitis der oberflächlichen sklerotischen Vene. Es tritt in großen Venen auf, korrigiert durch stärkere Kompression.
  3. Eine Gewebenekrose aufgrund eines Bruchs der Venenwand ist ein kosmetischer Defekt.
  4. Die Bildung von Besenreisern um die sklerotische Vene, die als Überreaktion auf die Verabreichung des Arzneimittels auftreten. Sechs Monate später verschwindet in 90% der Fälle das Gefäßnetz.

Rehabilitation

Nach der Sklerotherapie sollte der Patient einen Kompressionsstrumpf tragen und herumlaufen. Körperliche Aktivität muss begrenzt werden. Sie können nicht im Bad dämpfen, waschen Sie Ihre Füße mit heißem Wasser. Nach Abschluss der Behandlung wird empfohlen, einen längeren Aufenthalt in statischer Haltung zu vermeiden. Sie können nicht lange sitzen, stehen, Kontraindikationen beziehen sich auf körperliche Anstrengung und das Tragen unbequemer, enger Schuhe. Es ist nützlich, kurze Strecken zu gehen, Aerobic-Übungen durchzuführen und zu schwimmen.

Veronika Prudnikova, 38 Jahre alt:

Die Injektionen verursachten fast keine Schmerzen, ich fühlte nur ein leichtes Brennen. An der Injektionsstelle gab es zuerst eine rote Markierung, dann verwandelte sie sich in einen blauen Fleck und einen Monat später verschwand sie. Fast zwei Jahre vergingen, während dieser Zeit hatte ich keine Probleme mit Venen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Lyudmila Ignashevich, 44 Jahre alt:

Ich habe mein ganzes Leben lang Sport betrieben, jetzt versuche ich auch, in Form zu bleiben. Vor mehr als drei Jahren erschien eine Vene unter den Knie- und Besenreisern. Nach der Skleroskopie war lange Zeit alles normal, aber jetzt hat sich am selben Bein ein Gefäßstern gebildet. Anscheinend habe ich mein Bein überlastet, ich denke, um die Belastung zu reduzieren und mich erneut einer Behandlung zu unterziehen.

Die Sklerotherapie-Technik bietet eine hervorragende therapeutische Wirkung, es ist sicher, was durch zahlreiche Patientenbewertungen bestätigt wird. Es ermöglicht Ihnen, kosmetische Defekte loszuwerden, Krampfadern zu heilen und keine Beschwerden durch das unästhetische Aussehen Ihrer eigenen Beine zu verspüren.

Sehen Sie sich ein Video zur Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten an.

Die Wirksamkeit der Sklerotherapie bei Krampfadern

Krampfadern verschwanden in 1 Woche und treten nicht mehr auf

Um eine so häufige Erkrankung wie Krampfadern zu behandeln, wird zunehmend die Sklerotherapie von Venen eingesetzt. Dieses spezielle Verfahren ermöglicht eine nicht-chirurgische Möglichkeit, die betroffenen Venen aus dem Blutkreislauf auszuschließen. Es basiert auf der Einführung eines speziellen Arzneimittels, eines Sklerosierungsmittels, in das Krampfgefäß, das dabei hilft, die Wände beschädigter Blutgefäße zu „löten“. Im Anfangsstadium können Sie mit der Methode sehr effektiv mit der Krankheit umgehen, und in fortgeschritteneren Stadien wird sie in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden angewendet.

Was ist Sklerotherapie?

Die Sklerotherapie ist eine sichere und ziemlich hochwirksame Methode zur Behandlung von Krampfadern in verschiedenen Stadien. Die Substanz, die mit der dünnsten Nadel in die Krampfadern eingeführt wird, verletzt die Integrität der Gefäßendothelzellen. Sie werden durch faseriges Gewebe ersetzt. Während der Kompression verbinden sich solche beschädigten Wände der Venen und wachsen zusammen, und das Lumen des Gefäßes schließt sich.

Nanovein  Pfortaderthrombose verursacht

Alle Behandlungen bis zur vollständigen Auslöschung bestehen aus zwei Hauptstufen:

  1. die Einführung von Phlebosklerosierungsmitteln;
  2. Kompression des Lumens von Blutgefäßen mit elastischen Bandagen oder Unterwäsche aus Kompressionsstrümpfen.

Die Periode der Bildung der Bindegewebsnarbe im Lumen des Gefäßes dauert etwa 1 Woche, so dass die durchschnittliche Kompressionsdauer nach Ermessen des Arztes 7 bis 15 Tage beträgt. In seltenen Fällen gehen einige Experten bei der Verwendung von Ethoxysclerol als Sklerosierungsmittel davon aus, dass eine Gefäßkompression überhaupt nicht möglich ist, und zeigen erfolgreiche Ergebnisse. Die Praxis zeigt jedoch, dass der Fehler häufig durch mangelnde Qualitätskomprimierung verursacht wird. Daher sollte die Sklerotherapie zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine Kompression sein.

Die Notwendigkeit der Komprimierung schafft praktisch keine Unannehmlichkeiten. Nach dem Eingriff müssen Sie umziehen. Ärzte gehen nicht sofort zum Sport oder zum Sonnenbaden. Solche Einschränkungen sind jedoch mit möglichen Komplikationen verbunden.

Zuvor hatte der Patient während des Eingriffs das Gefühl, eine Venenwunde zu haben. Phlebosklerosierungsmittel einer neuen Generation koagulieren das Endothelprotein, ohne Blutgerinnsel zu verursachen. Viele von ihnen haben eine anästhetische Wirkung, so dass die Empfindungen des Patienten während des Eingriffs schmerzfrei sind.

Ein wenig Geschichte

Es gibt verlässliche Informationen darüber, dass die ersten Versuche, eine Sklerotherapie der Venen der unteren Extremitäten durchzuführen, im XNUMX. Jahrhundert von Ärzten unternommen wurden. Es wurden Experimente durchgeführt, um Säure in das Gefäß einzuführen. Dies sollte ein Blutgerinnsel und eine Blockade in der Vene verursachen. Im XNUMX. Jahrhundert wurden andere Substanzen auf die gleiche Weise getestet: Perchlor, Tannin und Jod. Die folgenden Komplikationen zwangen für eine Weile, diese Idee aufzugeben.

Mit der Entwicklung von Medizin, medizinischen Geräten, Diagnosemethoden und Pharmazeutika nach der Entdeckung von Tetradecylsulfat in den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts änderte sich die Situation. In Russland wurde diese Methode erst in den 2000er Jahren aktiver eingesetzt. Die Vorteile lagen auf der Hand:

  • Eine minimalinvasive Operation ist der Operation weit vorzuziehen.
  • Mit modernen Diagnosemethoden können Sie die Krankheit im Anfangsstadium identifizieren und behandeln.
  • Eine solche Behandlung ist viel effektiver und kostengünstiger.
  • Die neuesten Phlebosklerosierungsmittel sind sicher, wirksam und schmerzfrei.

Ärzte bevorzugen keine Methode zur Behandlung von Krampfadern. Ihre Wahl zwischen Slerotherapie und Operation hängt weitgehend von einer Voruntersuchung und dem Zustand des Patienten ab. Gegenanzeigen und Merkmale jedes Patienten werden berücksichtigt.

Arten von Verfahren

Abhängig vom Stadium der Krampfadern und dem Zustand der Venen des Patienten werden verschiedene Arten der Sklerotherapie angewendet:

  1. primäre Sklerotherapie – wenn keine pathogenetischen Faktoren vorliegen und kein chirurgischer Eingriff zur Behandlung erforderlich ist;
  2. intraoperativ – sklerochirurgische Behandlung, wenn eine Kombination von zwei Methoden erforderlich ist;
  3. Die postoperative Sklerotherapie wird nach der Operation an separaten, besonders unberührten Krampfadern durchgeführt und macht die chirurgische Methode weniger invasiv. Mehr zu den Methoden der chirurgischen Behandlung von Krampfadern

Nach der Technologie des Verfahrens und der Art des Slerozants unterscheiden:

  • Kompressions- und Nichtkompressionssklerotherapie;
  • Schaumsklerose (Foam-From);
  • Echosklerotherapie mit Ultraschall;
  • Mikrosklerotherapie zur Beseitigung von Gefäßnetzwerken, die von kleinen Gefäßen gebildet werden;
  • Kryosklerotherapie mit einer Wärmebildkamera oder einem Venovisor.

Die mikropenische Sklerotherapie der Vena saphena wird unter Ultraschallkontrolle durchgeführt, um erweiterte Venen bei trophischen Geschwüren zu beseitigen. Diese Technik ermöglicht es Ihnen, krampfartige trophische Läsionen auch bei älteren und geschwächten Patienten in kürzester Zeit zu beseitigen und zu heilen sowie selbst die größten erweiterten Venen zu kleben und zu schließen. Es wird keine übliche flüssige sklerosierende Substanz in das Gefäß eingeführt, sondern eine schaumige Zusammensetzung. Diese Struktur ermöglicht es Ihnen, Blut aus einer beschädigten Vene über eine lange Distanz zu verdrängen. Die Zusammensetzung deckt einen großen Bereich der Beschädigung der Gefäßwände ab und bietet die effektivste Haftung und dann die Entfernung von Venen.

Echo (oder Ultraschall) bietet vollständige Kontrolle über das Verfahren und ermöglicht es Ihnen, das Medikament mit maximaler Genauigkeit in die betroffenen Bereiche einzutreten. Die Mikroslerotherapie wird hauptsächlich in der Kosmetologie eingesetzt. Auf diese Weise werden verschiedene kosmetische Defekte, die mit der Pathologie kleiner Gefäße verbunden sind, schmerzlos und schnell beseitigt.

Bei der Kryosklerose werden alle Versorgungsgefäße mit einem speziellen Gerät – einer Wärmebildkamera – gefunden. Es zeigt die Position der Venen unter der Haut. Bei Kühlung durch kalte Luftströme wird die erforderliche Anzahl von Injektionen durchgeführt.

Indikationen und Kontraindikationen

Nur diejenigen Patienten, bei denen keine durch Krampfadern verursachten pathogenetischen Veränderungen vorliegen, werden mit dieser Behandlungsmethode behandelt. Wenn eine Ultraschalluntersuchung ergab, dass die Klappen bei einem Patienten in Krampfadern nicht gut funktionieren, ist eine Sklerotherapie kontraindiziert. Dies ist auf die hohe Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer aufsteigenden Thrombophlebitis, einer Thromboembolie der großen Lungenarterie und einer Phlebothrombose nach Sklerotherapie zurückzuführen.

Indikationen für den Eingriff:

  • Besenreiser, Venennetz und Krampfadern mit normaler Funktion der Venenklappen;
  • krampfartige trophische Geschwüre und venöse Stauungen, die zu ihrer Bildung beitragen;
  • Diese Methode kann auch andere mit Krampfadern verbundene Zustände beseitigen: Schwellung der Beine und Schmerzen in den Beinen.

Gegenanzeigen für die Anwendung dieser Behandlungsmethode sind:

  • Verletzung der Klappen in den betroffenen Venen;
  • Verstopfung tiefer und verbindender Venen;
  • chronische und akute Entzündung und Erkrankung der Nieren, Leber;
  • die Tendenz des Patienten zu allergischen Reaktionen;
  • Diabetes mellitus;
  • die Zeit des Stillens und der Schwangerschaft;
  • schwerwiegende Störungen des Herzmuskels.

Die Folgen einer Sklerotherapie mit bestehenden Kontraindikationen sind mit Komplikationen behaftet. Daher sollten Sie sich zunächst einer gründlichen Untersuchung des Zustands der Krampfadern und des gesamten Körpers unterziehen. Und während der Schwangerschaft können Nebenwirkungen nicht nur für die Mutter, sondern auch für das Baby gefährlich sein.

Behandlung

Zuerst müssen Sie eine Venenpunktion haben. Dies ist einfacher, wenn sich der Patient in aufrechter Position befindet. Ein medizinisches Tourniquet, die dünnsten Nadeln, die zum Injizieren verwendet werden, und Ultraschall oder ein Venovisor helfen. Danach muss Blut aus der Vene entfernt werden. Für diesen Patienten werden sie gebeten, sich hinzulegen, 2 Finger der linken Hand werden neben das Gefäß gelegt, und dann werden sie unter Druck in einem Abstand von 2 bis 12 cm gezüchtet, abhängig vom Volumen und der Breite der Vene, und auch die Länge des leeren Bereichs wird mit 0,3-2 ml injiziert die Droge.

Danach ist es notwendig, diesen Bereich mit speziellen medizinischen Strickwaren oder mit einem normalen elastischen Verband zusammenzudrücken. Die Komprimierungszeiten und -bedingungen können variieren. Manchmal dauert es eine lange und konstante Vasokonstriktion. In anderen Fällen erlaubt Ihnen der Arzt, die Verbände nachts oder mehrere Stunden am Tag zu entfernen.

Vor- und Nachteile des Verfahrens

Die Hauptvorteile der Methode sind minimalinvasiv, das Fehlen sichtbarer Spuren von Eingriffen, Nichtverletzungen und eine lebenslange Wirkung. Die Fähigkeit, diese Technik mit anderen Behandlungsmethoden zu kombinieren, ist ebenfalls wichtig.

Aber keine der modernen Methoden zur Behandlung von Krankheiten ist ideal. Die Methode ist weniger effektiv und manchmal unbrauchbar für die Behandlung von großen Venen, die von Krampfadern betroffen sind. Bei der Durchführung einer Sklerotherapie sind auch verschiedene negative Folgen möglich. Der Patient sollte im Voraus darüber informiert werden.

Mögliche Komplikationen

Für einige Zeit nach der Schaumsklerotherapie kann eine Verdichtung der behandelten Bereiche beobachtet werden, manchmal Schmerzen der Venen, wenn Druck auf sie ausgeübt wird. Nach 2-3 Wochen geht es weg. Beseitigen Sie kondensierte Krampfadern und ein Schmerzsymptom, indem Sie das sequestrierte Hämatom durch Punktion entfernen.

Übermäßige Hautpigmentierung im Bereich der Sklerotherapie, insbesondere bei heller Haut, tritt bei 0,1 Patienten auf und ist mit Hautmerkmalen verbunden. Durch Abkühlen der Haut während des Eingriffs wird das Risiko von dunklen Streifen verringert. Wenn diese Nebenwirkung nicht vermieden wurde, vergeht sie innerhalb eines Jahres von selbst.

Das Auftreten von Besenreisern einige Zeit nach dem Entfernen der Venen ist ebenfalls ein vorübergehendes Phänomen. Nach 6 Monaten eliminiert sich das Meting von selbst. Komplikationen sind unwahrscheinlich, da moderne Methoden und Medikamente sie so sicher wie möglich machen. Das Risiko einer tiefen Venenthrombose oder der Bildung einer subkutanen Nekrose aufgrund des Eindringens eines Sklerosierungsmittels unter die Haut ist sehr gering und kann nur mit mangelnder Professionalität oder einer unzureichenden Untersuchung des Patienten in Verbindung gebracht werden.

Eine relativ neue Methode zur Behandlung von Krampfadern – die Sklerotherapie – ermöglicht es Ihnen, Krampfadern schnell und sicher zu behandeln, chirurgische Eingriffe zu vermeiden oder beide Methoden zu kombinieren, um ein effektiveres Ergebnis zu erzielen. Mit einem kompetenten Ansatz und einer gründlichen Voruntersuchung ist die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen sehr gering und die Ergebnisse sind positiv. Der beste Weg, um Komplikationen vorzubeugen und zu verhindern, ist die strikte Einhaltung der Anweisungen des behandelnden Arztes, die Anwendung moderner Methoden der Sklerotherapie und der neuesten Medikamente sowie die Behandlung nur durch hochqualifizierte Spezialisten.

Gehören Sie zu den Millionen Frauen, die gegen Krampfadern kämpfen?

Und alle Ihre Versuche, Krampfadern zu heilen, waren erfolglos?

Nanovein  Hautmanifestation von Krampfadern

Und haben Sie über drastische Maßnahmen nachgedacht? Es ist verständlich, denn gesunde Beine sind ein Indikator für Gesundheit und ein Grund für Stolz. Darüber hinaus ist dies zumindest die Langlebigkeit einer Person. Und die Tatsache, dass eine Person, die vor Venenerkrankungen geschützt ist, jünger aussieht, ist ein Axiom, für das kein Beweis erforderlich ist.

Wir empfehlen Ihnen daher, die Geschichte unserer Leserin Ksenia Strizhenko darüber zu lesen, wie sie ihre Schweine geheilt hat. Lesen Sie den Artikel >>

Merkmale und Wirksamkeit der Sklerotherapie bei Krampfadern

Sklerotherapie und Echosklerotherapie sind Verfahren, mit denen Sie Venen kleben können, die vom pathologischen Prozess betroffen sind. Diese Behandlungsoption wird bei Krampfadern, bei Vorhandensein von Besenreisern und Besenreisern angewendet. Das Ergebnis des Verfahrens ist die Unterbrechung des Blutflusses durch das beschädigte Gefäß, wodurch er weniger wahrnehmbar wird.

Charakterisierung des Verfahrens, seiner Vor- und Nachteile

Die Sklerotherapie (Sklerotherapie) von erweiterten Venen in den Beinen ist eine schmerzlose Manipulation, die durch eine hohe Wirksamkeit bei der Behandlung von Krampfadern gekennzeichnet ist.

Für die Sklerotherapie werden Sklerosierungsmittel verwendet, die eine irreversible Schädigung der Gefäßwand verursachen. Nach der Injektion ist das Lumen des Gefäßes überwachsen, so dass das Blut nicht mehr durch die Vene fließt. Sklerosierungsmittel beeinträchtigen den Zustand des Körpers nicht und klingen mit der Zeit ab.

Am häufigsten werden Fibro-Wayne, Thrombovar und Ethoxysclerol als Sklerosierungsmittel verwendet. In die beschädigte Vene eingebrachte Sklerosierungsmittel üben eine Wirkung auf die Endothelschicht aus, die den Hohlraum der Vene auskleidet, und bilden eine ausgeprägte chemische Verbrennung.

Die Wände der auf diese Weise beschädigten Gefäße haften zusammen, danach verschmelzen sie schließlich und schließen das Lumen. Anstelle der betroffenen Vene verbleibt ein Narbenstrang, der sich nicht über die Hautoberfläche erhebt und aus dem Kreislaufsystem ausgeschlossen ist. Die Schnüre werden in den nächsten 1-1,5 Jahren vollständig absorbiert.

Es gibt verschiedene Arten des Sklerotherapieprozesses:

  • Echosklerotherapie. Diese Methode ist zur Behandlung von tief sitzenden Krampfadern und Gefäßen mit großem Durchmesser vorgesehen. Bei dieser Manipulation werden Sklerosierungsmittelinjektionen unter Ultraschallkontrolle durchgeführt, wodurch die Möglichkeit des Eindringens in das Gewebe ausgeschlossen wird. Das Verfahren hat eine gute Wirkung bei Krampfadern der Vena saphena, Insolvenz perforierender Venen und tiefer Lage der Venenzuflüsse in der subkutanen Fettschicht.
  • Schaumsklerotherapie. Während des Verfahrens wird ein spezielles Präparat in die pathologisch erweiterte Vene injiziert, die unter Wechselwirkung mit Sauerstoff in Schaum umgewandelt wird. Das Verfahren ermöglicht es Ihnen, Rumpf und oberflächliche Venen zu behandeln.
  • Mikrosklerotherapie. Diese Sorte ist die einfachste: Sklerosierungsmittel wird in eine beschädigte Vene injiziert. Das Verfahren ist nur dann wirksam, wenn es in den frühen Stadien des pathologischen Prozesses durchgeführt wird.

Sklerotherapie ist eine schmerzlose und wirksame Methode zur Behandlung von Krampfadern. Trotz seiner Vorteile hat es einige Nachteile.

Die Vorteile umfassen Folgendes:

  • Fehlen von Spuren chirurgischer Eingriffe an den unteren Extremitäten;
  • die Fähigkeit, Sklerotherapie mit anderen Behandlungen für Krampfadern zu kombinieren;
  • Aufrechterhaltung der Integrität des Kreislauf- und Lymphsystems des Körpers, da während des Verfahrens die Venen oder ihre Teile nicht entfernt werden;
  • die Möglichkeit der Behandlung von verdünnten Venen;
  • Sicherheit des verabreichten Arzneimittels für die Gesundheit;
  • die Fähigkeit, eine Operation mit Thrombophlebitis durchzuführen;
  • Nichtinvasivität des Verfahrens;
  • kurze Rehabilitationszeit;
  • Geschwindigkeit und Wirksamkeit der therapeutischen Methode.

Die Sklerotherapie zeichnet sich durch folgende Nachteile aus:

  • eine hohe Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls des pathologischen Prozesses nach Manipulation in 50% der Fälle;
  • die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen von leichter und schwerer Schwere;
  • die Notwendigkeit einer ständigen Überwachung des Arztes nach dem Eingriff aufgrund der Wahrscheinlichkeit einer Wiederherstellung des Lumens;
  • die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion auf Sklerosierungsmittel.

Sklerotherapie ist angezeigt für:

  • die Bildung von Gefäßnetzen (Kapillarnetzen);
  • das Vorhandensein von Besenreisern;
  • Krampfadern der unteren Extremitäten;
  • gutartige vaskuläre Neoplasien;
  • die Bildung von trophischen Geschwüren: Unter solchen Bedingungen wird die Technik der Schaumsklerotherapie angewendet.

Injektionen mit einem Sklerosierungsmittel führen zum "Löten" der Wände der betroffenen Vene. Dank dieses Verfahrens werden die äußeren Manifestationen von Krampfadern schnell beseitigt. In diesem Fall sind notwendigerweise zusätzliche therapeutische Maßnahmen erforderlich, da die Sklerotherapie die Ursache der Krankheit nicht beeinflusst.

Vorbereitung für die Sklerotherapie bei Krampfadern

Vor dem Eingriff kann ein Spezialist eine Doppler-Studie verschreiben. Außerdem muss der Patient den Arzt darüber informieren, dass er bestimmte Medikamente einnimmt.

Damit das Verfahren erfolgreich ist, müssen die folgenden Empfehlungen zur Vorbereitung auf die Sklerotherapie beachtet werden:

  • Verweigern Sie mindestens 5 Tage vor der Manipulation das Trinken von Alkohol und das Rauchen;
  • Hör auf, blutverdünnende Medikamente einzunehmen.
  • Verfahren ablehnen, die die Unversehrtheit der Haut verletzen (Rasieren, Haarentfernung);
  • Kaufen Sie Kompressionsunterwäsche oder Bandagen und bringen Sie sie mit in die Klinik.
  • Tragen Sie lockere Kleidung, die keine Venen quetscht.

1,5-2 Stunden vor der Sklerotherapie können Sie einen leichten Snack genießen. Bevor Sie in die Klinik gehen, sollten Sie duschen.

Verfahren

Das Verfahren zum Einführen eines sklerosierenden Arzneimittels in eine Vene wird gemäß dem folgenden Algorithmus durchgeführt:

  • Der Patient wird so auf den Operationstisch gelegt, dass die unteren Gliedmaßen leicht über das Körperniveau hinausragen.
  • Eine Punktion der betroffenen Vene wird durchgeführt. Bei Bedarf erfolgt dies unter Aufsicht von Ultraschall. Wenn die Punktion verwendet wird, wird die dünnste Nadel verwendet, wodurch massive Blutungen vermieden werden.
  • Durch eine Punktion wird ein Sklerosierungsmittel in den betroffenen Bereich injiziert.
  • Nachdem das Arzneimittel verabreicht wurde und Daten erhalten wurden, dass es auf den betroffenen Bereich zu wirken begann, wird ein Kompressionsverband an der Einstichstelle angelegt. Es wird nicht empfohlen, es innerhalb von 1-2 Tagen zu entfernen.

Meistens reicht eine Sklerotherapie-Sitzung aus, aber bei Bedarf kann ein Spezialist ein zweites Verfahren verschreiben, das mehrere Tage nach dem ersten durchgeführt wird.

Wie einfach und schnell das Verfahren ist, sehen Sie in diesem Video:

Der Verlauf der Rehabilitationsphase

Nach der Durchführung einer Sklerotherapie bei Krampfadern wird empfohlen:

  • Unmittelbar nach dem Eingriff müssen Sie einen gemütlichen einstündigen Spaziergang zu Fuß machen. Machen Sie während der gesamten Rehabilitationsphase mindestens eine Stunde dauernde Spaziergänge.
  • Tragen Sie 3-4 Monate lang Kompressionsstrümpfe oder elastische Bandagen. Die Kompressionsklasse der Produkte muss vom Arzt festgelegt werden.
  • Brechen Sie innerhalb von drei Tagen nach dem Eingriff den aktiven Unterricht in allen Sportarten ab und trainieren Sie nicht mit Simulatoren.
  • Vermeiden Sie einen längeren Aufenthalt in einer Position.
  • Nehmen Sie Medikamente ein, die den Tonus von Venen und Blutgefäßen erhöhen, die Wände der Venen stärken und die Durchblutung anregen. Dies sind Phlebotonika und Angioprotektoren.
  • Weigere dich, ein heißes Bad zu nehmen, besuche die Sauna und bade mindestens 2 Monate lang. Im Idealfall sollten thermische Verfahren ganz aufgegeben werden.
  • Wird während der gesamten Rehabilitationsphase regelmäßig mit einem Phlebologen beobachtet.

Innerhalb von 15 Tagen nach der Manipulation wird empfohlen, ein Halbbettschema einzuhalten.

Gegenanzeigen zur Sklerotherapie

Das Verfahren ist völlig verboten, wenn:

  • Schwangerschaft;
  • Stillen;
  • Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Sklerosierungsmittels oder des Anästhetikums;
  • Herzkrankheit;
  • unkompensierter Diabetes mellitus;
  • Atherosklerose, die schwere Schäden an den Gefäßen der unteren Extremitäten hervorrief;
  • schwere Nieren- oder Leberinsuffizienz;
  • tiefe Venenthrombose;
  • entzündliche Prozesse auf der Haut, in deren Bereich die Einführung einer sklerosierenden Substanz geplant ist;
  • akutes Herz- und Lungenversagen.

Relative Kontraindikationen für die Einführung von Sklerosierungsmittel in Krampfadern – Alter über 60 Jahre, Übergewicht, Einnahme von Hormonen oder deren Analoga, Fieber oder Infektionskrankheiten.

Nach der Manipulation können Manifestationen unausgesprochener Natur beobachtet werden, die in kurzer Zeit von selbst verschwinden. Dazu gehören:

  • juckende Haut im Bereich der Verabreichung des Sklerosierungsmittels;
  • Verdunkelung der Epidermis über der Vene, in die die sklerosierende Substanz eingeführt wurde;
  • Peeling der Haut an der Injektionsstelle;
  • Schwellung des Fußes, Knöchel;
  • Pigmentierung entlang der Vene;
  • unausgesprochene Verbrennung der Haut und des Unterhautgewebes, wenn Sklerosierungsmittel in das Gewebe eindringt;
  • Schmerz

Stärkere Nebenwirkungen sind:

  • ausgedehnte Gewebeverbrennung;
  • Blutgerinnsel, wenn das Sklerosierungsmittel mit Blut in Kontakt kommt;
  • Thrombophlebitis;
  • allergische Reaktionen auf die eingeführte Substanz;
  • Hautentzündung;
  • der Tod von Hautpartien, der auftritt, wenn das Sklerosierungsmittel in die kleinen Arterien gelangt.

Schwerwiegende Komplikationen sind äußerst selten, und wenn alle während der Rehabilitationsphase vorgeschriebenen Maßnahmen abgeschlossen sind, werden sie vollständig ausgeschlossen.

Die Kosten für die Sklerotherapie bei Krampfadern

Der Preis variiert je nach Art der Sklerotherapie:

  • Die Kosten für die Echosklerotherapie bei Krampfadern betragen etwa 10000 Rubel.
  • Die Einführung einer Injektion des Arzneimittels während der Mikrosklerotherapie kostet etwa 3500 Rubel.
  • Die Schaumsklerotherapie bei großen Venen kostet etwa 5000 Rubel.

Die Wirkung des Verfahrens beträgt ca. 5-10 Jahre.

Sklerotherapie ist eine Manipulation, mit der Sie ein beschädigtes Gefäß kleben und die Wahrscheinlichkeit ausschließen können, dass Blut durch das Gefäß fließt. Mit dieser Methode kann die Schwere der Manifestationen von Krampfadern verringert werden, aber die Möglichkeit eines Rückfalls kann nicht ausgeschlossen werden, da die Sklerotherapie die Ursache der Krankheit nicht bekämpft.

Lagranmasade Deutschland